Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: PS4-Magazin.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Vondergraaf

Redakteur

  • »Vondergraaf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 640

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2014

Danksagungen: 1745

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 11. März 2017, 16:10

The Persistence - Neuer VR-Horror-Titel angekündigt
Wer eine PlayStation VR besitzt und nach Resident Evil 7 die Hosen noch immer nicht gestrichen voll vom Horror-Genre hat, darf sich auf The Persistence freuen, das neue VR-Horror-Spiel des in Liverpool ansäßigen Entwicklerstudios Firesprite. Die Handlung ist dabei zwar simpler gehalten, dennoch dürfte der Gruselfaktor stimmen. Als Mitglied der Crew eines Forschungsraumschiffs, dessen Aufgabe es eigentlich war, einen kollabierenden Stern zu beobachten, werden die Spieler zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt aus dem Tiefschlaf erweckt. Ein Experiment ging schief und eine Horde Mutanten schleicht durch die Korridore.

Der Clou von The Persistence: Das Raumschiff wird jedes Mal prozedural generiert, was bedeutet, dass immer wenn man stirbt sowohl das Layout anders sein wird, als auch neue Gefahren an neuen Orten lauern werden. Der Tod des Charakters soll dabei wesentlicher Bestandteil des Gameplays sein. Spieler können im Spieldurchgang allerdings Stammzellen sammeln, die auch nach dem Tod erhalten bleiben. So profitiert man auch langfristig von erhöhter Gesundheit, Geschwindigkeit und besserer Tarnfähigkeit.

Man wird aber nicht vollständig wehrlos durch das überrannte Raumschiff irren müssen. Dank eines "Stem Cell Harvesters" wird man die Stamzellen aus Gegner extrahieren können, während die "Gravity Bomb" eine Art Miniatur-Schwarzes-Loch erschaffen wird. Es wird allerdings auch konventionellere Waffen geben.

Zusätzlich wird es eine Companion-App geben, dank der sich auch ein zweiter Spieler ins Geschehen einmischen kann. Über die dargestellte Karte wird dieser beispielsweise Türen öffnen, oder Schalter betätigen können.

The Persistence hat aktuell noch keinen Releasetermin. Wurde aber für PlayStation VR angekündigt.


Quelle
Besuche den Autor bei Google.
 

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Andy (Raptor__MUC) (11.03.2017), Smirnoff (12.03.2017), DonnieSarko84 (12.03.2017)

Andy (Raptor__MUC)

PS4M Eigentum

Beiträge: 7 454

Registrierungsdatum: 7. September 2013

Wohnort: München

Danksagungen: 4423

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 11. März 2017, 16:51

Ne, echte Knarre hätte dem Game sicher gut getan, aber dass das Raumschiff jedes Mal anders aufgebaut ist, ist genial 8o

Stell mir das Gerade bei Resi 7 vor, da würde ich noch ein paar Durchgänge machen :rolleyes:
Es wird immer nur zwei Zeitrechnungen geben:
die vor dem Release, und die danach.



Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Smirnoff (12.03.2017)