Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: PS4-Magazin.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Wolfbyte« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 501

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2012

Danksagungen: 1142

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 18. Dezember 2016, 12:15

[Test] - Watch Dogs 2
Der gläserne Bürger. Eine Zukunftsvision, die schon gar nicht mehr so Zukunft ist. Google, Facebook, Whatsapp; die großen Datenriesen verlangen nach immer mehr Informationen über Privates, Kaufverhalten, Standorte und so weiter. Ein Spiel, welches sich dieser Thematik angenommen hatte und es auf die eskalatorische Ebene beförderte, kam im Jahr 2014 aus dem Hause Ubisoft und hörte auf den Namen Watch Dogs. Der Titel hatte einen interessanten Ansatz, konnte sein Alleinstellungsmerkmal, das Hacking-Feature, jedoch nicht ausreichend genug vorantreiben und blieb so insgesamt hinter den Erwartungen zurück. Auch auf technischer Ebene wurde mehr versprochen als gehalten werden konnte. Heute, 2016, möchte man mit Watch Dogs 2 alles besser machen. Ob das klappt?

Der Protagonist des Titels ist nicht mehr der widersprüchlich aufgenommenene Aiden Pearce, dem es nur um seine eigene kleine Vendetta ging, sondern Marcus Holloway, ein junger Hacker aus der Bay Area (San Francisco), der sich der hiesigen DedSec-Gruppe anschließt, um gegen Blume vorzugehen. Aber alles der Reihe nach.


Die Charaktere sind allesamt so gar nicht langweilig. Sie haben Ecken, Kanten und Macken.


DedSec, das sind die, die durch das System schauen, die verdeckten Machenschaften von Regierung und regierungsnahen Konzernen aufdecken und so die Gesellschaft auf Missstände aufmerksam machen wollen. Die Bay Area-DedSec-Gruppe ist viel mehr als das. Sie ist eher eine Bewegung, die mit Promotion, viralen Kampagnen und einem auf Follower basierendem Netzwerk lautstark signifikante Veränderungen fordert.

Marcus ist ein Macher, einer, der DedSec noch gefehlt hat. Einer, der nicht nur Informationen beschaffen kann, sondern auch in einem von gut bewaffneten Wachen, abgeriegelten Hochsicherheitskomplex eben solche Informationen auf physische Datenträger runterlädt. Er ist der verlängerte Arm von DedSec und macht als solcher auch eine durchaus solide Figur. Auch die restliche Gruppe besteht aus interessanten Individuen, die sich mit der Zeit weiterentwickeln, die zusammen gehören und zusammenwachsen. DedSec. Das sind die guten.


Referenzen gibt es zu Hauf, ist doch die Bay Area DER Sammelpunkt aller Yuppies und Hipster.


Ihnen gegenüber steht Blume. Ein Konzern, der die USA mit seinem ctOS "sicherer" macht. Überwachungssysteme, Datenarchivierung, Manipulation; Blume ist eng mit der Regierung verzahnt und so quasi nicht direkt angreifbar. DedSec nimmt sich daher die Außenbereiche vor und arbeitet sich systematisch in den Kern hinein. Wichtigstes Druckmittel sind Kampagnen auf sozialen Netzwerken, die die Wahrheit ans Licht bringen sollen.

Die Geschichte ist vollgepackt mit realen Bezügen, wie etwa den großen Datenriesen aus dem Silicon Valley, dem direkten Vergleich mit der wohl bekanntesten Hackergruppe der Welt und auch wirtschaftlichen Streitthemen, die die Bay Area akut beschäftigen. Hierbei macht der Titel so viele Dinge anders als noch der Vorgänger und wirkt sehr moderner, frischer und mehr in die tatsächliche Welt integriert. Die Verbesserungen sind spürbar!


Das Smartphone ist Dreh- und Angelpunkt der Missionsübersicht, des Upgrade-Systems und vielen weiteren Funktionen.


Und auch was den Umgang mit beispielsweise dem Hacking angeht, haben die Leute von Ubisoft ihre Hausaufgaben gemacht. War das Smartphone und die DedSec-Funktionalitäten noch ein sperriges Gimmick in Teil 1, so bietet es jetzt viel mehr Möglichkeiten, kontext sensitive Entscheidungen zu treffen. Bis zu vier Auswahlmöglichkeiten bietet das Smartphone jetzt, je nach Ziel. Passanten können weiterhin um ihr Geld erleichtert werden, aber auch Störfunktionen mit Explosionsfolge und das entwenden von Batterie-Aufladungen sind möglich.

Des Weiteren lassen sich neue Funktionen, wie etwa das hinzufügen zur polizeilichen Fahndungsliste oder der Schwarzen Liste einer kriminellen Vereinigung, durch Upgrades erwerben und im Upgrade-Menü des Smartphones aufwerten. Je nach Wahl kommt eine bewaffnete Streife oder Gruppe von Gangstern und verwickelt das Ziel in einen Kampf. Ist es ein gewöhnlicher Bürger, wird es eine recht einseitige Erfahrung. Hetzt man jedoch ebenso bewaffneten Verbrechern die Polizei oder eine rivalisierende Bande auf den Hals, kommt man unter Umständen an das Ziel, ohne auch nur einmal selbst in einen Kampf verwickelt zu werden. Cleveres Vorgehen ist daher in den Missionen von Vorteil.


Es gibt viele ... wirklich viele, teils lustige Textnachrichten, die Marcus einsehen kann.


Diese können quasi alles von Datenbeschaffung über Eliminierung sein, wobei der Konflikt nur sehr selten im Vordergrund steht. Das clevere nutzen der Umgebung und der technischen Spielereien führt somit zum Erfolg. Autos per Fernsteuerung ins Sichtfeld buchsieren, Sicherheitssysteme lahmlegen oder auch das vorausschauende platzieren von Schockfallen kann auch ganz ohne den Einsatz von Waffengewalt das Mittel zum Zweck sein.

Zusätzlich zu den erweiterten Möglichkeiten kann Marcus auch über komplett neue Werkzeuge verfügen. So gibt es zwei ferngesteuerte RC-Fahrzeuge freizuschalten, mit denen er die Umgebung erkunden, aber auch Hacks durchführen kann. Mit dem Jumper, einem kleinen Flitzer mit Sprungfunktion, kann er beispielsweise auch physische Hacks durchführen und so Datenträger manipulieren oder Sicherungskästen hacken, die über das Netz nicht erreichbar wären.


Zusätzlich zu den Haupt- und Nebenmissionen kann Marcus sich mit Motocross-Rennen bei Laune halten.


Mit dem Gyrocopter hingegen kann zwar nicht mit eben solchen interagiert werden, dafür bietet er sich durchaus für allerlei ferngesteuerte Hacks an und kann aufgrund seiner enormen Mobilität auch genutzt werden, um beispielsweise Sprengsätze im feindlichen Gebiet zu platzieren, auf die Marcus dann zur Not zugreifen kann. Die beiden Drohnen erweitern das Gameplay massiv, sind erweiterbar und können sogar, wenn sie richtig genutzt werden, das direkte eindringen in Sperrgebiet überflüssig machen. Cool!


Bei Regen und Wetter sieht der Titel unfassbar atmosphärisch aus.


Nach dem tatsächliche Repertoire an Tricks und Kniffen verlangen jedoch natürlich nur die Hauptmissionen. Nebenaufträge belaufen sich meist auf das simple Hacken einer Person oder eines Objekts, um beispielsweise einen Verkäufer von Kinderpornografie dingfest zu machen. Diese kleineren Aufträge bieten jedoch ebenso dichte Dialoge und Interaktion der Gruppe, wodurch sie sich durchaus organisch in das Hauptgeflecht einweben. Nicht so die Online-Missionen, die entweder einen fremden Hacker in das eigene Spiel eindringen lassen, den es dann zu finden gilt oder euch an einer kooperativen Mission teilnehmen lassen, die meist das zerstören oder hacken von mehreren Zielobjekten als Anforderung stellt. Beides funktioniert recht solide, wird aber schnell eintönig und wurde daher - zumindest was unsere Tests angeht - nicht wirklich in den Watch Dogs 2-"Alltag" mit aufgenommen.

Insgesamt lässt sich jedoch hervorheben, dass - bis auf den etwas belanglosen Multiplayer-Part - Watch Dogs 2 aus den Fehlern des Erstlings gelernt hat und sich - auch wenn es sich nicht immer ernst nimmt - einen anspruchsvollen Grundstock vor dem Spieler ausbreitet. Die zahlreichen Missionen der Story sind unterhaltsam, teilweise auch tiefgründig und anspruchsvoll und bieten definitiv unterschiedlichen Spielstilen Raum zum experimentieren. Watch Dogs 2 ist spielerisch an dem Punkt, an dem Teil 1 hätte sein sollen und ist dabei auch noch moderner. Top. Lediglich das Fehlen von Aktivitäten und dir Progression enttäuschen etwas.

Ja, Watch Dogs ist nicht GTA, jedoch hätte die Gruppe um Marcus durchaus in ein System gepasst, welches Videospiele, Lasertag oder meinetwegen auch Bowling als Bespaßungsmittel hätte nutzen können. Zudem müssen zwischen einigen Hauptmissionen Nebenaufträge abgeschlossen werden, die spielerisch zwar nicht auf dem Niveau des Hauptstrangs liegen, sich dafür aber dennoch an vitalen Informationen der Geschichte bedienen. Wer die Story schnell durchspielen möchte, wird so zwangsläufig in ein Grind-Loch fallen.

Wer über diese Mankos hinwegsehen kann, der erhält eine spielerische Perle, die aber auch visuell einiges zu bieten hat. All die Versprechungen, die der Erstling in dem legendären, ersten "Gameplay"-Video gemacht hatte, gehen diesmal tatsächlich in Erfüllung. Die Bay Area ist zwar nicht maßstabsgetreu umgesetzt, sieht dafür aber, ebenso wie die Charaktere und Effekte, hervorragend aus. Zwar gibt es auch hier wieder eine sichtbare Unterscheidung von Haupt- und Nebencharakteren, das stört aber nicht weiter.


Wahlweise kann man beim Fahren auch direkt hinter das Steuer hüpfen. Cool.


Zudem spielt der Soundtrack, der mit einigen unterschiedlichen Stilen - aber primär mit beatlastiger Technomusik - in das Spielgeschehen eingreift und den Rahmen für Missionsabläufe skizziert, eine wichtige Rolle. Dieser lässt sich wahlweise im Auto oder direkt über die In-Ears vom Smartphone anhören. So kann stets selbst entschieden werden, in welche Richtung die akustische Reise gehen soll.

Die technische Stabilität des Titels ist ebenfalls kein Grund zur Kritik. Watch Dogs 2 läuft die meiste Zeit angenehm flüssig und sieht dabei fabelhaft aus. Lediglich die langen Ladezeiten können etwas nerven, bei einer offenen Welt von der Größe jedoch nicht wirklich verwunderlich.

Ich fand Watch Dogs 1 gar nicht so übel, denn Titel fehlte es aber an guten Charakteren und einem ausgereiften, eigenem Regelwerk. Während der Entwicklung von Watch Dogs 2 hat sich das Team von Ubisoft eindeutig Gedanken gemacht und sehr genau auf das eingegange Feedback gehört. Zwar krankt es hier und da an Beschäftigungen (Zeitrennen sind mir einfach nicht genug!), aber insgesamt ist der Titel ein gelungener Spaß für mehrere Abende. Ich empfand die Atmosphäre als zeitgemäßer, eingängiger. Definitiv anschauen, wenn man auch nur im entferntesten Sinne mit Action und Stealth etwas anfangen kann.

Watch_Dogs 2

Action,Adventure,Third-Person
Gameplay
+
Hacks gut umgesetzt, Missionen top
-
Online-Modus öde & Progression-Gaps
Präsentation
+
Technisch sehr viel besser als WD1
-
Initiale Ladezeiten etwas lang
Entwickler:
Ubisoft Montreal
Publisher:
Ubisoft
Multiplayer:
Online Multiplayer
1 Spieler
Altersfreigabe:
18
Kurz gesagt:
Mit Watch Dogs 2 haben Ubisoft definitiv so gut wie alles richtig gemacht. Das kritische Feedback wurde verstanden und umgesetzt. Zwar ist der Online-Modus immer noch etwas lahm, aber der Haupttitel reißt das raus!
18. Dezember 2016 | Bewertung:
8.5
 
 
Artikel zum Spiel
Könnte dich auch interessieren...

Watch_Dogs 2

Publisher: Ubisoft
Entwickler: Ubisoft Montreal
Releasedatum: 2016-11-15

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tarantino (18.12.2016), Lixmo (18.12.2016), Red Sun King (18.12.2016), ring0r (19.12.2016), lion192 (19.12.2016), FormelHeinz (23.01.2017)

marcon

Core-Gamer

Beiträge: 529

Registrierungsdatum: 15. Juni 2014

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 18. Dezember 2016, 12:25

weiß jemand ob noch nen hdr patch kommt? Wurde vor Release ja für die ps4 pro Version angekündigt

VinniPazz

Insert Coin...

Beiträge: 182

Registrierungsdatum: 12. August 2016

Danksagungen: 76

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 18. Dezember 2016, 12:50

Ich hab dem Spiel eine Chance gegeben mich zu überzeugen...Leider hat Watch Dogs 2 (zumindest bei mir) kläglich versagt. Das Spiel hat einfach keine Atmosphäre oder besser gesagt keine Seele. Auch manche anlehnungen, z.B. an Knight Rider sind einfach nicht gut gemacht. Von der Fahrzeug Steuerung her ist es zwar besser aber das allein reicht nicht... Der Sound bei einigen Dingen ist leider auch nicht gerade gelungen, die Waffen hören sich sehr seltsam an. Die Charaktere, sowas von gnadenlos überzeichnet das die selbstironie, die einem das Spiel vorgaukeln will, nicht wirklich funktioniert (oder nur bei Teenagern, keine ahnung)...vielleicht gefällt es einigen... Die Missionen hauen einen jetzt auch nicht vom Hocker, aber habe schon schlimmeres gesehen. Die ganzen Spielereien sind auch nach einigen Stunden ausgelutscht, das einzige was man braucht um ein paar dinge einzusammeln, ist die Drohne und ab und zu das kleine ferngesteuerte Auto. Die Story...ja die Story, eigentlich sehr flach. Der Umpfang ist ist schon ordentlich, macht mir allerdings auf dauer nicht wirklich spass. Optisch gibt es schöne ecken in San Francisco, aber ich find GTA sieht immernoch besser aus. Ich finde die Bewertung absolut nicht gerechtfertigt, für mich leider kein gutes Spiel.
Schade eigentlich

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thebourbonkid88 (18.12.2016)

Tekks23

Core-Gamer

Beiträge: 793

Registrierungsdatum: 9. November 2013

Wohnort: daham ;)

Danksagungen: 128

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 18. Dezember 2016, 14:00

Da ich vom ersten Teil sehr enttäuscht war, warte ich beim zweiten bis es billiger ist. Interessant klingt es ja....
Fallout 4.... es wär so schön!

AnnaBolica

Casual Gamer

Beiträge: 273

Registrierungsdatum: 11. August 2014

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 18. Dezember 2016, 14:55

Zitat von »VinniPazz«

Ich hab dem Spiel eine Chance gegeben mich zu überzeugen...Leider hat Watch Dogs 2 (zumindest bei mir) kläglich versagt. Das Spiel hat einfach keine Atmosphäre oder besser gesagt keine Seele. Auch manche anlehnungen, z.B. an Knight Rider sind einfach nicht gut gemacht. Von der Fahrzeug Steuerung her ist es zwar besser aber das allein reicht nicht... Der Sound bei einigen Dingen ist leider auch nicht gerade gelungen, die Waffen hören sich sehr seltsam an. Die Charaktere, sowas von gnadenlos überzeichnet das die selbstironie, die einem das Spiel vorgaukeln will, nicht wirklich funktioniert (oder nur bei Teenagern, keine ahnung)...vielleicht gefällt es einigen... Die Missionen hauen einen jetzt auch nicht vom Hocker, aber habe schon schlimmeres gesehen. Die ganzen Spielereien sind auch nach einigen Stunden ausgelutscht, das einzige was man braucht um ein paar dinge einzusammeln, ist die Drohne und ab und zu das kleine ferngesteuerte Auto. Die Story...ja die Story, eigentlich sehr flach. Der Umpfang ist ist schon ordentlich, macht mir allerdings auf dauer nicht wirklich spass. Optisch gibt es schöne ecken in San Francisco, aber ich find GTA sieht immernoch besser aus. Ich finde die Bewertung absolut nicht gerechtfertigt, für mich leider kein gutes Spiel.
Schade eigentlich

thebourbonkid88

PS4M Spambot

Beiträge: 2 714

Registrierungsdatum: 20. August 2014

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 2321

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 18. Dezember 2016, 15:36

Abgesehen davon, dass WD 2 einiges besser gemacht hat als WD 1, konnte mich der Titel aber nicht länger als knapp 1,5 Wochen beschäftigen und das ist für so ein ambitionierten Open World Titel leider etwas mau.

Grafisch ist das Spiel auf der Pro echt eine Augenweide, da kann man echt nicht meckern. Da haben sie diesmal nicht den Fehler wie bei WD1 gemacht. Das sah wirklich richtig gut aus. Auch die Performance vom reinen Offline Spiel war sehr gut. Man merkt auch, dass sie auf die Community gehört haben und einige Sachen verbessert haben. Fahrzeughandling, paar mehr verschiedene Freizeitaktivitäten usw.

ABER. Die Story ist aus meiner Sicht viel zu kurz und ja leider auch viel zu platt. Extrem überzeichnete Charaktere, die für mich persönlich auf zuu Hipster und zuu Cool getrimmt worden sind. Da hat mir die ernste Perspektive aus dem 1 Teil besser gefallen.
Mag für die jüngere Generation ganz amüsant sein, aber für mich war das nichts. Dazu die deutsche Synchro und Dialoge, die mehr als nur einmal Fremdschämen bei mir hervorrief.

Dazu kommt, dass der groß angekündigte Seamless Multiplayer die ersten 7 Tage nach Release überhaupt nicht funktioniert hat und komplett abgeschaltet worden ist. Das ist schon etwas sehr peinlich. Dass die ersten 1-2 Tage vll. nicht alles rund läuft mag ich noch verzeihen, aber 7 Tage! ist einfach nur schwach. Da hätte ich selbst Ubisoft mehr zugetraut. Ab dem 22.11 ging er dann so langsam und halbwegs. Hätte der von Anfang an funktioniert, hätte ich wohl noch weniger Zeit mit dem Spiel verbracht.

Alles in allem kann man mit dem Spiel für 1 Mal durchpielen seinen Spaß haben, aber für Langzeitbeschäftigung/motivation taugt der Titel nicht besonders. Dafür, dass es sich immer als Konkurrent zu GTA sieht und dies auch beim 1. Teil in diversen Werbespots angepriesen wurde (3 Monate reichen für Los Santos usw.) bietet der Titel einfach zu wenig Abwechslung, gerade im Multiplayerbereich, aber auch im Singleplayer.

Nach 5 Tagen und 2-4 Std. täglichen zocken hatte ich beinahe alles gemacht und sämtliche Trophäen erspielt. Als dann der MP langsam funktionierte, habe ich die restlichen geholt und hatte Platin ohne große Mühen und war mit dem Spiel durch. Für mich war es eindeutig zu wenig. Zum Glück hatte ich das Spiel bei GO im Halloween Deal recht günstig ergattert und bin es zum gleichen Preis wieder losgeworden. :thumbup: Für Vollpreis hätte ich mich dann doch ein wenig geärgert.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

VinniPazz (18.12.2016)

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 13. August 2016

Danksagungen: 5

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 18. Dezember 2016, 15:39

Also ich fand es nicht schlecht. Mich hat es schon einige Abende gefesselt. Den Vorgänger habe ich nicht gespielt.
Sicher kann man es nicht allen recht machen. Aber den Test kann ich so unterschreiben. Definitiv kein Fehlkauf.

Brexx

Attrappe

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 21. Februar 2014

Danksagungen: 42

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 18. Dezember 2016, 18:07

Ich habs schonmal geschrieben, aber ich bin auch nach dem Durchspielen noch der Meinung, dass WD2 sich grundsätzlich für alle lohnt, denen auch Teil 1 gefallen hat. Wer mit Teil 1 nichts anfangen konnte, kann das auch mit Teil 2 nicht. Die Änderungen (spielerischer Natur) sind für mich einfach zu gering. Ich mag das Setting und deshalb kann ich mit dem Spiel auch was anfangen.

Hab jetzt alle Missionen gespielt, Platin erreicht und bin beim Online Modus (außer koperativ) ganz vorne mit dabei.

Pro:
- Grafik
- San Francisco (Sehr detailreich, relativ realistisch nachgebaut und macht Spaß zu erkunden)
- Fahrphysik im vergleich zu Teil 1 deutlich verbessert
- Missionen fand ich (im Vergleich zu anderen) schon interessant. Auch wenn es mich nicht "gefesselt" hat, habe ich gern den Stand verfolgt.

Contra:
- Drohne im Multiplayer ist einfach dämlich. Konnte man sich im Teil 1 noch ein schönes Versteck (z.B. irgendwo auf den Dächern) suchen, ist die Drohne in diesem Modus a) zu schnell und b) kann sie einfach alle Bereiche schnell erreichen. Aus diesem Grund hat es bei mir auch noch kein Hacker geschafft unentdeckt zu bleiben. Das macht keinen Spaß, da es keine Herausforderung ist. Wie hab ich teilweise bei Teil 1 mitgefiebert, das fehlt mir bei Teil 2 komplett.
- Ferngesteuertes Auto. Wird einfach zu selten entdeckt und damit werden die Missionen viel zu einfach. 1-2 Wachen ablenken und schon kann man mit dem Auto sämtliche Missionen erledigen, da es Instrumente bedienen kann. (Ps: Wie kann ein kleines ferngesteuertes Auto eigentlich einen 5x so großen Koffer aufnehmen und warum hat man das sofort ohne zurückzufahren?) Zudem kann man im Anschluss oder kurz vor der Zerstörung das Auto einfach "zurückrufen" und schwups hat man es wieder. Ich fände es besser, wenn man es einsammeln müsste oder sonst irgendwo her ein neues besorgen müsste. (Aber das widerspricht wohl der Mentalität der Spielentwickler seit einigen Jahren, dass jedes Spiel für jeden einfach und ohne große Probleme spielbar sein muss)
- Unendlicher Vorrat an Drohnen und ferngesteuerten Autos. (Und kommt mir nicht mit mobilen 3D-Druckern :P)
- Unendlich Munition. Ja stimmt, gibt es eigentlich nicht. Aber mal ehrlich. Habt ihr im Spiel jemals Munition gekauft? Ich nicht.
- Keine Minispiele und kein "Wiederspielwert". Hab alle Missionen durch, im Multiplayer stehe ich ganz oben. Was soll ich jetzt eigentlich noch machen? Die letzten Forschungspunkte holen? Die letzten Geldverstecke plündern? Aber wozu? Hab ja schon alles erreicht. Fand ich ehrlich schade. Insbesondere wer sich an WD1 und die Minispiele erinnert, die für Platin notwendig waren.

Fazit: Alles in allem ein sehr solider Teil, der mir zum Spielen echt Spaß gemacht hat. Es wurden im Vergleich zum Teil 1 viele Probleme ausgemerzt und die Punkte verbessert. Leider fand ich die Idee von Drohnen und ferngesteuerten Autos zwar Toll, aber das hat sich das bei mir im Spiel eher negativ ausgewirkt. Ich hab es zwar meist versucht die Missionen ohne zu bewältigen und das war teilweise echt herausfordernd, aber mit Drohnen kam es mir bei verschiedenen Missionen so vor, als würde man einen Cheat benutzen, da es damit viel zu einfach war.

8/10 Punkten

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tarantino (18.12.2016)

Rocky1608

Attrappe

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 20. März 2014

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 18. Dezember 2016, 21:37

Ich fände watch dogs 1 gut und finde auch die 2 gut. man erfindet halt auch das Rad nicht mehr neu. man kann nur noch unterschiedliche settings schaffen und hoffen das es einer schafft eine knackige Story zu schreiben.
was ich an wd2 extreeeeeem schwach finde, sind die Bewegungen des parkour laufend. Wenn ich so ein Element einbaue muss es auch ordentlich programmieren. einige Spiele haben das schon ordentlich vorgemacht. viele Bewegungen sehen einfach nur schlimm aus.... Da sahen aiden seine Bewegungen um einiges besser aus....
sonst völlig io :)

Deejay1987

Attrappe

Beiträge: 70

Registrierungsdatum: 15. August 2014

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 18. Dezember 2016, 23:31

Zitat von »Brexx«

Ich habs schonmal geschrieben, aber ich bin auch nach dem Durchspielen noch der Meinung, dass WD2 sich grundsätzlich für alle lohnt, denen auch Teil 1 gefallen hat. Wer mit Teil 1 nichts anfangen konnte, kann das auch mit Teil 2 nicht. Die Änderungen (spielerischer Natur) sind für mich einfach zu gering. Ich mag das Setting und deshalb kann ich mit dem Spiel auch was anfangen.

Hab jetzt alle Missionen gespielt, Platin erreicht und bin beim Online Modus (außer koperativ) ganz vorne mit dabei.

Pro:
- Grafik
- San Francisco (Sehr detailreich, relativ realistisch nachgebaut und macht Spaß zu erkunden)
- Fahrphysik im vergleich zu Teil 1 deutlich verbessert
- Missionen fand ich (im Vergleich zu anderen) schon interessant. Auch wenn es mich nicht "gefesselt" hat, habe ich gern den Stand verfolgt.

Contra:
- Drohne im Multiplayer ist einfach dämlich. Konnte man sich im Teil 1 noch ein schönes Versteck (z.B. irgendwo auf den Dächern) suchen, ist die Drohne in diesem Modus a) zu schnell und b) kann sie einfach alle Bereiche schnell erreichen. Aus diesem Grund hat es bei mir auch noch kein Hacker geschafft unentdeckt zu bleiben. Das macht keinen Spaß, da es keine Herausforderung ist. Wie hab ich teilweise bei Teil 1 mitgefiebert, das fehlt mir bei Teil 2 komplett.
- Ferngesteuertes Auto. Wird einfach zu selten entdeckt und damit werden die Missionen viel zu einfach. 1-2 Wachen ablenken und schon kann man mit dem Auto sämtliche Missionen erledigen, da es Instrumente bedienen kann. (Ps: Wie kann ein kleines ferngesteuertes Auto eigentlich einen 5x so großen Koffer aufnehmen und warum hat man das sofort ohne zurückzufahren?) Zudem kann man im Anschluss oder kurz vor der Zerstörung das Auto einfach "zurückrufen" und schwups hat man es wieder. Ich fände es besser, wenn man es einsammeln müsste oder sonst irgendwo her ein neues besorgen müsste. (Aber das widerspricht wohl der Mentalität der Spielentwickler seit einigen Jahren, dass jedes Spiel für jeden einfach und ohne große Probleme spielbar sein muss)
- Unendlicher Vorrat an Drohnen und ferngesteuerten Autos. (Und kommt mir nicht mit mobilen 3D-Druckern )
- Unendlich Munition. Ja stimmt, gibt es eigentlich nicht. Aber mal ehrlich. Habt ihr im Spiel jemals Munition gekauft? Ich nicht.
- Keine Minispiele und kein "Wiederspielwert". Hab alle Missionen durch, im Multiplayer stehe ich ganz oben. Was soll ich jetzt eigentlich noch machen? Die letzten Forschungspunkte holen? Die letzten Geldverstecke plündern? Aber wozu? Hab ja schon alles erreicht. Fand ich ehrlich schade. Insbesondere wer sich an WD1 und die Minispiele erinnert, die für Platin notwendig waren.

Fazit: Alles in allem ein sehr solider Teil, der mir zum Spielen echt Spaß gemacht hat. Es wurden im Vergleich zum Teil 1 viele Probleme ausgemerzt und die Punkte verbessert. Leider fand ich die Idee von Drohnen und ferngesteuerten Autos zwar Toll, aber das hat sich das bei mir im Spiel eher negativ ausgewirkt. Ich hab es zwar meist versucht die Missionen ohne zu bewältigen und das war teilweise echt herausfordernd, aber mit Drohnen kam es mir bei verschiedenen Missionen so vor, als würde man einen Cheat benutzen, da es damit viel zu einfach war.

8/10 Punkten


Hier hier etwas von "auf der Pro ist die Grafik eine augenweide". Das ist ziemlich hier größte quatsch den ich je gehört habe. Ja ich habe einen 4k HDR tv und keinen schlechten. Das Spiel sieht einfach nur schlecht aus. Aber ich denke oft das die unterschiedlichen Ansprüche, die man hat den Unterschied machen. Also wer FF 15 gespielt hat kann ja mal einen Grafik Vergleich der beiden Spiele machen. Und das GTA bis heute immer noch besser aussieht als manches neues AAA Spiel darf auch nicht sein, wenn man bedenkt, dass GTA für die ps 3 erschien ist. Mich konnte dieses Spiel leider auch nicht fesseln, obwohl ich gerne Open World Titel spiele. Kann die guten Rezensionen echt nicht nachvollziehen.

lion192

Core-Gamer

Beiträge: 524

Registrierungsdatum: 21. Juni 2014

Danksagungen: 93

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 19. Dezember 2016, 10:34

fand ich ausnahmsweise mal wieder einen sau guten Ubisofttitel. Hat mir mega gut gefallen der 2. Teil und hat einfach Spaß gemacht durch virtuell Frisco zu cruisen, die Charaktere waren auch nicht so schlimm als gedacht, aber vor allem ist das Gameplay super! Es gibt so viele Möglichkeiten Missionen anzugehen (Drohne, Ferngesteuerte Auto, Kameras, stealth,ballern...) hat echt richtig bock gemacht und gut 40 Std. bei Laune gehalten. Auch der online Part ist sehr gut und so finde ich genau richtig, macht Spaß andere zu jagen oder auch mit fremden Missionen zu bestreiten (und ich bin sonst kein MP Freund!)
Grafik auf der Pro zudem auch der Oberhammer!
Das hatte Ubisoft nötig!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OG Loc (19.12.2016)

lion192

Core-Gamer

Beiträge: 524

Registrierungsdatum: 21. Juni 2014

Danksagungen: 93

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 19. Dezember 2016, 10:42



Hier hier etwas von "auf der Pro ist die Grafik eine augenweide". Das ist ziemlich hier größte quatsch den ich je gehört habe. Ja ich habe einen 4k HDR tv und keinen schlechten. Das Spiel sieht einfach nur schlecht aus. Aber ich denke oft das die unterschiedlichen Ansprüche, die man hat den Unterschied machen. Also wer FF 15 gespielt hat kann ja mal einen Grafik Vergleich der beiden Spiele machen. Und das GTA bis heute immer noch besser aussieht als manches neues AAA Spiel darf auch nicht sein, wenn man bedenkt, dass GTA für die ps 3 erschien ist. Mich konnte dieses Spiel leider auch nicht fesseln, obwohl ich gerne Open World Titel spiele. Kann die guten Rezensionen echt nicht nachvollziehen.
Also dann stimmt irgendwas mit deinem TV oder der Pro nicht, denn der Titel ist tatsächlich mit weg das beste was es auf dieser Konsole derzeit gibt und sieht hammermäßig in "4k" aus! Final Fantasy 15 im Vergleich sehr schlecht - dagegen wirkt Watch Dogs 2 schon fast schon wie ein PS5 Titel!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nightcrow (11.01.2017)

VinniPazz

Insert Coin...

Beiträge: 182

Registrierungsdatum: 12. August 2016

Danksagungen: 76

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 19. Dezember 2016, 13:23

Also dann stimmt irgendwas mit deinem TV oder der Pro nicht, denn der Titel ist tatsächlich mit weg das beste was es auf dieser Konsole derzeit gibt und sieht hammermäßig in "4k" aus!

Es sieht stellenweise recht gut aus, das stimmt...ist auch ansichtssache...aber hammermäßig ?( naja, eher nicht.

Also wenn man nur von der Grafik ausgeht, und alles andere ausßenvor lässt (Openworld usw) dann ist eher Battlefield 1 und Battlefront das optisch beste.

Openworld gibts es (wie ich finde) im moment keinen direkten vergleich.

f4cu1ty

Core-Gamer

Beiträge: 649

Registrierungsdatum: 21. März 2014

Wohnort: Leipzig

Danksagungen: 32

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 19. Dezember 2016, 20:07

ich find WD2 bis jetzt auch klasse. hab es jetzt schon 16std gestreamt. ja der hipster humor ist schon sehr flach, aber ich hatte lange bei keinem spiel eine so positive grundstimmung wie hier. ja die nebenmissionen sind wieder sehr repetitiv, aber diesmal wird es wenigstens mit netten dialogen geschmückt, welche auch das ein oder andere gesellschaftsproblem thematisieren. das hacken macht auch wieder spaß.

mein größtes manko ist, dass man aus der deckung nicht blind schießen kann. dadurch wird wiederum das lösen der missionen mit hilfe der drohnen und hack-möglichkeiten unterstützt, was gut ist, da es watch dogs von den anderen open world spielen unterscheidet.

also bis jetzt bin ich wirklich zufrieden. muss aber gestehen, dass ich auch schon ein fan des ersten teils war.

nur ein paar mehr freizeitaktivitäten hätte es noch vertragen können. im ersten teil hatte man ja noch das trinkspiel und die lustigen vr-games (ich sag nur robospinne XD )

aber ja, ich bin zufrieden. eigentlich genau da was ich erwartet habe.


Würde mich freuen, wenn ihr meine Streaming-Channels unterstützt, mal reinschaut und evtl. einen like oder follow da lasst:

http://www.facebook.de/schroedingersglatze https://www.twitch.tv/schroedingersglatze
https://www.youtube.com/channel/UClpXoZw2sT4ek-8ISRSXSdA

StadionGehn

Casual Gamer

Beiträge: 344

Registrierungsdatum: 27. September 2014

Wohnort: Marl

Danksagungen: 136

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 23. Dezember 2016, 19:01

Suche noch einen Koop Partner für die beiden Trophäen "Geborener Killer" (einen Jäger im Kopfgeldjäger-Modus neutralisieren) und "Tu ihnen nicht weh, Marcus" (5 flüchtige Personen im Kopfgeldjäger-Modus neutralisiert).

PSN-ID ist: SchnellerHeinz

illmatico

Attrappe

Beiträge: 93

Registrierungsdatum: 7. Februar 2013

Danksagungen: 36

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 5. Januar 2017, 14:53

Habe das Spiel zu Weihnachten bekommen, da ich auch Fan von Teil 1 war.

Und habe bislang nach dem Rätsel "Lennis Falle" nicht mehr weitergespielt. Die Charaktere sind mir einfach zu Hipster/bekloppt, vor allem der Typ mit der Maske, da bekomm ich ernsthaft Aggressionen. Grafik ist ok, aber jetzt auch keine "Augenweide" oder "das beste was es aktuell gibt". Bislang hatte ich immer den Drang ein Spiel schnellstmöglich durchzuspielen, aber hier habe ich absolut keinen Drang, schade.

Beiträge: 12

Danksagungen: 8

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 17. Januar 2017, 19:52

Es gibt seit heute eine Demo zum Spiel im PSN Store.

Dauer der Demo ist mir nicht bekannt.

https://store.playstation.com/#!/de-de/s…D2DELUXEPOSTLAU
you cannot kill what you did not create

thebourbonkid88

PS4M Spambot

Beiträge: 2 714

Registrierungsdatum: 20. August 2014

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 2321

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 17. Januar 2017, 21:27

Es gibt seit heute eine Demo zum Spiel im PSN Store.

Dauer der Demo ist mir nicht bekannt.

https://store.playstation.com/#!/de-de/s…D2DELUXEPOSTLAU
Laut der E-mail, die ich heute im Spam Ordner hatte, soll sie wohl 3 Std. Gameplay bieten.




Verkäufe scheinen ja nicht besonders zufriedenstellend zu sein, wenn man jetzt erst im Nachhinein eine "Demo" raushaut. :whistling: