Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: PS4-Magazin.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Wolfbyte« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 515

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2012

Danksagungen: 1166

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 13. Mai 2017, 12:25

[Test] - Kingdom Hearts HD 1.5 & 2.5 Remix
Die Idee von Kingdom Hearts war von Beginn an eine ambitionierte. Ein vollwertiges und schnelllebiges Rollenspiel welches sowohl mit bekannten Final Fantasy Charakteren, als auch mit völlig neuen Protagonisten um die Ecke kommt und darüber hinaus mit den unverkennbaren Kreationen von Walt Disney kollidiert. Was sich zunächst als zu weit hergeholt anhört, um wahr zu sein, stellte sich als eine der aufregendsten und auch charmantesten Spielereihen der PS2-Ära heraus.

Im Jahre 2002 debütierte die Reihe und scharte schnell eine große Fanbase um sich. Mit dem Nachfolger im Jahr 2005 wurde diese nicht geschmälert sondern noch vergrößert. Und nun im Jahre 2017 kommen beide Teile in ihrer bereits für die PS3 aufpolierten Fassung auf die PS4. Mit dabei: Kingdom Hearts Re:Chain of Memories, welches seines Zeichens eine Neuauflage des Game Boy Advance-Titels darstellt, der bereits für die PS2 aus der zweiten Dimension in die Dreidimensionalität befördert wurde, Kingdom Hearts 358/2 Days und Re:Coded - beides Nintendo DS-Titel und beide lediglich zum anschauen aufbereitet, ohne tatsächliches Gameplay - und Kingdom Hearts Birth by Sleep Final Mix, welches mit Terra, Aqua und Ventus drei völlig unabhängige Charakter als Protagonisten anbot, rund zehn Jahre vor Kingdom Hearts 1 spielt und im Jahre 2010 für die PSP erstmals veröffentlicht wurde. Beeindruckende 15 Jahre also, die nun in der Gelegenheit münden, die Abenteuer von Sora und Co. erneut zu erleben. Dank der beiden erhältlichen Collections so greifbar und kompakt wie noch nie zuvor.


Das wird es.


Sämtliche Titel stellen sich als auf schneller Action und einem intuitiven und flüssigem Gameplay basierende Rollenspiele heraus. In den meisten Teilen spielt man primär Sora, der zusammen mit Mickey, Donald, Goofy und weiteren Disney Helden gegen die herzlosen vorgehen muss. Die Geschichte fängt dabei mit Kingdom Hearts relativ simpel und wenig fordernd an, nimmt aber sehr schnell Fahrt auf und entwickelt sich bereits im ersten Teil, aber ganz besonders in der Fortsetzung, zu einem sehr komplexen und anspruchsvollem, narrativem Gerüst. Wirklich optional oder ergänzend ist kein Teil - selbst die DS-Spiele - so wirklich. Die Welten umfassende Geschichte macht kein Halt davor, sich in all ihrer Komplexität auch in Handheld-Spiele vorzudringen. Wer den 2.8-Prolog zudem voll auskosten möchte, sollte sich daher definitiv Birth by Sleep angeschaut haben, da sich hier der Grundstein für die letzen Endes in Kingdom Hearts III resultierende Geschichte finden lässt.

Wer generell eine kindliche und gegebenenfalls sogar alberne Geschichte erwartet, die aufgrund ihrer Protagonisten, wie zum Beispiel diversen Disney-Charakteren und ins niedliche gekehrten Final Fantasy Helden, eher für jüngere Spieler gedacht ist, wird eines Besseren belehrt werden. Die Geschichte von Kingdom Hearts ist episch, erfüllt von tiefgründigen und auch hinterfragenden Metaphern und Sinnbildern und weiß auch anspruchsvolle Konsumenten zu begeistern. Natürlich hat sich in dieser HD-Kollektion daran nichts geändert.

Und auch spielerisch braucht man nicht zu erwarten, dass sich an der bereits erweiterten Version, die es so vor dem neu aufgelegten PS3-Launch nur in Japan zu sehen gab, irgend etwas geändert hätte. Kingdom Hearts ist noch immer ein RPG, welches mit diversen Schnellkommandos im Kampf aufwartet, die zum
Teil frei konfigurierbar sind, und so einen schnellen und leicht zu erlernenden Kampf bieten. Dieses System krankt aber vor allem in den früheren Teilen unter einem gewissen Anspruch, der vor allem unerfahrene Spieler überfordern könnte. In Kombination mit dem doch schon recht hohen Schwierigkeitsgrad und den Steuerungsproblemen definitiv ein interessantes Gemisch.


Die Charaktermodelle sehen dank der vielen Optimierungen hervorragend aus.


So ist auch die Kamera etwas störrisch und schwer unter Kontrolle zu bringen. Darüber hinaus fällt auf, dass das Level Design, vor allem in Kingdom Hearts 1, zum Teil etwas weniger konkret vor dem Spieler ausgebreitet wird und man nicht selten durch die Gegend irrt, um das Ziel zu finden.

Ganz wie für Final Fantasy üblich können die Helden mit Waffen und Ausrüstungsgegenständen, die man entweder kaufen oder finden kann, verbessert werden und sammeln zudem durch das besiegen von Feinden Erfahrungspunkte, die sich ebenfalls in der Stärke niederschlagen. Dieses sehr klassische und zudem einfach zugängliche System hat sich in den folgenden Titeln nie wirklich grundlegend verändert, wurde aber stets vorangetrieben und erweitert.


Man ist nicht immer an Goofy und Donald gebunden. Je nach Mission kann man gegebenenfalls auch andere Helden mitnehmen.


Somit kann man durchaus sagen, dass sowohl Disney-Fans, als auch Final Fantasy-Jünger hier abgeholt werden, so gibt es Welten aus bekannten Disney-IPs, wie etwa Jack Skellingtons Halloween-Land, Agrabah aus Alladin oder auch Alice's Wunderland. Die Welten sind bunt und wurden sehr sauber auf einander abgestimmt. Auf der anderen Seite lassen sich Zaubersprüche wie Feura oder Eisga ausfindig machen, die natürlich an die renommierte Reihe von Square Enix erinnern. Beide Welten spielerisch und inhaltlich aufeinander abzustimmen ist ein spürbar aufwendiger Akt gewesen, wurde jedoch von Teil zu Teil immer besser und authentischer umgesetzt, bis sich aus diesem experimentellen Mic eine ganz eigene Qualität entwickelt hat.

Inhaltlich und optisch präsentieren sich hier die bereits für die PS3 überarbeiteten Titel, die für die PS4 nochmals optimiert wurden und so ein butterweiches, ruckelfreies Spielerlebnis bieten, welches sich zudem nicht mit langen Ladezeiten plagen muss und nochmal alles aus den Modellen heraus kitzelt, von denen einige bereits für die PS3 komplett überarbeitet wurden. Zwar lässt nur der Prolog von Kingdom Hearts III, der in der zuvor veröffentlichten 2.8-Version enthalten war, erahnen, wo die Reise mit dem dritten Part der Hauptreihe hingehen soll, aber dennoch hat sich die zweifache Politur der beiden Teile durchaus gelohnt.

Die englische Sprachausgabe in Kombination mit den soliden Untertiteln überliefern definitiv eine hervorragende Atmosphäre, zumal Disney stets den Anspruch hat, bekannte Charaktere auch auf globaler Ebene gleich klingen zu lassen. So kann man zwar unter Umständen nichts verstehen, sollte man der englischen Sprache nicht mächtig sein, erkennt dennoch die Charaktere an ihren sehr ikonischen Stimmen wieder.


Bosse und stärkere Gegner gibt es am laufenden Band.


Und auch die musikalische Untermalung ist natürlich von bekannter Final Fantasy- und Disney-Qualität. Hinzu kommen japanische Popsongs, die die Intros der meisten Titel begleiten und eine gewisse Geschwindigkeit aufbauen.

Es ist gar nicht so leicht, einer so großen Collection eine Note zu geben. Die Auswahl an Spielen kann qualitativ ganz schön schwanken. Kingdom Hearts zu bewerten ist dabei jedoch ein durchaus dankbarer Job. Ich möchte mich gar nicht großartig in den Details der einzelnen Titel verlieren, da sie entweder bereits bestens bekannt sind oder eine viel zu hohe Komplexität im einzelnen anbieten, die diesen Test zur vierfachen Länge aufblasen würde. Ich versuche mich daher generell diesmal etwas kurz zu fassen. Kingdom Hearts, vor allem die beiden großen - 1&2 - sind Meisterwerke. Daran hat sich natürlich nichts geändert. Wer diese Perlen nie gespielt hat, sollte dies unbedingt nachholen. Wer sie bereits auf der PS2 geliebt hat, kann hier gleich eine Hand voll guter Titel, in der bis Dato besten Fassung, erstehen. Mein Tipp: Beide Collections zulegen und in Reihenfolge des Erscheinungsdatums spielen. Hält ewig und bietet aller feinstes Storytelling.

Kingdom Hearts HD 2.8: Final Chapter

Action,Adventure,Third-Person,Jump'n'Run
Gameplay
+
Schnelles, ausgewogenes Gameplay
-
Für Einsteiger etwas zu viel
Präsentation
+
Bis zum Maximum optimierte Optik
-
/
Entwickler:
Square Enix
Publisher:
Square Enix
Multiplayer:
Kein Multiplayer
1 Spieler
Altersfreigabe:
12
Kurz gesagt:
Kingdom Hearts HD 1.5 & 2.5 Remix ist viel mehr als eine Ansammlung von sehr guten Spielen. Zusammen mit dem kürzlich veröffentlichten 2.8 Prolog ist es eine Vorbereitung, ein Weg, ein Countdown für Kingdom Hearts III. Wer diese Titel noch nie gespielt hat, wird sie in keiner besseren Fassung vorfinden!
13. Mai 2017 | Bewertung:
8.0
 
 
Artikel zum Spiel
Könnte dich auch interessieren...

Kingdom Hearts HD 2.8: Final Chapter

Publisher: Square Enix
Entwickler: Square Enix
Releasedatum: 2017-01-24

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Iron-Ox (14.05.2017), Bottlethrower (15.05.2017)

Rakok1985

Attrappe

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 7. Juni 2015

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 13. Mai 2017, 22:07

Super Test
gehe auf alle Punkte ein. Nur sollte ein noch Negativpunkt genannt werden, der iwie typisch SquareEnix ist.. Warum zum Teufel wurde die hervorragende Deutsche Synchro nicht übernommen??? X( Aber sonst klasse Sammlung :)

Shizo

PS4M Spambot

Beiträge: 4 594

Registrierungsdatum: 8. Februar 2013

Danksagungen: 3242

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 13. Mai 2017, 22:21

Warum zum Teufel wurde die hervorragende Deutsche Synchro nicht übernommen???


Weil die Final Mix Teile damals auf der PS2 keinen deutschen Releasen hatten und somit auch keine deutsche Sprachausgabe besaßen. Die FM Titel wurden nur für Japan und die USA rausgebracht und entsprechend vertont bzw wurde da irgendwie durch zusammenschneiden von vorhanden Audiodateien etwas geschumelt, ganz genau weiß ich es nicht mehr und die Teile jetzt nochmal zu vertonen ist unmöglich, da die Synchronsprechen ja mittlerweile auch ganz andere Stimmen haben bzw eine komplette Neusynchronisation nur für einen Remaster viel zu viel Geld wäre.

Ich denke Teil 3 wird wieder komplett auf deutsch sein.


Sammelthreadübersicht

Metal Gear Solid Reihe - Dark Souls Reihe - Bloodborne - Final Fantasy 15 - Deus Ex MD - The Division - NIOH - Ghost Recon Wildlands

Weitere Sammelthreads:

Cyberpunk 2077 Sammelthread | Death Stranding Sammelthread | Far Cry 5 Sammelthread

RheinHorizon

Core-Gamer

Beiträge: 788

Registrierungsdatum: 12. September 2013

Wohnort: Köln

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 14. Mai 2017, 08:15

Zitat von »Shizo«

Ich denke Teil 3 wird wieder komplett auf deutsch sein.


Wieso wieder? Du hast doch gesagt das die anderen Titel nie auf Deutsch waren

Rakok1985

Attrappe

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 7. Juni 2015

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 14. Mai 2017, 08:43

Dvd
Ja die Final Mix waren auf Englisch.. dennoch kann man es doch wie bei einem directors cut machen.. alles auf deutsch und die neueb parts die nur in japan/usa waren Englisch mit Sub..

Shizo

PS4M Spambot

Beiträge: 4 594

Registrierungsdatum: 8. Februar 2013

Danksagungen: 3242

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 14. Mai 2017, 20:52



Wieso wieder? Du hast doch gesagt das die anderen Titel nie auf Deutsch waren


Nur die Final Mix Teile. Die "Originalen" Kingom Hearts Titel (also Teil 1/2) waren komplett auf deutsch. Und die FM-Versionen waren dann halt nur noch komplett japanisch/englisch, keine Ahnung warum man damals bei Square geglaubt hat der Rest der Welt hätte keine Lust auf die FM-Versionen, vielleicht war man halt einfach zu geizig.

Ja die Final Mix waren auf Englisch.. dennoch kann man es doch wie bei einem directors cut machen.. alles auf deutsch und die neueb parts die nur in japan/usa waren Englisch mit Sub..


SE hat sich halt für die günstige Variante entschlossen und die ist es die originalen Final Mix Teile zu nehmen, etwas die Auflösung hochzuschrauben, entsprechende Subs reinzuhauen (die dank den originalen "Pre" Final Mix Teilen sowieso schon zu 90% vorhanden sind) und fertig ist das Teil. Minimaler Aufwand, maximaler Profit :D


Sammelthreadübersicht

Metal Gear Solid Reihe - Dark Souls Reihe - Bloodborne - Final Fantasy 15 - Deus Ex MD - The Division - NIOH - Ghost Recon Wildlands

Weitere Sammelthreads:

Cyberpunk 2077 Sammelthread | Death Stranding Sammelthread | Far Cry 5 Sammelthread

SunnO

Core-Gamer

Beiträge: 774

Registrierungsdatum: 29. September 2013

Wohnort: sucks`n

Danksagungen: 340

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 14. Mai 2017, 21:08

Liest sich sehr gut.
Spiel schon länger mit dem Gedanken es mal auszutesten, könnte was für mich sein.

Mit welchem Teil sollte man denn da am besten (Quer)einsteigen?


Freundschaftsanfragen sind gern gesehen, bitte aber mit vermerk PS4M etc :)
ID: sunn_o_

Shizo

PS4M Spambot

Beiträge: 4 594

Registrierungsdatum: 8. Februar 2013

Danksagungen: 3242

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 14. Mai 2017, 21:41

Mit welchem Teil sollte man denn da am besten (Quer)einsteigen?


1.5, dann 2.5 und dann 2.8


Sammelthreadübersicht

Metal Gear Solid Reihe - Dark Souls Reihe - Bloodborne - Final Fantasy 15 - Deus Ex MD - The Division - NIOH - Ghost Recon Wildlands

Weitere Sammelthreads:

Cyberpunk 2077 Sammelthread | Death Stranding Sammelthread | Far Cry 5 Sammelthread

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SunnO (14.05.2017), Philipp Schürmann (15.05.2017)

  • »Wolfbyte« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 515

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2012

Danksagungen: 1166

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 15. Mai 2017, 09:01

Es gibt auch diverse Timelines auf Google zu finden, die die chronologische Reihenfolge abbilden. Ich würde aber immer empfehlen, die Titel nach Release-Datum anzuordnen. Nur so hat man auch die vielen "Aha"-Momente, wenn dann in einem Prequel Informationen versteckt sind, die die Hintergründe in z.B. Kingdom Hearts 1 näher beleuchten.

Hier besagte Timeline. Auf Wikipedia lässt sich leicht die Relase-Reihenfolge finden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Philipp Schürmann (15.05.2017)