Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Philipp Schürmann

Der "Was habt ihr euch zuletzt gekocht"-Thread

Recommended Posts

nintendo-kirby-video-k8uok.jpg

 

Jetzt geht es ans eingemachte Leute. Ihr habt richtig gelesen. Nach den Threads, was ihr zuletzt gezockt, geschaut oder gekauft habt, wollen wir hier jetzt voller Spannung von euch erfahren, was ihr zuletzt gekocht oder gegessen habt. :D

 

Also, haut rein eure Kreationen. Gerne auch mit Rezept. :thumbsup:

 

PS: In gewissen Maßen darf hier gerne gespamt werden, solange es zum Thema passt. :whistling:

Diverse Diskussionen rund um den Geschmack ("Ihh wer ist denn Spargel", Wer frisst den sowas" usw.) sind aber nicht unbedingt zielführend und nicht im Sinne des Threads.

 

 

Danke an den "Chat" für das Einsenden dieser Idee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, gestern auch mal den Grill wieder angeschmissen...

 

Zur Vorspeise gab es gegrillte Garnelen in Weiswein, Zwiebeln, Knobi und Creme Fraiche :love:

 

gni48pzn.jpg

 

Danach gab es Lachs und Halumikäse auf Salatbett

 

7c62h8ic.jpg

 

55jwhdtv.jpg

 

Dazu selbstgebackenes Weissbrot und slebstgemachte Knobibutter :)

 

EDIT: zu der Grilldiskussion...Das ganze auf meinem Weber Q140 :) Sehr gute Qualität und jeden Cent wert gewesen! :love:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So, gestern auch mal den Grill wieder angeschmissen...

 

Zur Vorspeise gab es gegrillte Garnelen in Weiswein, Zwiebeln, Knobi und Creme Fraiche :love:

 

gni48pzn.jpg

 

Danach gab es Lachs und Halumikäse auf Salatbett

 

7c62h8ic.jpg

 

55jwhdtv.jpg

 

Dazu selbstgebackenes Weissbrot und slebstgemachte Knobibutter :)

 

Sieht super aus. Kannst Du das Rezept von den Garnelen bitte mal posten. Möchte ich gerne mal probieren.

Lachs auf Planke ist auch immer sehr lecker. Schmeckt schonmal besser wie so manches Stück Fleisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Nightcrow: Eigentlich steht es dort bereits :D

 

Also ich hatte jetzt 600g argentinische Rotgarnelen (nächstes Mal wieder andere!)

Eine kleine Flasche Weisswein

3 große Zwiebeln

4-6 Knobizehen

Ein Becher Kräuter Creme Fraiche

 

Zwiebeln in halbe Ringe scheniden

Knobi hab ich recht groß gelassen, da Frau den nicht essen kann

Garnelen

 

Weiswein drüber

 

Bevor es auf den Grill geht, Creme Fraiche (Steinigt mich nicht, falls falsch geschrieben), über dem ganzen verteilen.

 

Danach die Form auf den Grill und ca. 20-30 Minuten brutzeln lassen, bis die Zwiebeln weich werden und zwieschenzeitlich mal umrühren.

 

Diesmal komplett ohne zusätzliches Würzen. Beim nächsten Mal werde ich etwas weiter ausprobieren.

 

Rezept kommt von mir selber :) Ich probiere gerne mal einfach Dinge aus :thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns gab es gestern Garnelen in fruchtig scharfer Sauce, dazu Tagliatelle. Ist einfach und schnell gemacht, was - vorallem wenn der Samstagabend nicht enden wollte - von Vorteil sein kann.

 

Zutaten:

 

Nudeln

4-5 Tomaten

1 Zwiebel

2 Zehen Knobi

200ml Sahne

2-4 EL Ajvar (mild oder scharf)

1 TL Sambal Oelek

Schmelzkäse

Parmesan

1 EL Tomatenmark

Kräuter

Salz

Pfeffer

Weißwein

 

Das Rezept habe ich eigentlich von Chefkoch, mariniere die Garnelen aber in Knobi, Salz, Pfeffer und Olivenöl und lösche die Zwiebeln und den Knoblauch noch mit Weißwein ab. Den Rest darf man ruhigen gewissens zum Essen trinken ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...Gasgrill ist wohl besser?..fragt einer der keine Ahnung hat, aber bald in einem Haus wohnt und sich damit beschäftigen muss! :wacko:

 

Nimm beides - Also wenn ich mal ein Haus beziehen werden sollte, kommt mir beides in den Garten!

nuja, dass sagt sich so leicht...ihr wisst.. da muss die Chefin zustimmen! 8o8|:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...Gasgrill ist wohl besser?..fragt einer der keine Ahnung hat, aber bald in einem Haus wohnt und sich damit beschäftigen muss! :wacko:

 

Nimm beides - Also wenn ich mal ein Haus beziehen werden sollte, kommt mir beides in den Garten!

nuja, dass sagt sich so leicht...ihr wisst.. da muss die Chefin zustimmen! 8o8|:D

 

Ja klar :D

 

Dann kommt es auf die Häufigkeit und das eigentliche Zelebrieren des Grillens an. Wenn man immer etwas Zeit mitbringt, dann kannste dir nen Kohlegrill holen.

 

Grillt man aber öfters, gerne auch mal, wenn man nciht so die Zeit hat, dann lieber Gas!

 

Ich für meinen Teil würde einen Gasgrill als Erstinvestition erwerben! Da bist du für alle Eventualitäten gewappnet :)

 

Aber das ist lediglich meine Ansicht. Die Entschiedung trägst du :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir gibt es heute ganz klassisches Chili. Auf das Wichtigste reduziert - Hackfleisch und Kidney-Bohnen

 

- Rinderhack

- Chilischoten o.ä. nach belieben

- Zwiebel

- Knofi

- gestückelte / passierte Tomaten

- Kreuzkümmel

- Paprikapuler edelsüß

- Chilipulver

- Salz + Pfeffer

- Mais

 

Zwiebel und Knofi in Öl anschwitzen. Gehackte Chilischoten, Chili- und Paprikapulver und Kreuzkümmel hinzufügen und kurz mitdünsten. Das riecht dann schon super :love:

Gehacktes dazu und ordentlich anbraten. Tomaten dazu, salzen und pfeffern. Fertig.

 

Das Ganze dann ca. 90 Minuten köcheln lassen. Halbe Stunde vorm Ende Kidneybohnen rein und 5-10 Minuten vor dem Ende den Mais.

Bei Bedarf die Schärfe nachjustieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu Karfreitag habe ich spontan mal selbstgemachte Fischfrikadellen gemacht (leider ohne Foto).

War das erste Mal, geschmacklich waren sie schon sehr gut, aber es bedarf trotzdem noch einiges an Übung.

 

Samstag hab ich dann ne schnelle, spanische Kartoffelsuppe gemacht:

 

20170415_193012.jpg

 

Ist relativ simpel. Nen Kilo Kartoffel, rote und grüne Paprika, 4 Zwiebel, Chorizo, Salz,Pfeffer, Safran. Fertig. Und schmeckt echt lecker.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am WE auch ein bisschen was gekocht, leider keine Bilder gemacht

 

Reibekuchen mit Apfelmus, sehr lecker und alles selbstgemacht :)

 

Gestern Kompaschorles (Nennt mein Opa immer so), 1kg griebene Kartoffeln, 2 Zwiebeln, Knoblauch, Speck in eine Auflaufform. Oben drauf ein wenig Salamischeiben.

Ca. 45-60 Minuten in Ofen bei 160°C.

 

Dazu gedünstetes Gemüse und Wildschweinbraten :love:

 

Für heute habe ich Bolo gemacht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zu Karfreitag habe ich spontan mal selbstgemachte Fischfrikadellen gemacht (leider ohne Foto).

War das erste Mal, geschmacklich waren sie schon sehr gut, aber es bedarf trotzdem noch einiges an Übung.

 

Samstag hab ich dann ne schnelle, spanische Kartoffelsuppe gemacht:

 

20170415_193012.jpg

 

Ist relativ simpel. Nen Kilo Kartoffel, rote und grüne Paprika, 4 Zwiebel, Chorizo, Salz,Pfeffer, Safran. Fertig. Und schmeckt echt lecker.

 

Das bier passt. :D

 

Mein Menü am Wochenende:

Freitag: Pommes und Backfisch. Dann abends als kleinen Snack kibbelinge (da wir am Freitag morgen in holland waren)

Samstag: Chicken Wings mit Barbecue Sauce

Sonntag: Reis mit Zwiebel Sahne Hähnchen *jammi jammi*

Montag: Kartoffelklöße, Rotkohl und Ente

Heute weiß ich noch nicht da ich erst spät heim komme. wird wohl auf pizza oder döner rauslaufen :D :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mir noch schnell nen protein Kuchen gebacken die Zutaten waren 150g Haferflocken, 100g Erdbeeren, 20g Nüsse, 40g whey vanilla und Wasser. Alles zu einem Teig verrühren und für 15 Minuten in den Ofen. Köstlich, aber für Leute die nur kleine Mengen Eiweiß vetragen beim ersten Mal nicht so bekömmlich :).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast sunn_o_
Hab mir noch schnell nen protein Kuchen gebacken die Zutaten waren 150g Haferflocken, 100g Erdbeeren, 20g Nüsse, 40g whey vanilla und Wasser. Alles zu einem Teig verrühren und für 15 Minuten in den Ofen. Köstlich, aber für Leute die nur kleine Mengen Eiweiß vetragen beim ersten Mal nicht so bekömmlich :).

 

Wieviel Wasser nimmst du auf die 40g Whey?

 

Heute mal wieder nen Eintopf gemacht, aber mit Räuchertof statt Fleisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist sehr schwer zu sagen, weil ich das rein nach gefühl mache. Ich würde sagen so zwischen 300 bis 400ml. Um ein Gefühl dafür zu bekommen einfach mal Youtube nachschauen, ich wette da gibt es das rezept Haufenweise.

 

Heute gibt es Burger vom Grill. Buns wurden selbst gemacht, Fleisch aus frischen Steaks gewolft und Zwiebeln, Tomaten und Gurken sind geschnitten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute gibt es Burger vom Grill. Buns wurden selbst gemacht, Fleisch aus frischen Steaks gewolft und Zwiebeln, Tomaten und Gurken sind geschnitten.

 

Bitte Bilder. Gute Burger gehen immer.

 

Wir hatten gestern frischen Spargel vom Grill und Duroc Schwein.

Spargel in Alufolie Packet , Butter , Salz, Pfeffer und etwas Zucker mit einem guten Spritzer Zitronensaft. Bei 180 Grad ca. 15-20 Minten auf den Grill.

 

img2017043013sinb76et5w.jpg

 

img2017043014vkya8w3n1o.jpg

 

img2017043014950nhc1pil.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In letzter Zeit wieder ein bisschen gekocht. Habe allerdings nur vom Spargel gestern ein Foto gemacht :huh:

 

20170501_153543.jpg

 

Eigentlich bin ich kein großer Spargelfreund, hatte auch noch nie selbst welchen gemacht. Aber irgendwie hatte ich Bock drauf.

 

Wasser mit Salz, Zucker und etwas Öl erhitzen, Spargel kochen, abtropfen, in Käse (hatte Gouda) und Schwarzwälder Schinken einrollen, mit Mehl, Eier und Semmelbrösel panieren und dann noch fix ab in die Pfanne. Das war ganz schön sättigend :huh:

 

Was gab es die letzten Tage noch?

 

Sauerkraut

Speck schön in (Butter-)Schmalz anbraten, Zwiebel dazu, mit Brühe ablöschen, Lorbeerblatt und Wacholderbeeren rein, Sauerkraut rein, Salz,Pfeffer, knapp 1 1/2 Stunden köcheln lassen. Dazu schön Stampfkartoffel (Kartoffel, Butter, Milch, Muskatnuss) dazu :love:

 

Fischfrikadellen

Ich bin ein großer Fischfrikadellen-Fan, hatte aber noch nie selber welche gemacht. Das nächste Mal nehme ich wohl auch lieber frischen Fisch und keinen tiefgefrorenen.

Im Grunde werden Sie ja fast identisch wie Frikadellen zubereitet. Brötchen einweichen. Schalotten schön andünsten, Petersilie hinzugeben. Abkühlen lassen. Fischfilet in die Küchenmaschine (bzw. Fleischwolf) schön fein machen, mit den Brötchen, Eiern, Zwiebeln, Salz, Pfeffer, Cayenne-Pfeffer, Fischgewürz vermischen und abschmecken. Dann schön ab in die Pfanne damit und gut ist.

 

Mir war es leider etwas zu matschig, was ich jetzt einfach mal auf den tiefgefrorenen Fisch geschoben habe.

 

Spareribbs

Am Sonntag schön bei niedriger Temperatur 4 1/2 Stunden auf'm Grill und ne halbe Stunde dann noch in Alufolie gepackt :jaw:

 

Bratkartoffel

Kartoffel kochen, ca. 30 Minuten abkühlen lassen, Pelle abziehen, Scheibchen schneiden und später dann ab in die Pfanne. In etwas Öl knapp 15 Minuten anbraten. Dann Schalotten, Speck und alles an Wurst rein,was der Kühlschrank so hergibt und nochmal ein paar Minuten schön anbraten. Zum Schluss vermisch ich dann immer noch etwas Ei mit Petersilie und gieße das über die Kartoffel. Gewürzt wird alles nur mit Salz und Pfeffer. Wenn ich Rosmarin oder Thymianzweige zu Hause habe, gebe ich eins von beiden auch noch immer dazu.

 

@ Nightcrow:

Du hattest letztens ja schon mal Fotos von Deinem Duroc-Schwein gepostet. Das sieht immer echt super aus. Wie lange machste das denn bei welcher Temperatur?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ bottlethrower:

Ich kaufe das Fleisch inzwischen recht häufig, da mir erstens der Geschmack sehr liegt und zweitens, der verhältnismäßig günstige Preis von 19,90 € je Kilo.

Das Stück sollte mindestens 2 Finger dick sein und darf ruhig einen breiten Fettrand haben. Fett ist Gschmacksträger und wer es nicht mag, kann es später immer ich weg schneiden.

Fleisch, zwei Stunden vor dem grillen raus legen. 20 Minuten vor dem grillen salze ich das Fleisch.

Dann fast wie bei einem guten Steak. Grill hoch heizen auf 300 Grad, beide Seiten kurz anbraten, ca. 90 Sekunden, danach bei 120 Grad in der indirekten Zone bis auf 60 Grad Kerntemperatur ziehen. Fleisch ein paar Minuten ruhen lassen und genießen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestern gab's

 

Hähnchen-Zucchini-Paprika-Feta-Pfanne

 

Das Fleisch habe ich klein geschnitten und mit Pfeffer,Salz,Cayenne-Pfeffer und Paprika-Pulver eingerieben.

Nach einiger Zeit dann das Fleisch angebraten. Dann Zwiebel, Knofi, rote und grüne Paprika und Zucchini angedünstet. Tomatenmark rein. Mit Gemüsebrühe aufgegossen.

Fleisch rein, 10 Minuten köcheln lassen, Feta-Käse rein, nochmal 10 Minuten köcheln lassen. Abschmecken. Fertig :thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwar (mal wieder) nicht selbst gekocht, aber gestern Abend gabs Dönerfleisch mit Cheddar-Käse überbacken und Pommes dazu. Einfach richtig lecker :love: Und vor allem ist man kurz vom Platzen danach :D

 

whatsappimage2017-05wxs4l.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.