Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Sign in to follow this  
Daniel Bubel

[Test] - Rock of Ages 2: Bigger & Boulder

Recommended Posts

rock2banner19j5a.jpg

 

Rock of Ages 2: Bigger & Boulder ist einer dieser Titel, dessen Ankündigung überraschend kam. Nicht dass der Vorgänger, der für den PC, Xbox360 und PlayStation 3 veröffentlicht wurde, schlecht gewesen wäre, aber durch das Artdesign, Präsentation und die skurrile Mischung zweier unterschiedlicher Genres, schreit er so sehr nach Nische, man kann es beinahe hören.

 

 

Aber zum Glück für uns gibt es auch heute noch den Mut zu Nische und Experimentierfreudigkeit, hier repräsentiert von Entwickler ACE Team, die bereits den Top Down-Shooter The Deadly Tower of Monsters auf die PS4 gebracht haben. Über den Release von Rock of Ages 2 sollte man sich nun generell freuen, nicht nur um das kleine Studio zu unterstützen, sondern auch wenn man sich nicht an einem Titel stört, der die Geschichte der Menschheit kurzerhand umschreibt und in dem es gang und gäbe ist mit einem riesigen Stein durch zahlreiche Level zu rollen und immer mehr Geschwindigkeit aufzunehmen, um das Tor zur Festung des Gegners zu durchrollen und den Anführer der Feinde im gleichen Zuge platt zu walzen.

 

Warum das tut, dazu gibt es tatsächlich auch eine Erklärung, soll heißen eine Story, die durch Präsentation und Artstyle doch stark an Terry Gilliams gezeichnete Einspieler aus Monty Pythons Flying Circus erinnert. Hier lässt Atlas versehentlich die Erdkugel fallen und macht sich – und somit auch der Spieler – auf den Weg sie wiederzubeschaffen. Dazu muss man sich mit vielen prominenten Persönlichkeiten, Künstlern und Kriegsherren anlegen und diese besiegen. Wer sich schon immer mal mit Vincent Van Gogh oder gar Gott duellieren wollte, wird hier die Erfüllung seiner eigenartigen Träume finden. Sinnvoll ist die Handlung also nicht, aber sie sorgt in zahlreichen Zwischensequenzen für den ein oder anderen Schmunzler. Gut so, sollte man doch nicht immer alles ernst nehmen.

 

roascreen01k9sin.jpg

 

Durch den Querschnitt aus Kunst- und Weltgeschichte schaffen die Entwickler genügend abwechslungsreich präsentierte Level, um auch langfristig unterhalten zu können. Dabei unterteilt sich jede der Stages der Kampagne in zwei verschiedene Spielmodi, die sich jeweils abwechseln. Dazu gehören einmal die erwähnten Rolleinlagen, in denen man ähnlich wie in einem Super Monkey Ball seine Kugel durch die Strecke lenkt, dabei Hindernissen ausweichen und den Abgrund meiden muss, während man bei steigender Geschwindigkeit auch immer weniger direkte Kontrolle hat. Das Ziel ist hier die Festung des Gegners, deren Tore man nach mehrmaligem Aufschlag einreißt. Je höher dabei die ("Lebens"-)Energie des Steins ist, desto höher der verursachte Schaden.

 

Diese Passagen wechseln sich mit einer Art taktisch geprägtem Tower Defense-Spiel ab, während dessen man den zur eigenen Festung führenden Bereich mit Hindernissen zupflastern kann, um dem Gegner, der das gleiche Ziel hat wie man selbst, auszubremsen. Da diese Gold kosten, muss man genau überlegen welche der mitunter skurrilen Barrikaden man aufstellen möchte. Im Laufe der Kampagne schaltet man immer mehr Kugeln und Gegenstände frei, sodass man späterhin wesentlich besser Taktieren kann.

 

roascreen025bs6a.jpg

 

Neben dem Story-Modus kann man sich noch in verschiedenen Herausforderungsmodi austoben oder sich in den Ranglisten verewigen. Hierzu steht beispielsweise „Rennen gegen die Zeit“, in der man ohne auf Hindernisse achten zu müssen Bestzeiten herauskugeln soll, zur Verfügung, während es im „Hinderniskurs“ gilt eben diese zu vermeiden. Um das Gesamtpaket schließlich abzurunden, lassen sich viele der Spielmodi sowohl lokal als auch online kooperativ oder kompetitiv erleben. Leider dauert es mitunter sehr lange, ehe man online Mitspieler findet. Das wird aber weniger an den Servern, als vielmehr an der geringen Verbreitung des Spiels liegen.

 

FAZIT

 

Rock of Ages 2: Bigger & Boulder macht vor allem eines: richtig viel Spaß. Die Lernkurve ist nicht zu steil, der skurrile Humor und die an Monty Python erinnernde Präsentation sind erstklassig und das Leveldesign motiviert ungemein. All diejenigen, die auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Genremix sind und die schon von Super Monkey Ball nie genug bekommen haben, können bedenkenlos zuschlagen.

Infos
Rock of Ages 2: Bigger & Boulder
Rock of Ages 2: Bigger & Boulder Packshot
Publisher: Atlus Software
Entwickler: ACE Team
Release: 2017-08-30
Zusammenfassung
Ein spaßiger Titel, der sowohl alleine als auch mit Freunden gespielt werden kann. Abwechslung und schräger Humor sind garantiert! Preis: 14,49 € Wertung: 7/10
Positiv
  • Bizarre Reise durch Welt- und Kunstgeschichte
  • Schöne Präsentation
  • Spaßige Geschicklichkeitseinlagen
  • ...mit taktischer Komponente
Negativ
  • KI manchmal im Vorteil
  • Spielersuche dauert mitunter sehr lange

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×