Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de

Recommended Posts

 

Monster_Hunter_World.png

______________________________________________________________________________

 

Eines der Highlights auf der E3 2017 und bei der heutigen Sony Pressekonferenz zur Tokyo Game Show war sicherlich ‘Monster Hunter World’, zu dem es inzwischen einen finalen Release-Termin gibt. Nämlich am 26.Januar 2018. Zudem wurde eine spezielle PS4 Pro Edition und eine Collector´s Edition vorgestellt.

 

______________________________________________________________________________________

 

Monster Hunter Jagdgruppe

 

______________________________________________________________________________

 

Was ist Monster Hunter?

 

Spoiler

 

Monster Hunter beginnt sehr einfach, indem man in den ersten, meist sehr leichten, Missionen einfache Monster und diverse Nutztiere jagt. Aus den erhaltenen Materialien, wie Knochen, Felle, Schuppen oder Zähne werden Rüstungen und Waffen hergestellt. Die Quests haben unterschiedliche Ziele, man muss verschiedene Aufgaben erledigen wie zum Beispiel bestimmte Items sammeln, Gegenstände kombinieren, Wyvern jagen oder fangen. Je nach Ableger der Serie existieren verschiedene Queststufen im Dorf (Offline-Modus) und Jägerlager (Online-Modus). Nach Erfüllung des Missionsziels bekommt man seine Belohnung, die unterschiedlich ausfällt, je nachdem wie schwer der Auftrag war und wie oft man in Ohnmacht gefallen ist (maximal dreimal). Die Quest Belohnung setzt sich je nach Quest Typ aus Sammel-Items, Monster Materialien und Verbrauchsgegenständen zusammen. Zusätzlich erhält man Geld (Zenny), Jägerrang Punkte und Dorf Punkte.

 

MHWorld_E3_art1.jpg

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

 

Gameplay: Monster jagen

 

Spoiler

 

"Monster Hunter: World" ist ein Action-Rollenspiel, das aus der Third-Person-Perspektive gespielt wird. Man übernimmt die Rolle eines Monsterjägers und tut sich optional im Multiplayer mit anderen Spielern zusammen, um Monster zu fangen. Eine Gruppe von Wissenschaftlern möchte die riesigen Tiere nämlich erforschen. Der Namensteil "World" bezieht sich dabei auf die offene Welt des neuen "Monster Hunter": Im Gegensatz zu den Vorgängern gibt es keine Ladebildschirme zwischen den verschiedenen Zonen mehr, in denen sich die Jagdgründe befinden.

 

Aus diesem Grund kannst man vor den Monstern nicht mehr einfach in eine andere Zone entkommen und dort etwa die Gesundheit auffrischen. Dafür darf man nun beim Laufen Gesundheitstränke zu sich nehmen. Außerdem ist außerhalb von Kämpfen eine Schnellreise zu den Basislagern möglich. Die verschiedenen Gegenden im Spiel sollen sich dabei wie lebende Ökosysteme verhalten: So reagieren etwa die Monster darin auf andere Monster, was man zu seinem Vorteil nutzen kann. Außerdem verändert der Tag-Nacht-Zyklus das Verhalten der Tiere.

3_bj6b.jpg

 

 

______________________________________________________________________________

 

Jagen, sammeln und basteln

 

Spoiler

 

Die Figuren im Spiel haben keine aufwertbaren Fähigkeiten. Stattdessen hängt die Stärke des Charakters von seinen Waffen und seiner Rüstung ab. Man bekomms Loot, indem du Monster fängst oder tötest, Quests erfolgreich beendest oder neue Ausrüstung in der Gegend aufsammelst. Waffen und Rüstung kannst man auch mit Hilfe der aufgesammelten Bauteile selbst herstellen. Mit besserer Ausrüstung bezwingt man stärkere Monster.

 

14 Waffengattungen helfen dir im Kampf gegen die Monster. Dazu gesellen sich noch weitere Hilfsmittel: Mit einem "Slinger" genannten Werkzeug erklimmst du etwa wie mit einem Enterhaken höhergelegene Ebenen oder ziehst Felsen auf die Monster hinunter. Außerdem setzt du den Slinger als Schleuder ein. Mit Hilfe von Tarnkleidung versteckst du dich vor den Monstern und Aufklärungsfliegen helfen dir dabei, die Wesen ausfindig zu machen.

"Monster Hunter: World" unterstützt einen Offline- und Online-Singleplayer-Modus und einen Online-Koop-Modus, in dem bis zu vier Spieler beim Monsterjagen zusammenarbeiten. Im Singleplayer wirst du von einem Palico, einer humanoiden Katzenspezies, im Kampf unterstützt.

9_5m66.jpg

 

 

______________________________________________________________________________

 

Monster Hunter: World: Diese 14 Waffen gibt es

 

Spoiler

1. Großschwert

Zu Beginn ein Klassiker der japanischen Videospiel-Kultur: das Großschwert! Wo genau der Held die Kraft her nimmt, dieses ganz große Besteck der Schwertschmiedekunst zu schwingen, bleibt zwar auch in "Monster Hunter: World" unklar. Immerhin gehorcht aber das Handling des Rieseneisens einigermaßen den Gesetzen der Physik. Heißt: Es richtet mächtig Schaden an, ist aber auch mächtig langsam.

Großschwert

 

2. Langschwert

Kombofans dürften in "Monster Hunter: World" mit dem Langschwert ihren Spaß haben: Die überlange Klinge ist unerwartet schnell und wendig, hält Monster dadurch gut auf Distanz und erlaubt geradezu tänzerische Angriffskombinationen. Außerdem steigert sie die Angriffskraft ihres Trägers und richtet dadurch noch mehr Schaden an.

Langschwert

 

 

3. Schwert und Schild

Die Kombination aus Schwert und Schild ist eine sichere Bank – vor allem für Neulinge im Monsterjäger-Business. In Sachen Schaden lässt das Duo zwar etwas zu wünschen übrig. Dafür garantiert es Mobilität und Schutz in Notsituationen und lässt Dich Tränke und andere Gegenstände im Unterschied zu den anderen Waffengattungen selbst bei gezogener Waffe noch nutzen.

Schwert und Schild

 

4. Doppelklingen

Mit den Doppelklingen in den Händen wirst Du in "Monster Hunter: World" zum Klingenwirbelsturm: Die beiden Kurzschwerter lassen eine Kaskade von Hieben auf die Monster einprasseln und der zuschaltbare "Demon Mode" schraubt das Tempo sogar noch höher. Deine Gegner bekommen dann gar keine Verschnaufpause mehr, während Du sie mit den Klingen traktierst.

Doppelklingen

 

5. Hammer

Ein Schlag mit dem Hammer, und die Erde bebt! Wenn Du den Riesenviechern in "Monster Hunter: World" dieses Ungetüm von einer stumpfen Hiebwaffe über den Schädel ziehst, nehmen sie nicht nur Schaden, sondern können auch zeitweise betäubt werden. Der Nachteil ist offensichtlich: Der Hammer ist nicht gerade schnell.

Hammer

 

6. Jagdhorn

Was sieht aus wie eine viel zu große Suppenkelle und klingt wie ein sterbender Dudelsack? Richtig: das Jagdhorn aus "Monster Hunter: World"! Das skurrile Musikinstrument lässt sich nicht nur wie eine schwere Keule gegen Gegner schwingen, sondern spornt Deine Mitstreiter mit seinen Melodien auch noch zu Höchstleistungen an, indem es ihnen verschiedene Buffs verleiht.

Jagdhorn

 

7. Lanze

Die Lanze ist das Waffen-Äquivalent zu einer nervigen Stubenfliege: Mit dem langen Stahlspieß in Händen tänzelst Du behände um riesenhafte Monster herum und versetzt ihnen dann und wann einen ordentlichen Piekser. Damit es nicht so wehtut, wenn die Biester mal zurückbeißen, gehört zur Lanze noch ein Schild, der Dich vor Gegenangriffen schützt.

Lanze

 

8. Gewehrlanze

Halb Lanze, halb Schrotflinte: Die Gewehrlanze vereint das beste aus zwei Welten in einer (zugegebenermaßen recht seltsam aussehenden ) Waffe. Mit kräftigen Schüssen hältst Du Monster auf Distanz, und wenn sie Dir doch zu nahe kommen sollten, gibt es ja immer noch das spitze Ende. Eine Schild zum Blocken bringt auch dieser Lanzentyp mit.

Gewehrlanze

 

9. Morphaxt

Wer sich nicht zwischen einem schnellen Schwert und einer Axt mit großer Reichweite entscheiden kann, ist mit der Morphaxt gut beraten – denn die ist beides! Die Waffe lässt sich jederzeit zwischen den beiden Modi umschalten und kann mit ihrer Zusatzfähigkeit zudem massiven Elementarschaden anrichten.

Morph-Axt

 

10. Insektenglefe

Die Insektenglefe ist – ähnlich wie das Langschwert – für schnelle Komboangriffe geeignet und kann vom Monsterjäger zudem für akrobatische Einlagen nach Art eines Stabhochspringers genutzt werden, um sich in die Höhe zu katapultieren. Außerdem bringt sie ein Haustier mit: ein sogenanntes Kinsekt, das dem Jäger am Arm klebt und auf Befehl ausschwärmt, das Monster attackiert und mit ausgesaugten Extrakten zurückkehrt. Die wiederum verleihen Dir hilfreiche Buffs.

Insektenglefe

 

11. Energieklinge

Ähnlich wie die Morphaxt vereint auch die Energieklinge zwei Waffen in einer: Als Schwert mit begleitendem Schild teilt sie schnelle Hiebe aus, als schwere Axt schlägt sie langsamer, aber umso wuchtiger zu. Im Schwertmodus sammelt sie zudem Energie, die dann im Axtmodus in noch gewaltigere Hiebe investiert werden kann.

Energieklinge

 

12. Pfeil und Bogen

Der prähistorische Fernkampf-Klassiker darf in eine magischen Hightech-Variante auch in "Monster Hunter: World" nicht fehlen. Pfeil und Bogen sind perfekt geeignet, um Gegner aus der Distanz mit einem Hagel spitzer Geschosse zu überziehen. Wenn Du die Pfeilspitzen in unterschiedliche Gifte tunkst, kannst Du zusätzlich verschiedene Statuseffekte hervorrufen und Deine Gegner dadurch entscheidend schwächen.

Pfeil und Bogen

 

13. Leichtes Bogengewehr

Aus der Kreuzung einer Armbrust mit einer Maschinenpistole ging diese seltsame Waffe hervor. Die leichte Variante des Bogengewehrs ist auf schnelles Feuer spezialisiert, erlaubt ihrem Träger aber immer noch, einigermaßen mobil zu bleiben. Dank unterschiedlicher Munitionstypen ist sie nicht nur für den reinen Angriff, sondern auch zur Unterstützung von Verbündeten im Kampf geeignet.

Leichtes Bogengewehr

 

14. Schweres Bogengewehr

Mit dem schweren Bogengewehr im Arm ist es mit der Mobilität des Monsterjägers zwar nicht mehr weit her. Dafür besticht das Ungetüm durch reichlich Durchschlagskraft. Je nach Situation lässt sich die schwere Variante in "Monster Hunter: World" als Scharfschützengewehr, Mörser oder schweres Gatling-Maschinengewehr einsetzen.

Schweres Bogengewehr

 

______________________________________________________________________________

 

Und was ist (neu in) Monster Hunter World?

 

Spoiler

 

In Monster Hunter World verschlägt es euch in offene Spielwelt mit dynamischem Tag-Nacht-Wechsel. Dank des Drop-In-Features könnt ihr jederzeit anderen Spielern beitreten und mit ihnen gemeinsam Quests und Missionen erledigen. Die Landschaft und die Bewohner sollen wichtige Rolle in jeder Quest einnehmen.

 

  • So könnt ihr zum Beispiel im Rennen einen Trank konsumieren. Etwas, das in regulären Teilen der Reihe nicht möglich war. Trotzdem sollen das Finden von Ressourcen und das Crafting wichtige Bestandteile des Gameplay bleiben.
  • Neu ist auch der Koop-Modus, der nun auch Drop In-Drop Out-Gameplay unterstützt und erstmals Spieler aus der ganzen Welt zusammenbringen wird. In früheren Teilen mussten sich Parties vor einer Jagd zusammenschließen und eine feste Quest auswählen. Die Leuchtrakete, dient auch im Spiel als Modus, um neue Spieler einzuladen
  • Nahtlos soll auch die Spielwelt von Monster Hunter World werden. Wo es früher feste, mehrteilige Level gab, soll es nun eher in eine offenere Richtung gehen.
  • Ladezeiten zwischen den Abschnitten gehören nun der Vergangenheit an, heißt es. Capcom betont außerdem auch, wie wichtig es ist mit der lebendigen Umwelt zu interagieren, um die Monster zu erlegen. Auch einen Tag-Nacht-Zyklus soll es in Monster Hunter World geben. Außerdem ist es wichtig, die Umgebung zu lesen, um Fußabdrücke, Bisspuren und ähnliches zu entdecken, um den Monstern auf die Spur zu kommen.

 

10_s52v.jpg

 

 

 

 

 

15 Fakten zu Monster Hunter World

 

Spoiler

 

  1. Monster Hunter World kann offline gespielt werden. 
  2. Keine Gesundheitsbalken für Monster, aber bei Treffern tauchen Zahlen auf, die euch den verteilten Schaden kommunizieren. 
  3. Monster Hunter World ist nicht Open World, aber es gibt keine Ladezeiten zwischen den einzelnen Map-Abschnitten mehr. 
  4. Es wird keine Unterwasserkämpfe in MH World geben.
  5. Ihr könnt Angeln, Erze abbauen und Insekten fangen.
  6. Alle 14 Waffenklassen sind auch in Monster Hunter World vertreten. 
  7. Es wird auch die Möglichkeit geben, sich vor der Jagd zu einer Party zusammenzuschließen.
  8. Es wird In-Game Voice-Chat geben.
  9. Monster Hunter World soll mit 30 FPS laufen.
  10. Wenn ihr nicht sprechen wollt, dann wird aus auch wieder Gesten in Monster Hunter World geben.
  11. Palicoes, die Katzen-Helfer von Monster Hunter gibt es auch in MH World. 
  12. Die Welt soll flexibel sein und ihr könnt aggressiv angreifen oder auf Stealth setzen. 
  13. Monster-Teile wie Schwänze lassen sich immer noch zerstören und abschneiden. 
  14. Es gibt sie doch die Musik beim Grillen von Steaks 
  15. Monster Hunter World ist der nächste Hauptteil der Reihe. Es gibt gerade nichts in Bezug auf die Nintendo Switch anzukündigen. 

 

 

______________________________________________________________________________

 

 

Monster Hunter: World - PS4 Announcement Trailer | E3 2017

Spoiler

 

 

Monster Hunter: World - Ancient Forest Gameplay | PS4

Spoiler

 

 

______________________________________________________________________________

 

Offizielle Homepage

 

 

Allgemeine Regeln und Umgangston

 

Was ist erlaubt und erwünscht ?

[+]Fragen aller Art zu Monster Hunter World

[+]Storyrelevante Fragen bitte im Spoiler verfassen.

[+]Hilfe bei bestimmten Missionen/Gebieten/Quests

[+] Koop- / Mitspielersuche

[+]Forenregeln müssen beachtet werden!

 

Was ist nicht gern gesehen ?

[-]Beleidigungen und unangebrachte Wortwahl

[-]Offtopic

[-]Unbegründeter Hate, Spam, Flame, Shitstorms

 

 @Lixmo , @BiGBuRn83 @Philipp Schürmann Bitte bei Gelegenheit anpinnen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Abschließend kündigte Capcom an, dass das Unternehmen den japanischen Release von “Monster Hunter World” mit einem exklusiven PlayStation 4 Pro-Modell begehen wird.

Dieses trägt den Namen “Liolaeus Edition” und schlägt mit umgerechnet 373 Euro zu Buche.

Monster-Hunter-world-PS4-Pro.jpg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Monster Hunter World - Neues Video stellt den umfassenden Charakter-Editor vor.

 

Zitat

Wie ein Video von der Tokyo Game Show zeigt, wird Monster Hunter World über einen umfassenden Charakter-Editor für die eigene Figur und unseren Jagdhelfer, ein Palico-Kätzchen, verfügen.

Der detaillierte und optisch ansprechende Editor erinnert mit all seinen Möglichkeiten an das MMO Black Desert Online. So können beispielsweise Gesichtsstrukturen, Frisuren, Augen-, Haut- oder Haarfarbe und andere Merkmale wie Größe und Gewicht angepasst werden.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Monster Hunter Beta im Dezember angekündigt + Kooperation mit Horizon Zero Dawn 

 

Zitat

Der Release von Monster Hunter: World nähert sich rasant und wir geben euch schon etwas früher einen Vorgeschmack auf die Jagd, mit der Online-Beta für PS4 diesen Dezember, exklusiv für PS Plus-Mitglieder!

Vom 9. bis 12. Dezember, könnt ihr mit bis zu drei Freunden eure ersten Narben in den gefährlichen Gebieten dieser neuen Welt verdienen. In dieser Beta bekommt ihr die Aufgabe einen Great Jagras und einen Anjanath im Ancient Forst zu jagen, sowie einen Barroth in Wildspire Waste. Während diese eure eigentlichen Hauptziele sind, solltet ihr immer die Augen nach anderen tötlich Monster offen halten, die das Ökosystem durchstreifen.

:thumbup:

https://blog.de.playstation.com/2017/10/30/playstation-plus-beta-und-spezielle-kooperation-mit-horizo-zero-dawn-fr-monster-hunter-world-auf-ps4/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Monster Hunter World - Es wird keine Loot-Boxen mit Mikrotransaktionen geben

 

Zitat

In einem Interview, das von den englischsprachigen Kollegen von GameSpot geführt wurde, verlor Ryozo Tsujimoto, der verantwortliche Produzent hinter “Monster Hunter World”, ein paar Worte über dieses Thema und versicherte, dass im neuen Ableger der Reihe weder klassische Loot-Boxen noch Mikrotransaktionen zu finden sein werden. Diese seien schlichtweg nicht vonnöten, so Tsujimoto.

Zumal die Entwickler laut Tsujimoto kein Interesse daran haben, die harte Jagd beziehungsweise die Suche nach Ressourcen, die “Monster Hunter” seit jeher auszeichnet, in irgendeiner Form abzukürzen. “Wir möchten die Menschen die Erfahrung erleben lassen, die wir für sie erschaffen haben, und wollen nicht, dass diese in irgendeiner Form abgekürzt wird”, heißt es abschließend.

 

Richtig so:thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb thebourbonkid88:

Monster Hunter World - Es wird keine Loot-Boxen mit Mikrotransaktionen geben

 

 

Richtig so:thumbup:

Die haben es noch verstanden. Man verschandelt einfach ein Spiel, wenn man diese Boxen gezwungen integriert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab gestern auch mal rein geguckt und mit 'nem Kumpel zusammen gezockt. Die erste Quest war ja noch ganz angenehm und hat auch Spaß gemacht, aber bei der 2. Quest war einfach nur totales Chaos.

Das Vieh ist 2 Mal in eine engere Schlucht gerannt. Da den Überblick zu behalten bei diesem fürchterlichen Aim-Lock und der Kamera, ist echt 'ne Kunst. Mal gucken ob ich die Tage nochmal die Zeit finde, aber wirklich überzeugt hat es mich noch nicht. Dazu noch das Zeitlimit. Absolut nicht meins.

 

An sich gefällt mir der Art-Style und das ganze Drumherum sehr gut. Werds weiter beobachten, aber ein Day1 bzw. Pflichtkauf ist es aktuell noch nicht bei mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube hier passt es besser. 

 

Gestern Abend bin ich dann auch voller Enthusiasmus ins Spiel gestartet. Wie schon gesagt wurde wird man mehr oder weniger ins Spiel rein geworfen und muss sich selber zurechtfinden. Die ersten Schritte machen Spaß und schnell kommt man zum ersten gesuchten Monster.

Hier stoße ich dann schnell auf das erste Problem. Wie schon vermutet, weil es in den Videos auch so aussah, ist die Kolisionsabfrage und der Umgang mit den Waffen eher schlecht als recht, irgendwie sieht das ganze meist recht ungestüm und wenig geplant aus. Das Menü ist sehr überladen und das Anwählen der verschiedenen Potions und Tränken sehr umständlich. Wie bereits erwähnt wurde, wäre eine Anzeige des Status vom Ziel sehr hilfreich. Man fragt sich einfach immer wieder wie lang noch, mache ich genug Schaden, bin ich auf dem richtigen Weg? 

Das Zeitlimit stört mich auch extrem, ich mag es nicht in ein Zeitkorsett gepresst zu werden. Sollte es nachher aber ausreichend Zeit geben und die Welt auch Frei begehbar sein, mildert das den Umstand. 

Ich glaube das Spiel lebt später davon mit einer Gruppe oder Gilde durch die Lande zu ziehen. Hier werden es Einzellspieler sehr schwer haben. Spieler die eine Mikrofonphobie haben oder eher alleine unterwegs sein wollen, werden schnell die Lust verlieren. Ich habe es gestern alleine nicht über die einfache Mission geschafft. Der Behemot ( oder so ähnlich)  war nicht down zu bekommen. Lag aber wahrscheinlich auch an meinem spielstyle und der Tatsache das ich nur mit dem Bogen unterwegs war. Ich mag diese Riesen Schwerter und Äxte einfach nicht. Der Bogen machte immer nur 1 oder 2 Damage pro Pfeil. Ich denke man muss die richtigen Stellen treffen und eventuell die Waffen anpassen. Pfeil auf Steinhaut bringt nicht viel.

Habe es zweimal versucht und dann auch keine Lust mehr gehabt. Habe danach mal im Trainingscamp alle Waffen versucht. Hier gefielen mir dann das Langschwert und Lanze mit Schild ganz gut. Im Endeffekt wird es so, dass man sich auf ein zwei Waffen spezialisieren wird und lernt damit zu kämpfen. Wichtig werden später auch die Aufsätze auf den Waffen ( weißt jetzt nicht wie die heißen, die die man mit Dreieck auf die Waffe setzt)  sein, da man damit den Kampf in eine bestimmte Richtung lenken kann, wie schlafen, vergiften,  mehr Damage usw.

 

Na ja, alles in allem hat es mich schon neugierig gemacht und ich werde heute und morgen nochmal mein Glück versuchen. Morgen dann mal nicht alleine. 

Ich werde dem Spiel auch sicherlich eine Chance geben wenn es Released wird, da ich auch glaube wir kratzen in der Beta nur an der Oberfläche. Mal sehen inwieweit ich mit der Steuerung und den anderen Sachen die mich stören noch warm werde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab es gestern nur mal kurz angespielt und war vom Spiel völlig überfordert^^

 

Ich kam auf die Karte nicht so ganz klar, total unübersichtlich. Das Hud hat viel von Final Fantasy und gefällt mir nicht so wirklich. Auch das man so in die Welt geschmissen wird. Als Neuling bei dem Spiel echt verwirrend.

 

Was ich super finde ist das Sammeln und looten. Das crafting würde mich noch interessieren. Steuerung und Kampfgameplay ist meiner Meinung noch etwas hölzern. Gewöhnt man sich aber bestimmt dran.

 

Ich zocke heute nochmal alleine und guck mir nochmal alles an. Überzeugt bin ich bis dato noch nicht so ganz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke schonmal für die Updates, hört sich ja noch nicht so berauschend an. Ich werd auch die ersten Wochen nach Releas abwarten und dann nochmal die Spielermeinungen anschauen. Grundsätzlich würd mich schon ziemlich interessieren, aber man sollte auch einigermaßen alleine vorankommen können, da ich nicht ganz so regelmäßig spielen werde, da muss eine Gilde schon Bock auf solche Spieler wie mich haben :S

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb joschi486:

Danke schonmal für die Updates, hört sich ja noch nicht so berauschend an. Ich werd auch die ersten Wochen nach Releas abwarten und dann nochmal die Spielermeinungen anschauen. Grundsätzlich würd mich schon ziemlich interessieren, aber man sollte auch einigermaßen alleine vorankommen können, da ich nicht ganz so regelmäßig spielen werde, da muss eine Gilde schon Bock auf solche Spieler wie mich haben :S

 

Ach du kannst das auch chillig alleine spielen. Du kannst ja bei jedem Monster mit Taktik ran gehen. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In den ersten 1-2 Stunden hatte ich nicht nur mit Monstern, sondern auch sehr mit dem Spiel zu kämpfen. Die Steuerung klobig und die Framerate niedrig! Auf der Ps4 Pro gibt es 3 Einstellungen: Auflösung, Framerate und Grafik.

Im Framerate Modus läuft das ganze natürlich etwas flüssiger und schont die Augen. :boink:

In den nächsten 3-8 Stunden hatte ich dann aber sehr viel Spaß! An die Steuerung gewöhnt man sich und den Kamera Fokus sollte man am besten gar nicht benutzen :D1

Es ist so wie ich es erwartet habe und ich freue mich auf den Release!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Monster Hunter World - Post-Launch-Unterstützung laut Capcom nicht mit dem GaaS-Konzept vergleichbar

 

Zitat

Ende des Monats wird “Monster Hunter World” auch in Europa für die beiden Heimkonsolen Xbox One und PlayStation 4 erscheinen.

Genau wie es bereits bei den diversen Vorgängern der Fall, wird auch “Monster Hunter World” nach dem Release mit diversen kostenlosen Content-Updates bedacht, die unter anderem neue Missionen und Monster mit sich bringen. Wie Produzent Ryozo Tsujimoto im Gespräch mit Metro zu verstehen gab, sollte die Unterstützung des Titels jedoch nicht mit dem Games as a Service-Konzept verwechselt werden.

 

Capcom plant keine mehrjährige Unterstützung

 

Tsujimoto dazu: „Wir planen definitiv keinen fünf- bis zehnjährigen Client, den man kauft und anschließend eine Dekade lange neue Inhalte erhält. Wir boten Monster Hunter-Spielern nach dem Start immer eine reichhaltige Erfahrung mit vielen kostenlosen DLCs und zusätzlichen Quests. Und wie wir kürzlich angekündigt haben, wird es regelmäßig große kostenlose Updates für Monster Hunter: World geben – beginnend mit einem neuen Monster im Frühjahr.“

Und weiter: „Es gibt also eine Menge, in das man sich nach dem Hauptspiel vertiefen kann und man wird dem DLC-Plan folgen. Aber es ist nichts so langfristiges, das wir auch in den nächsten Jahren noch Inhalte für das Spiel veröffentlichen. Es ist ein normales Spiel mit einem wirklich reichhaltigen Post-Launch-Inhaltsplan. Aber es versteht sich definitiv nicht als Service.“

 

 

http://metro.co.uk/2018/01/10/monster-hunter-world-hands-preview-interview-want-people-get-better-chess-dont-sell-checkers-7217586/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Details zum Day One-Patch

 

Zitat

In einem aktuellen Livestream hat der zuständige Producer Ryozo Tsujimoto einige Details zum geplanten Day One-Patch verraten.

Demnach werden die Entwickler mit dem ersten Softwareflicken die Poogies ins Spiel bringen, die man wiederum auch streicheln kann. Desweiteren kann man einen Poogie in den Armen halten und mit ihm herumlaufen, um versteckte Schätze zu finden. Sollte der Controller vibrieren, befindet sich ein Gegenstand in der Nähe, den sich Poogie schnappt, um ihn in der Lagerkiste zu verstauen.

 

Desweiteren bringt der Day One-Patch den Galerie-Modus mit sich. Somit kann man sich verschiedenen Szenen noch einmal anschauen. Abschließend wird das Update auch das Onlinespiel freischalten, da dieses noch nicht zur Verfügung stehen wird, falls man “Monster Hunter World” bereits vor dem offiziellen Launch am 26. Januar 2018 erhalten und ohne diesen Patch spielen sollte. Über die Größe des Day One-Patch ist allerdings nicht bekannt.

 

http://www.siliconera.com/2018/01/17/monster-hunter-world-adds-poogie-gallery-mode-online-play-day-one-patch/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde mir Monster Hunter glaube ich gleich zum Start nächste Woche holen, das bockt schon richtig mit den Fights. Das Zeitlimit nervt nur etwas, aber man muss halt herausfinden wie das Monster am besten zu besiegen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.1.2018 um 15:20 schrieb majormcmias:

Ich werde mir Monster Hunter glaube ich gleich zum Start nächste Woche holen, das bockt schon richtig mit den Fights. Das Zeitlimit nervt nur etwas, aber man muss halt herausfinden wie das Monster am besten zu besiegen ist.


Das Zeitlimit ist in dieser knappen Form nur in der Beta so. Die Limits im fertigen Spiel sind anders und liegen bei 50 Minuten, also weitaus höher als jetzt. Ob das Ganze missionsbezogen, oder generell pro Mission bei 50 Minuten liegt, kann ich dir aktuell nicht sagen, müsste ich nochmal nachlesen.

Allerdings gibt es auch die Möglichkeit, ohne Zeitbegrenzung durch die Welt zu streifen, um dann zu angeln, Rohstoffe farmen und so weiter. Nur die reinen Missionen haben diese Limits.

 

Ich habe eine andere Frage, bzw. ein Anliegen:
Ich werde das Spiel definitiv mit Release anfangen, genau genommen sobald Amazon das Päckchen liefern wird. 

Jetzt stellt sich die Frage: Sollen wir eine PS4-Magazin Community Gilde aufstellen, in der jeder, der hier angemeldet ist gerne nebenbei beitreten kann?
Wenn das passende Interesse besteht, würde ich sowas entsprechend aufziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb BaseyD:

Sollen wir eine PS4-Magazin Community Gilde aufstellen, in der jeder, der hier angemeldet ist gerne nebenbei beitreten kann?

 

Da wäre ich dabei.

 

vor einer Stunde schrieb BaseyD:

Das Zeitlimit ist in dieser knappen Form nur in der Beta so.

 

Das beruhigt dann wieder, eventuell ist ja dann mit dem Schwierigkeitsgrad verbunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab jetzt die letzte Beta nochmal ausgiebig gespielt sowie Solo als auch im Multiplayer und bin jetzt doch langsam warm geworden mit dem Kampfsystem. Zwar immer noch teilweise ganz schön chaotisch und die Monster hängen manchmal komisch an irgendwelchen Kanten und Ecken im Gelände, aber im Großen und Ganzen lief es deutlich besser als in der 1. Beta. Der Tipp mit dem "nicht Anvisieren" hat anscheind wirklich geholfen:thumbup:

Hab mich diesmal vorher im Trainingsgelände auch mal ausgiebig mit den verschiedenen Waffen auseinander gesetzt und getestet. Das scheint tatsächlich auch etwas geholfen zu haben. Die Morphaxt hat es mir für den Anfang ziemlich angetan und mit dieser hab ich dann auch den Großteil der Beta gespielt.

Die Meisterquest hab ich aus zeitlichen Gründen am Wochenende nicht mehr geschafft, aber die anderen 3 Quests gingen dann doch recht gut von der Hand.

Vorbestellung bleibt also bestehen und freue mich nun, dass das Spiel schon in wenigen Tagen rauskommt.:thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb majormcmias:

Interessant, bei Gamestop kann ich das Spiel nicht mehr vorbestellen im Store. Anscheinend ausverkauft. Das glaubt der Verkäufer doch selber nicht.

 

Is nich deren Ernst O_o

Spätestens Media Markt und Amazon wirste weiterhin das Spiel an den Kopf geworfen bekommen bis du stopp sagst ;)

 

Bin nach der Beta so sehr auf das Game gespannt, kanns absolut nicht mehr bis Freitag abwarten.

Hab mir jetzt auch selbst ein Video- und Infoverbot auferlegt, um mich nicht zu übersättigen. Wenn also keine berichtenswerten neuen News mehr rauskommen, werd ich mich vor Freitag nicht mehr mit Gameplay Material beschäftigen :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.