Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Shizo

[Sammelthread] The Evil Within 2

Recommended Posts

IPtT9HE.png

 

So. Hab ja jetzt schon länger mehr keine Sammelthreads erstellt, daher wird’s Zeit an einem langweiligen Sonntagabend wieder was rauszuhauen.

 

Aber weiter mit Evil Within 2! Da der Release nun langsam näher rückt und uns diesmal ein etwas größerer Titel erwartet als Teil 1 es war, ist es denke ich nicht falsch einen Ort zu haben um sich über das Schrecken auszutauschen dass uns in EW2 erwarten wird. Ich selber hab den ersten Teil erst vor einigen Wochen durchgespielt und auch wenn er nicht ganz so großen Anklang in der Community fand, so hatte ich damit verdammt viel spaß. Und ich denke anderen ging das mit Sicherheit auch so.

 

Wie auch überall sonst gelten auch hier gewisse Regeln und ein respektvoller Umgang miteinander. Die allgemeinen Forenregeln sind natürlich ebenfalls einzuhalten, ansonsten gilt:

 

Was ist erlaubt/muss beachtet werden?

[+]Fragen aller Art zu The Evil Within 2

[+]Storyrelevante Fragen müssen in den Spoiler.

[+]Tipps, Tricks, Guides

[+]Schaurige Momente: Screenshots oder euer Gameplay

[+]Forenregeln müssen natürlich beachtet werden!

 

Was sollte vermieden werden?

[-]Beleidigungen jeglicher Art.

[-]Themen die nichts mit dem Spiel zu tun haben.

[-]Spam, Flame, Shitstorms etc

[-]Spoiler ohne Warnung

 

O1vtbor.png

 

Was ist The Evil Within 2?

 

the-evil-within-2.jpg

 

Der zweite Teil von Evil Within verschlägt den Helden Sebastian Castellanos in einen neuen, düsteren Alptraum voller bizarrer Monster, surrealen Ereignissen und einer noch viel größeren und offeneren Welt als im ersten Teil. Der Protagonist muss sich mit der geheimnisvollen Gruppe „Mobius“, die für den Zerfall seines Lebens verantwortlich ist, zusammen tun um endlich die Erlösung zu finden, die er seit dem Tode seiner Tochter sucht.

 

 

Wie ihr seht wird uns auch diesmal ein sehr surreals Abenteuer erwarten, das laut Mikami trotz dem Horrorgenre viel weniger auf Jumpscares setzten wird, sondern viel mehr darauf die Spiele mit der Handlung in den Bann zu ziehen.

 

O1vtbor.png

 

Muss ich den ersten Teil gespielt haben?

 

background.jpg

 

Tatsächlich ist dies keine Voraussetzung um in die Welt des zweiten Teils einzutauchen. Laut Bethesda wird man auch ohne Vorwissen alles verstehen und das Spiel genießen können. Trotzdem hat man sich beim Publisher die Mühe gemacht etwas Vorwissen zusammenzuschreiben, damit selbst ohne den ersten Teil weiß was auf einen zukommt. Das ganze könnt ihr hier finden. Das wichtigste habe ich aber in den Spoiler gepackt!

 

Spoiler

Das Wichtigste vorneweg: Wer ist dieser Typ auf den ganzen Bildern?

 

sebastian_castellanos_by_demonleon3d-dbj

 

Das ist Sebastian Castellanos. Liebender Vater und Ehemann, bis ihm alles genommen wurde. Einst war er ein brillanter Detective beim Krimson City Police Department, bis ein grauenvoller Vorfall in einer Nervenklinik ihn den Job und seine gesunden Nerven kostete. Jetzt ist er ein psychisch etwas angeschlagener Alkoholiker, dem es schwer fällt, morgens in den Spiegel zu gucken und nicht vor Selbsthass etwas zu zerschlagen. Im ersten Teil der Reihe ist er noch als Detective tätig, obgleich sein Leben zu der Zeit bereits zu größten Teilen in Scherben liegt – und die Polizeimeldung über einen Vorfall in der Beacon-Nervenklinik ist erst der Anfang vom Ende.

 

Er ist immer noch ein guter Detective mit scharfem Spürsinn, doch nach allem, was in seiner Vergangenheit vorgefallen ist, ist es wenig verwunderlich, dass er die hiesigen Bars frequentiert und Antworten am Boden einer Flasche sucht. Seine geliebte Tochter Lily wurde ihm von den Flammen genommen (zumindest glaubt er das – aber dazu später mehr), woraufhin auch seine Ehe in die Brüche ging. Und zu allem Überfluss wird er auch noch in die Schreckenswelt des STEM gezerrt. Kein Mann übersteht solch eine Tortur unbeschadet.

 

Sebastian ist in The Evil Within 2 sehr anders als im ersten Teil. In The Evil Within war Sebastian verloren, von den schrecklichen Geschehnissen um ihn herum verwirrt und wollte einfach nur überleben. In The Evil Within 2 wirft die Welt weiterhin mehr Fragen auf, als sie Antworten gibt, und der Kampf ums Überleben ist so gnadenlos wie zuvor, aber jetzt hat Sebastian ein genaues Ziel vor Augen. Nun ist er aus freien Stücken im STEM, um seine Tochter aus dessen Klauen zu befreien – und nichts und niemand wird sich zwischen ihm und seine Tochter stellen können.

 

Was ist der STEM?

 

Von der schattenhaften Organisation namens Mobius kontrolliert, ist der STEM eine Maschine, die den Verstand seiner Nutzer zu einem gemeinsamen Bewusstsein verbindet. So entsteht eine alternative Welt, die vom sogenannten "Kern" in deren Zentrum gehalten und kontrolliert wird. Oder wie es unser Autor Trent Haaga so schön ausdrückt: "STEM ist das, was herauskommt, wenn Freddy Krueger die Matrix erschaffen hätte."

 

Als Sebastian im ersten Teil unfreiwillig in den STEM gezerrt wird, muss er sich zahllosen Greueln in einem verstörenden und verzerrten Abbild seiner Heimatstadt, Krimson City, stellen. Wenn man an einem Ort gefoltert wird, der auch nur ein bisschen an Zuhause erinnert, und dabei auch noch fast stirbt, hinterlässt das Spuren. Und Sebastian ist nach seiner Rückkehr aus dem Horror des STEM ein anderer Mann.

 

Moment ... Wer oder was ist Mobius jetzt genau?

 

Mobius ist eine Organisation, die sich vor der Öffentlichkeit verbirgt und aus den Schatten heraus die Ereignisse manipuliert. Sie scheint einen schier unendlichen Pool an Ressourcen zu besitzen und ihre Finger überall im Spiel zu haben. Sie konnte sogar einen ihrer Agenten in Sebastians Team einschleusen. Sicherlich ist euch im ersten Spiel hier und da das Mobius-Logo aufgefallen.

 

TEW2_MobiusLogo_730x450.png

 

Und wozu dient der STEM? Was ist Mobius‘ Ziel?

 

Im ersten Teil sind Mobius' Motive noch äußerst undurchsichtig, doch die beiden DLCs The Assignment und The Consequence bringen etwas Licht ins Dunkel. Mobius gibt vor, mithilfe des STEM und unter eigener Führung die Welt zum Besseren verändern zu wollen. STEM soll der Schlüssel zu "Frieden und Ordnung in der Welt" sein – doch Taten sprechen lauter als Worte und Mobius' Taten waren bisher alles andere als friedensstiftend.

 

Wie ist Sebastian in diesen grausamen Wahnsinn hineingeraten?

 

Man könnte es einfach als "Zur falschen Zeit am falschen Ort" abtun, aber in Wahrheit ist es sehr viel komplizierter. Der Albtraum nahm seinen Anfang, als Sebastian und sein Team über Funk von einem Vorfall in der Beacon-Nervenklinik unterrichtet wurden, in der ein Blutbad angerichtet wurde und Menschen verschwanden. Dieselbe Klinik, in der Mobius das STEM-System entwickelte und zu eigenen Zwecken verstörende Tests zur Perfektionierung des STEM durchführte.

 

Sebastian fand sich im STEM und dem damit einhergehenden Wahnsinn wieder, weil Mobius einen Agenten in sein Team geschleust hatte.

 

Wer war der Mobius-Agent in Sebastians Team? Und welche Rolle spielt der Agent in Sebastians Verwicklung?

 

Junior Detective Juli Kidman. Sebastian hatte sie unter seine Fittiche genommen und sie genoss sein vollstes Vertrauen – niemals hätte er sie für eine Doppelagentin gehalten. Zusammen mit Sebastian und seinem Partner Joseph Oda landete sie in der Welt des STEM, hatte jedoch eine eigene, ihnen unbekannte Mission. Kidman ist außerdem die Protagonistin der beiden DLCs The Assignment und The Consequence.

 

Kidman wurde in den STEM geschickt, um jemand Bestimmtes herauszuholen. Sebastian wurde also mehr oder weniger mitgeschleift und daraufhin von Mobius als Testsubjekt missbraucht. Mit anderen Worten, er war erst einmal nichts weiter als wissenschaftlicher Kollateralschaden.

 

Juli Kidman spielt also bei den Bösen mit?

 

TEW2_Kidman_730x411.jpg

 

 

Es ist etwas komplizierter als das. In The Evil Within schien Kidman eher eine Antagonistin zu sein. Die beiden nachfolgenden DLCs gaben allerdings ein wenig Einblick in die Hintergründe ihrer Handlungen. Nach einer schwierigen Kindheit schloss sie sich Mobius an, wo sie einer ausgefeilten Indoktrinationstherapie unterzogen wurde. Entsprechend ist ihr Handeln stark von Mobius' Ansichten und Moralvorstellungen geprägt. Mobius hilft jedoch ein wenig nach, indem sie Kidman vor dem Eintritt in den STEM etwas injiziert, um sie besser kontrollieren zu können. Ihr wisst schon – die typischen Psychospielchen böser Organisationen.

 

Kidman handelt im Glauben, dass sie Mobius ihr Leben schuldet. Im Laufe des ersten Teils findet sie zwar heraus, dass Mobius ganz eigene Spielchen mit ihr gespielt hat, dennoch kehrt sie am Ende zu der Organisation zurück. Zu Beginn des zweiten Teils ist sie noch immer Teil von Mobius, hat aber ihre eigenen Gründe dafür, die nicht auf einem blinden Vertrauen in Mobius beruhen.

 

Alternativ könnt ihr euch auch dieses Video mit der Geschichte zu Evil Within 1 anschauen:

 

 

Natürlich empfiehlt es sich den ersten auch mal selber anzutesten und zu spielen. Leute die Resident Evil 4 schon gemocht haben, werden an diesem Spiel mit Sicherheit gefallen finden. Der Preis ist ja mittlerweile bei gut 10+-€ angekommen ;)

 

O1vtbor.png

 

Das Gameplay

 

Da Bilder für gewöhnlich mehr als Worte sprechen, hier mal ein kleiner Gameplay Trailer.

 

 

O1vtbor.png

 

Überblick

 

Veröffentlichung:

13.10.2017

 

System:

PS4, Xbox One, PC

 

Genre:

Horror

 

Entwickler:

Tango Gameworks (bekannt für Evil Within 1)

 

Publisher:

Bethesda Softworks

 

 

So und nun viel spaß beim diskutieren!

 

@Lixmo , @BiGBuRn83, @Philipp Schürmann oder @Daniel Bubel , bitte noch anpinnen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bin jetzt so 2-3 Stündchen drin. Mein Eindruck bisher ist ganz positiv, es macht definitiv spaß. Es ähnelt dem ersten Teil schon sehr, hat aber ordentlich Verbesserungen mit sich gebracht und spielt sich diesmal auch wesentlich smoother.

 

Die Grafik ist ganz gut, nicht die Beste, aber meiner Meinung nach mehr als ausreichend. Performance ist ebenfalls sehr gut, zumindest bei mir auf dem PC, kann natürlich sein das die PS4-Version sich da anders verhält. Die nervigen Filmbalken sind weg und alles ist etwas schärfer und auch an einigen Stellen bunter als im ersten Teil, da kommt schon eine etwas andere Stimmung auf.

 

Gameplay ist auch okay, wesentlich flüssiger und genauer als im Vorgänger. Grad das stealthen klappt ziemlich gut. Spielen tu ich mit Controller und da hab ich mit dem schießen absolut keine Probleme, was beim ersten Teil nicht immer ideal war. Es gibt auch einige neue Mechaniken, wie das selbständige Herstellen von Munition, Verbesserungen etc. Find ich ganz gut, so ist der Loot in der offenen Spielwelt nicht ganz so nutzlos. Und wenn ich dann schon mal bei der offenen Welt bin: bisher bin ich in Kapitel 3 und grad in einer kleinen Stadt angekommen, die "erste" (?) Map scheint noch recht klein zu sein, wobei es in der Stadt mit Sicherheit verwinkelter sein wird. Gegner laufen draußen rum, das heißt Konfrontation ist nicht immer zwingend bzw kann man sich auch gut durch-stealthen. Level Design ist okay. Die schlauchigen Level sind sehr schön, skurill und düster. Die "Außenwelt" dagegen ist bisher so lala. Sie scheint groß zu sein, aber es gibt viele unsichtbare Wände die einen daran hindern an gewisse Stellen zukommen, so ist die offene Welt nicht ganz so offen.

 

Da es jetzt wohl auch "feste" NPC's gibt, gibt es auch eine Dialogauswahl mit solchen NPC's. In etwa so wie in gängigen Rollenspielen (z.B. Fallout). Die Charakter stehen sich gegenüber, man wählt eine Option und dann quaseln die halt zusammen. Sieht nicht wirklich toll aus, da die Charakter da meist eher Steif sind. In den normalen Sequezen sind die Animationen aber hübsch.

 

Story ist bisher auch ganz gut, für einen Horrortitel jedenfalls. Sie langweiligt mich nicht und macht Lust auf mehr. Atmosphärisch hat das Spiel etwas abgenommen muss ich sagen. In den Schlauchleveln ist es super, da kommen die guten Erinnerungen an Teil 1 hoch, aber grad auf der großen Map geht da dann doch etwas die Atmosphäre flöten, weil man irgendwie so ein bisschen versucht hat etwas RPG-Feeling aufkommen zulassen, vorallem mit den optionalen Nebenmissionen die neues Loot versprechen. Aber vielleicht ist auch nur die erste Map so und im weiteren Verlauf kommen da noch coolere Sachen, muss ich mal sehen.

 

Der größte negative Punkt in dem Spiel ist leider die Bewegung vom Hauptcharakter, der "schwebt" irgendwie seltsam hin und her wenn man sich links oder rechts bewegt. Es ist nicht schlimm, wirkt aber trotzdem sehr makaber. Grad im zweiten Kapitel gibt es einen Spiegel in dem man sich selber sieht (Ganzkörper) und dann so richtig merkt wie beknackt die Animation ausschaut :D Aber für mich nicht so schlimm. Alles in allem macht es bisher viel spaß, ganz so schaurig ist es leider nicht mehr, was aber auch wiederum okay für mich ist, da ich so eine Hassliebe mit Horrorspielen habe. Einerseits will ich sie richtig schaurig haben und andererseits bin ich dann doch froh wenn sie es nicht so sehr sind. Ich denke EW2 hat da einen guten Mix hinbekommen. Abgefuckt und Surreal wird's natürlich trotzdem, vorallem bei den Bossgegnern.

 

Ich würde sagen wer Teil 1 gut bis okay fand, wird Teil 2 wahrscheinlich etwas mehr mögen. Wer überhaupt keinen Spaß mit Teil 1 hatte, sollte sich zumindest mal Gameplay angucken und vielleicht mal irgendwo das Spiel testen, vielleicht kann es diesmal überzeugen.

 

Mir gefällt es jedenfalls und ich bin gespannt wie es sich so im Verlauf des spielens weiterentwickelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Einschätzung.

Habe Teil 1 immer noch rumliegen und hab es hauptsächlich nicht weiter gespielt, da gerade der Stealth Modus im ersten Teil schwierig zu spielen war aufgrund der hakeligen Steuerung. Fast jedes Mal, wenn ich mich an einen Gegner rangeschlichen hatte und den lautlosen Kill durchziehen wollte, fasste er daneben ich wurde entdeckt und der Frust war dementsprechend hoch.

Da war ich von The Last of US eindeutig was besseres gewohnt.

Aber das soll ja nach deiner Beschreibung verbessert worden sein?!?

 

Nichts desto Trotz ist mein Stapel der Schande noch so hoch(inclusive The Evil within Teil 1), dass Teil 2 frühestens in nem guten Sale auf meiner PS4 landen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das stealthen ist wesentlich besser geworden. Anfangs ist es noch etwas langsam und schwierig, aber in Verlauf kann man sich verschiedene Fähigkeiten freischalten die das stealthen viel einfacher machen. Aber anders wie im ersten Teil ist nicht jeder Gegner sofort tot, was ich auch ganz gut finde, da man sich wirklich viel zu einfach durch die Gegend stealthen könnte. Auch grad bei mehreren Gegnern wird es schwieriger und nicht zu selten wird man dann erwischt und dann geht's rund. Die Gegner sind wesentlich aggressiver und schneller, wenn die dann in einer großen Gruppe agieren wird's schon schwer (wobei bei mir noch der Controller dazukommt, mit dem ich nicht so gut bin :D).

 

Gestern hab ich noch weiter durch die Stadt gespielt und finde die offene Welt mittlerweile gar nicht so schlecht. Grad dadurch das Gegner sich auch mal verstecken wird dort alles viel gefährlicher und erdrückender. Wenn man Mal so durch eine Gasse läuft, vor einem plötzlich eines der Viecher aus dem Busch krabbelt und von oben auch noch einer runterspringt erschrickt man sich schon ganz gut.

 

Außerdem sind die Nebenmissionen bisher auch sehr nice, das sind keine billigen "Geh hin und schnapp dir das Loot"-Missionen, die sind ziemlich gut inszeniert und auch ziemlich schaurig. Man wird da dann teilweise in abgeschottete Gebiete gebracht und bekommt einzigartige Gegner vorgesetzt die es in sich haben.

 

Also je mehr ich es spiele, desto mehr gefällt es mir! In meinen Augen hat Mikami es tatsächlich geschafft Open World zusammen mit Horror zu vermischen und das auch noch sehr gut. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Kumpel von mir hat's gestern durchgespielt ( 8| ) und war schwer begeistert.

 

Mich reizt es eigentlich auch, aber ich werde mir jetzt nicht unbedingt einen weiteren Vollpreistitel für den Stapel der Schande holen. Da gönne ich mir lieber noch einmal den ersten Teil und spiele den zu Ende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So nach knapp 23 Stunden bin ich auch durch. Mittlerer Schwierigkeitsgrad, ich denke gerade für ein Horrorspiel ist die Zeit sehr beachtlich. Während den ganzen Stunden wurde mir auch nie langweilig, das Spiel hat viel Abwechslung geboten und selbst die Story war wirklich gut und interessant geschrieben. So ein richtig schauriges Horrorspiel war es am Ende dann doch nicht, ging dann schon mehr auf Survival/Horro/Action zu, von allem etwa gleich viel. Gab zwar einige Passagen wo ich zusammenzucken musste, aber überwiegend hatte man es dann doch eher mit einem Psychothriller zu tun.

 

Gameplay war die gesamte Zeit sehr gut, vorallem das Stealthen hat perfekt geklappt, jetzt zwar nicht auf dem Level eines Metal Gears, aber mindestens auf dem eines Last Of Us. Einzig der Nahkampf war etwas lala und ungenau, was ich aber auch nur selten gebraucht habe, da ich ständig am Schleichen war. Es gab eine ordentliche Auswahl an Waffen, interessante Gebiete und ganz gute Sidequests. Kann mich über das Spiel also nicht beklagen und bin sehr froh den Titel gespielt zu haben. Bin für einen dritten Teil sehr offen und freu mich auf mehr Zeug von Mikami :thumbup:

 

Absolute Kaufempfehlung von mir, selbst wenn man Teil 1 nicht gemocht hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb ms1602:

Sagt mal kommt das nur mir so vor oder ist die Steuerung extrem hackelig und sprunghaft? 

 

Extrem fand ich sie jetzt nicht. Ab und an war er schon so, aber nicht das mich das irgendwie gestört hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb ms1602:

Ich finde das Spiel hat eine starke Ähnlichkeit mit the last of us. Natürlich ist die Handlung eine andere aber bei der suche nach dem versteck mit der Partnerin dachte ich sofort an Part II von the last of us. Was sagt ihr dazu? 

 

Ja so ein bisschen erinnert der Titel schon an TLoU. Ist natürlich nicht ganz so genial, aber an einigen Stellen kamen kleinere Erinnerunsfetzen an Joel zurück :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bevor ich mit Teil 2 anfange, wollte ich ja zumindest den ersten Teil durchgespielt haben.

Hatte das Spiel seinerzeit zu Release geholt und dann von Kapitel 6 an bis vor ner Woche ruhen lassen.

 

Muss mich da aber echt ein bisschen durchquälen. Gerade Steuerungstechnisch ist man in den letzten Jahren deutlich besseren Spielen begegnet. Zielen und vor allem auch treffen ist teilweise eine echte Herausforderung :huh:

 

Zumindest bin ich nach @Shizo 's Erfahrungsbericht für den zweiten Teil guter Dinge, dass das mit der Steuerung um einiges besser umgesetzt worden ist.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schreib es hier auch nochmal gerne rein: Mir hat der 2. Teil wirklich sehr gut gefallen. Nach knapp 17 Stunden war ich durch und es gab am Ende als Belohnung für das NG+ u.a. die geliebten Kinobalken :P

 

Steuerung war um einiges besser als bei Teil 1.

Auf der 4K-Glotze sah es auch gar nicht mal so verkehrt aus. Die Gegner fand ich gut designed und die Sounduntermalung war auch sehr gelungen. 

 

Wie @Shizo bereits geschrieben hat, so war es jetzt nicht richtig gruselig, sondern ging eher in die Psycho-Ecke. War aber in Ordnung, hat alles gut gepasst. 

 

Teil 3 ist mehr als wahrscheinlich und ich freu mich schon drauf. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.