Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Daniel Bubel

The Witcher - Episode 3 der Dokumentationsreihe veröffentlicht

Recommended Posts

witcher3bujdq.jpg

 

Heute wurde die dritte Folge der von NoClip produzierten Mini-Dokumenationsreihe zu The Witcher (wir berichteten) veröffentlicht, in der es diesmal um The Witcher 3, beziehungsweise die Erschaffung der Spielwelt geht.

 

Hierzu unterhält man sich mit Level-Designern über die offene Spielwelt und deren Umgebungen:

 

 

Folgende Themen erwarten uns noch:

 

  • Montag, 9. Oktober - Die Quests von Wild Hunt
  • Mittwoch, 11. Oktober - Found in Translation
  • Freitag, 13. Oktober - Der Teufel steckt im Detail

 

 

Hier könnt ihr die ersten beiden Episoden nachholen!

 

Quelle:YouTube

The Witcher 3: Wild Hunt Packshot
The Witcher 3: Wild Hunt
Namco Bandai
CD Projekt Red
2015-05-18

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Witcher 3 ist mir schon zu lange her als dass mich jetzt noch mal eine Doku darüber sonderlich anmacht. Wäre interessanter gewesen bei eher zeitgerechter Veröffentlichung zum Game. So kommt es mir eher vor, dass CDPR halt einfach noch im Gespräch bleiben wollen. TW ist Geschichte und sie sollten sich einfach auf ihr CyperPunk konzentrieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb prof.schnapper:

So kommt es mir eher vor, dass CDPR halt einfach noch im Gespräch bleiben wollen. TW ist Geschichte und sie sollten sich einfach auf ihr CyperPunk konzentrieren.

 

Na genau das will man doch mit solchen Produktionen. Man will den Fans zeigen wie die Entwicklung abläuft und gleichzeitig weiter im Gespräch bleiben. Völlig legitim und eine gute Entscheidung. Weche Firma will den nicht das man von ihr spricht? Selbst wenn die aktuelle Entwicklung noch lange auf sich warten lässt, wollen sie ja trotzdem das man weiterhin Witcher 3 kauft und möglichst viele Leute an Gwent und GoG locken, grad bei so einer großen Firma ist regelmäßiges PR das A und O. 

 

Außerdem ist das keine eigene Produktion, kannst also beruhigt sein. Weit über 300 Mitarbeiter arbeiten mittlerweile fest und in Vollzeit an Cyberpunk 2077 ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.10.2017 um 14:53 schrieb Shizo:

 

Na genau das will man doch mit solchen Produktionen. Man will den Fans zeigen wie die Entwicklung abläuft und gleichzeitig weiter im Gespräch bleiben. Völlig legitim und eine gute Entscheidung. Weche Firma will den nicht das man von ihr spricht? Selbst wenn die aktuelle Entwicklung noch lange auf sich warten lässt, wollen sie ja trotzdem das man weiterhin Witcher 3 kauft und möglichst viele Leute an Gwent und GoG locken, grad bei so einer großen Firma ist regelmäßiges PR das A und O. 

 

Außerdem ist das keine eigene Produktion, kannst also beruhigt sein. Weit über 300 Mitarbeiter arbeiten mittlerweile fest und in Vollzeit an Cyberpunk 2077 ;)

 

Ob ich nun beruhigt bin oder nicht, steht hier nicht zu Debatte. Dann sind das ja sehr bescheidene Mitarbeiterzahlen (wenn man bedenkt, das CDPRs Stammbelegschaft aus mehr als 500 Mitarbeitern beseht). Am TW3 arbeiteten ja weit mehr als 1000 Mitarbeiter (deshalb einst auch weite Teile an delegierten Entwicklern/-Studios). Diese Zahl beeindruckt mich also mal eher weniger bis gar nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb prof.schnapper:

Ob ich nun beruhigt bin oder nicht, steht hier nicht zu Debatte. Dann sind das ja sehr bescheidene Mitarbeiterzahlen (wenn man bedenkt, das CDPRs Stammbelegschaft aus mehr als 500 Mitarbeitern beseht). Am TW3 arbeiteten ja weit mehr als 1000 Mitarbeiter (deshalb einst auch weite Teile an delegierten Entwicklern/-Studios). Diese Zahl beeindruckt mich also mal eher weniger bis gar nicht.

 

Da gräbt jemand aber einen alten Post aus, aber gut :D

Die Zahl stimmt zwar, aber es handelt sich hierbei um externe Hilfe die geleistet wurde. Das Core Team bestand gerade mal aus 240 Vollzeitmitarbeitern, der Rest waren Synchronsprecher (über 500 für alle Sprachen), PR Leute für fast 40 PR-Kampagnen um die Welt und sonstige Freelancer die in einigen Teilbereichen ausgeholfen haben. Das ganze findet so bei CP2077 ebenfalls statt, aber die entscheidende Leistung liefert nunmal das Core Team und das ist seit TW3 größer und hat mehr Erfahrung. 

 

Zumal man nicht vergessen darf dass es zu W3 Zeiten überwiegend nur ein Thema für das Studio gab: The Witcher 3

 

Mittlerweile hat man dank dem Erfolg die eigene Firma ausgebaut und fokussiert sich auf mehrere Marken (Gwent, Cp2077, Unbekanntes RPG) was auch vollkommen legitim und das Ziel einer jeden großen Firma ist.

 

Fakt ist das sich mehr als genug Leute um das Spiel kümmern und eine extern produzierte Dokumentation mit Sicherheit keine Auswirkungen auf CP2077 hat ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.