Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
BaseyD

Electronic Arts übernimmt Respawn Entertainment und arbeitet an neuem Titanfall

Recommended Posts

eabannerourm2.jpg

 

EA hat gestern die Übernahme des Titanfall-Entwicklerstudios Respawn Entertainment verkündet. Das Studio soll laut einer Pressemitteilung 151.000.000$ im Voraus erhalten haben, und erwartet weitere Zahlungen in Höhe von 164.000.000$ über die nächsten vier Jahre. Dazu kommen bis zu 140.000.000$ Bonuszahlungen, abhängig vom finanziellen Erfolg der zu erwartenden Spiele.

 

Chief Executive Officer Vince Zampella von Respawn Entertainment hat in diesem Zuge die Fans beruhigt und sein Versprechen abgegeben, dass die Firmenphilosophie weiter beibehalten bleibt, und dass das Studio weiterhin alle entwicklerischen Freiheiten für ihre Spieletitel behält:

 

Zitat

 

“We started Respawn with the goal to create a studio with some of the best talent in the industry, and to be a top developer of innovative games. We felt that now was the time to join an industry leader that brings the resources and support we need for long term success, while still keeping our culture and creative freedom. EA has been a great partner over the years with Titanfalland Titanfall 2, and we’re excited to combine our strengths. This is a great next step for Respawn, EA, and our players.”

 

 

 

 

Desweiteren wurde in der Pressemitteilung angedeutet, dass Respawn bereits an einer Fortsetzung ihrer Titanfall Reihe arbeite, allerdings gibt es zu diesem Punkt noch keinerlei nähere Informationen.

 

Quelle: DualShockers

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb Erazor9k:

und der neue Titanfall wird eh blond gekauft

 

Mit schwarzen oder braunen Haaren nicht?:D

 

Ich hoffe EA wirtschaftet nicht das nächste Studio in den Ruin oder schließt es dann nach paar Jahren. Respawn hat mit Titanfall 2 ein super Shooter gebracht. Wäre schade, wenn dort das gleiche Schicksal wie mit BioWare, Visceral und co. passiert.

 

Hie mal ne Liste welche Studios unter EA das zeitliche gesegnet haben

 

http://www.gamestar.de/artikel/electronic-arts-diese-studios-hat-ea-gekauft-und-spaeter-geschlossen,3083509.html

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb thebourbonkid88:

 

Mit schwarzen oder braunen Haaren nicht?:D

 

Ich hoffe EA wirtschaftet nicht das nächste Studio in den Ruin oder schließt es dann nach paar Jahren. Respawn hat mit Titanfall 2 ein super Shooter gebracht. Wäre schade, wenn dort das gleiche Schicksal wie mit BioWare, Visceral und co passiert.

 

Das war auch meine erste Befürchtung, als ich die Nachricht gelesen habe. Allerdings habe ich auch die Hoffnung, EA hat aus den letzten PR-Katastrophen und Spieleflops gelernt, und hält sich wirklich aus der kreativen Arbeit bei Respawn heraus, und unterstützt das Studio lediglich beim Marketing, gibt den Entwicklern Sicherheit und - der Erfolg sei in den Raum gestellt, wenn neben der hervorragenden Qualität wie bei Titanfall 2 auch noch die Promo nächstes Mal besser passt - schöpft dann ihren Anteil vom Kuchen ab.
Das würde das Image von EA mal wieder ein wenig aufbessern, dem Studio genau den Push geben den es verdient, und uns Spielern in Zukunft einige (hoffentlich) grandiose Spiele bescheren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb Erazor9k:




und der neue Titanfall wird eh blond gekauft





 



Mit schwarzen oder braunen Haaren nicht?


 



Ich hoffe EA wirtschaftet nicht das nächste Studio in den Ruin oder schließt es dann nach paar Jahren. Respawn hat mit Titanfall 2 ein super Shooter gebracht. Wäre schade, wenn dort das gleiche Schicksal wie mit BioWare, Visceral und co. passiert.



 



Hie mal ne Liste welche Studios unter EA das zeitliche gesegnet haben



 



http://www.gamestar.de/artikel/electronic-arts-diese-studios-hat-ea-gekauft-und-spaeter-geschlossen,3083509.html

oh ja, blind, blond.... :D

ich hoffe einfach dass EA einfach lernt und nun genau das tut was langfristig richtig ist.
und dem Studio irgendwo auch seine Kreativität lässt. dann kann viel Gutes draus entstehen

Share this post


Link to post
Share on other sites

verstehe ich nicht wirklich, wie man sich von Ea hat schlucken lassen.

 

sind die mannen des Studios nicht ex-geächtete von Activision gewesen und wollten sich nie wieder dieser Abhängigkeit aussetzen? war nicht die unabhängigkeit von großen publishern die triebfeder für das eigene Studio?

 

wie kann man nur einen deal mit dem publisher eingehen, der mit voller absicht titanfall 2 kalendarisch so mies in den releasekalender platziert hat, und somit absichtlich schlechtere verkäufe forciert hat?

 

ich hätte mit diesem laden - wenns mein studio wäre - sicher keinen Deal abgeschlossen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein schlechter Entwickler wird vom schlechtesten Publisher übernommen? Ist das wirklich ein Grund zum freuen?

 

Den beiden Titanfall Spielen konnte ich jetzt so gar nichts abgewinnen, seelenlose 0815 Spiele in Reinstkultur. Nun mit EA wird's noch weiter bergab gehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
verstehe ich nicht wirklich, wie man sich von Ea hat schlucken lassen.



 



sind die mannen des Studios nicht ex-geächtete von Activision gewesen und wollten sich nie wieder dieser Abhängigkeit aussetzen? war nicht die unabhängigkeit von großen publishern die triebfeder für das eigene Studio?



 



wie kann man nur einen deal mit dem publisher eingehen, der mit voller absicht titanfall 2 kalendarisch so mies in den releasekalender platziert hat, und somit absichtlich schlechtere verkäufe forciert hat?



 



ich hätte mit diesem laden - wenns mein studio wäre - sicher keinen Deal abgeschlossen...

da du offenkundig Details der Verträge hast und über Insider Informationen zu den Zustandekommen des Geschäfts hast...
würdest du uns, die Allgemeinheit daran teilhaben lassen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da brauch es kein herrschaftswissen

 

der entwickler hat sich im launchfenster von tittenfell2 darüber geäußert, dass er nicht gerade zufrieden mit dem launchfenster zwischen cod und battlefield war

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 10.11.2017 um 14:22 schrieb Shizo:

Das schlimmst was einem Studio passieren kann, ist es von EA oder Microsoft aufgekauft zu werden. Würd mich nicht wundern wenn es Respawn in 5-10 Jahren nicht mehr gibt :D

 

 

Naja, ich finde diese Sicht auf solche Transaktionen immer etwas einseitig. Man sollte immer beachten, dass zu so einem Deal immer zwei Seiten gehören, der Käufer und der Verkäufer. In vielen Fällen machen sich die tragenden Mitarbeiter, die in der Regel auch gewisse Anteile am Unternehmen halten, nach so einem Deal mit der Kohle davon und gründen ein neues Studio. Der Ruin eines solche Studios ist also nicht immer unbedingt EA's Schuld sondern kann eben bedingt sein durch die ehemaligen Besitzer des Entwicklers.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Respawn bestand zu großen Teilen aus Mitarbeitern von Infinity Ward. Die wissen wie es ist unter einem börsennotierten Publisher zu arbeiten. Und mit EA haben sie es noch einen kleinen Zacken besser getroffen als mit Activision, dem TEUFEL!

 

Und die über 150 Mio., die EA gezahlt hat, lassen einen auch das ein oder andere Auge zudrücken ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×