Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

Wolfbyte

[Test] - South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe

Recommended Posts

424-738.jpg

 

Cartman und Co. sind zurück, doch dieses Mal spielen sie nicht mit dem Rest der Kinder von South Park ein Stadt umfassendes Fantasy RPG, sondern sind drauf und dran, mit Coon and Friends ihr eigenes Superhelden-Franchise zu etablieren. Drei Phasen für Filme und Merchandise sind geplant, als der Split ihrer Gruppierung und das Auftauchen eines noch unbekannten Widersachers die Stadt in Aufruhr versetzt. Ninjas, Krabbenmenschen, Hillbillys, 6-Klässler, korrupte Cops und Raisins Girls; die ganze Stadt hat es auf Coon, Human Kite, Super Craig und weitere Superhelden, wie etwa Toolshed oder auch die neu hinzugestoßene Callgirl abgesehen. Hilfe erhalten sie erneut vom wortkargen „Neuen“, den man als Spieler als zentrales Element nutzt, um die Geschichte auch ohne die Festlegung eines existierenden Charakters vorantreiben zu können.

 

southpark_dierektakul7rrqr.png

Und wer South Park kennt, weiß, worauf sich eingestellt werden kann. Dunkelster Humor, jenseits jeglicher Gürtellinien, der aber nicht darauf abzielt, unterdrückte Gruppen, Menschen mit Behinderung oder Homosexuelle zu diskriminieren, sondern stattdessen einen ehrlichen Spiegel der Gesellschaft hochhält und aufzeigt, mit welchem Missstand die vermeintlich kultivierten Nationen dieser Welt ihren Alltag bestreiten. Ein Missstand, der hier für heftige Pointen sorgt und die kaputte Stadt im Norden von Amerika mit all ihrer politischen Inkorrektheit zeigt. Die Geschichte ist nicht selten ein zweischneidiges Schwert, handelt von Drogen, Prostitution, Missbrauch. Missbrauch in unterschiedlichen Formen, so spielen sexuelle Übergriffe und Alkohol genau so eine Rolle wie Cybermobbing im sozialen Netzwerk Coonstagram. Hier teilt sich sicherlich der Geschmack. Uns hat die Geschichte Lacher, Schmunzler, aber auch komplett stille Momente abgerungen.

 

southpark_dierektakulrkqjy.png

Inhaltlich ähnelt der Titel stark dem Stab der Wahrheit, ist aber in allen eine Nummer größer. Als selbst erstellter 4-Klässler schließt man sich Coon und seinen Freunden im Kampf gegen das Verbrechen an und durchstreift im frei zusammenstellbaren Superheldenkostüm die Stadt, um Aufträge zu erfüllen und Feinde zu besiegen.

Zu Beginn wählt man dafür seine Klasse aus einer Liste von drei verschiedenen, die sich grob gesprochen in Nahkampf, Fernkampf und Magie aufteilen. Mit der Zeit werden immer weitere Klassen freigeschaltet, von denen Stück für Stück eine weitere gewählt werden kann und die allesamt mit gewissen Spezialisierungen aufwarten, wie etwa Heil-, Element- oder Schutzfähigkeiten. Die Klassen bieten allesamt vier Angriffe, die sich durch unterschiedliche Parameter voneinander abtrennen. Der Kampfplatz ist in einzelne Felder aufgeteilt, auf denen es sich zu bewegen gilt und so kommen auch besagte Fähigkeiten mit bestimmen Mustern daher. Mustern, die den Wirkungsbereich darstellen, aber auch angeben, ob und wenn ja wo hin sich der Charakter während der Ausführung seiner Fähigkeit bewegt.

 

southpark_dierektakul6tpfs.png

Eine gute Mischung aus verschiedenen Angriffsmustern- und Radien ist daher stets zu empfehlen, somal man nur am eigenen Charakter Anpassungen vornehmen kann und nicht immer dazu in der Lage ist, die drei weiteren Helden selbst zu wählen. Wenn dann keiner dabei ist, der beispielsweise Gegner zurückdrängen oder die Position zweier Gruppenmitglieder tauschen kann, könnte dies bereits über Sieg oder Niederlage entscheiden. Darüber hinaus können alle Charakter Gegenstände verwenden, um Partner zu heilen, wiederzubeleben oder Unterstützung zu rufen, beispielsweise in Form von Jimbo und Ned oder der Prostituierten CLASSi.

Mit jedem eingesteckten Treffer laden die Helden zudem ihre ultimative Energie auf, die dann in der Ausführung einer solchen Superattacke gipfeln kann. Jeder Charakter besitzt eine solche und löst mit ihr entweder verheerenden Schaden bei den Gegnern oder stärkere Heilungseffekte beim eigenen Team aus. Der Kampf als solches ist nur selten unfair oder extrem schwierig und bietet insgesamt eine recht gute Progression in der Herausforderungskurve, die an die eigene Entwicklung angepasst ist. Diese wird außerdem anhand von DNA-Objekten vorangetrieben, die Attribute steigern und somit eine zusammengerechnete Kraft abbilden, die auch als Indikator für die Härte von Quests und Bossen dient. Diese DNA-Objekte können entweder, wie auch zahlreiche Konsumgüter und Materialien, in Kisten unterschiedlicher Art gefunden, bei Gegnern erbeutet oder selbst hergestellt werden.

 

southpark_dierektakulsbo2o.png

Mit den gefundenen Gegenständen kann man außerdem im äußerst simpel gestrickten Craftingmenü besagte DNA-Objekte, aber auch Verbrauchsgegenstände oder Kostüme herstellen. Den benötigten Craftinglevel erhält man für gesammelte Crafting-Erfahrung, die es für jeden hergestellten Gegenstand gibt und die benötigten Zutaten werden in einer übersichtlichen Legende zusammengefasst. Kein komplizierter Schnickschnack, einfach zu verstehen und zu verwenden. Genau so muss es sein.

Kostüme, ob nun selbst hergestellt oder gefunden, haben keinerlei Auswirkungen auf die Fähigkeiten des eigenen Charakters, sodass man sich modisch völlig frei bewegen kann. Ob nun passende Sets angelegt, unterschiedliche Teile miteinander kombiniert oder die Einfärbemasken verwendet werden spielt also keine Rolle. Ein Umstand, der uns die Erstellung des favorisierten Superhelden-Outfits massiv erleichterte.

 

southpark_dierektakuljdq0n.png

Ob nun der Runden basierte Kampf, Crafting als solches oder auch der Handel mit diversen Charakteren in der Stadt; den Kern des Spiels empfanden wir als überaus gut gelungen und in einer hervorragenden Geschwindigkeit an den Spieler herangebracht. Mit der Zeit werden zudem übergreifende Fähigkeiten aktiviert, wie etwa die Zeitmanipulation durch Fürze oder die „Lava“ entfernende Hochdruck-Kanone (angetrieben durch Fürze), die Barrieren in der Welt entfernen und so die Spielwelt nach und nach vergrößern. Einzig und allein die etwas sperrige Handhabe dieser Fähigkeiten kann manchmal zu Fingersalat oder ungewollten Abbrüchen führen. Aber in einem tolerierbaren Rahmen. Wirkliche Mängel kann man an dem Titel nicht ausmachen, so erhält man ein grundsolides und vom Umfang her respektables RPG, welches im Questsystem gelegentlich etwas schwächelt. Undeutliche Missionsbeschreibungen und ein wenig komfortables Bedienelement halten definitiv Raum für Verbesserungen bereit, wobei man sich auch daran in den ersten Spielstunden gewöhnt. 

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe verlässt sich im spielerischen Kern wenig auf die Lizenz und präsentiert sich als ernst zunehmendes Rollenspiel mit gut durchdachten Systemen, einem starken Kampfsystem und einer abwechslungsreichen Spielwelt. Klar, man muss das Produkt als solches mögen, ansonsten wird man mit den Inhalten nicht warm, jedoch ruht sich das Spiel nicht auf der Fanbase aus. Ein Umstand, der mehr als unüblich ist und definitiv Anerkennung verdient.

 

southpark_dierektakulv7o2c.png

Wer jedoch South Park mag und sich mit dem derben Humor und der teils abstrusen Geschichte anfreunden kann, erhält hier eine interaktive, 30-50 Stunden umfassende Episode der Serie spendiert, die von so hoher technischer Qualität ist, dass man keinen Unterschied mehr zwischen Spiel und Serie feststellen kann. Die Cutscenes machen hierbei einen Großteil aus und auch die Tatsache, dass die deutschen Synchronsprecher, die auch im TV-Format den Charakteren Leben einhauchen, für das Spiel verpflichtet wurden. So gut wie keine Ladezeiten und eine zumeist flüssige Spielerfahrung, die nur selten in größeren Kämpfen ins stocken gerät, machen South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe zu einem insgesamt sehr starken RPG, welches sich mitnichten hinter großen Produktionen verstecken braucht. Die 2,5D-Optik kann jedoch auch für Irritationen im Level Design sorgen, was sich nach einigem rumprobieren zwar lösen lässt, jedoch in jedem neuen Areal zunächst einmal erarbeitet werden muss.

Es ist so eine Sache mit South Park. Man liebt oder ignoriert es. Der Humor geht vielen zu weit, viele blicken nicht durch ihn hindurch und andere wiederum verehren Trey Parker und Matt Stone für ihr Werk. Ich reihe mich irgendwo zwischen diesen Extremen ein, habe aber seit vielen, vielen Jahren South Park kaum verfolgt. Dieser Titel hat das geändert. Für einen Nicht-Experten wirkte hier alles sehr frisch und ideenreich umgesetzt, pointiert und auch wagemutig und für den aktuell niedrigsten Preis von 38,99€ (gefunden auf Idealo.de) wird eine Menge Inhalt geboten. Hier hat Ubisoft alles richtig gemacht! 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider versagt die synchro am Ende des Spiels immer öfter. Dennoch war es super. Wie bereits gesagt man spielt eine ewige Folge selbst. Jeder der south Park mag, sollte zugreifen. Man bekommt im store es sowieso billiger und direkt den ersten Teil gratis dazu :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde das Spiel klasse. South Park eben :) Die Original deutschen Synchronsprecher bringen da schon sehr das Serienfeeling rein. Den ersten Teil, Stab der Wahrheit, habe ich damals nicht gekauft wegen der fehlenden deutschen Synchronisation. 

 

Auch die Platin ist relativ leicht ergattert da der härteste Schwierigkeitsgrad nur zum Schluss etwas anzieht, und trotzdem gut zu schaffen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob man das Spiel kaufen soll liegt eigentlich komplett daran ob man Southpark mag oder nicht. Auch kann es nicht schaden, wenn man die aktuellsten Serien gesehen hat, damit man auch einen bezug zu den verschiedenen Elementen hat.

 

Gameplay mässig ist es doch sehr simpel und "karg" gehalten und es dreht sich alles um die Story und den Humor. Allerdings reicht es aus um damit auch ordentlich Spass zu haben. Durch den ganzen Loot lohnt es sich auch überall hinzugehen. Es lohnt sich den höchsten Schwierigkeitsgrad zu nehmen, damit die Kämpfe zum Teil etwas anspruchsvoll werden.

 

Vielen Dank noch für den Testbericht, auch wenn ich in einigen Punkten eine andere Meinung habe ;)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...