Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Serdar Yazici

Detroit: Become Human - NAPCAN-Verband fordert australische Händler zum Boykott auf

Recommended Posts

detroit-become-human-s6o0b.jpg

 

Es geht um diese eine Szene in Detroit: Become Human aus dem Hause Quantic Dream: Die Szene zeigt Familienvater Todd, wie er die Androide-Haushälterin Kara erwürgt und daraufhin die Treppe seines heruntergekommenen Hauses hinaufsteigt, um seine Tochter mit einem Gürtel zu schlagen. Daraufhin hallt ein Schrei durch die Nachbarschaft. "Es ist jetzt alles vorbei. Papa ist nicht mehr böse", sagt Todd nach den Schlägen und legt den leblosen Körper der jungen Alice auf ihr Kinder-Bett. Diese Szene wurde auf der diesjährigen Paris-Games-Week gezeigt und daraufhin kontrovers diskutiert.

 

Quantic Dream möchte (wie gestern verkündet) die Spieler mit essentiellen Fragen konfrontieren, statt Antworten zu geben. Man möchte, den Spieler dazu bringen, bei gewissen Themen in sich zu gehen und intensiv darüber nachzudenken. Die Gewaltdarstellung, so David Cage vor wenigen Wochen, sei ein künstlerisches Stilmittel, um den gewünschten Effekt bei den Spielern zu erreichen. Das sieht The National Association for Prevention of Child Abuse and Neglect (kurz: NAPCAN) in Australien nicht so und ruft die Händler zum Boykott auf. Leesa Waters, stellvertretende NAPCAN Geschäftsführerin, äußerte ihre Bedenken wie folgt: "Der Inhalt dieses Spiels ist so entsetzlich, dass es für jeden, der zuschaut oder Familiengewalt selbst erlebt hat, wahrscheinlich ein Trauma verursachen könnte. Wir fordern die Läden daher auf, einen verantwortungsvollen Standpunkt einzunehmen, wenn es darum geht, dass solche Spiele in ihre Regale gelangen sollen."

 

Ob die australischen Händlern diesem Ruf folgen werden, ist mehr als fraglich, da die Film-Branche ebenfalls nur schwerlich ohne Gewaltdarstellungen auskommen würde und "Traumata-Aspekte" im Horror-Genre beispielsweise gezielt genutzt werden, um Gelder in die Kassen zu spülen. Nur gelten in der Film-Industrie "Traumata" als eine künstlerische Form der Unterhaltung, um bestimmte Emotionen beim Zuschauer aufkochen zu lassen.  

 

Quelle

Detroit: Become Human
Sony Computer Entertainment
Quantic Dream

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also wer solche Kunst nicht versteht.... Quantic wissen spannendes zu erzählen/erleben zu lassen.

 

Ich würde etwas durchdrehen würde es hier in DE Boykottiert werden....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ach die sind doch wie Peta, heulen auch wegen jedem Mist rum. Solche Organisationen kann man bei dieser Art von "Aufrufen" einfach ignorieren.


Also was PETA betrifft, stimme ich dir zu. Ich spiele gerne Assassin's Creed, und habe mich sehr drüber amüsiert, als sich PETA drüber aufgeregt haben das man dort Wale jagen kann.

Aber ich glaube was den oben beschriebenen Fall angeht, das es bei Betroffenen durchaus etwas auslösen kann.

Aber ein Verbot sollte es deswegen nicht geben.

Eher Warnungen beim Verkauf, und in den Werbespots zum Spiel.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Belial Dirval:

Aber ich glaube was den oben beschriebenen Fall angeht, das es bei Betroffenen durchaus etwas auslösen kann.

Das könnte auch sowas einfaches wie die Darstellung eines Clowns in einem Film, wenn man selbst mal von jemandem im Clown Kostüm sexuell belästigt wurde... Traumata können durch alles mögliche zustandekommen... Oder auch nicht. Ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. 

 

Demzufolge braucht man ganz bestimmt keine Warnung draufpappen, das macht keinen Sinn. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Verstehe aber nun auch nicht mit welche Fragen Quantic Dream mich damit (besagte Szene) konfrontieren will. 

Das man sowas ablehnt ist doch klar (ich meine häusliche Gewalt) dieser Trailer war ganz klar zum Polarisieren und als „Werbung“ gedacht. Dennoch denke ich welche Antwort soll denn so eine Frage zulassen?! Und überhaupt, wo ist da ne frage? Erwarten die ein „ja hey cool, is ja wie zu Hause?“

denke da reagiert jeder gleich. 

Darum kann ich diese Diskussion schon verstehen. Kann sein das dieser Schuss etwas nach hinten ging. 

Was mich aber noch mehr ärgert, ist das Erotik ein sofortiger Killer ist, aber gewallt ist ok - auch an Kindern... 

Fand auch von Tlou 2 den Trailer daneben. Hätten die sich sparen können. Ist auch irgendwie wie ein Spoiler. Wo kommen wir denn hin wenn man mit gewallt Werbung macht. Und dann sagt wir wollen damit fragen stellen..... keine Antworten geben (?! Oo)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb Adamska:
vor 18 Stunden schrieb Adamska:

Also wer solche Kunst nicht versteht.... Quantic wissen spannendes zu erzählen/erleben zu lassen.

 

Ich würde etwas durchdrehen würde es hier in DE Boykottiert werden....

 

 

Hab zwar kein einziges Quantic 

Dreams Spiel gespielt, aber steht David Cage nicht immer in der Kritik, weil er solche Szenen völlig kontextlos und unnötig verwendet, um in den Spielern auf billigste Art und Weise Emotionen zu erzeugen? Ich sehe jedenfalls keine Kunst darin, solch eine Szene kontextlos zu zeigen.

Übrigens keine Ahnung wie ich das mit dem Zitierding geschafft habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde es auch viel besser, Themen wie häusliche Gewalt, auch an Kindern zu verschweigen und in keinster Weise in Medien und Kunstformen wie Videospielen zu Thematisieren. Wenn man solche Themen nicht behandelt, lösen sie sich bekanntlicherweise von selbst auf!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, sowas kommt immer auf den Kontext an. Wenn es in die Story passt, dann ist es so. Gibt ja auch genug Filme in den  Kinder geschlagen, Frauen vergewaltigt und was weiß ich alles noch gezeigt wird (und ich meine keine Horror-Splatterfilme sondern von Kritikern gelobte Streifen) und dort wird es akzeptiert, sobald es in die Geschichte passt.

 

Es sagt ja keiner man muss die Szene lieben, aber wenn der Kontext passt und daraus evtl auch Konsequenzen - für hier z.B. Todd - entstehen dann sollte man das auch akzeptieren so wie es in anderen Medien akzeptiert wird. Lässt sich alles natürlich jetzt noch nicht sagen, dazu muss das Spiel erstmal fertig sein. Dann können die NAPCAN, USK und wer sonst noch das im Gesamten anschauen und hoffentlich auch objektiv bewerten. Alles was da im Moment kommt ist vor allem Stimmungmache und Eigenwerbung...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb joschi486:

 

Ja, sowas kommt immer auf den Kontext an. Wenn es in die Story passt, dann ist es so. Gibt ja auch genug Filme in den  Kinder geschlagen, Frauen vergewaltigt und was weiß ich alles noch gezeigt wird

 

 

Das stimmt zwar; aber besagte Filme werben nun nicht mit der Vergewaltigungszene oder der gleichen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb RaviRashud:

Das stimmt zwar; aber besagte Filme werben nun nicht mit der Vergewaltigungszene oder der gleichen. 

Verboten ist es aber nicht, und wenn man den Grundtenor seines Werkes herausarbeiten und in Form des Trailermaterials präsentieren möchte, dann ist das auch völlig legitim. Ich weiß auch gar nicht warum da überhaupt ein Fass aufgemacht wird bei. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Your content will need to be approved by a moderator

Guest
You are commenting as a guest. If you have an account, please sign in.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoticons maximum are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×