Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

BaseyD

Das Jahr 2017 - Ein Blick zurück und die ultimative Frage

Welches ist euer Spiel des Jahres 2017?  

47 Stimmen

This poll is closed to new votes
  1. 1. Welches ist euer Spiel es Jahres 2017?

    • Resident Evil 7
    • Yakuza Zero
      0
    • Nioh
    • Horizon: Zero Dawn
    • Mass Effect: Andromeda
    • Persona 5
    • Prey
      0
    • Uncharted: The Los Legacy
      0
    • Hellblade: Senua's Sacrifice
    • Destiny 2
      0
    • Fifa 18
    • Assassin's Creed: Origins
    • Mittelerde: Schatten des Krieges
      0
    • South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe
    • Call of Duty: WWII
      0
    • Star Wars: Battlefront 2
    • Little Nightmares
      0
    • Fortnite
    • Tekken 7
      0
    • Wolfenstein II: The New Colossus


Recommended Posts

Das Jahr 2017 kommt langsam aber Sicher zu seinem Ende, und damit wird es auch Zeit für uns, die letzten Monate mal in unser Gedächtnis zu rufen. In der Spielelandschaft hat sich so einiges getan – viele Games haben das Licht der Öffentlichkeit als fertige Titel erblickt, manche wurden erst im Nachhinein durch Patches und Updates zu dem was sie wirklich sein wollten oder haben es bis heute noch nicht geschafft. An dieser Stelle möchten wir unsere GotM – Abstimmunugen der jeweiligen Monate noch einmal revue passieren lassen, alleine schon um uns nochmal vor Augen zu führen, welch großartiges Gamingjahr hinter uns liegt.

 

Renaissance der Japangames zum Jahresanfang

 

Der Januar hat direkt gruselig angefangen und Resident Evil 7 hat uns gezeigt, dass Capcom doch noch richtig guten und spannenden Horror erzählen kann. Yakuza Zero hat der Reihe die lange fällige Anerkennung für ihre hervorragende Qualität auch in Übersee gezeugt und das Franchise in die oberste Liga verschifft. Tales of Berseria war einer der von mir lange erwarteten Spieleableger, habe ich doch mittlerweile einen Großteil der Reihe zuhause stehen. Bisher hat mich noch kein Teil davon wirklich enttäuscht, und auch Gravity Rush 2 hat seinen Platz im Regal definitiv verdient – wenn auch der kommerzielle Erfolg wohl ein wenig zu Wünschen übrig ließ.

 

resi7xbpa8.jpg

 

Auch im Februar waren die Japaner ganz oben auf dem Treppchen. Nioh hat uns gezeigt, dass nicht nur Dark Souls bockschwere Abenteuer auf die Konsolen bringen kann. For Honor hat stark angefangen, aber im Verlauf des Jahres auch genauso stark nachgelassen wenn man sich die Spielerzahlen so anschaut. Aufgrund des interessanten Kampfsystems eigentlich recht schade. Sniper Elite 4 hat sich Platz drei in diesem Monat redlich verdient – auch hier wurde wieder auf die guten Tugenden der alten Spielereihe gesetzt.

Und dann war er auch schon da, der große Monat. Die vier Wochen auf alle gewartet haben – der März, und damit die Geburtsstunde von Horizon: Zero Dawn, dem Spiel das wohl mitunter die beeindruckendsten Landschaften die wir bisher sehen durften auf die PlayStation 4 gezaubert hat. Und der Look hat uns nicht enttäuscht, auch das Gameplay hat sich als grandios herausgestellt. Nicht wenige zählen Horizon: Zero Dawn zu den besten Titeln die die aktuelle Konsolengeneration hervorgebracht hat. Ganz anders Mass Effect: Andromeda, das selbst heute noch mit einigen Problemen und Bugs zu kämpfen hat und einer der Gründe ist, warum Biowares Image mittlerweile derart angeschlagen ist. Nier: Automata hingegen hatte anfangs kaum jemand auf dem Schirm, nachdem Platinum Games in den letzten Jahren eher mit Mittelmäßigkeit geglänzt hat. Aber der Ableger der Drakensang-Reihe hat die Spieler im wahrsten Sinne des Wortes aus den Socken gehauen. Geniales Gameplay, interessante Charaktere und über 20 verschiedene Endings – wer das Spiel „nur“ einmal durchspielt verpasst also auf jeden Fall etwas!

 

Der kleine aber feine Frühling

 

Im April haben wir nicht nur Ostereier dürfen suchen, sondern auch die „ganz großen“ Titel. Wenn auch keiner der Über-Blockbuster auf dem Weg in die Ladenregale war, haben wir uns mit Persona 5 und Little Nightmares hervorragend unterhalten können – und gerade Persona hat sich dabei als wahres Spielzeitmonster herausgestellt. Lego City Undercover konnte wieder einmal zeigen, dass Lego auch heute noch nicht langweilig ist und das Konzept weiter Früchte tragen kann.

 

persona5-56x2pjn.jpg

 

Prey. Ein Name, der unter älteren Zockern einen wohligen Schauer über den Rücken jagen kann. Ein Remake, auf das viele sehr lange gewartet haben, und das auch einen guten Eindruck hinterließ. Und trotzdem wurden die finanziellen Ziele unseres Platz 1 im Mai nicht problemlos erreicht, wenn man dem Klagen der Macher Gehör schenken darf. Mit Injustice 2 haben die Nehterrealm Studios einmal mehr gezeigt, dass sie wissen wie man Fighting Games macht, auch wenn hier schon eins der größten Aufregerthemen dieses Jahres seine Finger im Spiel hatte: Warum zum Henker benötigt man in einem Beat ‚em Up Game Lootboxen?! Abgerundet wurde der Mai für uns und euch mit der Einführung des Aim Controllers für die PlayStation VR und damit auch Farpoint – der Beweis dass VR Shooter mit einer Knarre in der Hand einfach mehr Spaß machen!

 

Das große Sommerloch? Denkste!

 

Je heißer der Monat, desto dünner die Spielelandschaft. So oder so ähnlich haben Publisher wohl den Juli gesehen. Klar, mit Tekken 7 haben wir einen hervorragenden Prügler an die Hand bekommen, der den Spieler auch noch in 2018 hellauf begeistern wird, und DiRT 4 war ein Fest für alle Rallye-Fans. Auch Elite Dangerous hat uns durch sauberes Gameplay und eine ordentliche Spannungskurve überzeugt. Aber mal ehrlich: Davon wird wohl kein Titel den Thron des besten Spiels des Jahres erklimmen können.

Dafür hat der August dann die Runde der großen Publisher und Indies eingeleitet. Uncharted: The Lost Legacy wird nicht umsonst zu einem der besten PlayStation Exklusivtitel gekrönt, und Hellblade: Senua’s Sacrifice hat den großen Publishern lachend einen fetten Stinkefinger gezeigt und uns bewiesen, dass Indietitel uns mehr als begeistern können und mit den großen Blockbustern auf jeden Fall auf Augenhöhe agieren können. Und da war auch noch Cities: Skylines. Aus meiner Sicht eine sehr würdige Alternative zu den alten Sim City Spielen, oder noch besser: Cities Skylines zeigt Sim City, wie man es richtig macht!

 

hellblade_e3_017dqg2.jpg

 

Eine der größten und interessantesten PR Kampagnen haben im September ihren Höhepunkt erreicht, als Destiny 2 in die Ladenregale vorgerückt ist. Das Spiel hat uns bewiesen, dass ein großer Name und große Hoffnungen sehr zu polarisieren wissen – Die Community zeigt den Entwicklern auch heute noch, dass sie sich auf keinen Fall auf die faule Haut legen dürfen und dass (fehlender) Endgame Content den Unterschied zwischen einem Flop und einem absoluten Hit ausmachen kann. Knack 2 hat im Endeffekt einen ähnlichen Fehler gemacht wie Destiny 2 und sich auf seinen Lorbeeren von Teil 1 ausgeruht – und ist damit mehr oder minder in der Versenkung verschwunden. Natürlich darf Fifa18 hier in dieser Liste nicht fehlen, auch wenn ich nicht unbedingt weiß was ich noch dazu schreiben soll – Seit über 20 Jahren im Endeffekt immer das gleiche Spiel, nur mit aktualisierter Grafik, Mannschaften, und neuen überteuerten Sammelkärtchen. Trotzdem reißt es Millionen Spieler in seinen Bann.

 

Süßer die Lootboxen nie klingen~

 

Der Oktober hat dann nochmal einiges an Zündstoff gebracht: Assassins Creed: Origins zeigt uns, dass ein vermeintlich ausgelutschtes Spielkonzept durch frische Ideen und Genreausleihen aus anderen Kategorien helfen kann, einer Reihe komplett neues Leben einzuhauchen und dass eine hervorragende Geschichte aus der Vergangenheit nicht unbedingt historisch korrekt sein muss. South Park: Die Rektakuläre Zerreißprobe und Wolfenstein II: The new Colossus haben die Spieler beide verzückt. Vor allem Wolfenstein wird vielen auch in einigen Jahren noch im Gedächtnis bleiben. Mittelerde: Schatten des Krieges hat dann die große Lootbox-Debatte so richtig ins Rollen gebracht. Pay to Win in einem Singleplayer-Game? Muss das wirklich sein? Ich sage ganz klar nein, auch wenn das Spiel abseits dieser Kritik sehr zu gefallen weiß, bleibt wohl auf ewig ein bitterer Nachgeschmack daran haften.

 

wolfenstein-2-new-colfjus3.jpg

 

Der ganzen Debatte um unsere liebste Gewinnkistchen und die Frage ob wir von Glücksspiel reden müssen oder nicht hat sein Maximum im November erlebt, als Electronic Arts mit Star Wars: Battlefront 2 die Quittung für ihre ausbeuterische Spielepolitik bekommen hat – inklusive Rüffel von Disney, einem ausgewachsenen Shitstorm, und einer ganzen Reihe an Spielern, die zumindest vorerst einen großen Bogen um Spiele des Publishers machen werden. Call of Duty: WWII hat uns auch eindrucksvoll zeigen müssen, dass ein Spiel auch unfertig auf den Markt kommen kann, und trotzdem reißenden Absatz findet. Wer sich noch an die gähnende Leere in den Social Hubs zum Release des Games erinnert, weiß wovon ich rede. Sony hat ihr neues System PlayLink in Umlauf gebracht, das sich vermehrt auf Couch-Coop, beziehunugsweise Partygames und gemeinsames Erleben von Spielinhalten spezialisiert. Ohne Controller, aber dafür mit Smartphone oder Tablet in der Hand konnten wir in Wissen ist Macht ordentlich mitraten – und neuerdings können wir in PlayLink ergatterte Trophäen sogar dazu nutzen, neue PlayLink-Spiele günstiger oder gar gratis zu bekommen.

 

call-duty-wwii-war-mog7oac.jpg

 

Was bringt uns nach diesem emotionalen Auf und Ab noch der Dezember? Naja, hauptsächlich Remasters, Erweiterungen und DLCs. Mit The Frozen Wilds für Horizon: Zero Dawn natürlich auch eine großartige Verlängerung eines hervorragenden Spieleerlebnisses, und auch Resident Evil 7 wird kurzweilig weitergeführt mit Not a Hero und End of Zoe. Aber der ganz große, neue Wurf bleibt diesen Monat aus. So können wir uns aber auch den Neuauflagen von alten Perlen wie Okami HD widmen und diese ausgiebig genießen. Und natürlich das Jahr festlich, besinnlich und voller Vorfreude auf die kommenden zwölf Monate ausklingen lassen.

 

Schlussendlich bleibt uns nur noch, Euch zu fragen: Was war euer Spiel des Jahres? Welches Game hat euch besonders bewegt, im Positiven wie im Negativen sinn? Freut ihr euch auf 2018? Schreibt es uns! Und vergesst nicht unsere Abstimmung zum Spiel des Jahres 2018!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich dachte ihr macht Pause bis morgen ;D

 

Also von den genannten ist mein Spiel des Jahres auf jeden Fall AC Origins, mein eigentliches Spiel des Jahres ist aber The Legend of Zelda, was auch im spielereichen Frühjahr erschienen ist, und welches ich innerhalb einer Woche auf der Wii U durchgesuchtet habe.

 

Das Spiel war einfach perfekt und wenn ich mir irgendwann eine Switch holen sollte, werde ich es auf jeden Fall nochmal spielen.

 

Überhaupt war es ein tolles Spielejahr, mit vielen überzeugenden Blockbustern, aber auch Indie-Titeln und Nonames oder neuen Franchises, die überzeugen konnten. Es wurde für jeden Geschmack vieles geboten und so wie es aussieht, könnte das kommende 2018 dem auch in nichts nachstehen!

 

Dann an diesr Stelle noch frohe Zocknachten für alle und auf ein neues, überragendes Spielejahr 2018!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb Andy (Raptor__MUC):

PS4 Mag immer seiner Zeit voraus :D1

 

Besser als zu spät - und so haben wir ein paar Tage Zeit für die Spiel des Jahres Umfrage. Ausserdem ist im Moment nicht so viel los, dann habt ihr auch die Zeit den Rückblick zu lesen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb BaseyD:

 

Besser als zu spät - und so haben wir ein paar Tage Zeit für die Spiel des Jahres Umfrage. Ausserdem ist im Moment nicht so viel los, dann habt ihr auch die Zeit den Rückblick zu lesen :D

 

JGKi8Kk3.png

 

*2017 ;)1 ist aber wohl gemeint 

 

 

Topic:

Für mich ganz klar Resi 7 wegen der Oldschool Umsetzung UND der Bahnbrechenden VR Unterstützung :love:

 

Das erste Mal in einem Game drin zu sein, war der Flash überhaupt :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Spiel des Jahres ist What Remain of Edith Finch, von der liste fiele mir nur resident evil 7 und South park ein, hab south park gewählt :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt, wo ich auf das Jahr zurückblicke in Sachen Spiele auf der PS4 ist es für mich relativ eindeutig. Horizon: Zero Dawn + AddOn.

 

Ich habe das AddOn habe ich bis jetzt nicht gespielt.

 

Die Enttäuschung des Jahres kann definitiv Destiny 2 zu schieben, auch wenn ich es immer noch spiele. Es hat nicht den Biss wie der erste Teil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Normalerweiße würd ich HZD sage aber ich nehme lieber Nioh. Den Spaß den ich mit ein Kumpel da hatte war einfach zu groß und das durchbeißen,farmen von besseren Werten und fachsimpeln über Stats und was jetzt besser wär.

 

Nioh ist für mich das beste Game 2017 weil ich ne schöne Zeit damit hatte.

Direkt danach kommt aber HZD mit seiner super interesannten Story und seiner extrem guten Grafik.

Ich hoffe ich bekommen 2018 noch ein Spiel das mich so positiv überrascht wie HZD. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 40 Minuten schrieb Infant_Prodigy:

Mein Spiel des Jahres ist Wolfenstein 2: New Colosuss warum ist das und noch viele andere Games die diesen Jahr erschienen nicht mit zum abstimmen drin.

 

Wir haben leider nur die Möglichkeit, 20 Antworten in die Umfrage zu packen, also müssen wir irgendwie aussortieren. Wolfenstein war aber ein Unfall, das hab ich auch noch angepasst :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb BaseyD:

 

Wir haben leider nur die Möglichkeit, Antworten in die Umfrage zu packen, also müssen wir irgendwie aussortieren. Wolfenstein war aber ein Unfall, das hab ich auch noch angepasst :)

 

...und das Jahr stimmt jetzt auch :thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

meine Top 3 sind nach wie vor Nioh, Horizon Zero Dawn und Hellblade, dicht dahinter ist aber Resident Evil 7, da ich hier aber nur einen wählen darf habe ich Hellblade genommen :) AC Origins hab ich immernoch nicht hinbekommen es zu zocken... letztes Jahr konnte man glaub ich noch 5 auswählen :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider konnte mich auf der PS4 dieses Jahr ,nichts so wirklich überzeugen .
Mit Horizon Zero Dawn habe ich es einige Stunden probiert und darauf gewartet ,mich zu verlieben.
Der Funke wollte leider nicht überspringen und so war mein Spieljahr 2017 eher von " mal das und mal das " geprägt.

Aber dann wurde es Oktober und ich entschied mich Nintendo ,nach dem SENS die Chance zu geben und holte mir die Nintendo Switch.
Auf einmal habe ich wieder das Gespürt,weswegen ich seit knapp 27 Jahren Gamer bin - Spielspaß.

Etliche Stunden damit zu verbringen, Monde in Mario Odyssey zu jagen ,oder Turm um Turm und Schrein durch Schrein in Zelda- BotW zu entdecken,hätte ich mir vormals nicht so motivierend und spaßig vorgestellt .
Mit dem Sohn Runde um Runde in Mario Kart die Rekorde zu jagen und dabei die Zeit vergessen.
Nintendo hat dieses Jahr mein Herz erobert ,nachdem ich es seit der Playstation 1 nur an Sony vergeben hatte .

Ich bin gespannt auf das Jahr 2018 und freue mich der Dinge die da kommen werden- egal ob Sony oder Nintendo [emoji106]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich ganz klar Horizon Zero Dawn. Bei keinem anderen Spielern habe ich so oft mit offenem Mund vor dem Fernseher gesessen wie hier. Bei keinem anderen Spiel habe ich wirklich jede Ecke und jeden Winkel erforscht und es platiniert.

Hier stimmt alles. Setting, Protagonist, Grafik,  Story, Spieldauer.

 

Die größte Überraschung für mich war AC Origins. Eigentlich ist die AC Reihe nicht mein Fall. Habe nichts erwartet und ganz viel bekommen. Klasse Setting, super Aussehen, gutes Kampfsystem. Allerdings am Ende zu lang.

Trotzdem beide Daumen hoch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohne Frage, Horizon Zero Dawn war der absolute Kracher und wird uns hoffentlich mit Fortsetzungen noch lange unterhalten. Dahinter dann AC:O und Destiny 2.

Flop ist ganz klar Mass Effect Andromeda. Man war ich davon enttäuscht. Gerade nach einer so langen Wartezeit. Boah, war das schlecht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keines der genannten irgendwie. Auch andere fallen mir jetzt nicht ein.

 

War nicht mein Jahr, was Spiele angeht. FF12, was aber nicht dabei ist, vielleicht. Weil es die Lücke geschlossen hat und ich nun alle FF (aus dem ff (lol, Wortwitz)) kenne.

 

Horizon war für mich nur eine Witcher Kopie für Kids. Sicherlich haben viele Action-RPG das selbe Schema, aber bei Horizon ist es mir stark aufgefallen und deswegen konnte mich auch die schöne Umgebung nicht reizen weiter zu spielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.