Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Wolfbyte

[Hardwaretest] - Astro Gaming A20 Wireless Headset

Recommended Posts

box_a20_ps4_1024x1024yxpo9.jpg

Astro steht vor allem für hochwertige, aber auch preislich ordentliche, Gaming Headsets. Das obere Preis-Segment teilt sich der Hersteller mit nur wenigen Konkurrenten. Mit dem Astro A10 Headset hat sich Astro jedoch auch in einer finanziell erschwinglichen Ebene eingereiht, um es mit Anbietern wie Speedlink aufnehmen zu können. Den Testbericht zu dem kleinen Geschwisterchen des Astro A50-Flaggschiffs könnt ihr hier nachlesen. Aber zwischen dem High-Class-Segment und der günstigen Sparte gibt es noch viele Abstufungen und so ist Astro versucht, mit dem kürzlich erschienenen Astro A20 die Mittelschicht anzusprechen. Was das Headset in unseren Tests so geleistet hat oder auch nicht, sollen die folgenden Zeilen klären.

 

Das Headset gibt es für die PS4 und die Xbox One, wobei hier lediglich farblich unterschieden wird. Beide Versionen haben die gleichen Vor- und Nachteile, sind aber nicht mit der jeweils anderen Konsole kompatibel, aber mit dem PC. Wer also ein Headset für sämtliche Systeme, die zu Hause stehen, sucht, wird hier nicht fündig. Wer sich nur auf eine der beiden Konsolen beschränkt (höchstwahrscheinlich PS4 😊), der kann ruhig weiterlesen.

Das Headset kommt mitsamt einer Station, die an die Konsole angeschlossen wird und sich somit mit Strom versorgt und als Empfänger dient. Ein recht kurzes USB-Kabel ist außerdem im Lieferumfang enthalten, um das Headset mit Saft zu versorgen. Hierbei sei gesagt, dass die Länge des Kabels ein gleichzeitiges Nutzen und Laden nicht ermöglicht. Entweder organisiert man sich ein längeres USB-Kabel, um keine Zwangspause einlegen zu müssen oder man muss das aufladen eben gut timen. Die Akkulaufzeit wird vom Hersteller mit gut 15 Stunden angegeben, welches wir nach mehrmaligem Aufladen und langen Zocksessions mit dem Headset bestätigen können.

 

Wie auch schon das Astro A10 arbeitet das A20 mit 40mm-Treibern, die einen Frequenzgang zwischen 20 und 20.000 Hz bei einer Impedanz von 32 Ohm anpeilen und somit, was die Klangqualität angeht, ähnlich gute Resultate erzeugen. Aber wenn der Klang ebenso gut ist, wie beim günstigeren A10, was rechtfertigt dann den höheren Preis? Der größte Vorteil gegenüber dem A10 ist hier definitiv die kabellose Verbindung, die mit einer 5,8 GHz-Frequenz stabile Ergebnisse auf ca. 10 Meter zulässt. Die angegebene Reichweite von 9 Metern ist somit definitiv eine valide Angabe. Auch die Bedienelemente und Optionen sind ausgereifter als beim A10, so gibt es am Headset selbst nebst dem On/Off-Schalter eine Taste für die drei unterschiedlichen EQ-Modi. Die drei stellen sich als „Standard“, „Bass Boost“ und „Treble Boost“ dar, können aber über das Astro Command Center mit eigenen Presets erweitert werden. Die Software dafür, die am PC genutzt werden muss, ist einfach zu bedienen und hält ausreichend Möglichkeiten parat, die dann auf die Station geladen werden können.

 

astroa20ubo4w.jpg

 

Neben dem EQ-Schalter gibt es zudem noch einen Lautstärkeregler am Headset, der zusammen mit zwei Tasten, die für die Regulierung des Primärsounds genutzt werden können. Hier hat man die Wahl zwischen Chat- und Spielsounds. Diese Einstellung war vor allem in hitzigen Gefechten eine sehr sinnvolle und hat sich als erstaunlich akkurat erwiesen. Hinzu kommt natürlich wieder die komfortable Flip-To-Mute-Funktion des Mikrofons, welches die eigene Sprache nur mitschneidet, wenn man das Mikrofon runterklappt. Die Bedienelemente als Ganzes wirken im ersten Moment etwas überfrachtet, man gewöhnt sich aber sehr schnell daran.

 

Leistung und Bedienung sind also vollkommen in Ordnung, aber wie steht es um die Verarbeitung? Beim auspacken fällt auf, dass hier drumherum eine Menge Plastik verbaut wurde und die Kopfpolsterung, die zusätzlich mit einem Gummibezug daherkommt, unterstreicht diesen ersten Eindruck. Dieser täuscht aber, denn unter dem Gehäuse befindet sich ein solides Metallband und dank seines insgesamt sehr niedrigen Gewichst (ca. 320g) stört es zu keiner Zeit beim tragen oder auch beim Bewegen.

 

Und wieder einmal hat Astro alles richtig gemacht. Tragekomfort, auch für längere Sessions? Check! Hervorragender Klang, ob nun beim Spielen oder Chatten? Check. Benutzerfreundliche Bedienelemente und Individualisierungsmöglichkeiten? Nochmal check. Mit dem A20 bewegt sich Astro zwar in einem stark umkämpften Segment des Marktes, jedoch kann das Headset zu einem aktuell günstigsten Preis von ~ 155€ (gefunden auf Idealo.de) erworben werden, also immer noch etwas teurer als die direkte Konkurrenz, dafür aber auch in allen Belangen eine Nasenspitze voraus ist. Von uns eine klare Kaufempfehlung.

 

Wer übrigens lieber direkt beim Hersteller kauft, kann dies hier im Astro Gaming Shop tun!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Der Nehring:

Dann wünsche ich dir viel Erfolg mit dem HS und hoffe für dich, dass du nicht so eine Klapperkiste erwischt, wie ich. Fast alle Schalter waren so stark am klappern, als wenn abgebrochene Kunststoffteile im Inneren des HS herumfliegen. Und wenn du dann noch PSVR nutzt, das störte erheblich.

Hi, ja hoffe ich auch. Da scheint es doch paar Unterschiede in der Qualität zu geben. Auch von Rauschen und leichtem Pfeifton auf der rechten Seite habe ich gelesen. Bin gespannt.

 

Grüße...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Waschbaerkoenig

@Matze Derich

 

Dann lass mal wissen, wie Du mit dem Platinum im Gegensatz zum 2.0/Gold Headset zufrieden bist.

Ich hatte 3 Jahre insgesamt 3 von den vorherigen Headsets, also dem 2.0 und war eigentlich sehr zufrieden damit. Jedoch hatte ich eben auch das Problem, dass das Plastik nach einem Jahr immer spröde wurde und das Headset in mehrere Teile zerbrach. Und NEIN, ich habe das Headset nicht durchs Zimmer geworfen 
8)1

 

Dann habe ich mir das Platinum gekauft und bin bitter enttäuscht von dem Platinum. Erstens finde ich die Trennung zwischen Chat und Spielesound nicht so klar und flüssig wie beim alten. Beim alten HS habe ich nie etwas verstellt, die Balance zwischen Chat und Spiel stand immer auf Mitte (5-6 mal drücken) und die Lautstärke immer ein Knopfdruck bevor das dritte Lautstärkesymbol am TV angezeigt wird. 

Beim Platinum Headset habe ich alles versucht, aber die Stimmen war oft zu leise bzw. bei zu viel Action im Spiel war nix zu verstehen. Und drückt man einfach auf Chatsound, dann ist die Abstufung vom Spielesound viel zu stark und man hört im Spiel kaum mehr was.

Dann beschweren sich alle, dass sie mich auf einmal so laut atmen hören, meine Katzen auf dem Laminat herum laufen oder sonstige Nebengeräusche auf der Straße draussen. Und das obwohl das Platinum zwei Mikros hat und SONY die Geräuschreduzierung groß bewirbt.

Verbindungsabbrüche obwohl man nur 3-4m von der Konsole sitzt.

Und das für mich schlimmste an dem Headset:

Ich kann nicht mehr klar orten von wo z.B. eine Feind in einem Shooter sich an mich heran schleicht. Ich höre die Schritte, aber ich kann nicht deuten ob hinten links oder auf welcher Höhe hinter mir sich etwas bewegt. Mit dem 2.0er Headset konnte ich das absolut klar erkennen oder orten. Bei Fortnite konnte ich mit dem 2.0er Headset z.B. die Schatzkisten hören und wusste ziemlich genau wo sich die Kiste im Gebäude befindet. Mit dem Platinum Headset habe ich sie nicht gehört, obwohl ich im Nebenraum stand. 

 

Daher würde mich die Meinung eines anderen 2.0er Headset-Spielers interessieren.

 

Ich habe mir heute das Astro A20 bestellt, auf welches ich erst durch PS4 Magazin aufmerksam geworden bin :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Gast Waschbaerkoenig:

@Matze Derich

 

Dann lass mal wissen, wie Du mit dem Platinum im Gegensatz zum 2.0/Gold Headset zufrieden bist.

Hallo,

ich werde berichten. Bin nun echt gespannt. Habe gestern noch mal das alte mit Klebeband komplett umwickelt, so das ich es zum Übergang noch benutzen kann, daher habe ich dann auch gut den Vergleich zwischen den beiden.

 

Hmmm.... Astaro A20.... noch mal nachlesen... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Matze Derich:

Hallo,

ich werde berichten. Bin nun echt gespannt. Habe gestern noch mal das alte mit Klebeband komplett umwickelt, so das ich es zum Übergang noch benutzen kann, daher habe ich dann auch gut den Vergleich zwischen den beiden.

 

Hmmm.... Astaro A20.... noch mal nachlesen... 

 

Ja, ließ ruhig noch mal nach oder noch besser sieh dir mal die Vergleichtests auf YouTube an, da gibt es einige. Und was der "Waschbärkönig" da geschrieben hat, dem kann ich schon zustimmen.

 

Das A20 kostet ca. 155 Euro und das Platinum ca. 190 Euro. Also ist das Astro günstiger und du zudem diesen speziellen Astro - Sound inklusive. Ich bin echt gespannt, wie deine Entscheidung ausfällt.

 

Also bevor du das Platinum zurück schickst und dir dann das A20 bestellst :rofl: Sorrrrrrrrry, aber der musste jetzt sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.1.2018 um 23:41 schrieb Mr.Ash:

Wenn 5.1/7.1 kein Thema ist, würde ich auch zu einem hochwertigen Astro oder Turtle Beach greiffen. Da ich aber über eine hochwertige 7.1 surround Anlage verfüge, und dank Einfamilienhaus keine Rücksicht auf Nachbarn nehmen muss, spiele ich höchst selten mit einem Headset, und wenn, dann eben mit dem Katana.

 

Das unterschreibe ich sofort. Kein Headset und ich meine damit gar keines kommt an eine gute surround Anlage heran. Gibt ja mittlerweile schon 7.1.2/4  Headsets (Dolby Atmos) und ganz ehrlich, das ist einfach lächerlich. Die Headsets schaffen es nicht einen wirklich sauberen und starken räumlichen Klang zu schaffen, dafür fehlt schlicht der Raum. Bevor ich mein Geld für ein teures Headset aus dem Fenster werfe, würde ich eher zu einem Einsteiger-Surround System greifen, vorausgesetzt man lebt nicht in einer Wohnung mit Wänden aus Pappe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz ehrlich, ich hasse es, wenn ich noch die eigene Soundkulisse des Spiels eines Gamers über seine Anlage aufs Ohr bekomme. Natürlich auf den Multiplayer bezogen. Beispielsweise im Shooter, da höre ich meinen Sound, dann den Sound über die Anlage eines Mitspielers, der dann noch zusätzlich das Geschreie von "Alter Krass Bushido" einspielt. Da kannst du nur noch muten.

 

Zudem möchte ich nicht wissen, wie lange ich überleben würde, wenn meine Frau 2-3 Stunden CoD WW2 über die Anlage ertragen müsste. Daher haben HS schon eine Daseinsberechtigung, wenn auch das angegebene 7.1 ein reines Vertriebsargument ist und bleibt. Denn 7.1 ist da nichts, nicht mal ansatzweise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Rumsdibums

Gestern ist mein A20 für die XBox X angekommen, da ich auf der PS4 Pro das A50 nutze kann ich ganz gut vergleichen. Als erstes die Verpackung des A20 ist grauenhaft, völlig zugeklebt der Karton, ohne Aufreißen gehts nicht, finde ich nicht so schön. Das Headset an sich wirkt wertig und gut verarbeitet, es ist sehr leicht. Im Vergleich zum A50 ist es handlicher (kleiner) und sitzt auch etwas straffer auf dem Kopf, für große Köpfe ist eher das A50 geeignet, für mich ist das A20 perfekt. Der Sound ist extrem gut, persönlich kann ich kaum Unterschiede zum A50 feststellen, alles glasklar und gute Bässe. Das Mikrofon ist sehr flexibel und tut was es soll. Der Kopfbügel ist beim A50 besser gepolstert aber das stört beim A20 nicht. Die Empfangsreichweite ist beim A20 gefühlt etwa 2m weiter, hab es paar mal getestet, da wo das A50 schwächelt geht das A20 noch, vielleicht liegt das aber auch an der Konsole... Ansonsten Softwareupdate auch problemlos. Ich kann das Headset bedenkenlos jeden Empfehlen, hätte ich auf der PS4 schon das A50 würde ich glatt nochmal zum A20 greifen und 100 Euro sparen. Bin völlig zufrieden, Astro top :love:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Astro Neuling (Gast)

Hy, ich habe nun auch das a20 aber bin gerade mehr als enttäuscht vom Mikrofon. Der Sound ist super, der Bass genial, doch wenn ich mich aufnehmen möchte, hört man nur ein stetiges Rauschen und ich klinge oft abgehackt in Chats. Habe alle Einstellungen durch gemacht, 3 Tage lang komplett Google durchforstet und komm nicht weiter. Es nimmt mich nur auf wenn ich Rede anstatts eine durchgängige Übertragung. Von daher ist es schwer das Rauschen in Audacity zu entfernen. Wenn ich nichts sage, hört man auch kein Rauschen.

Ich selber klinge mega blechend. Habe mich mit mehreren Programmen aufgenommen um es zu testen, aber vergebens. Also entweder ist mein a20 kaputt, oder das ist normal so. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.