Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Daniel Bubel

[Gerücht] - PlayStation 5 - Dev-Kits bereits verschickt & Mögliche Abwärtskompatibilität

Recommended Posts

ps4-bannerb5umn.jpg

 

"Nach dem Konsolen-Launch ist vor dem Konsolen-Launch." Frei nach diesem zugegebenermaßen abgewandelten und zweckentfremdeten Motto können und müssen wir uns im Moment mit der Möglichkeit einer nahenden PlayStation 5-Konsole beschäftigen. Die aktuelle Konsolengeneration ist - trotz zwischenzeitlicher Erneuerung - bereits lange genug auf dem Markt, um jegliche Zweifel potentiellen Wechsel bereits im Keim zu ersticken und die Heimkonsole mit der Nummer Vier mit immerhin über 76 Millionen verkauften Einheiten so erfolgreich, dass es töricht wäre anzunehmen Sony würde sich in Zukunft auf diesen Zahlen samt einhergehendem Gewinn ausruhen (können).

 

Langer Rede kurzer Sinn: Die PlayStation 5 wird kommen. Die Frage ist nur wann?

 

Aktuellen Gerüchten zufolge, die von Journalist und Brancheninsider Marcus Sellars losgetreten wurden, hat Sony bereits die ersten Entwickler-Kits der potentiellen Nachfolgekonsole an Third Party-Entwickler verschickt, damit diese auch bis zum Launch der Hardware genügend Zeit haben passende Software zu entwickeln, beziehungsweise anzupassen. Da er keine weiteren Quellen nennt, sollte man das Gerücht natürlich erst einmal mit Vorsicht betrachten, aber...

 

 

Da natürlich auch die Entwicklung auf den sogenannten Dev-Kits seine Zeit benötigt, macht es Sinn diese frühzeitig zu verschicken. Zwar entsprechen diese PCs mit der voraussichtlichen Leistung der tatsächlichen Konsole nicht dem finalen Produkt, aber es reicht, um Entwickler mit der zu erwartenden Umgebung vertraut zu machen. Einer Vorstellung und/oder Veröffentlichung der PlayStation 5-Konsole 2019/2020 würde demnach nur wenig im Weg stehen. Dieser Zeitraum überschneidet sich dementsprechend auch mit den Erwartungen anderer Analysten, Journalisten und dem, was man im Volksmund wohl "gesunder Menschenverstand" nennt.

 

Denn lässt man die PlayStation 4 Pro mal außer Acht, würde ein Release der 5er-Konsole Ende 2019 beziehungsweise 2020 einen Konsolenlebenszyklus von sechs bis sieben Jahren bedeuten. Ein völlig normaler und erwartbarer Abstand zwischen Konsolenveröffentlichungen. Natürlich sind das alles Mutmaßungen und Überlegungen, aber eben auch welche, die von Sony selbst befeuert werden. Immerhin kündigte man vor kurzem an, dass man ab März 2019 keine PlayStation 3 und PS Vita-Titel mehr im Rahmen der PS Plus-Mitgliedschaft anbieten werde. Die entstehende Lücke wird natürlich durch mehr PS4- oder eben PlayStation VR-Titel gefüllt werden können, aber wahrscheinlich nicht als einzige und dauerhafte Lösung.

 

Und wo gerade schön gemutmaßt und hergeleitet wird (ohne Anspruch auf Wahrheitsgehalt der Überlegungen erheben zu wollen), deutet eine Patentsverlängerung von Sony darauf hin, dass die nächste Konsolengeneration (aka PlayStation 5) eine Abwärtskompatibilität bieten könnte. Dass das Patent seinerzeit von Mark Cerny, dem Lead System Architect der PS4, eingereicht wurde, befeuert die Gerüchteküche natürlich nochmals.

 

 

Auch diese Entwicklung gilt es allerdings - wie beinahe alles in diesem Artikel Niedergeschriebene - mit äußerster Skepsis zu betrachten. Patente werden andauernd eingereicht, erneuert oder auslaufen gelassen, ohne dass irgendetwas daraus resultiern würde. Auch wissen wir nicht, ob die Dev-Kits tatsächlich in Umlauf gebracht wurden oder nicht.

 

Also nochmals: Die PlayStation 5 wird kommen. Die Frage ist nur wann? Was ich nun noch ergänzen würde um "Und was wird sie bieten? Abwärtskompatibilität etwa?"

 

Was meint ihr?

 

Danke an @Ritti1987 für den Hinweis zur Abwärtskompatibilität!

 

Quelle: Twitter

Firmware
Sony Computer Entertainment
Sony Computer Entertainment

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wäre schon begrüßenswert wenn die Ps5 Abwärtskompatibel wird, aber so richtig kann ich es mir mit Sony's aktueller Ausrichtung und PS Now nicht vorstellen.  Damit wäre der Dienst, den sie erst so groß ausgeweitet und ausgebaut haben, irgendwie für die Katz bzw. würden sich selbst ein bisschen ins Knie schießen.

Sicherlich sind im PS Now hauptsächlich Ps3 Titel das Hauptaugenmerk, aber mittlerweile sind da auch eine ganze Menge Ps4 Spiele vertreten.

Es wird noch einige Zeit ins Land gehen, bis wir eine Ps5 in den Händen halten können. Evtl. ist bis dahin PS Now auch schon wieder Geschichte oder komplett umfunktioniert. Bin auf jeden Fall gespannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, ich glaube PS Now muss man ncht so getrent betrachten. Selbst mit Abwärtskompatibilität kann sich PS Now als Option auf der PS5 rentieren.

So muss man sich ja auch erstmal das Spiel kaufen, wer es auf der PS4 schon hat wird es dort ja auch schon gespielt haben. Bevor man also gebraucht zwei Spiele für je nen 10er kauf kann man die beiden Spiele auch in nem Monat PS Now durchspielen und hat dazu noch viel mehr Titel zur Auswahl.

Und wer sagt denn, dass man bei Abwärtskompatibilität auch die Disc verwenden kann. Vllt gehen dann ja nur Spiele aus dem PSN, wodurch Sony den Gebrauchtmarkt schonmal außen vor lassen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Brauch keine Abwärtskompatibilität. Die würde doch nur wieder Kompromisse in der Architektur oder bei der Performance bedeuten.

 

Ich will nur POWER und gute Spiele. Geld spielt keine Rolex.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Brauch keine Abwärtskompatibilität. Die würde doch nur wieder Kompromisse in der Architektur oder bei der Performance bedeuten.



 


Ich will nur POWER und gute Spiele. Geld spielt keine Rolex.


Hahaha [emoji16][emoji16][emoji16]
Hast aber recht, im Verhältnis bisdchen mehr power und UHD wäre nice.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Prodigy:

Brauch keine Abwärtskompatibilität. Die würde doch nur wieder Kompromisse in der Architektur oder bei der Performance bedeuten.

 

Ich will nur POWER und gute Spiele. Geld spielt keine Rolex.

 

die architektur soll ja so bestehen bleiben. stärkere komponenten aber immer gerne.

 

mark my words. 20.2.19 wird sie angekündigt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

PS5 ich bin dabei.
Abwärtskompatibel muss sie sein.
UHD muss sie haben inkl 3D blu ray und das diesmal ab day one und nicht nach langem warten. Dazu würde ich mir wünschen, wenn die Konsole endlich wieder audio CDs abspielt.
Als must have wünsche ich mir einen Netzschalter.
Für PS5 dann PS VR mit integrierter Recheneinheit oder extern, dafür mit Funk oder 4k Display.
Kosten sind mir egal.
Gescheiter Rechner kostet auch über 1200€
Somit darf eine Konsole in Masse produziert auch 700 kosten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Prodigy:

Brauch keine Abwärtskompatibilität. Die würde doch nur wieder Kompromisse in der Architektur oder bei der Performance bedeuten.

 

Ich will nur POWER und gute Spiele. Geld spielt keine Rolex.

 

Sehe ich anders will zwar auch Power und gute Spiele.

Aber wenn ich mal nach langer Zeit mal wieder ein Ps4 Titel zocken will sollte das auch auf der PS5 möglich sein.

Sehe dann kein Hindernisse siehe Xbox usw...

Ausserdem würden sie damit der xBox ein schnippchen schlagen. Den Microsoft wird nach dem current gen Desaster sicherlich abwärts kompatibel bei seiner neuen Konsole einbauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bin Playstation fan seit der ps1 aber wenn die ps5 keine abwärtskompatibilität hat zur 4er dan war die ps4 die letzte konsole. Ich hab einfach nicht den platz auf dem lowboard unterm tv für jede konsole. Man sehe das es auf der xbox one ja auch geht warum nicht dan bei sony auch. Ich weiß mn soll den pc aussen vor lassen aber da kann ich auch alles spielen egal wie stark der rechner ist. Mir wäre das bei der ps5 schon wichtig mit den ps4 spielen und vorallem möchte ich mal richtige next gen power haben wo ich sag wow. aber jeder hat ne eigene meinung und diese war meine :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

4k 60FPS müssen meiner Meinung nach einfach pflicht werden. Dieses 1080p, 1620p oder 1800p bei  30Fps  Limit geht mir echt langsam auf die Einer. Ich hoffe mal das Sony eine APU mit Minumum 8TFlops raushaut damit die Konsole nicht schon zu Release wieder Altbacken ist 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb ps4-player:

 

Sehe ich anders will zwar auch Power und gute Spiele.

Aber wenn ich mal nach langer Zeit mal wieder ein Ps4 Titel zocken will sollte das auch auf der PS5 möglich sein.

Sehe dann kein Hindernisse siehe Xbox usw...

Ausserdem würden sie damit der xBox ein schnippchen schlagen. Den Microsoft wird nach dem current gen Desaster sicherlich abwärts kompatibel bei seiner neuen Konsole einbauen.

 

Hieß es nicht bei der PS4, dass die deshalb nicht abwärts kompatibel ist, weil das gar nicht geht? Die PS3 hat eine komplett andere Struktur und dann gehts nicht.

 

Dann wäre auf der PS4 nur noch die Emulation möglich gewesen und dafür fehlt definitiv die Power. Emulation benötigt ja massiv mehr Power als die emulierte Konsole je hatte.

 

Und bevor sich Sony nun mit Biegen und Brechen auf PS4-Nähe einstimmt, verzichte ich da lieber drauf.

 

Ich gehe davon aus, dass wir zum Zeitpunkt des PS5 Releases alle einen fetten Breitbandanschluss haben (ich bin schon auf 400 MBit/s) und damit Streaming von PS3 / PS4 Titeln kein Problem mehr darstellt.

 

Ich spinne jetzt mal rum und mache den Vorschlag:

 

Alle PS4 Titel, die man digital besitzt, kann man in Zukunft auf der PS5 über PS Now kostenlos spielen (ohne das Abonnement). Alle anderen PS4 / PS3 Spiele kann man dann über das PS Now Abo zum Monatstarif streamen. Das wäre doch eine tolle Idee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde auch das die ps5 4k bei allen spielen schaffen sollte und wahlweisse 30 oder 60 fps je nach game. Die cpu sollte mal richtig starkt werden so mit 3.5 ghz taktung nich wie bei der ersten ps4 mit 1.6 ghz. und die gpu müsste dan so sein wie ne 1080ti den bedenkt das bald neue grafikkarten von nvidia kommen dann wird die 1080 ti günstiger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem bei hoher Taktung der CPU ist die Abwärme, die in dem kompakten Gehäuse einer Konsole nicht abgeführt werden kann. Musst dir nur mal die Lüfter von PCs anschauen, für die hoch getakteten CPUs hast du da schon relativ hohe Lüfter. Je kompakter so ein Lüfter gebaut werden muss um so lauter wird er um nur irgendwie nch mit der Leistung nach zu kommen.

 

Und was Nvidia macht wird ziemlich egal sein, da auch in der PS5 wohl ein AMD werkeln wird. Für Nvidia rentiert sich der Konsolenmarkt einfach nicht. Eine Vega64 kommt zwar schon an die 12 TFlops ran, aber produziert wieder dementsprechend Abwärme, dass du das in einer Konsole vergessen kannst. Und in wie weit solche Chips auf die APU einer Konsole umgesetzt werden können weiß ich auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb ps4-player:




 



Sehe ich anders will zwar auch Power und gute Spiele.



Aber wenn ich mal nach langer Zeit mal wieder ein Ps4 Titel zocken will sollte das auch auf der PS5 möglich sein.



Sehe dann kein Hindernisse siehe Xbox usw...



Ausserdem würden sie damit der xBox ein schnippchen schlagen. Den Microsoft wird nach dem current gen Desaster sicherlich abwärts kompatibel bei seiner neuen Konsole einbauen.





 



Hieß es nicht bei der PS4, dass die deshalb nicht abwärts kompatibel ist, weil das gar nicht geht? Die PS3 hat eine komplett andere Struktur und dann gehts nicht.



 



Dann wäre auf der PS4 nur noch die Emulation möglich gewesen und dafür fehlt definitiv die Power. Emulation benötigt ja massiv mehr Power als die emulierte Konsole je hatte.



 



Und bevor sich Sony nun mit Biegen und Brechen auf PS4-Nähe einstimmt, verzichte ich da lieber drauf.



 



Ich gehe davon aus, dass wir zum Zeitpunkt des PS5 Releases alle einen fetten Breitbandanschluss haben (ich bin schon auf 400 MBit/s) und damit Streaming von PS3 / PS4 Titeln kein Problem mehr darstellt.



 



Ich spinne jetzt mal rum und mache den Vorschlag:



 



Alle PS4 Titel, die man digital besitzt, kann man in Zukunft auf der PS5 über PS Now kostenlos spielen (ohne das Abonnement). Alle anderen PS4 / PS3 Spiele kann man dann über das PS Now Abo zum Monatstarif streamen. Das wäre doch eine tolle Idee.

Da kann die internetleitung noch so toll sein, der Input lag ist bei Streams trotzdem erhöht. aus diesen Grund ist ps now einfach keine Option für mich .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abwärtskompatibel gegenüber PS4 Games würde schon reichen.
Eine starke Konsole mit 90 FPS bitte. Bei einem PC, mit guter Graka sind 120 FPS bei anspruchsvollen Spielen schon mal drin.
Im besten Fall bringt Sony zwei Modelle auf den Markt. Einmal eine günstigere Konsole für Casual Gamer und eine für den anspruchsvollen Spieler mit verbesserter Hardware, ähnlich wie mit der normalen PS4 und PS4 PRO. Ich denke aber daraus wird nichts, also nicht zu Release, sondern vielleicht paar Jahre später wie sie es mit der Pro gemacht haben.
Ein UHD Laufwerk sollte defintiv mit an Board.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb xDayWalker93x:

Finde auch das die ps5 4k bei allen spielen schaffen sollte und wahlweisse 30 oder 60 fps je nach game. Die cpu sollte mal richtig starkt werden so mit 3.5 ghz taktung nich wie bei der ersten ps4 mit 1.6 ghz. und die gpu müsste dan so sein wie ne 1080ti den bedenkt das bald neue grafikkarten von nvidia kommen dann wird die 1080 ti günstiger.

 

Damit würde die PS5 bei Release auch in zwei Jahren noch 1.000 Euro kosten. Denn wesentlich günstiger werden die "alten" Top Grafikkarten der jeweiligen Generation nicht...

 

Meine GTX 980ti die ich vor 3 Jahren gekauft habe (um ca. 750 Öhre) liegt immer noch bei 550 Euro. 3 Jahre danach...

 

Man muss auch bedenken, dass Konsolen aufgrund der optimierten Architektur gegenüber dem PC gar keine TOP Komponenten benötigen.

 

Darauf setzen die Hersteller auch nicht. Das Wettrennen mit dem PC kann keine Konsole gewinnen. Da gehts eher um Optimierung aller Komponenten und der Spiele vor allem.

 

Und 4k bei 60fps sind auch in zwei Jahren noch anspruchsvoll, weil ja auch die grafischen Leistungsmerkmale steigen und HDR auch bei Gaming Monitoren einzieht etc...

 

Ich bin echt keine Grafik-Bitch, aber einen Sprung erwarte ich schon von Generation zu Generation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meiner überzeugung nach wird es wahrscheinlicher sein das in ca. 2 Jahren Schweine fliegen lernen, als das die ps5 nach einem Jahr bei der hälfte der spiele 60 fps schaffen wird, falls doch...
fress ich 1kg Butter und lade das video hoch und alle dürfen herzhaft lachen !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast AndyPS
vor 3 Stunden schrieb Phoenix Stil:

meiner überzeugung nach wird es wahrscheinlicher sein das in ca. 2 Jahren Schweine fliegen lernen, als das die ps5 nach einem Jahr bei der hälfte der spiele 60 fps schaffen wird, falls doch...
fress ich 1kg Butter und lade das video hoch und alle dürfen herzhaft lachen !!!

 

Als die PS4 rauskam, waren über die Hälfte aller Spiele irgendwelche billigen Retro-Titel mit Grafik zum Abgewöhnen. Die schaffen natürliche beliebige Frameraten. Wenn das bei der PS5 auch so wird, dann können wir uns schon alle auf ein unterhaltsames Video von dir freuen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ein Thema wo ich mich auf verschiedenen Gründen nicht zu äußern werde, aber allgemein gesprochen...

sobald auch nur im Ansatz die Spezifikationen feststehen ist es logisch dass zumindest ausgewählte Entwickler frühzeitig erste Modelle erhalten. ist werden auch Entwickler wünsche noch während der Konzeptionierung berücksichtigt, wenn sie zum Beispiel mehr RAM wünschen etc.
bei diesen Geräten ist allerdings noch nicht direkt von "Dev Kits" zu sprechen.
noch dazu werden Dev Kits auch laufend aktualisiert. bis endgültige Dev Kits (also solche, die die echten Modi der Entwicklung als auch der Wiedergabe bieten) ausgeliefert werden dauert das mitunter Jahre nach den ersten Geräten.
man darf nicht vergessen....
die Entwicklung einer neuen Konsole beginnt bereits wenn die vorherige Konsole noch nichtmal erschienen ist. Zeit ist Geld, und auch sämtliche Zulieferer müssen ins Boot geholt werden.

das nun "Dev Kits" an Entwickler verteilt werden ist durchaus logisch, alles andere wäre Blödsinn.
ausgewählte Entwickler werden aber garantiert schon seit über einem Jahr wissen wohin die Reise geht und entsprechende Ausstattung erhalten haben damit zu experimentieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn man bedenkt was das ein Riesen Schritt das war von der ps2 auf die ps3

VGA tv zu hd tv
ohne Internet mit Internet
von memorycart zu Festplatte
vom Console zu entataiment Packet also Menü etc...

der Schritt von ps3 zu ps4......
hd ready zu full hd Bravo mehr nicht

ps4 zu pro

full hd zu 4k bravoooo sonyyyy

es muss ein großer Schritt kommen wie damals von der 2 zu ps3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.