Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Serdar Yazici

NIS America Präsident Takuro Yamashita entschuldigt sich bei Sony und SNK

Recommended Posts

nisamericaps4magk6og9.jpg

 

 

NIS America Präsident Takuro Yamashita wurde vom MCV Magazin interviewed, woraufhin der Artikel Anfang der Woche veröffentlicht wurde. Darin bemängelte der Präsident Sonys Politik hinsichtlich kleinerer Entwickler- und Publisher Studios, die vernachlässigt werden würden und bestätigte, dass der hauseigene Fokus daher auf die Nintendo Switch gerichtet ist. Ausschlaggebender Punkt war unter anderem das Beat'em Up Spiel SNK HEROINES Tag Team Frenzy, welches eine Retail-Fassung für die Nintendo Switch bekommen sollte und PS4 Besitzer auf die digitale Version zurückgreifen müssen. Im Interview sagte Yamashita: "Wir fangen an, mehr für die Nintendo Switch zu tun. SNK Heroines ist nicht das einzige Spiel. Sie (Anmerk. d. Red.: Nintendo ist gemeint) unterstützen uns auf eine gute Weise. Im Vergleich dazu ist Sony bei kleineren Publishern wie uns nicht so zuvorkommend. Sie kümmern sich nur um große japanische Unternehmen."

 

Heute möchte der Präsident die Sachlage richtig stellen und entschuldigt sich in einem offenen Brief bei Sony und SNK. Darin heißt es: "Ich muss mich bei SNK und Sony Interactive Entertainment herzlichst entschuldigen. Die Wahrheit ist, dass der exklusive Nintendo Switch-Plan ursprünglich von NIS America beschlossen wurde. Erst später wurde in Diskussionen mit einflussreichen SNK-Leuten entschieden, dass die beste Option Fortschritte zu machen die wäre, so viel Präsenz wie möglich zu haben. Deshalb bringen wir die PS4-Version von SNK HEROINES auf den Markt und unterstützen diese Version sogar bei der NISA-Presseveranstaltung und den Pressekonferenzen im Februar und März. Bei der Diskussion der Angelegenheiten mit MCV dachte ich, dass einige Insider-Informationen sie für das gesamte Gespräch interessieren würden. Doch solch ein Lippenbekenntnis stand nicht auf der Seite der Wahrheit. Noch einmal entschuldige ich mich bei SNK und Sony, wenn sich die Schlagzeilen in irgendeiner Weise negativ auf die PS4-Plattform auswirken sollten..."

 

Die angestrebte "größere Präsenz" erscheint ohne den gewichtigen Support einer Sony-Konsole im Falle von NIS America undenkbar, weshalb diese Form der Entschuldigung durchaus sinnvoll erscheint.

 

Quelle: Pressemitteilung

SNK Heroines: Tag Team Frenzy
NIS America
SNK Playmore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.