Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Daniel Bubel

PS4 Firmware 6.00 - Sony verschickt Einladungen zur Beta

Recommended Posts

ps4-bannerb5umn.jpg

 

Der ein oder andere wird heute oder gestern Nacht vermutlich gestaunt haben, als er oder sie einen Blick in das bevorzugte Mailprogramm respektive -App geworfen hat. Denn dort landen mittlerweile von Sony verschickte Einladungen an einem Beta-Test für die Firmware 6.00 teilzunehmen, von der anzunehmen ist, dass sie in diesem Sommer, spätestens aber Herbst erscheinen wird.

 

Mysteriös sind die Umstände dieser Beta aber aus mehreren Gründen. Denn zum Beispiel hat es Sony bisher vermieden die Werbetrommel für die Firmware 6.00 samt dazugehöriger Tests zu rühren, was für gewöhnlich geschieht, bevor Einladungen versendet werden. Außerdem gab es hierzulande (bisher) keine offizielle Anmeldephase, in deren Rahmen man sich für die Beta hätte registrieren können. Ganz im Gegenteil, blieb die offizielle Anmeldeseite für den europäischen Raum gänzlich geschlossen.

 

Stattdessen wurden User ausgewählt, die sich bereits in der Vergangenheit für Firmware-Betas registriert hatten. Das wurde zwar bereits in der Vergangenheit so geregelt, allerdings gab es für gewöhnlich auch zusätzlich eine offene Anmeldephase für neue Nutzer. Im asiatischen und amerikanischen Raum war es allerdings möglich sich für die Beta anzumelden, unabhängig davon, dass Sony auch dort nicht dazu aufrief.

 

Wie dem auch sei, die Einladungen zur Beta gehen aktuell an verschiedene Nutzer raus. So wird die Systemsoftware auf die Versionsnummer 6.00 angehoben, während sich PlayStation VR-Besitzer über die Firmware mit der Versionsnummer 4.00 freuen dürfen.

 

Allerdings bieten diese zum aktuellen Zeitpunkt keinerlei Mehrwert. Und zwar wortwörtlich. Laut der Informationen, die wir von Teilnehmern der Beta erhalten haben, gibt es derzeit keine Änderungen, die im Changelog aufgehört werden. Auch finden User derzeit keine neuen Funktionen oder Features im Update versteckt. Lediglich von kleineren Verbesserungen der Stabilität und Performance ist bisher die Rede.

 

DjilUkOW4AMh52f.jpg large.jpg

 

So oder so: Zum aktuellen Zeitpunkt braucht ihr euch wohl keine Gedanken darüber zu machen, etwas zu verpassen. Womöglich werden die großen, die alles verändernden Updates, mit denen man mit dem Sprung auf die Versionsnummer 6.0 rechnen können dürfte /sollte, erst in den nächsten Wochen bekannt gegeben. Vielleicht wird das dann sogar auch von einer offiziellen Anmeldephase zur Beta begleitet.

 

Vorstellbar wären auch größere Neuerungen, die im Rahmen der gamescom enthüllt werden und von denen Beta-Tester anschließend direkt und testweise profitieren können.

 

Oder es kommt die lange erwartete Möglichkeit die Usernamen ändern zu können. Denn das würde Änderungen in der Firmware bedeuten, die wir möglicherweise nicht einmal bemerken.

 

Wir halten euch auf dem Laufenden!

 

Danke auch an @Scary674 für den Hinweis!

 

Quellen: Twitter / Reddit / Dualshockers

Firmware
Sony Computer Entertainment
Sony Computer Entertainment

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Daniel Bubel:

 

Oder es kommt die lange erwartete Möglichkeit die Usernamen ändern zunnen.

Bitte nicht, dann geht das gedrolle los. Oder eine Person blockiert mehrere Namen. Muss echt nicht sein, selbst Schuld wenn man sich hOnEyBoY123 genannt hat :keule:

 

Habe jedenfalls keine Einladung zur Beta bekommen :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Beta ist komplett ohne neue Features, da sie die Stabilität und co zurzeit testen. Man verpasst, wie im Text zu lesen, wirklich nichts. ;)

 

vor 10 Minuten schrieb StadionGehn:

Bitte nicht, dann geht das gedrolle los. Oder eine Person blockiert mehrere Namen. Muss echt nicht sein, selbst Schuld wenn man sich hOnEyBoY123 genannt hat :keule:

Bin da voll bei dir! Die könnten/sollten, wenn überhaupt,  eine Option einfügen, dass man für 20€ +oder mehr seinen User Namen wechseln kann und diesen muss man dann für min 1 Jahr behalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb StadionGehn:

Bitte nicht, dann geht das gedrolle los. Oder eine Person blockiert mehrere Namen. Muss echt nicht sein, selbst Schuld wenn man sich hOnEyBoY123 genannt hat :keule:

 

Habe jedenfalls keine Einladung zur Beta bekommen :(

 

Also wenn Du einen Code willst, kannst meinen haben... Bin gerade am umziehen und hab erstmal ein paar Tage kein Internet, bringt mir also wenig. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb StadionGehn:

Bitte nicht, dann geht das gedrolle los. Oder eine Person blockiert mehrere Namen. Muss echt nicht sein, selbst Schuld wenn man sich hOnEyBoY123 genannt hat :keule:

 

Habe jedenfalls keine Einladung zur Beta bekommen :(

 

Sehe ich genauso. Ich hab das auf der Box gehasst. Warst du 2 Wochen mal nicht online hattest du ne fremde Freundesliste wo du keinen namen mehr wiedererkannt hast. Das wäre für mich bei der PS4 echt ein Unding. Bei 10 Freunden ok, aber ab 100 wirds dann schon ätzend^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wird hoffentlich nie eine Option geben den PSN Benutzernamen zu ändern, und wenn, dann nur unter strengen Auflagen (max. 1x alle paar Jahre und Kostenpflichtig). Absolut selber schuld wenn man sich beim Erstellen des Benutzernames keine Gedanken gemacht und sich "DerWarmeBruderPopo1234" genannt hat. Und dann immer dieses Gejammer à la " bei Xbox Live geht dies und das"... . Ich finde das PSN ist gut so wie es ist und braucht meiner Meinung nach keine Neuerungen mehr (diese Meinung vertrete ich aber schon seit der Version 3.00). Updates zur Verbesserung der Sicherheit & Stabilität darf es gerne weiterhin geben, alles darüber hinaus finde ich unnötig. Diese Ressourcen soll sich Sony für die kommende PS5 sparen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Mr.Ash:

 Ich finde das PSN ist gut so wie es ist und braucht meiner Meinung nach keine Neuerungen mehr (diese Meinung vertrete ich aber schon seit der Version 3.00).

 

Dir ist aber schon bewusst, dass hier ein Stillstand hinsichtlich einer Weiterentwicklung gleichzeitig den Verlust der Adaption an den Spiele- und Technikmarkt bedeutet, oder? Und das in der schnelllebigen Welt von Heute? Dann wären wir, nach deiner Ansicht, heute noch bei einer gedeckelten PSN - Downloadgeschwindigkeit von 2 Mbit/s, weil die Server schon 10 Jahre alt sind und dadurch nur eine begrenzte Leistung zur Verfügung steht.

 

Also ich, für meinen persönlichen Teil, kann und möchte auf Stillstand verzichten und jegliche Verbesserungen im PSN sind herzlich Willkommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb ak666mod:

 

Bei einer Option den PSN Nickname zu ändern sehe ich zumindest keine Verbesserung :D 

 

Auch hier scheiden sich die Geister und es wird einige Gamer geben, die die Änderungsmöglichkeit begrüßen würden. Aber prinzipiell gebe ich dir Recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb Der Nehring:

Dir ist aber schon bewusst, dass hier ein Stillstand hinsichtlich einer Weiterentwicklung gleichzeitig den Verlust der Adaption an den Spiele- und Technikmarkt bedeutet, oder? Und das in der schnelllebigen Welt von Heute? Dann wären wir, nach deiner Ansicht, heute noch bei einer gedeckelten PSN - Downloadgeschwindigkeit von 2 Mbit/s, weil die Server schon 10 Jahre alt sind und dadurch nur eine begrenzte Leistung zur Verfügung steht.

 

Die Downloadgeschwidikeit hat wohl in kaum einer Weise mit der Firwmware der PS4 zu tun ;). Auch dürften die PSN Server (egal wie leistungsfähig) kaum die Leistung der PS4 steigern können, deren hardware ist ja bekannt lich immer gleich ;). Wenn dir dein Kabelbetrieber und/oder ISP keine schnelle (und vor allem stabile) Netzwerkverbingung zur Verfügung stellt, dann nützt alles nichts. Dann kommen in den meisten Fällen noch harsträubend eingerichtete Heimnetzwerke , meist in Form veralteter, schlecht konfigurierter und nicht Gaming tauglicher WLAN Router, dazu. Aber ja, hauptsache auf Sony, PSN und Firmware rumhacken statt mal vor der eigenen Tür sauber machen ;). Man kann natürlich glauben, dass ein Update von PS4 Firmware und PSN Server all das massiv beschleunigt, wer sich aber ein bischen mit der Materie auskennt weiss, dass da nicht viel zu machen ist, ausser man setzt auf ein neues System.

 

Jedenfalls halte ich es für überflüssig die aktuelle Konsolengeneration noch mit irgendwelchen neuen Funktionen zu erweitern, welche die Leistung höchstens noch verschelchtern (braucht ja zusätzliche Systemressourcen) und ein eher kleiner Teil der Benutzer wirklich nutzt. Verbesserungen und Updates ja, den Rest der verfügbaeren Ressource aber bitte in die kommende Generation investieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Mr.Ash:

 

Die Downloadgeschwidikeit hat wohl in kaum einer Weise mit der Firwmware der PS4 zu tun ;). Auch dürften die PSN Server (egal wie leistungsfähig) kaum die Leistung der PS4 steigern können, deren hardware ist ja bekannt lich immer gleich ;). Wenn dir dein Kabelbetrieber und/oder ISP keine schnelle (und vor allem stabile) Netzwerkverbingung zur Verfügung stellt, dann nützt alles nichts. Dann kommen in den meisten Fällen noch harsträubend eingerichtete Heimnetzwerke , meist in Form veralteter, schlecht konfigurierter und nicht Gaming tauglicher WLAN Router, dazu. Aber ja, hauptsache auf Sony, PSN und Firmware rumhacken statt mal vor der eigenen Tür sauber machen ;). Man kann natürlich glauben, dass ein Update von PS4 Firmware und PSN Server all das massiv beschleunigt, wer sich aber ein bischen mit der Materie auskennt weiss, dass da nicht viel zu machen ist, ausser man setzt auf ein neues System.

 

Jedenfalls halte ich es für überflüssig die aktuelle Konsolengeneration noch mit irgendwelchen neuen Funktionen zu erweitern, welche die Leistung höchstens noch verschelchtern (braucht ja zusätzliche Systemressourcen) und ein eher kleiner Teil der Benutzer wirklich nutzt. Verbesserungen und Updates ja, den Rest der verfügbaeren Ressource aber bitte in die kommende Generation investieren.

 

Sag mal, kannst oder möchtest du mich nicht verstehen? Mein genanntes Beispiel greift deine, für mich nicht nachvollziehbare, Sichtsweise auf und sollte nur verdeutlichen, dass eine Weiterentwicklung doch etwas positives ist.

 

Zitat: "Aber ja, hauptsache auf Sony, PSN und Firmware rumhacken statt mal vor der eigenen Tür sauber machen ;)"

Wo habe ich bitte auch nur ansatzweise auf den Punkte rumgehackt? Genau das Gegenteil wurde von mir geschrieben und ICH freue mich auf Neuerungen. Wie immer macht die Feinheit den Unterschied, die da lautete : "Dann wären wir, nach deiner Ansicht, heute ...." und ich bin froh, dass Sony dir da viele Schritte vorraus ist (eben weiterentwickelt :D).

 

Ach, weißt du was, das hier wird mit dir nicht zielführend sein. Du hast deine Meinung und ich meine. Wir werden auf keinen gemeinsamen Nenner kommen, dann beenden wir hier einfach die Diskussion, bringt eh nichts. Schönes WE noch.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Der Nehring

Ich verstehe dich durchaus, aber wenn du mit Beispielen kommst wie "dann hätten wir heute noch 2 Mbit/s"  muss ich sagen, dass dies schlicht und einfach falsch ist und kaum was mit PS4 Firmware und PSN Server zu tun hat. Neue Funktionen sind gut und recht, wenn diese aber dazu führen, dass die beschränkten Ressourcen der PS4 noch mehr beanspruchen und letztendlich das System langsamer/instabeiler machen (oder andere Funktionen darunter leiden), dann sehe ich das nicht als Fortschritt an. Und genaus das passiert, wenn man ein bestehendes (und nicht wirklich erweiterbares) System mit immer noch mehr Funktionen zupflastert. Das wäre so als würde dich dein Chef mit immer mehr Aufgaben zupflastern, in der Erwartung dass die bisherige (und kommende) Arbeit in keinem Fall darunter leidet. Klar, in einem gewissen Mass hat Sony hier sicherlich vorausgeplant und die Hardware entsprechend konzipiert, dass auch Jahre später noch neue Funktionen erweitert werden können, doch alles hat seine Grenzen.

 

Und meiner Meinung nach ist bei der PS4 Plattform diese Grenze erreicht, das lässt sich schon nur daran beobachten wieviele Daten schon nur beim reinen Start der Konsole aus dem Internet abgefragt werden müssen und somit alles Verzögern und das System dadurch rucklig erscheint. Das ruft dann die ganzen Jammelappen auf den Plan die sich danach über ein stockendes Verhalten der Konsole beklagen... (das hast du zwar nicht getan, aber ich hoffe du verstehst was ich meine). Darum, neue Funktionen sind nicht zwangsläufig immer ein Fortschritt, ab einem Gewissen Punkt werden sie bei jedem System mehr und mehr zum Nachteil.

 

Info Am Rande:

Ich arbeite in der Maschinenindustrie -> CAD/CAM, Bedienterminals und CNC Steuerungen. Die Kunden schreien bei jedem Update dieser Systeme nach neuen Funktionen welche irgendwann die Kapazitäten der Systeme überlasten, diese langsamer, instabiler oder unübersichtlicher machen. Kaum hat mann diese "Fortschritte" integriert beklagen sich die Kunden sofort über die genannten Nebeneffekte. Einzige Abhilfe schaffte dann ein neues leistungsfähigeres System, was viele Kunden dann aber wiederum nicht bereit sind zu bezahhlen... ein Teufelskreis. Daher ist es ratsam mit neuen Funktionen behutsam und sparsam umzugehen, bzw. sich diese für das nächste System aufzusparen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Mr.Ash:

Ich arbeite in der Maschinenindustrie 

 

Oh bedauerlich.

Dachte du wärst im HiFi Bereich tätig (Receiver und co). Oder als Netzwerkadmin. Oder als Techniker von der Telefongesellschaft. Oder als Mitarbeiter bei einem Router Hersteller. Oder bei einem Marktforschungsinstitut. 

...So wie du uns zu diesen Themen belehrst. 

Haben ja richtig Glück jemanden mit so breitem und tiefen wissen im Forum zu haben. 

 

2T: ja, schön. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@RaviRashud

Dir ist aber schon klar, dass im Zuge der Industrie 4.0 die Verentzung von Maschinen, CNC Steuerungen, Bedienterminals, usw. immer wichtiger wird, gleiches gilt auch für Analyse- und Visulaisierungsdaten via OPC-UA Schnittstellen. Dabei sind meine ursprüngliche Ausbildung als Elektiker mit Weiterbildungen in den Bereichen Elektronik und PC/Netzwerksupporter (inkl. CompTIA A+, CompTIA N+ und MCSA Zertfikate) sicherlich von Nutzen ;). Nebenbei bestand ich auch die Solidwors CSWP Prüfung inkl. dazugehörigem Zertifikat als SolidWorks Professional.

 

Privat bin ich seit jeher begeisterter Heimkino Liebhaber, angefangen von Equipment für VHS, LD, VCD über DVD bis zu Blurau und Streaming. Drüber hinaus fing ich vor einigen Jahren damit an mich für Video/Audiokodierung inkl. Filmschnitt zu interessieren, was unter anderem das fast 2 stündige Filmprojekt Reign of darkness hervor gebracht hat (ist aber eher ein D-Movie geworden :D).

 

Weiter bin ich im Verein Game Dungeon als Aktivmitglied tätig, meine Aufgaben beinhalten hauptsächlich Hardware, Technik, Workshops und Promotion. Mit dem Verein veranstalten wir jährlich mehrere Gaming Event wie z.B. die kommende Zürich Game Show oder Aki no Matsuri. Weitere Event in der jüngeren Vergangenheit umfassen die Red Bull Media World im Verkehrshaus in Luzern oder die JapAningangaNight in Davos.

 

Ich denke all diese Tatsachen unterstreichen mein Wissen, Erfahrung und Engagement in den jeweiligen Bereichen, und das versuche ich auch stehts in meinen Beiträgen zu reflektieren ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.8.2018 um 02:19 schrieb Mr.Ash:

Es wird hoffentlich nie eine Option geben den PSN Benutzernamen zu ändern, und wenn, dann nur unter strengen Auflagen (max. 1x alle paar Jahre und Kostenpflichtig). Absolut selber schuld wenn man sich beim Erstellen des Benutzernames keine Gedanken gemacht und sich "DerWarmeBruderPopo1234" genannt hat. Und dann immer dieses Gejammer à la " bei Xbox Live geht dies und das"... .

Also "niemals" empfinde ich als falsch, diese Funktion sollte schon vorhanden sein, aber darf dabei nicht so ausarten. 

Dafür nutze ich einfach Mal folgendes Zitat: 

Am 3.8.2018 um 10:32 schrieb BiGBuRn83:

Ich hab das auf der Box gehasst. Warst du 2 Wochen mal nicht online hattest du ne fremde Freundesliste wo du keinen namen mehr wiedererkannt hast

Ich persönlich war vor 2 Jahren davon betroffen, dass ich aufgrund meiner PSN ID nach über 6 Jahren einen Perma-Bann bekam. 

"Damals", als ich mir die ps3 gekauft hatte, saß ich über einer Stunde vor dem Anmelde-Bildschirm, denn alle Variationen meines Spitznamens waren vergeben. Ich entschied mich dann für etwas anderes, was zwar witzig war, aber mit den Jahren (und der Reife) dann immer unangenehmer für mich wurde. 

Durch die fehlende Funktion der Namens Änderung blieb ich halt auf dem Namen sitzen, bis sich Jahre später anscheinend jemand an diesem gestört hatte und mich meldete, was zu bereits genannten Bann führte. 

 

Also ja, ich bin für die Namensänderung, aber es sollte - wie du bereits vorgeschlagen hattest - unter bestimmten Bedingungen stehen. 

 

 

Aber ich glaube eh nicht dran, das dies in dieser Generation noch kommen wird. Denn ich wüsste nicht, wie man es implementieren könnte. Wenn man Mal einen Blick IN ein x-beliebiges Savegame wirft, dann wird man sehen, dass im Savegame die eigene ID hinterlegt ist, dies ist auch der Grund, warum man Savegames nicht per USB "weitergeben" kann. 

Man müsste wahrscheinlich jedem Spieler eine Art "Code" oder eigene ID geben, die hinter dem Namen steht, damit es somit nicht zu Komplikationen kommt. Denn nach meinem Bann durfte ich mir eine neue ID aussuchen, weil ich jahrelang fleißig im PSN eingekauft hatte und noch Restguthaben besaß (Kulanz?), doch danach waren alle meine Speicherstände, Trophäen und die Freundesliste weg...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, wenn eine ID irgendwann zu einem Bann führt weil sich jemand daran stört ist das natürlich blöd. Aber in so einem Fall müsste dir der Betreiber doch entgegen kommen, schliesslich sehen die ja wann die ID erstellt wurde und ein Aktivitätslog wird es sicher auch geben. Aber ja, in solchen Ausnahmefällen sollte eine Änderung sicherlich möglich sein, ansonsten sollte dies wie gesagt strengen Regeln unterliegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Offensichtlich scheint das Feature der Username-Umbenennung wohl eine größere / schwierigere Thematik zu sein, denn sonst wäre eine Umsetzung des Ganzen schon längst geschehen! Es muss aber gar keine Username-Umbenennung geben, sondern reicht einzig und alleine der Anzeigename auf der Konsole und im gesamten PlayStation-Netzwerk (wie z.B. auf der Nintendo Switch)...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.