Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Phil46

Was habt ihr euch zuletzt angeschaut?

Recommended Posts

True Detective Staffel 3 Folge 1 - 8/10

Nach dem die zweite Staffel wahnsinnig schlecht war, bin ich mit großen Zweifeln an die dritte Staffel gegangen und hab mich auf die selbe Qualität eingestellt wie im Vorgänger. Aber ich wurde positiv enttäuscht. Die Geschichte bisher ist zwar noch nicht wahnsinnig spannend, aber geht aufjedenfall schon mal in die richtige Richtung. Die Schauspieler gefallen mir bisher auch sehr gut, erinnert von der Stimmung her definitiv viel mehr an die grandiose erste Staffel. Ich freu mich auf mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#1092

Fast & Furious Five

US · 2011 · Laufzeit 130 Minuten · FSK 12

Actionfilm, Drama, Kriminalfilm, Thriller 

7.0 / 10 (Sehenswert)

 

#1093

Fast & Furious 6

US · 2013 · Laufzeit 131 Minuten · FSK 12

Actionfilm, Abenteuerfilm, Kriminalfilm, Thriller, Sportfilm

7.5 / 10 (Sehenswert)

 

#1094

Fast & Furious 7

US/JP/CN/AE · 2015 · Laufzeit 137 Minuten · FSK 12

Actionfilm, Thriller, Kriminalfilm

8.0 / 10 (Ausgezeichnet)

 

#1095

Fast & Furious 8

US/CA/GB/FR/JP · 2017 · Laufzeit 136 Minuten · FSK 12

Actionfilm, Thriller, Kriminalfilm, Sportfilm

7.5 / 10 (Sehenswert)

 

 

Somit ist das Kapitel Fast & Furious abgeschlossen. Reihe wurde mit den letzten Teilen dann auch besser und nach meinen Geschmack. Überdrehte, geile Action mit coolen Schauspielern, so wie ich es mag :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.1.2019 um 09:55 schrieb Vanewod.Art:

Rein von den Bildern her sehr gut gemacht, was mich aber sehr stört ist die Synchro vom Hauptdarsteller, die geht mir sehr aufn Sack. Dieses Genuschel immer....

Ach das passt aber auch zu Ragnar und seinem wirren Charakter, könnte mir das ohne gar nicht vorstellen ^^ und ich meine eigentlich auch, dass er im Englischen so ne lallige Stimme draufhat... ?(

 

Harry Potter und der Halbblutprinz (Prime Video) 

Wie ich es in Erinnerung hatte, ein eher langatmiger Streifen - mitnichten schlecht, aber im Vergleich zu den anderen Filmen mit der schwächste. 

(76/100)

 

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Part 1 (Prime Video) 

Der erste Film, den ich von der Reihe noch nicht gekannt habe von früher - ich fand ihn eigentlich ziemlich gut, auch wenn man ihm seinen Aufbaucharakter recht deutlich anmerkt - handlungstechnisch passiert nämlich eigentlich nicht viel. Aber dafür werden unsere liebgewonnenen Hauptcharaktere nochmal stärker vertieft, prinzipiell begleiten wir sie kontinuierlich auf der Flucht und was die Ereignisse mit ihnen emotional anstellen.

(79/100)

 

The Commuter (Prime Video) 

Standard Liam Neeson-Streifen, mit etwas wirrer Story und ungewohnten CGI-Einlagen. Aber dennoch unterhaltsam, auch wenn die vielversprechende Ausgangssituation in der Story nicht annähernd genutzt werden kann. 

(62/100)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.1.2019 um 07:46 schrieb monthy19:

250px-Diablero_p%C3%B3ster.jpg

 

Yo.

Ist ganz nett.

Kann man sich anschauen, wenn man es aber nicht tut, verpasst man auch nicht viel.

Sind 8 Folgen. Gehen alle um die 35 Minuten. 

 

6,5/10

Also,

habe die Serie jetzt durch.

Zum Ende hin wird sie immer besser.

Von daher muss ich meine Wertung anpassen.

Die Serie steigt auf 8/10.

 

Sehr gut gemacht. Ich freue mich jetzt schon auf die 2 Staffel.

Das wird grandios. 

Also nicht abschrecken lassen von der ersten Folge. Die Serie steigert sich enorm. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Vorname

Ganz witziges Kammerspiel von Wortmann.
Freunde treffen sich abends zum Essen bis die Situation eskaliert, weil ein Pärchen ihren ungeboren Sohn ..... nennen will. (Ich lass das mal weg, ich fands nämlich ganz witzig selbst zu überlegen) Daraufhin eskaliert halt einfach alles und immer mehr Geheimnisse kommen ans Tageslicht.

Christoph Maria Herbst als besserwisserischer Literatur-Prolet ist absolut perfekt besetzt und sorgt mit seiner trockenen Art immer wieder für Lacher. Auch die anderen sind super besetzt und bilden eine abwechslungsreiche Charakter-Kombination. Keine reinrassige Komödie, aber immer wieder witzige Momente in der Diskussion.

Kein Highlight, aber doch recht amüsant.

 

 

25km/h

Cooler Feelgood-Roadtrip mit einem überragenden Bjarne Mädel!

2 grundsätzliche unterschiedliche Brüder treffen sich nach zig Jahren auf der Beerdigung ihres Vaters wieder und zoffen sich natürlich erstmal. Die beiden raufen sich zusammen und beschließen (nachts und betrunken) ihren Traum von damals zu verwirklichen vom Schwarzwald bis zur Ostsee aufm Mofa zu brettern.

Ein Film gespickt mit vielen kleinen Lachern aber auch ernsten Momenten. In vielen Klischee-Momenten dreht der Film sich in eine ganz andere Richtung und überrascht immer wieder mit Ernsthaftigkeit. Zum Ende hin verläuft sich das etwas und die Moral von der Geschicht ist ziemlich altbacken, aber macht den Film jetzt nicht schlechter.

Toll inszeniert mit einigen schnieken Kameraeinstellungen, einem Soundtrack der nicht einfach nur als Beiwerk fungiert und einem großartigen Cast. Hat mir gut gefallen!

 

 

Ghost Stories

Joa, war ganz nett. Erfindet das Rad nicht neu, macht seine Sache aber ziemlich gut!

Ein Film der vom Theaterstück (wohl mega erfolgreich) auf die große Leinwand gebracht wurde. Es geht um Philipp Goodman, Professor, einsam, der sich darauf spezialisiert hat vermutlich paranormales aufzudecken und die Betrüger zu entlarven. Dieser bekommt eines Tages von seinem verschollenem Idol den Auftrag, 3 noch immer ungelöste Fälle zu untersuchen und aufzudecken.

Die 3 Geschichten sind jetzt an sich nichts Besonderes, die große Stärke des Films ist aber die Inszenierung. Man weiß zwar genau wann ein Jumpscare kommt, was passiert, aber das sitzt sowas von on point, das es einen trotzdem erwischt.

Der "große" Twist ist leider viel zu offensichtlich und die Überraschung total verkackt. Das Ende ist ganz nett, hievt den Film aber auf kein höheres Level. Ist ganz cool!

 

 

Der Junge im gestreiften Pyjama

Seit Jahren hat es kein Film mehr geschafft das ich ein paar Tränchen verdrücke. Aber wer es hier nicht tut, mit dem stimmt irgendwas nicht. Ich hab jetzt grad erstmal ne halbe Stunde lustige Videos geschaut um irgendwie klar zu kommen.

Story in Kurzfassung: Bruno, 8, muss mit seiner Familie aufgrund einer Beförderung seines Vaters (Soldat) aus Berlin wegziehen aufs Land. Einsam und auf der Suche nach Freunden versucht er die Gegend zu erkunden und findet einen „Bauernhof“ auf dem alle komische Pyjamas tragen. Dort trifft er auch auf einen Jungen in seinem Alter, eine Freundschaft beginnt...den Rest könnt ihr euch denken.

Ein Film der zeigt wie abartig das damals war, wie krank, wie geistesgestört. Alles jedoch aus der Sicht eines Kindes, welches die Welt noch nicht versteht. Zwischen purem Menschenhass und sozialen Lichtblicken wächst Bruno heran, immer wieder Situationen die einen mitnehmen ohne aber zu sehr den Finger zu heben. Ein Streifen der jedem AfD-Sympathisanten und rechtem Spinner vor die Nase gehalten werden sollte. Prädikat besonders wertvoll würde ich mal behaupten! Sehr berührendes, ruhiges Drama, von mir ein definitiver Guckbefehl!

 

 

Der Babadook

Auf jeden Fall geht der Preis für eins der nervigsten Kinder in der Filmgeschickte an den Babadook. Meine Fresse, das Kind nervt so dermaßen krass. Selbst Richtung Ende wo eigentlich Amelia, die Mutter, immer bescheuerter wird nervt das Blag noch unendlich. xD

Was den Film in meinen Augen aber gut macht ist die Inszenierung. Farblich sehr blass, mit dem Buch den Babadook stilvoll eingeführt und Kamera/Licht/Sound-Technisch immer wieder sehr beklemmend. Die Soundspur ist manchmal wirklich sehr creepy und echt gut abgemischt. Das ist definitiv die Stärke des Films! Storymäßig ist das wie so oft nichts Neues und will am Ende mehr sein als es ist. Gerade das "Finale" fand ich ziemlich uninspiriert und wurde dem Film nicht gerecht. Metaphorische Ebene hin oder her, aber das hätte man ein wenig spektakulärer regeln können.
So bleibt der Babadook ein handwerklich gut gemachter, zwischendurch sehr spannender, aber insgesamt doch recht schnöder Horrorfilm, der mich storymäßig am Ende leider unbeeindruckt auf der Couch hat sitzen lassen.

 

 

Hobo with a Shot Gun

Verdammt, den fand ich echt geil!

Das Szenario ist schnell erklärt und ist das Gerüst eines einfachen Revenge-Streifens:
Unser Held ohne Namen (im Film Hobo - Landstreicher) kommt mit dem Zug in Hopetown und will ein neues Leben anfangen. Dabei laufen ihm Drake und seine Söhne über den Weg, die die Stadt beherrschen. Da wird halt mal schnell einer im Gulli versenkt, der Kopf guckt raus, Stracheldraht drumgelegt und mit dem Auto abgefahren. Irgendwann lernt er eine Prostituierte kennen, hilft ihr und sie hilft ihm. Dann kommt der Moment eines Ladendiebstahls und er entscheidet sich für eine Schrotflinte und der Blutrausch in Fucktown beginnt. Das Ganze ist einfach gespickt voll von kranken und abgefahrenen Ideen (Mit 2 Autoscooter gegen einen Kopf fahren, menschliche Pinatas, Skateschuh-Kungfu, 2 komische Dämonenkrieger mit Galgen-Kanone etc.) und besticht durch ein durchweg sehr gutes Produktionsdesign. Die Effekte sehen weitesgehend top aus und das Ganze ist ein 1A Grindhouse-Streifen. Rutger Hauer als Hobo ist mega gut, erwartet man von so einem Film gar nicht. Auch Drake und seine Söhne sind gut gespielt und so dermaßen drüber...
Der einzige Kritikpunkt der mir einfällt ist die wenige Selbstironie. Die Tonalität des Films ist in Anbetracht des vollkommen übertrieben Szenarios dieser abgefuckten Stadt mit ihren kranken Bewohnern etwas zu ernst. Hier und da ein witziger Spruch hätte das etwas aufgelockert.

Hat mir insgesamt aber echt gut gefallen. Gute Härte, top Inszenierung, starker Hauptdarsteller, was will man mehr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb Andy (Raptor__MUC):

Filmhilight 2019 :D

 

 

 

Großartig! Fatih Akin liefert schon wieder ab.

 

Der Deutsche Film kann so gut sein und nicht nur aus Schweiger/Schweighöfer bestehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.