Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Phil46

Was habt ihr euch zuletzt angeschaut?

Recommended Posts

Ja wie der titel schon sagt was habt ihr euch zuletzt angeschaut Film, Serie, im TV oder auch am PC z.b youtube.

 

Ich gucke momentan Superman – Die Abenteuer von Lois & Clark.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb DoktorOege:

Extrem fragwürdiger Mensch. Weiß nicht ob man dem überhaupt in irgendeiner Weise eine Plattform bieten sollte.

Wer nichts mit Varg anfangen kann -> https://de.wikipedia.org/wiki/Varg_Vikernes

Das auf jeden Fall, aber von seiner Gesinnung ist in diesem Film, wie auch in seiner Musik, nichts zu finden.

Daher sehe ich seine Werke eher neutral an.

Über die Person Vikernes muss man dagegen nicht diskutieren, er ist ein verdrehter Idiot.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieg der Green Bay Packers @Chicago Bears

 

Geil, endlich wieder NFL, und für das Spiel bin ich auch gern in der Nacht aufgestanden (wie gut, dass ich heute eh frei hab :D). Defensivlastiges und von Strafen geprägtes Spiel (Chicago einmal sogar mit 3rd & 40 =)), war sehr unterhaltsam und zum Glück mit dem richtigen Sieger! :love:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Prodigy:

Hatte den zwar schon im Kino gesehen und fand ihn sensationell, nun auf NETFLIX geguckt und hat nix von seiner Qualität eingebüßt.

 

Bladerunner 2049... glatte 9/10

 

 

 

Uh dann werd ich den mal dieses Wochenende schauen ❤️ 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Bottlethrower:

Bang Boom Bang! 

 

Tele 5 zeigt den Film nun 1 Jahr lang jede Freitag Nacht (gibt's aber auch bei Netflix). 

Einer der besten deutschen Filme ever!!!

Einfach Kult!

 

"Kalle? Ich red mal mit Kalle...

Ne Ne, mit Kalle kann man nicht reden..."

😂😂😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Unbreakable

Hatte zuvor Glass schon geschaut und jetzt bin ich voll im Bilde und versteh Glass noch mehr. Unbreakable find ich aber im Gegensatz zu Glass nicht so gut obwohl mir die Figur von Samuel echt gefällt. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sind wieder viele Filme derzeit, die ich schaue ^^

 

Our House

Dieser Film mehr nicht wirklich etwas falsch, aber sticht auch nicht besonders hervor - er bietet keinen besonderen Twist, die Effekte sind zweckdienlich, den Charaktere und der Story fehlt es noch an Feinschliff, was in einem langsamen Pacing resultiert, welches perse night sieht sein muss - doch dann hapert es dem Film auch daran, die nötige Atmosphäre und Spannung aufkommen zu lassen, um nicht abzudriften. Alles in allem also einfach ein mehr als durchschnittlicher Streifen, der im dichten Horrorwald voller Filme einfach untergeht.

(53/100)

 

Mortal Engines

Dieser Film hat das Problem, zu viel auf einmal zu wollen, und schafft es deshalb nicht, großen Vorbildern wie Herr der Ringe erfolgreich nachzueifern. Filmento beschreibt es korrekt, wenn er sagt, dass gerade die schiere Größe dieses Films ihm auch am Ende den Gnadenstoß gibt - es gibt zu viele irrelevante Charaktere und Storystränge, wodurch man es verpasst, sich auf das wichtige zu konzentrieren - die Hauptfigur und ihre Reise in dieser riesigen Welt. Das im letzten Akt auch noch eine neue Partei und ein neuer Konflikt eingeführt wird, wodurch gerade der Höhepunkt absolut Desinteresse beim Zuschauer auslöst, setzt dem ganzen die Krone auf.

Es wurde viel Potenzial verspielt, denn rein von der Idee und dem Budget war alles da für einen tollen Blockbuster Marke Avatar und Co. - es scheitert letztendlich an der Umsetzung. Dem Film hätten Kürzungen und eine Besinnung auf das Wesentliche gut getan.

(55/100)

 

The Midnight Man (2016)

Überraschend unterhaltsamer Streifen, der das Horrorgenre nicht im Geringsten neu erfindet, aber dafür die Prämisse gekonnt ausspielt und Unterhaltung für den Zuschauer bereithält - der Film bietet neben wirklich tollen Szenen einen guten Spannungsbogen. Für meinen Geschmack hätte der Film eher versuchen sollen, die psychische Schiene beim Horror zu fahren, denn dieser fehlt durch die Inszenierung des Midnight Man völlig.

(74/100)

 

Killer's Bodyguard

Top Besetzung in den Hauptrollen machen diesen Film recht unterhaltsam. Ansonsten bietet er eine nett verpackte Mischung aus Action (auch recht brutal) und Comedy (manchmal ganz lustig). Kann man machen, muss man aber nicht...

(65/100)

 

Nur Gott kann mich richten

Beispiel für einen tollen deutschen Film: Moritz Bleibtreu beweist hier seine Schauschpielkunst, die Unterwelt der arabischen Clans wird authentisch präsentiert. Die Geschichte nimmt dramatische Wendungen, die einen als Zuschauer packen und ans Herz gehen. Sehr gelungen und absolut empfehlenswert!

(78/100)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.9.2019 um 20:55 schrieb Prodigy:

Hatte den zwar schon im Kino gesehen und fand ihn sensationell, nun auf NETFLIX geguckt und hat nix von seiner Qualität eingebüßt.

 

Bladerunner 2049... glatte 9/10

 

 

 

Hab den nun am Wochenende geschaut, Sound und so war klasse aber generell so absolut garnicht mein Ding, keine Ahnung :( 

 

Auf Netlix:

 

91eb+U7G8GL._SL1500_.jpg

 

9/10 Ein sehr sehr geiler Film, könnte echt Kult werden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Der Dunkle Kristall: Ära des Widerstands"

Nun endlich die Zeit gefunden die Serie zu gucken, und ich muss wirklich sagen, dass ich doch sehr begeistert davon bin.

Anfangs etwas schleppend, um dann doch richtig in Fahrt zu kommen.

Die Effekte, die Puppen, absolute Spitzenklasse!!!, und sollte man in jedem Fall gesehen haben.

Die Serie wird dem Film jedenfalls mehr als Gerecht, und ich hoffe, dass eine zweite Staffel nicht lange auf sich warten lässt.

9,5/10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorm Schlafengehen wieder ASMR.

 

Herrlich! Dieses Geräusch, wenn jemand mit einem Kugelschreiber etwas auf Papier notiert und dabei stark aufdrückt. Orgasmus!

Schade, dass in echt kein Friseurtermin so abläuft.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

The Dark Crystal: Age of Resistance

Wenn ich Punkte geben müsste, wären das lockere 10/10!

Eine Prequel-Serie zu einem Film von vor 37 Jahren zu produzieren, die so viele offene Fragen so schlüssig beantwortet und dabei auf Altbewährtes setzt, wow. Ganz großes Kino!

Der Stil ist absolut fantastisch. Der Mix aus sehr vielen Puppen und ab und zu CGI funktioniert wunderbar und sieht einfach nur toll aus. Nur die Gelflinge haben etwas zu wenig Mimik was aber locker durch die genialen Skekse wett gemacht wird. Die sehen so derart fies und detailliert aus, richtig krass. Generell sehen viele Puppen mega gut aus und werden auch dementsprechend gespielt. Man merkt auch recht früh das die Serie 0 für Kinder geeignet ist. Alleine durch die Horror-artigen Szenen in der Burg der Skekse...


Aber auch durch die Themen die aufgegriffen werden: Rassismus, Loyalität, Naivität, Umgang mit dem Tod, Diktatur und Unterdrückung, Ausbeutung, Zusammenhalt, Freundschaft, Glaube und vieles mehr.
In den ersten 5 Folgen (ca) gibt es sehr schönes World-Building, Charaktere werden mit sehr viel Ruhe eingeführt und danach geht’s schon gut ab.

Jeder der mit Puppen was anfangen kann MUSS die Ära des Widerstands gucken. Mega!

 

 

The Crystal Calls - Making Of The Dark Crystal: Age of Resistance

Mega interessant und beeindruckend was für riesige Sets man gebaut hat, wie man die Puppen konzipiert und gespielt hat und wie alles zusammengefügt wurde. Klar ist das irgendwie Marketing, aber man hat wirklich jedem am Set das Herzblut angemerkt. Für Fans des Films/der Serie ein absolutes Muss!

 

 

Mute

Duncan Jones Sci-Fi Thriller via Netflix hat mich jetzt leider nicht wirklich überzeugt.

Storytechnisch gehts um den stummen Barkeeper Leo, dessen neue Flamme plötzlich verschwindet obwohl alles gut läuft. Nun versucht Leo im dystopischen Berlin der Zukunft herauszufinden wer sie genau war und wo sie hin ist.

Insgesamt leider ein recht lahmer Krimi, der 0 Überraschung bietet und nicht so recht weiß was er sein will. Sci-Fi Dystopie, Lovestory, Krimi, Satire...nichts Halbes und nichts Ganzes. Schauspielerisch wars aber ganz ok.

 

Das World-Building ist noch das was am besten funktioniert und weshalb man trotz der Längen am Ball bleibt. Sind auf jeden Fall einige coole Ideen dabei, die man insgesamt aber hätte besser verpacken müssen.

Sehr träge & filmisch recht langweilig umgesetzt, eher unterer Durchschnitt.

 

 

Die Passion Christi

Spontan bei Amazon Prime entdeckt und erstmal wieder angeschmissen. Klar, nicht Mel Gibsons Meisterwerk, aber sicherlich ein sehr guter Film.

Zur Story muss man ja nichts mehr sagen, nur das sie natürlich hauchdünn ist und es hauptsächlich um den Leidensweg Jesu von der Festnahme bis hin zur Kreuzigung geht. Aber Mel Gibson wäre als Regisseur natürlich nicht Mel Gibson, wenn er dem Ganzen nicht seinen Stempel aufdrücken würde.

In beeindruckenden Sets wird mit vielen Darstellern in ordentlicher Härte das Leid und die Qual Jesu dargestellt. Die Kamera leistet sehr gute Arbeit und bleibt selbst in den grausamen Szenen langsam und hält lange und genüsslich drauf. Gerade die große Folterszene ist härte- und schockmäßig das Highlight des Films.

 

Gute Schauspieler, top Inszenierung, spannend und ein ordentlicher Härtegrad -> I like!

 

 

Climax

Ein neues filmisches Kunstprojekt von Gaspar Noe, Regisseur von Irreversible oder Enter the Void, also garantiert kein Film wie jeder Mann. Die Story ist schnell erklärt:
Eine Gruppe verschiedenster Menschen wird als Tanzgruppe formiert, sie trainieren, sie feiern, doch irgendwer hat Drogen in die Sangria gemixt und alles läuft aus dem Ruder.

Sehr lange und langsame Kamerafahrten, viele Plansequenzen mit versteckten Schnitten, verschiedenste Farbgebungen und eine sehr eigene Erzählweise lassen den Film schon anders erscheinen. Ein Abspann hier, eine Einblendung dort, Jump Cuts, eine frei fliegende Kamera die sich auch gerne mal auf den Kopf stellt...joa, Arthouse halt.

 

Es geht um Leben und Tod, Sex, Drogen und Gewalt, aber alles natürlich nicht auf dem Präsentierteller gereicht. Die Story ist dünn, aber die Schauspieler bzw. Tänzer richtig stark. Man wird eingesogen auf diese Party und erlebt live den Rausch und das Chaos mit. Durch die Machart konnte mich der Film am Ball halten und am Ende sogar ein klein wenig begeistern, viele werden aber glaube ich weit vor dem Ende schon auf Stop drücken.

Muss man mögen!

 

 

Inside

Lang nicht mehr gesehen, daher wars mal wieder Zeit.

Die Story ist wie des öfteren recht flott erklärt: Sarah und ihr Mann haben einen Autounfall. Sarah und ihr Ungeborenes überleben und einige Monate später, kurz vor der Entbindung, wird sie von einer Unbekannten abends zuhause belästigt. Und dann fängt der Horror eben an...

Inszenatorisch voll auf den Punkt. Tolle Lichtspiele und Stimmungen, gute Kamerafahrten, ein paar starke Übergänge. Wenn irgendwas passiert, dann sitzt es auf jeden Fall!
Sobald der Kampf bei Sarah zuhause losgeht wird es richtig spannend. Die Spannungskurve steigt bis zum Ende eigentlich auch nur noch an. Eine kleine unerwartete Handlung hier, ein kleiner Tod da, es kann viel passieren. Ja, die Handlungen einiger Nebencharaktere sind recht unlogisch, aber da kann man drüber hinwegsehen.

 

Der Gore- bzw. Blutgehalt des Films ist natürlich recht hoch. Eine Schere da ins Bein, ein Spieß da in den Hals und am Ende eine Szene, bei der wahrscheinlich die meisten wegschauen dürften. Auf jeden Fall vollkommen ungeeignet für Schwangere.

Ich mag den Film sehr gerne, wobei mir Martyrs und High Tension noch besser gefallen. Könnte die beiden eigentlich auch mal wieder schauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb HilJers:

The Crystal Calls - Making Of The Dark Crystal: Age of Resistance

Mega interessant und beeindruckend was für riesige Sets man gebaut hat, wie man die Puppen konzipiert und gespielt hat und wie alles zusammengefügt wurde. Klar ist das irgendwie Marketing, aber man hat wirklich jedem am Set das Herzblut angemerkt. Für Fans des Films/der Serie ein absolutes Muss!

Hatte ich mir im Anschluss auch noch reingezogen, und es ist wirklich beeindruckend, was da für ein Aufwand betrieben wurde.

Aber auch die Anzahl an Stars die den Figuren die Stimmen geliehen haben, im Original, ist wirklich Spitzenklasse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb HilJers:

 

Climax

Ein neues filmisches Kunstprojekt von Gaspar Noe, Regisseur von Irreversible oder Enter the Void, also garantiert kein Film wie jeder Mann. Die Story ist schnell erklärt:
Eine Gruppe verschiedenster Menschen wird als Tanzgruppe formiert, sie trainieren, sie feiern, doch irgendwer hat Drogen in die Sangria gemixt und alles läuft aus dem Ruder.

Sehr lange und langsame Kamerafahrten, viele Plansequenzen mit versteckten Schnitten, verschiedenste Farbgebungen und eine sehr eigene Erzählweise lassen den Film schon anders erscheinen. Ein Abspann hier, eine Einblendung dort, Jump Cuts, eine frei fliegende Kamera die sich auch gerne mal auf den Kopf stellt...joa, Arthouse halt.

 

Es geht um Leben und Tod, Sex, Drogen und Gewalt, aber alles natürlich nicht auf dem Präsentierteller gereicht. Die Story ist dünn, aber die Schauspieler bzw. Tänzer richtig stark. Man wird eingesogen auf diese Party und erlebt live den Rausch und das Chaos mit. Durch die Machart konnte mich der Film am Ball halten und am Ende sogar ein klein wenig begeistern, viele werden aber glaube ich weit vor dem Ende schon auf Stop drücken.

Muss man mögen!

Schön beschrieben. Ich will diesen Film unbedingt sehen, allerdings kenne ich Noe und seine unverdauliche Filmkost. 

Ich bin hin und her gerissen, geht der Film genauso ins Mark wie Irreversible? Den Film würde ich kein zweites Mal schauen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb HilJers:

Eine Prequel-Serie zu einem Film von vor 37 Jahren zu produzieren, die so viele offene Fragen so schlüssig beantwortet und dabei auf Altbewährtes setzt, wow. Ganz großes Kino!

Welchen Film meinst du genau?

Sollte man dann erst die Serie und dann den Film oder umgekehrt schauen?!?

 

Hatte kurz reingeschaut, weil ich hoffte eine neue Serie mit meiner 6 Jährigen Tochter zu finden, aber so wie du auch schreibst, ist das wohl eher nichts für Kinder...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.