Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Serdar Yazici

Dark Souls Trilogy - Erscheint offenbar auch in Europa

Recommended Posts

dstrilogy_logo_945x205px.png

 

Bislang wurde die Trilogie-Edition für das Action-Rollenspiel Dark Souls nur in den vereinigten Staaten und in Japan veröffentlicht. Offenbar kommt die Special-Edition, die neben den drei Hauptspielen Dark Souls Remastered, Dark Souls II: Scholar of the First Sin und Dark Souls III: The Fire Fades auch alle DLC-Inhalte sowie sämtliche Soundtracks enthält, am 1. März 2019 auch hierzulande auf den Markt. Kostenpunkt: 69,99 €. Das zumindest listet der Versand-Riese Amazon. Der 1. März 2019 fällt auf einen Freitag, weswegen der Erscheinungstag nicht fernliegend erscheint. 

 

 

Quelle

Dark Souls Remastered
Bandai Namco Games
QLOC
2018-05-24

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das klingt doch gut. Fand ich schade, als es hieß die Sammlung mit allen 3 Teilen wird es nicht in Europa geben.

Freue mich, wenn die Sammlung nun doch erscheint.

Hoffentlich bin ich bis zum ersten Sale Angebot mit Bloodborne durch.

Dann werd ich sie mir wahrscheinlich holen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Unknown Identity

Is nur jedem zu empfehlen der mit der Reihe spekuliert.

70 Taler für 3 Spiele + allen DLCs is ein super Angebot, da ich alle Teile schon habe kommt die Edition für mich eher nich in Frage.

Außer es wären Figur(en) dabei dann könnt ich schwach werden, glaub ich aber nich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frage an die, die beides gespielt haben:

 

Ich habe es mit Bloodborne zwei Mal versucht, aber es überzeugt mich nicht. Dark Souls finde ich grundsätzlich ansprechend, habe nur "Angst", dass es mir dann auch nicht gefällt.

 

Kann man sagen, dass wenn einem Bloodborne nicht gefällt, man Dark Souls automatisch auch nicht mag? Ich hätte gerne ein Gefühl, wie ähnlich sich beide Titel sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Mr.EasyRider:

Die Reihe wird langsam aber auch echt ausgemerzt 😄 da gibt es doch schon zig Versionen und die remastered von. Lieber nen neuen Teil!😍

Leider ist die Trilogy abgeschlossen aber mit Sekiro könntest du ein neues Kapitel öffnen🙌🏼

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Swami:

Frage an die, die beides gespielt haben:

 

Ich habe es mit Bloodborne zwei Mal versucht, aber es überzeugt mich nicht. Dark Souls finde ich grundsätzlich ansprechend, habe nur "Angst", dass es mir dann auch nicht gefällt.

 

Kann man sagen, dass wenn einem Bloodborne nicht gefällt, man Dark Souls automatisch auch nicht mag? Ich hätte gerne ein Gefühl, wie ähnlich sich beide Titel sind.

Ich habe auch Bloodborne gespielt und abgeschlossen. Die Motivation es dann nochmal durchzuspielen hatte ich dennoch nicht. Aber mit Dark Souls war ich länger bedient weil es für mich erstens schwieriger war und das Setting mir einfach besser gefiel. Mittlerweile spiele ich den dritten Teil zum zweiten Mal. Gerne immer im Koop. 

 

Dark Souls ist herausfordernd, frustrierend und einfach fabelhaft. Wenn du auf das Genre stehst solltest du es probieren. Ich persönlich hätte am Anfang eine gewisse Zeit gebraucht um damit warm zu werden, aber nun ist es eins meiner Lieblinge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Swami:

Ich habe es mit Bloodborne zwei Mal versucht, aber es überzeugt mich nicht. Dark Souls finde ich grundsätzlich ansprechend, habe nur "Angst", dass es mir dann auch nicht gefällt.

 

Kann man sagen, dass wenn einem Bloodborne nicht gefällt, man Dark Souls automatisch auch nicht mag? Ich hätte gerne ein Gefühl, wie ähnlich sich beide Titel sind.

 

Grundsätzlich ist Bloodborne sehr viel schneller als Dark Souls. Man muss viel offensiver spielen und hat etwas weniger Optionen den Charakter zu "bauen" (was Kampfstile angeht). Ich würde eher sagen das Bloodborne rein vom PvE schwieriger ist, aber Dark Souls mit der Always Invade Funktion dafür frustrierender werden kann, weil anders als bei Bloodborne die Chance von anderen Spielern invaded zu werden viel, viel höher sind (wobei es mittlerweile wahrscheinlich nicht mehr so hoch ist, da die Spielerzahl auch runter gegangen ist). Solltest du aber nur Offline spielen wirst du rein gegen die Computergegner wahrscheinlich (je nach Dark Souls Teil) weniger Frustration haben, da dir einfach auch viel mehr Optionen zur Verfügung stehen dich zu Verteidigen oder die Gegner zu töten. 

 

Ich denke aber grundsätzlich dass wenn dir BB nicht gefallen hat, du mit Dark Souls nicht arg viel besser aufgehoben bist. Leih es dir lieber mal aus oder zock es irgendwo an. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Swami:

Wie ist es mit dem Spielgefühl und das Herumlaufen in den Levels, ist das ähnlich?

 

Im Grund ja. Auch wenn beide zwei komplett unterschiedliche Settings haben, sind sie im Kern doch gleich. Du bist ganz alleine, alles will dich töten und die Welt um dich herum ist von großen Tragödien gezeichnet. Du hast in beiden Spielen deine sicheren Hubs, wobei du bei Dark Souls paar mehr NPC's zum interagieren hast, vorallem was Shops angeht. Die Levels sind auch so wie in Bloodborne. Sie sind groß, verwinkelt, hier und da Schätze, nach und nach entdeckst du Abkürzungen und bewunderst das clevere Leveldesign. Bei Dark Souls wirst du aber durch den größeren Content mehr Geheimnisse entdecken können (geheime Wände, geheime Bossgegner etc) und grundsätzliche wirste da auch mehr dran spielen müssen, da vorallem beim zweiten und dritten Teil durch die DLC's sehr viel guter Content dazugekommen ist. Ach und ich glaube was Fallen angeht ist Dark Souls auch etwas gemeiner, bei Bloodborne gab es da ja jetzt nicht so viele.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Serdar Yazici:

Darf man fragen, wie lange du es versucht hast? 

 

Ich habe beide Male an der selben Stelle aufgehört, gar nicht so weit. Ich versuche das mal zu beschreiben. Müsste das erste Level sein, hinter einem Tor steht so ein Riese, den habe ich zusammen gekloppt und dann kommen so Hunde/Wölfe (?) glaube ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Swami:

 

Ich habe beide Male an der selben Stelle aufgehört, gar nicht so weit. 

 

Um mit Bloodborne oder Dark Souls warm zu werden, musst du am Ball bleiben. Gerade Anfänger tun sich anfangs sehr schwer. Je mehr du spielst, das Gameplay und die Mechaniken dahinter verstehst, umso spaßiger wird es. Scheitern heißt nicht unbedingt, dass du schlecht bist. Das Spiel drängt die Spieler dazu, gewonnene Erkenntnisse sinnvoll einzusetzen. Es sind Kunstwerke, die auf ihre Weise studiert werden möchten. Ob sich das lohnt? Für mich schon.  

 

Falls dich aber das Setting nicht ansprechen sollte, dann geht es hier natürlich um persönliche Geschmäcker. Dark Souls ist nicht so beklemmend und düster. Eine faire Chance aber, haben alle Teile (meiner Meinung nach) verdient. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schade, hätte mich auf ein Demon Souls Remaster gefreut

 

Die Trilogie klingt auch gut, auch wenn ich diese mittlerweile nicht mehr gebrauchen kann, da ich schon alles soweit durch habe, aber wer immer noch hadert mit den Spielen sollte es sich spätestens jetzt zulegen :) eine großartige Trilogie die ich nur jedem empfehlen kann und mittlerweile sind auch so ziemlich alle Bugs behoben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten schrieb Serdar Yazici:

 

Um mit Bloodborne oder Dark Souls warm zu werden, musst du am Ball bleiben. Gerade Anfänger tun sich anfangs sehr schwer. Je mehr du spielst, das Gameplay und die Mechaniken dahinter verstehst, umso spaßiger wird es. Scheitern heißt nicht unbedingt, dass du schlecht bist. Das Spiel drängt die Spieler dazu, gewonnene Erkenntnisse sinnvoll einzusetzen. Es sind Kunstwerke, die auf ihre Weise studiert werden möchten. Ob sich das lohnt? Für mich schon.  

 

Falls dich aber das Setting nicht ansprechen sollte, dann geht es hier natürlich um persönliche Geschmäcker. Dark Souls ist nicht so beklemmend und düster. Eine faire Chance aber, haben alle Teile (meiner Meinung nach) verdient. 

 

Es geht mir gar nicht um die Schwierigkeit und das viele Sterben, ich bin froh, dass es solche Spiele noch gibt. Ich wähle grundsätzliche immer eine der höchsten Schwierigkeitsstufen bei Spielen. Es ist mehr so der Gesamteindruck, wobei ich Ritter (Dark Souls) um ein Vielfaches mehr präferiere als so halbtote Fantasie-Gestalten (Bloodborne).

 

Ich glaube ich werde es mit Dark Souls auf jeden Fall und mit Bloodborne nochmal versuchen, wenn Zeit verfügbar ist.

 

Ich danke dir - und auch den anderen - für die für mich wertvollen Erkenntnisse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.