Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Muschglu

The Witcher 3: Wild Hunt - Einige Inhalte mussten gestrichen werden

Recommended Posts

witcher3bujdq.jpg

 

The Witcher 3 ist riesig, sehr sogar, trotzdem hätte es um einiges größer sein können, wie jetzt zwei Mitarbeiter von CD Project Red verraten haben.

 

Laut Level-Designer Miles Tost mussten allein aus dem Addon Blood and Wine 50% der geplanten Inhalte herausgeschnitten werden und das trotz der Tatsache, dass man mit allen Erweiterungen bis an die 200 Stunden mit dem Spiel beschäftigt sein kann.

 

Dabei ist es verwunderlich, dass man mit dem Addon Blood and Wine eigentlich Inhalte straffen wollte. Ursprünglich sollte noch ein Sumpfgebiet vorhanden sein. 

 

the-witcher-3-blood-and-wine_2755089.jpg

 

Aber auch das Hauptspiel fiel der Schere zum Opfer. So wurden knapp 10 Stunden Spielmaterial entfernt. Vor allem die Skellige Inseln sollen der Schere zum Opfer gefallen sein. Kanpp ein Drittel der Landmassen wurden entfernt und wichtige Story Elemente wurden auf andere Gebiete verteilt. An den entfernten Stellen haben die Entwickler dann Fässer mit Schätzen versteckt.

 

Hier könnt Ihr euch die Game of the Year Edition mit allen Inhalten kaufen.

amazonpictogramm4f4cba.png

~Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de~

 

Vielen Dank an @BiGBuRn83 für den Hinweis

 

Quelle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Manchmal ist Größe aber auch nicht alles. Lieber eine schöne, kompakte, detaillierte Spielwelt bei der man direkt merkt das sich die Entwickler selbst für die kleinsten Ecken mühe gegeben haben. Vorallem muss die Welt es aber auch schaffen einen sofort in den Bann zu ziehen und das am besten ohne das die Story darunter leidet. Schaffen aber nur ganz wenig Spiele. Ich persönlich finde ja sowas wie bei GoW oder Sekiro am besten. Entweder eine "kleine" Welt mit besonderen Gebieten oder das gesamte Spiel eingeteilt in Areale die ihren eigenen Charme besitzen. Aber auch gegen Schlauchlevel hab ich absolut nichts, der Spieler muss nicht immer die vollkommene Freiheit haben. Dann lieber mit einer guten Geschichte durch den Schlauch ziehen lassen ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Shizo:

Manchmal ist Größe aber auch nicht alles

 

Da sagst du was. Ich finde ja Witcher 3 super. Die Atmosphäre und alles, total stimmig. Quests auch, alles so wirklich schön. 

Aber dann.... mit Mühe und manchmal auch Langeweile alle Orte auf der map erkunden und abarbeiten... ja ok geht noch. Reiste ich dann nach skellige und ab da an nur abgekot*t. Da ist soviel zu tun und zu tauchen und hier nochmal, da sowieso und am besten dort auch hin. Phuu was soll ich sagen. Bin schon von der map so erschlagen, das die Motivation gen null ging. Im Endeffekt wiederholt sich ja eh alles nur um das Spiel zu strecken. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mhm das Hauptspiel alleine hat schon eine ordentliche Größe, ich habe damals auf beide DLC‘s gewartet bevor ich diese Anspielen wollte. Kurz vor dem Release von Blood and Whine, habe ich mein (glaube 3es) New game+ gestartet. Ich bin bei TW3 jetzt auch nicht der Sammler oder Entdecker, der konsequent alles auf der Map abarbeitet. Bin da mehr der Spieler der nach der Reihe alle Neben/Gefährten- und schließlich die Hauptquests abarbeitet. Es ist in der jetzigen Version schon so umfangreich und Zeitaufwändig, nur von den Quests her, das ich mir gar nicht vorstellen kann irgenwas anderes zu machen...

Auf jeden Fall, als ich dann irgendwo mitten im Hearts of Stone Addon war, hatte ich keine Lust mehr und TW3 und seither nicht mehr angefasst.... 🤦🏼‍♂️

 

Ich weiss, Schande über mich, da sind so tolle Addon’s die ich nicht zu Ende gespielt oder überhaupt begonnen habe..... Blood and Whine soll ja so toll sein und ich habe noch keine Sekunde davon erlebt! Problem ist einfach das ich gar keine Lust mehr dazu habe. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurz und knapp kann man ja sagen, dass ein Spiel mit der Zeit auch langweilig werden kann, wenn es einfach zu Groß gestaltet ist. Schließe mich da de Vorrednern an, obwohl ich es dennoch etwas schade finde, dass so viel vom Inhalt gekürzt wurde. Interessiert hätte es mich dann doch schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist schon gut so wie es ist.

Beim ersten durchspielen hatte ich viel spass.

Die Abstände zwischen den DLCs waren auch sehr gut gewählt.

Habe aber letztens versucht, W3 erneut zu spielen. Irgend wie hatte ich schon nach der Einführung keine große lust mehr. 
Keine Ahnung warum. Ich denke aber, dass es da, auch durch Vorkenntnisse, langweilig war. Es gibt dann halt nichts neues mehr.

Außerdem sind die Quests und Orte zum Teil dann doch sehr repetitiv. 

 

Trotz allem, ein geiles Spiel. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar könnte man jetzt sagen das noch mehr besser gewesen wäre gerade wegen der qualität die the witcher 3 hatte, aber am ende muss man auch abstriche machen.

 

Sowas wie ne zweite "staffel" mit noch weiteren dlcs wäre cool gewesen, aber blood and wine hat das gut abgeschlossen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb ManiMan:

Klar könnte man jetzt sagen das noch mehr besser gewesen wäre gerade wegen der qualität die the witcher 3 hatte, aber am ende muss man auch abstriche machen.

 

Sowas wie ne zweite "staffel" mit noch weiteren dlcs wäre cool gewesen, aber blood and wine hat das gut abgeschlossen.

Yo. 

Die beiden DLCs waren echt klasse.

Fand die vom Pacing her sogar besser als das Hauptspiel.

Vor allem das Setting von Blood and Wine hatte es mir damals angetan. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb monthy19:

Yo. 

Die beiden DLCs waren echt klasse.

Fand die vom Pacing her sogar besser als das Hauptspiel.

Vor allem das Setting von Blood and Wine hatte es mir damals angetan. 

Ja, fand die starken farben bei blood and wine so großartig weil das hauptspiel eher auf etwas blasseres setze.

Das gesamte layout usw von Blood and Wine fühlte sich wirklich toll an und man merkte wirklich wie man da in ein anderes Land kam an jeder ecke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es nach mir geht, kann die Karte bei The Witcher gar nicht groß genug sein. Mir wird das nie langweilig. Bin schon etwas traurig, dass es so nun gekommen ist. Hätten die Entwickler ruhig für sich behalten können, dass einiges gekürzt wurde, dann würde ich mich deswegen auch nicht ärgern. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.