Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Daniel Bubel

Borderlands 3 - 2K bestätigt Mikrotransaktionen für kosmetische Gegenstände

Recommended Posts

borderlandsufjgw.jpg

 

Nach der Enthüllung des offiziellen Gameplays zum kommenden Loot-Shooter Borderlands 3, standen auch noch einige Fragezeichen im Raum. So bestätigte Entwickler Gearbox CEO Randy Pitchford dort, dass der Titel ohne Mikrotransaktionen auskäme. Außerdem betonte er auch, dass es keinen "Mikrotransaktions-artigen Free to Play-Müll" gäbe. Gleichzeitig betonte er aber, dass es zahlreiche Möglichkeiten geben werde, die Charaktere anzupassen.

 

Indes erklärte Creative Director Paul Sage den Kollegen von Game Informer, dass man beabsichtige kosmetische Gegenstände zu verkaufen. Etwas, das es auch schon beim Vorgänger Borderlands 2 gab. Dort konnte man diverse Skin-Packs gegen Echtgeld erwerben. Dennoch schien das für das Magazin im Widerspruch zu Pitchforks Aussage zu stehen, dass es eben keine Mikrotransaktionen geben werde.

 

Daauf folgte ein mehr als bizarrer Twitter-Schlagabtausch zwischen Pitchfork und dem Autor des Artikels für Game Informer. Gearbox CEO fühlte sich missverstanden und der Lüge bezichtigt, während der Autor klarzustellen versuchte, dass auch kosmetische Gegenstände, die man im Tausch gegen echtes Geld erwerben könne Mikrotransaktionen im Spiel seien - egal ob man damit etwas anderes meinte (Booster, Lootboxen, etc.).

 

Auf Nachfrage von Eurogamer bestätigte Publisher 2K, dass dies der Fall sei. Man wird also kosmetische Gegenstände wie Character-, Fahrzeug- und Waffen-Skins gegen Echtgeld erwerben können. Pay to Win-DLC oder Waffen, bezeihungsweise bessere Ausrüstung wird man nicht kaufen können.

 

Zuätzlich bestätigte Pitchford, dass es auch kostenlose Skin-Drops geben werden, die man nach und nach im Spiel freischalten können wird. Bei der gesamten DLC-Politik werde man sich am Vorgänger orientieren und auch mehrere Kampagnen nachreichen.

 

Streng genommen haben wohl Pitchfork wie auch Game Informer gleichermaßen recht. Denn offensichtlich sind auch Verkäufe von kosmetischen Gegenständen Mikrotransaktionen, andererseits meinte der CEO eben einen völlig anderen DLC-Bereich, den man eben unangetastet lasse. Ob das letzten Endes Wortklauberei ist oder wir uns in einer Phase befinden, in der wir Mikrotransaktionen per se nicht mehr ablehnen, sondern nur noch bestimmte Formen dieser, beziehungsweise die Definition des Wortes ein zu schwammiger Bereich ist, muss wohl jeder für sich entscheiden.

 

Borderlands 3 erscheint am 13. September 2019 unter anderem für die PlayStation 4.

 

Quelle

Borderlands 3 Packshot
Borderlands 3
2K Games
Gearbox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde so etwas hat in einem Vollpreis Spiel nichts verloren. DLC die das Hauptspiel im nachhinein sinnvoll erweitern schön und gut. Mikrotransaktionen egal ob kosmetischer Natur stören mich. Auf Borderlands freue ich mich dennoch. 😏

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.5.2019 um 15:37 schrieb Mr_Aufziehvogel:

Finde ich persönlich ein Unding. In einem Rollenspiel sollte man diese Items im Spiel selbst finden und freispielen können, statt den Geldbeutel aufzumachen.

 

Gab es alles schon so in BL 2. Verstehe die Aufregung nicht^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb R123Rob:

Wenn das hilfreiche und coole Dinge sind, dann butter ich gerne noch was drauf. 

 

Das ist es ja. Sind einfach nur dumme Skins der Charaktere, wo Aussehen und Farbe anders ist. Wer dafür 2,99 € bezahlen will. Ok. Die Diskussion hier finde ich aber einfach lächerlich.

 

Schaut selbst mal rein:

 

https://store.steampowered.com/search/?term=borderlands+2+skin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb BiGBuRn83:

Gab es alles schon so in BL 2. Verstehe die Aufregung nicht^^

 

Eben, da hat es halt noch "Customization Pack" geheißen.

Und hier interessieren mich Skins ja noch weniger als sonst, ist ja Ego-Perspektive 😄

 

vor 5 Minuten schrieb R123Rob:

Wenn das hilfreiche und coole Dinge sind, dann butter ich gerne noch was drauf.

 

Äh, NEIN! Wenn es hilfreich und "cool" ist, dann möchte ich das bitte im Kaufpreis drinnen haben, oder aber das Spiel wird zu einem Grundpreis von 20€ angeboten und den Rest kann man sich bei Bedarf selbst zusammenstellen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.