Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Daniel Bubel

EA Access - Startet am 24. Juli auf der PlayStation 4

Recommended Posts

ea-accessuvjqg.jpg

 

Wie Electronic Arts bekannt gegeben hat, startet der Videospiel-Abo-Service EA Access am 24. Juli diesen Jahres auch für PlayStation 4-Besitzer. Zwar hatte man zuvor schon angekündigt, dass wir im Juli die Möglichkeit haben, würden den Dienst zu abonnieren, bisher kannten wir den genauen Termin aber noch nicht.

 

Das Abonnement von EA Access soll 3,99 € pro Monat oder 24,99 € pro Jahr kosten. Ihr erhaltet dadurch Zugriff auf exklusive Vorab-Trials, 10 % Rabatt beim Kauf der digitalen Versionen von EA-Titeln sowie Zugang zu einer wachsenden Bibliothek an Electronic Arts-Spielen.

 

Dazu zählen unter anderem Mass Effect Andromeda, Battlefield V, Unravel Two, A Way Out und FIFA 19.

 

Weitere Informationen zu EA Access findet ihr auf der offiziellen Homepage.

 

 

Quelle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb ak666mod:

Werd ich mal reinschauen, für titel die man mal anzocken will ganz nett und für sowas wie fifa wo man mal 3 wochen im jahr bock drauf hat auch nicht verkehrt. So muss man nicht die spiele teuer kaufen...

 

Waren 10 Std. Trial, oder?

 

Werd‘s mir sicher auch mal gönnen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie kommen manche hier auf die "10 Stunde pro Spiel"?

 

Die Spiele aus der EA Access Bibliothek sind uneingeschränkt spielbar.

 

Dieser Service mit nur 25€ im Jahr ist phänomenal, endlich kommts auf die PS4

Hier das derzeitige LineUp: https://www.ea.com/de-de/ea-access/games (wobei es eventuell manche nicht auf die PS4 schaffen)

 

einfach verrückt um den Preis! Vorallem werfen die ihre neuen Spiele auch immer ziemlich zeitnah mitrein

😍

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da EA samt der meisten EA-Spiele völlig uninteressant sind, winke ich dankend ab. Mein letzter guter EA-Titel war A Way Out. Ansonsten hatte ich nur Reinfälle: Masse Effect A., Dragon Age I., all die schlechten NFS-Teile usw.... Da könnte ich mir auch gleich noch einen Ubisoft-Access Pass holen 😄

Aber schon krass wenn man so an frühere EA-Zeiten zurück denkt 😞

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, bei dem Jahrespreis kann man eigentlich nicht so viel falsch machen, aber da es sich grundsätzlich um EA handelt und ich im Moment auch keine Spiele von denen wüsste die ich unbedingt will, lehne ich hier dankend ab.

 

Auch will ich das System der Publisher-Abos nicht weiter pushen, mir ist der einzelne Spielekauf noch bei weitem lieber. Am besten auf Disc, dann kann man das Spiel immer noch installieren und spielen, auch wenn der Publisher die Server abschaltet/verschwindet oder ähnliches (vorausgesetzt, das Disc-Spiel setzt kein Always on oder ähnliches voraus...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Battlefield 5 ist mittlerweile auch dabei... zumindest auf der Xbox One.

 

Derzeit gibts nur die XBox Liste: https://www.ea.com/de-de/ea-access/games

 

Da kommen aber stetig Spiele dazu. Die Angaben stammen aus dem April 2019:

 

– Army of Two
– Battlefield: Bad Company 2
– Battlefield: Bad Company
– Battlefield 1943
– Battlefield 1
– Battlefield 3
– Battlefield 4
– Battlefield Hardline
– Bejeweled 2 Deluxe
– Bejeweled 3
– Black
– Burnout Paradise Remastered

– Dante’s Inferno
– Dead Space
– Dead Space 2
– Dead Space 3
– Dragon Age: Inquisition
– Dragon Age: Origins
– EA Sports UFC
– EA Sports UFC 2
– Feeding Frenzy
– Feeding Frenzy 2
– Fight Night Champion
– FIFA 15
– FIFA 16
– FIFA 17
– FIFA 18
– Fe
– Heavy Weapon

– Madden NFL 25
– Madden NFL 15
– Madden NFL 16
– Madden NFL 17
– Madden NFL 18
– Madden NFL 19
– Mass Effect
– Mass Effect 2
– Mass Effect 3
– Mass Effect: Andromeda
– Medal of Honor: Airborne
– Mirror’s Edge
– Mirror’s Edge Catalyst
– NBA Live 15
– NBA Live 16
– NBA Live 18
– NBA Live 19
– Need for Speed Payback
– Need for Speed Rivals
– Need for Speed
– NHL 15
– NHL 16
– NHL 17
– NHL 18
– NHL 19
– Plants vs. Zombies
– Plants vs. Zombies: Garden Warfare
– Plants vs. Zombies: Garden Warfare 2
– Peggle 2

– Rory McIlroy PGA Tour
– Titanfall
– Titanfall 2
– Skate 3
– The Sims 4
– SSX
– Star Wars Battlefront
– Star Wars Battlefront II
– Unravel
– Unravel Two
– UFC 
– UFC 2
– UFC 3
– Zuma Deluxe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und das soll sich rechnen für €A? 

Ich persönlich bin ja mittlerweile vom day one Kauf weg, hab kein Problem (mehr) zu warten auf die Games, bis diese zum reduzierten Preis und mit mehreren Patches angeboten werden. 

 

Ich würde dann über das Jahr verteilt 2 bis 3x das einmonatige Abo nutzen, um in der Zeit alles für mich relevante zu probieren. Das wären dann etwa 12€ im Jahr. 

Selbst wenn ich mir nur 3 Games pro Jahr auf disc kaufen würde (und es sind sicherlich ein paar mehr), für - sagen wir Mal - 40€ je Game, dann wären das ohne Abo 120€ im Jahr, also 10x so viel geld im Vergleich zum Abo. 

 

Und damit wollen die jetzt richtig fett Umsatz Scheffeln? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb _Raschi_:

Und damit wollen die jetzt richtig fett Umsatz Scheffeln? 

 

Na die bauen sicherlich auf Masse, abgeschlossene Abos die dann gar nicht wirklich genutzt werden. Ähnlich wie bei den günstigen Fitnessstudios, die auch von den "stillen" Mitgliedern leben.

 

vor 19 Minuten schrieb Sienanntenihn Mücke:

Wie sieht es eigentlich mit der Latenz bei EA aus?

 

EA Access ist soviel ich weiß kein Streamingdienst. Du kannst die Spiele aus der Liste runterladen und so lange auf deiner PS4 spielen, wie dein Abo läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie funktioniert das denn dann in der Praxis? 

Kann mir da ein Xbox Spieler eine Antwort drauf liefern?

Gibt es dann einen separaten Store auf der Konsole oder weiß das der Xbox Store (oder halt Playstation Store), dass ich ein Abo habe und nichts zahlen brauch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich gehe davon aus, dass diese Modelle die Zukunft der Spielebranche sein werden.

 

PlayStation Now

GeForce Now

Shadow von Blade

Google Stadia

Microsoft xCloud

EA Access

Origin Access

 

Das wird (leider) so kommen. Wir in Deutschland sind gekniffen, weil unsere Internetanbindung im Vergleich zum Rest der Welt höllisch abstinkt. Ich selbst bin mit 400 down / 40 up bei Unity Media gesegnet und habe keine Probleme (solange es keine Störungen gibt...). Aber viele meiner Freunde können das nicht behaupten.

 

Dauert noch eine Weile, aber ich sehe da immense Vorteile. Die unsägliche Hardwarespirale ist nicht mehr nötig. Da reichen Mini-PCs und Spielekonsolen aus, um die ganzen Games zu streamen.

 

Zuende die Zeiten von 3.000€ (oder mehr) Gaming PCs mit 2.000€ Grafikkarten, alle 3-4 Jahre.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb _Raschi_:

Kann mir da ein Xbox Spieler eine Antwort drauf liefern?

 

Wird so sein wie auf der One, eine separate App zum Herunterladen in der alles integriert ist. Das Spiel wird lokal auf der PS4 installiert und kann dann auch direkt vom Startmenü aus gestartet werden.

 

Der Store dürfte mit dem PSN-Store verknüpft sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Prodigy:

Also ich gehe davon aus, dass diese Modelle die Zukunft der Spielebranche sein werden.

 

PlayStation Now

GeForce Now

Shadow von Blade

Google Stadia

Microsoft xCloud

EA Access

Origin Access

 

Das wird (leider) so kommen. Wir in Deutschland sind gekniffen, weil unsere Internetanbindung im Vergleich zum Rest der Welt höllisch abstinkt. Ich selbst bin mit 400 down / 40 up bei Unity Media gesegnet und habe keine Probleme (solange es keine Störungen gibt...). Aber viele meiner Freunde können das nicht behaupten.

 

Dauert noch eine Weile, aber ich sehe da immense Vorteile. Die unsägliche Hardwarespirale ist nicht mehr nötig. Da reichen Mini-PCs und Spielekonsolen aus, um die ganzen Games zu streamen.

 

Zuende die Zeiten von 3.000€ (oder mehr) Gaming PCs mit 2.000€ Grafikkarten, alle 3-4 Jahre.

 

Leider ja. Dieses Streamen wird leider die Oberhand gewinnen.

Ich bin mir aber sicher, dass der ein oder andere Dienst nicht überleben wird. So werden Geforce Now und Google Stadia sicherlich auf lange Sicht untergehen. Weitere werden folgen.

 

Aber EA Access und Origin Access sind das Gleiche. Nur eben heißt es auf PC Origin Access und auf Konsolen EA Access.

Beide haben übrigens nichts mit Streaming am Hut.

 

Wenn man also streng genommen differenzieren würde, hast du zwei verschiedene Abo-Modelle gleichgesetzt. Das eine ist das Streaming-Modell, das andere ein Abo-Modell mit lokaler Speicherung der Spiele (EA/ Origin Access, GamePass, Xbox Live, PS Plus, Uplay+,...).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.