Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Serdar Yazici

Battlefield 6 - Erscheint frühestens im Geschäftsjahr 2022 / EA liebäugelt mit Remasters & Remakes

Recommended Posts

battlefieldv9jcrov7cg9ne9i.jpg

 

Im Rahmen einer Telefonkonferenz mit Investoren, verkündet Andrew Wilson (Chief Executive Officerbei EA), dass man zunächst auf den Launch der Next-Gen Konsolen (PS5 & Xbox Scarlett) warten und diesen mehr Zeit geben möchte, ehe Battlefield 6 veröffentlicht wird. Wilson möchte einen wirtschaftlich-fruchtbaren Zeitpunkt abpassen und die Spieler-base zunächst zwei Jahre wachsen lassen. Genau genommen peile man das Geschäftsjahr 2022 an (1. April 2021 bis 31. März 2022). Und bevor die Mistgabel hervorgeholt werden: ja, es geht natürlich wieder um Geld. Aber ein paar Worte darüber, warum EA's Entscheidung (für uns) vielleicht die richtige ist.

 

Für diese Entscheidung sprechen nämlich zwei gewichtige Gründe. Zum einen: Was nützt ein Battlefield 6, ohne die (für den Multiplayer-Part) notwendige Spielerschaft? Wenn EA im gewohnt traditionellen zweijahres-Release-Zyklus ein Mehrspieler-orientiertes Produkt auf den Markt wirft, das an schwindenden oder gar von vorneherein nie existenziellen Spielerzahlen leidet, da die Next-Gen Konsolen noch in den Kinderschuhen stecken und dementsprechend nicht breit-flächig verbreitet sind, kann keine Partei dem Ganzen etwas abgewinnen. Ähnlich wie in Battlefield V würden die Server heruntergefahren- und Spielmodis zusammengepfercht werden, auf die nur wenige Lust haben. Und das nur, damit die verbliebenen Server halbwegs gefüllt bleiben. 

 

Zum anderen wird den Entwicklern von DICE mehr Entwicklungszeit gegeben. Zeit, um die Gedanken über die Zukunft von Battlefield neu zu ordnen. Gerade im Hinblick auf Live-Service-Updates (DLC) unbedingt notwendig, um ein Fiasko wie in Battlefield V und (teils) auch in Battlefield 1 zu vermeiden. BF1 hatte im Zeitpunkt der Veröffentlichung solide Spielerzahlen vorzuweisen. Auch in Battlefield V wurden die Server zu Release gut besucht, zumindest aber, konnte man Maps und Modi nach eigenen Vorlieben spielen. Gerade weil neue Inhalte nicht rechtzeitig nachgeliefert worden sind, sind die Spieler förmlich weggelaufen

 

Wem die Wartezeit dennoch zu lang ist, könnte die zweite (zugegebenermaßen sehr wage) Meldung schmecken. EA CFO Blake Jorgensen räumte ein, dass man mit verschiedenen Remakes und Remasters zu beliebten Spielen liebäugelt. Konkret wurde der CFO zwar nicht, aber zu den "beliebten" Serien gehören neben Mass Effect, Burnout, Dead Space eben auch die Battlefield-Serie. Vielleicht spendiert uns EA, um die Wartezeit auf Battlefield 6 zu verkürzen, ein Battlefield 3 oder Bad Company 2 Remake/Remaster. Träume sind schließlich erlaubt.

 

Quelle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Minuten schrieb Serdar Yazici:

Für diese Entscheidung sprechen nämlich zwei gewichtige Gründe. Zum einen: Was nützt ein Battlefield 6, ohne die (für den Multiplayer-Part) notwendige Spielerschaft? Wenn EA im gewohnt traditionellen zweijahres-Release-Zyklus ein Mehrspieler-orientiertes Produkt auf den Markt wirft, das an schwindenden oder gar von vorneherein nie existenziellen Spielerzahlen leidet, da die Next-Gen Konsolen noch in den Kinderschuhen stecken und dementsprechend nicht breit-flächig verbreitet sind, kann keine Partei dem Ganzen etwas abgewinnen. Ähnlich wie in Battlefield V würden die Server heruntergefahren- und Spielmodis zusammengepfercht werden, auf die nur wenige Lust haben. Und das nur, damit die verbliebenen Server halbwegs gefüllt bleiben. 

Battlefield 4 war auch mit dem ersten Tag der PS4 verfügbar. Klar man hat es auch auf der PS3 released, aber das ist vielleicht auch für ein BF6 denkbar. BF4 hatte auf der PS4 ganz sicher in den ersten 6-9 Monaten viele Probleme, aber zu wenig Spieler gehörten nicht dazu. Wenn das Spiel gut ist, wird es auch gezockt. Das Problem ist vielmehr, dass die letzten Ableger einfach nicht lange fesseln konnten und man daher zu Recht kein Vertrauen mehr in die eigene Serie hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Red Sun King:

BF4 hatte auf der PS4 ganz sicher in den ersten 6-9 Monaten viele Probleme,

 

Und trotzdem habe ich es täglich gerne gespielt. BF1 und BFV lief technisch zu Release besser, aber was bringt das wenn den neuen Teilen die BF Seele fehlt. Für mich waren die Teile einfach kein Battlefield mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Stunden schrieb Serdar Yazici:

Genau genommen peile man das Geschäftsjahr 2022 an (1. April 2020 bis 31. März 2021). 

 

:D gestern war wohl nicht dein Tag mit Zahlen :D

 

Der Zeitraum 1. April 2020 - 31. März 2021 ist das Geschäftsjahr 2021 , nicht 2022 ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.