Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Serdar Yazici

China - Minderjährige dürfen nur noch 90 Minuten am Tag spielen / Mikrotransaktions-Limit eingeführt

Recommended Posts

china-gaming-ps4m0bjgl.jpg

 

China hat es wieder geschafft, in die Negativschlagzeilen zu geraten. Am Dienstag hat die Regierung ein Gesetz verabschiedet, wonach Minderjährige in China (unter 18) am Tag (Montag bis Freitag) nicht länger als 90 Minuten spielen dürfen. An Wochenenden sind es immerhin noch drei Stunden Spielzeit, sofern zwischen 22 bis 8 Uhr die landesweite Sperrfrist eingehalten wird, die ebenfalls eingeführt wurde. Wie möchte China das Spielverhalten von mehr als 1,4 Milliarden Chinesen (davon laut Angaben des renommierten Marktforschungsinstituts Newzoo 619,5 Millionen Gamer, Stand 2018) reglementieren? Schließlich gilt China als führender Weltmarkt im Gaming-Bereich. Im Jahr 2018 wanderten knapp 38 Milliarden USD in die chinesischen Kassen, die einzig dem Spielemarkt zuzuschreiben waren. Von 783 Millionen Smartphone-Besitzern sind es immerhin 573 Millionen Mobile-Gamer. Wie möchte China also eine derart gewaltige Spielerschaft regulieren?

 

Zumindest im Online-Segment könnte es eine Antwort geben. In Mobile-Games etwa müssen sich Spieler mit vollem Namen und Identifikation (Resident Identity Card, vergleichbar mit dem deutschen Personalausweis) registrieren. Zwar sind bislang nur Mobile- bzw. Online-Gamer betroffen, um die Bevölkerung strenger bewachen zu können wäre aber auch eine Ausweitung im Offline-Segment denkbar und (für chinesische Verhältnisse) nicht fernliegend. Die New York Times berichtet, dass Chinas National Press and Publication Administration diese Änderungen anstreben, um Themen wie Videospielsucht, Kurzsichtigkeit und schlechte akademische Leistungen in einem breiten Spektrum der Gesellschaft vorzubeugen. Ebenfalls im Blickfeld der Regierung: Mikrotransaktionen und DLC's. Je nach Alter wurden Limits zwischen 28 - 57 USD festgelegt, die die Chinesen monatlich für Online-Transaktionen ausgeben dürfen. Weiterhin berichtet die NYT, dass die Branchen-Vertreter (wie Tencent und Netease) von den kommenden Regulierungen bereits im Bilde waren und dementsprechend (preislich) Vorkehrungen treffen konnten, die an die Limits angelehnt sind.

 

 

Quelle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eines muss man Winnie Puh lassen, er hat sein Volk im Griff. Die totale Überwachung, Zensur und Einschränkungen der Persönlichkeitsrechte - und man hört kaum ein Murren. "Wer was sagt, wird weggesperrt", kann man jetzt entgegnen, aber ich glaube mittlerweile, dass die Mehrheit der Chinesen von ihrem Gemüt einfach einverstanden mit den Entscheidungen ihrer Regierung sind. Die Massen an Touristen weltweit zeigen auch, dass der neue Wohlstand sehr gut im Volk ankommt. Ein paar Jahre noch, dann ist China die Weltmacht Nr. 1.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

China ist ein Thema das ich bisher nur an der Oberfläche angekratzt hab, aber Menschlich soll es da einiges an probleme geben.

So sehr das Land auch wirtschaftlich weiter steigt, so sehr scheint das menschliche etwas vernachlässigt zu werden.
Ist generell in den Asiatischen Ländern so wenn ich mich nicht irre, aber das thema ist recht kompliziert und vielschichtig.

 

Ein riesen problem sehe ich nicht wenn man minderjährige da etwas kontrolliert, gut bei uns waren das die Eltern die meinen Brüdern und mir den Nintendo ausgemacht haben und uns sagten wir sollen etwas rausgehen...dann hat man halt basketball oder so gespielt...aber ich will nicht einer von diesen "Früher war alles anders" senioren sein. XD

 

Wir leben in einer digital fokussierten welt, da ist das alles nicht so einfach...und gerade im Asiatischen Raum ist ja die digitale welt noch ein wenig wichtiger geworden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sowas sollte ja eigentlich Aufgabe der Eltern sein, der Wunschsohn wird aber mit allem überschüttet, damit er glücklich ist, also fühlt sich Big Brother in der Verantwortung einzuschreiten. Was dort dank der allumfassenden Überwachungsstruktur ja leider ohne Porbleme geht.

Mal sehen ob dort bald die 10-jährigen für Fridays for Gaming auf die Straße gehen 😅

 

vor 12 Minuten schrieb Red Sun King:

dass die Mehrheit der Chinesen von ihrem Gemüt einfach einverstanden mit den Entscheidungen ihrer Regierung sind

 

Naja, sie kennen es einfach auch nicht besser. Durch die Jahrzehnte (mediale) "Abschottung" und absolute Kontrolle des Informationsverkehres ist das für die Bevölkerung normal. Und wenn einer auf Reisen was anderes mitbekommt und gegen das eigene System aufbegehren möchte kommt halt Option 1 dazu (wegsperren).

 

Und damit icht nur Red Sun auf der schwarzen Liste landet: Free Hong Kong! Freier Informationsfluss! Freier Zugang zu Winnie Poo und South Park!!!1!11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Red Sun King:

Ein paar Jahre noch, dann ist China die Weltmacht Nr. 1.

 

 

Ehmm meiner Meinung nach ist China Weltmacht Nr.1, vielleicht nicht zu 100% was militärische Streitmächte angeht, aber zu 100% was den weltweiten Rohstoff handel angeht. Wenn China sich dazu entscheidet bspw. nicht mehr mit Stahl zu handeln, dann schauen die restlichen Länder dieser Erde auf einmal ganz doof aus der Wäsche wenn die nächste Lieferung ausbleibt und die gesamte wirtschaftliche Produktion eingeschränkt wird.

China hat die Mittel komplette Weltmärkte zu bewegen, denke das können die wenigsten Länder von sich behaupten.

Meiner Meinung nach ist China bereits ganz oben angekommen und gehört zur oberen Elite.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.