Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Daniel Bubel

25 Jahre PlayStation - Offizielle und eigene nostalgische Gedanken zum Jubiläum

Recommended Posts

25jahrepsxtmjs1.jpg

 

Heute vor genau 25 Jahren, also am 3. Dezember 1994, wurde die erste PlayStation, eine Heimkonsole Sonys, die aus einer gescheiterten Partnerschaft mit Nintendo entstanden war, auf dem japanischen Markt veröffentlicht, ehe sie hierzulande - mit knapp einem Jahr Verspätung am 29. September 1995 - ebenfalls in die Läden kam.

 

Wer sich ein paar Details zur Geschichte der Marke anschauen möchte, darf sich auf das folgende Inside PlayStation-Video freuen, in dem auf einige Eckdaten eingegangen wird:

 

 

Passend zum heutigen Jubiläum meldete sich Jim Ryan, Präsident von Sony Interactive Entertainment, auf dem PlayStation Blog wie folgt zu Wort:

 

"Am 3. Dezember 1994 – vor 25 Jahren – kam in Japan die weltweit erste PlayStation auf den Markt. Ken Kutaragi und sein Team begannen als bescheidener Emporkömmling bei Sony, Videospiele zu einer Art von Unterhaltung aufzubauen, die jeder genießen kann, und eine Plattform für Spieleentwickler zu schaffen, damit sie ihre Kreativität ausleben können.

 

Die originale PlayStation verkaufte sich in Japan allein am ersten Tag 100.000-mal und wurde zur ersten Heimkonsole mit mehr als 100 Millionen verkauften Exemplaren weltweit.

Damit hatten wir bei der Gaming-Community den richtigen Ton getroffen, denn PlayStation bot ein völlig neues Spielerlebnis jenseits von allem was man bisher für möglich gehalten hatte.

Von Anfang an haben wir Entwickler mit offenen Armen willkommen geheißen, haben ihnen Tools und Technologien zur Verfügung gestellt, um wunderschöne, weitläufige Welten zu erschaffen und mit neuen Ideen experimentieren zu können.

 

Dieser Ansatz führte zu der Vielfalt an Spielen, für die PlayStation bekannt ist. Das ist ein echtes Markenzeichen für unsere Marke, das sich über viele Generationen von Konsolen hinweg erstreckt.

In den letzten 25 Jahren stand PlayStation an vorderster Front in der Gaming-Branche und ich fühle mich geehrt, von Anfang an Teil dieses Teams zu sein. Ich erinnere mich daran, als ich dabei half die Niederlassung in Europa aufzubauen, dass wir mit vielen Dingen ganz von vorn beginnen mussten – von der Einstellung von Mitarbeitern bis hin zur Bestellung von Möbeln.

 

Damals konzentrierten wir uns auf die lokalen Märkte einzugehen, um sicherzustellen, dass sich ein Spieler in Polen genauso wie jemand in Großbritannien oder Japan oder den USA als Teil der PlayStation-Community fühlen würde. Unterstützt von leidenschaftlichen Fans auf der ganzen Welt ist unser Unternehmen stark gewachsen und unser Fokus auf die Community ist wichtiger denn je zuvor."

 

Bestimmt nicht ganz zufällig erhielt Sony nun auch die Bestätigung des Guinnes Buch der Rekorde, dass es sich bei der PlayStation um die meistverkaufte Videospielekonsolenmarken aller Zeiten handelt, mit über 450 Millionen verkauften Einheiten seit Veröffentlichung der originalen PSX, über PlayStation 2, PlayStation 3 und PlayStation 4. Berücksichtigt wurden die Verkäufe bis 7. November.

 

 

Der Geburtstag lässt uns alle natürlich etwas nostalgisch werden, zumindest die älteren Hasen, zu denen sich auch der Autor dieser Zeilen zählt, der sich noch sehr gut an seine erste PlayStation erinnern kann. Den originalen grauen Kasten, den er mit zwei Controllern, einer ausgiebig bespielten Demo-Disk und Crash Bandicoot bekam.

 

Da ich zu dem Zeitpunkt noch keine Memory Card besaß, mussten die Spielstände - wie noch vom SNES bekannt - per Passwort und somit händisch auf einem Zettel gesichert werden. Gute alte Zeiten!

 

... die sich zum Glück allerdings änderten. Denn wie ich ein Tomb Raider, Resident Evil den bis heute unvergessenen Meilenstein Final Fantasy 7, samt hervorragender Nachfolger mit den Ziffern Acht und Neun, Silent Hill oder das oft vergessene und beinahe über alle Zweifel erhabene Action-Rollenspiel Vagrant Story ohne eine Memory Card hätte durchspielen sollen, erschließt sich mir nicht. Erwähnenswert ist in diesem Kontext auch immer The Legend of Dragoon, ein wunderschönes JRPG, das ich ausgiebig gespielt habe.

 

Und dann war da natürlich noch Metal Gear Solid, das ich damals zu meinem Geburstag bekam und zum Leidwesen aller (familiär geladenen) Gäste nicht zur Seite legen wollte, oder konnte. Okay, die Synchronisation war wirklich furchtbar, aber das hat mich gar nicht gestört. Der Cyborg Ninja (Grey Fox), der wortkarge aber stets coole Solid Snake, aber auch die mitunter furchtbar albernen (wegen der Synchro) Genom-Soldaten - "Häh? Fußspuren?" - hatten mich sofort gepackt und in jene verworren-übertriebene Verschwörungsfilm-Action-Blockbuster-Welt gezogen, die ich erst wieder verlassen wollte, als alle Enden erspielt, der Smoking sowie der Stealth-Anzug freigespielt waren... Und dann noch mal durch!

 

2674186-amarec20140825-010105.jpg

Nicht immer die besten Dialoge, aber ein herausragendes Spiel: Metal Gar Solid

 

Auch der PlayStation 2 blieb ich treu und erfreute mich an Spielen wie Zone of the Enders samt (sehr viel besserem) Nachfolger, dem höllenschlundtiefen Psycho-Horror-Selbstfindungstrip namens Silent Hill 2, der mir noch heute eine eher unwohlige Gänsehaut beschert, oder ICO. Wie wundervoll, wie märchen- und rätselhaft war das Abenteuer der beiden ungleichen Gefährten, wie verzwickt die Rätsel innerhalb dieser melancholisch-trostlosen Umgebungen. Aber auch schnellere Titel konnten begeistern. Need for Speed Underground kam wohl zur genau richtigen Zeit auf den Markt und ließ mich Riders on the Storm in der Remix-Version trällern, noch ehe ich in das Alter kam Jim Morrisons verrauchte Stimme und Brillanz vollumfänglich genießen zu können. Natürlich waren die Rennen ebenfalls sehr spaßig und die Tuning-Optionen vielfältig genug, um langfristig begeistern zu können.

 

Außerdem kehrte mit Prince of Persia eine Videospielserie zurück, mit der niemand gerechnet hätte und deren erster Teil ebenfalls etwas wunderbar Märchenhaftes an sich hatte. Die sehr viel düsteren Nachfolger waren indes spielerisch (meist) überlegen, blieben für mich atmosphärisch immer eher unbefriedigend. Und wo wir schon dabei sind: Jak & Daxter gehört zu den besten Jump'n'Runs aller Zeiten (Punkt). Für die Nachfolger gilt meiner Meinung nach Ähnliches wie für den persischen Prinzen, allerdings fand ich sie spielerisch zu überladen und zu weit entfernt vom Charme des Originals.

 

Ehe ich zur nächsten Konsolengeneration weiterziehe, wollen mindestens noch zwei Titel Erwähnung finden, auch wenn ich Dutzende vergessen habe. Aber zu diesen eventuell später mehr.

 

jak-and-daxter-the-precursor-legacy_6005819.jpg

Ach, was war das damals schön - und zu kurz: Jak & Daxter

 

Beyond Good & Evil gehört nach wie vor zu den besten Videospielerfahrungen meines Lebens und Grand Theft Auto 3 öffnete die Spielwelt und veränderte die Perspektive eines Franchise so drastisch und überwältigend, dass es zurecht gleichzeitig mit Spielen wie Super Mario 64 genannt werden muss. Und auch Soul Reaver 2 werde ich niemals vergessen. Die phantastische deutsche Synchronisation, das tolle Leveldesign und die famosen Rätsel machen die Fortsetzung der Geschichte Raziels zu einem meiner Lieblingsspiele.

 

Die PlayStation 3 bekam ich erst recht spät, quasi zum Ende des Konsolenzyklus in einem für mich günstigen Sale. Ich muss gestehen, dass ich mich vorher die meiste Zeit mit dem GameCube und anschließend mit der Xbox 360 beschäftige und bei letzterer Titel wie The Elder Scrolls: Skyrim, Alpha Protocol und natürlich Mass Effect spielte. Gerade die Abenteuer Commander Shepards waren für mich absolut bahnbrechend inszenierte Science-Fiction-Geschichte, die mich nicht mehr loslassen wollten. Mass Effect 2 und auch Mass Effect 3 spielte ich mit der gleichen Begeisterung, auch wenn ich gegen Ende mehr gewollt hatte. Dennoch blieb ich (als einer der wenigen) mehr oder weniger zufrieden zurück.

 

Mit der PS3 nun verband ich aber das wundervolle Journey, die Remaster-Version von Shadow of the Colossus, die Uncharted-Reihe, Assassin's Creed 2 und Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots. All das sind Spiele einer Konsolengeneration, weswegen ich die Xbox-Titel einfach mal mit aufliste. The Last of Us kam, sah und siegte natürlich in jedem Magazin dieser Welt, dem ich Beachtung schenkte. Und ich kaufte es und ich wollte es spielen. Aber ich kam nie dazu und holte diese Erfahrung erst mit der PlayStation 4 nach.

 

Screenshots-mass-effect-461679_1280_760.jpg

Grafisch beeindruckend und mit tollen Dialogen inszenierte Action-Rollenspielkost: Mass Effect

 

Da wir uns noch immer inmitten der auslaufenden PlayStation 4-Generation aufhalten, spare ich mir den Blick zurück noch etwas auf. Aber das soll euch nicht davon abhalten, euch Gedanken darüber zu machen:

 

 

Was sind eure liebsten Spiele der PlayStation-, PlayStation 2-, PlayStation 3- und auch PS4-Generationen?

 

Und wenn es nicht Bloodborne ist, was dann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwie finde ich es schon ein bißchen geil, dass es mich vor der ersten Playstation gab und ich diese ... Welt von Anfang an begleiten durfte.

 

Meine Lieblingsspiele auf dieser Plattform stammen alle aus meiner Kindheit, ich denke das hat auch damit zu tun, dass man als Kind deutlich begeisterungsfähiger und auch einfacher zu begeistern ist.

 

Ich erinnere mich besonders gerne daran zurück wie ich in Gran Turismo tausend Mal den Sunday Cup gefahren bin, um mein Billigauto etwas tunen zu können oder ich werde nie vergessen wie ich zum ersten Mal Resident Evil gespielt habe und plötzlich dieses Ding mit der langen Zunge von der Decke auf den Boden springt nachdem man es Sekunden vorher kurz am Fenster gesehen hat - Einschiss des Todes.

 

Hach, Nostalgie. Danke Sony, dass du das möglich gemacht hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine grandiose Ära, die gerne noch lange weiter gehen darf! Je mehr ich überlege, um so mehr tolle Momente und Spiele kommen mir in den Sinn, die ich in den letzten 22 Jahren dank Sony erleben durfte. Deswegen gibt es für mich auch nicht DAS Spiel, das ich für die gesamte Zeit oder einzelne Konsolen hervorheben mag. Mir fällt immer wieder was neues ein, was eigentlich genannt werden sollte und da abzuwägen was da das Beste ist, wird mit einem Rückblick nicht gerecht. In dem Moment war es sicherlich einer der geilsten Gaming-Momente und wurde immer wieder von neuen abgelöst.

 

Und genau darauf hoffe ich auch weiterhin. Tolle Erlebnisse mit Videospielen auf der Playstation, die mich hoffentlich noch viele Jahre immer wieder baff vor dem (immer größer werdenden) TV sitzen lassen :love:

 

Danke @Daniel Bubel für den schönen Rückblick, einige Erlebnisse waren bei mir ganz ähnlich, schön das alles ab und zu in Erinnerung gerufen zu bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da es damals kein Internet gab und die meisten Zeitschriften dort ihre Blütezeit hatten, gab es kaum bis kein Gameplay, da wurde nach schönen Cover ausgesucht =)

Man hatte da aber auch das Gefühl, dass die Entwickler sich noch extrem Mühe gegeben haben und fertige Spiele auf den Markt gebracht haben. 

 

Meine Favoriten bis heute sind:

Tekken 3 

Tomb Raider 4: The Last Revelations

GTA 2

GTA Vice City 

GTA San Andreas

Metal Gear Solid 3 

Need for Speed Underground 2

Need for Speed Most Wanted 

Prince of Persia Trilogie

Assassins Creed 2

Uncharted Trilogie

Last of Us

Demon's Souls

Dark Souls

Dark Souls 3

Bloodborne

Sekiro: Shadows Die Twice 

Red Dead Redemption 2 

Horizon Zero Dawn 

Witcher 3

usw.

(die Liste wäre sonst zu lang alles aufzuzählen) 

 

Also ich bin erst seit Weihnachten '99 dabei, da war ich erst 9 Jahre alt, daher sind es nicht so viele PS1 Titel 

 

Hey dann feier ich ja mein 20 jähriges dieses Jahr in der PS Familie =) 

Ich hoffe auf viele weitere Jahre, kann ja eventuell eines Tages passieren, dass mich zocken nicht mehr so interessiert, aber das könnte noch sehr lange dauern 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 33 Minuten schrieb RorOnoa_ZorO:

gab es kaum bis kein Gameplay

 

Doch, nur halt selbst erarbeitetes Gameplay, nämlich mit den vielen Demo-CDs aus den verschiedenen Magazinen! Da hat sich bei mir über die Jahre eine beachtliche Sammlung zusammengefunden 🙈

Vor allem aus dem Zeitraum Ende der PS und während der PS2. Viele Spiele kenn ich deswegen auch nur im ersten Level oder von der ersten Spielstunde her. Hat uns aber nicht davon abgehalten, das selbe immer und immer wieder zu spielen =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Minuten schrieb joschi486:

 

Doch, nur halt selbst erarbeitetes Gameplay, nämlich mit den vielen Demo-CDs aus den verschiedenen Magazinen! Da hat sich bei mir über die Jahre eine beachtliche Sammlung zusammengefunden 🙈

Vor allem aus dem Zeitraum Ende der PS und während der PS2. Viele Spiele kenn ich deswegen auch nur im ersten Level oder von der ersten Spielstunde her. Hat uns aber nicht davon abgehalten, das selbe immer und immer wieder zu spielen =)

Für Konsolen gab es das auch? Ok das wusste ich gar nicht... Das ist jetzt peinlich :D

Kannte das nur vom PC, hatte später haufenweise CDs der Computer Bild Spiele oder Gamestar und wie sie nicht alle hießen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bin erst seit der PS2 dabei, müsste so 2002 gewesen sein, da ich damals FIFA 2003 mit meinem Vater gespielt habe - da war ich also 6 Jahre alt gewesen ^^ Am Anfang nur ein bisschen gedaddelt und hauptsächlich weiter auf meinem Sega Dreamcast gespielt, ehe ich eines Tages in der Videothek die Spieleecke für mich entdeckte und meine Mutter mir Kingdom Hearts 2 ausgeliehen hatte: Hab's an zwei aufeinanderfolgenden Tagen auf etwa 23 Stunden Ingame-Zeit gebracht laut der Uhr, so unfassbar gefesselt war ich davon. Ein Monat später war Weihnachten und meine Mama hat es meinem Bruder und mir unter den Baum gelegt, die Freude war kaum noch zu halten (ebenso die Ungeduld, wann wir denn endlich wieder spielen dürften :D ).

Auf der PS2 hatte ich dann noch viele Lieblinge, unter anderem

Jak & Daxter: The Precursor Legacy

SOCOM, insbesondere der dritte Teil

Kingdom Hearts 1+2

F.E.A.R. 1+2

Call of Duty 3 (damit fing für mich eine richtige Beziehung zum Egoshooter-Genre an)

S.L.A.I. - Steel Lancer Arena International

Need for FUCKING Speed Most Wanted (his heute bester Teil der Reihe)

Resident Evil 4 (DAS MIT ABSTAND BESTE SPIEL DER REIHE)

usw.

Insbesondere Resident Evil 4 habe ich wirklich geliebt, damit bin ich dann auf den Geschmack von Survival-Horror gekommen, im zarten Alter von 9 oder was weiß ich :D

 

Die PS3 haben mein Bruder und ich dann Bisschen später gekriegt, weiß noch wie mein Dad eines Tages von der Arbeit nach Hause kam, mit nem dicken Karton unter dem Arm, dessen Inhalt die PS3 Slim mit 120 GB war :D Direkt mit der Mama nach unten zum An+Verkauf-Laden nebenan gelaufen und sich ein Spiel ausgesucht, damit man die Konsole ausprobieren kann. Und was ist es geworden: Natürlich Resident Evil 5 😁 Wir haben das Spiel im Koop bestimmt über Wochen und Monate gesuchtet, damals noch auf meinem alten Kasten von Fernseher ohne HD. So spielte ich auch Skyrim über Dutzende Stunden, entdeckte die Mass Effect Trilogie, in die zusammengenommen auch über 200+ Stunden geflossen sind. Dead Space also geistiger Nachfolger zu Resi 4 gefiel mir natürlich auch besonders gut. Irgendwann im Laufe der Generation gab es dann für mich ne kleine Revolution: Ich kaufte mir einen 32 Zoll Full HD von Sony von meinem eigenen ersparten, und Joa: So gut, wie Skyrim und Co. plötzlich darauf ausgesehen haben, ich dachte ich kippe vom Stuhl. Ich habe die Spiele neu entdeckt. Endlich stimmte auch das Bildformat vollständig, bei Skyrim wurden damals immer die Itemnamen in der linken oberen Ecke abgeschnitten - ein Segen!

 

Auf dem TV spielte ich dann auch Perlen wie Alpha Protocol, Dead Space 2 (finde ich tatsächlich stärker als Teil 1), Bioshock... Und dann vergrößerte ich meinen TV auf 50 Zoll :D

Dann hatten mein Bruder und ich endlich eigene TVs und Konsolen, und mit dem WLAN im Haus folgte auch endlich Online-Gaming: Mein Bruder und ich also Call of Duty Black Ops besorgt und den Zombie Modus online gespielt - meine allererste Online-Gaming-Erfahrung, und es hat äußerst großen Spaß gemacht. Danach die Assassin's Creed Anthology Box gekauft, da ich von der Reihe auch ständig von meinem Umfeld hörte und Interesse daran hatte, trotz des bescheidenen ersten Teils, den ich seinerzeit nie beendet hatte. Direkt mit Teil 2 eingestiegen, und fuck wie sehr habe ich AC lieben gelernt - ich stand am Wochenende um 6 Uhr morgens auf, nur um weiterspielen zu können. Das ging über Wochen und Monate, bis bei Revelations in der Mitte ein Bisschen die Luft raus war, aber auch das beendete ich mit größter Freude mit Pause. Teil 3 war dann schon schwächer, und danach wurde die Reihe niedergestochen von Ubisoft, zumindest in meinen Augen.

Die PS4 folgte schon bald darauf (ich hab AC2 tatsächlich erst Ende 2012 gespielt!), aber dazwischen gab es nochmal richtige Hammer für mich: Far Cry 3 und natürlich der König: The Last of Us.

Es gab natürlich noch Uncharted, Heavy Rain, Beyond Two Souls, Bioshock - so viele unfassbar gute Spiele, viele davon genoss ich tatsächlich erst gegen Ende der Generation und somit auch parallel zur PS4. Und auch wenn ich seit ein paar Monaten so ein Bisschen Abstand vom Hobby pflege, auch aus Zeitgründen, so hatte ich auch auf der 4 schon einen Haufen Spaß und einige All-Time-Favorites: Black Ops 3 im MP, abermals TLoU, Detroit, God of War (Nur deswegen nochmal die ganze Saga auf der PS3 nachgeholt mit den Remastered Teilen, fehlt mir eigentlich nur noch Ascension), Plants vs Zombies, abermals Uncharted mit 4 und Lost Legacy und The Evil Within.

 

Einige der Titel durfte ich dann auf meinem frischen 4K TV mit HDR zocken, die ich mir extra aufgehoben hatte zu diesem Zweck (God of War und Lost Legacy), und mein kleines Gamerherz lachte Tränen.

 

Gibt noch einige Spiele sicher, die noch Erwähnung finden würden, hätte ich denn schon Zeit gefunden, sie zu zocken (ich denke da insbesondere an Bloodbourne, NIER: Automata u. a.), aber zum Glück kann ich die auch noch dann entdecken, wenn Sony uns mit der fünften Generation beschert und wieder einen Sprung nach vorne macht im Gaming :love:

 

PlayStation ist ein großer Bestandteil meiner Kindheit gewesen, und ich würde mich sehr freuen, wenn ich diese Aussage in 30-40 Jahren auch in Bezug auf mein Leben treffen dürfte :)

 

EDIT: Nicht zu vergessen, kam ja auch PSVR ins Haus, Dank Sony also auch VR für mich - wie grandios das Spielgefühl ist und für was eine Revolution ich das halte, das kann man hier an diversen Stellen nachlesen. Resident Evil 7, Farpoint mit dem Aim-Controller - unfassbar intensive Spielerfahrungen. Ich freue mich dicke auf die zweite Generation VR, mit höherer Auflösung und weiterem Sichtfeld, um die ohnehin schon gelungene Immersion noch weiter zu steigern!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne die PS1 seit 1995, als sich mein Stiefvater damals eine Konsole gekaufe hatte. Er hat sie, glaube ich, sogar direkt zum Europa-Launch gekauft. Zusammen mit den Spielen Ridge Racer, Destruction Derby und Air Commander.

 

Ich war damals 6 Jahre alt und durfte noch nicht selbst spielen. Nur zuschauen. Aber das hat mir damals noch ausgereicht. Ich war fasziniert davon, dass die Spiele alle auf einer CD liefen. Ich kannte die Super Nintendo und daher war ich nur die großen, klobigen Cardridges gewohnt. Die CDs der Playstation mit ihrer schwarzen Unterseite fand ich richtig schick und sehr futuristisch.

 

1997 hatte ich dann einen Schulfreund, der selbst schon eine PS1 hatte. Bei ihm habe ich nach der Schule dann immer Zeit verbracht. Zusammen haben wir viele Spiele gespielt wie Hercules, Tomb Raider, Alien Trilogy, MedieEvil, Resident Evil, Tekken. 

 

Für einige Spiele waren wir eigenrlich noch viel zu jung, aber das störte damals irgendwie niemanden. Besonders Future Cop LAPD 2100 und Syphone Filter waren unsere gemeinsamen Multiplayer-Spiele, die man wunderbar per Splitscreen zocken konnte.

 

Als ich 1999 dann meine eigene PS1 bekam, war ich überglücklich und lernte noch viele weitere Spiele kennen wie Frontschweine, Final Fantasy 9 (bis heute mein Lieblingsteil), Resident Evil 3, Vigilante 8, die Syphone Filter Trilogie, Silent Hill, WWF Smackdown, Dino Crisis 1&2, Tekken 3, Legend of Dragoon, G-Police. Command and Conquer, Dune 2000, Jade Cocoon und und und.

 

Zu Weihnachten 1999 bekam ich Tony Hawk's Pro Skater und war sofort hin und weg vom Spiel. Es ist auch eines der wenigen PS1-Spiele die gut gealtert sind und auch heute noch richtig Bock machen. Auch wenn die Grafik furchtbar häßlich ist.

 

An Driver hat mich fasziniert, dass es technisch und grafisch so schön war und vorallem seiner Konkurrenz in dem Punkt weit vorraus war. Auch wenn das Gameplay sehr kacke war und es beinahe niemand über dieses furchtbare Tutorial im Parkhaus hinaus geschafft hat. Doch zum glück gab es auf der Game-Disc der PlayStation Zone ein SaveGame, mit dem man alle Level in Driver spielen konnte. Ich dachte mir damals, wie geil es wohl wäre, wenn GTA nur so eine 3D-Grafik hätte. Mit GTA3 im Jahr 2001 sollte sich mein Wunsch erfüllen.

 

GTA und GTA2 waren in der Schulklasse sehr beliebt und ich liebte diese Spieleserie schon, bevor dann mit dem dritten Teil der große Hype darum überhaupt losging.

 

2003 bekam ich dann eine PS2 und war fasziniert vom riesigen grafischen Sprung zwischen den beiden Generationen. Ich kann mich noch an den unglaublichen Hype um GTA3 erinnern und war so geflashed davon, dass es nun möglich war, dieses Spiel in einer richtigen 3D-Sicht abzubilden und nicht mehr in der Vogelperspektive der Vorgänger. Vice City und San Andreas waren sogar noch viel viel besser und haben seit dem einen Platz in meinem Herzen. Auch wenn ich der Meinung bin, dass die alten GTA-Teile echt schlecht gealtert sind und ich sie heute nicht mehr spielen mag.

 

Weitere Highlights waren Tony Hawks Pro Skater 4 (bis heute mein Lieblingsteil), Manhunt, Alle Ratchet & Clank Teile, alle Sly Racoon Teile, alle Jak & Dexter Teile, Star Wars Battlefront 2, WWE Here Comes the Pain (das beste WWE aller Zeiten), Final Fantasy 10, Black, Time Splitters, Need for Speed Underground 1&2, Gran Turismo 4, Metal Gear Solid 3 (mein Lieblingsteil), Canis Canem Edit, Max Payne 2.

 

Die Prince of Persia Trilogie war mit das beste, was es für die PS2 gab und Ubisoft erlebte seine absolut beste Phase. God of War fand ich bereits von anfang an unglaublich gut und mochte Kratos auf anhieb und war baff von der filmreifen Inszenierung und wunderbarem Gameplay.

 

Entäuscht haben mich Tony Hawks Underground, da ich fand, das mit dem Teil der Niedergang der Serie begann, alle Tomb Raider Teile für PS2, Jade Cocoon 2, Need for Speed Most Wanted war einfach nicht mehr so packend wie die Underground Teile und die Polizei war so penetrant nervig. Resident Evil Outbreak war auch so furchtbar mies.

 

Die PS3 habe ich Ende 2007 von meinem ersten eigenen Geld gekauft. Davor habe ich mir noch einen einfachen HD-Flachbildfernseher gekauft. Er war nicht wirklich gut und nur HD-ready, aber es war einer der wenigen HD-fähigen Geräte, die weniger als 1000 Euro gekostet haben. Ein sehr stolzer Preis für einen jungen Azubi wie mich.

 

Meine Spiele zum Start waren Assassins Creed und Motorstorm. Grafisch war ich damals extrem beeindruckt. Im Zusammenspiel mit der HD-Auflösung war der Sprung von PS2 zu PS3 wohl die krasseste Veränderung aller Konsolengenerationen. Technisch war ich auch sehr von Assassins Creed beeindruckt, da es eine sehr lebendige und detailierte offene Welt abbildete. Motorstorm bot ein sehr überzeugendes Chaos. Ständig sind um einen herum richtig viele krasse Dinge passiert.

 

Spielerisch aber fand ich die Spiele enttäuschend. Assassins Creed war unglaublich monoton und stupide. Wirklich alle Missionen liefen nach Schema-F ab. Erst als ich mir im Dezember 2007 Uncharted:Drakes Schicksal holte, war ich hin und weg vom Spiel. Die Grafik war der Wahnsinn, die Charaktere auf Anhieb symphatisch, die Story sehr kinoreif inszeniert und das Gameplay sehr toll umgesetzt.

 

2008 folgten dann Highlights wie GTA4, Metal Gear Solid 4, Little Big Planet, Far Cry 2, Fallout 3, Midnight Club LA, Ratchet and Clank Tool of Destruction und Mercenaries 2.

 

Danch folgten unzälige weitere Highlights, die ich unheimlich toll fand. Sony lieferte einen Exklusiv-Superhit nach dem nächsten und es war die erste Konsole, mit der ich online gezockt habe. Die meiste Zeit habe ich Online wohl mit Killzone 2, Little Big Planet, den Battlefield-Teilen und MAC verbracht. 

 

Leider habe ich durch den LYOD insgesamt 3 PS3-Konsolen verschlissen. Insgeamt war das eine unheimlich teure Konsolengeneration.

 

Die PS4 habe ich mir erstmals direkt zum Launch-Day vorbestellt. Meine Start-Games waren Assassins Creed Black Flag, Killzone Shadow Fall, Battefield 4, Resogun und Contrast.

 

Resogun habe ich unheimlich gerne gemocht. Battlefield 4 habe ich bis zum Umfallen gespielt. Ich war so froh, dass es endlich möglich war auch auf Konsole online mit 64 Spielern zu zocken. Battelfield ist seitdem ein ganz anderes Erlebnis.

 

Besonders geflasht haben mich in dieser Genration auch die Indie-Spiele, die oftmals ebenso fantastische kleine Erlebnisse abliefern wie die großen Spiele und von vielen anderen Gamern wohl oft nicht genug geachtet und anerkannt werden. Aktuell ist Gris wieder so ein hervorragendes Beispiel. Was für ein aussergewöhnliches Meisterwerk diese Spiel doch ist. 

 

Ansonsten kann ich zusammenfassend sagen, dass es besonders mit Blick auf die Singleplayer-Spiele eine unheimlich gute Generation war und ist. Besonders Sony liefert ein Meisterwerk nach dem anderen ab. Online-Spiele gehen mir hingegen oft auf den Sack oder lassen mich gleich ganz kalt. Besonders Ubisoft bietet in dieser Generation ein unheimlich langweiliges Spieleportfolio. Jedenfalls aus meiner Sicht.

 

Es bleibt noch festzuhalten, dass Spiele wohl noch nie so vielseitig und zahlreich vorhanden waren, wie jetzt und dass man auch noch nie so einfach und günstig an Spielnachschub gekommen ist wie mit der PS4. Das vergisst man wohl oft. PlayStation Plus, PlayStation Now und den oft sehr guten Angeboten im PlayStation Store sei dank. Ich persönlich kaufe seit dieser Generation fast ausschließlich digital.

 

Was für ein langer Text hier. Falls das hier jemand bis zum Ende liest, danke für die Aufmerksamkeit. Entschuldigung für diverse Rechtschreibfehler, aber ich schreibe mit dem Smartphone und da schlampe ich immer ein wenig herum.

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja PS1 Ära war legendär. Da hab ich auch paar Anekdoten. 
 

Meine Eltern haben mir mal wieder International Superstar Soccer gegönnt und da war ne zweite CD drin. Nix dabei gedacht und der Name sagte mir auch nix.  Irgendwann mal rein gelegt und ich war geflasht. Es war ne Demo von MGS. Was habe ich alleine diese kurze Demo gesuchtet. 
 

Gran Turismo, ein Video auf ner Demo cd gesehen. Geil. Grafik war der Hammer für die damalige Zeit, ach was schreib ich, das Game war in allen Belangen der Konkurrenz überlegen. jedenfalls hat unsere Videothek auch Importspiele zum Verleih gehabt. Irgend wann stand mal die japanische Version von GT. her damit her damit her damit. Hatte das Game paar Tage und hab die erste Lizenzprüfung nicht geschafft weil ich nicht gerafft habe was ich da machen soll. War ja alles auf japanisch und ich wusste nicht das man im karierten Bereich stehen bleiben muss. 
 

Resident Evil DC, Kollege meldet sich fürs Wochenende an um bei mir zu pennen und zocken. Er meint er hat ein geiles Spiel.
Ja ok mach mal. Bis mitten in der Nacht gezockt, Kollege irgendwann am pennen und steht 8,9 auf, ich habe die ganze Nacht durchgesuchtet. 
 

PS1 Theme. Gänsehaut, heut noch. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.