Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Muschglu

PlayStation VR 2.0 - Patent deutet auf kabelloses Modell hin

Recommended Posts

psvr-overview-two-colplj43.png

 

 

Während uns vor einiger Zeit schon ein Patent vor die Füße gefallen ist, welches das PlayStation VR 2.0 Headset mit 2 integrierten Frontkameras gezeigt hat, ist nun ein weiterer Patentantrag aufgetaucht. Dieser Patentantrag wurde beim US-Patentamt eingereicht und spricht von einem VR-Headset ohne störende Kabel. 
Zum übertragen von Audio- und Video Signalen benötigt man aktuell noch ein dickes Kabel vom Headset zur VR-Box. Dieses schrenkt natürlich die Bewegungsfreiheit ein.

 

Ein weitere wichtige Technik könnte Ultraschall sein, diese soll die Augenposititon tracken können. Das Headset kann dann die Blickrichtung des Nutzers verfolgen und den Bereich in voller Auflösung darstellen, welches zu einer besseren Qualität führen soll.

 

Da ein kabelloses Headset doch sehr teuer werden kann, plant Sony vielleicht mehrere Modelle auf den Markt zu bringen. Weitere Informationen findet ihr hier.

 

Quelle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Der Nehring

Ja, würde ich auch begrüßen. Warte aber dieses mal 1 bis 2 Jahre, bevor ich es mir für die PS5 holen werde. Die Sony - Aktion mit dem 4K - Problem hatte mich etwas verärgert, da ich als Käufer der ersten Version nicht die Möglichkeit bekommen habe, vergünstigt die Unit kaufen zu können, um das HDR - Problem ohne lästiges umstecken zu lösen. Ich rede ja nicht mal von einem Umtausch, wollte ja dafür bezahlen. Aber nö, kauf einfach noch mal eine neue Version, fertig.

 

Mit 8K passiert mir das nicht noch einmal, wenn 2021 unsere Fernsehgeräte gegen 8K - Geräte getauscht werden und es eventuell wieder Probleme mit der neuen PSVR und den Geräten geben sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 36 Minuten schrieb Der Nehring:

Ja, würde ich auch begrüßen. Warte aber dieses mal 1 bis 2 Jahre, bevor ich es mir für die PS5 holen werde. Die Sony - Aktion mit dem 4K - Problem hatte mich etwas verärgert, da ich als Käufer der ersten Version nicht die Möglichkeit bekommen habe, vergünstigt die Unit kaufen zu können, um das HDR - Problem ohne lästiges umstecken zu lösen. Ich rede ja nicht mal von einem Umtausch, wollte ja dafür bezahlen. Aber nö, kauf einfach noch mal eine neue Version, fertig.

 

Mit 8K passiert mir das nicht noch einmal, wenn 2021 unsere Fernsehgeräte gegen 8K - Geräte getauscht werden und es eventuell wieder Probleme mit der neuen PSVR und den Geräten geben sollte.


8K wird erst ab 2025 ein Thema...

 

Und Sony würde nie 2x den gleichen Fehler machen (wie das Durchleiten des HDR Signals).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Der Nehring

Wieso erst 2025? Mein Einstig in 8K wird bereits 2021 statt finden. Die IFA in diesem Jahr hat mir meine Reiseziel aufgezeigt. Ok, für den allgemeinen Konsum findet der Umstieg eventuell später statt, das kann ich aber nicht beurteilen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 38 Minuten schrieb Der Nehring:

Wieso erst 2025? Mein Einstig in 8K wird bereits 2021 statt finden. Die IFA in diesem Jahr hat mir meine Reiseziel aufgezeigt. Ok, für den allgemeinen Konsum findet der Umstieg eventuell später statt, das kann ich aber nicht beurteilen.

Und inwiefern sollte da die Box nen Einfluss auf dein Erlebnis haben? Die PS5 gibt eh kein 8K raus. Also kann die Box diesbezüglich eh nicht spacken.

 

Und dass sie es nochmals verdaddeln, nen HDR-Passthrough einzubauen, ist höchst unwahrscheinlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im TV und in vielen Deutschen haushalten ist ja noch nichtmal 4k angekommen. 😅  Ich bezweifle auch das 8k in den nächsten Jahren relevant sein wird. 

 

Eine kabellose VR Brille mit guten Displays wäre echt ganz nett. Im Moment macht mir diese Unschärfe mehr Übelkeit als die Bewegung. 

 

Wobei ich immernoch der Meinung bin das VR nicht über den Status "nette zugabe" hinausbewegen wird. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Der Nehring
vor 42 Minuten schrieb Roxas1997:

In ein paar Jahren sehen wir weiter, ich gehe davon aus dass irgendwann mal die Leute nichts anderes zocken werden.

 

Was ich wiederum für sehr unwahrscheinlich halte. VR ist und bleibt ein Nieschenprodukt und wird niemals massentauglich den TV zum Zocken ersetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Der Nehring
vor 46 Minuten schrieb Roxas1997:

1:) Und inwiefern sollte da die Box nen Einfluss auf dein Erlebnis haben? Die PS5 gibt eh kein 8K raus. Also kann die Box diesbezüglich eh nicht spacken.

 

2.) Und dass sie es nochmals verdaddeln, nen HDR-Passthrough einzubauen, ist höchst unwahrscheinlich.

 

Zu 1.) Sony hat eine 8K - Auflösung und somit eine entsprechende Verarbeitung des Signales bestätigt. Was letztendlich wie verarbeitet wird, werde ich sehen, wenn die PS5 vor mir an meinem TV angeschlossen steht. Alles bis dahin Angekündigte ist nur Marketing und mehr nicht. Frei nach dem WYSIWYG - Prinzip.

 

Zu 2:) Vorstellen kann ich es mir auch nicht, aber alles ist möglich. Hätte bei der PS4 Pro auch nie an eine föhnartige Soundkulisse geglaubt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den Sprung zu kabellos fände ich schon interessant aber wenn dann sollte es richtig gemacht werden. Die Anzeigequalität darf nicht darunter leiden und es muss eine brauchbare Lösung für die Stromversorgung geben. Ein Akku der z.B. nach 20min schlapp macht hätte keinen Mehrwert.

 

 

vor 2 Stunden schrieb CeSp-oNe:

Im TV und in vielen Deutschen haushalten ist ja noch nichtmal 4k angekommen. 😅  Ich bezweifle auch das 8k in den nächsten Jahren relevant sein wird. 

 

Da hast du recht. 

Wie denn auch? Der Streaming Bereich wächst zwar stetig mit 4K Inhalten, aber selbst die großen wie Netflix oder Prime Video haben schätzungsweise noch nicht mal 20% an 4K Inhalten. Sky schafft mit seinem Ticket und SkyQ noch nicht mal FullHD zu streamen...

 

Vom "normalen" Fernsehen mal ganz zu schweigen. Bis auf ein paar Sky Übertragungen, meistens Sport, und ab und mal RTL mit der Formel1 ist doch noch nichts was in 4k übertragen wird. 

Von daher in den nächsten 1-2 Jahren schon auf 8K zu spekulieren halte ich für sehr optimistisch, aber das bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Natürlich wird es Ausnahmen geben, die ein oder andere Landschaftsdoku etc. in 8K, aber das wird wohl erstmal noch eine Minderheit bleiben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Der Nehring:

Zu 1.) Sony hat eine 8K - Auflösung und somit eine entsprechende Verarbeitung des Signales bestätigt. Was letztendlich wie verarbeitet wird, werde ich sehen, wenn die PS5 vor mir an meinem TV angeschlossen steht. Alles bis dahin Angekündigte ist nur Marketing und mehr nicht. Frei nach dem WYSIWYG - Prinzip.

Ich gehe davon aus, dass dein TV alle Anwendungen haben müsste, die deine PS4 auch hat, wahrscheinlich sogar mehr. Also wird wohl über den TV gestreamt, von mir aus auch dann in 8K, falls sich da überhaupt die nächsten paar Jahre was tut.

Beim Zocken wird's dann definitiv kein 8K geben. Unter diesen Umständen ist es dann Wayne, was die Box damit macht. Außer du streamst tatsächlich mit deiner Playstation, statt mit deinem Smart-TV. Aber das wäre dumm, in Anbetracht des Stromverbrauchs und mangelndem Qualitätsunterschied.

 

vor 3 Stunden schrieb Der Nehring:

Was ich wiederum für sehr unwahrscheinlich halte. VR ist und bleibt ein Nieschenprodukt und wird niemals massentauglich den TV zum Zocken ersetzen

Wenn es erstmal so bequem funktioniert, wie sich an den TV setzen und zocken, dann wird es auch massentauglich. Dauert vielleicht noch seine 3-4 Jahrzehnte, aber irgendwann wird's so sein. Bis dahin sind Overlays im Alltag mit AR Standard - egal ob Bildung oder Unterhaltung - und der Sprung zu VR nur ein Kleiner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn das dann so rauskommt, würde ichs glaub sofort kaufen - mit der Hoffnung, das die alten VR Titel natürlich auch kompatibel sind :) Hatte auch das "Problem" mit dem HDR Passthrough. Ist mir aber inzwischen Wumpe, wird dann halt mal umgesteckt, wenn ich VR Nutze. Ich habe eher n anderes Problem; sobald die PS4 (Pro) mit VR Verkabelung angeschlossen ist, passiert es irgendwann zufällig (kann direkt am Anfang sein oder nach 10 Minuten oder einer Stunde oder...) dass das Bild für 5-10 Sekunden schwarz wird, als ob das Signal nicht mehr durchgeht. Entweder ist es das (Sony-Originale) HDMI Kabel was zur Box geht oder die Box selber. War bis jetzt aber zu faul das weiter zu untersuchen und nehme es einfach so hin. Das Problem ist auch nicht von Anfang an da gewesen, erst seit einem halben Jahr.

 

@OffTopic 8K

Ich glaube nicht, dass 8K sich wirklich durchsetzen wird. Es gibt zwar 4K Inhalte bei den üblichen Streaminganbietern, aber zum normal TV schauen bringts keinen Mehrwert meines Erachtens (bis das von Senderseite entsprechend geupgradet ist wirds noch länger dauern) und alleine die Menge an Daten, die übertragen werden müsste - das schaffen die Internetleitungen in den meisten Teilen von "Neuland" doch garnicht ;) und um einen Unterschied nach 4k noch erkennen zu können, muss man entweder extrem nah an den TV ran oder eine extrem großen Fernsehr haben, den man wahrscheinlich nicht mehr durch die Wohnungstür bekommt. Lösung: Fernsehr kaufen und Haus drumherum bauen :D:D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Roflk1ll3r:

Ich habe eher n anderes Problem; sobald die PS4 (Pro) mit VR Verkabelung angeschlossen ist, passiert es irgendwann zufällig (kann direkt am Anfang sein oder nach 10 Minuten oder einer Stunde oder...) dass das Bild für 5-10 Sekunden schwarz wird, als ob das Signal nicht mehr durchgeht. Entweder ist es das (Sony-Originale) HDMI Kabel was zur Box geht oder die Box selber. War bis jetzt aber zu faul das weiter zu untersuchen und nehme es einfach so hin. Das Problem ist auch nicht von Anfang an da gewesen, erst seit einem halben Jahr.

Das passiert mir auch gelegentlich bei meiner Pro, dafür muss sie nichtmals an die VR-Box dran sein.

Ich betreibe meine Pro aber über eine Soundbar, die zwischen ihr und dem TV hängt. Keine Ahnung ob es vielleicht damit was zu tun hat.

 

Wobei es bei mir vielleicht so für 3-6 Sekunden schwarz ist kurz. Und oft wird mir oben links das eingehende Signal angezeigt, als ob es kurzfristig weg gewesen wäre, aber dabei ist das Bild gar nicht verschwunden ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast MaNuEeL
Am 30.12.2019 um 20:20 schrieb Der Nehring:

 

Was ich wiederum für sehr unwahrscheinlich halte. VR ist und bleibt ein Nieschenprodukt und wird niemals massentauglich den TV zum Zocken ersetzen.

 

Oooh, wenn daran festgehalten wird und die VR Brillen vielleicht noch einen ticken angenehmer werden, mit besser Grafik, wird das die Zukunft, davon gehe ich mal aus 😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 30.12.2019 um 18:08 schrieb Der Nehring:

Ja, würde ich auch begrüßen. Warte aber dieses mal 1 bis 2 Jahre, bevor ich es mir für die PS5 holen werde. Die Sony - Aktion mit dem 4K - Problem hatte mich etwas verärgert, da ich als Käufer der ersten Version nicht die Möglichkeit bekommen habe, vergünstigt die Unit kaufen zu können, um das HDR - Problem ohne lästiges umstecken zu lösen. Ich rede ja nicht mal von einem Umtausch, wollte ja dafür bezahlen. Aber nö, kauf einfach noch mal eine neue Version, fertig.

 

Mit 8K passiert mir das nicht noch einmal, wenn 2021 unsere Fernsehgeräte gegen 8K - Geräte getauscht werden und es eventuell wieder Probleme mit der neuen PSVR und den Geräten geben sollte.

 

Genau das kotzt mich auch an. Hab jetzt ein 4k TV und hab Psvr eingemottet. Echt schade das ganze. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 30.12.2019 um 18:49 schrieb Andy (Raptor__MUC):

8K wird erst ab 2025 ein Thema...

 

Da bist du aber sehr optimistisch. Wir haben Stand 2020 noch nicht mal annähernd flächedeckendes 4K und das nach über 5 Jahren. Im Jahre 2025 kann man dementsprechend mal anfangen von umfangreichen 4K zu reden, von 8K sind wir min. noch 10-12 Jahre entfernt.

 

Ich für meinen Teil werde den Fehler den ich mit meinem 4K TV gemacht habe nicht nochmals wiederholen. Diesen habe ich damals im Frühjahr 2014 für teures Geld gekauft und bis heute höchstens via Bluray und HDMI wirklich echtes 4K erlben dürfen. Selbst Youtube, Netflix & co. bieten bis heute kein wirklich natives 4K (ist meist nur hochskalliertes 1080p) oder der Videostream ist mit gerade mal mit 6-10 Mbit/s viel zu stark komprimiert (zusätzlich meist noch im alten H.264 statt modernen HEVC Codec).

 

Nein, das dauert noch eine ganze Weile, von PSVR 2 ganz zu schweigen ;).

 

btt:

Ein Bildsignal via Funk qualitativ hochwertig und Latenzfrei zu übertragen ist Stand heute selbst bei 1080p/60Hz schon problematisch, geschweige denn mit für VR erforderlichen 120Hz. Das haben wir schon mal mit HTC Vive ausprobiert und es war schrecklich. Daher denke ich mal, dass sich bei PSVR 2 Auflösungstechnisch nicht viel zum jetztigen Stand verändern wird. Auch ist es fraglich ob es wie beim jetztigen PSVR noch eine Processing Unit (PU) geben wird. Diese war bei der PS4 ja nur erforderlich weil PSVR nachträglich erschienen und nicht von Anfang an zum Konzept gehörte. Damit wäre die Problematik vom durchschleifen von HDR, 8K & co. schon im vornherein eliminiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Roxas1997 und @Roflk1ll3r

Das ist ein bekanntes Problem und tritt meist dann auf, wenn die verwendeten AV Geräte nicht aus derselben zeitlichen Generation stammen oder aus verschiedenen Herstellern besteht. Ich rate jdarum stehts dazu nur Geräte ein und des selben Herstellers zu verwenden, und auch darauf zu schauen, dass die Geräte aus der gleichen Generation stammen. Das schlimmste was man machen kann ist ein wilder mix aus allem (z.B. Samsung TV 2018, Pioneer AVR 2012, Sony Bluray Player 2014, usw). Bei solchen Kombinationen sind Probleme quasi vorprogrammiert, auch wenn rein theoretisch alles miteinander kompatibel sein sollte.

 

Ein weiteres Problem könnten aber auch die Kontakte von HDMI Stecker/Buchsen & co. sein. Diese können mit der Zeit Korrodieren oder sich verformen und dementsprechend nicht mehr richtig Kontakt machen. Das dümmste was die meisten Leute dann machen is reinzupusten und wieder einzustecken. Durch die Feuchtigkeit in der Atemluft entsteht dadurch ein elektrischer übergang welcher das Problem kurzfristig zwar behebt, langfristig fördert dies aber die Korrosion bis irgendwann gar nichts mehr geht. Hier kann ein gutes Kontaktspray wahre Wunder wirken, ansonsten halt den Austausch von Kabeln und/oder AV Komponenten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Mr.Ash Fernseher von Sony, Modell aus 2018, Soundbar von Sony, müsste ebenfalls 2018 released worden sein ursprünglich. Playstation - weißte ja von wem :P

 

Das Problem belastet mich derzeit nicht und ich hege auch die starke Vermutung, dass das Kabel inzwischen einfach durch sein dürfte, es also wohl nicht am Setup liegt. Manchmal passiert es nämlich wochenlang gar nicht, und dann mehrmals in einer Session. Aber ist wirklich vernachlässigbar, meistens wird mir halt ein neues Signal angezeigt, ohne dass das Bild überhaupt ausgeblendet wurde, gibt jetzt Schlimmeres.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Roxas1997

Ja, in so einem Fall würde ich auch mal die Kabel und Stecker prüfen. Was ich noch vergessen habe, und vielfach leider kaum Beachtung findet, sind Raucherhaushalte oder Raumerfrischer. Der sich ablagernde Dunst von Zigarettenrauch oder Raumerfrischern (auch Duftkerzen) kann sich mit der Zeit negativ auf Elektronikgeräte und Kabelverbindungen auswirken. Ist im Prinzip ähnlich wie bei Haushalten in Meeresnähe, wo die salzige Meeresluft den Elektrogeräten alles andere aus gut bekommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 5.1.2020 um 16:44 schrieb Mr.Ash:

Das ist ein bekanntes Problem und tritt meist dann auf, wenn die verwendeten AV Geräte nicht aus derselben zeitlichen Generation stammen oder aus verschiedenen Herstellern besteht. Ich rate jdarum stehts dazu nur Geräte ein und des selben Herstellers zu verwenden, und auch darauf zu schauen, dass die Geräte aus der gleichen Generation stammen. Das schlimmste was man machen kann ist ein wilder mix aus allem (z.B. Samsung TV 2018, Pioneer AVR 2012, Sony Bluray Player 2014, usw). Bei solchen Kombinationen sind Probleme quasi vorprogrammiert, auch wenn rein theoretisch alles miteinander kompatibel sein sollte.

Davon habe ich ja noch nie was gehört.

Ich habe im Laufe meiner Hi-Fi und Heimkino Karriere schon viele Geräte verschiedener Hersteller aus teils völlig verschiedene Jahren zusammengehängt, und kann das in keinster Weise bestätigen.

Wenn nicht gerade ein technisches Problem vorhanden ist, gibt es zwischen den einzelnen Geräten eigentlich nie Probleme, Kabel mal außen vorgelassen.


Richtig ist, dass z.B. oxidierte Stecker oder Buchsen, ebenso defekte Kabel oder verbogenen Pins Probleme machen können, aber auf unterschiedliche Hersteller oder Baujahre der einzelnen Komponenten braucht man eigentlich keine Rücksicht zu nehmen, bei der Zusammenstellung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb Devian:

Davon habe ich ja noch nie was gehört.

Ich habe im Laufe meiner Hi-Fi und Heimkino Karriere schon viele Geräte verschiedener Hersteller aus teils völlig verschiedene Jahren zusammengehängt, und kann das in keinster Weise bestätigen.

Wenn nicht gerade ein technisches Problem vorhanden ist, gibt es zwischen den einzelnen Geräten eigentlich nie Probleme, Kabel mal außen vorgelassen.

 

Dann hast du bisher das Glück gehabt noch nie eine entsprechende Kombination erwischt zu haben. Natürlich, wenn man sich damit zufrieden gibt dass nach der Intallation ein Ton aus den Lautsprechern kommt, dann wird man mögliche Probleme gar nicht erkennen. Wenn man aber die Funktionen & Möglichkeiten ausreizen will, dann stösst man relativ schnell an die jeweiligen Grenzen ;).

In der Vergangenheit war das tatsächlich weniger ein Problem, damals hatten HiFi Komponenten aber auch kaum "Intelligenz". Heute sieht das ganz anders aus, Gerätsignaturen, HDMI Steuersignale, Kopierschutzmechanismen, Kerntechnologien (ARC, HDR, DLNA, usw.). Wenn da irgendwas nicht zusammenpasst kommt's zu Problemen.

 

Ich hatte z.B. seit dem neusten OLED TV mit Android das Problem, dass via Mediaplayer App keine Videos vom NAS via DNLA mehr abgespielt wurden. Die Ursache dafür war mein 7.1 Surround Headset welches via HDMI zwischen TV und AVR hing. Dieses blockt offenbar das via ARC übertragene Tonsignal und dementsprechend denkt der TV (durch die nun höhere Intelligenz), dass etwas nicht in Ordnung sei und verweigert das Abspielen der Files (neu bedeutet eben nicht immer automatisch besser ;)). Das ist nur ein Beispiel von vielen was passieren kann wenn etwas nicht mehr zusammenpasst ;).

 

Diese Problematik wird sich in Zukunft sogar eher verschärfen statt vereinfachen, denn die zunehmende Intelligenz der Komponenten erhöht die Wahrscheinlichkeit von Problemen massiv. Um wieder mal auf Autos zurückzukommen (gell @Andy (Raptor__MUC)) so ist die Anfälligkeit für Fehler bei heutigen Autos massiv höher als noch vor 30 Jahren. Der Grund dafür liegt darin, dass massiv mehr Komponenten und Software zum Einsatz kommen welche ausfallen oder Fehler verursachen können. Einfach gesagt, je mehr Teile man verbaut (egal ob Hard- oder Software), desto höher die Wahrscheinlichkeit von Defekten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Stunden schrieb Mr.Ash:

 

Dann hast du bisher das Glück gehabt noch nie eine entsprechende Kombination erwischt zu haben. Natürlich, wenn man sich damit zufrieden gibt dass nach der Intallation ein Ton aus den Lautsprechern kommt, dann wird man mögliche Probleme gar nicht erkennen. Wenn man aber die Funktionen & Möglichkeiten ausreizen will, dann stösst man relativ schnell an die jeweiligen Grenzen ;).

In der Vergangenheit war das tatsächlich weniger ein Problem, damals hatten HiFi Komponenten aber auch kaum "Intelligenz". Heute sieht das ganz anders aus, Gerätsignaturen, HDMI Steuersignale, Kopierschutzmechanismen, Kerntechnologien (ARC, HDR, DLNA, usw.). Wenn da irgendwas nicht zusammenpasst kommt's zu Problemen.

 

Ich hatte z.B. seit dem neusten OLED TV mit Android das Problem, dass via Mediaplayer App keine Videos vom NAS via DNLA mehr abgespielt wurden. Die Ursache dafür war mein 7.1 Surround Headset welches via HDMI zwischen TV und AVR hing. Dieses blockt offenbar das via ARC übertragene Tonsignal und dementsprechend denkt der TV (durch die nun höhere Intelligenz), dass etwas nicht in Ordnung sei und verweigert das Abspielen der Files (neu bedeutet eben nicht immer automatisch besser ;)). Das ist nur ein Beispiel von vielen was passieren kann wenn etwas nicht mehr zusammenpasst ;).

 

Diese Problematik wird sich in Zukunft sogar eher verschärfen statt vereinfachen, denn die zunehmende Intelligenz der Komponenten erhöht die Wahrscheinlichkeit von Problemen massiv. Um wieder mal auf Autos zurückzukommen (gell @Andy (Raptor__MUC)) so ist die Anfälligkeit für Fehler bei heutigen Autos massiv höher als noch vor 30 Jahren. Der Grund dafür liegt darin, dass massiv mehr Komponenten und Software zum Einsatz kommen welche ausfallen oder Fehler verursachen können. Einfach gesagt, je mehr Teile man verbaut (egal ob Hard- oder Software), desto höher die Wahrscheinlichkeit von Defekten.


Fahre seit 15 Jahren ausschließlich Neuwagen vollgepackt mit modernster Technik ohne einen einzigen Ausfall, aber wenn du meinst 🙄 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...