Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Norman Gerlach

[SC] Verlagert sich ESport in Zukunft stärker auf die PlayStation?

Recommended Posts

Verlagert sich ESport in Zukunft stärker auf die PlayStation?

ESport ist nicht nur in aller Munde, sondern hat sich in den letzten Jahren zu einer gigantischen Industrie entwickelt. Turniere füllen die größten Arenen mit begeisterten Zuschauern und die Publikumszahlen hinter den Bildschirmen erreichen Rekordzahlen. Einige, wenige Spiele haben sich als stärkste Disziplinen im Sport herauskristallisiert, darunter Dota 2, LoL und CS:GO. Was dabei auffällt: Alle werden auf dem PC gespielt. Nachdem  erste News über die neue PlayStation 5 veröffentlicht wurden, fragen sich nun immer mehr PS-Fans, ob auch ihre Lieblingsspiele eine Chance in der ESport-Szene haben. Wir nehmen das Thema unter die Lupe!

photo-1559672667-f8e65bf3de91.jpg

Gamer-Diskussion: Welche Plattform ist die Beste?

Der Streit herrscht bereits seit Anbeginn der Spielkonsolen und scheint sich einfach nicht schlichten zu lassen: Konsole vs. PC. Die Fronten sind verhärtet und niemand will sich von den Argumenten der anderen überzeugen lassen. PC-Spieler sind sich sicher: Echte Gamer spielen auf dem PC, denn dessen Steuerung ist präziser und die Leistung des Geräts kann je nach Hardware selbst bestimmt werden. Konsolenspieler sind anderer Meinung. Tatsächlich gibt es einige Argumente für beide Seiten, streiten muss man darüber jedoch nicht, denn jede Plattform eignet sich für andere Spielgenres. Ein Egoshooter, bei dem das präzise und schnelle Zielen ausschlaggebend für das Überleben eines Charakters ist,  lässt sich mit einer Maus einfach besser steuern – keine Frage! Auch strategische Spiele, in denen viele verschiedene Menüelemente ausgewählt werden müssen, können mit Maus und Tastenkürzel viel effizienter gespielt werden. Ein Joystick wäre hier fehl am Platz! Anders sieht dies jedoch bei Sport- und Rennspielen aus. Hier punkten die intuitive Steuerung des Controllers und Analog-Sticks. Je nachdem wie stark der Stick angeschlagen wird, kann die Geschwindigkeit oder Lenkrichtung graduell bestimmt werden, die Spieler können also mit deutlich mehr Feingefühl arbeiten. Genau aus diesem Grund werden Games wie FIFA 20 oder  Gran Turismo Sport für die Konsole ausgelegt. Besonders FIFA macht sich bereits einen Namen in der ESport-Branche, hat aber noch lange nicht dasselbe Level erreicht wie LoL oder Dota 2.

Beliebte Genres im ESport

Bisher haben sich eine Handvoll Spielgenres herauskristallisiert, die sich als ESport-Disziplinen eignen. Nicht jedes Spiel, das über Mehrspielerfunktionen verfügt, ist nämlich für den sportlichen Wettkampf geeignet. Wichtig ist vor allem, dass die Games allen Spielern faire Chancen bieten und einen direkten Vergleich ermöglichen. Das ist nicht immer einfach, denn bei vielen Spielen entscheidet die Wahl des Charakters bereits darüber, ob ein Spieler stärker oder schwächer ist. Die richtige Zusammenstellung eines Teams gehört jedoch zu den Skills von ESport-Teams dazu und die Erfahrung hilft den Sportlern dabei, die richtigen Entscheidungen zu treffen und das gegnerische Team zu analysieren, um die perfekte Gegenwehr zu erstellen. Die klassischen Disziplinen im ESport bestehen aus MOBA, RTS, Shootern und Sportspielen. MOBA oder Multiplayer Online Battle Arena  ist das Genre von Spielen wie LoL und Dota 2 und ist mittlerweile die führende Kategorie im elektronischen Sport. Hier geht es darum, sich in der Arena mit zwei Teams aus verschiedenen Helden entgegenzutreten und mit den richtigen Spielzügen die andere Mannschaft und ihre Basis auszuschalten. Das bekannteste RTS oder Real Time Strategy Game ist Starcraft 2, welches zur ersten großen ESport-Disziplin im asiatischen Raum wurde und die Ära der großen Wettkämpfe einläutete. Hier treten einzelne Spieler gegen einander an und müssen ihre Truppen und Basis aufbauen, um in Kampfsimulationen punkten zu können. Shooter wie CS:GO oder Fortnite sind ebenfalls extrem beliebt und punkten mit schnellen Runden und großem Spannungspotenzial. Die Regeln sind klar: Die Gegner müssen ausgeschaltet werden. Langsam aber sicher machen sich auch Sportspiele einen Namen in der ESport-Szene. Vor allem FIFA ist dabei ein Vorreiter und ebnet den Weg für die PlayStation, um im elektronischen Sport Fuß zu fassen. Ganz angekommen sind die Sportspiele jedoch noch nicht. Wirft man z. B. einen Blick auf die Preisgelder, so sind jene für Dota 2- und Lol-Wettkämpfe immer noch deutlich größer.  Auch etablierte ESport Wettenanbieter wie Betway fokussieren sich insbesondere auf die großen Disziplinen CS:GO, LoL, Dota 2, COD und Co. Kleinere Turniere werden auch in anderen Genres abgehalten, darunter Puzzlespiele wie Tetris, Sammelkartenspiele wie Hearthstone und Kampfspiele wie Mortal Combat. Im Verhältnis sieht man diese Spiele jedoch deutlich seltener auf dem Programm großer Wettkämpfe.

photo-1558008412-40e4bac94bed.jpg

FIFA wird immer beliebter

Eine der wenigen Wettkampfdisziplinen, die bereits auf der Konsole gespielt wird, ist FIFA– derzeit in der Version FIFA 20. Das Spiel ist für die Konsole ausgelegt und lässt sich perfekt mit dem Controller steuern. In Deutschland wurde sogar eine eigene eBundesliga gegründet, in der die offiziellen ESport-Teams der Fußballvereine gegeneinander antreten. Die Spielmacher haben dies gefördert,  indem bereits zahlreiche Stadien der Bundesliga im Spiel verfügbar sind. Dabei überschneiden sich zwei verschiedene Fangruppe – jene, die gerne den ESport verfolgen und Fußballfans – wodurch ein größeres Publikum gewonnen werden kann. Auch das neue  Feature von FIFA 20, das unter dem Namen VOLTA läuft, bietet viel Material für Wettkämpfe. Darin werden die Fußballer vom Rasen abgezogen und in Settings im Straßenfußball gesetzt. Da mit weniger Spielern am Feld gespielt wird, werden die Regeln von Futsal angewandt. Coole Manöver sind hier erlaubt, z. B. kann man den Ball an einer Wand abprallen lassen und so ein unerwartetes Tor schießen. Mit dem Erscheinen der PS5 und FIFA 21 könnte das Potenzial für den elektronischen Sport weiter ansteigen.

ESport auf der Konsole hat noch einen langen Weg vor sich. Sich gegen den PC durchzusetzen bleibt weiterhin schwierig, doch Spiele wie FIFA 20 oder Gran Turismo Sport schaffen es bereits, eine kleine Scheibe des Kuchens abzubekommen. Ob die PS5 die ESport-Szene wirklich aufmischen wird, ist fraglich – doch wir warten gespannt darauf!

Was denkt ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Stunden schrieb Norman Gerlach:

und die Leistung des Geräts kann je nach Hardware selbst bestimmt werden.

 

So lange es bei den einzelnen Partien keine Events sind, auf denen jeder auf der gleichen Hardware spielt, wird auch in Zukunft bei den meisten Spielen wohl der PC die Lead-Platform bleiben.

Bestes Beispiel ist Rocket League, das Spiel wird auf dem PC oft mit Controller gespielt, wegen der präziseren Steuerung. Als Platform wird trotzdem hauptsächlich der PC gewählt, weil dort dank Leistung und verfügbarer Monitore ein Spiel mit 144* FPS auf 144+ Hz Monitoren möglich ist. Mir fällt der Unterschied dabei nicht auf, aber auf dem Nieveau der "Profis" wird das wohl durchaus einen Unterschied ausmachen, wenn da 60 FPS gegen 144 FPS spielen.

 

Aus gründen den Chancengleichheit sind Konsolen sicherlich die beste Wahl, jeder hat die gleiche Hardware und somit keinen "erkaufbaren" Vorteil. Mit der neuen Konsolengeneration kann da sicherlich etwas zum PC aufgeholt werden, zumindest in Spielen wie FIFA, GT oder Rocket League. Die Haupttitel der Szene sind aber einfach zu sehr auf die Eingabegeräte M+T abgestimmt, ein LoL, Starcraft oder CS:GO werden nicht mehr auf die Konsole wandern und weiterhin den eSport dominieren.

 

vor einer Stunde schrieb Schtarek:

Fifa ist halt kein esport

 

Ich bin beeindruckt von deiner Begründung... nicht (da nicht vorhanden) :huh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...