Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Philipp Schürmann

PlayStation 5 - Neuer Controller offiziell vorgestellt

Recommended Posts

screen-shot-2020-01-00hjdg.png

Am heutigen Abend haben die Mannen von Sony offiziell den neuen Controller vorgestellt, welcher zum Weihnachtsgeschäft zusammen mit der PlayStation 5 erscheinen wird.

 

Dieser trägt nun nicht mehr den Namen DualShock, wie es noch bei seinen Vorgängern auf den alten Konsolen der Fall war, sondern wird unter den Titel "DualSense Wireless-Controller" geführt. Mit der neuen 3D-Audio-Technologie werden die Nutzer mit einem ganz neuen Gefühl in Videospiele eintauchen. So interagiert der DualSense mit den virtuellen Welten der PlayStation 5-Games und fesselt eure Sinne. 

 

49747503557_fa12f113dmbjai.jpg

Da auch der DualShock 4 auf der PlayStation 4 sehr gut von Entwicklern und Nutzern angenommen wurde, möchte Sony die Vorteile der alten Version intakt halten und darauf aufbauen sowie eben neue Funktionen hinzufügen. Eine dieser Neuerungen ist das haptische Feedback. Dieses fügt eine Vielzahl von starken Empfindungen hinzu, die ihr beim spielen fühlen werdet. So merkt ihr zum Beispiel genau, wenn ein Auto schwerfällig durch Schlamm fährt. Und auch die L2- und R2-Tasten wurden angepasst. Ihr spürt so unter anderem, wenn ihr einen Bogen aufzieht und einen Pfeil verschießen wollt. Auch die Winkel wurden ein wenig verändert sowie wurde der Griff weiter verbessert, so dass der Controller noch besser in der Hand liegen wird. 

 

49747502797_760388b9dj9ku4.jpg

Wie auch bereits bei der PS4 wird auch das neue Eingabegerät wieder über einen aufladbaren Akku, welcher zudem eine lange Laufzeit haben soll, verfügen. Neu hingegen ist, dass es keine Share-Taste mehr geben wird, wie man sie noch vom DualShock 4 kennt. Ganz verschwinden wird diese aber auch nicht, denn Sony baut auf jene auf, in dem man mit der "Create"-Taste epische Gameplay-Inhalte erstellen und mit der Welt teilen kann.

 

49746632758_b63880471sykml.jpg

 

Eine weitere Neuerung ist das integrierte Mikrofon, mit welchem es nun auch möglich sein wird, ohne Headset mit seinen Freunden zu sprechen, wenn man es denn möchte. Die Headset-Funktion bleibt natürlich ebenfalls bestehen. Farblich kommt der DualSense diesmal in der Basis-Version nicht nur in schwarz daher, sondern man entschied sich mit zusätzlichem weiß für ein zweifarbiges Design. Auch wurde die Position des Lichtbalkens verändert. So ist diese nicht mehr oben auf dem Controller, sondern auf jeder Seite des Touchpads. 

 

Am Ende haben die Mannen von Sony viele Jahre am neuen Controller gebastelt, mehrere Konzepte durchgespielt und sich nun für dieses endgültige Design entschieden. Man wollte das perfekte Komfortniveau mit hervorragender Ergonomie haben und hofft nun, dieses Ziel erreicht zu haben.

 

Abschließend noch ein paar Worte vom SIE-Präsident und CEO Jim Ryan:

 

"Der DualSense stellt eine radikale Abkehr von unseren früheren Controller-Angeboten dar und zeigt, wie sehr wir uns für diesen Generationssprung zur PS5 bemüht haben. Der neue Controller wird zusammen mit den vielen innovativen Funktionen für die PS5 und deren Spiele transformativ sein und unsere Mission bei PlayStation fortsetzen, die Grenzen des Spiels jetzt und in Zukunft zu erweitern. An die PlayStation-Community möchte ich mich ganz herzlich bedanken, dass Sie diese aufregende Reise mit uns geteilt haben, während wir uns dem Start der PS5 im Jahr 2020 nähern. Wir freuen uns darauf, in den kommenden Monaten weitere Informationen zur PS5, einschließlich des Konsolendesigns, zu veröffentlichen."

 

Was sagt ihr zum neuen DualSense-Controller, welcher für die PlayStation 5 zum Standard wird? Wir sind gespannt auf eure Meinungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum? Für den, der Lust auf Halo, Forza, God of War und Uncharted hat, machen beide Konsolen auch heute noch Sinn. Wer schon einen gamingtauglichen PC hat braucht natürlich nicht unbedingt noch eine XBox, aber wer nur auf Konsolen baut sieht darin auch heute noch Sinn.

Vor allem da MS nach der schwachen aktuellen Generation potentiell mehr abliefern wird in der next Gen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Schtarek:

Bis zu Zeiten der ps2 hat das m. M. n noch Sinn gemacht mehrere Konsolen zu kaufen. 

Naja, zum Glück meine Entscheidung.;)

Und wie @joschi486 schon treffend schrieb, die nächste Konsolen Generation wird so dicht beieinander liegen wie nie zuvor, und nicht jeder hat/braucht einen High End PC zuhause.

 

Auch den Kauf der XB One X habe ich nie bereut, allein schon weil ich dadurch einen günstigen 4K Player inkl. habe, und eben auch alle geilen XB Exklusive spielen kann. Die gefallen zwar nicht jedem, mir aber schon, aber darum geht es hier ja eigentlich auch nicht.

 

Der Controller der PS lag mir noch nie so gut in der Hand, wie der der XB, und das muss ja auch niemand anderes so sehen wie ich. Geschmäcker und so...;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das optische Design des Controllers ist mir tatsächlich egal, da ich mir beim Zocken nicht so oft auf die Hände schaue. Haptisch sieht es natürlich anders aus, aber da verlasse ich mich einfach mal auf Sony. Uncool wäre tatsächlich die Farbe weiß, da das doch sehr schnell schnodderig aussehen wird, vor allem bei den Fugen. Ich spiele jetzt zwar nicht mit dreckigen Händen, aber einen Controller hat man unter Umständen mehrere tausend Stunden in der Hand. Da löst sich schon mal eine Hautschuppe im Eifer des Gefechts...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb sunn_o_:

Man hätte ja zumindest statt weiß, das grau der ps1 nehmen können und die bunten farben des ps logos auf dem home-button...

 

du meinst so ähnlich?

G1d0joi9Sh6Zoon2K8zDTFE0TB56xnd16ofE0xyl

 

ansonsten sehe ich es ähnlich wie @Red Sun King am ende ist das optische design zweitrangig. wichtig ist, dass er controller gut in der hand liegt und intuitiv zu bedienen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 53 Minuten schrieb Ritti1987:

 

du meinst so ähnlich?

G1d0joi9Sh6Zoon2K8zDTFE0TB56xnd16ofE0xyl

 

ansonsten sehe ich es ähnlich wie @Red Sun King am ende ist das optische design zweitrangig. wichtig ist, dass er controller gut in der hand liegt und intuitiv zu bedienen ist.

Genau , und dann noch in ps1 grau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unterscheidet sich somit in Sachen Design und Funktionen nur geringfügig vom aktuellen DS4. Das finde ich auch gut, denn im Gegensatz zu so manchen Leuten hatte ich mit dem DS4 nie irgendwelche Probleme. Damit ist offenbar auch definitiv gewährleistet, dass der DS4 an einer PS5 problemlos weiterhin genutzt werden kann :). Und das beste -> die beibehaltung der symetrischen Joysticks! Zum Glück ist Sony sich hier ihrer Sache treu geblieben und folgt nicht diesem dämlichen Tren von asymertisch angeordneten Joysticks. Das Finde ich bei M$ und Nintendo schlicht kacke.

Was der DualSense aber mit den kommenden 360° Audio zu tun haben soll ist mir schleierhaft ?(. Dieses "Audioformat" wird ja von der Konsole selbst erzeugt und nur als Stereo Kanäle an Controller oder Headset übertragen.

Egal, für mich passen Design und Funktionen, das lässt hoffen, dass die Konsole selbst auch in einem brauchbare Design und nicht als Kloschüssel daher kommt ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Mr.Ash:

Was der DualSense aber mit den kommenden 360° Audio zu tun haben soll ist mir schleierhaft ?(.

Es geht um das Zusammenspiel von der Audio-Technologie und den Features des Controllers. Der Controller selbst hat mit der Audio natürlich nichts zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb joschi486:

Warum? Für den, der Lust auf Halo, Forza, God of War und Uncharted hat, machen beide Konsolen auch heute noch Sinn. Wer schon einen gamingtauglichen PC hat braucht natürlich nicht unbedingt noch eine XBox, aber wer nur auf Konsolen baut sieht darin auch heute noch Sinn.

Vor allem da MS nach der schwachen aktuellen Generation potentiell mehr abliefern wird in der next Gen.

 

Ich finde da hat @Schtarek nicht ganz unrecht. Eine Konsole definiert sich seit jeher über die exklusiven Inhalte, damit steht und fällt die jeweilige Plattform. Im Falle von M$ sehe ich da nach wie vor das Problem mit felhlenden exklusiven Inhalten. Abgesehen von Forza gibt es dort wirklich kaum noch etwas wofür es sich wirklich lohnen würde sich eine XBSX als Zweitkonsole anzuschaffen. Den Rest gibt es in faktisch gleicher Qualität auch für die kommende PS5, nur dass es dort halt weiterhin starke exklusiv Spiele gibt. Ich denke als Zweitkonsole wird es bei Nintendos Switch bleiben, da mobil und eben auch mit den Nintendo IP's (wobei ich bei denen eigentlich auch nur noch Zelda und Metroid wirklich mag).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spannender Reddit Post, der auf die genaue Bauweise der Features eingeht und eine Vermutung aufstellt, mit welcher Technik die Adaptive Triggers umgesetzt werden könnte - er tippt dabei auf zwei gleich gepolte Magnete, einer davon elektromagnetisch. Letzter könnte dann über erhöhte Stromzufuhr für höheren Widerstand sorgen über größere Abstoßung beider Magnete. Keine mechanischen Teile notwendig, was wichtig für die Haltbarkeit des Controllers sei.

 

Dieser Kommentar darunter geht darauf ein, dass die Mikrofone im Controller neben Sprachassistenten auch zur Einrichtung von 3D-Audio genutzt werden könnten - man kennt das ja von Anlagen mit Einmessmikrofonen, um den Sound perfekt abzustimmen. Nicht unwahrscheinlich, da Sony hier mit einem 3er- Mikrofon-Array inklusive Noise Cancelling nicht gerade wenig Mühe investiert.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich persönlich finde das Design und die Farbe weiß sehr gut, macht was her.. Ich hoffe die Konsole kommt auch in weiß... dann ist sie schon so gut wie bestellt.. liebe die Farbe weiß....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 22 Stunden schrieb Roxas1997:

er tippt dabei auf zwei gleich gepolte Magnete, einer davon elektromagnetisch. Letzter könnte dann über erhöhte Stromzufuhr für höheren Widerstand sorgen über größere Abstoßung beider Magnete. Keine mechanischen Teile notwendig, was wichtig für die Haltbarkeit des Controllers sei

Okay, nach einer Betrachtung der technischen Zeichnungen für den adaptive Trigger, ist eine Feder doch wahrscheinlicher - diese könnten wohl ebenfalls sehr widerstandsfähig sein, wenn sie aus dem richtigen Material sind (bei einer mechanischen Tastatur kann sie knapp 1.000.000 Tastenschläge überstehen) und zudem viel Energie bzw. Druck aufbauen als Widerstand (bei einer einfachen Sprungfeder zum Quadrat). Zudem scheint ein Sensor vorhanden zu sein, der den Triggereinschlag messen kann, und der kleine Motor könnte potentiell so schnell sein, dass man sogar den Triggermechanismus eines echten Gewehres imitieren kann. Bei Gewehren wie der AUG könnte man prinzipiell auch den dynamischen Triggereinschlag simulieren (halber Einschlag bei Semiautomatik, voller Einschlag bei Vollautomatik), zudem dürften verschiedene Schusswaffen verschiedene Widerstände erzeugen - so wäre eine Handfeuerwaffe natürlich einfacher zu drücken, als ne Schrotflinte, die bis zu 5 Mal mehr Druck benötigt zum Auslösen (also im Reallife).

 

Klingt alles furchtbar spannend, bin richtig gespannt wie gut die Umsetzung Sony nun wirklich gelungen ist.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Roxas1997

Also für 360° Audio sind in erster Linie nicht Einmessmikrofone oder Noise Cancelling erforderlich, sondern die anpassung der Frequenzgäne an die eigene Ohrform. Hierbei werden jeweils von beinden Ohren Fotos gemacht worüber ein ausgeklügelter Algorythmus die Ohrform anylysiert und somit das 360° Audio individuell anpasst. Das hat ja auch Mark Cerny in seinem Video recht ausführlich erklärt, verstanden haben's aber wohl nur die wenigsten :D.

 

Kurz und knapp:

360° Audio funktioniert nur dann richtig, wenn die Frequenzgänge an die eigene Ohrform angepasst wurden. Mit einer 0815 Standardeinstellung wird das leider nie in dem Masse erreicht wie man es erwarten würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 28 Minuten schrieb Mr.Ash:

@Roxas1997

Also für 360° Audio sind in erster Linie nicht Einmessmikrofone oder Noise Cancelling erforderlich, sondern die anpassung der Frequenzgäne an die eigene Ohrform. Hierbei werden jeweils von beinden Ohren Fotos gemacht worüber ein ausgeklügelter Algorythmus die Ohrform anylysiert und somit das 360° Audio individuell anpasst. Das hat ja auch Mark Cerny in seinem Video recht ausführlich erklärt, verstanden haben's aber wohl nur die wenigsten :D.

 

Kurz und knapp:

360° Audio funktioniert nur dann richtig, wenn die Frequenzgänge an die eigene Ohrform angepasst wurden. Mit einer 0815 Standardeinstellung wird das leider nie in dem Masse erreicht wie man es erwarten würde.

Ändert nichts daran, dass Sony dies für normale Lautsprecher und Surround Setups ebenfalls umsetzen will - dazu wäre zur Anpassung des ausgegebenen Signals eine Einmessung des Sounds der einzelnen Komponenten sicherlich nicht verkehrt. Zu deinen Ohren gehört immer noch auch deine Position in Relation zu den Soundquellen ;) Keine Sorge, ich weiß wie das funktioniert und was dafür notwendig ist. An meinem Handy habe ich das Feature ja auch schon probieren dürfen, inklusive dem Fotografieren der eigenen Ohren. Bin ja nicht bescheuert, kann lesen und habe der Cerny-Präsentation auch mit großer Freude gelauscht, da ich mich gerne in technische Details reinfuchse, für die Otto-Normal-Verbraucher entweder zu blöd oder zu faul ist sich diese anzueignen ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 54 Minuten schrieb Mr.Ash:

Das hat ja auch Mark Cerny in seinem Video recht ausführlich erklärt, verstanden haben's aber wohl nur die wenigsten :D.


Da wo du richtig liegst, und mal wieder fronten kannst, drehst du wieder auf, was ;)

 

Es soll 5 verschiedene PreSets geben, die dann für 95 % der Ohrmuschelformen der User passen  (klingt immer noch irgendwie Gaga ^^, aber krass auf welchem Level Sony sich da mittlerweile bei einem kommenden Massenartikel bewegt).

 

Mit den erstellen von Fotos der beiden Ohren liegst du aber wohl falsch, dass war nur eine der „Zukunftsideen“ von Cerny  :D

 

Sondern es wird beim Kalibrieren zum Bestimmen des passenden persönlichen PreSets, Soundsampels abgespielt, und die, die der Richtung aus der sie kommen sollen am besten zuzuordnen sind, definieren ein PreSet.

 

Ist auch viel zielführender als Fotos der Ohrmuschel ^^

 

Minute 51:20

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 48 Minuten schrieb Andy (Raptor__MUC):

Ist auch viel zielführender als Fotos der Ohrmuschel ^^

Das nicht zwingend. Ganz im Gegenteil sogar.

 

Aber die Presets werden wohl schon für beeindruckende Effekte sorgen und man muss erstmal nicht die Mühe auf sich nehmen, tatsächlich Fotos einzusenden und diese dann analysieren zu lassen.

 

Aber auf dem Handy für 360° Audio wird das schon so gehandhabt mit der Headphones-Connect-App. Deswegen halte ich das Gerede diesbezüglich von Marc für gar nicht mal so unwahrscheinlich, auch wenn es vielleicht erst später kommt und nicht direkt so umgesetzt wird. Vielleicht auch ergänzend zu anderen Tests und Methoden zur Bestimmung der HRTF - darauf basierend könnte man ja auch weitere Profile anbieten, so dass der Pool an Presets im Laufe der Generation immer weiter anwächst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Minuten schrieb Roxas1997:

tatsächlich Fotos einzusenden und diese dann analysieren zu lassen.


Der Bearbeitungsaufwand wär doch viel zu hoch.

 

Wenn an einem normalen WE 10.000 Konsolen verkauft werden, wer soll das denn bearbeiten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Minuten schrieb Andy (Raptor__MUC):


Der Bearbeitungsaufwand wär doch viel zu hoch.

 

Wenn an einem normalen WE 10.000 Konsolen verkauft werden, wer soll das denn bearbeiten.

 

Das wird bislang über Algorithmen geregelt. Weiß halt nur nicht, wie genau die sind. Aber du musst da prinzipiell keinen sitzen haben, der das selbstständig analysiert.

 

Trotzdem halte ich den Aufwand für zu hoch momentan. Deswegen gibt's ja auch erstmal nur Presets und nen einfachen Test. Vielleicht wird's auch einfach dabei bleiben, und dafür die Dichte der Profile erhöht, wer weiß schon. Solange es geil klingt, ist mir alles Recht :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Andy (Raptor__MUC):

Mit den erstellen von Fotos der beiden Ohren liegst du aber wohl falsch, dass war nur eine der „Zukunftsideen“ von Cerny  

 

Ganz und gar nicht, schon stand jetzt macht es einen grossen unterschied ob das 360° Audio auf deine Ohren angepasst wurde oder nicht. Praktisch alle Anbieter von 360° Audio bieten mittlerweile diese Funktion, dass du ein Foto deiner Ohren machst und hochlädt. Daraufhin werden die Ferquenzgänge und Offsets entsprechend angepasst um das Ergebniss zu perfektionieren. Das mit den 5 Presets ist zwar eine nette Idee, im Endeffekt funktioniert es aber nur dann wirklich korrekt, wenn eine Anpassung auf deine Ohren erfolgt.

 

vor 2 Stunden schrieb Andy (Raptor__MUC):

Da wo du richtig liegst, und mal wieder fronten kannst, drehst du wieder auf, was 

 

Ich liege auch in anderen Bereiche stets richtig ;) (meisten jedenfalls :P). Der einzige Unterschied besteht darin, dass dir hier gefällt was du von mir hörst, in anderen Bereichen sind dir meine Fachkentinisse eher unangenhem weil sie nicht in dein Weltbild passen ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Andy (Raptor__MUC):

Wenn an einem normalen WE 10.000 Konsolen verkauft werden, wer soll das denn bearbeiten.

 

Das Zauberwort nennt sich intelligenter Algorythmus der das vollautomatisch bearbeitet. Dazu kommt, dass diese Algorythmen "lernfähig" sind, sprich je mehr Daten sie zur verfügung bekommen, desto präziser arbeiten sie. Ist vergleichbar mit E-Mail Spam Filtern, einige davon arbeiten mittlerweile mit Trefferquoten von 99,99%.

 

Verdammt, wieder war der @Roxas1997 schneller :D.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir persönlich wäre es lieber, wenn Sony einfach die gängigen Soundformate unterstützen würde...  Opional ist das nice to have, aber muss auch von den Entwicklern umgesetzt werden und da sehe ich einen Schwachpunkt. Lasse mich aber auch gerne positiv überraschen.

So, steinigt mich...... 😳

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Mr.Ash:

Ich liege auch in anderen Bereiche stets richtig ;) (meisten jedenfalls :P). Der einzige Unterschied besteht darin, dass dir hier gefällt was du von mir hörst, in anderen Bereichen sind dir meine Fachkentinisse eher unangenhem weil sie nicht in dein Weltbild passen ;)


Du lebst wirklich in deiner eigenen Welt =)

 

 

 

 

Fakt ist, 5 PresSets kommen, der Rest klingt gut, wenn es einwandfrei funktioniert, ist aber Spekulationen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb lari-fari:

Mir persönlich wäre es lieber, wenn Sony einfach die gängigen Soundformate unterstützen würde...  Opional ist das nice to have, aber muss auch von den Entwicklern umgesetzt werden und da sehe ich einen Schwachpunkt. Lasse mich aber auch gerne positiv überraschen.

So, steinigt mich...... 😳

 

Scheinbar hast du das mit dem Audio nicht ganz verstanden. Die Entwickler haben damit rein gar nichts zu tun, die kümmern sich um den Surround Sound wie eh und je seit PS2 Zeiten. Was die Konsole anschliessend für verschiedene Formate ausgibt ist einzig und alleine Sache der verbauten Komponenten und des OS. Für AVR basierte Heimkino Stetups wird auch die PS5 ein 7.1 PCM Format ausgeben, inkl. kodierung für Höhenlautsprecher. Für Headset's kommt ein 360° Audion Engine zum Einsatz. That's it ;).

 

Der ganze Rest mit veralteten DD, DTS, TosLink usw. wird aber wohl endlich der Vergangenheit angehören. Wozu auch? Jeder halbwegs moderne AVR ist ARC kompatibel (das ist schon seit über 10 Jahren standard) und bezieht den Ton somit direk per HDMI. Andere (vorgerenderte) Tonformate wie bei Bluray Filmen oder Streaming Diensten zum Einsatz kommen (z.B. DD+, True HD, Atmos, DTS HD MA, DTS-X) könne eh nur noch via HDMI übertragen werden, und werden mit grosser Sicherheit ebenfalls unterstützt.

 

Die Leidtragenden sind im Prinzip nur jene, welche an ihren uralten Heimkino Setups festhalten wollen, bei welchen noch TosLink, Coaxial, DD, DTS & co. Standard waren ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...