Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Philipp Schürmann

Ghost of Tsushima - Zahlreiche erste Testwertungen zum PS4-Exklusivem Action-Adventure bekannt

Recommended Posts

ghost-of-tsushima-ps42okqg.jpg

Am kommenden Freitag, den 17. Juli 2020 ist es soweit und die Entwickler von Sucker Punch und der Publisher Sony Computer Entertainment veröffentlichen mit Ghost of Tsushima ihr exklusives Open-World-Action-Adventure für die PlayStation 4.

 

Diesbezüglich wurde jener Titel nun durch zahlreiche Magazine schon ausgiebig getestet. So dass sich auf Metacritic bei einem Stand von 87 Reviews ein Durchschnitt von 84 / 100 Punkten ergeben hat (Stand: 15.07.2020 - 09:00 Uhr). Eine kleine Auswahl davon wollen wir euch an dieser Stelle einmal zeigen:

 

  • 4Players.de - 86 / 100
  • Comicbook.com - 80 / 100
  • Daily Star - 100 / 100
  • Destructoid - 95 / 100
  • Digital Trends - 90 / 100
  • Digitally Downloaded - 60 / 100
  • Eurogamer Italy - 90 / 100
  • Everyeye.it - 75 / 100
  • Game Informer - 95 / 100
  • GamePro Germany - 90 / 100
  • Gamer.nl - 80 / 100
  • Games.cz - 90 / 100
  • GameSpot - 70 / 100
  • GamesRadar+ - 90 / 100
  • GAMINGbible - 60 / 100
  • God is a Geek - 90 / 100
  • Guardian - 60 / 100
  • Hardcore Gamer - 90 / 100
  • Hobby Consolas - 91 / 100
  • IGN - 90 / 100
  • IGN Italia - 75 / 100
  • IGN Japan - 90 / 100
  • IGN Spain - 87 / 100
  • MMORPG.com - 90 / 100
  • Multiplayer.it - 80 / 100
  • PlayStation LifeStyle - 90 / 100
  • PlayStation Universe - 90 / 100
  • Push Square - 90 / 100
  • Telegraph - 60 / 100
  • The Games Machine - 95 / 100
  • TheSixthAxis - 80 / 100
  • Trusted Reviews - 80 / 100
  • USgamer - 80 / 100
  • VG247 - 60 / 100
  • Wccftech - 90 / 100

 

Ghost of Tsushima auf Amazon.de bestellen:

amazonpictogramm4f4cba.png

Durch den Kauf über unsere Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.

Ghost of Tsushima Packshot
Ghost of Tsushima
Sony Computer Entertainment
Sucker Punch
2020-07-17

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ahhhhhh  ,"nicht ganz einfach" und "so viele Settings und Stances" , war genau meine große Befürchtung vor Bestellung.

 

Ich hoffe man wird sich daran gewöhnen und einspielen. In den Reviews habe ich gesehen, dass man mit besserer Erfahrung und besseren Skills leichter durch die Gegner schnetzelt.  Was ja auch logisch ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb niK:

dieser moment am anfang, wenn der prolog endet und man auf das offene feld reitet..diese hintergrundmusik..einfach gaensehaut-moment🥰

Mega geil, war da auch gerade, hab den Moment gespeichert, so geil! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

habs heute mittag im briefkasten gehabt und nun knapp 7std. auf der Uhr und vllt grad mal 5% vom spiel gesehen.. es gibt soooviele quests..ich weiß garnicht welche ich als erstes machen soll :D

 

bisher geb ich dem spiel 8,5/10.. einziges manko bisher ist die kamerafuehrung.. daran muss ich mich noch gewoehnen..

 

morgen gehts weiter..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Stunden schrieb Nightcrow:

Ahhhhhh  ,"nicht ganz einfach" und "so viele Settings und Stances" , war genau meine große Befürchtung vor Bestellung.

 

Ich hoffe man wird sich daran gewöhnen und einspielen. In den Reviews habe ich gesehen, dass man mit besserer Erfahrung und besseren Skills leichter durch die Gegner schnetzelt.  Was ja auch logisch ist.

so schlimm ist das nun auch nicht xD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei einem solch umfangreichen Spiel frage ich mich immer wie ernst man solche frühen Wertungen wirklich nehmen kann? Ich meine, das Spiel ist erst wenige Tage auf dem Markt und es dürfte unwahrscheinlich sein, dass die Tester in einer solch kurzen Zeit bereits alle Aspekte des Spiel vollumfänglich erlebt haben. Ähnliches gescha ja uch schon bei Zelda BOTW, wo es nicht mal 24h nach Release schon unzählige 10/10 Wertungen hagelte. Damit will ich den Spielen keinesfalls die zwifelsohne vorhandene Qualität absprechen, aber nach so kurzer Zeit lässt sich bei solch umfangreichen Spielen nunmal schlicht keine endgültige Wertung erstellen. So gesehen sind solche Wertungen eher dem Hype als dem eigentlichen Inhalt geschuldet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Minuten schrieb Mr.Ash:

Bei einem solch umfangreichen Spiel frage ich mich immer wie ernst man solche frühen Wertungen wirklich nehmen kann? Ich meine, das Spiel ist erst wenige Tage auf dem Markt und es dürfte unwahrscheinlich sein, dass die Tester in einer solch kurzen Zeit bereits alle Aspekte des Spiel vollumfänglich erlebt haben. Ähnliches gescha ja uch schon bei Zelda BOTW, wo es nicht mal 24h nach Release schon unzählige 10/10 Wertungen hagelte. Damit will ich den Spielen keinesfalls die zwifelsohne vorhandene Qualität absprechen, aber nach so kurzer Zeit lässt sich bei solch umfangreichen Spielen nunmal schlicht keine endgültige Wertung erstellen. So gesehen sind solche Wertungen eher dem Hype als dem eigentlichen Inhalt geschuldet.

Die Tester haben ihre Exemplare natürlich schon viel früher von Sony zur Verfügung gestellt bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 51 Minuten schrieb Mr.Ash:

Bei einem solch umfangreichen Spiel frage ich mich immer wie ernst man solche frühen Wertungen wirklich nehmen kann? Ich meine, das Spiel ist erst wenige Tage auf dem Markt und es dürfte unwahrscheinlich sein, dass die Tester in einer solch kurzen Zeit bereits alle Aspekte des Spiel vollumfänglich erlebt haben. Ähnliches gescha ja uch schon bei Zelda BOTW, wo es nicht mal 24h nach Release schon unzählige 10/10 Wertungen hagelte. Damit will ich den Spielen keinesfalls die zwifelsohne vorhandene Qualität absprechen, aber nach so kurzer Zeit lässt sich bei solch umfangreichen Spielen nunmal schlicht keine endgültige Wertung erstellen. So gesehen sind solche Wertungen eher dem Hype als dem eigentlichen Inhalt geschuldet.


Eine Pressekopie bekommst, mit entsprechenden Embargo Auflagen, zum Teil mehrere Wochen vor dem offiziellen Release. 

- - -

 

Hab nun auch meine ersten Schritte auf Tsushima hinter mir und bin sehr angetan. Sucker Punch ist hier ein unglaublich stimmungsvolles Spiel gelungen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 51 Minuten schrieb Roxas1997:

Die Tester haben ihre Exemplare natürlich schon viel früher von Sony zur Verfügung gestellt bekommen.

 

Als ob mir das nicht bekannt wäre ;). Trotzdem halte ich es für unwahrscheinlich. Selbst wenn ein Tester ein solches Spiel schon mehrere Wochen vor Release in die Hände bekommt, so müsste dieser das Spiel quasi rund um die Uhr spielen um auch nur annähernd alle Aspekte in Augenschein zu nehmen (und diese auch zu dokumentieren). Angesichts der heutigen Flut an Spielereleases, und der damit verbundenen Arbeit mehrere Spiele gleichzeitig zu testen, quasi ein Ding der Unmöglichkeit nach so kurzer Zeit eine umfassend geltende Wertung zu verfassen.

 

Daher halte ich von so frühen Wertungen nicht viel (siehe Zelda BOTW), erst recht nicht von so umfangreichen Spielen. Sowas kann man meinetwegen bei kurzweiligen Arcade Spielen machen welche man locker mal an einem Wochenende mit allem drum und dran durchzockt, aber nicht bei einem Spiel mit 100+h Gameplay.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 21 Stunden schrieb Prodigy:

Nicht ganz einfach, das gebe ich zu. Was mich erstaunt ist, dass die PS4 Pro ziemlich leise bleibt.

 

Ich hab da auch heute Nacht deppert gschaut bei meiner Release-Pro. Ich weiß das die Konsole leise sein kann (GTA V, ich hör die Konsole nicht). Aber bei einem Exklusivtitel hab ich mir nen F18 Start vom Flugzeugträger vorgestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 16.7.2020 um 19:13 schrieb Prodigy:

Nicht ganz einfach, das gebe ich zu. Was mich erstaunt ist, dass die PS4 Pro ziemlich leise bleibt.

meinst du das ernst ? Ich musste meine Pro anbinden damit sie nicht abhebt... wird langsam zeit das die PS5 rauskommt xD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 23 Stunden schrieb Infant_Prodigy:

Und wer sagt das die PS5 nicht auch ein Düsenjet ist?

 

Das hoffe wir aktuell vermutlich alle das es nicht so ist.

Und sonst gibts halt ne Xbox, da bin ich überzeugt das sie leise ist.

 

Bei No Men Sky und Tlou2 sowie RDR2 ist das ganze nicht mehr feierlich und muss mit Kopfhörern inkl. NC spielen :wacko:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Vanewod.Art:

 

 

Bei No Men Sky und Tlou2 sowie RDR2 ist das ganze nicht mehr feierlich und muss mit Kopfhörern inkl. NC spielen :wacko:

Meine PS4 Pro ist bei Tlou2 ziemlich leise und hätte es mir lauter vorgestellt wenn man liest das sie doch hoch gehen soll bei dem Game.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb Infant_Prodigy:

Meine PS4 Pro ist bei Tlou2 ziemlich leise und hätte es mir lauter vorgestellt wenn man liest das sie doch hoch gehen soll bei dem Game.


Da hat sich Sony halt leider nicht mit Ruhm bekleckert und es unabhängig von Revision nicht hinbekommen einheitliche Qualität abzuliefern. Ich hab aktuell meine vierte PS4 (die Release PS4 + drei mal die Pro) und alle waren mehr oder weniger „laut“. Man liest ja immer wieder die eine Version sei leiser als die andere, ich hatte aber die CUH-7016B die 7116B und hab aktuell die 7216B und je nach Spiel nahmen sich alle drei Pro Version bei mir nichts was die Lautstärke angeht.

 

Und so ist auch bei Ghost of Tsushima, die Lautstärke der PS4 Pro, das mit Abstand größte Manko beim spielen dieses wundervollen Titels.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist tatsächlich merkwürdig. Meine Pro dreht z.B. bei COD in der Lobby schon richtig hoch (höre ich zum Teil durch die Kopfhörer)

Bei Ghost of Tsushima hingegen ist sie verhältnismäßig leise :wacko:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 17.7.2020 um 16:06 schrieb Mr.Ash:

 

Als ob mir das nicht bekannt wäre ;). Trotzdem halte ich es für unwahrscheinlich. Selbst wenn ein Tester ein solches Spiel schon mehrere Wochen vor Release in die Hände bekommt, so müsste dieser das Spiel quasi rund um die Uhr spielen um auch nur annähernd alle Aspekte in Augenschein zu nehmen (und diese auch zu dokumentieren). Angesichts der heutigen Flut an Spielereleases, und der damit verbundenen Arbeit mehrere Spiele gleichzeitig zu testen, quasi ein Ding der Unmöglichkeit nach so kurzer Zeit eine umfassend geltende Wertung zu verfassen. [...]

 

Auch wenn ich mich etwas verspätet zu deinem Beitrag äußere, so kann ich ihn auf jeden Fall nachvollziehen. Ghost of Tsushima ist mit Sicherheit ein Spiel, welches man nicht mal eben an einem Wochenende durchknüppelt. Zumindest nicht in vollem Umfang. Mit allen Geheimnissen, Aufgaben und und und. Jedoch darfst du nicht vergessen, dass der hauptberufliche "Spieletester" keinen eight to five job hat. Oftmals liegen die normalen Arbeitstage in dieser Berufsgruppe deutlich über den allgemeinen acht Stunden. Auf diesem Weg kann man fast von "rund um die Ohr zocken" sprechen und die Jungs und Mädels bekommen entsprechend viel Spiel zu Gesicht. Über die Qualität der daraus resultierenden Beiträge kann man nun jedoch diskutieren. Denn wir alle wissen: Quantität ist nicht gleich Qualität.

 

Mal davon abgesehen, dass viele Redakteure nicht ihre freie Meinung zu einem bestimmten Titel äußern dürfen. Daher sollte man Testwertungen großer nicht unabhängiger Magazine ohnehin mit Vorsicht genießen. Ich jeden Falls interessiere mich in der Regel null für Testwertungen. Außgenommen die Wertungen meiner Kollegen hier. :) 

 

Überzeugt mich ein Spiel im Vorfeld durch die gesehenen Informationen, dann wird es gekauft.  Andernfalls nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es kommt immer ein wenig auf die Erwartungshaltung an, die man an Spieletests stellt. Als Jemand, der Ghost of Tsushima nun am Wochenende beendet und die meisten Nebeaufgaben abgeschlossen, sowie den Großteil der Karten aufgedeckt hat, würde ich sagen, das man das Spiel sehr wohl nach knapp 30-40 Stunden Spielzeit abschließend bewerten kann. Selbst wenn jetzt noch 15 auf mich warten sollten.

 

Du hast so ziemlich alle Spielmechaniken in Ghost of Tsushima nach ca. 15 Stunden Spielzeit freigeschaltet, wenn man der Handlung folgt. An Abwechslung wartet jenseits dessen, was man außerhalb dieser erweiterbaren Spielmechaniken geboten bekommt auch nichts. Wenn ich also ein Tester wäre, der das hauptberuflich macht und dafür bezahlt wird innerhalb von zwei Wochen ein Spiel zu spielen, dann wäre es problemlos möglich ein 40 Stunden+ Spiel unterzubekommen. Eine 40 Stunden Woche ist ja nun wirklich nichts außergewöhnliches. Zumal man diese Arbeit eben auch gerne mal nach Hause nimmt. Man sieht ja selbst bei den größeren, unabhängigen Magazinen, dass einige kleinere Titel eben etwas später getestet werden, wenn so ein Brocken ansteht.

 

Gleichzeitig - und da kommen wir wieder zur Erwartungshaltung - muss ein Tester nicht jede Kleinigkeit innerhalb eines Spiels gesehen haben, um dieses bewerten zu können. Wird die Qualität repetitiver Nebenmissionen generell aufgewertet, nur weil da vielleicht eine Handvoll sind, die herausstechen, die man aber unter Umständen nicht gesehen hat? Nein, die grundsätzliche Qualität der Nebenquests bleibt dadurch unverändert. Überraschen einen die Spielmechaniken, wenn man den tausendsten Fuchsbau oder den tausendsten Schrein gefunden hat? Nein, die Mechaniken und Präsentation bleiben grundsätzlich gleich.

 

Also kann man gute zwanzig Stunden damit verbringen, die Welt zu erkunden und der Haupthandlung zu folgen, man macht sich diesbezüglich seine Notizen und formuliert diese weiter aus. Im Anschluss macht man 10-15 Stunden Nebenmissionen und Nebenhandlungen wichtiger NPCs, dazu seine Notizen. Der Rest sind Spielmechaniken, Inszenierung, technische und grafische Darstellung, etc. Davon hat man innerhalb dieser Spielzeit eben auch schon einen mehr als nur groben, sondern grundsätzlich ausreichenden Eindruck gewonnen. Haue noch mal ein paar Stunden freie Erkundung drauf und dann kann man den Titel meiner Meinung nach auch bewerten.

 

Grundsätzlich würde ich aber keiner 10/10-Wertung zustimmen. Niemals.

 

Es kommt übrigens auch auf den Titel an. The Last of Us: Part 2 habe ich so vollständig beendet, wie nur irgendmöglich, ehe mein Test kam (Review-Key gab es aber auch erst zum Releasetag). Ghost of Tsushima hätte ich nach 30 Stunden wahrscheinlich auch schon mein Fazit ziehen können, wenn ich es unter Zeitdruck hätte spielen und testen müssen.

 

Hüten würde ich mich vor Spieletests, bei denen bekannt ist, dass die Rezensions-Exemplare erst am Releasetag kommen, die aber 24 Stunden später einen Test online haben. Da kann es etwas nicht ganz richtig sein, bzw. die Qualität könnte aufgrund der aufgezwungenen Spielweise nicht das erwartbare Niveau haben.

 

Das aber nur mal von mir als Hobby-Reviewer.

 

Edit: zumal es bei Ghost of Tsushima zwei Tag nach offiziellem Release schon die ersten gab, die eine Platin-Trophäe erspielt hatten. Es geht also alles, man muss es nur wollen :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 23 Minuten schrieb Daniel Bubel:

Es kommt immer ein wenig auf die Erwartungshaltung an, die man an Spieletests stellt. Als Jemand, der Ghost of Tsushima nun am Wochenende beendet und die meisten Nebeaufgaben abgeschlossen, sowie den Großteil der Karten aufgedeckt hat, würde ich sagen, das man das Spiel sehr wohl nach knapp 30-40 Stunden Spielzeit abschließend bewerten kann. Selbst wenn jetzt noch 15 auf mich warten sollten.

 

Du hast so ziemlich alle Spielmechaniken in Ghost of Tsushima nach ca. 15 Stunden Spielzeit freigeschaltet, wenn man der Handlung folgt. An Abwechslung wartet jenseits dessen, was man außerhalb dieser erweiterbaren Spielmechaniken geboten bekommt auch nichts. Wenn ich also ein Tester wäre, der das hauptberuflich macht und dafür bezahlt wird innerhalb von zwei Wochen ein Spiel zu spielen, dann wäre es problemlos möglich ein 40 Stunden+ Spiel unterzubekommen. Eine 40 Stunden Woche ist ja nun wirklich nichts außergewöhnliches. Zumal man diese Arbeit eben auch gerne mal nach Hause nimmt. Man sieht ja selbst bei den größeren, unabhängigen Magazinen, dass einige kleinere Titel eben etwas später getestet werden, wenn so ein Brocken ansteht.

 

Gleichzeitig - und da kommen wir wieder zur Erwartungshaltung - muss ein Tester nicht jede Kleinigkeit innerhalb eines Spiels gesehen haben, um dieses bewerten zu können. Wird die Qualität repetitiver Nebenmissionen generell aufgewertet, nur weil da vielleicht eine Handvoll sind, die herausstechen, die man aber unter Umständen nicht gesehen hat? Nein, die grundsätzliche Qualität der Nebenquests bleibt dadurch unverändert. Überraschen einen die Spielmechaniken, wenn man den tausendsten Fuchsbau oder den tausendsten Schrein gefunden hat? Nein, die Mechaniken und Präsentation bleiben grundsätzlich gleich.

 

Also kann man gute zwanzig Stunden damit verbringen, die Welt zu erkunden und der Haupthandlung zu folgen, man macht sich diesbezüglich seine Notizen und formuliert diese weiter aus. Im Anschluss macht man 10-15 Stunden Nebenmissionen und Nebenhandlungen wichtiger NPCs, dazu seine Notizen. Der Rest sind Spielmechaniken, Inszenierung, technische und grafische Darstellung, etc. Davon hat man innerhalb dieser Spielzeit eben auch schon einen mehr als nur groben, sondern grundsätzlich ausreichenden Eindruck gewonnen. Haue noch mal ein paar Stunden freie Erkundung drauf und dann kann man den Titel meiner Meinung nach auch bewerten.

 

Grundsätzlich würde ich aber keiner 10/10-Wertung zustimmen. Niemals.

 

Es kommt übrigens auch auf den Titel an. The Last of Us: Part 2 habe ich so vollständig beendet, wie nur irgendmöglich, ehe mein Test kam (Review-Key gab es aber auch erst zum Releasetag). Ghost of Tsushima hätte ich nach 30 Stunden wahrscheinlich auch schon mein Fazit ziehen können, wenn ich es unter Zeitdruck hätte spielen und testen müssen.

 

Hüten würde ich mich vor Spieletests, bei denen bekannt ist, dass die Rezensions-Exemplare erst am Releasetag kommen, die aber 24 Stunden später einen Test online haben. Da kann es etwas nicht ganz richtig sein, bzw. die Qualität könnte aufgrund der aufgezwungenen Spielweise nicht das erwartbare Niveau haben.

 

Das aber nur mal von mir als Hobby-Reviewer.

 

Edit: zumal es bei Ghost of Tsushima zwei Tag nach offiziellem Release schon die ersten gab, die eine Platin-Trophäe erspielt hatten. Es geht also alles, man muss es nur wollen :D

 

Die meisten Magazine haben die Testversion eh früher bekommen, wenn ich mich nicht irre.

Von daher kann man davon ausgehen, dass die auch durch gespielt haben.

 

Das Wertungen von 10/10 total unrealistisch sind, dass steht fest.

Ein perfektes Spiel gibt es nicht.

Da Test aber sehr objektiv sind, kann es in den Augen eines Testers, der auch Fan des Settings ist, durchaus zu so einer Note kommen.

Das 100er Testsystem ist auf jeden Fall Detaillierter und Aussagekräftiger auf Grund der möglichen Abstufungen. 

 

In der letzten Zeit hat sich aber auch dieses 10/10 fast schon fest etabliert.

Keine Ahnung warum, aber die meisten Wertungen sind dann doch meist auf einer Linie.

So als ob sich ein großer Teil der Branche abspricht.

Genau wie eigentlich fast immer die selben Magazine eine eher niedrige Wertung geben.

 

Am Ende finde ich es auf jeden Fall besser, wenn der Tester das Spiel auch beendet hat.

Nur dann ist aus meiner Sicht, ein abschließendes Fazit möglich.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb monthy19:

Die meisten Magazine haben die Testversion eh früher bekommen, wenn ich mich nicht irre.

Von daher kann man davon ausgehen, dass die auch durch gespielt haben.

 

Zitat

Am Ende finde ich es auf jeden Fall besser, wenn der Tester das Spiel auch beendet hat.

Nur dann ist aus meiner Sicht, ein abschließendes Fazit möglich.

 

 

Aber klar doch. Davon möchte ich ausgehen. Es kommt darauf an, wo man das "Ende" sieht. Im Fall von got und dem Beispiel meinerseits wäre die Kampagne ja beendet worden und alle Haupt-NPC-nebenquests abgeschlossen worden. Plus einiges anderes an repetitivem Füllmaterial. 

 

Nach 30-40 Stunden hast du alles gesehen, was Ghost of tsushima bietet, wohl aber nicht jede Aufgabe beendet oder jedes Fragezeichen aufgedeckt. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb Daniel Bubel:

 

 

Aber klar doch. Davon möchte ich ausgehen. Es kommt darauf an, wo man das "Ende" sieht. Im Fall von got und dem Beispiel meinerseits wäre die Kampagne ja beendet worden und alle Haupt-NPC-nebenquests abgeschlossen worden. Plus einiges anderes an repetitivem Füllmaterial. 

 

Nach 30-40 Stunden hast du alles gesehen, was Ghost of tsushima bietet, wohl aber nicht jede Aufgabe beendet oder jedes Fragezeichen aufgedeckt. 

 

 

Auf jeden Fall. Aber als Privater ist es ja nun einmal auch ein Hobby.

Finde es gut wenn ihr einen Test raus haut.

Meist liegen wir auf einer Wellenlänge.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...