Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de
Gast DeLorean

Stammtisch

Recommended Posts

Gast DeLorean

stehe vor einer schweren entscheidung

 

mb-slsuej7u.jpg

 

Oder

 

piaggio-ape-50-pianalovkhx.jpg

 

Wie würdet Ihr entscheiden?

Wo ist der Wacko-Smiley aus PS3-Talk? Ohne das Ding, kann ich mich nicht richtig ausdrücken X(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 25 Minuten schrieb ak666mod:

Laut worldometers sind es 3252 Fälle, deren Quelle verweist auf https://interaktiv.tagesspiegel.de/lab/karte-sars-cov-2-in-deutschland-landkreise/

 

und dort sind es zwischen 05.04. 2020 23:59 und 06.04.2020 23:59 sogar über 3300 Fälle. 


 

 


aktuell sind die Gesamtfallzahlen auf beiden Portalen identisch.

 

1c6e536131.png

 

c9907b4a78.png
 


 

 

 

Wann welche Seite wie an welchem Tag die Zahlen unterbringt, ist sekundär, Fakt ist, es werden deutlich weniger registriert.

 

Auch hier: 


a03f4bcf8d.png


https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich behaupte sogar was anderes.....

die bekannten Fälle kann man nochmal x2 rechnen. 
 

warum? Weil einer der positiv getestet ist wird gezählt aber die Person oder die Personen mit denen der positiv getestete zusammen lebt werden nicht getestet, da man davon ausgeht, dass diese auch infiziert sind. Ohne Grund müssen die halt nicht in häusliche Quarantäne. 
 

angenommen meine Verlobte infiziert sich und wird positiv getestet dann werde ich nicht getestet da man automatisch davon ausgeht das ich auch infiziert bin und bekomme vom Gesundheitsamt die Auflage für häusliche Quarantäne. Heißt aber auch, dass meine Verlobte statistisch geführt wird ich allerdings nicht da ich nicht getestet wurde. 
 

ist witzig also im Grunde genommen ist das eine Statistikschönerei die Dunkelziffer ist mindestens doppelt so hoch wie das was wir als offizielle Zahlen zu sehen bekommen. 
 

ich glaube außer die Zahl der Verstorbenen stimmt da an den Zahlen einfach nix. Weder Infizierte noch gesundete. 
 

daher passt auch hier glaube keiner Statistik die du nicht selbst führst. 
 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb Ritti1987:

Ich behaupte sogar was anderes.....

die bekannten Fälle kann man nochmal x2 rechnen. 
 

warum? Weil einer der positiv getestet ist wird gezählt aber die Person oder die Personen mit denen der positiv getestete zusammen lebt werden nicht getestet, da man davon ausgeht, dass diese auch infiziert sind. Ohne Grund müssen die halt nicht in häusliche Quarantäne. 
 

angenommen meine Verlobte infiziert sich und wird positiv getestet dann werde ich nicht getestet da man automatisch davon ausgeht das ich auch infiziert bin und bekomme vom Gesundheitsamt die Auflage für häusliche Quarantäne. Heißt aber auch, dass meine Verlobte statistisch geführt wird ich allerdings nicht da ich nicht getestet wurde. 
 

ist witzig also im Grunde genommen ist das eine Statistikschönerei die Dunkelziffer ist mindestens doppelt so hoch wie das was wir als offizielle Zahlen zu sehen bekommen. 
 

ich glaube außer die Zahl der Verstorbenen stimmt da an den Zahlen einfach nix. Weder Infizierte noch gesundete. 
 

daher passt auch hier glaube keiner Statistik die du nicht selbst führst. 
 

 


Fast alles richtig was du sagst.

 

Es gibt immer eine Dunkelziffer.

 

Ich würde sogar sagen, die „echte“ Fallzahl  ist 5x so hoch (da Kinder oft komplett ohne Symptome sind).

 

Aber logischer Weise sinkt auch dann die Gesamt-Dunkelziffer mit den registrierten Zahlen im gleichen Verhältnis.

 

Also wird es definitiv weniger.

 

Und des wegen gleich wie ein Verschwöhrungsthorethiker jede Statistik anzuzweifeln.. 🙄

 

Und gerade die Zahl der Verstorben bestätigt die Gesamtzahl, denn die Zahl der Toten wäre nämlich eh noch viel, viel höher bei einer extrem höheren Dunkelziffer.

 


PS: Mal so nebenbei, bei angenommen 500.000 die sich seit Anfang Februar infiziert haben, wären das in etwa 0,4 % der Gesamtbevölkerung in D.

 

Und davon sind mindestens schon die Hälfte wieder gesund.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der große Knall steht uns erst noch bevor. Warte mal ab. Wir sind jetzt gerade mal am Anfang und die Leute sterben weltweit wie die Fliegen weg. 
da wird noch die große Bombe platzen das war bisher ein keiner trockener furz. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb Ritti1987:

Der große Knall steht uns erst noch bevor. Warte mal ab. Wir sind jetzt gerade mal am Anfang und die Leute sterben weltweit wie die Fliegen weg. 
da wird noch die große Bombe platzen das war bisher ein keiner trockener furz. 


In anderen Ländern, ist es und wird es auch noch echt heftig.

 

Leider da wo das Gesundheitssystem quasi nicht existent ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 54 Minuten schrieb Andy (Raptor__MUC):


In anderen Ländern, ist es und wird es auch noch echt heftig.

 

Leider da wo das Gesundheitssystem quasi nicht existent ist. 


Ich rede nicht von anderen Ländern oder Ländern mit einem fast nicht vorhandenen Gesundheitssystem. 
 

ich rede von Deutschland. Uns wird es auch noch böse Treffen. Und das ist einfach Fakt. 
Je länger diese Maßnahmen wie sie aktuell sind gefahren werden desto schwieriger wird es die Leute zu kontrollieren. Irgendwann brechen die Leute aus diesen Maßnahmen aus und halten sich nicht dran. Und da bringen dann auch irgendwelche Geldstrafen nix. 
 

lass alles laufen wie vorher bring die Kurve einmal bis an die Spitze gibt dann zwar collateralschäden vllt erwischt es auch den Ein oder anderen Von uns. 
 

aber wenn man die Kurve kontrolliert auf die Spitze treibt hat man weniger schaden wie bei diesem flatten the Curve dingen. 
 

Allen voran wird dadurch die Wirtschaft geschont und die Rentenkassen werden auch ein wenig geschont. Nennt sich dann natürliche Auslese. 
 

ich weiß der Gedanke klingt sehr makaber aber dadurch erleidet die Wirtschaft und auch unser aller leben weitaus weniger schaden wie bei den aktuell shutdown Maßnahmen. 
 

immerhin hat die Regierung schon mal gelernt das man verhindern muss das wir alles an Produktion ins Ausland verlagern. Es ist dann aber auch an der Politik die Produktion in Deutschland attraktiver zu machen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 41 Minuten schrieb Ritti1987:

lass alles laufen wie vorher bring die Kurve einmal bis an die Spitze gibt dann zwar collateralschäden vllt erwischt es auch den Ein oder anderen Von uns. 
 

aber wenn man die Kurve kontrolliert auf die Spitze treibt

 

Echt jetzt?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 34 Minuten schrieb Ritti1987:


Ich rede nicht von anderen Ländern oder Ländern mit einem fast nicht vorhandenen Gesundheitssystem. 
 

ich rede von Deutschland. Uns wird es auch noch böse Treffen. Und das ist einfach Fakt. 
Je länger diese Maßnahmen wie sie aktuell sind gefahren werden desto schwieriger wird es die Leute zu kontrollieren. Irgendwann brechen die Leute aus diesen Maßnahmen aus und halten sich nicht dran. Und da bringen dann auch irgendwelche Geldstrafen nix. 
 

lass alles laufen wie vorher bring die Kurve einmal bis an die Spitze gibt dann zwar collateralschäden vllt erwischt es auch den Ein oder anderen Von uns. 
 

aber wenn man die Kurve kontrolliert auf die Spitze treibt hat man weniger schaden wie bei diesem flatten the Curve dingen. 
 

Allen voran wird dadurch die Wirtschaft geschont und die Rentenkassen werden auch ein wenig geschont. Nennt sich dann natürliche Auslese. 
 

ich weiß der Gedanke klingt sehr makaber aber dadurch erleidet die Wirtschaft und auch unser aller leben weitaus weniger schaden wie bei den aktuell shutdown Maßnahmen. 
 

immerhin hat die Regierung schon mal gelernt das man verhindern muss das wir alles an Produktion ins Ausland verlagern. Es ist dann aber auch an der Politik die Produktion in Deutschland attraktiver zu machen. 


Andere Industriestaaten wie Japan und Südkorea bekommen es ja auch hin.

 

Es muß halt ein guter, funktionierender Kompromiss zwischen Maßnahmen und „Schonung“ der Wirtschaft her.

 

Dein Ansatz mit dem zulassen der Durchseuchung ohne Rücksicht auf menschliche Verluste in den Risikogruppen, ist nicht auf der Höhe der Zeit und kommt eher aus dem frühen 20. Jahrhundert.

 

Aber ich bin aber auch dafür Kapazitäten im Gesundheitswesen auszureizen und die Wirtschaft maximal zu schonen, als mit überzogener Vorsicht irreparable Schäden und Massen an Arbeitslosen zu produzieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Minuten schrieb Andy (Raptor__MUC):

Dein Ansatz mit dem zulassen der Durchseuchung ohne Rücksicht auf menschliche Verluste in den Risikogruppen, ist nicht auf der Höhe der Zeit und kommt eher aus dem frühen 20. Jahrhundert.


mag zwar altbacken sein aber eine massenverseuchung ist deutlich schonender fürs System wie die aktuellen Maßnahmen. 
 

vor 19 Minuten schrieb Andy (Raptor__MUC):

Andere Industriestaaten wie Japan und Südkorea bekommen es ja auch hin.


die haben aber auch alle unsere Produktionen zusammen mit den Chinesen. Von dort wird alles für hier bezogen sei es Stahl oder Aluminium daher wird es nach einem shutdown dort wieder boomen. 
 

vor 21 Minuten schrieb Bottlethrower:

Echt jetzt?


ja echt jetzt. Verquere Denkweise von mir ich weiß aber ich denke da in erster Linie an meinen eigenen hintern. Ich arbeite nicht bei einer Stadt und habe Tarif Bezahlung und bin in gewisser Werkes geschützt.

ich arbeite im freien Handel und bin auf meine Kunden angewiesen. 
 

Können meine Kunden nicht arbeiten kann mein Arbeitgeber nix verdienen ergo mein Arbeitgeber geht je länger es dauert irgendwann pleite. 
 

daher sehe ich eine Spitze sinnvoller als dieses flatten the curve da dies einiges an Zeit brauchen wird das geht nicht von heute auf morgen und auch nicht innerhalb von 2 Wochen. 
 

jetzt aktuell mag die Kurve abflachen aber auch nur weil die Maßnahmen greifen je länger diese andauern desto weniger greifen sie irgendwann und umso plötzlicher kann der Anstieg der Zahlen ins Haus fallen. der einzige Vorteil aktuell an diesen Maßnahmen ist zwar das es Zeit bringt für ein Impfstoff aber diese Zeit ist auch bei einer bestimmten Länge begrenzt 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Ritti1987:

lass alles laufen wie vorher bring die Kurve einmal bis an die Spitze gibt dann zwar collateralschäden vllt erwischt es auch den Ein oder anderen Von uns. 

 

aber wenn man die Kurve kontrolliert auf die Spitze treibt hat man weniger schaden wie bei diesem flatten the Curve dingen. 
 

Allen voran wird dadurch die Wirtschaft geschont und die Rentenkassen werden auch ein wenig geschont. Nennt sich dann natürliche Auslese.

 

Find deinen Ansatz auf jeden Fall gut, dass wir zum Wohle der Wirtschaft der "natürlichen Auslese" unter die Arme greifen sollen. Ethisch und moralisch gesehen auf jeden Fall eine fantastische Idee. Ey, hauptsache deinen Kunden geht es nach der Krise gut genug, um dich weiterhin bezahlen zu können. Spitze! /s

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Ritti1987:


Ich rede nicht von anderen Ländern oder Ländern mit einem fast nicht vorhandenen Gesundheitssystem. 
 

ich rede von Deutschland. Uns wird es auch noch böse Treffen. Und das ist einfach Fakt. 
Je länger diese Maßnahmen wie sie aktuell sind gefahren werden desto schwieriger wird es die Leute zu kontrollieren. Irgendwann brechen die Leute aus diesen Maßnahmen aus und halten sich nicht dran. Und da bringen dann auch irgendwelche Geldstrafen nix. 
 

lass alles laufen wie vorher bring die Kurve einmal bis an die Spitze gibt dann zwar collateralschäden vllt erwischt es auch den Ein oder anderen Von uns. 
 

aber wenn man die Kurve kontrolliert auf die Spitze treibt hat man weniger schaden wie bei diesem flatten the Curve dingen. 
 

Allen voran wird dadurch die Wirtschaft geschont und die Rentenkassen werden auch ein wenig geschont. Nennt sich dann natürliche Auslese. 
 

ich weiß der Gedanke klingt sehr makaber aber dadurch erleidet die Wirtschaft und auch unser aller leben weitaus weniger schaden wie bei den aktuell shutdown Maßnahmen. 
 

immerhin hat die Regierung schon mal gelernt das man verhindern muss das wir alles an Produktion ins Ausland verlagern. Es ist dann aber auch an der Politik die Produktion in Deutschland attraktiver zu machen. 

Mr. Trump, sind sie es? 🙄

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Tage erst gelesen (keine Ahnung ob fake oder ob was dran ist): Typ, Mitte 30, der leichte Symptome hatte und positiv auf Corona getestet wurde, dann dies verharmloste, dass das ja nicht schlimmer als eine leichte Grippe sei, hat wohl seine Mutter infiziert, die wenige Tage danach im Krankenhaus starb. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Noch ein anderer Fall von Verharmlosung: Typ, Mitte 50, Premierminister GB, Händewaschen reicht ja, deswegen kann man ruhig weiter allen die Hand geben. Nach 10 Tagen Heimquarantäne nun Krankenhaus auf der Intensivstation, inzwischen vielleicht auch schon intubiert...

 

Aber hey, @Ritti1987, mach den Anfang, raus mit dir, einer muss den Anfang machen, treib die Kurve kontrolliert auf die Spitze. Köntest zur Abwechslung ja mal Aussendienst statt Homeoffice machen und deine Kunden besuchen. Mal sehen was die von deiner Theorie halten während ihr euch ein Bier teilt.

 

PS: Dürfen in deinem Vertriebsgebiet die Handwerker nicht mehr arbeiten? Unsere Baustellen laufen aktuell auf Hochtouren, genauso sind die Firmen vom Hochbau voll aktiv. Auch hier wenn ich aus dem Fenster vom Büro schau sind zwei Baustellen die voll am Laufen sind. Der Baubranche merkt man hier in der Gegend bisher zumindest keine Auswirkungen an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Minuten schrieb joschi486:

Noch ein anderer Fall von Verharmlosung: Typ, Mitte 50, Premierminister GB, Händewaschen reicht ja, deswegen kann man ruhig weiter allen die Hand geben. Nach 10 Tagen Heimquarantäne nun Krankenhaus auf der Intensivstation, inzwischen vielleicht auch schon intubiert...

 

Aber hey, Ritti, mach den Anfang, raus mit dir, einer muss den Anfang machen, treib die Kurve kontrolliert auf die Spitze. Köntest zur Abwechslung ja mal Aussendienst statt Homeoffice machen und deine Kunden besuchen. Mal sehen was die von deiner Theorie halten während ihr euch ein Bier teilt.


Wenn der Premier wirklich das Krankenhaus nicht mehr lebend verlassen sollte (Gott bewahre), wäre das wirklich der Treppenwitz des Jahrzehnts.

 

Die Briten stehen ja aber auf schwarzen Humor 🤫

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 21 Minuten schrieb ak666mod:

Die Tage erst gelesen (keine Ahnung ob fake oder ob was dran ist): Typ, Mitte 30, der leichte Symptome hatte und positiv auf Corona getestet wurde, dann dies verharmloste, dass das ja nicht schlimmer als eine leichte Grippe sei, hat wohl seine Mutter infiziert, die wenige Tage danach im Krankenhaus starb. 

 

 


Nicht unwahrscheinlich, war sicher ein sog. Reichsbürger 😬

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 21 Minuten schrieb joschi486:

Dürfen in deinem Vertriebsgebiet die Handwerker nicht mehr arbeiten? Unsere Baustellen laufen aktuell auf Hochtouren, genauso sind die Firmen vom Hochbau voll aktiv. Auch hier wenn ich aus dem Fenster vom Büro schau sind zwei Baustellen die voll am Laufen sind. Der Baubranche merkt man hier in der Gegend bisher zumindest keine Auswirkungen an.


arbeiten dürfen sie aber anders wie auf dem Hochbau Sektor sind meine Kunden direkt bei dem Endkunde am Dach oder im Garten zuständig. 
da die endkunden die Handwerker aber nicht am Haus haben möchten weil man sich ja anstecken kann bricht ein Kunde nach dem anderen weg da deren Aufträge nachhinten geschoben werden. 
 

die könnten arbeiten aber haben aktuell keine Baustellen nur kleinscheiss wie dachrinnenreinigung. 
 

aber ich wusste das mein Gedanken Ansatz von dem ein oder anderen vollpfosten hier ins lächerliche gezogen wird. Willkommen in Deutschland 2020! 
 

aber wenn ihr natürlich alle die Wirtschaft vor die Hunde gehen lassen wollt um ein paar Menschen zu retten bitte schön. Hinterher dankt es euch nur niemand wenn ihr arbeitslos seit und Firmen erstmal niemanden einstellen da sie selbst um überleben kämpfen. 
 

dann doch lieber den collateralschaden in Kauf Nehmen ein paar Menschen leben dafür opfern aber dafür die geringeren Probleme hinterher haben. 
 

und Johnson oder diesen 30 jährigen als Beispiel nennen? Richtig gutes Beispiel. Ja die Gefahr das man sich ansteckt und dabei dann andere ansteckt die daran zu Grunde gehen ist halt da dessen muss man sich halt bewusst Sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Ritti1987:

dann doch lieber den collateralschaden in Kauf Nehmen ein paar Menschen leben dafür opfern aber dafür die geringeren Probleme hinterher haben.

Hast du nicht erst vor kurzem noch ein Elternteil verloren? Würdest du auch so denken, wenn es die jetzt betreffen würde?

Sry wo leben wir denn das wir Menschenleben für die Wirtschaft opfern?

Krass wie du so denkst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Ritti1987:

dann doch lieber den collateralschaden in Kauf Nehmen ein paar Menschen leben dafür opfern aber dafür die geringeren Probleme hinterher haben.

Ich habe die letzten Jahre genügend Menschen in meinem Umfeld sterben sehen, und ich brauche das nicht mehr wirklich.

 

Schon gar nicht im Namen der Wirtschaft bzw weil Leute wie Du hauptsächlich nur an die Euros in ihrer Tasche denken....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten schrieb DoktorOege:

Hast du nicht erst vor kurzem noch ein Elternteil verloren? Würdest du auch so denken, wenn es die jetzt betreffen würde?

Sry wo leben wir denn das wir Menschenleben für die Wirtschaft opfern?

Krass wie du so denkst...


ja Anfang Dezember und dieses Elternteil hätte sogar zur Risikogruppe gehört. 
 

aber trotzallem würde ich auch dann genauso denken. 
 

Und ja ich würde Menschenleben opfern wenn die Allgemeinheit dafür weniger schaden erleidet. Ich würde sogar mein eigenes dafür opfern. 
 

es ist ein unterschied ob man sich jetzt in einen Bereich katapultiert der schwere Schäden für Wirtschaft und Bevölkerung (Arbeitslose) wirft wovon sich eine Nation Jahrzehnte von erholen muss. 
 

oder ob man jetzt ein Risiko eingeht aber dafür das große Ganze versucht zu retten. 
kein Weg ist 100% sicher. 
knallen wird es so oder so die Frage ist bei der einen Situation nur das wann und bei der anderen das wann und vor allem wie. 
 

Klar ist meine Denkweise ziemlich krass aber lieber kurz und schmerzlos anstatt langwierig und schmerzhaft. 
 

wie lange wollt ihr denn die aktuellen Maßnahmen aufrecht erhalten? 
Eine Woche ist ganz lustig 2-3 Wochen ok ab der 4. Woche wird es schon sehr nervig 

 

aber dann ist ein Monat rum. Wie sieht es in 3-4 Monaten aus wenn die Maßnahmen noch existieren? Kleinstbetriebe gehen kaputt tausende werden arbeitslos. Große Firmen haben erhebliche Probleme Bauen stellen ab am Ende sind Hunderttausende arbeitslos und der Impfstoff braucht dann wohlmöglich immer noch 7-12 Monate bis er auf den Markt kommt. Und dann? Wie soll es weiter gehen in diesen 7-12 Monaten? 
 

man sollte halt alle Gedankenspiele durchspielen und nicht sagen flatten the curve um alle zu retten. 
 

ob nun 100.000 oder 1.000.000 Leute sterben ist da völlig irrelevant. 
 

@Devian ja es geht mir unteranderem um die Euros in meiner Tasche aber auch um deinen Arbeitsplatz oder um den von @Andy (Raptor__MUC) und auch von Millionen anderen in Deutschland. 
keine Ahnung ob das nicht klar wird aber einer muss mal sagen was Auch wichtig und nicht immer nur flatten the Curve. Falls es übrigens niemanden aufgefallen ist wir Bürger werden momentan krass in unseren Freiheiten beschnitten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 50 Minuten schrieb Ritti1987:

aber ich wusste das mein Gedanken Ansatz von dem ein oder anderen vollpfosten hier ins lächerliche gezogen wird. Willkommen in Deutschland 2020! 
 

aber wenn ihr natürlich alle die Wirtschaft vor die Hunde gehen lassen wollt um ein paar Menschen zu retten bitte schön.

 

1. Vorsicht, wen du hier jetzt als Vollpfosten bezeichnest. Und das in diesem von dir diktierten Kontext. Ich bin auch noch höflich.

2. Ja, was sind schon ein paar Menschenleben wert? Vor allem - und das ist meine bescheidene Meinung dazu - sollte niemand diese Frage abschließend beantworten dürfen.

 

Und du offensichtlich schon mal gar nicht.

 

Zitat

Klar ist meine Denkweise ziemlich krass aber lieber kurz und schmerzlos anstatt langwierig und schmerzhaft. 

 

Ich bleibe dabei, dass ich froh bin, dass du die Entscheidung wer "zum Wohl der Wirtschaft" leben darf und wer nicht, nicht treffen darfst.

 

vor 35 Minuten schrieb Ritti1987:

wie lange wollt ihr denn die aktuellen Maßnahmen aufrecht erhalten? 
Eine Woche ist ganz lustig 2-3 Wochen ok ab der 4. Woche wird es schon sehr nervig 

 

Ja, ist sau blöd, dass so eine globale Pandemie dir nach Woche 4 auf den Sack geht. Fun Fact: Niemand findet die aktuelle Situation besonders geil. Jeder hat Angst oder berechtigte Sorgen. ich auch. Auch um meine berufliche zukunft. Aber bei dem Gedanken, dass irgendwo jemand sitzt und sagt "Geil, natürliche Auslese nennen wir den Erlass zum systematischen Sterbenlassen der Risikogruppen. Selbst Schuld, wenn die dank unseres Wohlstands und unserer ökonomischen Situation so alt werden." wird mir kotzübel.

 

vor 35 Minuten schrieb Ritti1987:

man sollte halt alle Gedankenspiele durchspielen und nicht sagen flatten the curve um alle zu retten.

 

ob nun 100.000 oder 1.000.000 Leute sterben ist da völlig irrelevant. 

 

Sind ja letztlich alles nur Zahlen, was?

 

Edit:

 

Zitat

Falls es übrigens niemanden aufgefallen ist wir Bürger werden momentan krass in unseren Freiheiten beschnitten

 

Das ist durchaus richtig. Und eine vernünftige Debatte über die Rechtmäßigkeit und eventuelle Willkürlichkeit dieser Eingriffe, bzw deren Umsetzung sollte auf jeden Fall noch geführt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 29 Minuten schrieb Daniel Bubel:

2. Ja, was sind schon ein paar Menschenleben wert? Vor allem - und das ist meine bescheidene Meinung dazu - sollte niemand diese Frage abschließend beantworten dürfen.

 

Und du offensichtlich schon mal gar nicht.


richtig was sind ein paar Menschenleben gegenüber allen? 
 

vor 30 Minuten schrieb Daniel Bubel:

 

Ich bleibe dabei, dass ich froh bin, dass du die Entscheidung wer "zum Wohl der Wirtschaft" leben darf und wer nicht, nicht treffen darfst


eigentlich schade dann würde zumindest einiges anders laufen. Wie gesagt es geht ja auch um existenzen nicht nur um meine auch um deine. Ich habe keine Lust darauf vllt wenn das so weiter geht arbeitslos zu sein. Denke du genauso wenig hoffe ich zumindest. 
 

vor 32 Minuten schrieb Daniel Bubel:

Ja, ist sau blöd, dass so eine globale Pandemie dir nach Woche 4 auf den Sack geht. Fun Fact: Niemand findet die aktuelle Situation besonders geil. Jeder hat Angst oder berechtigte Sorgen. ich auch. Auch um meine berufliche zukunft. Aber bei dem Gedanken, dass irgendwo jemand sitzt und sagt "Geil, natürliche Auslese nennen wir den Erlass zum systematischen Sterbenlassen der Risikogruppen. Selbst Schuld, wenn die dank unseres Wohlstands und unserer ökonomischen Situation so alt werden." wird mir kotzübel.


wobei diese natürlich Auslese auch dir persönlich zu gute kommen könnte. Stichwort Rente. Aber bevor man weiter darüber redet das nur die Risikogruppen gefährdet sind sollte man auch erwähnen das top fitte gesunde junge Leute genauso gefährdet sind und nicht nur Leute mit Vorerkrankungen. Wenn man mal so die statements von Ärzten verfolgt die sich alle decken würde man es ja mitbekommen.   

und ich bin mir sicher das es dir auch aufn Sack geht das man im Grunde nix unternehmen kann bzw. darf. Würdest du nicht auch gerne draußen mit Freunden grillen? Oder deine Familie besuchen oder Ähnliches? 


 

vor 35 Minuten schrieb Daniel Bubel:

Das ist durchaus richtig. Und eine vernünftige Debatte über die Rechtmäßigkeit und eventuelle Willkürlichkeit dieser Eingriffe, bzw deren Umsetzung sollte auf jeden Fall noch geführt werden.


na da sind wir uns doch mal einig. Aber die meisten Leute interessiert es leider nicht das die Grundrechte massiv beschnitten werden. Ich meine wenn man durch Zufall beim spazieren gehen mit mehr als 2 Leuten unter freiem Himmel sich trifft und sich mal kurz unterhält und erwischt wird dabei kostet das pro Kopf 250€ in NRW. Heißt Man wird bestraft weil man sich kurz unterhält. Aktuell wirken die Maßnahmen eher nicht wie ein eindämmen der pandemie sondern wie ein verhindern von Kontakten. 
 

klingt vllt nach Verschwörung aber das hat sicherlich nicht andere Gründe. Mich würde es auch nicht wundern wenn diese Maßnahmen noch länger geführt werden 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Ritti1987:

aber ich wusste das mein Gedanken Ansatz von dem ein oder anderen vollpfosten hier ins lächerliche gezogen wird. Willkommen in Deutschland 2020! 
 

aber wenn ihr natürlich alle die Wirtschaft vor die Hunde gehen lassen wollt um ein paar Menschen zu retten bitte schön.

 

Alles klar. 

 

Spacko-Aussage der Woche. 

 

Willkommen beim Rob auf der Liste. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...