Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 19.05.2018 in allen Bereichen

  1. 13 points
    Wir alle, die wir hier auf der Website zusammenkommen, teilen ein gemeinsames großes Hobby: Wir zocken leidenschaftlich gerne und verbringen Zeit vor der Mattscheibe. Aber seien wir mal ehrlich: Immer nur Zocken ist auch nicht das Gelbe vom Ei – deshalb hat sich ein Teil von uns noch ein weiteres digitales Hobby zugelegt. Dabei handelt es sich oft um das Schauen von Filmen und Serien. Nachdem die PlayStation 4 uns die grandiose Möglichkeit gibt, nicht nur Spiele und Blu-rays/DVDs abzuspielen, sondern auch einige gängige Streaming Anbieter ihre Dienste auf unserer Lieblingskonsole bereitstellen, haben wir vom PS4-Magazin uns dazu entschieden, diese Möglichkeit der Konsole in Zukunft auch ein wenig näher zu beleuchten. Zu allererst stellt sich einmal die Frage, welche Dienste und Möglichkeiten bietet die PlayStation uns denn, Filme und Serien zu schauen? Uneingeschränkt alle Anbieter können die ja unmöglich anbieten, oder? An dieser Stelle möchte ich deshalb erst einmal die gängigsten und bekanntesten Services aufzählen, die uns zur Verfügung stehen, und auf den einen oder anderen Vorteil, bzw. ein paar kleine Probleme hinweisen: Netflix Der aktuell wohl größte Streamingdienst der Welt, der uns für relativ kleines Geld eine gigantische Auswahl an Filmen und Serien aus allen vorstellbaren Formaten und Genres anbietet. Sei es eine Dokumentation über das Kochen, oder ein aktueller Anime höchster Güte – Netflix hat alles zu bieten. Die systemeigene App die der Anbieter bereitstellt ist recht benutzerfreundlich, einfach zu bedienen und gibt uns einen umfangreichen Überblick über das gesamte Angebot, das angeschaut werden kann. Lediglich die Suchfunktion und die Kategorisierung könnten meiner Meinung nach zuverlässiger, intuitiver und feingliedriger ausfallen. Ab rund 9 Euro Monatlich kann der geneigte Fan sich ein Abo zulegen und dann so viele Filme und Serien schauen, wie er oder sie möchte. Ein kostenloser Testmonat gibt die Möglichkeit, sich erst einmal alles in Ruhe anzuschauen, bevor man sich entscheidet. Die Kündigung des Abos ist zu jedem neuen Abrechnungsmonat problemlos möglich. Wer seine Konto- oder PayPal Daten nicht preisgeben möchte, hat auch die Möglichkeit, sich über Prepaid-Karten Guthaben für Netflix in entsprechenden Verkaufsstellen zu besorgen. Amazon Prime Der zweite große Fisch im Teich. Ähnlich umfangreich und groß wie Netflix stellt sich die Multimedia-Sparte von Versand-Riese Amazon dar und punktet selbst mit einem umfassenden Serienportfolio und mit mehr Filmen, als ein durchschnittlicher Mensch in seinem Leben schauen kann. Auch hier werden die meisten Formate von externen Unternehmen produziert und „nur“ lizensiert, was der Qualität aber genauso zugutekommt. Auch werden mittlerweile mehr und mehr Eigenproduktionen vorangetrieben, die potentielle Zuschauer an das Unternehmen binden sollen. Die App selbst kommt leider weit weniger aufgeräumt daher als die des großen Konkurrenten, und hinterlässt an einem kleinen, aber feinen Aspekt einen für mich sehr bitteren Nachgeschmack: Amazon mischt die Inhalte aus dem Amazon Prime Programm, das für Abonnenten ohne Zusatzkosten zur Verfügung steht, fröhlich und munter unter das gesamte Bezahl-Portfolio, das der Versandhändler in seiner Hauptfunktion eben auch zur Verfügung stellt. So wird es teils schwierig, auf den ersten Blick zu unterscheiden ob der Film oder die Serie, die man sich anschauen möchte jetzt ohne zusätzliche Kosten geschaut werden kann, oder ob man nochmal extra in die Tasche greifen muss. Klarer Vorteil dieser Geschichte ist, dass man auch sehr aktuelle Inhalte zu sehen bekommt – auch wenn dafür nochmals bare Münze verlangt wird. Amazon Prime Video, wie der Dienst sich nennt, ist Teil des Amazon Prime-Programms für rund 9 Euro Monatlich, wobei dort noch der Zugang zu einer eigenen Musik-App, eBooks und ähnlichen Diensten sowie Premium-Services beim Bestellen auf Amazon.de inbegriffen sind. Maxdome ProSiebenSat.1 Media hat sich als deutsches Medienunternehmen auch auf den digitalen Markt verlagert und bringt mit Maxdome bereits seit einigen Jahren einen Dienstanbieter ins Wohnzimmer, der sich hauptsächlich auf Inhalte konzentriert, die auch auf den entsprechenden Fernsehsendern zu finden ist. Die App ist meiner Meinung nach in Sachen Bedienung die angenehmste der drei Alternativen, dafür lässt das Programm für meinen Geschmack sehr zu wünschen übrig. ProSiebenSat.1 Media selbst hat angeblich hinter verschlossenen Türen auch bereits mit dem Gedanken gespielt, das Projekt früher oder später wieder einzustampfen, weil man nicht mit der internationalen Konkurrenz mithalten kann und so mehr und mehr vom Markt gedrängt wird. Wie dort die Zukunft aussieht, ist also ungewiss. Auch kann ich leider nichts zum aktuellen Stand sagen. Sky Ticket Einen Teil des Sky-Programms kann der geneigte PS4-User mittlerweile auch über den Dienst Sky-Ticket schauen, wobei dort das Angebot im Vergleich zu den Pay-TV-Angeboten stark eingeschränkt ist. Von Vorteil sind hier relativ regelmäßige Angebotsaktionen, in denen dann ein Monat des Dienstes für unter 10 Euro, bis runter zu einem Euro für den ersten Monat kosten. Die App lässt kaum Wünsche offen und zeigt uns ausschließlich, was wir auch schauen können – leider geht dabei der Komfort von Sky selbst, die gigantische Sender-Vielfalt verloren. Crunchyroll Weg vom „normalen“ Fernsehen, hin zu spezialisierten Spartenkanälen kommen wir mit der App von Crunchyroll. Das Unternehmen kümmert sich – mittlerweile international – um den Vertrieb von Anime außerhalb Japans und gehört auf diesem Markt mit zu den größten Anbietern der Welt. Der eigens für Deutschland lizensierte Markt wächst von Season zu Season und schlägt sich regelmäßig mit allen gängigen Publishern um die Rechte für die beliebtesten Serien – wer auf diesem Markt den jeweiligen Zuschlag bekommt, wechselt regelmäßig ab und bisher lässt sich kein Trend erkennen, wann und ob überhaupt irgendwann einer der Herausgeber auch nur ansatzweise eine marktbeherrschende Stellung erreichen wird. Der eigens für PlayStation 4 veröffentlichte Player zeigt sich übersichtlich, leicht zu bedienen und bringt eine umfassende Auswahl über das gesamte Portfolio. Kategorien und die Suchfunktion sind allerdings noch ausbaufähig. Der große Vorteil von Crunchyroll, neben den regelmäßigen Simulcasts von Serien, also der Veröffentlichung der Episoden nahezu zeitgleich zum japanischen Original: Der Dienst lässt sich auf Wunsch vollkommen kostenlos schauen. Dann muss man allerdings mit Werbeunterbrechungen und SD-Qualität Vorlieb nehmen. Abonnenten bekommen FullHD ohne Werbung. Wakanim Ähnlich wie Crunchyroll, bzw. ganz genauso präsentiert sich mittlerweile der ehemals französische Anbieter Wakanim. Mit einem umfassenden Anime-Programm, einer ordentlichen eigenen App und moderaten Preisen kommt der Franzose, der gerade den deutschen Dienst AkibaPass mehr oder minder komplett übernommen hat, daher. Allerdings steckt dort noch einiges in den Kinderschuhen. Das System funktioniert dank der vorhandenen Lizenzen sehr gut und das Angebot überzeugen, allerdings sehe ich hier für die Zukunft noch Luft nach oben. Die restlichen Nischen Neben den ganzen großen Anbietern, die ich nun vorgestellt habe, gibt es noch eine Handvoll anderer Dienste, die direkt über die PS4 zu schauen sind. Dazu gehören die beiden Sportdienste Eurosport Player und DAZN, welche gerade für unsere Sportler interessant sein können – es aber nicht zwangsweise müssen. Leider! Die angebotenen Sportarten sind leider teilweise nicht sonderlich vielfältig oder befassen sich mit Nischen, die eher wenig Beachtung finden. DAZN beispielsweise bietet umfassende Berichterstattung in Sachen Fußball an, muss aber vor der Bundesliga und Euroleague/Champions League halt machen – fehlende Lizenzen machen dem Sender den Garaus und erschweren ein Vordringen in den Massenmarkt. Auch werden Wrestling Fans mit dem WWE Network fündig, wo neben den wöchentlichen Shows auch Unmengen an Aufzeichnungen und alle Großevents anzuschauen sind. Auch kann "reguläres" Fernsehen in Form von MagineTV über die PlayStation geschaut werden. Über Sinn und Unsinn dieser Maßnahme lässt sich vorzüglich streiten. Streaming über den Webbrowser Viele kleinere Streaming Anbieter lassen sich auch über den Webbrowser der PlayStation 4 ansteuern. Voraussetzung hierfür ist, dass die entsprechende Website HTML5 unterstützt, um das Abspielen von Videos so problemlos wie nur irgend möglich zu gestalten. In dieser Kategorie kenne ich persönlich aktuell nur Anime-on-Demand, welche diese Übung allerdings nahezu in Perfektion meistern. Wir sehen, die Auswahl an Anbietern für unsere Konsole ist gigantisch. Wenn wir wirklich bewegte Bilder auf er Mattscheibe sehen wollen, ohne uns das alte, reguläre Fernsehen antun zu wollen, können wir auf ein ganzes Füllhorn von Kanälen und Möglichkeiten zugreifen. Es ist sehr schwer, in dieser Masse einen Überblick zu bewahren. Deshalb möchten wir euch in den nächsten Wochen und Monaten das eine oder andere Highlight auf dem Streaming Markt näherbringen. Um diese Kolumne nicht in eine Doktorarbeit ausarten zu lassen, werde ich meinen Redaktionskollegen @Philipp Schürmann an dieser Stelle zu Wort kommen lassen: Stay Tuned!
  2. 9 points
    Fragstar1

    Welche Platin-Trophäen habt ihr?

    # 1 GOW
  3. 9 points
    Wie John Kodera, CEO und Präsident von Sony Interactive Entertainment im Rahmen des Sony Investor Relations Day 2018 in Tokyo verraten hat, ist die PlayStation 4 in die letzte Phase ihres Lebenszklus eingetreten. Finanziell betrachtet rechnet man in dieser Phase mit sinkenden Umsätzen bei den Konsolenverkäufen. Etwas womit aber ohnehin zu rechnen sei. Immerhin ging die aktuelle Konsolengeneration seit Release der Standard-PS4 im November 2013 stolze 79 Millionen mal über die Ladentheken dieser Welt. Diese Umsatzeinbußen, so glaubt John Kodera, werde man allerdings durch wiederkehrende Einnahmen, beispielsweise durch PlayStation Plus oder PS Now, abmildern können. Weiterhin gab er bekannt, dass man langfristig und weiterhin in die First Party-Studios investieren werde. Allerdings nicht nur um neue Marken zu kreieren, sondern beliebte IPs zu stärken, beziehungsweise auch in Franchise zu wandeln. Der mittelfristige Managementplan, der bis Ende März 2021 laufen wird, sieht es vor die Marke PlayStation weiter zu stärken. In Bezug auf PlayStation VR verriet er, dass sie sich weiterhin verkaufe, aber der Wachstum des Markts bei weitem nicht so schnell voranschreite wie erwartet. Man ziele auf ein gesundes Wachstum ab, werde diesbezüglich aber realistischere Erwartungen an die Hardware stellen. Der Plan für das nächste Geschäftsjahr, das im April diesen Jahres begonnen hat und bis 31. März 2019 läuft, sieht es vor Exklusivtitel zu stärken sowie die Verbreitung der Konsole und die Anzahl aktiver Nutzer anzukurbeln. Außerdem werde man vorhandene Services weiterhin ausbauen und verbessern, darunter PlayStation Now, PS Plus und das PlayStation Network. Auch wenn wir natürlich nicht wissen, wie lange die letzte Phase des Lebenszyklus der PlayStation 4 andauern wird, deutet die bisherige Lebensspanne auf weitere eins bis zwei Jahre hin. Quelle
  4. 8 points
    thebourbonkid88

    God of War - Sammelthread

    Der Foto Mode ist einfach zuu krass.
  5. 7 points
    Also ich habe jetzt ein Weilchen gespielt und wollte dann grad meine ersten (spoilerfreien) Eindrücke vom Spiel da lassen: Das, was mir als erstes positiv aufgefallen ist, ist die Atmosphäre. Die Spielewelt ist ungemein fesselnd und die grafische Darstellung geht völlig in Ordnung, reißt allerdings keine Bäume aus. Alles in Allem ist es aber komplett stimmig. Die Steuerung geht ebenso in Ordnung, auch wenn es sich im Vergleich mit einem God of War natürlich etwas „grob“ spielt - gerade beim Kampfsystem im Nahkampf. Da merkt man doch recht deutlich, dass hier ein deutlich kleineres Entwicklerstudio am Werkeln war. Aber es gibt auch in dieser Hinsicht keine Aussetzer oder sowas, es ist halt nur nicht alles so fein, wie bei der AAA-Konkurrenz, spielt sich aber dennoch flüssig. Die Story klingt von Anfang an sehr vielversprechend und macht neugierig, hier gibts es auch eine klassische Unterteilung in Haupt- und Nebenquests. Vom Spielgefühl her würde ich das Ganze ganz klar in die Action-Adventure-Schublade und nicht in die Rollenspiel-Schublade packen, auch wenn die Menüs bereits andeuten, dass da noch etwas komplexere Mechaniken auf den Spieler zukommen. Der Sound passt gut ins Gesamtbild, die (englische) Sprachausgabe ist gut gelungen. „Meckern“ würde ich höchstens bei den deutschen Untertiteln, weil hier tatsächlich immer mal was anderes steht, als gerade gesprochen wurde, oder Sätze oder Satzteile werden einfach nicht ge-untertitelt (?). Die Texte in den Untertiteln passen aber im Großen und Ganzen, also wichtige Sachen gingen bislang nicht „verloren“. Die ungesprochenen Texte in den Menüs passen gut. Insgesamt ist mir aber aufgefallen, dass immer mal hinter Sätzen ein Fragezeichen steht, wo eigentlich keins hingehört. Aber das ist jetzt auch nichts Dramatisches und vielleicht solls sogar nur ein Stilmittel sein... Wemn ich jetzt eine Wertungstendenz abgeben müsste, würde ich den Titel bei etwa 80% einschätzen, sofern die Spannung nicht nachlässt. Edit: Eine störende Kleinigkeit beim Sound hätte ich doch noch... Die Umgebungsgeräusche kommen für meinen Geschmack stellenweise einfach etwas zu kurz, dafür ist die Musik stellenweise etwas zu überdeutlich. Aber das ist jetzt auch nicht gravierend...
  6. 7 points
    Origins hat mir vom Setting und von der Qualität wirklich sehr gefallen. Es sah fantastisch aus und hatte eine wirklich tolle Atmosphäre. Das dürfen sie gerne so beibehalten. Griechenland als Schauplatz gefällt mir eigentlich auch sehr gut und wäre nach Ägypten auch meine erste Wahl gewesen. Auf die zig tausend Fragezeichen können sie aber gerne verzichten. Die haben in AC Origins wieder echt Überhand genommen und waren zudem auf der Weltmap so dämlich gekennzeichnet, weiß auf hellgelben Hintergrund, dass man fast Blind wurde. Aber da darf ich bei Ubisoft glaube nicht mehr hoffen. Bin gespannt was sie auf der E3 dazu zeigen.
  7. 7 points
    Wie unter anderem Polygon und Kotaku berichten, bestätigte Sony Interactive Entertainment CEO und Präsident Tsuyoshi John Kodera gegenüber Reportern, dass wir unsere PlayStation 4-Konsolen voraussichtlich noch eine Weile benutzen können werden. Genauer gesagt erklärte er, dass die nächste PlayStation eventuell noch drei Jahre auf sich warten lassen wird. "Wir werden die nächsten drei Jahre nutzen, um den nächsten Schritt vorzubereiten. Um in die Hocke zu gehen und in Zukunft noch höher springen zu können.", erklärte er gegenüber dem Wall Street Journal. Damit bestätigte er indirekt auch einen Bericht des Kotaku-Redakteurs Jason Schreier, der in Kontakt mit vielen Angestellten größerer Entwickler, Insider und Publisher herausgefunden hat, dass mit einem Release der nächsten Konsolengeneration frühestens 2020 zu rechnen ist. Außerdem passt das auch zur Aussage Koderas, die er im Rahmen des Sony Investor Relations Day 2018 in Tokyo tätigte. Demnach sehe es der Management-Plan des Soft- und Hardwarekonzerns vor die Marke PlayStation bis 2021 weiter zu stärken. Und das unter anderem dadurch, dass an den vorhandenen Services gefeilt werden soll, wie ihr auch hier nachlesen könnt. Aber ob uns die PlayStation 4 tatsächlich so lange als einzige Konsole aus dem Hause Sony erhalten bleiben wird, ist letztlich nicht nur von deren aktuellen Plänen abhängig. Denn letzten Endes reagiert man nicht nur auf den Markt, sondern auch auf den direkten Konkurrenten, in diesem Fall Microsoft. Unerwartete Ankündigungen und Releasepläne werden auch Sonys Zeitplan beeinflussen. Nichtsdestotrotz bleibt es spannend, auch wenn es aktuell so aussieht, als müssten wir uns noch eine ganze Weile gedulden, ehe wir Hand an eine PlayStation 5 legen können. Quellen: Polygon / Kotaku / Wall Street Journal
  8. 7 points
    Die Hakenhandprothese ist meiner Meinung nach auch etwas zu viel des Guten, rein von der Wirkung. Aber letztlich gab es diese Prothesen damals durchaus, insofern dürfen sie auch in einem Spiel, das zu dieser Zeit spielt, auftauchen. Ob und inwiefern das dann erzählerisch Sinn macht, bleibt aber abzuwarten. Das folgende Patent wurde gar 1912 eingereicht: Auch die Gesichtsbemalung ist durchaus vorgekommen. Zum Beispiel auf Seiten der Amerikaner, die ihre Navajo-Vorfahren ehren und die Kameraden moralisch stärken wollten. Auch das ist natürlich eher die Ausnahme als die Regel und bezog sich in dem konkreten Fall sogar nur auf eine Einheit, aber wen sollte etwas Gesichtsbemalung in einem schnellen Kriegs-Shooter stören? Ist ja nicht so, als gebe es in Battlefield lange Starr-Duelle. Außerdem stört mich mehr - als es irgendeine seltsame Gesichtsbemalung je könnte - wenn ich während des Zweiten Weltkriegs von xXPussyKilla93Xx erledigt werde. Und zu den "starken Frauen" während des Zweiten Weltkriegs. Googelt mal beispielsweise Violette Szabo, eine Agentin der britischen Spezialeinheit. Spione wie sie gab es zahlreiche, die im Widerstand gekämpft, von der Gestapo verhört wurden und an Feuergefechten teilgenommen haben. Auch wenn diese Geschichten selten gut ausgingen, als Inspirationsquelle sind sie mehr als geeignet. Darauf und auf allen weiteren genannten Details kann man dann auch Figuren und Features eines Videospiels basieren lassen, denke ich. Zumal ich bis dato nie den Eindruck hatte, dass Battlefield ein Weltkriegssimulator, sondern ein Ego-Shooter mit sehr großen Maps ist. Aber - das gilt ja immer - man muss das alles nicht mögen. Nur es gibt durchaus Gründe es zu implementieren. In ein Videospiel. Zum Thema bunt... Das meine Damen und Herren, ist aus einer Schlacht im Rahmen des Ersten Weltkriegs (in Battlefield 1-Manier) :
  9. 7 points
    Dann ist es offiziell, die Entwickler haben die Konsole nun voll im Griff und nun kommen die technisch ausgereiftesten und spektakulärsten Spiele der Generation. Auf noch 1-2 gute Jahre und dann die PS5. Ein technisches Monster für 4k Gaming bei 60fps mit PSVR 2.0 und flüsterleise!!!
  10. 7 points
    Daniel Bubel

    Der offizielle Beschwerde-Thread

    Genau genommen ist es eine Beschwerde, zumindest ist es im so betitelten Thread gelandet Aber mal im Ernst: Was genau meinst du? Sind es die Pressemitteilungen die teilweise 1:1 hier reinkopiert werden oder juckt es an anderer Stelle? Schon mal Danke fürs Feedback. Zu den Pressemitteilungen: Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es manchmal schnell gehen muss, dass nicht immer die Zeit ist, um jede Meldung mit eigenen Worten ausführlich zu beschreiben. Da werde dann eben auch mal Teile kopiert und mit entsprechendem Zusatz versehen ("von offizieller Seite heißt es") oder - aber das kommt ja nunmehr sehr selten vor - komplette Mitteilungen wiedergegeben. Ansonsten habe ich persönlich den Eindruck, dass hier jeder Redakteur seinen eigenen Stil hat und dieser auch immer durchkommt, wobei Ausnahmen, wie besonders geschickte Formulierungen genutzter Quellen oder nette Wortspiele bei entsprechender Eignung, ebenfalls geduldet werden sollten. Sollte der Schuh aber an anderer Stelle als den Pressemitteilungen drücken, würde ich gerne mehr darüber hören. Und auch sonst gilt: Wir werden nur besser, wenn man uns Fehler aufzeigt.
  11. 6 points
    Nachdem Bethesda am gestrigen Tag bereits einen genauso mysteriösen wie offensichtichen Teaser bezüglich der Fallout-Reihe veröffentlicht hatte, wurde heute mit Fallout 76 direkt ein neuer Ableger angekündigt. Dazu wurde auch ein erster Teaser-Trailer online gestellt, den ihr etwas weiter unten finden werdet. Viel mehr ist zum aktuellen Zeitpunkt allerdings nicht bekannt. Nur so viel, dass es sich um das nächste Spiel der Bethesda Game Studios (Fallout, The Elder Scrolls) handelt. Releaseplattformen wurden keine genannt. Mit weiteren Informationen dürfen wir im Rahmen der E3 rechnen. Während des sogenannten Bethesda Showcase wird man den Titel vorstellen. Alle Neugierigen müssen sich demnach noch bis zum 11. Juni um 3:30 Uhr deutscher Zeit gedulden. Quelle
  12. 6 points
    Mindestens 5 ? 😮 Das wäre ein Traum wenn ich das je schaffen sollte aktuell bin ich bei ca 150... Das kannst niemandem erzählen Die Hälfte davon sind AAA Titel, der Rest Indie, Sport, Lego Ich freue mich immer wenn mal einen Monat nichts neues kommt, will noch soviel zocken, aber ist manchmal nicht so leicht, gerade wenn Spiele +100 Stunden verschlingen 😅 Ach ja und Vampyr setzt sich auch auf den Stapel der Schande
  13. 6 points
  14. 6 points
    Auch wenn das jetzt Off-Topic ist, zu dem Satz würde ich mich aber trotzdem gerne äußern und bitte fühle dich nicht persönlich angegriffen, dass ist das letzte was ich will. Die öffentlich Rechtlichen haben einen Bildungsauftrag, aber ob sie ihn wirklich erfüllen sei meiner Meinung nach mal dahin gestellt. Ja es gibt gute Produktionen, du nennst ja auch einige positiv Beispiele, aber es gibt viel zu viel sinnloses. Weiterhin sollen die öffentlich Rechtlichen Medien ebenfalls den Zugang zu Veranstaltungen des öffentlichen Interesses ermöglichen, auch das erfüllen sie nicht mehr, ich sage nur Olympia, Champions League ab kommender Saison, WM Qualifikation, etc. Ja die Rechte sind teurer geworden, allerdings wird die GEZ auch immer teurer - trotzdem sehe ich als Zahlender nur wenig davon. Stattdessen wird das Geld lieber genommen um den 200. Rosamunde Pilcher Film zu drehen... Die WM sehen wir noch im Ersten und Zweiten, aber wie lange noch? Vermutlich auch das letzte Mal, ähnlich wie Olympia. Denn das Geld der Steuerzahler wird lieber in Schwachsinnsproduktionen gesteckt. Champions League (DaZn / Sky), Olympia (Eurosport) sind nun nur noch im PayTV zu sehen und das sind beides Veranstaltungen wo ein öffentliches Interesse besteht, trotzdem erhebt niemand Einspruch das Sender wie ARD ZDF eigentlich dazu verpflichtet sind, diese dem Zuschauer zu präsentieren. Am schlimmsten fand ich allerdings noch diese verlogene Einstellung bei der Vergabe der Champions League Rechte, wie sagte der ZDF Chef noch gleich, es war etwas wie "wir brauchen uns gar nicht um die Champions League Rechte zu bemühen, die werden uns eh zu teuer. " Damit hat er doch schon die verlogene Einstellung des kompletten Senders bestätigt, denn es würde sicherlich weniger negative Stimmen geben, wenn man sich wenigstens bemüht hätte und einfach gescheitert wäre. Hier sehe ich ein Problem der Einstellung trotz entsprechender Verpflichtung dem Zuschauer gegenüber.
  15. 6 points
    Für 20 € hatte es unser lokaler Saturn, keine Ahnung ob falsch ausgezeichtet oder der Preis gefallen ist, ich hatte es bisher immer für mindestens 25€ gesehen... Hab die PS3 Version damals ziemlich gesuchtet und wollte es immer nochmal spielen Da machste defintiv nichts mit verkehrt und Schande dass du es bisher nicht gemacht hast Wenn du es vollständig machen willst, denk dran es gibt auch "Uncharted - The Lost Legacy", zwar ohne Drake aber trotzdem sehr spielenswert. War ursprünglich als DLC für Teil 4 geplant, es wurde aber so umfangreich dass Naughty Dog es dann Stand Alone rausgebracht hatte.
  16. 6 points
    OK, Kratos ist durch Yggdrasil ins Jahr 1939 gereist. Jetzt bin ich HYPED!!
  17. 6 points
    Ganz ehrlich.... ich freue mich als Tekkie immer auf neue Hardware. Aber ich kann auf jeden Fall bis 2021 warten. Die PS4 Pro taugt vollkommen und die richtig geilen Spiele kommen doch gerade erst. Vermutlich fällt dann auch der Sprung zur PS4 oder einer Xbox One X noch größer aus. Ich freu mich gerade richtig über diese Neuigkeit. 👍
  18. 6 points
    same here. ich hab wie du ca 500 digitale ps4 games. auf vita, ps3 und 3ds sieht es nicht anders aus. früher hab ich als sammler mich immer geweigert digital zu kaufen. mittlerweile dankt es mir der platz in der wohnung. ich muss aber auch gestehen, dass ich vor 3 Jahren 80% meiner sammlung verkauft habe (23 konsolen/pcs/handhelds und ca 3000 spiele). ging so einfach nicht mehr. XD hab nur noch alles von sony und den 3ds sowie classic gameboy behalten. und ich liebe vorallem die ps1 und ihre spiele. deswegen ist meine komplettierungsrate auch so gering. viele spiele interessieren mich, können mich aber nicht lange bei laune halten. gerade diese ganzen repetitiven 100+std open world spiele. alles nur noch einheitsbrei. fast selbe engine, sammelkram der künstlich die spielzeit streckt und ähnliches gameplay. mir ist eine kurze, gut geschriebene 6-10std story da wesentlich lieber! aber ist halt geschmackssache.
  19. 6 points
    ak666mod

    Der Fußball Talk

    Hab ich kein Problem mit, dass es Frankfurt gepackt hat Bedeutet für den VfB keine Qualispiele mit der B-Elf im Juli im usbekischen Hinterland und die Fressen von Hoeneß und Rummenigge nach dem Spiel waren Gold wert. Dazu dann noch die schlechten Verlierer, die sich einfach in die Kabine verpisst haben..
  20. 5 points
    Lixmo

    Nintendo/Switch - Sammelthread

    Bin auch hellauf begeistert von Mario Tennis Aces! Es macht Lust auf mehr.
  21. 5 points
    Schade, dass es "nur" zwei Millionen sind. Das ist wohl schon ein Erfolg, ich hätte Nioh aber mehr gewünscht. Diese Art Spiel, also die "Soulsborne" Games sind meine absoluten Favoriten. Vor allem wenn sie so gut sind wie Nioh. Mein erstes war "Bloodborne". Davor habe ich mich nie getraut die als "unfair" und "brutal schwer" verrufenen Games zu kaufen. Bloodborne hat alles geändert. Seitdem habe ich die Soulsreihe und alles was so ähnlich ist regelrecht verschlungen. Teilweise sogar plattformübergreifend und mehrfach (siehe Dark Souls, remastered, Prepare to die etc.). In diesem Zuge muss ich "The Surge", "Lords of the Fallen" und das 2D "Salt & Sanctuary" noch erwähnen. Die darf man sich auch nicht entgehen lassen! Und ich bete für ein "Demons Souls" Remaster oder gar Remake für die aktuellen Systeme. Das wäre ein Traum, den ich seit Dark Souls Remastered nicht mehr ungeträumt lassen will.
  22. 5 points
    Daran würde ich es nicht festmachen. Für mich ist genau das der richtige Schritt. Sollen doch die ganzen Kids ihr Taschengeld in die Optik ihrer Schießhölzer stecken, das sind später auch die, die sich neue Decals aus dem D&W-Kalender für ihren Golf 2 kaufen Du aber kannst dich daran erfreuen, dass es keine "Balacing-Unterschiede" mehr durch gekaufte Waffen gibt. Mich würde es freuen wenn niemand mehr ausgeschlossen wird, nur weil er Premium o.ä. nicht kauft. Alle Karten für Alle, das wäre fair. Was noch viel mehr für den kommenden BF-Titel spricht sind die Gameplay- und Klassen-Änderungen. Absolut stark finde ich dass dem Squadleader, dem Sani und dem Versogrer mehr Tiefe verliehen wird. Gab's dazu schon eine News? Gestartet wird zukünftig mit weniger Munition, Wiederbeleben kann jeder, komplett heilen nur der Sani, zudem besitzt er die Fähigkeit Supportstation an neuralgischen Punkten zu generieren. Der Squadleader sammelt Punkte und sie gegen Benefits die dem Team nützlich sind eintauschen. Das sind nur wenige Features die dem ganzen neuen Schwung verleihen und absolut gegen dein Ignorieren dieser Reihe sprechen.
  23. 5 points
    subZero

    Das "Was habt ihr euch zuletzt gekauft" Topic !

    Bin beim Saturn Angebot schwach geworden
  24. 5 points
    Der ultimative Prank wäre, wenn Dice im nächsten Trailer eine farbige Frau mit Hakenhänden bringt 😋 Dann hyperventiliert die halbe Welt...
  25. 5 points
    Du meinst für 4k oder 60 FPS 🙃
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?

    Sign Up
×

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.