Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de

Mr.Ash

Members
  • Gesamte Inhalte

    2.402
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Mr.Ash hat zuletzt am 16. Juni 2019 gewonnen

Mr.Ash hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Mr.Ash

  • Rang
    Erleuchteter

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Da hat irgendwie die Bildfunktionnicht geklappt, also nochmals einen Versuch. Der DVDO iScan VP50 ist ein externer Videoprozessor für den Profi Bereich. Wozu braucht man sowas? Nun, bei heutigen HDTV's ist es so, dass diese über keine anlogen Videosanschlüsse verfügen, bzw. selbst wenn, das Bild eher bescheiden aussieht. Dafür verantwortlich sind die A/D Wandler, welche meist nur noch aus billig- Komponenten bestehen. Dazu kommt, dass viele heutige HDTV's einen langsamen Scaler verwenden der (wenn überhaupt) nur auf Qualität optimiert ist. Resultat ist ein massiver Input Lag wenn Siganle eingespiesen werden welche nicht der nativen Panelauflösung entsprechen. Hier kommt dann ein solcher Videoprozessor in's Spiel welcher diese Aufgabe übernimmt. Das Resultat ist eine spitzenmässige Skalierung, hochwertiges präzisions Deinterlacing von 480i/576i und 1080i Signalen, und das alles quasi Latenzfrei. Einen VP30 besitze ich übrigens schon seit dem Jahre 2006 (kostete damals um die 2500€), den VP50 habe ich mir nun für den zweiten Gameroom geholt. @Andy (Raptor__MUC) Im gegensatz zu dir verstehe ich nunmal was von Videoscaling, und das nicht erst seit PS4 Pro und Checkerboard Gedöns . Mit dem Thema befasse ich ich mich schon seit über einem Jahrzent.
  2. Einen DVDO iScan VP50 Videoprozessor für meinen zukünftigen zweiten Gameroom . Dient wie mein bisheriger VP30 als AV Hub und Scaler. Dank RGBHV Ausgang auch perfekt für meine beiden Profi CRT's (JVC-DTV 1710CG und 1700) geeignet.
  3. Wozu jetzt schon 8K? Es gibt derzeit weder 8K Inhalte, noch wird die PS5 jemals Spiele in nativer 8K Auflösung berechnen können. Dafür ist die Hardware dann doch etwas zu schwach, uns selbst wenn, dann höchstens hochskalliert bei max. 30 FPS. Dazu kommt, wenn dann endlich mal 8K Inhalte verfügbar sind, der 8K TV bereits veraltet sein wird und womöglich gewisse Formate und Funktionen gar nicht unterstützt. Diesen Fehler mit dem frühen Kauf mache ich jedenfalls nicht nochmal. Habe mir damals einen der ersten 4K HDTVs überhaupt gekauft, nur um dann festzustellen, dass a) bis heute 4K Inhalte immer noch dünn gesäht sind, b) Videoformate wie H.265/HEVC nicht unterstützt werden, c) der HDMI Standard bereits veraltet ist, und d) Funktionen wie HDR, HDR10 oder Dolby Vision nicht kompatibel sind. Bei 8K HDTVs wird der Verlauf wohl ähnlich ausfallen, daher halte ich es für völlige Geldverschwendung schon jetzt in ei solches Gerät zu investieren. Mit einem aktuellen 4K OLED HDTV fährt man wesentlich besser und günstiger.
  4. @BurningInside Naja, das braubt der Plattform aber gleichzeitig auch ihrer Einzigartigkeit. Stell dir mal vor Nintendo Spiele würden plötzlich auch für PS4, XB1 und PC erscheinen. Wer würde sich da noch eine Switch kaufen? Eine Plattform definiert sich seit jeher durch die exklusiv verfügbaren Inhalte, mit welchen sie auch steht und fällt. Man stelle sich nur mal vor Netflix würde aufhören Eigenproduktionen zu machen, oder diese auch auf anderen Plattformen anbieten. Wer würde sich da noch für ein Netflix Abo entscheiden, wenn's das gleiche wo anders günstiger gibt? Klar, auf Videospiele lässt sich dies nicht immer 1:1 übertragen. Allerdings sind die Zeiten der grossen Versionsunterschiede längst vorbei. Wo zu 8-32 Bit Zeiten noch deutliche Unterschiede in Bezug auf Technik und Gameplay vorhanden waren, gab es bereits zu PS3/XB360 Zeiten kaum noch nenneswerte Unterschiede. Heute gibt es diese so gut wie gar nicht mehr, die Versionen gleichen sich wie ein Ei dem anderen. Das einzige was sich heute noch unterscheidet ist, in welcher Auflösung die Spiele intern gerendert und ausgegeben werden und ob diese mit 30 oder 60 FPS laufen. Daher finde ich, das Exklusivtitel für eine Plattform das wichtigste überhaupt bleiben. Daran sehe ich nichts unfaires gegenüber den anderen Plattformen, ist halt wie das eine Restaurant in welchen es eben diese eine Spezialität gibt die man wo anders nicht findet .
  5. Im Gegenteil, das Spiel ist im Prinzip kinderleicht, heutige Spieler haben nur die Fähigkeit verloren solche Spiele zu spielen. In heutigen Spielen ist es meist ja so, dass man ja quasi unsterbrlich ist. Dafür sorgen dicht liegende Checkpoints, automatische Heilung, Hilfesystem, usw. Dadurch gehen heutige Spieler meist nur noch mit der "Kopf durch die Wand" oder "Try & Error" Taktik an die Spiele heran. Wozu auch was anderes probieren, wenn das Spiel es zulässt und man so problemlos weiterkommt? Spiele wie Cuphead orinetieren sich da halt eben an der alten Schule. Ein Game Over bedeutet wirklich Game Over und nicht, dass man ein paar Pixel zuvor wieder neu beginnen kann. Levels, Gegner und Bosse müssen studiert und deren Muster erkannt werden (sowas nennt sich dann Lernkurve). Dadurch kommt man bei jedem Versuch immer ein bischen weiter, bis man das Spiel irgendwann mal meistert. Danach gehen alle weiteren Versuche locker von der Hand und man versucht sich an dem für zuvor unmöglich gehaltenen höheren Schwierigkeitsgrad, oder geht auf Punktejagt.
  6. Also COD interessiert mich nicht die Bohne, aber Fall Guys sieht wirklich spassig aus. Schön auch zu sehen, dass sich wieder mal ein Nischentitel in PS+ befindet.
  7. Die PS5 trägt die XBXS zu Grabe. Besser kann man den Verlauf der kommenden Generation in einem Bild nicht festhalten .
  8. Du schreibs zwar nicht mehr zu sticheln, nur um im zweiten Satz dem zu widersprechen indem du unterschwellig andeutest, dass ich a) nicht intelligent genug sei und b) trotz fast 2400 Beiträgen nicht zu den Stammusern zähle. Zumindest lese ich das so zwischen den Zeilen. Also ich für meinen Teil verlasse mich im Zweifel lieber auf die Meinung eines Experten als auf den allgemeinen Herden-Ton. Oder wie ich oft zu sagen pflege "wir stimmen nicht ab, sondern entscheiden nach dem besten uns zur Verfügung stehenden Wissen" .
  9. Und umgekehrt natürlich nicht, oder? Wie verhält es sich denn mit seinen ständigen Sticheleien z.B. wegen Auflösung, Scaling, SSD und so? Aber ja, diese sind natürlich völlig OK, bzw. ich hätte hier jedenfalls noch nie gelesen dass diese ebenfalls nervig sind. Was ich hingegen viel nerviger finde sind jene die vorgeben die grossen Checker zu sein, wenn man aber ein wenig nachbohrt bzw. zwischen den Zeilen liest, merkt man dass sie im Prinzip keine Ahnung haben und nur Dinge nachplappern die sie irgendwo mal aufgeschnappt haben. So nach dem Motto "Ich bin der grosse Formel 1 Experte weil ich die Rennen auf RTL verfolge".
  10. Ich habe mir schon oft darüber Gedanken gemacht eigene Videos oder Tutorials zu erstellen um mein Wissen und Erfahrungen auf diese Weise zu teilen (und auch den ein oder anderen gekauften Beitrag zu korrigieren). Sowas würde aber einigen hier wohl wiederum nicht passen, da ich dadurch dann tatsächlich zur Quelle werde und deren Weltbild gehörig durchwirbeln würde (nicht wahr @Andy (Raptor__MUC) ). Das würde aber nur dann funktionieren wenn ich dieses Hauptberuflich mache, Privat würde mir die Zeit dazu schlicht fehlen. Um dennoch eine der viel verlangten Quellen zu nennen empfehle ich den Youtube-Kanal von RGB103 / MY LIFE IN GAMING. Die wissen wirklich wovon sie reden und erläutern die technischen Hintergründe detailiert und verständlich ohne gehyped oder gekauft zu wirken. Gerade auch für Retro-Spieler wie mich sehr empfehlenswert.
  11. Nun, manchmal kommt es mir wirklich so vor, allerdings weiss ich sehr wohl auf welcher Strassenseite ich fahre . Ich finde es halt oft schon fragwürdig, dass nur Quellen aus dem Internet (oder DF) bei der Gewichtung zählen, langjährige Erfahrung und Wissen einzelner aber oft als unbedeutend abgetan werden. Glaub mir es gibt hier genug "Hypetrain" und "Fähnchen im Wind" Spezialisten .
  12. @RaviRashud Nimm es dir nicht so sehr zu Herzen. Es liegt in der Natur der Menschen Besserwisser nicht zu mögen, auch wenn man tief in sich drin genau weiss dass sie recht haben. Die meisten Menschen fühlen sich unwohl dabei, wenn sie von anderen korrigiert werden. Dies suggeriert ein Gefühl als Dumm dargestellt zu werden, die Reaktion daruf ist meist die andere Person selbst als Dumm darstellen zu wollen. Aber das bin ich mir hier mittlerweile gewohnt .
  13. Sobald verschiedene Plattformen im Angebot sind kommt es unweigerlich zum "Krieg". Jeder will schliesslich der beste sein und möglichst viele exklusive Inhalte anbieten. Aufgrund der Natur des Sache kommt es so unweigerlich früher oder später zu (hitzigen) Diskussionen welche Plattform nun die bessere ist. Eine friedliche Koexistenz ist quasi unmöglich und wird es nie geben, egal wie laut die vielen Gutemenschen ihre Parolen und Transparente hochhalten . Wer also gegen den Konsolenkrieg ist, dem rate ich dieses Hobby besser aufzugeben als sich weiter darüber aufzuregen. Was diese Generation anbelangt, so wird es nicht mal zum Krieg kommen, denn der Sieger ist schon jetzt bekannt, die PS5. Frei nach dem Motto "Was kratzt's die Eiche wenn sich die Sau dran reibt?". Einzig Nintendo wird Sony mit der Switch weiterhin etwas die Stirn bieten können, das ist aber auch nur eine Frage der Zeit, denn die Switch hat ihren Zenit mittlerweile auch erreicht. Für mich gar kein so schlechtes Szenario, ich bin mit der Playstation Plattform mehr als zufrieden und sehe die Switch als nette Alternative. Dass M$ mehr und mehr an Boden verliert -> gut so! Ein Hersteller der nur wegen seiner schier unendlichen Geldreserven weiter im Spiel bleibt hat es in meinen Augen nicht verdient unterstütz zu werden. So, und jetzt dürft ihr mich zitieren, bashen, als ahnungslosen verblendeten Deppen hinstellen wie ihr wollt, aber euer tiefstes ich wird trotzdem wissen dass ich recht habe .
  14. Wirkt auf mich wie ein möchtegern Parodius aber auch ohne nur ansatzweise dessen Charm zu besitzen. Selbst anno 1990 als Parodius 2 erschien hätte dieses Spiel keine Bäume ausgerissen. Als kostenloses PS+ Spiel wäre es sich mal ganz nett, aber bei Sony's aktueller PS+ Politik wird das wohl nie geschehen. Schade.
  15. Als ob mir das nicht bekannt wäre . Trotzdem halte ich es für unwahrscheinlich. Selbst wenn ein Tester ein solches Spiel schon mehrere Wochen vor Release in die Hände bekommt, so müsste dieser das Spiel quasi rund um die Uhr spielen um auch nur annähernd alle Aspekte in Augenschein zu nehmen (und diese auch zu dokumentieren). Angesichts der heutigen Flut an Spielereleases, und der damit verbundenen Arbeit mehrere Spiele gleichzeitig zu testen, quasi ein Ding der Unmöglichkeit nach so kurzer Zeit eine umfassend geltende Wertung zu verfassen. Daher halte ich von so frühen Wertungen nicht viel (siehe Zelda BOTW), erst recht nicht von so umfangreichen Spielen. Sowas kann man meinetwegen bei kurzweiligen Arcade Spielen machen welche man locker mal an einem Wochenende mit allem drum und dran durchzockt, aber nicht bei einem Spiel mit 100+h Gameplay.
×
×
  • Neu erstellen...