Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de

Mr.Ash

Members
  • Gesamte Inhalte

    2.026
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Mr.Ash hat zuletzt am 16. Juni gewonnen

Mr.Ash hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Mr.Ash

  • Rang
    Erleuchteter

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. @Unknown Identity Ich nutze PS+ nur für die monatlichen Gratisspiele, weder online Gaming noch Cloud Speicher interessieren mich . Das mag zwar als Widerspruch klingen, doch bisher hat das Angebot gepasst. Leider ist dieses seit dem Wegfall der PS3 und PSV Spiele derart schlecht geworden (nur noch 2 statt 5-6 Spiele Monatlich), dass ich mein PS+ Abo ab nächstem Jahr wohl nicht mehr verlängern werde. Zudem wurden die Preise hier in der Schweiz seit Sommer massiv erhöht bei weniger Leistung. Dafür wurde im Gegenzug nun PSNow attraktiver gemacht. Als Alternative ist das ja ganz OK (ähnlich Netflix), wenn man aber künftig nur noch damit Spielen kann, dann bin ich raus. Spiele wie auch Filme muss ich besitzen und anfassen können, gleichzeitig müssen diese unabhängig von jeglichen online Diensten/Beschränkungen nutzbar sein. Nur noch Digital, wo mir der Betreiber vorschreiben kann was, wann und wie oft ich nutzen darf? Nein Danke .
  2. Ich gehe sogar davon aus, dass PSNow künftig sämtliche Angebote ersetzen wird. Spätestens mit der PS6 wird es keine physischen Retail Versionen mehr geben, gleiches gilt Käufe im Store oder Angebote. Wie bei Netflix gibt es eine monatliche Abo Gebühr. Berechnet werden die Spiele nicht mehr zu Hause sondern in gigantischen Rechnenzentern. Eine dezidierte Hardware zu Hause ist unter Umständen gar nicht mehr erforderlich. Gespielt wird via PS6 App die es für alle möglichen Plattformen gibt.Ich gehe sogar davon aus, dass PSNow künftig Schon jetzt ist das alles mit PSNow möglich, wenn auch in (noch) eingeschränkter und abgespeckter Form. Die aktuelle Problematik mit Latenzen wird es spätestens nach der PS5 kaum noch geben, da werden selbst schnelle Spiele kein Problem mehr darstellen. Selbstverständlich begrüsse ich diese Form des Spielens nicht, schliesslich begibt man sich damit in eine völlige Abhängikeit des Platformanbieters, welcher alleine bestimmt was und wann wir Spielen dürfen, als "Kunde" hat man nur noch brav zu zahlen. Leider wird das die Zukunft des Spielen sein. Ob ich bis dahin noch aktiver Spieler sein werde ist fraglich, zumindest moderne Spiele werden bei mir unten durch sein. Beschäftige mich dann halt nur noch mit Retro Spielen und vergangenen Plattformen, damit werde ich mit grosser Wahrscheinlichkeit glücklicher sein .
  3. Durch meinen häufigen offline Betrieb bekomme ich meist gar nicht mit ob es ein Update gibt oder nicht . Die Spiele funktionieren im offline Modus bestens und auch das OS läuft wie geschmiert. Ein Traum wenn alles einfach flutscht und nicht durch irgendwelche Daten ausgebremst wird welche erst aus dem Internet geladen werden müssen . Einzig bei Systemupdates merke ich dann, dass nebenbei noch zig Spiele auch ein Update möchten und ich dann die Konsole einfach ne Weile an lasse . Automatische Downloads? Das wird bei mir schwierig, da ich am Ende stehts den Schalter an der Strom-Steckleiste ausknipse .
  4. Die Informationen sind ja mal ganz gut und der Release Zeitpunkt entspricht nahezu 100% dem was ich schon vor über 3 Jahen voraus gesagt habe . Was mich aber eher interessiert wie's Spieleseitig aussieht? Was wird es an Systemsellern geben? Aktuell sehe ich kein einziges Spiel am Horizont welches mir die PS5 zu Beginn schmackhaft machen würde. Auf eine Flut an Remaster Titel kann ich gut und gerne verzichten, aber wahrscheinlich wird es genauso kommen . Wenn dem so ist, dann warte ich lieber bis Sommer oder Herbst 2021 bis endlich Spiele erhältlich sind wo sich die PS5 lohnt.
  5. @Prodigy Es kommt eben auf die Sendeleistung an. Natürlich sind wir Stand heute schon von zig Funksignalen umgeben und es daher den Anschein macht eins mehr oder weniger macht da keinen Unterschied. Doch leider erfordert gerade VR eine vergleichsweise grosse Datenmenge, welche zusätzlich quasi Verzögerungsfrei übertragen werden muss. Da es wie du sagst schon ausreichend Funkquellen um uns herum gibt, ist dieses Ziel umso schwerer zu erreichen. Was da hilft ist eben ein entsprechend starker Sender um dies zu gewährleisten. Das sowas nicht unbedingt gesund sein kann sollte eigentlich jedem einleuchten. In dem Gebiet braucht es noch eine Weile bis ein VR Hersteller einen Weg findet die Störungen durch bereits vorhandene Funkquellen zu minimieren, und gleichzeitig einen Funkstandard zu verwenden der weder Mensch noch Tier auf Dauer schadet. Ich denke dabei auch an bestehende wireless HDMI Lösungen. Davon habe ich über die Jahre zig Geräte von billig bis super teuer alle ausprobiert, kein einziges konnte dabei restlos überzeugen. Meist liegen die Probleme in grossen Verzögerungen oder gelegentlichen Unterbrüchen. Beides ist für Gaming und gerade für VR ein absolutes No-Go .
  6. Natürlich funktioniert sowas auch ohne Kabel, sowas geht schon seit über 20 Jahren. Die Frage ist halt nur wie gesund diese Funkübertragungen sind. Gerade für Haustiere können diese Funkwellen ein grosse Belastung darstellen. Daher macht es absolut keinen Sinn auf Teufel komm raus eine Funkübertragung einzubauen, welche zwar reibungslos funktioniert, den Kopf des Trägers aber nach kurzer Zeit zum kochen bringt und die Haustiere durchdrehen. Darauf angesprochen kommt oft der Spruch, "lebe eh alleine und habe keine Haustiere", als ob die Funkwellen nach den eigenen vier Wänden aufhören würden...
  7. Ich hoffe ja immer noch darauf, dass Sony mit der PS5 den Spielern ein letztes "Zückerli" gibt und die Konsole vollumfänglich Rückwärtskompatibel macht (PS1, PS2, PS3 und PS4). Dabei sollten keinerlei Ländersperren den Spass vermiesen, Im Falle der ersten drei Konsolen wären entsprechende Emulatoren oder FPGA Schaltkreise erforderlich. Das wird wohl eher Wunschdenken bleiben, grossartig wäre es aber allemal, denn spätestens mit der PS6 wird es vorbei sein mit Retail Spielen.
  8. Ich denke in Angeboten wie PSNow oder Google Stadia liegt die Zukunft was Videospiele anbelangt. Leistungsfähige Hardware und Retail Versionen werden nach und nach verschwinden, während Serverfarmen, Internetverbindungen, PING Zeiten besser und besser werden. Sony tut sich gut daran hier am Ball zu bleiben, auch wenn ich diese Entwicklung nicht wirklich begrüsse. Offline spielen wird genauso wie der Besitz seltener Spiele/Versionen der Vergangenheit angehören, dagegen wird völlige Abhängigkeit und Güte der jeweiligen Hersteller alltäglich sein. Zuerst Musik, danach Filme und bald auch Videospiele werden fast nur noch via online Abo verfügbar sein.
  9. Da würde ich mich doch sehr wundern wie du auf PS1 House of the Dead gespielt hast . Ansonsten gebe ich dir aber vollkommen Recht, mit Zusatzperipherie hat Sony bisher kein glückliches Händchen gezeigt. Alles kommt irgendwie zu spät und mit relativ kurzer Supportzeit. Einzige Ausnahmen sind hierbei der Dual Shock Controller und PSVR. Damit meinst du wohl eine 1:1 Umsetzung der Arcade Version. Denn wie du ja richtig erwähnst existiert eine SEGA Saturn Version, welche technisch aber deutlich abgespeckt wurde. Anders bei HOTD2 auf dem Dreamcast, diese Version ist mit der Arcade nahezu identisch und bietet sogar einige Extras. SEGA könnte ja mehrere Versionen der Spiele integrieren, so gäbe es z.B. die Möglichkeit Teil 1 entweder als HD, Arcade oder Saturn Version spielen zu können .
  10. Was heisst hier kennen? Ich besitze die Originale auf SAT und DC, und spiele die sogar noch regelmässig immer mal wieder . Da es sich hierbei um Lightgun Shooter handelt, ist Motion Peripherie quasi Pflicht. Ob PSVR oder Labo dafür geeignet sind? Ich weiss nicht so recht ob dadurch nicht ein grosses Stück der Originalität verloren geht. Dann doch lieber ein optionaler VR Modus. Für PS Move only wäre es aber geradezu ideal, das zeigen ja auch die PS3 Versionen von HOTD 3, 4 und Overkill . Das Curien Mansion mal in HD Optik statt Pixelbrei zu erleben wäre schon mal nice .
  11. Nun, Baseball ist ein sehr intelligentes Spiel welches viel Übersicht erfordert. Als ich noch in der Schule war hab ich das stehts gerne gespielt, zum zuschauen ist es aber in der Tat eher langweilig. Noch langweiliger finde ich übrigens Fussball, kein Plan wie man sich freiwillig ansieht wie 22 Deppen einem Ball 90min nachrennen (und kaum kommts zur kleinsten Berührung wälzen sich die Pussies am Boden) .
  12. Werde ich mir wohl irgendwann mal anschauen, obwohl ich mit Spielen im Soul Stil nicht wirklich was anfangen kann. Das Gameplay absichtlich träge und ungenau zu gestalten, davon halte ich gar nichts. Hoffe dass dies hier weniger der Fall ist.
  13. Ich muss ja nur noch auf die Lieferung warten, habe das Spiel schliesslich schon vor gut 2,5 Jahren vorbestellt . Abgesehen von der Norman Reedus Fresse (ich kann diesen Schauspieler einfach nicht sehen) erwarte ich grossartiges. Es ist ja das erste Spiel welches Kojima komplet nach seinen eigenen Vorstellungen und ohne Druck ausübenden Publisher machen machen konnte. Ich hoffe daher neben einer wohl sehr umfangreichen Story, auch in puncto Gameplay etwas ausgeklügeltes und von der 0815 Norm abweichendes. Solche Konzepte bringen frischen Wind und gefallen mir um ein vielfaches besser als der X-te Open World Titel mit 0815 Gameplay. Ich freu mich drauf .
  14. Sieht durchaus Interessant aus, ABER: Die letzten Star Wars Spiele waren eher Totalausfälle EA als Publisher... braucht man wohl nicht viel zu sagen Daher lege ich meine übliche (und in diesem Fall grosse) Skepsis an den Tag. Auf der anderen Seite werde ich das Spiel sowieso nie kaufen, da ich grundsätzlich nix mehr kaufe was von EA kommt. Aber mal schauen, vieleicht kann ich's irgendwo mal ausleihen oder es kommt als PS+ Titel.
  15. Ich war anfangs skeptisch, bis ich die Demo an der Gamescom gespielt habe. Nun weiss ich, dass das Spiel grossartig aufpoliert wurde und sich die Verschlimmbesserungen in Grenzen halten. Medievil war damals auf der PS1 einer dieser Überraschungstitel den man so nicht auf dem Radar hatte. Besonders die gelungene teschnische Umsetzung sorgte dafür, dass der Titel bis heute zu den grafischen Highlighs auf der PS1 gehört. Aber auch spielerisch konnte das Abenteuer auf ganzer Linie überzeugen mit teils doch recht verzwickten Rätsel und Sucheinlagen. Einziger Kritikpunkt war die relativ kurze Spielzeit von gerade mal 6-8h. Werde mir die Demo daher denächst laden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.