Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de

XPapa1X

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.061
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Reputationsaktivitäten

  1. Danke
    XPapa1X reacted to Ritti1987 in Stammtisch   
    das ist der beweis du hast absolut keine ahnung was bequem ist. liegst wohl bis zum bett gehen abends mit der jeans auf der couch wa?
  2. Verwirrt
    XPapa1X reacted to Lunte der Echte in Stammtisch   
    😞
     
    Guter Boy. Es stand ja schon seit geraumer Zeit nicht so gut um ihn, dennoch kann man nur mit Respekt auf sein 85 Jahre langes Leben zurück schauen. 
    Seine scheinbar unerschöpfliche Motivation und Arbeitsweise finde ich absolut beeindruckend. 
  3. Haha
    XPapa1X reacted to R123Rob in Stammtisch   
    Na. 
     
    Heute ist Tag der Minzschokolade. 
     
    *würg* 🤮
  4. Haha
    XPapa1X reacted to ak666mod in Hacken bei Shooter Spielen   
  5. Danke
    XPapa1X got a reaction from Adamska in Hacken bei Shooter Spielen   
    Über das Thema brauchen wir nicht groß reden👎
     
    Alle die Bescheissen sind do5of und haben einen kleinen Pimmel🤣
  6. Danke
    XPapa1X got a reaction from Adamska in Hacken bei Shooter Spielen   
    Über das Thema brauchen wir nicht groß reden👎
     
    Alle die Bescheissen sind do5of und haben einen kleinen Pimmel🤣
  7. Danke
    XPapa1X got a reaction from Damian in Apex Legends - USK begründet Freigabe ab 18   
    Das ist mir auch ein Rätsel.
    Aber ich habe mal einen Bericht gesehen,das es so olle Tanten sind die das entscheiden und leider auch solche die KA haben.
    In Deutschland leben die immer noch hinterm Mond was die USK anbelangt🙄
     
    Aber hier mal die Seite von den Dep%pen
    http://www.usk.de/
  8. Danke
    XPapa1X reacted to Damian in Apex Legends - USK begründet Freigabe ab 18   
    Da hast du glaub ich gar nicht so unrecht das zieht sich aber schon gut durch Jahrzehnte.
     
     Findest du ? ich hab das Gefühl das irgendwie langsam alles selbstverständlich zu werden scheint ,sei es in Filmen,Musiktexte und natürlich auch in Spielen,mit einer Ausnahme,und diese ist Sex.
    Was ich damit Meine ist denk mal daran was so in den 80zigern,und 90zigern alles auf dem Index gelandet ist,und heute zeigen sie Filme und Spiele wo Babys explodieren oder ins Feuer geworfen werden  usw
  9. Danke
    XPapa1X got a reaction from Damian in Apex Legends - USK begründet Freigabe ab 18   
    Das ist mir auch ein Rätsel.
    Aber ich habe mal einen Bericht gesehen,das es so olle Tanten sind die das entscheiden und leider auch solche die KA haben.
    In Deutschland leben die immer noch hinterm Mond was die USK anbelangt🙄
     
    Aber hier mal die Seite von den Dep%pen
    http://www.usk.de/
  10. Danke
    XPapa1X got a reaction from Adamska in Hacken bei Shooter Spielen   
    Über das Thema brauchen wir nicht groß reden👎
     
    Alle die Bescheissen sind do5of und haben einen kleinen Pimmel🤣
  11. Danke
    XPapa1X reacted to Devian in Hacken bei Shooter Spielen   
    Komplett asozial!
  12. Like
    XPapa1X got a reaction from Thosama in Was macht ihr diesen Sommer im Urlaub ?   
    Noch 1 Nachtschicht dann Urlaub 3Wochen davon 6 Tage Rügen👍
    Der rest Bei Schwiegereltern im Erzgebirge im Garten abhängen und nicht so eine Drückende Hitze (momentan 37c im Schatten)wie bei uns genießen .
  13. Danke
    XPapa1X got a reaction from Adamska in Hacken bei Shooter Spielen   
    Über das Thema brauchen wir nicht groß reden👎
     
    Alle die Bescheissen sind do5of und haben einen kleinen Pimmel🤣
  14. Danke
    XPapa1X got a reaction from Adamska in Hacken bei Shooter Spielen   
    Über das Thema brauchen wir nicht groß reden👎
     
    Alle die Bescheissen sind do5of und haben einen kleinen Pimmel🤣
  15. Danke
    XPapa1X reacted to BiGBuRn83 in Das "Was habt ihr euch zuletzt gekauft" Topic !   
    Jungs bitte verschiebt mal solche Diskussionen, wie jetzt wieder das mit dem Bier in den Stammtisch. Hier gehts um Einkäufe.
     
    Danke.
  16. Haha
    XPapa1X reacted to kRiz-1988 in Apex Legends - USK begründet Freigabe ab 18   
    Gewaltverherrlichung in Videospielen wird eh überbewertet. Mir hat Wolfenstein 3D im zarten Alter von 5 auch nicht geschadet.
     
    Schönes Wochenende euch! Bin noch eben paar Nachbarskatzen mit dem Luftgewehr fraggen.
  17. Danke
    XPapa1X reacted to Wolfbyte in [Test] - Metro Exodus   
    Mit dem Roman Metro 2033 erschuf Autor Dmitri Alexejewitsch Gluchowski ein dystopisches Horrorszenario, welches die Frags aufbrachte: „Was passiert, NACHDEM die Bomben gefallen sind?“. In Gluchowskis Bestseller leben die Überlebenden Moskauer in den U-Bahn-Stationen, der Metro, und bauen sich dort eine neue Gesellschaft auf. Der ständige Kampf um Ressourcen und politisch-orientierte Unterschiede lassen die Tunnel des moskauer Verkehrsnetzes zu einer von der Außenwelt abgeschnittenen Miniatur-Welt verkommen, in der Gruppierungen sich bekriegen und zeitgleich gegen Kreaturen kämpfen müssen, die von draußen kommen und somit der Strahlung ausgesetzt waren. 

    Und weil Gluchowskis Szenario solche eine Zugkraft aufwies, hat er nicht nur zwei weitere Romane verfasst, sondern die Rechte auch der digitalen Unterhaltungsbranche zugänglich gemacht. Mit Metro Exodus erscheint nun der dritte Teil dieser Videospiel-Reihe, der einen komplett eigenen Weg beschreitet, aber die bekannten Gesichter der Saga weiterhin als Ensemble im Geschäft behält.
     


    Wie auch schon die Vorgänger ist Metro Exodus ein von der Story getriebenes Erlebnis, welches sich tief emotional mit der massiv durch den Atomkrieg beeinflussten Gesellschaft Russlands auseinandersetzt. Protagonist des Titels ist erneut Roman-Held Artjom, der mit der Vernichtung der Schwarzen, einer über Telepathie in den menschlichen Verstand eindringenden (aber im Endeffekt nur missverstandenen) Rasse, zum Helden geworden ist. Wir werden Aspekte der Geschichte umreißen, die sich innerhalb der ersten Spielstunde erfassen lassen. Wem das bereits zu viel, der möge den nächsten Abschnitt überspringen. Wir markieren ihn natürlich. 
     


    Und hier geht's mit der Story los!

    Artjom zieht es ihn zumeist allein nach draußen, wo er den Radiofunk abhört und nach anderen Überlebenden sucht, außerhalb der Metro. Von Oberst Miller, Vater von Artjoms Partnerin Anna, argwöhnisch beäugt, entzieht er sich dem Leben in den Tunneln und jagt diesem Mythos der über die Grenzen der Metro hinausreichenden Welt hinterher, bis eines Tages ein echter Zug über das Schienennetz Moskaus fegt, am helllichten Tag. 

    Nach einem unvermeidbaren Konflikt mit den Betreibern des Zuges erfährt Artjom, dass es doch Leben über die Grenzen Moskaus hinweg gibt. Durch Störsender hat die militärische Ordnung von Moskau die Metro versteckt gehalten, um weitere Angriffe zu vermeiden. Mit der Information, dass der Krieg noch nicht beendet ist und außerhalb der Stadtgrenzen eine intakte Regierung existiert, machen sich Artjom, Anna, Miller und einige weitere Soldaten auf, diese zu finden und darüber zu informieren, dass es in Moskau noch Menschen gibt, dass es noch nicht zu spät ist, sich das Land von den Kreaturen zurückzuerobern. Kurz gesprochen: Auf Schienen fahren Sie dem Grauen entgegen. 
     
    Und vorbei!
     

     
     
    Metro Exodus ist, wie die Vorgänger ebenfalls, eine sehr intensive First-Person-Erfahrung. Artjom trägt zu jeder Zeit einen schweren Rucksack mit allerlei nützlichen Gegenständen mit sich herum und kann bis zu drei Waffen mitführen und das merkt man auch. Generell bewegt er sich langsam, jeden Schritt kann man fast schon spüren, jede Aktion wird ausgespielt, jedes Klettern lässt den virtuellen Kopf mit in die Bewegung fahren. Unendliche Rennerei ist auch nicht drin, viel mehr sind es kurze, impulsartige Sprints, die Artjom hinlegen kann, wenn es nötig ist.
     
    Die schwerfällige Detailverliebtheit schlägt sich auch auf die Nutzung der bereits angesprochenen Ausrüstung nieder. Artjom ist ausgerüstet wie ein Schweizer Taschenmesser und so ist es notwendig, mehrere Shortcut-Menüs über das Halten von L1/R1 durchzuschalten, um so beispielsweise das Feuerzeug, das Nachtsichtgerät, das Fernglas, unterschiedliche Waffen, das Ladegerät oder auch den Rucksack zu aktivieren.
     

     
    Dieser fungiert als Crafting-Werkzeug und ermöglicht es Artjom auch unterwegs das nötigste herzustellen. Medi-Packs, Stahlkugeln für das Luftdruckgewehr oder auch Wurfmesser können so jederzeit und überall hergestellt werden, insofern Artjom über die notwendigen Materialen verfügt. Außerdem muss die Ausrüstung auf diesem Wege regelmäßig gereinigt werden, um Fehlfunktionen zu vermeiden. Möchte man jedoch auf das gesamte Arsenal an Herstellungsmöglichkeiten zurückgreifen, muss man sich eine Werkbank suchen. An dieser können dann auch weitere Wurfgeschosse, wie Molotovs oder Granaten hergestellt werden, aber auch richtige Munition für andere Waffen.
     
    Von denen gibt es tatsächlich nur eine überschaubare Menge, die aber durch Modifikationen, wie etwa ein längerer Lauf, ein manipuliertes Magazin oder Zielfernrohre mit oder ohne Nachtsichtfunktion verbessert werden können. Da man solche Upgrades auch an den Waffen feindlicher Menschen finden kann, wächst das Potential von Artjoms kleinem Arsenal stetig an.
     
    Und so langsam und zäh (vor allem auf höheren Schwierigkeitsgraden) der Einstieg auch sein mag, je tiefer man in das verseuchte Russland vordringt und je mehr man sich mit den vielen Möglichkeiten, die Artjoms Ausrüstung bietet, vertraut macht, desto intensiver wird das Spielerlebnis. Erfolge kommen einem nicht zugeflogen, aber es ist ein verdammt gutes Gefühl, sich triumphierend aus einem, beispielsweise, leer gefegten Banditenlager zurückzuziehen, da man genau weiß, die Vorbereitung der Ausrüstung, das Ausspähen der Situation aus dem Schatten heraus und schlussendlich die effiziente Nutzung der wenigen Ressourcen hat dazu geführt, dass man siegreich aus der Situation hervorgegangen ist, obwohl man zunächst 20:1 unterlegen war.
     

     
    Apropos Schatten. Die Licht-Verhältnisse spielen eine unglaublich wichtige Rolle. Nicht nur, weil in dunklen Schächten die obligatorischen Mutanten lauern und man ohne Funzel nicht wirklich was reißen kann, sondern weil das Element der Dunkelheit auch gegen seine Feinde einsetzen kann. Nahezu jede erreichbare Lichtquelle kann ausgeschaltet werden, entweder mit Waffengewalt oder per Knopfdruck, was dazu genutzt werden muss, um Feinde zu isolieren und zu desorientieren. Hier spielt auch das Nachtsichtgerät mit in die eigenen Karten, da der Lichtkegel der Taschenlampe natürlich für Feinde sichtbar wäre (was aber auch genutzt werden kann, um Gegner auf eine falsche Fährte zu locken).
     
    Aber jedes Aber hat ein Aber. Und so ist die Sicht mit dem Nachtsichtgerät, ähnlich wie bei der Atemmaske, natürlich eingeschränkt und teilweise auch von der Witterung abhängig. Bei der Atemmaske kann man jedoch den Sichtschutz abwischen, wenn es mal regnen oder stürmen sollte, bei dem Nachtsichtgerät geht das leider nicht. Aber Moment… regnen, stürmen? Metro zeichnet sich doch primär durch dunkle Tunnel und Schächte aus, oder? Die wenigen Abstecher an die Oberfläche waren doch stets vom nervösen Klickern des Geigerzählers begleitet und eher kurz gewürzt?
     
    Metro Exodus stellt dahingehend ein virtuelles Schisma dar, denn Artjom bewegt sich einen Großteil des Titels an der Oberfläche und kann auch ohne Atemschutz überleben, da nicht nur stark verstrahlte Areale aufgesucht werden, sondern auch weit von der Metro entfernte, riesige Regionen durchstreift werden müssen. Das schlauchige Level Design der Vorgänger gehört Größtenteils der Vergangenheit an, so muss Artjom sich, unter anderem, in überfluteten Arealen mit einem Boot und in Teilen der kaspischen Wüste sogar mit einem Truck durch die weitläufigen Zonen kämpfen. Diesen Schritt, mehr in Richtung Exploration, können wir nur befürworten, da die dicht erzählte Geschichte mitnichten darunter leidet und sich so eine weitaus größere Spielwiese für Artjoms Fähigkeiten bietet.
     

     
    Wilde Kreaturen, wie beispielsweise mutierte Riesenhundratten-Dinger oder ekelhafte Fledermaus-Abnormalitäten durchstreifen diese großzügigen Regionen ebenso wie Banditen oder Kannibalen und sorgen dafür, dass man nicht einfach durch die Gegend rennen kann. Sichtachsen müssen stets berücksichtigt werden, jedes Gewässer kann eine Giganto-Krabbe beherbergen und mit leeren Magazinen in eine alte Lagerhalle reinzuwandern ist auch keine gute Idee. Kurz gesagt: das Gameplay von Metro Exodus ist ein langsames (im positiven Sinne), ist ein belohnendes, aber ist auch nichts verzeihendes Monstrum, welches sich einem erst nach einer leichten Unterkühlung am Anfang so richtig zeigt, dann aber nicht mehr loslassen will. Das Jahr ist noch jung, aber bis Dato der wohl beste First-Person-Shooter des Jahres. Und das alles ohne Micro-Schnickschnack und Multiplayer-Wahn. So muss das sein! Очень хорошо!
     
    Und die Fürsorge, die dem Titel in spielerischer Hinsicht widerfahren ist, zeigt sich auch in der visuellen und auditiven Präsentation. Die Charaktermodelle sind, wie auch schon bei den Vorgängern, unglaublich detailliert und kommen mit einem butterweichen Set an Animationen daher. Vor allem bei den wichtigeren Charakteren sind Gesichtszüge und die dazugehörigen Expressionen sehr wohl wahrzunehmen. Es ist einfach eine gewisse Menschlichkeit in diesen Figuren, obgleich hier kein Durchbruch geschaffen wurde, kann sich die Qualität durchaus sehen lassen.
     
    Das gleiche gilt nicht unbedingt für die Monster, die so durch die Gegend streifen. Bewegen sie sich schnell und in Massen ist eigentlich alles im passablen Bereich, da vor allem die hervorragenden Licht- und Schatteneffekte ihr Möglichstes tun, um Schwächen und dergleichen auszugleichen. Beäugt man aber so ein Vieh aus der Nähe oder nach erfolgreicher Liquidierung, fallen einem schwache Texturen und eine generelle Detailarmut auf. Alles halb so wild, da man von den nicht selten lustig in der Gegend rumglitchenden Leichen ohnehin abgelenkt wird. Das Ragdoll-System fällt der Inszenierung hier ein wenig auf die Füße, da wildes Gezucke zur Tagesordnung gehört.
     

     
    Der wirklich starke Soundtrack, der sich in den meisten Fällen nur ganz subtil aus dem Hintergrund heraus offenbart und nur in narrativ wichtigen Augenblicken ordentlich aufs Gaspedal tritt, wird von einer durchaus soliden, deutschen Sprecherriege unterstützt, die allesamt ihr Bestes geben, um den Charakteren der russischen Einöde Leben einzuhauchen. Und – endlich, endlich, endlich – hat das zuständige Synchronstudio erkannt, dass eine ins deutsche übersetzte Fassung nichts weiter macht, als die russische Sprache für den deutschen Markt hörbar zu machen. Endlich gibt es keine unangenehmen und einfach nur klischeehaften Russen-Akzente mehr. Es wird klares deutsch gesprochen, so wie sie auch klares russisch sprechen würde. Halleluja!
     
    Enorm lange Ladezeiten – vor allem beim Starten des Spiels – flackernde Objekte und zu langsam nachladende Objekte dämpfen das Gesamtbild des Titels ein wenig ab und geben sich hierbei auch noch mit nervigen, aber äußerst seltenen Mikro-Rucklern die Klinke in die Hand. Während unserer Testphase wurde hier jedoch stetig mit Patches nachgebessert und der bereitstehende Day 1 Patch hat diese Probleme auf ein Minimum reduziert. Es ist also auch zu erwarten, dass weitere Optimierungen folgen können.
     

     
    Ich muss gestehen, dass ich in den ersten 30 Minuten im Spiel ein unsagbar schlechtes Gefühl hatte. Es hat mich einfach nicht begeistert und ich hatte die Befürchtung, dass es einfach „noch so ein Metro-Spiel“ ist. Dann aber, und ich kann den Moment, in dem Klick gemacht hat, gar nicht wirklich beschreiben, öffnete sich mir auf einmal eine hoch komplexe, aber unglaublich belohnende Spielwelt, die mich in ihren Bann gezogen hat. Jedem Game Designer oder versiertem Videospiel-Experten sollte der Begriff „Flow“, das wohl wichtigste Bindemittel für jedes Spiel, etwas sagen. Mit Metro Exodus haben 4A Games bewiesen, dass sie ihn kennen. Aufgrund der Technik- Sperenzchen gibt’s einen leichten Abzug und so schlittert Metro Exodus nur ganz knapp an der vollen Punktzahl vorbei!
  18. Danke
    XPapa1X got a reaction from BiGBuRn83 in Apex Legends - USK begründet Freigabe ab 18   
    Mach ich Herr Lehrer.
    Mensch wie hasse ich so Leute wie Dich.Ich glaube so einen wie Dich kenne ich schon bist bestimmt ein Hochstudierter.
     
    Meine 2 Söhne gehen beide in die Realschule und haben einen Notendurchschnitt von 1,6 und der große geht weiter auf die Schule und macht Abi.
    Und sorry das ich nur ein dummer Hauptschüler bin,der versucht ohne Rechtschreibkorrektur klar zu kommen.
     
    Und noch was zum Thema:
    Durch das,das meine Kinder zocken ,weiss ich wo sie sind.
    Und was noch viel wichtiger ist,meine Söhne trinken kein Alk beziehungsweise rauchen nicht oder nehmen Drogen und das ist gut so.
     
    Welche den?
    In Deutschland ist man volljährig mit 18 und nicht mit 21😉
  19. Danke
    XPapa1X got a reaction from Nightcrow in Apex Legends - USK begründet Freigabe ab 18   
    Wie recht ihr habt.Aber es kommt auch immer auf Charakter des Kindes drauf an.
    Meine beiden Söhne zocken Shooter schon seit sie 13 sind.
     
    Und was macht ihr so das der Bursche ruhe gibt,wenn ihr überhaupt Kinder habt?
    Bei uns ist das auch ,der Apfel fällt nicht weit vom Stamm😉
     
  20. Haha
    XPapa1X reacted to R123Rob in Stammtisch   
    In jeder Hinsicht überwältigend: Metro: Exodus. Die Aurora Edition ist jetzt schon jeden Cent wert. Durchgehend Gänsehaut während des Zockens. 
     
    Boah, Helene Fischer. Geil. Mein Speer glüht. 
     
    That's amazing. Why do you transport me in hell?
     
    Hell, hell, hell, hell. 
     
    Achja, gut drauf.
  21. Danke
    XPapa1X got a reaction from BiGBuRn83 in Apex Legends - USK begründet Freigabe ab 18   
    Mach ich Herr Lehrer.
    Mensch wie hasse ich so Leute wie Dich.Ich glaube so einen wie Dich kenne ich schon bist bestimmt ein Hochstudierter.
     
    Meine 2 Söhne gehen beide in die Realschule und haben einen Notendurchschnitt von 1,6 und der große geht weiter auf die Schule und macht Abi.
    Und sorry das ich nur ein dummer Hauptschüler bin,der versucht ohne Rechtschreibkorrektur klar zu kommen.
     
    Und noch was zum Thema:
    Durch das,das meine Kinder zocken ,weiss ich wo sie sind.
    Und was noch viel wichtiger ist,meine Söhne trinken kein Alk beziehungsweise rauchen nicht oder nehmen Drogen und das ist gut so.
     
    Welche den?
    In Deutschland ist man volljährig mit 18 und nicht mit 21😉
  22. Danke
    XPapa1X reacted to joschi486 in Apex Legends - USK begründet Freigabe ab 18   
    Finde die Begründung auch ganz gut und nachvollziehbar. Nur verstehe ich nicht wie die USK dann bei dem Battle Royal Modus in Fortnite "keine Einschätzung abgeben kann", der "Rettet die Welt" Modus hat ja die Freigabe ab 12 bekommen, der BR ist da aber außen vor.
     
     
    Ist ja auch legitim, als Elternteil hast du das Recht, dich über die USK hinweg zu setzen. Du kannst ja dein Kind im Normalfall am besten einschätzen.
    Die Einstufungen der USK sollen Eltern eine Möglichkeit zur Einschätzung der Medien geben, falls sie sich sonst nicht weiter damit auskennen. Und gleichzeitig soll so verhindert werden, dass sich Minderjährige eben solche Medien hinter dem Rücken der Eltern kaufen. Die Durchsetzung im Einzelhandel ist dann nochmal was anderes, wie viele von uns aus der Jugend sicherlich auch wissen
  23. Danke
    XPapa1X reacted to Christopher Grünewald in Videotest zu Metro Exodus   
    Dann könnte eben genau Metro Exodus etwas für dich sein. Allerdings ist es schon von Vorteil die Vorgänger zu kennen wegen der Story. Vielleicht einfach eine Zusammenfassung der Story auf Youtube schauen und dann in Exodus stürzen. 😉
     
     
     
    Ich finde es grundsätzlich nicht träge. Es ist natürlich kein Call of Duty und das will es auch nicht sein. Wir haben hier wie gesagt keinen Action-Feuerwerks-Shooter mit Michael Bay Feeling. Es ist eben ein Survival Shooter der Wert auf die Atmosphäre und Story legt. Dadurch ist er eben etwas "langsamer". Das Movement und das Gameplay ist somit einfach realistischer, gerade wenn man bedenkt welches Gepäck der Protagonist die ganze Zeit mit sich herumschlägt. Außer eben die im Video angesprochenen, unlogischen Probleme. Das sind aber mehr Bugs als was anderes. Ich finde es spielt sich genau richtig und um auf die obere Frage zurück zu kommen, nicht so langsam wie die Vorgänger. Ich denke das wurde leicht angepasst, weil wir hier größere, open world ähnliche Bereiche haben und keinen linearen Shooter mehr wie bei 2033 und Last Light.
     
    Natürlich. Endboss TV ist mein YouTube Kanal mit dem ich das ps4magazin seit Jahren mit Video content versorge. Nahezu sämtliches Videomaterial (natürlich mit Ausnahme der Trailer) kommt von Endboss TV. Egal ob Tests, Messevideos (gamescom ec.) usw. 
     
    Ich hoffe das beantwortet grob die Frage. 
     
    Vielen Dank! Das freut mich und ja ich gebe mir Mühe und hoffe das bleibt auch erstmal so.
  24. Haha
    XPapa1X reacted to Damian in Videotest zu Metro Exodus   
    Ich hoffe die Frage ist erlaubt,was bitte ist denn Endboss Tv?
  25. Danke
    XPapa1X got a reaction from jBeatz in Videotest zu Metro Exodus   
    Metro ist um Welten besser als Far Cry und lieber warte ich auf Far Cry für wenig Euronen anstatt ich auf Metro warte😉
×

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.