Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de

Mr_Aufziehvogel

Members
  • Gesamte Inhalte

    85
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Mr_Aufziehvogel hat zuletzt am 30. Mai gewonnen

Mr_Aufziehvogel hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Mr_Aufziehvogel

  • Rang
    Core Gamer

Profile Information

  • Location
    Leipzig

Contact Methods

  • PSN-ID
    Mr_Aufziehvogel

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Die Firmware ist mittlerweile derart stabil. Nach einem Atomkrieg wird es nur 3 Überlebende geben: Kakerlacken, Ratten und PS4-Konsolen.
  2. Ich als Casual-Fußball-Spieler konnte sowieso noch nie verstehen, warum dieser ganze Lizenzkram so wichtig sein soll. Ob jetzt nun eine Mannschaft so heißt wie ihr reales Vorbild oder nen abgewandelten Namen hat, ist doch eigentlich vollkomen egal. Es geht ums Gameplay. Mehr nicht und mal ganz ehrlich: Nichts ist so austauschbar wie der Name einer Sportmannschaft. Hab diesen ganzen, fast schon religiös anmutenden Vereinskult um Bayern, Manchester, Paris, Madrid usw., noch nie nachvollziehen können.
  3. Es ist schon recht fad. Die Story bisher plätschert so vor sich hin. Man merkt der Story irgendwie an, dass alle roten Fäden wieder in einer finalen Episode abgefrühstückt werden sollen. Damit man ein möglichst spektakuläres und dramatisches Ende hat. Außerdem nervt der kleine Junge tierischst. Der verhält sich so naiv und absolut geltungssüchtig, dass man ihn am liebsten eine Reinhauen würde.
  4. Also wenn die Serie keine Sex-Szene auf einem ausgestopften Einhorn beinhaltet, raste ich aber voll aus!
  5. Aus dem Grund kann die Serie eigentlich nur scheitern. Die Leute kennen die Spiele, nur wenige die Bücher. Eigentlich kennen die Meisten noch nicht mal die Spiele insgesamt, sondern nur den dritten Teil. Und jetzt haben sich diese "Fans" so sehr darauf eingeschossen, dass sie nach Möglichkeiten ein genaues Abbild von The Witcher 3 ins Serienform haben wollen. Jede kleine Abweichung wird beklagt und niedergeschimpft. Da zeigt sich dann doch, dass Gamer ein ganz schön spießiges Völkchen sind. Anstatt zu akzeptieren, dass Bücher, Filme, Spiele alle eine andere Ebene der Interpretation ermöglichen, will man eine reine Kopie des bereits vorhandenen haben. Beim Theater sind die Leute da offener, da gibt es unzählige verschiedene Interpretationen von Hamlet, Romeo und Julia, Faust und und und.
  6. Laut den Aussagen Bethesda im letzten Jahr, hält man an der ollen Creation Engine fest: https://www.giga.de/spiele/morrowind/news/es-wird-keine-neue-engine-fuer-the-elder-scrolls-6-und-starfield-geben/ Problematisch ist ja, dass die nicht nur vollkommen veraltet und stoisch und bug-anfällig ist, auch ist sie eigentlich nie für größere Open Worlds geeignet gewesen. Deswegen waren Elder Scrolls 5, Fallout 3, Fallout 4 und Fallout 76 am Anfang auch immer wahninnig verbuggt. Weil Bethesda diese furchtbare Engine mit Müh' und Not zurechtstutzen muss, damit es wenigstens ungefähr läuft. Es gab ja schon Insider-Aussagen, die behaupten, dass gerade Starfield eine entwicklungstechnische Katastrophe ist. Schuld daran ist die Creation Engine. Die, wie erwähnt, mit größeren Open Worlds überfordert ist und in Starfield soll man sogar nahtlos zwischen verschiedenen Planeten reisen können. Das da die Engine bei solchen Umständen vollends abraucht, ist keine Überraschung. Es bleibt nur zu hoffen, dass Bethesda Einsicht zeigt und zu einer neuen Engine wechselt. Ansonsten, und das dürfte zu 99% feststehen, werden Starfield und Elder Scrolls 6 wieder ruckelnde und verbuggte Technik-Katastrophen.
  7. Alle drei Teile haben Maßstäbe in Sachen Atmosphäre, Story und Setting gesetzt. Auch bieten alle drei Teile eines der besten Singleplayer-Erfahrungen des Shooter-Genre. Gerade in Zeiten, als Call of Duty, Battlefield und deren unzähligen Klone in der letzten Konsolen-Gen. eine Kampange schlechter und langweiliger als der andere abgeliefert haben, hat Bioshock alle überstrahlt. Und die Collection wäre auch für den Vollpreis ein lohnenswerter Kauf. 3 Meisterwerke für den Preis von einem Spiel verpflichtet quasi schon zum Kauf - und natürlich auch zum Spielen!
  8. Die wichtigste Frage lautet doch: Schwimmen die Fische auch weg, wenn man sich ihnen nähert? Mit einer modernen Engine können neue Dinge in Spielen möglich sein. Mit einer modernen Engine lassen sich auch in der Entwicklung viele Arbeitsschritte viel effektiver ausführen. Man spart Zeit und Geld. Das dürfte auch interessant für Activision sein. Zuerst will ich aber sehen, was die Engine wirklich kann. Mal schauen, ob die mit denen der Konkurrenz mithalten kann. Und die Hoffnung bleibt, dass Bethesda vielleicht auch die Zeichen der Zeit gehört hat und Starfield und Elder Scrolls 6 mit einer neuen Engine ausstattet. Wenn die Spiele tatsächlich wieder, wie angekündigt, mit alter Engine kommen, dann aber Prost Mahlzeit. Bei Call of Duty ist es jedenfalls lange überfällig. So ungefähr 10 Jahre.
  9. Ich glaube ja, dass bei der nächsten Konsolengeneration die 30 fps weiterhin ein weitverbreitetes Thema sein werden. Schöne Grafik, viele Effekte und tolles Licht lassen sich viel effektiver vermarkten und ergeben einen oberflächlichen Wow-Effekt. Eine flüssige Darstellung lässt sich hingegen wenige gut bewerben. Ist halt nicht so unmittelbar ersichtlich. Zum Thema Ray-Tracing. Die bisherigen Spiele, die auf Ray-Tracing gesetzt haben wie Battlefield 5 oder Quake 2 haben dieses Feature völlig übertrieben dargestellt. Klar, man möchte auch hier viel Schauwert bieten und zeigen, wie besonders Ray-Tracing ist. Richtig gutes Ray-Tracing kann aber auch gut "portioniert" und zurückhaltend für eine richtig tolle und sehr natürliche Lichtstimmung sorgen. Folgende Videos sind "nur" gemoddete Versionen und sehen sehr toll aus.
  10. Der Vergleich mit den Sammelbildern hinkt aber! 1. Lootboxen sind immer an ein Spiel oder eine Spielmechanik gebunden. Diese ergänzen das Spiel und sind oft so gestaltet, dass sie Suchtverhalten beim Spielen fördern und verstärken. 2. Sammelbilder hat man immer mit realen Geld bezahlt. Man weiß also genau, was man dafür ausgibt. Lootboxen verstecken sich fast immer hinter Ingame-Währung. Und der einzige Zweck einer Ingame-Währung ist, dem Kunden zu verschleihern, wie teuer das eigentlich alles ist. Der Kunde soll das Gefühl für einen Geldbetrag verlieren. Die Box kostet 2000 Coins, wie viel ist das eigentlich in Euro? Ach keine Ahnung, da ist die Chance auf legendäres Zeug am höchsten. 3. Sammelbilder existieren tatsächlich. Du kannst sie anfassen, sie gehören dir und du kannst machen was du willst damit. Lootboxen sind virtuell ans jeweilige Spiel gebunden und sie gehören nicht dir. Der Besitz bleibt nach wie vor beim Publisher. Du erwirbst lediglich die Lizenz, es benutzen zu dürfen. Das ist ein riesiger Unterschied. Ist übrigens mit allem virtuellen Inhalten so. Ob Lootboxen, Spiele, Filme, Musik, E-Books...ganz egal. Du bist nicht der Besitzer, du leihst nur auf unbestimmte Zeit, wenn man so will. Diese Zeit legt der Publisher fest und er kann dir dieses Produkt auch wieder ersatzlos zensieren, verändern oder entziehen. Mit dem Unterschied, dass du für diese "Leihgabe" auch noch den Vollpreis bezahlt hast. 4. Du kannst Sammelbilder sammeln und tauschen oder sonst alles, was dir damit in den Sinn kommt. Das kannst du mit Lootboxen nicht. Mein Fazit: Lootboxen sind nicht die Ü-Eier der Spiele-Industrie, sie sind das Hütchenspiel der Industrie! Man glaubt, man könnte gewinnen. Gewinnen tun aber in Wirklichkeit nur die, die die Macht über die Hütchen haben.
  11. Ich glaube, dass der Trend in der nächsten Generation auch weiter geht, dass Multiplayerspiele auf 60 fps setzen und Singelplayerspiele eher auf 30 fps laufen, dabei aber grafisch alles aus der Hardware rausholen werden. Konsolen sind und bleiben immer ein Kompromiss zwischen Leistung und Preis. Und spektakuläre Grafik lässt sich nun mal besser vermarkten als flüssige Grafik. Zumal sich auch ein anderer Trend fortsetzen wird: Der Trend, dass es immer weniger AAA-Titel geben wird und wir mehr GaaS-Spiele sehen werden. Zusätzlich wird das Groß der Veröffentlichungen Indie-Titel und mittelgroße Produktionen ausmachen. Große Spieleproduktionen werden immer teurer und aufwendiger und immer weniger Studios können und wollen auch diese Projekte stemmen. Ich finde es ganz gut so, denn die dynamischste Bewegung auf dem Spielemarkt haben wir in dieser Generation schon eher von Indie-Produktionen gesehen. Große Spielemarken und Online-Titel stagnieren eher seit Jahren und bieten kaum bis gar keine Innovationen.
  12. Naja, der Euro kann selbst nichts dafür. Würden die Hersteller den korrekten Wechselkurs anwenden, dann wären 399 Dollar nur 356 Euro. Aber so funktioniert das ja nicht in der Marktwirtschaft. Was auch heißt, dass Microsoft und Sony in der Eurozone immer mehr Gewinn machen als in den Staaten.
  13. Oh nein, was ist denn hier passiert. Sorry für den Doppelpost, bitte löschen 😁
  14. Es gibt schon seit geraumer Zeit das Gerücht, dass auch Lady Gaga am Spiel beteiligt ist. Fände ich persönlich gut, die würde mit ihrem extravaganten Auftreten und verrückten Stylings gut in das Spiel passen.
  15. Ich glaube aber, in der nächsten Generation könnte der nächste heiße Scheiß das Ray-Tracing-Remaster werden. Quake 2 für den PC macht es gerade vor. Remaster und Remakes sind einfach viel zu gute Einnahmequellen, als dass sie einfach verschwinden werden. So ein Remaster hast du mit nur einer Handvoll Entwicklern in kurzer Zeit bearbeitet. Danach wirfst du das Spiel wieder auf den Markt und verdienst nochmal viele Millionen dran. Remakes machen zwar deutlich mehr Arbeit, doch der große Vorteil ist hier, dass man praktisch kein Risiko eines Flops eingeht. Die Leute kennen und hypen das Spiel und werden es kaufen. Direkt ein neues Final Fantasy 16 oder eine komplett neue Franchise herauszubringen, birgt das Risiko, dass das Spiel floppt und es die Gamer nicht mögen. Ein Final Fantasy 7 Remake hingegen wird garantiert weggekauft wie warme Semmel. Also macht euch gefasst auf: Uncharted Quadrology Rey-Tracing-Remaster oder The God of War Saga Rey-Tracing-4K-HDR-Remaster oder Need for Speed Underground Ray-Tracing-Remaster. Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt 🙄
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.