Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de

Mr_Aufziehvogel

Members
  • Gesamte Inhalte

    108
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

Reputationsaktivitäten

  1. Danke
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from joschi486 in Silent Hill - Domain steht zum Verkauf / Konami scheinbar nicht mehr an der Marke interessiert   
    Naja, zum Thema ungenutzte Marken auf Eis liegen: 
     
    Jeder Entwickler könnte die Rahmenhandlung von Silent Hill einfach aufgreifen, dann den eigenen Twist dazugeben und dann das Spiel unter anderem Namen veröffentlichen. "Silent Mountains" zum Beispiel xD. oder andere Marken wie "Yell of Duty", "Grand Theft E-Roller", Spaß beiseide. Denn im Grunde genommen ist so eine Marke ja nur eine Hülle. Auch Kojima hätte ja an seiner Vision von Silent Hill festhalten und einfach nur umbennenen können. Fertig. Wenn das Spiel gut ist und es geschickt vermarktet wird, würde das Ding trotzdem einen Hype auslösen. 
     
    Konami hingegen, traue ich keine guten Spiele mehr zu.
  2. Like
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from ak666mod in PlayStation Store - Weihnachts-Blitzangebote (bis 9.12.)   
    https://steamcommunity.com/app/252950/discussions/0/364042063118414553/
  3. Danke
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from Pulverblitz in PlayStation 5 - Weiteres Bild des Dev-Kits im Umlauf & V-Form gegen Stress-Tests   
    Das stimmt nicht ganz.
     
    Das obere ist das Ps4-DevKit, das untere das Ps4 Pro-DevKit.
    Ich denke hingegen schon, dass die finale PS5 viele Design-Merkmale des Devkits haben wird.
     
    Für gewöhnlich sind Devkits immer nur klobige und schmucklose Boxen. Auffällig ist hingegen, dass sich Sony bereits beim Devkit so viele Gedanken beim Design der Konsole gemacht hat. Allem Anschein nach scheint ihnen eine ausreichende und effektive Kühlung aller Komponenten sehr sehr wichtig zu sein. Ich denke nicht, dass sie die fertige Konsole wieder in ein schmales und schickes Design zwängen wollen, nur aus dem Grund damit es gut aussieht.
     
    Das war bei der PS4 auch schon ein Fehler. Diesen Fehler will Sony offensichtlich nicht noch mal machen und setzt daher sehr auf ein zweckmäßiges Design. Ich bin mir sehr sicher, dass wir die auffälligen Kühlrippen auch in der finalen Konsole wiederfinden werden.
     
    Und so schlecht ist das Design auch nicht. Das römische V ist immerhin die 5. Und Luft kommt dadurch auch von allen Seiten ran.
     
    Ich persönlich spreche mich schon lange dafür aus, dass wieder mehr auf Zweckmäßigkeit geachtet wird, als um jeden Preis ein schickes Gehäuse zu bringen. Smartphones sind da ein klasse Beispiel. Die Geräte der großen Herrsteller sehen immer richtig schick aus, doch am Ende achtet niemand darauf, dass so ein Handy ja ein Alltagsgerät ist und es viel wichtiger sein sollte, dass es stabil ist. Und so ein auf hochglanz poliertes Alu-Gehäuse mag gut aussehen, aber man sieht jeden Fettfinger darauf, dann rutscht es in den Händen unbequem hin und her wie ein Stück nasse Seife und nach kurzer Zeit ärgert man sich über jeden kleinen Kratzer, der die Perfektion der Optik zerstört. Nicht auszudenken, wenn das Teil dann mal herunterfällt und gleich nen Sprung hat oder direkt kaputt ist.
    Letztendlich wird es dann immer in dicke Handyhüllen gepackt und damit ist das eigentliche Design eh unsichtbar. Tja, wie sinnlos ist das denn?! Also warum nicht gleich nen stabiles Handy bauen?
     
    Genauso ist das auch bei einer Konsole. Die muss gut funktionieren. Wie die aussieht, ist ziemlich unwichtig.
  4. Like
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from Fr3eZi in PlayStation 5 - Weiteres Bild des Dev-Kits im Umlauf & V-Form gegen Stress-Tests   
    Das stimmt nicht ganz.
     
    Das obere ist das Ps4-DevKit, das untere das Ps4 Pro-DevKit.
    Ich denke hingegen schon, dass die finale PS5 viele Design-Merkmale des Devkits haben wird.
     
    Für gewöhnlich sind Devkits immer nur klobige und schmucklose Boxen. Auffällig ist hingegen, dass sich Sony bereits beim Devkit so viele Gedanken beim Design der Konsole gemacht hat. Allem Anschein nach scheint ihnen eine ausreichende und effektive Kühlung aller Komponenten sehr sehr wichtig zu sein. Ich denke nicht, dass sie die fertige Konsole wieder in ein schmales und schickes Design zwängen wollen, nur aus dem Grund damit es gut aussieht.
     
    Das war bei der PS4 auch schon ein Fehler. Diesen Fehler will Sony offensichtlich nicht noch mal machen und setzt daher sehr auf ein zweckmäßiges Design. Ich bin mir sehr sicher, dass wir die auffälligen Kühlrippen auch in der finalen Konsole wiederfinden werden.
     
    Und so schlecht ist das Design auch nicht. Das römische V ist immerhin die 5. Und Luft kommt dadurch auch von allen Seiten ran.
     
    Ich persönlich spreche mich schon lange dafür aus, dass wieder mehr auf Zweckmäßigkeit geachtet wird, als um jeden Preis ein schickes Gehäuse zu bringen. Smartphones sind da ein klasse Beispiel. Die Geräte der großen Herrsteller sehen immer richtig schick aus, doch am Ende achtet niemand darauf, dass so ein Handy ja ein Alltagsgerät ist und es viel wichtiger sein sollte, dass es stabil ist. Und so ein auf hochglanz poliertes Alu-Gehäuse mag gut aussehen, aber man sieht jeden Fettfinger darauf, dann rutscht es in den Händen unbequem hin und her wie ein Stück nasse Seife und nach kurzer Zeit ärgert man sich über jeden kleinen Kratzer, der die Perfektion der Optik zerstört. Nicht auszudenken, wenn das Teil dann mal herunterfällt und gleich nen Sprung hat oder direkt kaputt ist.
    Letztendlich wird es dann immer in dicke Handyhüllen gepackt und damit ist das eigentliche Design eh unsichtbar. Tja, wie sinnlos ist das denn?! Also warum nicht gleich nen stabiles Handy bauen?
     
    Genauso ist das auch bei einer Konsole. Die muss gut funktionieren. Wie die aussieht, ist ziemlich unwichtig.
  5. Like
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from Jed in PlayStation Store - Weihnachts-Blitzangebote (bis 9.12.)   
    Ich kann dir nur Gris sehr ans Herz legen. Das Spiel ist zwar nicht im Angebot, kostet aber ohnehin nur 15,99 Euro und ist ein wahres Meisterwerk. Eines der einprägsamsten Spiele dieser Generation.
  6. Like
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from xXGAMER14 in Studie - Mehr als die Hälfte der deutschen Familien spielen Videospiele, oft auch gemeinsam   
    Naja, aber darunter befinden sich bestimmt auch alle Art von Videospielen. Da werden sicherlich die Leute genauso mitgezählt, die an der Bushaltestelle auf dem Smartphone Quizduell und Farmville spielen.
     
    In der Mitte der Gesellschaft sind Games trotzdem noch nicht angekommen, das hat man deutlich bei der wiederauflammenden Killerspiel-Debatte um den Halle-Attentäter mitbekommen. 
  7. Like
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from Daniel Bubel in PlayStation Store - Weihnachts-Blitzangebote (bis 9.12.)   
    Ich kann dir nur Gris sehr ans Herz legen. Das Spiel ist zwar nicht im Angebot, kostet aber ohnehin nur 15,99 Euro und ist ein wahres Meisterwerk. Eines der einprägsamsten Spiele dieser Generation.
  8. Danke
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from Lasse Laters in PlayStation Store - Weihnachts-Blitzangebote (bis 9.12.)   
    Ich kann dir nur Gris sehr ans Herz legen. Das Spiel ist zwar nicht im Angebot, kostet aber ohnehin nur 15,99 Euro und ist ein wahres Meisterwerk. Eines der einprägsamsten Spiele dieser Generation.
  9. Danke
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from Der Nehring in [Gerücht] PlayStation 5 - Launch-Titel werden keine generationsübergreifenden Spiele   
    Die neuesten Insider-Infos wiederum besagen, dass jahrelang ein Bad Company 3 in Entwicklung war und es als Launch Spiel die kommende Konsolengeneration einleiten sollte.
     
    Doch im Frühjahr 2019 entschied man sich Bad Company 3 zu verwerfen und nun ein Battlefield 6 daraus zu machen, dass etwa 10 Jahre in der Zukunft spielt.
     
    Das Problem von Bad Company ist ja, dass es 2008 ursprünglich auf den Markt gebracht wurde, da schnell klar war, dass mit der PS3 und Xbox 360 keine 64 Spieler-Runden möglich sind. Also hat man Bad Company entwickelt, in dem das Spiel auf die reduzierte Anzahl der Spieler optimiert hatte. Seitdem aber mit dieser Generation Battlefield-Online-Schlachten  im vollem Maßstab möglich sind, hat Bad Company eh seine Daseinsberechtigung verloren. Es ist obsolet geworden.
     
     
  10. Danke
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from Andy (Raptor__MUC) in [Gerücht] PlayStation 5 - Launch-Titel werden keine generationsübergreifenden Spiele   
    Die neuesten Insider-Infos wiederum besagen, dass jahrelang ein Bad Company 3 in Entwicklung war und es als Launch Spiel die kommende Konsolengeneration einleiten sollte.
     
    Doch im Frühjahr 2019 entschied man sich Bad Company 3 zu verwerfen und nun ein Battlefield 6 daraus zu machen, dass etwa 10 Jahre in der Zukunft spielt.
     
    Das Problem von Bad Company ist ja, dass es 2008 ursprünglich auf den Markt gebracht wurde, da schnell klar war, dass mit der PS3 und Xbox 360 keine 64 Spieler-Runden möglich sind. Also hat man Bad Company entwickelt, in dem das Spiel auf die reduzierte Anzahl der Spieler optimiert hatte. Seitdem aber mit dieser Generation Battlefield-Online-Schlachten  im vollem Maßstab möglich sind, hat Bad Company eh seine Daseinsberechtigung verloren. Es ist obsolet geworden.
     
     
  11. Like
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from Roxas1997 in PlayStation 5 - Weiteres Bild des Dev-Kits im Umlauf & V-Form gegen Stress-Tests   
    Das stimmt nicht ganz.
     
    Das obere ist das Ps4-DevKit, das untere das Ps4 Pro-DevKit.
    Ich denke hingegen schon, dass die finale PS5 viele Design-Merkmale des Devkits haben wird.
     
    Für gewöhnlich sind Devkits immer nur klobige und schmucklose Boxen. Auffällig ist hingegen, dass sich Sony bereits beim Devkit so viele Gedanken beim Design der Konsole gemacht hat. Allem Anschein nach scheint ihnen eine ausreichende und effektive Kühlung aller Komponenten sehr sehr wichtig zu sein. Ich denke nicht, dass sie die fertige Konsole wieder in ein schmales und schickes Design zwängen wollen, nur aus dem Grund damit es gut aussieht.
     
    Das war bei der PS4 auch schon ein Fehler. Diesen Fehler will Sony offensichtlich nicht noch mal machen und setzt daher sehr auf ein zweckmäßiges Design. Ich bin mir sehr sicher, dass wir die auffälligen Kühlrippen auch in der finalen Konsole wiederfinden werden.
     
    Und so schlecht ist das Design auch nicht. Das römische V ist immerhin die 5. Und Luft kommt dadurch auch von allen Seiten ran.
     
    Ich persönlich spreche mich schon lange dafür aus, dass wieder mehr auf Zweckmäßigkeit geachtet wird, als um jeden Preis ein schickes Gehäuse zu bringen. Smartphones sind da ein klasse Beispiel. Die Geräte der großen Herrsteller sehen immer richtig schick aus, doch am Ende achtet niemand darauf, dass so ein Handy ja ein Alltagsgerät ist und es viel wichtiger sein sollte, dass es stabil ist. Und so ein auf hochglanz poliertes Alu-Gehäuse mag gut aussehen, aber man sieht jeden Fettfinger darauf, dann rutscht es in den Händen unbequem hin und her wie ein Stück nasse Seife und nach kurzer Zeit ärgert man sich über jeden kleinen Kratzer, der die Perfektion der Optik zerstört. Nicht auszudenken, wenn das Teil dann mal herunterfällt und gleich nen Sprung hat oder direkt kaputt ist.
    Letztendlich wird es dann immer in dicke Handyhüllen gepackt und damit ist das eigentliche Design eh unsichtbar. Tja, wie sinnlos ist das denn?! Also warum nicht gleich nen stabiles Handy bauen?
     
    Genauso ist das auch bei einer Konsole. Die muss gut funktionieren. Wie die aussieht, ist ziemlich unwichtig.
  12. Danke
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from Tekks23 in PlayStation 5 - Möglicherweise ist wieder eine Pro-Variante geplant   
    Wenn man es aus der ökologischen Sicht betrachtet, dann sind Konsolen und sämtliche Unterhaltungselektronik eine Vergewaltigung an der Umwelt.
     
    Konsolen waren noch nie ökologisch und wurden immer schon mit sehr hohem Ressourcen-Aufwand hergestellt. So etwas wie eine Konsole, die ein Bio-Siegel, Umwelt-Engel und Fairtrade-Etikett verdient hätte, gibt es nicht.
     
    Und dann erst die anderen Geräte, die wir Menschen uns so leisten.
     
    Apple, Samsung, Huawei und Co. bringen beispielsweise jedes Jahr zwei neue Generationen von Smartphones auf den Markt. Und davon noch je drei Varianten - ein Light-Modell, ein Standard-Modell und ein Pro-Modell.
    Eine Konsole gibt es 7 Jahre lang in 2 bis 3 Varianten.
     
    Machen wir uns nichts vor, wir Menschen beuten unseren Planeten in ALLEN bereichen aus und es wird sich in den nächsten Jahrzehnten viel ändern. Es existieren dabei zwei Wege. Entweder der Mensch überlegt sich freiwillig einen nachhaltigeren Weg einzuschlagen, oder der Mensch wird gezwungen einen nachhaltigen Weg einzuschlagen. Gezwungen durch immer stärker zerstörte Lebensräume, extremere klimatische Bedingungen und Ressourcenknappheit.
     
    Derzeit bewegen wir uns deutlich auf den unbequemeren Pfad.
  13. Like
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from Nightcrow in PlayStation 5 - Weiteres Bild des Dev-Kits im Umlauf & V-Form gegen Stress-Tests   
    Das stimmt nicht ganz.
     
    Das obere ist das Ps4-DevKit, das untere das Ps4 Pro-DevKit.
    Ich denke hingegen schon, dass die finale PS5 viele Design-Merkmale des Devkits haben wird.
     
    Für gewöhnlich sind Devkits immer nur klobige und schmucklose Boxen. Auffällig ist hingegen, dass sich Sony bereits beim Devkit so viele Gedanken beim Design der Konsole gemacht hat. Allem Anschein nach scheint ihnen eine ausreichende und effektive Kühlung aller Komponenten sehr sehr wichtig zu sein. Ich denke nicht, dass sie die fertige Konsole wieder in ein schmales und schickes Design zwängen wollen, nur aus dem Grund damit es gut aussieht.
     
    Das war bei der PS4 auch schon ein Fehler. Diesen Fehler will Sony offensichtlich nicht noch mal machen und setzt daher sehr auf ein zweckmäßiges Design. Ich bin mir sehr sicher, dass wir die auffälligen Kühlrippen auch in der finalen Konsole wiederfinden werden.
     
    Und so schlecht ist das Design auch nicht. Das römische V ist immerhin die 5. Und Luft kommt dadurch auch von allen Seiten ran.
     
    Ich persönlich spreche mich schon lange dafür aus, dass wieder mehr auf Zweckmäßigkeit geachtet wird, als um jeden Preis ein schickes Gehäuse zu bringen. Smartphones sind da ein klasse Beispiel. Die Geräte der großen Herrsteller sehen immer richtig schick aus, doch am Ende achtet niemand darauf, dass so ein Handy ja ein Alltagsgerät ist und es viel wichtiger sein sollte, dass es stabil ist. Und so ein auf hochglanz poliertes Alu-Gehäuse mag gut aussehen, aber man sieht jeden Fettfinger darauf, dann rutscht es in den Händen unbequem hin und her wie ein Stück nasse Seife und nach kurzer Zeit ärgert man sich über jeden kleinen Kratzer, der die Perfektion der Optik zerstört. Nicht auszudenken, wenn das Teil dann mal herunterfällt und gleich nen Sprung hat oder direkt kaputt ist.
    Letztendlich wird es dann immer in dicke Handyhüllen gepackt und damit ist das eigentliche Design eh unsichtbar. Tja, wie sinnlos ist das denn?! Also warum nicht gleich nen stabiles Handy bauen?
     
    Genauso ist das auch bei einer Konsole. Die muss gut funktionieren. Wie die aussieht, ist ziemlich unwichtig.
  14. Like
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from Schwarze-Mamba in PlayStation 5 - Möglicherweise ist wieder eine Pro-Variante geplant   
    Wenn man es aus der ökologischen Sicht betrachtet, dann sind Konsolen und sämtliche Unterhaltungselektronik eine Vergewaltigung an der Umwelt.
     
    Konsolen waren noch nie ökologisch und wurden immer schon mit sehr hohem Ressourcen-Aufwand hergestellt. So etwas wie eine Konsole, die ein Bio-Siegel, Umwelt-Engel und Fairtrade-Etikett verdient hätte, gibt es nicht.
     
    Und dann erst die anderen Geräte, die wir Menschen uns so leisten.
     
    Apple, Samsung, Huawei und Co. bringen beispielsweise jedes Jahr zwei neue Generationen von Smartphones auf den Markt. Und davon noch je drei Varianten - ein Light-Modell, ein Standard-Modell und ein Pro-Modell.
    Eine Konsole gibt es 7 Jahre lang in 2 bis 3 Varianten.
     
    Machen wir uns nichts vor, wir Menschen beuten unseren Planeten in ALLEN bereichen aus und es wird sich in den nächsten Jahrzehnten viel ändern. Es existieren dabei zwei Wege. Entweder der Mensch überlegt sich freiwillig einen nachhaltigeren Weg einzuschlagen, oder der Mensch wird gezwungen einen nachhaltigen Weg einzuschlagen. Gezwungen durch immer stärker zerstörte Lebensräume, extremere klimatische Bedingungen und Ressourcenknappheit.
     
    Derzeit bewegen wir uns deutlich auf den unbequemeren Pfad.
  15. Like
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from Unknown Identity in PlayStation 5 - Möglicherweise ist wieder eine Pro-Variante geplant   
    Wenn man es aus der ökologischen Sicht betrachtet, dann sind Konsolen und sämtliche Unterhaltungselektronik eine Vergewaltigung an der Umwelt.
     
    Konsolen waren noch nie ökologisch und wurden immer schon mit sehr hohem Ressourcen-Aufwand hergestellt. So etwas wie eine Konsole, die ein Bio-Siegel, Umwelt-Engel und Fairtrade-Etikett verdient hätte, gibt es nicht.
     
    Und dann erst die anderen Geräte, die wir Menschen uns so leisten.
     
    Apple, Samsung, Huawei und Co. bringen beispielsweise jedes Jahr zwei neue Generationen von Smartphones auf den Markt. Und davon noch je drei Varianten - ein Light-Modell, ein Standard-Modell und ein Pro-Modell.
    Eine Konsole gibt es 7 Jahre lang in 2 bis 3 Varianten.
     
    Machen wir uns nichts vor, wir Menschen beuten unseren Planeten in ALLEN bereichen aus und es wird sich in den nächsten Jahrzehnten viel ändern. Es existieren dabei zwei Wege. Entweder der Mensch überlegt sich freiwillig einen nachhaltigeren Weg einzuschlagen, oder der Mensch wird gezwungen einen nachhaltigen Weg einzuschlagen. Gezwungen durch immer stärker zerstörte Lebensräume, extremere klimatische Bedingungen und Ressourcenknappheit.
     
    Derzeit bewegen wir uns deutlich auf den unbequemeren Pfad.
  16. Like
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from xXGAMER14 in PlayStation 5 - Möglicherweise ist wieder eine Pro-Variante geplant   
    Wenn man es aus der ökologischen Sicht betrachtet, dann sind Konsolen und sämtliche Unterhaltungselektronik eine Vergewaltigung an der Umwelt.
     
    Konsolen waren noch nie ökologisch und wurden immer schon mit sehr hohem Ressourcen-Aufwand hergestellt. So etwas wie eine Konsole, die ein Bio-Siegel, Umwelt-Engel und Fairtrade-Etikett verdient hätte, gibt es nicht.
     
    Und dann erst die anderen Geräte, die wir Menschen uns so leisten.
     
    Apple, Samsung, Huawei und Co. bringen beispielsweise jedes Jahr zwei neue Generationen von Smartphones auf den Markt. Und davon noch je drei Varianten - ein Light-Modell, ein Standard-Modell und ein Pro-Modell.
    Eine Konsole gibt es 7 Jahre lang in 2 bis 3 Varianten.
     
    Machen wir uns nichts vor, wir Menschen beuten unseren Planeten in ALLEN bereichen aus und es wird sich in den nächsten Jahrzehnten viel ändern. Es existieren dabei zwei Wege. Entweder der Mensch überlegt sich freiwillig einen nachhaltigeren Weg einzuschlagen, oder der Mensch wird gezwungen einen nachhaltigen Weg einzuschlagen. Gezwungen durch immer stärker zerstörte Lebensräume, extremere klimatische Bedingungen und Ressourcenknappheit.
     
    Derzeit bewegen wir uns deutlich auf den unbequemeren Pfad.
  17. Like
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from Daniel Bubel in 25 Jahre PlayStation - Offizielle und eigene nostalgische Gedanken zum Jubiläum   
    Ich kenne die PS1 seit 1995, als sich mein Stiefvater damals eine Konsole gekaufe hatte. Er hat sie, glaube ich, sogar direkt zum Europa-Launch gekauft. Zusammen mit den Spielen Ridge Racer, Destruction Derby und Air Commander.
     
    Ich war damals 6 Jahre alt und durfte noch nicht selbst spielen. Nur zuschauen. Aber das hat mir damals noch ausgereicht. Ich war fasziniert davon, dass die Spiele alle auf einer CD liefen. Ich kannte die Super Nintendo und daher war ich nur die großen, klobigen Cardridges gewohnt. Die CDs der Playstation mit ihrer schwarzen Unterseite fand ich richtig schick und sehr futuristisch.
     
    1997 hatte ich dann einen Schulfreund, der selbst schon eine PS1 hatte. Bei ihm habe ich nach der Schule dann immer Zeit verbracht. Zusammen haben wir viele Spiele gespielt wie Hercules, Tomb Raider, Alien Trilogy, MedieEvil, Resident Evil, Tekken. 
     
    Für einige Spiele waren wir eigenrlich noch viel zu jung, aber das störte damals irgendwie niemanden. Besonders Future Cop LAPD 2100 und Syphone Filter waren unsere gemeinsamen Multiplayer-Spiele, die man wunderbar per Splitscreen zocken konnte.
     
    Als ich 1999 dann meine eigene PS1 bekam, war ich überglücklich und lernte noch viele weitere Spiele kennen wie Frontschweine, Final Fantasy 9 (bis heute mein Lieblingsteil), Resident Evil 3, Vigilante 8, die Syphone Filter Trilogie, Silent Hill, WWF Smackdown, Dino Crisis 1&2, Tekken 3, Legend of Dragoon, G-Police. Command and Conquer, Dune 2000, Jade Cocoon und und und.
     
    Zu Weihnachten 1999 bekam ich Tony Hawk's Pro Skater und war sofort hin und weg vom Spiel. Es ist auch eines der wenigen PS1-Spiele die gut gealtert sind und auch heute noch richtig Bock machen. Auch wenn die Grafik furchtbar häßlich ist.
     
    An Driver hat mich fasziniert, dass es technisch und grafisch so schön war und vorallem seiner Konkurrenz in dem Punkt weit vorraus war. Auch wenn das Gameplay sehr kacke war und es beinahe niemand über dieses furchtbare Tutorial im Parkhaus hinaus geschafft hat. Doch zum glück gab es auf der Game-Disc der PlayStation Zone ein SaveGame, mit dem man alle Level in Driver spielen konnte. Ich dachte mir damals, wie geil es wohl wäre, wenn GTA nur so eine 3D-Grafik hätte. Mit GTA3 im Jahr 2001 sollte sich mein Wunsch erfüllen.
     
    GTA und GTA2 waren in der Schulklasse sehr beliebt und ich liebte diese Spieleserie schon, bevor dann mit dem dritten Teil der große Hype darum überhaupt losging.
     
    2003 bekam ich dann eine PS2 und war fasziniert vom riesigen grafischen Sprung zwischen den beiden Generationen. Ich kann mich noch an den unglaublichen Hype um GTA3 erinnern und war so geflashed davon, dass es nun möglich war, dieses Spiel in einer richtigen 3D-Sicht abzubilden und nicht mehr in der Vogelperspektive der Vorgänger. Vice City und San Andreas waren sogar noch viel viel besser und haben seit dem einen Platz in meinem Herzen. Auch wenn ich der Meinung bin, dass die alten GTA-Teile echt schlecht gealtert sind und ich sie heute nicht mehr spielen mag.
     
    Weitere Highlights waren Tony Hawks Pro Skater 4 (bis heute mein Lieblingsteil), Manhunt, Alle Ratchet & Clank Teile, alle Sly Racoon Teile, alle Jak & Dexter Teile, Star Wars Battlefront 2, WWE Here Comes the Pain (das beste WWE aller Zeiten), Final Fantasy 10, Black, Time Splitters, Need for Speed Underground 1&2, Gran Turismo 4, Metal Gear Solid 3 (mein Lieblingsteil), Canis Canem Edit, Max Payne 2.
     
    Die Prince of Persia Trilogie war mit das beste, was es für die PS2 gab und Ubisoft erlebte seine absolut beste Phase. God of War fand ich bereits von anfang an unglaublich gut und mochte Kratos auf anhieb und war baff von der filmreifen Inszenierung und wunderbarem Gameplay.
     
    Entäuscht haben mich Tony Hawks Underground, da ich fand, das mit dem Teil der Niedergang der Serie begann, alle Tomb Raider Teile für PS2, Jade Cocoon 2, Need for Speed Most Wanted war einfach nicht mehr so packend wie die Underground Teile und die Polizei war so penetrant nervig. Resident Evil Outbreak war auch so furchtbar mies.
     
    Die PS3 habe ich Ende 2007 von meinem ersten eigenen Geld gekauft. Davor habe ich mir noch einen einfachen HD-Flachbildfernseher gekauft. Er war nicht wirklich gut und nur HD-ready, aber es war einer der wenigen HD-fähigen Geräte, die weniger als 1000 Euro gekostet haben. Ein sehr stolzer Preis für einen jungen Azubi wie mich.
     
    Meine Spiele zum Start waren Assassins Creed und Motorstorm. Grafisch war ich damals extrem beeindruckt. Im Zusammenspiel mit der HD-Auflösung war der Sprung von PS2 zu PS3 wohl die krasseste Veränderung aller Konsolengenerationen. Technisch war ich auch sehr von Assassins Creed beeindruckt, da es eine sehr lebendige und detailierte offene Welt abbildete. Motorstorm bot ein sehr überzeugendes Chaos. Ständig sind um einen herum richtig viele krasse Dinge passiert.
     
    Spielerisch aber fand ich die Spiele enttäuschend. Assassins Creed war unglaublich monoton und stupide. Wirklich alle Missionen liefen nach Schema-F ab. Erst als ich mir im Dezember 2007 Uncharted:Drakes Schicksal holte, war ich hin und weg vom Spiel. Die Grafik war der Wahnsinn, die Charaktere auf Anhieb symphatisch, die Story sehr kinoreif inszeniert und das Gameplay sehr toll umgesetzt.
     
    2008 folgten dann Highlights wie GTA4, Metal Gear Solid 4, Little Big Planet, Far Cry 2, Fallout 3, Midnight Club LA, Ratchet and Clank Tool of Destruction und Mercenaries 2.
     
    Danch folgten unzälige weitere Highlights, die ich unheimlich toll fand. Sony lieferte einen Exklusiv-Superhit nach dem nächsten und es war die erste Konsole, mit der ich online gezockt habe. Die meiste Zeit habe ich Online wohl mit Killzone 2, Little Big Planet, den Battlefield-Teilen und MAC verbracht. 
     
    Leider habe ich durch den LYOD insgesamt 3 PS3-Konsolen verschlissen. Insgeamt war das eine unheimlich teure Konsolengeneration.
     
    Die PS4 habe ich mir erstmals direkt zum Launch-Day vorbestellt. Meine Start-Games waren Assassins Creed Black Flag, Killzone Shadow Fall, Battefield 4, Resogun und Contrast.
     
    Resogun habe ich unheimlich gerne gemocht. Battlefield 4 habe ich bis zum Umfallen gespielt. Ich war so froh, dass es endlich möglich war auch auf Konsole online mit 64 Spielern zu zocken. Battelfield ist seitdem ein ganz anderes Erlebnis.
     
    Besonders geflasht haben mich in dieser Genration auch die Indie-Spiele, die oftmals ebenso fantastische kleine Erlebnisse abliefern wie die großen Spiele und von vielen anderen Gamern wohl oft nicht genug geachtet und anerkannt werden. Aktuell ist Gris wieder so ein hervorragendes Beispiel. Was für ein aussergewöhnliches Meisterwerk diese Spiel doch ist. 
     
    Ansonsten kann ich zusammenfassend sagen, dass es besonders mit Blick auf die Singleplayer-Spiele eine unheimlich gute Generation war und ist. Besonders Sony liefert ein Meisterwerk nach dem anderen ab. Online-Spiele gehen mir hingegen oft auf den Sack oder lassen mich gleich ganz kalt. Besonders Ubisoft bietet in dieser Generation ein unheimlich langweiliges Spieleportfolio. Jedenfalls aus meiner Sicht.
     
    Es bleibt noch festzuhalten, dass Spiele wohl noch nie so vielseitig und zahlreich vorhanden waren, wie jetzt und dass man auch noch nie so einfach und günstig an Spielnachschub gekommen ist wie mit der PS4. Das vergisst man wohl oft. PlayStation Plus, PlayStation Now und den oft sehr guten Angeboten im PlayStation Store sei dank. Ich persönlich kaufe seit dieser Generation fast ausschließlich digital.
     
    Was für ein langer Text hier. Falls das hier jemand bis zum Ende liest, danke für die Aufmerksamkeit. Entschuldigung für diverse Rechtschreibfehler, aber ich schreibe mit dem Smartphone und da schlampe ich immer ein wenig herum.
     
     
     
     
     
  18. Danke
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from OG Loc in 25 Jahre PlayStation - Offizielle und eigene nostalgische Gedanken zum Jubiläum   
    Ich kenne die PS1 seit 1995, als sich mein Stiefvater damals eine Konsole gekaufe hatte. Er hat sie, glaube ich, sogar direkt zum Europa-Launch gekauft. Zusammen mit den Spielen Ridge Racer, Destruction Derby und Air Commander.
     
    Ich war damals 6 Jahre alt und durfte noch nicht selbst spielen. Nur zuschauen. Aber das hat mir damals noch ausgereicht. Ich war fasziniert davon, dass die Spiele alle auf einer CD liefen. Ich kannte die Super Nintendo und daher war ich nur die großen, klobigen Cardridges gewohnt. Die CDs der Playstation mit ihrer schwarzen Unterseite fand ich richtig schick und sehr futuristisch.
     
    1997 hatte ich dann einen Schulfreund, der selbst schon eine PS1 hatte. Bei ihm habe ich nach der Schule dann immer Zeit verbracht. Zusammen haben wir viele Spiele gespielt wie Hercules, Tomb Raider, Alien Trilogy, MedieEvil, Resident Evil, Tekken. 
     
    Für einige Spiele waren wir eigenrlich noch viel zu jung, aber das störte damals irgendwie niemanden. Besonders Future Cop LAPD 2100 und Syphone Filter waren unsere gemeinsamen Multiplayer-Spiele, die man wunderbar per Splitscreen zocken konnte.
     
    Als ich 1999 dann meine eigene PS1 bekam, war ich überglücklich und lernte noch viele weitere Spiele kennen wie Frontschweine, Final Fantasy 9 (bis heute mein Lieblingsteil), Resident Evil 3, Vigilante 8, die Syphone Filter Trilogie, Silent Hill, WWF Smackdown, Dino Crisis 1&2, Tekken 3, Legend of Dragoon, G-Police. Command and Conquer, Dune 2000, Jade Cocoon und und und.
     
    Zu Weihnachten 1999 bekam ich Tony Hawk's Pro Skater und war sofort hin und weg vom Spiel. Es ist auch eines der wenigen PS1-Spiele die gut gealtert sind und auch heute noch richtig Bock machen. Auch wenn die Grafik furchtbar häßlich ist.
     
    An Driver hat mich fasziniert, dass es technisch und grafisch so schön war und vorallem seiner Konkurrenz in dem Punkt weit vorraus war. Auch wenn das Gameplay sehr kacke war und es beinahe niemand über dieses furchtbare Tutorial im Parkhaus hinaus geschafft hat. Doch zum glück gab es auf der Game-Disc der PlayStation Zone ein SaveGame, mit dem man alle Level in Driver spielen konnte. Ich dachte mir damals, wie geil es wohl wäre, wenn GTA nur so eine 3D-Grafik hätte. Mit GTA3 im Jahr 2001 sollte sich mein Wunsch erfüllen.
     
    GTA und GTA2 waren in der Schulklasse sehr beliebt und ich liebte diese Spieleserie schon, bevor dann mit dem dritten Teil der große Hype darum überhaupt losging.
     
    2003 bekam ich dann eine PS2 und war fasziniert vom riesigen grafischen Sprung zwischen den beiden Generationen. Ich kann mich noch an den unglaublichen Hype um GTA3 erinnern und war so geflashed davon, dass es nun möglich war, dieses Spiel in einer richtigen 3D-Sicht abzubilden und nicht mehr in der Vogelperspektive der Vorgänger. Vice City und San Andreas waren sogar noch viel viel besser und haben seit dem einen Platz in meinem Herzen. Auch wenn ich der Meinung bin, dass die alten GTA-Teile echt schlecht gealtert sind und ich sie heute nicht mehr spielen mag.
     
    Weitere Highlights waren Tony Hawks Pro Skater 4 (bis heute mein Lieblingsteil), Manhunt, Alle Ratchet & Clank Teile, alle Sly Racoon Teile, alle Jak & Dexter Teile, Star Wars Battlefront 2, WWE Here Comes the Pain (das beste WWE aller Zeiten), Final Fantasy 10, Black, Time Splitters, Need for Speed Underground 1&2, Gran Turismo 4, Metal Gear Solid 3 (mein Lieblingsteil), Canis Canem Edit, Max Payne 2.
     
    Die Prince of Persia Trilogie war mit das beste, was es für die PS2 gab und Ubisoft erlebte seine absolut beste Phase. God of War fand ich bereits von anfang an unglaublich gut und mochte Kratos auf anhieb und war baff von der filmreifen Inszenierung und wunderbarem Gameplay.
     
    Entäuscht haben mich Tony Hawks Underground, da ich fand, das mit dem Teil der Niedergang der Serie begann, alle Tomb Raider Teile für PS2, Jade Cocoon 2, Need for Speed Most Wanted war einfach nicht mehr so packend wie die Underground Teile und die Polizei war so penetrant nervig. Resident Evil Outbreak war auch so furchtbar mies.
     
    Die PS3 habe ich Ende 2007 von meinem ersten eigenen Geld gekauft. Davor habe ich mir noch einen einfachen HD-Flachbildfernseher gekauft. Er war nicht wirklich gut und nur HD-ready, aber es war einer der wenigen HD-fähigen Geräte, die weniger als 1000 Euro gekostet haben. Ein sehr stolzer Preis für einen jungen Azubi wie mich.
     
    Meine Spiele zum Start waren Assassins Creed und Motorstorm. Grafisch war ich damals extrem beeindruckt. Im Zusammenspiel mit der HD-Auflösung war der Sprung von PS2 zu PS3 wohl die krasseste Veränderung aller Konsolengenerationen. Technisch war ich auch sehr von Assassins Creed beeindruckt, da es eine sehr lebendige und detailierte offene Welt abbildete. Motorstorm bot ein sehr überzeugendes Chaos. Ständig sind um einen herum richtig viele krasse Dinge passiert.
     
    Spielerisch aber fand ich die Spiele enttäuschend. Assassins Creed war unglaublich monoton und stupide. Wirklich alle Missionen liefen nach Schema-F ab. Erst als ich mir im Dezember 2007 Uncharted:Drakes Schicksal holte, war ich hin und weg vom Spiel. Die Grafik war der Wahnsinn, die Charaktere auf Anhieb symphatisch, die Story sehr kinoreif inszeniert und das Gameplay sehr toll umgesetzt.
     
    2008 folgten dann Highlights wie GTA4, Metal Gear Solid 4, Little Big Planet, Far Cry 2, Fallout 3, Midnight Club LA, Ratchet and Clank Tool of Destruction und Mercenaries 2.
     
    Danch folgten unzälige weitere Highlights, die ich unheimlich toll fand. Sony lieferte einen Exklusiv-Superhit nach dem nächsten und es war die erste Konsole, mit der ich online gezockt habe. Die meiste Zeit habe ich Online wohl mit Killzone 2, Little Big Planet, den Battlefield-Teilen und MAC verbracht. 
     
    Leider habe ich durch den LYOD insgesamt 3 PS3-Konsolen verschlissen. Insgeamt war das eine unheimlich teure Konsolengeneration.
     
    Die PS4 habe ich mir erstmals direkt zum Launch-Day vorbestellt. Meine Start-Games waren Assassins Creed Black Flag, Killzone Shadow Fall, Battefield 4, Resogun und Contrast.
     
    Resogun habe ich unheimlich gerne gemocht. Battlefield 4 habe ich bis zum Umfallen gespielt. Ich war so froh, dass es endlich möglich war auch auf Konsole online mit 64 Spielern zu zocken. Battelfield ist seitdem ein ganz anderes Erlebnis.
     
    Besonders geflasht haben mich in dieser Genration auch die Indie-Spiele, die oftmals ebenso fantastische kleine Erlebnisse abliefern wie die großen Spiele und von vielen anderen Gamern wohl oft nicht genug geachtet und anerkannt werden. Aktuell ist Gris wieder so ein hervorragendes Beispiel. Was für ein aussergewöhnliches Meisterwerk diese Spiel doch ist. 
     
    Ansonsten kann ich zusammenfassend sagen, dass es besonders mit Blick auf die Singleplayer-Spiele eine unheimlich gute Generation war und ist. Besonders Sony liefert ein Meisterwerk nach dem anderen ab. Online-Spiele gehen mir hingegen oft auf den Sack oder lassen mich gleich ganz kalt. Besonders Ubisoft bietet in dieser Generation ein unheimlich langweiliges Spieleportfolio. Jedenfalls aus meiner Sicht.
     
    Es bleibt noch festzuhalten, dass Spiele wohl noch nie so vielseitig und zahlreich vorhanden waren, wie jetzt und dass man auch noch nie so einfach und günstig an Spielnachschub gekommen ist wie mit der PS4. Das vergisst man wohl oft. PlayStation Plus, PlayStation Now und den oft sehr guten Angeboten im PlayStation Store sei dank. Ich persönlich kaufe seit dieser Generation fast ausschließlich digital.
     
    Was für ein langer Text hier. Falls das hier jemand bis zum Ende liest, danke für die Aufmerksamkeit. Entschuldigung für diverse Rechtschreibfehler, aber ich schreibe mit dem Smartphone und da schlampe ich immer ein wenig herum.
     
     
     
     
     
  19. Like
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from joschi486 in 25 Jahre PlayStation - Offizielle und eigene nostalgische Gedanken zum Jubiläum   
    Ich kenne die PS1 seit 1995, als sich mein Stiefvater damals eine Konsole gekaufe hatte. Er hat sie, glaube ich, sogar direkt zum Europa-Launch gekauft. Zusammen mit den Spielen Ridge Racer, Destruction Derby und Air Commander.
     
    Ich war damals 6 Jahre alt und durfte noch nicht selbst spielen. Nur zuschauen. Aber das hat mir damals noch ausgereicht. Ich war fasziniert davon, dass die Spiele alle auf einer CD liefen. Ich kannte die Super Nintendo und daher war ich nur die großen, klobigen Cardridges gewohnt. Die CDs der Playstation mit ihrer schwarzen Unterseite fand ich richtig schick und sehr futuristisch.
     
    1997 hatte ich dann einen Schulfreund, der selbst schon eine PS1 hatte. Bei ihm habe ich nach der Schule dann immer Zeit verbracht. Zusammen haben wir viele Spiele gespielt wie Hercules, Tomb Raider, Alien Trilogy, MedieEvil, Resident Evil, Tekken. 
     
    Für einige Spiele waren wir eigenrlich noch viel zu jung, aber das störte damals irgendwie niemanden. Besonders Future Cop LAPD 2100 und Syphone Filter waren unsere gemeinsamen Multiplayer-Spiele, die man wunderbar per Splitscreen zocken konnte.
     
    Als ich 1999 dann meine eigene PS1 bekam, war ich überglücklich und lernte noch viele weitere Spiele kennen wie Frontschweine, Final Fantasy 9 (bis heute mein Lieblingsteil), Resident Evil 3, Vigilante 8, die Syphone Filter Trilogie, Silent Hill, WWF Smackdown, Dino Crisis 1&2, Tekken 3, Legend of Dragoon, G-Police. Command and Conquer, Dune 2000, Jade Cocoon und und und.
     
    Zu Weihnachten 1999 bekam ich Tony Hawk's Pro Skater und war sofort hin und weg vom Spiel. Es ist auch eines der wenigen PS1-Spiele die gut gealtert sind und auch heute noch richtig Bock machen. Auch wenn die Grafik furchtbar häßlich ist.
     
    An Driver hat mich fasziniert, dass es technisch und grafisch so schön war und vorallem seiner Konkurrenz in dem Punkt weit vorraus war. Auch wenn das Gameplay sehr kacke war und es beinahe niemand über dieses furchtbare Tutorial im Parkhaus hinaus geschafft hat. Doch zum glück gab es auf der Game-Disc der PlayStation Zone ein SaveGame, mit dem man alle Level in Driver spielen konnte. Ich dachte mir damals, wie geil es wohl wäre, wenn GTA nur so eine 3D-Grafik hätte. Mit GTA3 im Jahr 2001 sollte sich mein Wunsch erfüllen.
     
    GTA und GTA2 waren in der Schulklasse sehr beliebt und ich liebte diese Spieleserie schon, bevor dann mit dem dritten Teil der große Hype darum überhaupt losging.
     
    2003 bekam ich dann eine PS2 und war fasziniert vom riesigen grafischen Sprung zwischen den beiden Generationen. Ich kann mich noch an den unglaublichen Hype um GTA3 erinnern und war so geflashed davon, dass es nun möglich war, dieses Spiel in einer richtigen 3D-Sicht abzubilden und nicht mehr in der Vogelperspektive der Vorgänger. Vice City und San Andreas waren sogar noch viel viel besser und haben seit dem einen Platz in meinem Herzen. Auch wenn ich der Meinung bin, dass die alten GTA-Teile echt schlecht gealtert sind und ich sie heute nicht mehr spielen mag.
     
    Weitere Highlights waren Tony Hawks Pro Skater 4 (bis heute mein Lieblingsteil), Manhunt, Alle Ratchet & Clank Teile, alle Sly Racoon Teile, alle Jak & Dexter Teile, Star Wars Battlefront 2, WWE Here Comes the Pain (das beste WWE aller Zeiten), Final Fantasy 10, Black, Time Splitters, Need for Speed Underground 1&2, Gran Turismo 4, Metal Gear Solid 3 (mein Lieblingsteil), Canis Canem Edit, Max Payne 2.
     
    Die Prince of Persia Trilogie war mit das beste, was es für die PS2 gab und Ubisoft erlebte seine absolut beste Phase. God of War fand ich bereits von anfang an unglaublich gut und mochte Kratos auf anhieb und war baff von der filmreifen Inszenierung und wunderbarem Gameplay.
     
    Entäuscht haben mich Tony Hawks Underground, da ich fand, das mit dem Teil der Niedergang der Serie begann, alle Tomb Raider Teile für PS2, Jade Cocoon 2, Need for Speed Most Wanted war einfach nicht mehr so packend wie die Underground Teile und die Polizei war so penetrant nervig. Resident Evil Outbreak war auch so furchtbar mies.
     
    Die PS3 habe ich Ende 2007 von meinem ersten eigenen Geld gekauft. Davor habe ich mir noch einen einfachen HD-Flachbildfernseher gekauft. Er war nicht wirklich gut und nur HD-ready, aber es war einer der wenigen HD-fähigen Geräte, die weniger als 1000 Euro gekostet haben. Ein sehr stolzer Preis für einen jungen Azubi wie mich.
     
    Meine Spiele zum Start waren Assassins Creed und Motorstorm. Grafisch war ich damals extrem beeindruckt. Im Zusammenspiel mit der HD-Auflösung war der Sprung von PS2 zu PS3 wohl die krasseste Veränderung aller Konsolengenerationen. Technisch war ich auch sehr von Assassins Creed beeindruckt, da es eine sehr lebendige und detailierte offene Welt abbildete. Motorstorm bot ein sehr überzeugendes Chaos. Ständig sind um einen herum richtig viele krasse Dinge passiert.
     
    Spielerisch aber fand ich die Spiele enttäuschend. Assassins Creed war unglaublich monoton und stupide. Wirklich alle Missionen liefen nach Schema-F ab. Erst als ich mir im Dezember 2007 Uncharted:Drakes Schicksal holte, war ich hin und weg vom Spiel. Die Grafik war der Wahnsinn, die Charaktere auf Anhieb symphatisch, die Story sehr kinoreif inszeniert und das Gameplay sehr toll umgesetzt.
     
    2008 folgten dann Highlights wie GTA4, Metal Gear Solid 4, Little Big Planet, Far Cry 2, Fallout 3, Midnight Club LA, Ratchet and Clank Tool of Destruction und Mercenaries 2.
     
    Danch folgten unzälige weitere Highlights, die ich unheimlich toll fand. Sony lieferte einen Exklusiv-Superhit nach dem nächsten und es war die erste Konsole, mit der ich online gezockt habe. Die meiste Zeit habe ich Online wohl mit Killzone 2, Little Big Planet, den Battlefield-Teilen und MAC verbracht. 
     
    Leider habe ich durch den LYOD insgesamt 3 PS3-Konsolen verschlissen. Insgeamt war das eine unheimlich teure Konsolengeneration.
     
    Die PS4 habe ich mir erstmals direkt zum Launch-Day vorbestellt. Meine Start-Games waren Assassins Creed Black Flag, Killzone Shadow Fall, Battefield 4, Resogun und Contrast.
     
    Resogun habe ich unheimlich gerne gemocht. Battlefield 4 habe ich bis zum Umfallen gespielt. Ich war so froh, dass es endlich möglich war auch auf Konsole online mit 64 Spielern zu zocken. Battelfield ist seitdem ein ganz anderes Erlebnis.
     
    Besonders geflasht haben mich in dieser Genration auch die Indie-Spiele, die oftmals ebenso fantastische kleine Erlebnisse abliefern wie die großen Spiele und von vielen anderen Gamern wohl oft nicht genug geachtet und anerkannt werden. Aktuell ist Gris wieder so ein hervorragendes Beispiel. Was für ein aussergewöhnliches Meisterwerk diese Spiel doch ist. 
     
    Ansonsten kann ich zusammenfassend sagen, dass es besonders mit Blick auf die Singleplayer-Spiele eine unheimlich gute Generation war und ist. Besonders Sony liefert ein Meisterwerk nach dem anderen ab. Online-Spiele gehen mir hingegen oft auf den Sack oder lassen mich gleich ganz kalt. Besonders Ubisoft bietet in dieser Generation ein unheimlich langweiliges Spieleportfolio. Jedenfalls aus meiner Sicht.
     
    Es bleibt noch festzuhalten, dass Spiele wohl noch nie so vielseitig und zahlreich vorhanden waren, wie jetzt und dass man auch noch nie so einfach und günstig an Spielnachschub gekommen ist wie mit der PS4. Das vergisst man wohl oft. PlayStation Plus, PlayStation Now und den oft sehr guten Angeboten im PlayStation Store sei dank. Ich persönlich kaufe seit dieser Generation fast ausschließlich digital.
     
    Was für ein langer Text hier. Falls das hier jemand bis zum Ende liest, danke für die Aufmerksamkeit. Entschuldigung für diverse Rechtschreibfehler, aber ich schreibe mit dem Smartphone und da schlampe ich immer ein wenig herum.
     
     
     
     
     
  20. Like
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from Swami in 25 Jahre PlayStation - Offizielle und eigene nostalgische Gedanken zum Jubiläum   
    Ich kenne die PS1 seit 1995, als sich mein Stiefvater damals eine Konsole gekaufe hatte. Er hat sie, glaube ich, sogar direkt zum Europa-Launch gekauft. Zusammen mit den Spielen Ridge Racer, Destruction Derby und Air Commander.
     
    Ich war damals 6 Jahre alt und durfte noch nicht selbst spielen. Nur zuschauen. Aber das hat mir damals noch ausgereicht. Ich war fasziniert davon, dass die Spiele alle auf einer CD liefen. Ich kannte die Super Nintendo und daher war ich nur die großen, klobigen Cardridges gewohnt. Die CDs der Playstation mit ihrer schwarzen Unterseite fand ich richtig schick und sehr futuristisch.
     
    1997 hatte ich dann einen Schulfreund, der selbst schon eine PS1 hatte. Bei ihm habe ich nach der Schule dann immer Zeit verbracht. Zusammen haben wir viele Spiele gespielt wie Hercules, Tomb Raider, Alien Trilogy, MedieEvil, Resident Evil, Tekken. 
     
    Für einige Spiele waren wir eigenrlich noch viel zu jung, aber das störte damals irgendwie niemanden. Besonders Future Cop LAPD 2100 und Syphone Filter waren unsere gemeinsamen Multiplayer-Spiele, die man wunderbar per Splitscreen zocken konnte.
     
    Als ich 1999 dann meine eigene PS1 bekam, war ich überglücklich und lernte noch viele weitere Spiele kennen wie Frontschweine, Final Fantasy 9 (bis heute mein Lieblingsteil), Resident Evil 3, Vigilante 8, die Syphone Filter Trilogie, Silent Hill, WWF Smackdown, Dino Crisis 1&2, Tekken 3, Legend of Dragoon, G-Police. Command and Conquer, Dune 2000, Jade Cocoon und und und.
     
    Zu Weihnachten 1999 bekam ich Tony Hawk's Pro Skater und war sofort hin und weg vom Spiel. Es ist auch eines der wenigen PS1-Spiele die gut gealtert sind und auch heute noch richtig Bock machen. Auch wenn die Grafik furchtbar häßlich ist.
     
    An Driver hat mich fasziniert, dass es technisch und grafisch so schön war und vorallem seiner Konkurrenz in dem Punkt weit vorraus war. Auch wenn das Gameplay sehr kacke war und es beinahe niemand über dieses furchtbare Tutorial im Parkhaus hinaus geschafft hat. Doch zum glück gab es auf der Game-Disc der PlayStation Zone ein SaveGame, mit dem man alle Level in Driver spielen konnte. Ich dachte mir damals, wie geil es wohl wäre, wenn GTA nur so eine 3D-Grafik hätte. Mit GTA3 im Jahr 2001 sollte sich mein Wunsch erfüllen.
     
    GTA und GTA2 waren in der Schulklasse sehr beliebt und ich liebte diese Spieleserie schon, bevor dann mit dem dritten Teil der große Hype darum überhaupt losging.
     
    2003 bekam ich dann eine PS2 und war fasziniert vom riesigen grafischen Sprung zwischen den beiden Generationen. Ich kann mich noch an den unglaublichen Hype um GTA3 erinnern und war so geflashed davon, dass es nun möglich war, dieses Spiel in einer richtigen 3D-Sicht abzubilden und nicht mehr in der Vogelperspektive der Vorgänger. Vice City und San Andreas waren sogar noch viel viel besser und haben seit dem einen Platz in meinem Herzen. Auch wenn ich der Meinung bin, dass die alten GTA-Teile echt schlecht gealtert sind und ich sie heute nicht mehr spielen mag.
     
    Weitere Highlights waren Tony Hawks Pro Skater 4 (bis heute mein Lieblingsteil), Manhunt, Alle Ratchet & Clank Teile, alle Sly Racoon Teile, alle Jak & Dexter Teile, Star Wars Battlefront 2, WWE Here Comes the Pain (das beste WWE aller Zeiten), Final Fantasy 10, Black, Time Splitters, Need for Speed Underground 1&2, Gran Turismo 4, Metal Gear Solid 3 (mein Lieblingsteil), Canis Canem Edit, Max Payne 2.
     
    Die Prince of Persia Trilogie war mit das beste, was es für die PS2 gab und Ubisoft erlebte seine absolut beste Phase. God of War fand ich bereits von anfang an unglaublich gut und mochte Kratos auf anhieb und war baff von der filmreifen Inszenierung und wunderbarem Gameplay.
     
    Entäuscht haben mich Tony Hawks Underground, da ich fand, das mit dem Teil der Niedergang der Serie begann, alle Tomb Raider Teile für PS2, Jade Cocoon 2, Need for Speed Most Wanted war einfach nicht mehr so packend wie die Underground Teile und die Polizei war so penetrant nervig. Resident Evil Outbreak war auch so furchtbar mies.
     
    Die PS3 habe ich Ende 2007 von meinem ersten eigenen Geld gekauft. Davor habe ich mir noch einen einfachen HD-Flachbildfernseher gekauft. Er war nicht wirklich gut und nur HD-ready, aber es war einer der wenigen HD-fähigen Geräte, die weniger als 1000 Euro gekostet haben. Ein sehr stolzer Preis für einen jungen Azubi wie mich.
     
    Meine Spiele zum Start waren Assassins Creed und Motorstorm. Grafisch war ich damals extrem beeindruckt. Im Zusammenspiel mit der HD-Auflösung war der Sprung von PS2 zu PS3 wohl die krasseste Veränderung aller Konsolengenerationen. Technisch war ich auch sehr von Assassins Creed beeindruckt, da es eine sehr lebendige und detailierte offene Welt abbildete. Motorstorm bot ein sehr überzeugendes Chaos. Ständig sind um einen herum richtig viele krasse Dinge passiert.
     
    Spielerisch aber fand ich die Spiele enttäuschend. Assassins Creed war unglaublich monoton und stupide. Wirklich alle Missionen liefen nach Schema-F ab. Erst als ich mir im Dezember 2007 Uncharted:Drakes Schicksal holte, war ich hin und weg vom Spiel. Die Grafik war der Wahnsinn, die Charaktere auf Anhieb symphatisch, die Story sehr kinoreif inszeniert und das Gameplay sehr toll umgesetzt.
     
    2008 folgten dann Highlights wie GTA4, Metal Gear Solid 4, Little Big Planet, Far Cry 2, Fallout 3, Midnight Club LA, Ratchet and Clank Tool of Destruction und Mercenaries 2.
     
    Danch folgten unzälige weitere Highlights, die ich unheimlich toll fand. Sony lieferte einen Exklusiv-Superhit nach dem nächsten und es war die erste Konsole, mit der ich online gezockt habe. Die meiste Zeit habe ich Online wohl mit Killzone 2, Little Big Planet, den Battlefield-Teilen und MAC verbracht. 
     
    Leider habe ich durch den LYOD insgesamt 3 PS3-Konsolen verschlissen. Insgeamt war das eine unheimlich teure Konsolengeneration.
     
    Die PS4 habe ich mir erstmals direkt zum Launch-Day vorbestellt. Meine Start-Games waren Assassins Creed Black Flag, Killzone Shadow Fall, Battefield 4, Resogun und Contrast.
     
    Resogun habe ich unheimlich gerne gemocht. Battlefield 4 habe ich bis zum Umfallen gespielt. Ich war so froh, dass es endlich möglich war auch auf Konsole online mit 64 Spielern zu zocken. Battelfield ist seitdem ein ganz anderes Erlebnis.
     
    Besonders geflasht haben mich in dieser Genration auch die Indie-Spiele, die oftmals ebenso fantastische kleine Erlebnisse abliefern wie die großen Spiele und von vielen anderen Gamern wohl oft nicht genug geachtet und anerkannt werden. Aktuell ist Gris wieder so ein hervorragendes Beispiel. Was für ein aussergewöhnliches Meisterwerk diese Spiel doch ist. 
     
    Ansonsten kann ich zusammenfassend sagen, dass es besonders mit Blick auf die Singleplayer-Spiele eine unheimlich gute Generation war und ist. Besonders Sony liefert ein Meisterwerk nach dem anderen ab. Online-Spiele gehen mir hingegen oft auf den Sack oder lassen mich gleich ganz kalt. Besonders Ubisoft bietet in dieser Generation ein unheimlich langweiliges Spieleportfolio. Jedenfalls aus meiner Sicht.
     
    Es bleibt noch festzuhalten, dass Spiele wohl noch nie so vielseitig und zahlreich vorhanden waren, wie jetzt und dass man auch noch nie so einfach und günstig an Spielnachschub gekommen ist wie mit der PS4. Das vergisst man wohl oft. PlayStation Plus, PlayStation Now und den oft sehr guten Angeboten im PlayStation Store sei dank. Ich persönlich kaufe seit dieser Generation fast ausschließlich digital.
     
    Was für ein langer Text hier. Falls das hier jemand bis zum Ende liest, danke für die Aufmerksamkeit. Entschuldigung für diverse Rechtschreibfehler, aber ich schreibe mit dem Smartphone und da schlampe ich immer ein wenig herum.
     
     
     
     
     
  21. Like
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from Andy (Raptor__MUC) in 25 Jahre PlayStation - Offizielle und eigene nostalgische Gedanken zum Jubiläum   
    Ich kenne die PS1 seit 1995, als sich mein Stiefvater damals eine Konsole gekaufe hatte. Er hat sie, glaube ich, sogar direkt zum Europa-Launch gekauft. Zusammen mit den Spielen Ridge Racer, Destruction Derby und Air Commander.
     
    Ich war damals 6 Jahre alt und durfte noch nicht selbst spielen. Nur zuschauen. Aber das hat mir damals noch ausgereicht. Ich war fasziniert davon, dass die Spiele alle auf einer CD liefen. Ich kannte die Super Nintendo und daher war ich nur die großen, klobigen Cardridges gewohnt. Die CDs der Playstation mit ihrer schwarzen Unterseite fand ich richtig schick und sehr futuristisch.
     
    1997 hatte ich dann einen Schulfreund, der selbst schon eine PS1 hatte. Bei ihm habe ich nach der Schule dann immer Zeit verbracht. Zusammen haben wir viele Spiele gespielt wie Hercules, Tomb Raider, Alien Trilogy, MedieEvil, Resident Evil, Tekken. 
     
    Für einige Spiele waren wir eigenrlich noch viel zu jung, aber das störte damals irgendwie niemanden. Besonders Future Cop LAPD 2100 und Syphone Filter waren unsere gemeinsamen Multiplayer-Spiele, die man wunderbar per Splitscreen zocken konnte.
     
    Als ich 1999 dann meine eigene PS1 bekam, war ich überglücklich und lernte noch viele weitere Spiele kennen wie Frontschweine, Final Fantasy 9 (bis heute mein Lieblingsteil), Resident Evil 3, Vigilante 8, die Syphone Filter Trilogie, Silent Hill, WWF Smackdown, Dino Crisis 1&2, Tekken 3, Legend of Dragoon, G-Police. Command and Conquer, Dune 2000, Jade Cocoon und und und.
     
    Zu Weihnachten 1999 bekam ich Tony Hawk's Pro Skater und war sofort hin und weg vom Spiel. Es ist auch eines der wenigen PS1-Spiele die gut gealtert sind und auch heute noch richtig Bock machen. Auch wenn die Grafik furchtbar häßlich ist.
     
    An Driver hat mich fasziniert, dass es technisch und grafisch so schön war und vorallem seiner Konkurrenz in dem Punkt weit vorraus war. Auch wenn das Gameplay sehr kacke war und es beinahe niemand über dieses furchtbare Tutorial im Parkhaus hinaus geschafft hat. Doch zum glück gab es auf der Game-Disc der PlayStation Zone ein SaveGame, mit dem man alle Level in Driver spielen konnte. Ich dachte mir damals, wie geil es wohl wäre, wenn GTA nur so eine 3D-Grafik hätte. Mit GTA3 im Jahr 2001 sollte sich mein Wunsch erfüllen.
     
    GTA und GTA2 waren in der Schulklasse sehr beliebt und ich liebte diese Spieleserie schon, bevor dann mit dem dritten Teil der große Hype darum überhaupt losging.
     
    2003 bekam ich dann eine PS2 und war fasziniert vom riesigen grafischen Sprung zwischen den beiden Generationen. Ich kann mich noch an den unglaublichen Hype um GTA3 erinnern und war so geflashed davon, dass es nun möglich war, dieses Spiel in einer richtigen 3D-Sicht abzubilden und nicht mehr in der Vogelperspektive der Vorgänger. Vice City und San Andreas waren sogar noch viel viel besser und haben seit dem einen Platz in meinem Herzen. Auch wenn ich der Meinung bin, dass die alten GTA-Teile echt schlecht gealtert sind und ich sie heute nicht mehr spielen mag.
     
    Weitere Highlights waren Tony Hawks Pro Skater 4 (bis heute mein Lieblingsteil), Manhunt, Alle Ratchet & Clank Teile, alle Sly Racoon Teile, alle Jak & Dexter Teile, Star Wars Battlefront 2, WWE Here Comes the Pain (das beste WWE aller Zeiten), Final Fantasy 10, Black, Time Splitters, Need for Speed Underground 1&2, Gran Turismo 4, Metal Gear Solid 3 (mein Lieblingsteil), Canis Canem Edit, Max Payne 2.
     
    Die Prince of Persia Trilogie war mit das beste, was es für die PS2 gab und Ubisoft erlebte seine absolut beste Phase. God of War fand ich bereits von anfang an unglaublich gut und mochte Kratos auf anhieb und war baff von der filmreifen Inszenierung und wunderbarem Gameplay.
     
    Entäuscht haben mich Tony Hawks Underground, da ich fand, das mit dem Teil der Niedergang der Serie begann, alle Tomb Raider Teile für PS2, Jade Cocoon 2, Need for Speed Most Wanted war einfach nicht mehr so packend wie die Underground Teile und die Polizei war so penetrant nervig. Resident Evil Outbreak war auch so furchtbar mies.
     
    Die PS3 habe ich Ende 2007 von meinem ersten eigenen Geld gekauft. Davor habe ich mir noch einen einfachen HD-Flachbildfernseher gekauft. Er war nicht wirklich gut und nur HD-ready, aber es war einer der wenigen HD-fähigen Geräte, die weniger als 1000 Euro gekostet haben. Ein sehr stolzer Preis für einen jungen Azubi wie mich.
     
    Meine Spiele zum Start waren Assassins Creed und Motorstorm. Grafisch war ich damals extrem beeindruckt. Im Zusammenspiel mit der HD-Auflösung war der Sprung von PS2 zu PS3 wohl die krasseste Veränderung aller Konsolengenerationen. Technisch war ich auch sehr von Assassins Creed beeindruckt, da es eine sehr lebendige und detailierte offene Welt abbildete. Motorstorm bot ein sehr überzeugendes Chaos. Ständig sind um einen herum richtig viele krasse Dinge passiert.
     
    Spielerisch aber fand ich die Spiele enttäuschend. Assassins Creed war unglaublich monoton und stupide. Wirklich alle Missionen liefen nach Schema-F ab. Erst als ich mir im Dezember 2007 Uncharted:Drakes Schicksal holte, war ich hin und weg vom Spiel. Die Grafik war der Wahnsinn, die Charaktere auf Anhieb symphatisch, die Story sehr kinoreif inszeniert und das Gameplay sehr toll umgesetzt.
     
    2008 folgten dann Highlights wie GTA4, Metal Gear Solid 4, Little Big Planet, Far Cry 2, Fallout 3, Midnight Club LA, Ratchet and Clank Tool of Destruction und Mercenaries 2.
     
    Danch folgten unzälige weitere Highlights, die ich unheimlich toll fand. Sony lieferte einen Exklusiv-Superhit nach dem nächsten und es war die erste Konsole, mit der ich online gezockt habe. Die meiste Zeit habe ich Online wohl mit Killzone 2, Little Big Planet, den Battlefield-Teilen und MAC verbracht. 
     
    Leider habe ich durch den LYOD insgesamt 3 PS3-Konsolen verschlissen. Insgeamt war das eine unheimlich teure Konsolengeneration.
     
    Die PS4 habe ich mir erstmals direkt zum Launch-Day vorbestellt. Meine Start-Games waren Assassins Creed Black Flag, Killzone Shadow Fall, Battefield 4, Resogun und Contrast.
     
    Resogun habe ich unheimlich gerne gemocht. Battlefield 4 habe ich bis zum Umfallen gespielt. Ich war so froh, dass es endlich möglich war auch auf Konsole online mit 64 Spielern zu zocken. Battelfield ist seitdem ein ganz anderes Erlebnis.
     
    Besonders geflasht haben mich in dieser Genration auch die Indie-Spiele, die oftmals ebenso fantastische kleine Erlebnisse abliefern wie die großen Spiele und von vielen anderen Gamern wohl oft nicht genug geachtet und anerkannt werden. Aktuell ist Gris wieder so ein hervorragendes Beispiel. Was für ein aussergewöhnliches Meisterwerk diese Spiel doch ist. 
     
    Ansonsten kann ich zusammenfassend sagen, dass es besonders mit Blick auf die Singleplayer-Spiele eine unheimlich gute Generation war und ist. Besonders Sony liefert ein Meisterwerk nach dem anderen ab. Online-Spiele gehen mir hingegen oft auf den Sack oder lassen mich gleich ganz kalt. Besonders Ubisoft bietet in dieser Generation ein unheimlich langweiliges Spieleportfolio. Jedenfalls aus meiner Sicht.
     
    Es bleibt noch festzuhalten, dass Spiele wohl noch nie so vielseitig und zahlreich vorhanden waren, wie jetzt und dass man auch noch nie so einfach und günstig an Spielnachschub gekommen ist wie mit der PS4. Das vergisst man wohl oft. PlayStation Plus, PlayStation Now und den oft sehr guten Angeboten im PlayStation Store sei dank. Ich persönlich kaufe seit dieser Generation fast ausschließlich digital.
     
    Was für ein langer Text hier. Falls das hier jemand bis zum Ende liest, danke für die Aufmerksamkeit. Entschuldigung für diverse Rechtschreibfehler, aber ich schreibe mit dem Smartphone und da schlampe ich immer ein wenig herum.
     
     
     
     
     
  22. Like
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from Roxas1997 in 25 Jahre PlayStation - Offizielle und eigene nostalgische Gedanken zum Jubiläum   
    Ich kenne die PS1 seit 1995, als sich mein Stiefvater damals eine Konsole gekaufe hatte. Er hat sie, glaube ich, sogar direkt zum Europa-Launch gekauft. Zusammen mit den Spielen Ridge Racer, Destruction Derby und Air Commander.
     
    Ich war damals 6 Jahre alt und durfte noch nicht selbst spielen. Nur zuschauen. Aber das hat mir damals noch ausgereicht. Ich war fasziniert davon, dass die Spiele alle auf einer CD liefen. Ich kannte die Super Nintendo und daher war ich nur die großen, klobigen Cardridges gewohnt. Die CDs der Playstation mit ihrer schwarzen Unterseite fand ich richtig schick und sehr futuristisch.
     
    1997 hatte ich dann einen Schulfreund, der selbst schon eine PS1 hatte. Bei ihm habe ich nach der Schule dann immer Zeit verbracht. Zusammen haben wir viele Spiele gespielt wie Hercules, Tomb Raider, Alien Trilogy, MedieEvil, Resident Evil, Tekken. 
     
    Für einige Spiele waren wir eigenrlich noch viel zu jung, aber das störte damals irgendwie niemanden. Besonders Future Cop LAPD 2100 und Syphone Filter waren unsere gemeinsamen Multiplayer-Spiele, die man wunderbar per Splitscreen zocken konnte.
     
    Als ich 1999 dann meine eigene PS1 bekam, war ich überglücklich und lernte noch viele weitere Spiele kennen wie Frontschweine, Final Fantasy 9 (bis heute mein Lieblingsteil), Resident Evil 3, Vigilante 8, die Syphone Filter Trilogie, Silent Hill, WWF Smackdown, Dino Crisis 1&2, Tekken 3, Legend of Dragoon, G-Police. Command and Conquer, Dune 2000, Jade Cocoon und und und.
     
    Zu Weihnachten 1999 bekam ich Tony Hawk's Pro Skater und war sofort hin und weg vom Spiel. Es ist auch eines der wenigen PS1-Spiele die gut gealtert sind und auch heute noch richtig Bock machen. Auch wenn die Grafik furchtbar häßlich ist.
     
    An Driver hat mich fasziniert, dass es technisch und grafisch so schön war und vorallem seiner Konkurrenz in dem Punkt weit vorraus war. Auch wenn das Gameplay sehr kacke war und es beinahe niemand über dieses furchtbare Tutorial im Parkhaus hinaus geschafft hat. Doch zum glück gab es auf der Game-Disc der PlayStation Zone ein SaveGame, mit dem man alle Level in Driver spielen konnte. Ich dachte mir damals, wie geil es wohl wäre, wenn GTA nur so eine 3D-Grafik hätte. Mit GTA3 im Jahr 2001 sollte sich mein Wunsch erfüllen.
     
    GTA und GTA2 waren in der Schulklasse sehr beliebt und ich liebte diese Spieleserie schon, bevor dann mit dem dritten Teil der große Hype darum überhaupt losging.
     
    2003 bekam ich dann eine PS2 und war fasziniert vom riesigen grafischen Sprung zwischen den beiden Generationen. Ich kann mich noch an den unglaublichen Hype um GTA3 erinnern und war so geflashed davon, dass es nun möglich war, dieses Spiel in einer richtigen 3D-Sicht abzubilden und nicht mehr in der Vogelperspektive der Vorgänger. Vice City und San Andreas waren sogar noch viel viel besser und haben seit dem einen Platz in meinem Herzen. Auch wenn ich der Meinung bin, dass die alten GTA-Teile echt schlecht gealtert sind und ich sie heute nicht mehr spielen mag.
     
    Weitere Highlights waren Tony Hawks Pro Skater 4 (bis heute mein Lieblingsteil), Manhunt, Alle Ratchet & Clank Teile, alle Sly Racoon Teile, alle Jak & Dexter Teile, Star Wars Battlefront 2, WWE Here Comes the Pain (das beste WWE aller Zeiten), Final Fantasy 10, Black, Time Splitters, Need for Speed Underground 1&2, Gran Turismo 4, Metal Gear Solid 3 (mein Lieblingsteil), Canis Canem Edit, Max Payne 2.
     
    Die Prince of Persia Trilogie war mit das beste, was es für die PS2 gab und Ubisoft erlebte seine absolut beste Phase. God of War fand ich bereits von anfang an unglaublich gut und mochte Kratos auf anhieb und war baff von der filmreifen Inszenierung und wunderbarem Gameplay.
     
    Entäuscht haben mich Tony Hawks Underground, da ich fand, das mit dem Teil der Niedergang der Serie begann, alle Tomb Raider Teile für PS2, Jade Cocoon 2, Need for Speed Most Wanted war einfach nicht mehr so packend wie die Underground Teile und die Polizei war so penetrant nervig. Resident Evil Outbreak war auch so furchtbar mies.
     
    Die PS3 habe ich Ende 2007 von meinem ersten eigenen Geld gekauft. Davor habe ich mir noch einen einfachen HD-Flachbildfernseher gekauft. Er war nicht wirklich gut und nur HD-ready, aber es war einer der wenigen HD-fähigen Geräte, die weniger als 1000 Euro gekostet haben. Ein sehr stolzer Preis für einen jungen Azubi wie mich.
     
    Meine Spiele zum Start waren Assassins Creed und Motorstorm. Grafisch war ich damals extrem beeindruckt. Im Zusammenspiel mit der HD-Auflösung war der Sprung von PS2 zu PS3 wohl die krasseste Veränderung aller Konsolengenerationen. Technisch war ich auch sehr von Assassins Creed beeindruckt, da es eine sehr lebendige und detailierte offene Welt abbildete. Motorstorm bot ein sehr überzeugendes Chaos. Ständig sind um einen herum richtig viele krasse Dinge passiert.
     
    Spielerisch aber fand ich die Spiele enttäuschend. Assassins Creed war unglaublich monoton und stupide. Wirklich alle Missionen liefen nach Schema-F ab. Erst als ich mir im Dezember 2007 Uncharted:Drakes Schicksal holte, war ich hin und weg vom Spiel. Die Grafik war der Wahnsinn, die Charaktere auf Anhieb symphatisch, die Story sehr kinoreif inszeniert und das Gameplay sehr toll umgesetzt.
     
    2008 folgten dann Highlights wie GTA4, Metal Gear Solid 4, Little Big Planet, Far Cry 2, Fallout 3, Midnight Club LA, Ratchet and Clank Tool of Destruction und Mercenaries 2.
     
    Danch folgten unzälige weitere Highlights, die ich unheimlich toll fand. Sony lieferte einen Exklusiv-Superhit nach dem nächsten und es war die erste Konsole, mit der ich online gezockt habe. Die meiste Zeit habe ich Online wohl mit Killzone 2, Little Big Planet, den Battlefield-Teilen und MAC verbracht. 
     
    Leider habe ich durch den LYOD insgesamt 3 PS3-Konsolen verschlissen. Insgeamt war das eine unheimlich teure Konsolengeneration.
     
    Die PS4 habe ich mir erstmals direkt zum Launch-Day vorbestellt. Meine Start-Games waren Assassins Creed Black Flag, Killzone Shadow Fall, Battefield 4, Resogun und Contrast.
     
    Resogun habe ich unheimlich gerne gemocht. Battlefield 4 habe ich bis zum Umfallen gespielt. Ich war so froh, dass es endlich möglich war auch auf Konsole online mit 64 Spielern zu zocken. Battelfield ist seitdem ein ganz anderes Erlebnis.
     
    Besonders geflasht haben mich in dieser Genration auch die Indie-Spiele, die oftmals ebenso fantastische kleine Erlebnisse abliefern wie die großen Spiele und von vielen anderen Gamern wohl oft nicht genug geachtet und anerkannt werden. Aktuell ist Gris wieder so ein hervorragendes Beispiel. Was für ein aussergewöhnliches Meisterwerk diese Spiel doch ist. 
     
    Ansonsten kann ich zusammenfassend sagen, dass es besonders mit Blick auf die Singleplayer-Spiele eine unheimlich gute Generation war und ist. Besonders Sony liefert ein Meisterwerk nach dem anderen ab. Online-Spiele gehen mir hingegen oft auf den Sack oder lassen mich gleich ganz kalt. Besonders Ubisoft bietet in dieser Generation ein unheimlich langweiliges Spieleportfolio. Jedenfalls aus meiner Sicht.
     
    Es bleibt noch festzuhalten, dass Spiele wohl noch nie so vielseitig und zahlreich vorhanden waren, wie jetzt und dass man auch noch nie so einfach und günstig an Spielnachschub gekommen ist wie mit der PS4. Das vergisst man wohl oft. PlayStation Plus, PlayStation Now und den oft sehr guten Angeboten im PlayStation Store sei dank. Ich persönlich kaufe seit dieser Generation fast ausschließlich digital.
     
    Was für ein langer Text hier. Falls das hier jemand bis zum Ende liest, danke für die Aufmerksamkeit. Entschuldigung für diverse Rechtschreibfehler, aber ich schreibe mit dem Smartphone und da schlampe ich immer ein wenig herum.
     
     
     
     
     
  23. Like
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from RorOnoa_ZorO in 25 Jahre PlayStation - Offizielle und eigene nostalgische Gedanken zum Jubiläum   
    Ich kenne die PS1 seit 1995, als sich mein Stiefvater damals eine Konsole gekaufe hatte. Er hat sie, glaube ich, sogar direkt zum Europa-Launch gekauft. Zusammen mit den Spielen Ridge Racer, Destruction Derby und Air Commander.
     
    Ich war damals 6 Jahre alt und durfte noch nicht selbst spielen. Nur zuschauen. Aber das hat mir damals noch ausgereicht. Ich war fasziniert davon, dass die Spiele alle auf einer CD liefen. Ich kannte die Super Nintendo und daher war ich nur die großen, klobigen Cardridges gewohnt. Die CDs der Playstation mit ihrer schwarzen Unterseite fand ich richtig schick und sehr futuristisch.
     
    1997 hatte ich dann einen Schulfreund, der selbst schon eine PS1 hatte. Bei ihm habe ich nach der Schule dann immer Zeit verbracht. Zusammen haben wir viele Spiele gespielt wie Hercules, Tomb Raider, Alien Trilogy, MedieEvil, Resident Evil, Tekken. 
     
    Für einige Spiele waren wir eigenrlich noch viel zu jung, aber das störte damals irgendwie niemanden. Besonders Future Cop LAPD 2100 und Syphone Filter waren unsere gemeinsamen Multiplayer-Spiele, die man wunderbar per Splitscreen zocken konnte.
     
    Als ich 1999 dann meine eigene PS1 bekam, war ich überglücklich und lernte noch viele weitere Spiele kennen wie Frontschweine, Final Fantasy 9 (bis heute mein Lieblingsteil), Resident Evil 3, Vigilante 8, die Syphone Filter Trilogie, Silent Hill, WWF Smackdown, Dino Crisis 1&2, Tekken 3, Legend of Dragoon, G-Police. Command and Conquer, Dune 2000, Jade Cocoon und und und.
     
    Zu Weihnachten 1999 bekam ich Tony Hawk's Pro Skater und war sofort hin und weg vom Spiel. Es ist auch eines der wenigen PS1-Spiele die gut gealtert sind und auch heute noch richtig Bock machen. Auch wenn die Grafik furchtbar häßlich ist.
     
    An Driver hat mich fasziniert, dass es technisch und grafisch so schön war und vorallem seiner Konkurrenz in dem Punkt weit vorraus war. Auch wenn das Gameplay sehr kacke war und es beinahe niemand über dieses furchtbare Tutorial im Parkhaus hinaus geschafft hat. Doch zum glück gab es auf der Game-Disc der PlayStation Zone ein SaveGame, mit dem man alle Level in Driver spielen konnte. Ich dachte mir damals, wie geil es wohl wäre, wenn GTA nur so eine 3D-Grafik hätte. Mit GTA3 im Jahr 2001 sollte sich mein Wunsch erfüllen.
     
    GTA und GTA2 waren in der Schulklasse sehr beliebt und ich liebte diese Spieleserie schon, bevor dann mit dem dritten Teil der große Hype darum überhaupt losging.
     
    2003 bekam ich dann eine PS2 und war fasziniert vom riesigen grafischen Sprung zwischen den beiden Generationen. Ich kann mich noch an den unglaublichen Hype um GTA3 erinnern und war so geflashed davon, dass es nun möglich war, dieses Spiel in einer richtigen 3D-Sicht abzubilden und nicht mehr in der Vogelperspektive der Vorgänger. Vice City und San Andreas waren sogar noch viel viel besser und haben seit dem einen Platz in meinem Herzen. Auch wenn ich der Meinung bin, dass die alten GTA-Teile echt schlecht gealtert sind und ich sie heute nicht mehr spielen mag.
     
    Weitere Highlights waren Tony Hawks Pro Skater 4 (bis heute mein Lieblingsteil), Manhunt, Alle Ratchet & Clank Teile, alle Sly Racoon Teile, alle Jak & Dexter Teile, Star Wars Battlefront 2, WWE Here Comes the Pain (das beste WWE aller Zeiten), Final Fantasy 10, Black, Time Splitters, Need for Speed Underground 1&2, Gran Turismo 4, Metal Gear Solid 3 (mein Lieblingsteil), Canis Canem Edit, Max Payne 2.
     
    Die Prince of Persia Trilogie war mit das beste, was es für die PS2 gab und Ubisoft erlebte seine absolut beste Phase. God of War fand ich bereits von anfang an unglaublich gut und mochte Kratos auf anhieb und war baff von der filmreifen Inszenierung und wunderbarem Gameplay.
     
    Entäuscht haben mich Tony Hawks Underground, da ich fand, das mit dem Teil der Niedergang der Serie begann, alle Tomb Raider Teile für PS2, Jade Cocoon 2, Need for Speed Most Wanted war einfach nicht mehr so packend wie die Underground Teile und die Polizei war so penetrant nervig. Resident Evil Outbreak war auch so furchtbar mies.
     
    Die PS3 habe ich Ende 2007 von meinem ersten eigenen Geld gekauft. Davor habe ich mir noch einen einfachen HD-Flachbildfernseher gekauft. Er war nicht wirklich gut und nur HD-ready, aber es war einer der wenigen HD-fähigen Geräte, die weniger als 1000 Euro gekostet haben. Ein sehr stolzer Preis für einen jungen Azubi wie mich.
     
    Meine Spiele zum Start waren Assassins Creed und Motorstorm. Grafisch war ich damals extrem beeindruckt. Im Zusammenspiel mit der HD-Auflösung war der Sprung von PS2 zu PS3 wohl die krasseste Veränderung aller Konsolengenerationen. Technisch war ich auch sehr von Assassins Creed beeindruckt, da es eine sehr lebendige und detailierte offene Welt abbildete. Motorstorm bot ein sehr überzeugendes Chaos. Ständig sind um einen herum richtig viele krasse Dinge passiert.
     
    Spielerisch aber fand ich die Spiele enttäuschend. Assassins Creed war unglaublich monoton und stupide. Wirklich alle Missionen liefen nach Schema-F ab. Erst als ich mir im Dezember 2007 Uncharted:Drakes Schicksal holte, war ich hin und weg vom Spiel. Die Grafik war der Wahnsinn, die Charaktere auf Anhieb symphatisch, die Story sehr kinoreif inszeniert und das Gameplay sehr toll umgesetzt.
     
    2008 folgten dann Highlights wie GTA4, Metal Gear Solid 4, Little Big Planet, Far Cry 2, Fallout 3, Midnight Club LA, Ratchet and Clank Tool of Destruction und Mercenaries 2.
     
    Danch folgten unzälige weitere Highlights, die ich unheimlich toll fand. Sony lieferte einen Exklusiv-Superhit nach dem nächsten und es war die erste Konsole, mit der ich online gezockt habe. Die meiste Zeit habe ich Online wohl mit Killzone 2, Little Big Planet, den Battlefield-Teilen und MAC verbracht. 
     
    Leider habe ich durch den LYOD insgesamt 3 PS3-Konsolen verschlissen. Insgeamt war das eine unheimlich teure Konsolengeneration.
     
    Die PS4 habe ich mir erstmals direkt zum Launch-Day vorbestellt. Meine Start-Games waren Assassins Creed Black Flag, Killzone Shadow Fall, Battefield 4, Resogun und Contrast.
     
    Resogun habe ich unheimlich gerne gemocht. Battlefield 4 habe ich bis zum Umfallen gespielt. Ich war so froh, dass es endlich möglich war auch auf Konsole online mit 64 Spielern zu zocken. Battelfield ist seitdem ein ganz anderes Erlebnis.
     
    Besonders geflasht haben mich in dieser Genration auch die Indie-Spiele, die oftmals ebenso fantastische kleine Erlebnisse abliefern wie die großen Spiele und von vielen anderen Gamern wohl oft nicht genug geachtet und anerkannt werden. Aktuell ist Gris wieder so ein hervorragendes Beispiel. Was für ein aussergewöhnliches Meisterwerk diese Spiel doch ist. 
     
    Ansonsten kann ich zusammenfassend sagen, dass es besonders mit Blick auf die Singleplayer-Spiele eine unheimlich gute Generation war und ist. Besonders Sony liefert ein Meisterwerk nach dem anderen ab. Online-Spiele gehen mir hingegen oft auf den Sack oder lassen mich gleich ganz kalt. Besonders Ubisoft bietet in dieser Generation ein unheimlich langweiliges Spieleportfolio. Jedenfalls aus meiner Sicht.
     
    Es bleibt noch festzuhalten, dass Spiele wohl noch nie so vielseitig und zahlreich vorhanden waren, wie jetzt und dass man auch noch nie so einfach und günstig an Spielnachschub gekommen ist wie mit der PS4. Das vergisst man wohl oft. PlayStation Plus, PlayStation Now und den oft sehr guten Angeboten im PlayStation Store sei dank. Ich persönlich kaufe seit dieser Generation fast ausschließlich digital.
     
    Was für ein langer Text hier. Falls das hier jemand bis zum Ende liest, danke für die Aufmerksamkeit. Entschuldigung für diverse Rechtschreibfehler, aber ich schreibe mit dem Smartphone und da schlampe ich immer ein wenig herum.
     
     
     
     
     
  24. Like
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from GreyDaV in The Game Awards 2019 - Nominierungen für Game of the Year bekannt gegeben   
    Dieses Jahr gibt es echt keinen eindeutiges Schwergewicht, welches als GotY heraussticht. Ich würde es Death Stranding am ehesten gönnen, weil es viele frische Ideen bietet, weil es Gameplay-technisch sehr durchdacht ist und Grafik, Sound und Technik herausragend ist.
     
    Das GotY 2020 wird dann sicherlich ein Kampf The Last of Us Part II gegen Cyperpunk 2077. 
  25. Like
    Mr_Aufziehvogel got a reaction from Tekks23 in PlayStation 5 - Nächster DualShock-Controller neuem Patent zufolge ohne Lightbar   
    Es liegt nicht an den Kabeln selbst. Es sind eher die Steckverbindungen der Kabel und ich zocke mit dem Controller weiter, wärend er lädt. Dadurch ist das Kabel immer in Bewegung und die Steckverbindungen leiern aus und am Ende habe ich einen Wackelkontakt 
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.