Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für "A Fisherman's Tale".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • PS4 Magazin aktuell
    • Board News
    • Lob und Kritik
    • Specials & Kolumnen
    • Gewinnspiele
    • Vorschauen und Test's
    • Media
  • das Playstation Network
    • Wartungsarbeiten
    • Playstation Plus
    • der Store
    • PlayStation Now
    • der Kummerkasten
    • Online Verabredungen
  • PS4 - die Hardware
    • die Konsole
    • PlayStation VR
    • das Zubehör
    • der Kummerkasten
  • PS4 - die Software
    • Allgemeines
    • Exklusivtitel
    • Action & Adventure
    • Beat 'em up
    • Jump 'n' Run
    • Musikspiele
    • Rennspiele
    • Rollenspiele
    • Shooter
    • Simulationen, Strategie & Geschicklichkeit
    • Sportspiele
    • Horrorspiele
    • PlayStation VR Games
    • PlayLink
    • Firmware
    • Apps
  • PS5 - die Hardware
    • die Konsole
    • PlayStation VR 2
    • das Zubehör
  • PS5 - die Software
    • Allgemeines
    • Firmware
  • am Thema vorbei...
    • Die Vorstellungsecke
    • Forenkneipe
    • Kolumne
    • Kaufberatung
    • Sport
    • Kino, BluRay und DVD
    • Musik
    • Retro
    • Lifestyle
  • Events
    • gamescom 2018
    • Sonstige Messen und Events
    • vergangene Events
  • unser Marktplatz
    • Angebote
    • Gesuche
  • andere Systeme
    • Cloud Gaming
    • Konsolen
    • PC
    • mobile Geräte
  • PS Vita-Talk
  • Archiv

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


PSN-ID


Location


Interests


Beschäftigung

29 Ergebnisse gefunden

  1. In diesem Video sprechen wir über das neue Game von Asobo Studio und Focus Home Interactive. Allerdings handelt es sich nicht um einen normalen und ausführlichen Videotest wie ihr es ansonsten von mir gewöhnt seid. Einen schriftlichen Test gab es ja bereits von uns dazu. Wir beginnen in einem "Test ähnlichen" Stil und gehen dann zur Frage über warum A PLague Tale: Innocence besser sein könnte als The Last of us. Vergesst nicht in den Kommentaren mit mir über diese Frage zu diskutieren. Ich freu mich schon.
  2. In A Plague Tale: Innocence, dem von Team Asobo entwickelten Action-Adventure, verschlägt es uns in den Rollen der Geschwister Hugo und Amicia ins finstere Mittelalter. Und somit auf eine Reise, in denen sich die beiden nicht nur der Inquisition und den Gräueltaten den Hunderjährigen Krieges gegenüber sehen, sondern auch der Pest und den Ratten, die zu Tausenden durch das Land ziehen. Da das narrative Singleplayer-Adventure nicht nur in unserem Test, sondern weltweit Fachpresse und Spieler überzeugen konnte, wurde nun ein sogenannter Accolades-Trailer veröffentlicht, der die positiven Pressestimmen in den Fokus rückt: A Plague Tale: Innocence auf Amazon bestellen A Plague Tale: Innocence ist ab sofort unter anderem für die PlayStation 4 erhältlich. Quelle: Youtube Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de
  3. Spiele mit einer guten Mischung aus Gameplay und narrativen Elementen sind heutzutage zwar keine Seltenheit mehr, nur lassen sich die wirklich guten Titel an einer Hand abzählen und - noch viel wichtiger - meist den Studios mit großen Budgets und ebenso großen Partnern im Gepäck zuordnen. Doch zwischen Santa Monica Studios und ihrem Kratos und Naughty Dog und ihrem Nathan, da wollen die Asobo Studios mit dem den Geschwistern Amicia und Hugo nun ihren eigenen Teil zu eben diesem von Hochkarätern beherrschendem Sub-Genre beitragen. Die Geschichte der beiden ungleichen Kinder beginnt in Frankreich im Jahr 1358. Amicia, eine jugendliche Frohnatur, lebt mit ihren Eltern, ihres Zeichens Lord und Lady, auf einem Gut in Frankreich. Mit ihrem Bruder, dem fünfjährigen Hugo, hatte sie bisher so gut wie keinen Kontakt, leidet dieser doch an einer seltenen, unerklärlichen Krankheit und wird, isoliert von allen anderen, von seiner Mutter gepflegt. Eines Tages häufen sich die Berichte einer mysteriösen Epidemie, die Tiere wild und Menschen krank werden lässt. Rattenschwärme attackieren Menschen und brechen in Scharen durch Boden und Wände, Menschen gehen unter grauenvollen Schmerzen zugrunde. Und auf einmal, da geht alles ganz schnell, ja viel zu schnell. Als Amicia ihre Mutter über die Geschehnisse in Kenntnis setzen möchte, treffen fremde auf dem Hof ein. Die bewaffneten Fremden, die sich als Streiter der Inquisition zu erkennen geben, suchen nach dem kleinen Hugo. Warum, das wissen weder Amicia noch Hugo, jedoch sehen die beiden sich auf einmal einer Übermacht an brutalen und schwer bewaffneten Soldaten gegenüber, die mit aller Grausamkeit durch das Land streifen und unschuldige Bürger gerade zu abschlachten. Auf einem von Blut und Tot getränktem Pfad müssen sich die beiden Kinder auf die Suche nach dem Alchemisten Laurentius begeben, von dem sie sich Hilfe, aber ebenso wichtige Antworten erhoffen. Eine Reise, auf der nicht nur bluthungrige, gierige Monstren auf die Geschwistern warten, sondern auch manische Ratten. Eine Reise, auf der Amicia zunächst das wohl wichtigste Gut überhaupt finden und erlangen muss; Das Vertrauen einer fast fremden Bruders, der alles verloren hat und in einer Welt wandeln muss, die er nur aus Fabeln zu kennen scheint. A Plague Tale Innocence beschreibt den Zerfall eben dieser Unschuld zweier Kinder, die für ihr Überleben Dinge tun müssen, die aus den tiefsten, dunkelsten Abgründen der Menschlichkeit nach ihnen greifen und sie nie wieder loslassen werden. Und in einer Nusschale beschrieben, müssen Amicia und Hugo sich durch das von Leichenbergen und Blutlachen durchzogene Land schleichen und kämpfen, um ihre wechselnden Ziele zu erreichen. Amicia ist keine erfahrene Kämpferin und nicht im Umgang mit Hieb- oder Stichwaffen geschult, kann aber mit einer soliden Schleudertechnik aufwarten. Mit diesem Wurfriemen kann sie Steine mit hervorragender Präzision auf Gegner schießen, um sie entweder abzulenken oder - insofern diese nicht stark gepanzert sind - zu töten. Da sich der Kampf gegen mehrere Gegner aufgrund von Amicias Schleudergeschwindigkeit als ein zu gefährliches Unterfangen darstellt, konzentriert sich das Duo auf Distraktion. Krüge werfen oder Steine gegen metallerne Gegenstände schmeißen; einzelne Wachen abzulenken und so den Weg in das nächste, schützende Grasbüschel oder Scheune zu ebnen sind ihre bevorzugen Methoden. Gegen Menschen wohlgemerkt, denn die wildgewordene Rattenplage lässt sich nicht vom Klirren eines Eimers oder dem Scheppern eines Krugs beeindrucken. Wo wir bei dem unvorhersehbaren Element der Ratten wären. Absurde Schwärme brechen aus Wänden und dem Boden hervor und verhindern so, dass die beiden und auch alle anderen Lebewesen, sich frei bewegen können. Nur das Licht hält die Allesfresser fern und so müssen Amicia und Hugo sich stets im Schein einer Fackel oder im Licht der Sonne fortbewegen. Dieses Element wurde von den Entwicklern sehr stark in Rätsel und Umgebungen eingebunden. Alte Gemäuer müssen zunächst mit Hölzern mit kurzer Brenndauer ausgeleuchtet werden, bevor die beiden vorankommen, eine mobile Feuerschale wird über ein grauenvolles Schlachtfeld geschoben, um unbehelligt über die Leichenberge waten zu können oder die Lichtquelle eines Feindes muss zerstört werden, um ihn als Ablenkung den Ratten zu servieren. Die unterschiedlichen Interaktionsmöglichkeiten sind allesamt sehr stark in die glaubhafte Welt eingebunden, sei es nun ein Rüstungsständer der Soldaten oder ein Schinken in der Speisekammer; alles hat einen Platz und eine Funktion außerhalb des Gameplays und wirkt dadurch natürlich und authentisch. In den bespielten Arealen, die zwar zumeist einem linearen Verlauf folgen, aber dennoch hier und da Raum für Erkundungen zulassen, lassen sich allerhand Gegenstände, wie Leder oder Alkohol, finden, mit denen Amicia an einer Werkbank ihre Taschen und Schleuder aufwerten kann, um so beispielsweise die Kapazität zu erhöhen oder die Angriffe leiser werden zu lassen. Unabhängig von der Werkbank kann sie außerdem unterschiedliche Geschosse herstellen, um so beispielsweise nicht erreichbare Feuerstellen in Flammen zu setzen, um neue Pfade zu erschließen. Mit der Zeit wächst das Arsenal und so auch die Komplexität in den Rätseln, was zwar nie die Qualität eines waschechten Puzzle-Adventures à la Myst erreicht, aber dennoch die eine oder andere knifflige Aufgabe parat hält, die auch ab und an die Interaktion mit mehr Personenen als nur Hugo vorraussetzen und so - neben der Steuerung von Amicia selbst - ein oder zwei NPCs befehligen lässt. Gerade zu Beginn stellt sich ein möglicher Lösungsansatz nur indirekt dar, sodass es hier und da zu Game Over-Bildschirmen kommen kann. Zum Glück sind diese erfrischend kurz auf dem TV, bevor das Spiel den zuletzt erreichten - und großzügig verteilten - Checkpoint lädt. Außerdem kommentieren Hugo und Amicia die Szenerie nicht selten und streuen dabei Hinweise für den Spieler ein, welche zur Lösung führen können. Und auch wenn die KI der Feinde nicht die beste ist, verzeiht sie dennoch keinen Fehltritt und keine Ungeduld. Dank eines Indikators an den Gegnern und einer unfassbar unangenehmen Akkustik (im positiven Sinne!) wird man rechtzeitig gewarnt, obgleich das Zeitfenster für Kurskorrekturen kurz ist. Kurz, aber fair. Kurz, aber „Naja, da bin ich selbst schuld“. A Plague Tale Innocence’s Gameplay ist eine beeindruckt eng geschnürte, sich auf die starken Momente konzentrierende, 10-15 stündige Reise durch eine atmosphärisch perfekt inszenierte Mittelalter-Welt. Eine erschreckend realistische Welt, die trotz der fantastischen Superlative der Rattenplage aufzeigt, mit welcher Willkür und Ungleichheit die Menschen sich konfrontiert sahen. Und so stark die Geschichte und das Spielerlebnis zusammengeflochten wurden, so hervorragend passt auch die audiovisuelle Präsentation dazu. Sicher, Animationen, Modelle und Environment sind nicht auf dem hohen Niveau eines God of War, spielen aber trotzdem in einer hohen Liga mit. Im speziellen jedoch das Zusammenspiel von Licht und Schatten, ein Kernelement des Spiels, ist dem Team von Asobo fantastisch gelungen. Dank implusartig genutzten Streichinstrumenten wird die Schrecklichkeit dieser Welt mit aller Durchschlagskraft skizziert, was den Titel atmosphärisch auf ein ganz neues Niveau hievt. Die teils sehr guten, teils soliden Synchronsprecher verleihen den Figuren zudem einen durchaus erträglichen, deutschen Charakter, der sich in die gut geschriebene Geschichte eingliedert und weitere Authentizität liefert. Wer jedoch nach farbenfroher Abwechslung und einer Vielzahl an abenteuerlichen Schauplätzen sucht, wird nur bedingt fündig. A Plague Tale Innocence spielt in einer tristen, von Traurigkeit und schlechtem Wetter durchzogenen Welt. Einer Welt, von erschreckend realistischen Nachkriegs-Schlachtfeldern, einer Welt von zerfallenen Festungen, einer Welt von scheinbar endlosen, braunen Wäldern. Und dies ist keine Kritik, haben sich die Mädels und Jungs von Asobo doch eher darauf konzentriert, diese außergewöhnliche Geschichte in eine „echte“ Welt zu drängen, als Historie gegen Hektik zu tauschen. A Plague Tale Innocence hat mich komplett umgehauen. Die gelebte Echtheit in der Geschichte, das clevere Gameplay und der Wechsel zwischen Angst und Panik funktionieren einfach unglaublich gut. In den letzten Jahren habe ich selten mit angehaltenem Atem dagesessen, aber während Amicias und Hugos Abenteuer habe ich mich mehr als nur einmal dabei erwischt. Die Luft ist zum zerreißen gespannt. Von Anfang bis Ende.
  4. Kaum ist A Plague Tale: Innocence erschienen, gibt es nicht nur die Ankündigung, dass es keine Erweiterungen geben wird, sondern natürlich auch unseren Test zum Titel. Außerdem - und das ist der Anlass für diese News - wurde ein neuer Trailer zum düsteren Action-Adventure veröffentlicht, in dem niemand geringeres als Sean Bean das von William Blake geschriebene Gedicht "The Little Boys Lost" rezitiert, um so eine ganz eigene Atmosphäre zu kreieren. Ein Großteil von William Blakes Werken teilen die zentralen Themen des Spiels wie Unschuld sowie Verluste in der Kindheit und dienten als Quelle der kreativen Inspiration für das Team bei der Entwicklung des Spiels. A Plague Tale: Innocence auf Amazon bestellen "The Little Boys Lost" von Wiliam Blake Father, father, where are you going O do not walk so fast. Speak father, speak to your little boy Or else I shall be lost, The night was dark no father was there The child was wet with dew. The mire was deep, & the child did weep And away the vapour flew. A Plague Tale: Innocence ist ab sofort unter anderem für die PlayStation 4 erhältlich. Quelle: Pressemitteilung Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de
  5. Der Überraschungs-Hit A Plague Tale: Innocence wird keine weiteren Inhalte spendiert bekommen. Das hat Asobo's Narrative Designer Sébastien Renard in einem Interview mit Star News einen Tag vor dem offiziellen Release verkündet. "Es ist eine einmalige narrative Erfahrung. Wir sind alle so glücklich, ein Spiel zu haben, das wir so lieben können ... Es war eine verrückte Achterbahnfahrt und das gesamte Team ist jetzt natürlich sehr aufgeregt und nervös, da wir einen Tag vor der Veröffentlichung stehen. Jeder verbringt viel Zeit online, um die ersten Rückmeldungen zu überprüfen. Es ist auch Zeit für Urlaub und wohlverdiente Erholung, wie Sie sich vorstellen können." Demnach ist die komplette Handlung in A Plague Tale: Innocence abgeschlossen. Unseren Test zum Spiel findet ihr übrigens hier. A Plague Tale: Innocence auf Amazon bestellen Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de
  6. Asobo und Focus Home Interactive haben heute mit A Plague Tale: Innocence ein narratives und doch düsteres Action-Adventure auf den Markt gebracht. Schenkt man den Kritiken auf Metacritic Glauben, so dürfte es sich um ein durchaus solides Spiel handeln. Bei fast 30 Reviews erreicht der Titel mit 79 eine ordentliche Wertung. Um den heutigen Launch zu zelebrieren, haben die Verantwortlichen den Launch-Trailer veröffentlicht. "A Plague Tale: Innocence führt Sie durch das mittelalterliche, im Kriegs- und Seuchenland lebende Frankreich mit den Geschwistern Amicia und Hugo. Der neue Gameplay-Trailer zeigt erste Aufnahmen eines neuen Levels und zeigt ein wenig mehr von dem, was das Spiel zu bieten hat: sorgfältiger Umgang mit der Umgebung, Lösung von Rätseln mit Licht und Schatten [...]. Amicia muss es bis zur Universität schaffen, vorbei an der schlimmsten Inquisition und durch eine Stadt voller Chaos - alles, um in dieser dunklen, brutalen Welt einen sicheren Schimmer zu finden" heißt es in der Mitteilung. Quelle: Pressemitteilung A Plague Tale: Innocence auf Amazon bestellen Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de
  7. Anlässlich des anstehenden Release des düsteren Action-Adventures A Plague Tale: Innocence haben die Entwickler einen neuen Trailer veröffentlicht, der sich den wahren Monstern der finsteren Epoche widmet. Dass es sich dabei nicht (nur) um die Rattenschwärme handelt, sondern die größte Gefahr womöglich von den Menschen ausgeht, sollte niemanden überraschen. Vor allem nicht nach einem Blick auf das folgende Video: A Plague Tale: Innocence erscheint am 14. Mai unter anderem für die PlayStation 4. Quelle
  8. Das narrative Horror-Adventure A Plague Tale: Innocence wird auf der PlayStation 4 (und auch auf der Xbox One) 4K unterstützen. Das hat Focus Home Interactive in einer Pressemeldung bekannt gegeben. Somit wird es möglich sein, die emotionale und nervenaufreibende Geschichte der Geschwister Amelie und Hugo durch das von der Pest befallene Frankreich in einer noch höheren Auflösung zu genießen. Erscheinen wird A Plague Tale: Innocence am 14. Mai 2019. A Plague Tale: Innocence auf Amazon vorbestellen Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de
  9. Die Nachrichten, um das das von Focus Home Interactive entwickelte, narrative Horror-Adventure A Plague Tale: Innocence reißen nicht ab. In dem neuen Video werden kurz vor dem Release weitere Eindrücke zum Spiel gezeigt. Dem Spieler wird gezeigt, wie er mit den unterschiedlichen Herausforderungen umgehen kann. Neben den bereits bekannten Ratten, muss der Spieler auch den Kampf gegen Soldaten überstehen und dabei ein Auge auf seine Verbündeten haben. Außerdem gibt es noch Eindrücke zum "crafting" und Alchemie. Erscheinen wird A Plague Tale: Innocence am 14. Mai 2019. A Plague Tale: Innocence (PS4) auf Amazon vorbestellen Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de Quelle: Pressemitteilung
  10. Asobo und Focus Home Interactive haben zum bevorstehenden Thriller-Adventure A Plague Tale: Innocence einen neuen und ungeschnittenen Gameplay-Trailer veröffentlicht, der gut acht Minuten lang ist und die entsetzliche Welt, in der die Geschwister Amicia und Hugo ums Überleben kämpfen, vor Augen führt. "A Plague Tale: Innocence führt Sie durch das mittelalterliche, im Kriegs- und Seuchenland lebende Frankreich mit den Geschwistern Amicia und Hugo. Der neue Gameplay-Trailer zeigt erste Aufnahmen eines neuen Levels und zeigt ein wenig mehr von dem, was das Spiel zu bieten hat: sorgfältiger Umgang mit der Umgebung, Lösung von Rätseln mit Licht und Schatten [...]. Amicia muss es bis zur Universität schaffen, vorbei an der schlimmsten Inquisition und durch eine Stadt voller Chaos - alles, um in dieser dunklen, brutalen Welt einen sicheren Schimmer zu finden" heißt es in der Mitteilung. Debütieren soll A Plague Tale: Innocence am 14. Mai diesen Jahres. Quelle: Pressemitteilung A Plague Tale: Innocence auf Amazon vorbestellen Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de
  11. Daniel Bubel

    [Test] - A Fisherman's Tale

    Es lebte einst ein Leuchtturmwärter, alleine am Fuße eines Leuchtturmes. Jeden Tag stand er auf und ging der immer gleichen Routine nach. Er putzte seine Zähne, er legte einen Scheit Holz in den Ofen und staubte seine Lieblingsmuschel ab. Danach öffnete er kurz das Fenster, um frische Luft hereinzulassen, und widmete sich anschließend seinem Hobby, einem Miniaturmodell des Leuchtturms und des Hauses, in dem er wohnte. Darin befand sich eine hölzerne Marionette des Leuchtturmwärters, die jeden Tag der gleichen Routine nachging. Sie putzte die Zähne, legte Holz in den Ofen, staubte die Muschel ab und widmete sich ihrem Modell, in dessen Inneren eine Puppe des Leuchtturmwärters darauf wartete, der immergleichen Routine nachzugehen... Bei A Fisherman's Tale handelt es sich um einen reinen Virtual Reality-Titel, der unter anderem für PlayStation VR erschienen ist und die Geschichte des eingangs erwähnten Leuchtturmwärters erzählt. Als nämlich aufgrund eines Sturmes der Turm erleuchtet werden muss, gilt es die Räume zu durchqueren und das oberste Stockwerk zu erreichen, beziehungsweise darüber hinaus zu reisen. "Darüber hinaus" trifft es ohnehin ganz gut, wenn man sich das Konzept hinter dem VR-Puzzler genauer anschaut, spielen die Entwickler von Innerspace doch mit dem Prinzip der Unendlichkeit. Die Marionetten des Leuchtturmwärters, die innerhalb eines Modells des Modells eines Modells (...) existieren, folgen nicht nur den immergleichen Routinen, sondern führen auch die gleichen Bewegungen zur gleichen Zeit aus. Zudem bilden sie jeweils das größere Gegenstück originalgetreu ab. Und das kommt dann auch wieder den zahlreichen Rätseln zugute, mit denen man sich auseinandersetzen muss, möchte man den nächsten Raum oder Abschnitt des Spiels erreichen. Der Schwierigkeitsgrad der Rätsel schwankt dabei, allzu harte Kopfnüsse braucht man allerdings nicht fürchten, ist die Aufgabenstellung doch meist offensichtlich. Und sollte man doch mal nicht weiter kommen, dann darf man sich auf den (deutschsprachigen) Erzähler verlassen oder eine der liebevoll gestalteten Nebenfiguren, die einem von Zeit zu Zeit immer bessere Tipps geben. Meist ist das aber - wie erwähnt - nicht nötig, da man das grundlegende Schema schnell durchschaut haben wird. Versperrt einem beispielsweise ein Anker den Weg zur weiterführenden Tür, reicht es dessen kleineres Pendant aus der Miniatur zu entfernen, um ihn auch in der eigenen Version des Leuchtturms freizuräumen. An anderer Stelle - und gerade späterhin - wird es natürlich um einiges komplexer. So müssen besonders kleine Objekte beispielsweise in die Miniatur gegeben werden, um das Objekt in größerer Version zu erhalten, sobald der Leuchtturmwärter der Außenwelt seine Version des Objektes in das eigene Abbild fallen lässt. Es sind viele solcher Spielereien, die A Fisherman's Tale von anderen Puzzle-Adventures abheben und ihn zu etwas Außergewöhnlichem machen. Ansonsten bewegt man sich mit Hilfe der Move Controller durch die eingeschränkt begehbaren Gebiete und kann auf Knopfdruck so ziemlich alles aufheben und öffnen, was man auch im echten Leben eben aufheben und / oder öffnen könnte. Leider kann man sich nicht flüssig von A nach B bewegen, sondern nur durch Teleportation. Das allerdings ist den zum Einsatz kommenden Eingabegeräten anzulasten, die auch hier wieder Fluch und Segen sind. Während nämlich die generelle Erfassung sehr gut funktioniert und man sehr gut mit Objekten interagieren kann, ist das Tracking durch die Kamera ein Grund dafür, dass allzu häufig Gegenstände außerhalb des greifbaren Bereichs liegen. Erreichen kann man diese durch geschickte Herumteleportiererei, beziehungsweise auf Knopfdruck erreichen. So lassen sich nämlich die Arme verlängern - ein Kompromiss, der zwar funktioniert, aber eher fummelig, denn immersiv ist. Und auch die Kollisionsabfrage ist nicht immer sauber. Besonders große Gegenstände bleiben beim Tragen einfach an Wänden hängen und lassen sich nicht mehr entfernen. Zum Glück lösen sie sich nach einer Weile auf und können erneut aufgenommen werden, aber der dazugehörige Eierlauf sorgt für unnötigen Frust. Dafür kann der Titel auf der grafischen Seite absolut überzeugen. Das Artdesign mag zwar comichaft-zweckmäßig sein, aber Oberflächen sowie besonders detailliert ausgearbeitete Teile der Modelle springen immer wieder ins Auge. Und auch sonst ist das Gesamtbild einfach ein stimmiges, zumal sich die Geschichte in einer allzu realistischen Umgebung gewiss nicht wohlgefühlt hätte. Diese hat nämlich durchaus ihre dramatischen Züge, aber auch eine allzu klamaukige Seite. Die deutschen Synchronsprecher machen indes einen sehr guten Job und sorgen für eine angenehm immersive Stimmung. Auch der Soundtrack weiß zu gefallen. FAZIT A Fisherman's Tale ist ein außergewöhnlicher kleiner Titel, dessen faszinierendes Grundkonzept über viele Fehler hinwegsehen lässt. Die Welt innerhalb der Welt ist buchstäblich greifbar und kommt hervorragend zum Einsatz innerhalb der immer komplexer werdenden Rätsel. Leider ist die Steuerung zwar generell eingängig, das Tracking hat mich aber einige Mal laut fluchen lassen. Zudem leidet das Spiel an der gleichen Krankheit, an der so viele Virtual Reality-Titel leiden: Es ist viel zu kurz. Nach knapp 2 Stunden sollte so ziemlich jeder den Abspann gesehen haben - und außer den verpassten Trophäen gibt es keinen Grund, einen zweiten Anlauf zu starten. Und dennoch wird mir das Puzzle-Adventure als ein charmantes und durchaus innovatives Spiel in guter Erinnerung bleiben, auch wenn ich gerne mehr davon gesehen hätte.
  12. Wie Entwickler Asobo Studio mitgeteilt hat, hat das düstere Action-Adventure A Plague Tale: Innocence bereits einen Monat vor offiziellem Release den Gold-Status erreicht. Das bedeutet, dass die Entwicklung abgeschlossen ist und der Titel nun in die Produktion, beziehungsweise die digitale Verifizierung gehen kann. Vor allem aber beduetet es, dass er am 14. Mai diesen Jahres ziemlich garantiert erscheinen wird. Von offizieller Seite heißt es zu A Plague Tale: Innocence: "1349 - die Pest wütet im Königreich Frankreich. Amicia und ihr jüngerer Bruder Hugo werden von der Inquisition durch, von der Krankheit verwüstete, Dörfer gehetzt. Auf der Reise schließen sie sich mit anderen Waisenkindern zusammen und versuchen sich mit Feuer und Licht gegen die unerklärliche Rattenplage zu erwehren. Nur wenn diese Kinder lernen, dass ihre Schicksale unzertrennlich verbunden sind, werden sie die dunkelsten Tage der Geschichte, in ihrem verzweifelten Kampf ums Überleben überstehen. Doch nicht alles in diesem ist Abenteuer feindlich - die Schatten bieten Schutz vor der unerbittlichen Verfolgung durch die Inquisition und die Rattenschwärme sind für die Gegner genauso tödlich. Bewaffnet einzig mit dem eigenen Verstand und einer Steinschleuder müssen die Spieler lernen, die drohenden Gefahren geschickt gegeneinander auszuspielen." Quelle: Twitter
  13. Normalerweise dienen sogenannte Accolades-Trailer dazu, entsprechende Stimmen aus der Fachpresse erst nach der Veröffentlichung eines Spiels in einem Video festzuhalten. Nun aber stehen auch Preview-Accolades-Trailer hoch im Kurs, die vor dem Release dazu eingesetzt werden, um die Werbe-Trommel zu rühren. Das beweist der Trailer zum düsteren Action-Adventure A Plagues Tale: Innocence, welches erst am 14. Mai das Licht der Welt erblicken wird. Hier also schon mal der besagte Vorgeschmack. Über A Plague Tale: Innocence: "1349 - die Pest wütet im Königreich Frankreich. Amicia und ihr jüngerer Bruder Hugo werden von der Inquisition durch, von der Krankheit verwüstete, Dörfer gehetzt. Auf der Reise schließen sie sich mit anderen Waisenkindern zusammen und versuchen sich mit Feuer und Licht gegen die unerklärliche Rattenplage zu erwehren. Nur wenn diese Kinder lernen, dass ihre Schicksale unzertrennlich verbunden sind, werden sie die dunkelsten Tage der Geschichte, in ihrem verzweifelten Kampf ums Überleben überstehen. Doch nicht alles in diesem ist Abenteuer feindlich - die Schatten bieten Schutz vor der unerbittlichen Verfolgung durch die Inquisition und die Rattenschwärme sind für die Gegner genauso tödlich. Bewaffnet einzig mit dem eigenen Verstand und einer Steinschleuder müssen die Spieler lernen, die drohenden Gefahren geschickt gegeneinander auszuspielen."
  14. Innerspace und ARTE haben heute einen neuen Trailer zum im Januar erscheinenden Virtual Reality-Titel A Fisherman's Tale veröffentlicht. Dabei handelt es sich um ein 360° Story-Video, das ihr zwar in jedem xbeliebigen Browser ansehen könnt, das aber über euer Smartphone oder eben die VR-Brille am besten rüberkommt. Der Spieler führt in A Fisherman’s Tale ein gemütliches, isoliertes Leben, bis er plötzlich bemerkt, dass er nur eine kleine hölzerne Puppe ist, die im Model eines Leuchtturms gefangen ist. Noch schlimmer: das Model ist in eine Reihe exakter Kopien geschachtelt, die sich in einer endlosen Schleife aneinanderreihen. Glücklicherweise stellt sich heraus, dass man mit sich selbst kooperieren kann, um multi-dimensionale Rätsel zu lösen und herauszufinden, wer man wirklich ist. A Fisherman's Tale erscheint am 22. Januar 2019 unter anderem für PlayStation VR. Quelle: Pressemitteilung
  15. A Way Out, Brothers: A Tale of Two Sons und sogar God of War haben alle eine fundamentale Gemeinsamkeit. Sie zeichnen sich durch narrative Stärke aus und treiben Spieler an den Rand ihres Pflichtbewusstseins zu sympathischen (Rand-) Figuren. A Plague Tale: Innocence wird das erzählerische Niveau eines God of War vermutlich nicht übertreffen. Doch könnte es sich hierbei um einen weit unterschätzten Geheimtipp handeln, der am 14. Mai diesen Jahres unter anderem für die PlayStation 4 erscheinen wird. Was ich euch eigentlich damit sagen will, demonstriert der neu veröffentlichte Story-Trailer. Über A Plague Tale: Innocence: "1349 - die Pest wütet im Königreich Frankreich. Amicia und ihr jüngerer Bruder Hugo werden von der Inquisition durch, von der Krankheit verwüstete, Dörfer gehetzt. Auf der Reise schließen sie sich mit anderen Waisenkindern zusammen und versuchen sich mit Feuer und Licht gegen die unerklärliche Rattenplage zu erwehren. Nur wenn diese Kinder lernen, dass ihre Schicksale unzertrennlich verbunden sind, werden sie die dunkelsten Tage der Geschichte, in ihrem verzweifelten Kampf ums Überleben überstehen. Doch nicht alles in diesem ist Abenteuer feindlich - die Schatten bieten Schutz vor der unerbittlichen Verfolgung durch die Inquisition und die Rattenschwärme sind für die Gegner genauso tödlich. Bewaffnet einzig mit dem eigenen Verstand und einer Steinschleuder müssen die Spieler lernen, die drohenden Gefahren geschickt gegeneinander auszuspielen." Quelle: Pressemitteilung
  16. Das Action-Adventure A Plague Tale: Innocence zeigt sich in einem neuen Gameplay-Video. Die Protagonisten fliehen vor zwei gefährlichen Gegnern: Den Menschen, die die Geschwister am liebsten auf dem Scheiterhaufen sehen möchten und Ratten, die die Pest mit den Menschen in ihrer Umgebung teilen wollen. Neben Flucht-Passagen ist auch jede Menge Stealth-Action im rund 20 Minuten langem Gameplay-Video zu sehen. Erscheinen soll A Plague Tale: Innocence am 14. Mai diesen Jahres und das gezeigte Material macht Lust auf mehr. Über A Plague Tale: Innocence "1349 - die Pest wütet im Königreich Frankreich. Amicia und ihr jüngerer Bruder Hugo werden von der Inquisition durch, von der Krankheit verwüstete, Dörfer gehetzt. Auf der Reise schließen sie sich mit anderen Waisenkindern zusammen und versuchen sich mit Feuer und Licht gegen die unerklärliche Rattenplage zu erwehren. Nur wenn diese Kinder lernen, dass ihre Schicksale unzertrennlich verbunden sind, werden sie die dunkelsten Tage der Geschichte, in ihrem verzweifelten Kampf ums Überleben überstehen. Doch nicht alles in diesem ist Abenteuer feindlich - die Schatten bieten Schutz vor der unerbittlichen Verfolgung durch die Inquisition und die Rattenschwärme sind für die Gegner genauso tödlich. Bewaffnet einzig mit dem eigenen Verstand und einer Steinschleuder müssen die Spieler lernen, die drohenden Gefahren geschickt gegeneinander auszuspielen."
  17. Innerspace kündigt mit A Fisherman's Tale ein neues Rätsel-Adventure für PlayStation VR an. Erscheinen soll der Titel noch im Januar nächsten Jahres. "Ihr schlüpft in die „Haut” von Bob, einer kleinen Puppe, die in einem alten Leuchtturm lebt, abgeschnitten vom Rest der Außenwelt. Als ihr eure Behausung verlassen wollt, stellt ihr jedoch schnell fest, dass die Welt da draußen ganz anders ist, als ihr erwartet hattet – ihr seid nur eine kleine Holzpuppe, die in einem Modell des Leuchtturms gefangen ist. Und dieses Modell wird sowohl innerhalb als auch außerhalb des Raums repliziert – wie eine russische Matrjoschka", heißt es im offiziellen PlayStation Blog. Den neuen Gameplay-Trailer könnt ihr euch hier ansehen.
  18. Das Indie-Projekt namens Ghost of a Tale hat einen finalen Release-Termin für die Konsolen bekommen. Das Stealth-Action-Adventure, in dem ihr die Zügel der kleinen Barden-Maus Tilo übernimmt, erscheint am 12. März 2019. Die Entwickler von Seithcg haben zudem den PlayStation 4 Trailer veröffentlicht, der das zauberhafte Abenteuer verbildlicht. Dazu heißt es: "Ghost of a Tale spielt in einer Mittelalterwelt, in der Ratten über alle anderen Geschöpfe herrschen. Es spinnt eine epische und doch vertraute Geschichte, und kombiniert Elemente von klassischen Adventures, Action-Rollenspielen und Erkundung mit einem hochqualitativen Grafikstil, der dich in seinen Bann ziehen wird".
  19. Focus Home Interactive und Entwickler Asobo Studio haben den zweiten Teil ihrer kürzlich gestarteten Webserie veröffentlicht, die einen Blick hinter die Kulissen des düsteren Action-Adventures A Plague Tale: Innocence werfen soll. Nachdem sich die erste Episode auf die Protagonisten des Titels konzentrierte, geht es nun tiefer in das finstere Mittelalter. "Das Team von Asobo erklärt die Prozesse, die zu dieser realistischen Spielwelt geführt haben­. Inspiriert von heute noch existierenden französischen Dörfern, deren Grundrisse, Straßen und Gebäude als Vorlage dienen, bis hin zu Gemälden von Vermeer und Bruege entstand eine Welt, dieurch realistische Beleuchtungseffekte bereichert wird und A Plague Tale: Innocence als Bühne für eine bewegende und emotionale Geschichte dient.", heißt es von offizieller Seite. Über A Plague Tale: Innocence 1349 - die Pest wütet im Königreich Frankreich. Amicia und ihr jüngerer Bruder Hugo werden von der Inquisition durch, von der Krankheit verwüstete, Dörfer gehetzt. Auf der Reise schließen sie sich mit anderen Waisenkindern zusammen und versuchen sich mit Feuer und Licht gegen die unerklärliche Rattenplage zu erwehren. Nur wenn diese Kinder lernen, dass ihre Schicksale unzertrennlich verbunden sind, werden sie die dunkelsten Tage der Geschichte, in ihrem verzweifelten Kampf ums Überleben überstehen. Doch nicht alles in diesem ist Abenteuer feindlich - die Schatten bieten Schutz vor der unerbittlichen Verfolgung durch die Inquisition und die Rattenschwärme sind für die Gegner genauso tödlich. Bewaffnet einzig mit dem eigenen Verstand und einer Steinschleuder müssen die Spieler lernen, die drohenden Gefahren geschickt gegeneinander auszuspielen. A Plague Tale: Innocence erscheint am 14. Mai diesen Jahres. Weitere Episoden der Webserie werden bis dahin veröffentlicht. Quelle: Pressemitteilung
  20. Focus Home Interactive und Asobo Studio haben die letzte Episode der Webserie zum Action-Adventure A Plague Tale: Innocence veröffentlicht. Epsiode Children of the Plague erzählt eine düstere Geschichte in einer sonst unversöhnlichen Welt. Children of the Plague konzentriert sich auf "die unnatürliche Rattenpest, die durch das mittelalterliche Frankreich schwebt und die Inquisition die Protagonisten Hugo und seine Schwester Amicia jagt." A Plague Tale: Innocence erscheint am 14. Mai diesen Jahres. Über A Plague Tale: Innocence "1349 - die Pest wütet im Königreich Frankreich. Amicia und ihr jüngerer Bruder Hugo werden von der Inquisition durch, von der Krankheit verwüstete, Dörfer gehetzt. Auf der Reise schließen sie sich mit anderen Waisenkindern zusammen und versuchen sich mit Feuer und Licht gegen die unerklärliche Rattenplage zu erwehren. Nur wenn diese Kinder lernen, dass ihre Schicksale unzertrennlich verbunden sind, werden sie die dunkelsten Tage der Geschichte, in ihrem verzweifelten Kampf ums Überleben überstehen. Doch nicht alles in diesem ist Abenteuer feindlich - die Schatten bieten Schutz vor der unerbittlichen Verfolgung durch die Inquisition und die Rattenschwärme sind für die Gegner genauso tödlich. Bewaffnet einzig mit dem eigenen Verstand und einer Steinschleuder müssen die Spieler lernen, die drohenden Gefahren geschickt gegeneinander auszuspielen." Quelle: Pressemitteilung
  21. Wie Focus Home Interactive und Entwickler Asobo Studio bekannt gegeben haben, wird das düstere Action-Adventure A Plague Tale: Innocence am 14. Mai diesen Jahres unter anderem für die PlayStation 4 erscheinen. Passend dazu wurde eine neue Webserie gestartet, die einen Blick hinter die Kulissen der Entstehung des Spiels gewährt. In der ersten Episode geht es um die "Wurzeln der Unschuld", also die beiden Protagonisten und Geschwister Amicia und Hugo, die sich in einer gefährlichen Welt zurechtfinden müssen. Dazu gesellen sich mit der Zeit auch weitere Charaktere, die den beiden behilflich sein können. A Plague Tale: Innocence erscheint am 14. Mai diesen Jahres. Weitere Episoden der Webserie werden bis dahin veröffentlicht. Quelle
  22. Wie InXile Entertainment via Twitter bekannt gegeben hat, wird der VR-Titel The Mage's Tale im Februar diesen Jahres auch für Playstation VR veröffentlicht werden. In dem bereits 2017 für HTC Vive und Oculus Rift erschienenen Dungeon-Crawler übernimmt man die Rolle eines Magiers, die seinen entführten Meister aus den Fängen aus besonders üblen Bösewichts befreien muss. Dabei warten zahlreiche fiese Gegner, harte Rätsel und versteckte Fallen auf den Spieler. Einer Trailer, der sich mit positiven Pressestimmen zur PC-Version schmückt, kann folgend angesehen werden. The Mage's Tale erscheint am 5. Februar diesen Jahres für PlayStation VR. Quelle
  23. Mit A Fisherman's Tale haben die Entwickler von Innerspace VR und ARTE Frankreich sowie der Publisher Vertigo Games eine Puzzle-Abenteuer für die PlayStation VR-Brille angekündigt, welches noch im Jahr 2018 erscheinen soll. im Titel selbst übernehmt ihr die Rolle der kleinen Angler-Puppe Bob. Ihr lebt in einer kleinen Hütte und habt von der Außenwelt keinen blassen Schimmer. Als nun ein großer Sturm aufzieht, ist es euer Ziel, an die Spitze des Leuchtturmes zu kommen, um das Licht einzuschalten. Auf dem Weg trefft ihr dann auf zahlreiche, knifflige Rätsel. Einen ersten Trailer zum Spiel gibt es nun noch obendrein. Diesen könnt ihr euch wie gewohnt hier anschauen:
  24. NX Games und Blowfish Studios (Storm Boy) haben den Release-Termin zum 2D Action-Plattformer JackQuest: The Tale of the Sword bekannt gegeben. Das 2D-Actionspiel im Metroidvania-Stil sollte ursprünglich im Herbst 2018 für PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch und PC (Steam) erscheinen. Nun erscheint der Titel nach einer kleinen Verschiebung am 24. Januar. Der neu veröffentlichte "Coming Soon" - Trailer sorgt schon Mal für Vorfreude. Zum Spiel heißt es: "In einer schicksalhaften Nacht, als der junge Jack die schöne Nara zu einem Spaziergang durch den Wald mitnimmt, wird seine Liebe von dem bösartigen Ork Korg entführt. Da Jack zu einer Rettung gezwungen ist, stürzt er sich in Korgs unterirdische Basis, wo er auf eine seltsame Klinge trifft, die zu einem unwahrscheinlichen Verbündeten wird. In JackQuest erkunden die Spieler die höhlenartigen Tiefen von Korgs schleimigem Labyrinth. Dort werden sie Rätsel der Umwelt lösen, Power-Ups entdecken, neue Fähigkeiten erlangen, Waffen sammeln und unterirdische Feinde, einschließlich mächtiger Bosse, herausfordern." Quelle
  25. Focus Home Interactive und Entwickler Asobo Studio haben neben neuen Screenshots zum düsteren Action-Adventure A Plague Tale: Innocence auch neue Informationen zum Release des Titels veröffentlicht. So dürfen wir den Abenteuern der Geschwister Amicia und Hugo gemeinsam im kommenden Jahr beiwohnen und ihnen dabei helfen, den unzähligen Gefahren und Rattenscharen, die das Land durchstreifen, zu entkommen. Einen genaueren Releasetermin konnte man allerdings noch nicht nennen. Dafür gibt es folgend ein paar Screenshots auf die Augen, die zeigen wie stimmungsvoll das Spiel zu werden scheint: A Plague Tale: Innocence soll 2019 unter anderem für die PlayStation 4 erscheinen. Bewegte Bilder zum Titel findet ihr hier. Quelle
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.