Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für "Air Conflicts: Vietnam - Ultimate Edition".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • PS4-Magazin aktuell
    • Board News
    • Lob und Kritik
    • Specials & Kolumnen
    • Gewinnspiele
    • Vorschauen und Test's
    • Media
  • das Playstation Network - PSN
    • Wartungsarbeiten
    • Playstation Plus - PS+
    • PlayStation Store
    • PlayStation Now
    • der Kummerkasten
    • Online Verabredungen
  • PS4 | Konsole
    • Die Konsole
    • PlayStation VR
    • Das Zubehör
    • Der Kummerkasten
    • PS4 | Firmware
  • PS4 | Spiele
    • PS4 | Allgemeines
    • PS4 | Exklusivtitel
    • PS4 | Action & Adventure
    • PS4 | Beat'em Up
    • PS4 | Horrorspiele
    • PS4 | Jump'n'Run
    • PS4 | Musikspiele
    • PS4 | Rennspiele
    • PS4 | Rollenspiele
    • PS4 | Shooter
    • PS4 | Simulationen, Strategie & Geschicklichkeit
    • PS4 | Sportspiele
    • PlayStation VR Games
    • PlayLink
    • PS4 | Apps
  • PS5 | Konsole
    • PS5 | Die Konsole
    • PlayStation VR 2 - PSVR 2
    • PS5 | Das Zubehör
    • PS5 | Firmware
  • PS5 | Spiele - Alle Release Infos & Preise für 2020
    • PS5 | Allgemeines
    • PS5 | Action & Adventure
    • PS5 | Beat'em Up
    • PS5 | Horrorspiele
    • PS5 | Jump'n'Run
    • PS5 | Musikspiele
    • PS5 | Rätsel & Geschicklichkeit
    • PS5 | Rennspiele
    • PS5 | Rollenspiele
    • PS5 | Shooter
    • PS5 | Simulation & Strategie
    • PS5 | Sportspiele
    • PS5 | Apps
  • am Thema vorbei...
    • Die Vorstellungsecke
    • Forenkneipe
    • Kolumne
    • Kaufberatung
    • Sport
    • Kino, BluRay und DVD
    • Musik
    • Retro
    • Lifestyle
  • Events
    • State of Play
    • Sonstige Messen und Events
    • vergangene Events
  • unser Marktplatz
    • Angebote
    • Gesuche
  • andere Systeme
  • PS Vita-Talk
  • Archiv

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


PSN-ID


Location


Interests


Beschäftigung

106 Ergebnisse gefunden

  1. Am gestrigen Tage. den 19. Mai 2020 haben die Entwickler von Hangar 13 und der Publisher 2K Games mit Mafia II: Definitive Edition die überarbeitete Version des Action-Titels für unter anderem PlayStation 4 veröffentlicht. Wer sich diesbezüglich nun einmal einen groben Einblick einholen möchte, für den haben die Kollegen von IGN ein neues Gameplay-Video veröffentlicht. Dort könnt ihr euch die ersten 27 Minuten aus dem Remastered anschauen. Viel Spaß dabei:
  2. Die Entwickler von Keen Games und der Publisher 505 Games haben zu ihrem Crafting-Abenteuer Portal Knights die Legendary Edition veröffentlicht. Diese ist ab sofort im PlayStation Store erhältlich und beinhaltet neben dem Hauptspiel auch alle Erweiterungen. Aus diesem Anlass präsentieren uns die Mannen nun auch einen neuen Launch-Trailer zum Gesamt-Paket. Und diesen könnt ihr euch hier anschauen:
  3. Die Verantwortlichen von Paradox Interactive haben zum echtzeitbasierten Strategiespiel Stellaris: Console Edition nun die Story-Erweiterung "Synthetic Dawn" veröffentlicht. Freut euch mit dem Update 2.2 auf unter anderem neue Sektorsysteme, KI, Ressourcenmanagement, Anomalien und Hyperlane-Reisesysteme. Jede dieser neuen Funktionen verleiht euch mehr Tiefe, Anpassungen und Kontrolle bei der Erstellung der weltraumgebundenen Zivilisation. Ein Lauch-Trailer passend zum Release gewährt euch diesbezüglich noch einen kleinen Einblick. Diesen könnt ihr euch hier anschauen: Stellaris: Console Edition auf Amazon.de bestellen: Durch den Kauf über unsere Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  4. Die verantwortlichen Entwickler von EA Sports haben zu ihrer Fußball-Simulation FIFA 20 und deren Ultimate Team-Modus das Premier League Team Of The Season vorgestellt. Und dieses sieht in den ersten zehn Rängen wie folgt aus: Kevin De Bruyne - Manchester City (99 GES) Virgil van Dijk - Liverpool (99 GES) Sadio Mané - Liverpool (98 GES) Alisson Becker - Liverpool (97 GES) Mohamed Salah - Liverpool (97 GES) Sergio Agüero - Manchester City (96 GES) Pierre-Emerick Aubameyang - Arsenal (96 GES) Trent Alexander-Arnold - Liverpool (95 GES) Riyad Mahrez - Manchester City (95 GES) Heung Min Son - Tottenham Hotspur (95 GES) Außerdem hat man passend dazu auch einen frischen Trailer veröffentlicht, den wir euch ebenfalls nicht vorenthalten wollen. Das Ganze könnt ihr euch wie gewohnt hier anschauen: FIFA 20 auf Amazon.de bestellen: Durch den Kauf über unsere Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  5. Die Verantwortlichen von Paradox Interactive haben zum echtzeitbasierten Strategiespiel Stellaris: Console Edition das kostenlose Update 2.2 angekündigt, welches am 12. Mai 2020 erscheinen soll. Dort wurden dann unter anderem das Planetenmanagement, wirtschaftliche Optionen, Handelsrouten und andere Aktualisierungen und Verbesserungen vorgenommen. Ein frisch veröffentlichtes Video geht dabei noch einmal genauer auf die Neuerungen ein. Dieses könnt ihr euch hier wie gewohnt anschauen: Stellaris: Console Edition auf Amazon.de bestellen: Durch den Kauf über unsere Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  6. Auch wenn wir noch keinen genauen Veröffentlichungstermin von Desperados III kennen, so haben wir zumindest jetzt die Möglichkeit die Collector´s Edition zum Strategie-Western-Titel vorzubestellen. Zu haben ist diese Sammleredition für 119,99 Euro und kann unter anderem bei Amazon bestellt werden. In der Collector´s Edition warten mit den Figuren von John Cooper, Kate O´Hara, Doc McCoy, Isabelle Moreau und Hector Mendoza insgesamt fünf Charaktere aus dem Spiel auf einen Platz in eurer Vitrine. Der Clou dabei: Eine der Figuren fungiert als Musikbox und spielt so einen Teil des Soundtracks ab. Außerdem wird die Collector´s Edition von Desperados III mit einem Season Pass ausgeliefert. Dieser umfasst die drei kommenden DLC und ihre jeweiligen brandneuen Missionen. Erzählt wird hier die Geschichte eines weiteren Abenteuers nach den Ereignissen des Hauptspiels. Darüber hinaus werden auch der offizielle Soundtrack sowie ein Artbook Teil dieser Edition sein. Hier nochmals ein Überblick der Inhalte der Desperados III Collector´s Edition: 5x 6-inch Figuren Eine Musikbox, die einen Teil des Soundtracks spielt Offizielles Artbook Offizieller Soundtrack auf CD Der Desperados III-Season Pass mitsamt drei neuen Missionen (Veröffentlichung in 2020) 8x Postcards Ein Exemplar des Hauptspiels Premium Box als Verpackung Das folgende Video von THQ Nordic stellt diese Edition auch nochmals separat in einem Video vor, welches wir euch keinesfalls enthalten wollen: Wie eingangs erwähnt, wurde für das im Wilden Westen angesiedelte Strategiespiel noch kein konkreter Veröffentlichungstermin genannt. Laut THQ Nordic soll Desperados 3 in diesem Sommer für den PC, die PlayStation 4 sowie die Xbox One erscheinen. Quelle: YouTube
  7. Wie der Publisher Focus Home Interactive via Pressemitteilung bekannt gegeben hat, haben die Entwickler von Saber Interactive zum Third-Person-Shooter World War Z die PvE-Episode von Marseille veröffentlicht sowie die Game of the Year-Edition zum Spiel. In der neuen actionreichen Episode könnt ihr mit vier neuen Charakteren drei neue Missionen erleben. Diese spielen an den Küsten von Frankreich und sollen die intensivste Solo- und Koop-Erfahrung mit sich bringen. In der neuen GOTY-Edition des Titels ist jene Episode natürlich mit von der Partie. Außerdem alle weiteren Episoden, DLC-Pakete und Modi sowie mehrere Premium-Skins für Waffen und Charaktere. Ein Launch-Trailer gewährt euch diesbezüglich noch einen kleinen Einblick. Diesen könnt ihr euch hier anschauen: World War Z auf Amazon.de bestellen: Durch den Kauf über unsere Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  8. Die Entwickler und Publisher von Codemasters haben zu ihrem Rennspiel DiRT Rally 2.0 die "World RX Esports Invitational"-Meisterschaft in der "Montalegre Edition" veranstaltet. Diese ging nun zu Ende und man veröffentlichte ein paar Videos dazu. In diesem könnt ihr euch die Halb-Finals anschauen sowie das Finale und ein Highlight-Video. Wer also mal sehen möchte, wie die Profis so abschneiden und sich über die Strecke bewegen, der kann dies nun hier tun: DiRT 2.0 auf Amazon.de bestellen: Durch den Kauf über unsere Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  9. Die Verantwortlichen von Paradox Interactive haben zum echtzeitbasierten Strategiespiel Stellaris: Console Edition den zweiten Erweiterungspass für unter anderem PlayStation 4 angekündigt. Dieser enthält drei neue Erweiterungen, die allesamt noch im Jahr 2020 erscheinen sollen. Freut euch auf neue Konstruktionen, Kosmetika, Waffen, Geschichten und vieles mehr. Dies alles gibt es in folgenden Packs: Synthetic Dawn Story Pac erscheint am 12. Mai 2020 neue Möglichkeit, das Imperium über die Sterne hinweg aufzubauen Start als Maschinenimperium Apocalypse Expansion Definiert die Sternenkriegsführung mit einer Vielzahl neuer Offensiv- und Defensivoptionen Zerstört ganze Welten mit furchterregenden neuen Planetenkillerwaffen entdecke vielleicht auch ein paar gewaltfreie Spielfunktionen Humanoids Species Pack Enthält eine Auswahl neuer Porträts und Schiffsmodelle für Spieler, die ihren Weg zwischen den Sternen als unbändige menschliche Rasse - oder zumindest als Spezies, die in gewissem Maße den Menschen ähnelt - beschreiten möchten Ein Trailer gewährt euch diesbezüglich abschließend noch einen Einblick. Diesen könnt ihr euch wie gewohnt hier anschauen: Stellaris: Console Edition auf Amazon.de bestellen: Durch den Kauf über unsere Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  10. Am 15. September 2016 erschien mit der Pac-Man Championship Edition 2 der Nachfolger des Vorgängers unter anderem auf der PlayStation 4. Wie es für das Franchise üblich ist gilt es auch hier, sich in verschiedenen Labyrinthen zu beweisen und Pellets einzusammeln, während man von herumirrenden Geistern verfolgt wird. Da die Menschen aktuell auch weiterhin lieber in ihren eigenen vier Wänden bleiben sollen, stellen Sony und Bandai Namco die Pac-Man Championship Edition 2 allen Spielern bis zum 10. Mai dieses Jahres kostenlos zur Verfügung. Um euch dieses kultige Arcade-Spiel zu sichern müsst ihr nur dem deutschen PlayStation Store einen Besuch abstatten und euch den Titel in der Bibliothek sichern. Das könnt ihr direkt über die Konsole machen oder aber ihr nutzt euren Browser, um diesen Vorgang vom Schreibtisch aus durchzuführen. Den Arcade-Titel mit der gelben Riesenkugel in der Hauptrolle beschreibt Bandai Namco wie folgt: "Mit atemberaubender 3D-Grafik und abgefahrener Optik führt die neueste Version des Spieleklassikers das Mampfen und die Verfolgungsjagden durch Labyrinthe auf eine komplett neue Ebene!" "Nimm es mit bis zu vier Geisterzügen auf, um eine wahre Fressorgie zu starten! In den neuen Modi Zeitangriff und Abenteuer nimmst du es mit flinken Früchten, großen bösen Bossen, irren neuen Regeln und noch vielem mehr auf!" Darüber hinaus könnt ihr euch im PlayStation Store ebenfalls ein kostenloses Pac-Man-Avatar sowie ein passendes Theme für eure Konsole sichern. Danke an @Sienanntenihn Mücke für das Einsenden der Neuigkeit! Quelle
  11. Wie die Entwickler der Invader Studios sowie die Mannen Destructive Creations, All in! Games und Meridiem Games und der Publisher Astragon bekannt geben, wird der erfolgreiche PC-Sruvival- und Horror-Titel Daymare: 1998 in der kommenden Woche, genauer gesagt am 28. April 2020, in der Black Edition auch auf der PlayStation 4 erscheinen. Dazu heißt es von offizieller Seite aus: "Seit dem großen Erfolg des klassischen Survival-Horror-Games Daymare: 1998 auf PC warten Fans gespannt auf die Umsetzung des Indie-Hits für weitere Plattformen. Publisher Destructive Creations, All in! Games und Meridiem Games sowie das Team von Entwickler Invader Studios kündigten diesen Februar daher mit großer Vorfreude den baldigen Retail-Release des Spiels auf PlayStation®4 für den 28.04.2020 an. In Deutschland, Österreich und der Schweiz wird Daymare: 1998 über Distributor astragon Sales & Services als Black Edition für PlayStation®4 zum Preis von 39,99 Euro (UVP) in den stationären Handel kommen. Slipgate Studios, die sich für den Port von Daymare: 1998 von PC auf Konsole verantwortlich zeichnen, ist es gelungen, das Spielgefühl des Originals in vollem Umfang auf die neue Plattform zu übertragen. Schon immer auf Controller-Steuerung ausgerichtet, spielt sich Daymare 1998 auch auf PlayStation®4 intuitiv und reaktionsschnell, ganz so wie es eben sein sollte, wenn das Überleben der Protagonisten davon abhängt, sich geschickt durch eine Horde aggressiver Monster zu kämpfen. „Nach dem sehr positiven Feedback zu Daymare: 1998 auf PC freuen wir uns schon darauf, unser Spiel nun auch Konsolenbesitzern zur Verfügung stellen zu können. Und es dann auch noch zum ersten Mal in den Regalen der Märkte zu sehen, ist für uns ein besonders aufregendes Erlebnis. Wir hoffen, dass allen Spielern ihr Ausflug nach Keen Sight gefallen wird,“ so Michele Giannone, Business Development Director von Invader Studios. Kristina Klooss, CEO astragon Sales & Services GmbH, sieht dem Release des Survival-Horror-Games auf PlayStation®4 ebenfalls mit Vorfreude entgegen: „Unsere Black Edition von Daymare: 1998 wird sich perfekt in die Sammlung eines jeden Horror-Fans einfügen.“" "Daymare: 1998 ist ein Third-Person Survival-Horror-Game, das seinen Spielern nicht nur jede Menge Action und knackige Gegner bietet, sondern ihnen auch Gelegenheit gibt, Kämpfe taktisch anzugehen und die packende Story durch das Lösen kniffliger Puzzles voranzutreiben. Dabei erleben sie das Abenteuer nicht nur aus dem Blickwinkel eines Protagonisten, sondern erhalten durch das Spielen von gleich drei Charakteren ganz unterschiedliche Einsichten in das Geschehen. Das Abenteuer beginnt mit einer geheimen Forschungsstation, einer tödlichen chemischen Waffe und einer Spezialeinheit, welche damit beauftragt wurde, einen Zwischenfall zu untersuchen, der sich schon bald als weit mehr als nur ein herkömmliches Sicherheitsleck herausstellt. In den nun folgenden Ereignissen, welche eine friedliche Kleinstadt namens Keen Sight in eine brandgefährliche Todeszone und ihre Bewohner in aggressive Monster verwandeln, übernimmt der Spieler wechselweise die Rolle eines Elitesoldaten, eines Helikopterpiloten und eines lokalen Waldarbeiters, die in einem lebendig gewordenen Albtraum verzweifelt um ihr Überleben kämpfen. Sie müssen sich dabei nicht nur ihrer Haut erwehren, wenn ihnen die hungrigen Kreaturen in den Straßen und Gebäuden der Stadt auflauern, sondern auch stets nach Hinweisen und oder Beweisstücken Ausschau halten, die ihnen dabei helfen werden, Licht ins Dunkel einer gigantischen Verschwörung zu bringen. Dabei sollten sie auch stets ihr Inventar im Auge behalten, denn Nachschub an Waffen, Munition und Medizin ist so rar wie ihre Feinde zahlreich." Features: Mehrere Charakterperspektiven: Die Spieler erleben die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln und kommen so der Wahrheit Stück für Stück auf die Spur Furchterregende Gegner: Detaillierte Darstellung und lebensechte Animationen Realistisches HUD: Alle relevanten Informationen zu Inventar, Gesundheitszustand und ausgerüsteten Gegenständen stehen stets zur Verfügung Umgebungsrätsel: Es ist nicht immer leicht, sich in Keen Sight zurechtzufinden, daher sollte der Spieler immer ein waches Auge für Hinweise haben Klassische Spielmechaniken: Begrenzte Munitionsmengen und Speicherpunkte, Backtracking, Sammelobjekte, zähe Gegner und vieles mehr Moderne Grafik und Effekte dank Unreal® Engine 4 Back to the ‘90s: Das Spiel mit seinen zahlreichen Referenzen ist eine Hommage an diese aufregende Ära Daymare: 1998 - Black Edition auf Amazon bestellen: Durch den Kauf über unsere Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  12. Was auf dem Bau passiert, bleibt auf dem Bau. Nicht so aber unser Test zum neuesten Ableger der Bau-Simulator-Reihe. Der dritte Teil, der mit dem Beinamen „Console Edition“ jüngst – unter anderem – für die PS4 veröffentlicht wurde, möchte das Genre nicht zwingend neu beleben, jedoch eine solide Weiterführung bieten. Die Geschichte des Titels – und es sei Mal dahingestellt, ob ein Simulator überhaupt eine benötigt – dreht sich um den eigenen Charakter und seinen Kumpel Hape. Der alte Bau-Haudegen und der Jungsporn, die zusammen ein heruntergewirtschaftetes Unternehmen kaufen und neu aufziehen wollen, ist hier der Stoff, aus dem Träume gemacht sind. In statischen Dialogen sinnieren die beiden über Aufträge, nötige Arbeitsschritte und den Alltag auf dem Bau im Allgemeinen. Die Texte sind zumeist knapp und zweckmäßig geschrieben, was wir durchaus begrüßen. Denn um das Drumherum geht es hier ja auch nicht. Im Kern ist der Bau-Simulator 3 eine Wirtschafts- und Handwerkssimulation, in der es um Monatsabschlüsse, Ausgaben, Einnahmen, Umsatz, Profite und dergleichen geht. Freunde von komplexen Kalkulationen und dergleichen kommen nicht auf ihre Kosten. Der Rubel rollt – wenn er denn rollt – relativ schnell und so bleibt der finanzielle Aspekt eigentlich durchaus im grünen Bereich. Bevor es losgehen kann, muss man sich zunächst die passenden Aufträge heraussuchen. Diese unterteilen sich nicht nur in die einzelnen Arbeitsschritte, sondern zeigen auch direkt an, welche Art von Baufahrzeug dafür benötigt wird. Muss eine Fläche begradigt werden, wird wohl eine Walze an die Arbeit müssen. Gilt es gefällte Bäume wegzuschaffen, muss ein Fahrzeug mit einer Pritsche und einem Kran ran. Die Aufgaben sind vielfältig und steigen in der Komplexität mit dem Spielverlauf auch weiter an. Fahrzeuge können entweder gekauft oder wahlweise auch nur gemietet werden, um beispielsweise einen kleineren Job zu erfüllen. Da vor allem zu Beginn das Geld nicht ganz so locker sitzt, ist die Miet-Option durchaus für durchstartende Betriebe zu empfehlen und kann so die Auswahl an Aufträgen oben halten, auch wenn der eigene Fuhrpark nicht wirklich umfangreich ist. Die Steuerung der Fahrzeuge greift zwar stets in andere Funktionen ein, ist jedoch in allen Fällen gleich gehalten. So können Fahrzeug und Kamera separat voneinander gesteuert werden und – wenn man den richtigen Modus des Fahrzeugs aktiviert hat – auch die Spezialeigenschaften eines Baufahrzeugs lassen sich getrennt vom Rest nutzen. Ob man nun den hydraulischen Kran eines Kippladers nutzen oder die Schaufel eines Schaufelbaggers anheben möchte; mit einer einfachen Kombination aus beiden Sticks lässt sich jedes Bauvorhaben gut umsetzen. Dank unterschiedlicher Kameraoptionen kann das Geschehen zudem wahlweise von der Seite, einer Orbitalkamera oder auch aus dem Führerhäuschen des jeweiligen Gefährts heraus begutachtet werden. Letztere bietet sich jedoch nur für die wenigsten Arbeitsschritte, wie etwa das Baggern eines Lochs oder das Herumfahren zum Baustoffhof, an. Bei diesem können gesammelte Abfälle, wie Baumstümpfe oder überschüssige Erde, verkauft werden. Kies, Asphalt und andere Baustoffe können dann gegen Bezahlung mitgenommen werden, um diese dann bei einer Baustelle zu nutzen. Mit Kies können beispielsweise begradigte Flächen stabilisiert werden. Je nach Baustoff variiert auch die Anzahl an Fahrzeugen, die benötigt wird, um einen Auftrag abzuschließen. Informationen über den jeweiligen Arbeitsschritt und Fortschritt des Auftrags lassen sich jederzeit im jeweiligen Menü einsehen. Hier können nicht nur Infos nachgelesen werden, sondern einzelne Schritte auch übersprungen werden, wenn gewünscht. Da manche Aufgaben hier und da zuweilen etwas langatmig sein können ist diese Möglichkeit ein Segen. Denn obgleich die meisten Aufträge dank der „Missions-Sicht“, die wichtige Elemente mit einem Highlight versieht, mehr als einfach zu bewerkstelligen sind, bleibt es aufgrund der eher seicht aufgestellten Optik des Titels bei manchen Arbeitsschritten durchaus unübersichtlich. So ist es beispielsweise bei Bodenglättungen manches Mal der Fall, dass man aufgrund der fehlenden Schattierungen und matschigen Texturen auf dem Boden einfach nicht erkennt, wo denn überhaupt noch ein unebenes Stück Boden auf der Fläche zu finden wäre. Nerviges Herumsuchen steht dann auf dem Plan. Jeder abgeschlossene Auftrag wird übrigens mit Erfahrungspunkten belohnt, die dann in Fähigkeiten investiert werden können. So kann man beispielsweise Talente verbessern, die sich mit den wirtschaftlichen Aspekten des Unternehmens befassen. Die Vielfalt ist hier absolut gegeben und bietet so viel Spielraum für den späteren Spielverlauf und nimmt so auch Einfluss auf den Umgang mit Baufahrzeugen, dem eigenen Firmengelände und der Auftragslage. Wahlweise kann man übrigens auch Verkehrsregeln aktivieren, die dann Blitzer in der Stadt aktivieren und somit Geschwindigkeitsüberschreitungen mit Bußgeldern belegen. Auch das Rammen von Fahrzeugen, das Zerstören von Straßenschildern oder das Überqueren einer Kreuzung während einer Rotphase wird mit einer Straße geahndet. Jedoch fallen diese Bußgelder so lächerlich niedrig aus, dass es kaum einen Unterschied macht, ob die Verkehrsregeln aktiviert werden oder man frei von allen Regeln durch die Kleinstadt brettert. Das sind jedoch Kleinigkeiten. Kleinigkeiten, die jedoch nicht von der sehr schwachen Technik des Titels ablenken können. Die optische Präsentation zeigt deutlich, dass die ursprüngliche Fassung des Titels auch für Mobilgeräte entwickelt wurde, so ist die Weitsicht extrem eingeschränkt, Texturen sind allesamt extrem verwaschen und – so insgesamt – ist die Grafik eher zweckmäßig als anspruchsvoll. Gleiches gilt auch für die musikalische Untermalung, die mit ganz unterschiedlichen Stilrichtungen die jeweiligen Arbeitsschritte „kommentiert“. Stetige Ruckler, die vor allem beim Durchqueren der Stadt aufkommen, und die häufigen, aber dafür kurzen, Ladezeiten zeigen umso mehr, dass hier keine Optimierung stattgefunden hat. Simulatoren sind in Deutschland seit einiger Zeit eine sichere Bank, das sieht man an den erfolgreichen Reihen, zu denen der Bau-Simulator mittlerweile sicherlich auch gehört. Kaum ein anderes Genre ist auf dem deutschen Markt in den letzten Jahren so gewachsen. Und auch ich muss gestehen, dass ich dem bodenständigen Charme, den die meisten Titel dieser Gattung ausstrahlen, erlegen bin. Mit der Console Edition des Bau-Simulator 3 ist den Leuten bei Weltenbauer und Astragon auf alle Fälle eine durch und durch solide Baustelle gelungen, die Handwerks-Enthusiasten und jenen, die es noch werden wollen, mit Sicherheit gefallen wird.
  13. Mit Pillars of Eternity 2: Deadfire wurde 2018 ein Nachfolger zum isometrischen und textlastigen Rollenspiel für den PC veröffentlicht. Knapp zwei Jahre danach liegt das Abenteuer in Form der sogenannten Ultimate Edition auch endlich für Konsolen vor. Diese beinhaltet neben dem Hauptspiel auch alle drei veröffentlichten DLC sowie alle Verbesserungen, die dem Titel seit Erstveröffentlichung spendiert wurden. Ob das Mammut-Rollenspiel auch für die Konsole überzeugen kann, versuche ich den folgenden Zeilen zu klären. In Pillars of Eternity: Deadfire verschlägt es uns Spieler in der Rolle des sogenannten Wächters - einem besonderen Wesen, das mit den Göttern kommunizieren und mit den Seelen Verstorbener interagieren kann - auf eine waghalsige Mission ins titelgebende Todesfeuer-Archipel. Eothas, der Gott des Glücks, hat eine gigantische Statue beseelt und hinterlässt auf seiner Reise durch Eora eine Spur der Zerstörung und des Todes, unter deren Auswirkungen man als Spieler direkt zu Beginn schon zu leiden hat. Denn man erwacht im Reich der Toten und wird Stück für Stück zu einer geheimnisvollen Person geführt, die einen mit Fragen zu der Vergangenheit konfrontiert. Ja, man ist offenbar tot. Aber das bedeutet ja nicht, dass man nicht weiß, woher man kommt und wer man ist, oder? Während man noch als ausgefranster Seelenschemen gegenüber der mysteriösen Frau auf einem Stuhl sitzt, wechselt die Ansicht in einen neuen Bildschirm und man darf Klasse, Rasse und Geschlecht des Protagonisten wählen. Und was für Auswahlmöglichkeiten das sind. Zugegebenermaßen ist die Wahl des Geschlechts schnell getroffen, aber schon bei der Wahl der Herkunft, sprich aus welcher gesellschaftlichen Schicht man kommt und wie man sich selbst innerhalb dieser gegenüber anderen Wesen verhalten hat, offenbart sich schon die spielerische Tiefe des Titels. Und wie für Rollenspiele üblich ist es auch nicht unwichtig, von welcher Rasse man abstammt. So reagieren Bewohner auf die Gottähnlichen oder Elfen natürlich anders als auf Menschen - je nachdem in welchem Teil der Spielwelt man sich gerade herumtreibt, versteht sich. Auch bei der Wahl der Klasse kommt man schnell ins Grübeln, immerhin gilt es festzulegen, ob man als Zauberer, Krieger, Scharfschütze, Paladin, Dieb oder etwas völlig anderes sein Dasein fristen möchte. Und wer besonders experimentierfreudig ist, der entscheidet sich für eine Multiklasse, sprich wählt sich gleich zwei aus. Da dauert das Aufleveln zwar prinzipiell länger, aber man fühlt sich auch nicht von vorneherein in vermeintlichen Genrelimitierungen gefangen. Das ist letzten Endes aber alles halb so wild, denn der Titel gibt einem immer wieder Möglichkeiten in die Hand diese scheinbaren Grenzen zu durchbrechen. Wer den Vorgänger auf der PlayStation 4 gespielt hat, darf übrigens seinen Spielstand mitsamt dazugehöriger Entscheidungen importieren. So startet man zwar weniger frisch, dafür aber umso vertrauter ins Spiel und wird über kurz oder lang mit den Konsequenzen seiner Entscheidungen konfrontiert. Dies wirkt selbstverständlich immersiver, wenn es denn auch tatsächlich die eigenen sind und man nicht nur aus verschiedenen Möglichkeiten eine Vorgeschichte bastelt. Im weiteren Gespräch mit der Frau in der schweren Rüstung wird auf die Vergangenheit des Spielers eingegangen. Welche Entscheidungen traf man dort, wie denkt man darüber? Spätestens hier wird klar, was einen in Pillars of Eternity: Deadfire erwartet: Eine glaubwürdige, dicht gesponnene Spielwelt, in der Taten Konsequenzen haben und keine Entscheidung unbedingt wirklich Gut oder Böse sein muss - zumindest nicht, wenn man sie einem prüfenden Blick unterzieht. Aber - und das erscheint hier bereits durchaus erwähnenswert - auch das ist irgendwie möglich. In den zahlreichen Dialogen darf man sich häufig für eine von mehreren Antworten oder sogar Aktionen entscheiden. Diese ändern die Grundstimmung des Gesprächs, oder beenden es sofort, wenn kalter Stahl gezogen wird. Aber genauso wie gilt, dass man nicht unbedingt reinen Herzens ist, nur weil man sich für den Weg des geringsten Widerstands entscheidet, ist man nicht zwangsläufig des Teufels Advokat, wenn man in jedem Gespräch versucht sein mit einschüchternden Worten aus der Fassung zu bringen. Die zahlreichen und sehr gut ins Deutsche übertragenen Dialoge sind wunderbar geschrieben und lassen einen immer tiefer in das Geschehen eintauchen. Man erwischt sich dann auch sehr schnell dabei sich eher spontan für eine Antwort zu entscheiden, ehe man darüber nachdenkt, wie man seinen Charakter eigentlich spielen wollte. Das spricht für die generelle Qualität der Texte, auch wenn sich nicht jeder liest als entstamme er einem Buch von J.R.R. Tolkien. Aber manchmal darf es gewiss auch mal Wolfgang Hohlbein sein. Unabhängig der jeweiligen Qualitäten der genannten Autoren, die hier nicht einmal mehr für einen Vergleich zu Rate gezogen werden sollen, sollte man sich darauf einstellen viel zu lesen. Ganz generell, da Pillars of Eternity 2: Deadfire das vom Spieler abverlangt und die zahllosen Gespräche in klassischer Rollenspielmanier eben so dargestellt werden, besonders aber, wenn man des Englischen nicht oder nur mäßig mächtig ist. Denn während die Bildschirmtexte und geschriebenen Dialoge komplett übersetzt wurden, gilt das nicht für die Sprachausgabe des Rollenspiels. Diese bleibt auf Englisch. Nichtsdestotrotz sind die Sprecher gut besetzt und tragen enorm zu Stimmung bei. Neben den Gesprächen mit unterschiedlichen NPCs oder den Gefährten, die allesamt eigene Vorlieben und Abneigungen haben, auch gerne mal untereinander streiten oder witzeln, persönliche Quests ins Spiel bringen und derer man vier in der eigenen Gruppe haben kann, werden verschiedene Aktions- und Erkundungsmöglichkeiten in Form von textbasierten Abenteuern erlebt. Dies erinnert natürlich an die klassische Pen & Paper-Herkunft, die Vorlage dieser Form von Rollenspiele war und ist. Möchte man beispielsweise in einer Höhle durch einen schmalen Spalt tauchen, um herauszufinden, was dahinter wartet, verändert sich der Bildschirm von ingame-Grafik hin zu einer virtuellen Seite, die aussieht, als käme sie aus einem alten und leicht vergilbten Fantasyroman. Der darauf abgedruckte Text erklärt nun nochmals die Umstände, beziehungsweise beschreibt in diesem Beispiel das Aussehen des Spalts und Tiefe wie Temperatur des Wassers, ehe man sich für eine Aktion entscheiden muss. Und hier kommen die Werte und Boni der Gruppe ins Spiel. Möchte man durch den Spalt tauchen, wählt man am ehesten den Charakter, der die größte Anzahl von Punkten bei "Überleben" hat, beim Heranschleichen an ein feindliches Camp nimmt man eher den, der sich am leistesten bewegen kann, und so weiter. Manchmal zählen aber auch die miteinander addierten Punkte aller Gruppenmitglieder, um auszulosen, ob eine solche Aktion gelingt, oder eben nicht. Diese Seiten kommen aber nicht nur beim Erkunden zum Einsatz, sondern auch bei den Kämpfen auf offener See. Denn in Pillars of Eternity 2: Deadfire bewegt man sich eben durch das Todesfeuer-Archipel, das mit zahlreichen Häfen, unerforschten Inseln und geheimen Buchten lockt. Und was benötigt man dafür? Richtig, ein Schiff. Direkt zu Beginn des Spiels gilt es, das eigene wieder in Schuss zu bringen und zumindest eine ausreichende Crew zusammenzustellen, damit man seinen Weg fortsetzen kann. Mit der Zeit gilt es aber immer mehr zu beachten, es müssen beispielsweise alle Positionen wie Steuermann, Koch, Schiffsarzt und ähnliches besetzt sein, außerdem sollte man genügend Proviant dabei haben und auch seinen Vorrat an Kanonenkugeln aufstocken, sobald es benötigt wird. Schön auch, dass es nicht zwangsläufig bei dem ersten Schiff bleibt, sondern man im Verlauf der Handlung neue erwerben und im Kapitänsrang aufsteigen kann. Allerdings sollte man als guter Kapitän eben nicht nur für Vorräte sorgen, sondern auch für qualitativ hochwertige. Natürlich überlebt die Crew auch nur mit Wasser und Zwieback, aber während der Erkunden der Meere sinkt so zunehmen die Moral der Mannschaft. Das kann dazu führen, dass man sich plötzlich inmitten einer Meuterei findet, deren Ausgang nicht zwangsläufig mit Worten beeinflusst werden kann. Läuft die Organisation aber einigermaßen, erfreut man sich nicht nur seines Lebens, sondern auch zahlreicher Seemans-Shanties, die aus vollen Kehlen geschmettert für eine wundervolle Atmosphäre sorgen. Trifft man auf Piraten und es kommt zum Kampf, so trägt man diesen nicht direkt aus, sondern ebenfalls über die vor kurzem erwähnten Textseiten. Nach klassischster rundenbasierter Manier sind die beiden Parteien nacheinander dran, während man selbst nur auswählt, ob man Fahrt aufnimmt, oder das Schiff in eine bestimmte Richtung wendet, beziehungsweise die Kanonen abfeuert. Das ist wahrlich nicht spektakulär inszeniert und verzichtet gar auf jegliche Grafikdarstellung, weiß aber nach einer Weile durchaus zu gefallen. Es ist natürlich auch möglich, ein solches Schiff zu entern und die Besatzung auf handfeste Art und Weise davon zu überzeugen, die Schätze herzugeben. Und auch in den pausierbaren Echtzeitkämpfen beeindruckt Pillars of Eternity 2: Deadfire. Plötzlich bewegt man die Gruppe nicht mehr direkt, sondern via Point & Click, schaltet der Reihe nach durch seine Recken hindurch und wählt bestimmte Aktionen - oder konzentriert sich auf eine ausgewählte Figur, die man bewusst koordiniert und lässt den Rest die KI erledigen. Wobei sich auch hier eigene Routinen erstellen lassen, nach denen sie handeln. Neben der Formation ist auch die Wahl der Aktionen immens wichtig. Und während die Figuren nach Kampfbeginn auf den oder die gewählten Gegner einprügeln oder Magie wirken, lässt sich das Geschehen eben auch auf Knopfdruck anhalten und man kann sich in aller Ruhe für die nächste Aktion entscheiden. So nimmt man schon nach kurzer Eingewöhnungszeit jegliche Hektik aus dem Geschehen und malträtiert die abwechslungsreich gestalteten Feinde, Wesen und Monster auf seine eigene Art und Weise. Und wem ein Kampf zu schwer wird, der braucht nicht zwangsläufig zu trainieren, sondern kann entweder den Schwierigkeitsgrad herunterstellen oder deaktivieren, dass Gegner im Level skalieren. Das lässt sich jederzeit im Spiel machen, außer natürlich man befindet sich gerade in einem Kampf. Schade nur, dass es nicht möglich ist, auch das Kampfsystem nach Spielstart noch zu ändern. Nicht, dass es tendenziell nötig wäre, aber das Mammutrollenspiel bietet eben noch ein alternatives Kampfsystem: Wer sich nicht in Echtzeitgetümmel probieren möchte, wählt ein rundenbasiertes - ähnlich dem, wie man es auch aus Divinity: Original Sin 2 kennt. Zwar erreicht man nicht dessen Komplexität, aber einen Blick ist es dennoch wert. Aber, wie gesagt, Vorsicht: Das Kampfsystem lässt sich nur bei einem neuen Spielstand ändern. Danach bleibt man daran gebunden. Aber das ist nur ein winziger Kritikpunkt an einem sonst herausragenden Titel. Die Grafik ist trotz der Limitierungen durch die isometrische Perspektive hervorragend gelungen und überzeugt auch mit manchen Details. Zwar lässt sich die Kamera nicht frei drehen, dafür kann man aber jederzeit ins Spiel rein- und auch rauszoomen. Hier offenbaren sich dann auch die tollen Animationen und feinen Details der Figuren, die man aus der Ferne schon mal übersehen kann. Die Sprecher sind toll besetzt und der Soundtrack überzeugt ebenfalls auf ganzer Linie. In den richtigen Momenten spielt er orchestral auf oder verliert sich auch schon mal im Hintergrund, um den Situationen die richtige Stimmung zu verleihen. Leider sorgen ab und an kleinere Ruckler für kurze aber nervige Unterbrechungen und man merkt, dass den vorhandenen Knöpfen des DualShock4-Controller alles abverlangt wird. Dennoch ist er nicht überbelegt, sondern jede Aktion geht schnell in Fleisch und Blut über. Mit Tastatur und Maus wirkte die Steuerung aber gewiss sortierter. Sehr viel nerviger als all diese kleinen Übel sind die enorm langen Ladezeiten. Während man gerade beim Spielstart noch gerne bereit ist diese zu verzeihen, werden sie innerhalb des Spiels zur Geduldsprobe. Bis zu 90 Sekunden kann ein Wechsel von einem Bereich der Karte in den nächsten andauern. Wer einmal ein Haus betreten muss, um im obersten Stockwerk eine Quest abzuschließen, starrt bei 20 Sekunden reiner Spielzeit auch gerne mal bis sechs Minuten auf die Ladebildschirme. Klar ist das ein extremes Beispiel, aber die langen Ladezeiten sind nicht nur nicht zeitgemäß, sondern bei einem solchen Zeitfresser wie Pillars of Eternity 2: Deadfire schlichtweg eine Belastung. Also sollte man Zeit mitbringen. Nicht nur wegen der belastenden Ladebildschirme und der (zum Glück) ellenlangen Texte, sondern auch wegen des enormen Umfangs. Denn die Ultimate Edition enthält neben dem Hauptspiel noch die drei Erweiteurngen Beast of Winter, The Forgotten Sanctum und Seeker, Slayer, Survivor. Es ist so gar kein Problem die 100 Stunden-Marke zu knacken, wenn man sich darauf einlässt. Und dank der zahlreichen Entscheidungsmöglichkeiten könnte sich auch ein potentieller zweiter Spieldurchgang dramatisch vom ersten unterscheiden. Fazit Die Pillars of Eternity 2: Deadfire - Ultimate Edition ist tatsächlich die ultimative Version des ohnehin herausragenden Rollenspiels, das via Kickstarter finanziert wurde. Nicht nur der enorme Umfang weiß zu begeistern, sondern vor allem auch die Geschichte, die in zahlreichen Dialogen und gezeichneten Artwork-Zwischensequenzen erzählt wird. Die Verfolgung des Gottes Eothas ist dabei nicht nur dramaturgisch stets interessant, sondern offenbart auch einen ausgedehnten Blick hinter die Kulissen der so detailliert gezeichneten Spielwelt. Da werden politische Intrigen aufgedeckt, Machtspielen beigewohnt oder einfache Probleme über augenscheinliche Umwege aus der Welt geschafft. Ja, dies ist wirklich ein Mammut-Rollenspiel, aber eben eines der besten Sorte. Da stören die kleineren Patzer auch nicht so sehr, wenn man man sich in diesem gigantischen aber nur selten überfordernden Universum verliert. Allerdings muss man eben auch einiges an Geduld mitbringen, denn der Fortschritt ist manches Mal nur marginal spürbar, beispielsweise wenn man zig Stunden durch die beeindruckende Hafenstadt Neketaka wandert und immer wieder über neue Details und Nebenquests stolpert. Pillars of Eternity 2: Deadfire ist in vielerlei Hinsicht das spielerische Äquivalent zu einem ausschweifend erzählten Fantasyroman, in dem man sich Seite über Seite zu verlieren scheint. Einziger Nachteil sind die unangenehm langen Ladezeiten, die mit fortschreitender Spieldauer immer mehr an der Geduld zehren.
  14. Mit SnowRunner erwartet euch eine quasi Fortsetung zu MudRunner vom Entwickler Saber Interactive und Publisher Focus Home Interactive. In einem neuen Trailer werden euch die Vorteile der Premium Edition schmackhaft gemacht. Ihr erhaltet mit der Premium Edition einen Season Pass und Inhalte für ein ganzes weiteres Jahr. Dabei werden die Inhalte in vier Phasen ausgerollt. Zu den Inhalten gehören selbstverständlich komplett neue Karten, neue Fahrzeuge und neuen Aktivitäten, bei der ihr euch austoben dürft. SnowRunner erscheint in einer Standard und Premium Edition am 28. April 2020 unter andrem für die PlayStation 4. "Am Steuer original lizensierter Schwerlastfahrzeuge bekannter Hersteller wie General Motors, Ford, Pacific und Navistar trotzen Spieler extremen Geländeherausforderungen wie Schneeverwehungen, Eis, reißenden Flüssen und tiefem Schlamm, um ihre Fracht ans Ziel zu bringen – entweder alleine in der Single-Player-Kampagne oder mit bis zu drei weiteren Fahrern im synchronen Koop-Multiplayer.", heißt es von offizieller Seite. Der neue Trailer gewährt euch einen Einblick in die Vorzüge des Season Passes und er Premium Inhalte. Ihr könnt euch diesen hier anschauen: SnowRunner auf Amazon.de bestellen: Durch den Kauf über unsere Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  15. Mit den Ultimate Fishing Simulator 2 haben die Entwickler von MasterCode und der Publisher Ultimate Games einen neuen Ableger der Angel-Simulation angekündigt. Dieser soll im Jahr 2021 für unter anderem PlayStation 4 und PlayStation 5 erscheinen. Neben der verbesserten Grafik dürft ihr euch unter anderem auch auf eine neue und realistischere Fisch-K.I. freuen sowie wurde am dynamischen Wasser gearbeitet. Außerdem wird eine 3rd-Person-Sicht hinzugefügt. Auch werden die Modelle anderer Spieler im Onlinemodus nun sichtbar sein und unterschiedliche Jahreszeiten sorgen für die nötige Abwechslung. Und wer noch ganz neu in diesem Bereich unterwegs ist, dem wird der neue Anfänger-Modus entgegenkommen. Ein paar Screenshots gewähren euch nun noch einen kleinen Einblick. Diese könnt ihr euch hier anschauen:
  16. Mit Syrup and the Ultimate Sweet haben die Verantwortlichen von NomnomNami und Ratalaika Games ein kleines Abenteuerspiel für die PlayStation 4 veröffentlicht, welches ab sofort im Store heruntergeladen werden kann. Im von Hand gezeichnetem Titel erlebt ihr die fröhliche und zugleich traurige Geschichte von der Bonbon-Alchemistin Syrup, die eines Tages einen Bonbon-Golem in ihrem Keller entdeckt. Nun liegt es an euch, herauszufinden, wo dieses Golem-Mädchen herkommt und wer es hergestellt hat. Außerdem warten insgesamt zehn verschiedene Enden auf euch, die es zu sammeln gilt. Der passende Launch-Trailer zum erfolgtem Release gewährt euch nun noch einen kleinen Einblick. Diesen könnt ihr euch hier anschauen:
  17. Nach seinem massiven Erfolg in der Spielhalle veröffentlichte Capcom mit der Street Fighter II: Champion Edition ein Upgrade des Originalspiels, welches mit ein paar zusätzlichen Charakteren um die Ecke kam, wie beispielsweise den Bossen des Spiels. Dieser ohnehin als erster großer Meilenstein des Franchises bekannte Teil sollte maßgeblich zur künftigen Street Fighter-Strategie Capcoms beitragen. Mit Street Fighter V hält es das japanische Unternehmen natürlich nicht anders. Ursprünglich im Jahr 2016 veröffentlicht, stieß der Titel auf sehr gemischte Gefühle. Das Kern-Gameplay war, wie bisher, hervorragend schnell und präzise, aber dem Spiel fehlte es an grundlegender Tiefe, wie beispielsweise dem Story-Modus, der erst später hinzugefügt wurde. Der Fokus lag zu stark auf dem kompetitiven Aspekt, was dazu führte, dass der Titel zwar in der Hardcore-Szene eine Daseinsberechtigung vorhalten konnte, sich aber mehr oder weniger wie ein Early Access-Spiel anfühlte, welches zum Vollpreis verkauft wurde. Zwei Jahre später veröffentlichte Capcom mit der Arcade-Edition eine umfangreiche Fassung, die nicht nur neue Charaktere, sondern auch Spielmodi beinhaltete. Zwei weitere Jahre später steht nun die Champion-Edition vor der Tür, die wahrscheinlich finale Edition des fünften Ablegers, und bietet noch mehr Content-Upgrades und Charaktere. Die Arcade Edition fügte zusätzliche Spielmodi hinzu und vervollständigte das Spiel. Die Champion Edition nimmt zwar keine wesentlichen Änderungen am Gameplay mehr vor, sondern fasst im Allgemeinen alle bisher erschienenen DLCs in einer Version zusammen. Keine Downloads, keine extra Käufe nötig. Neben einem zusätzlichen V-Skill für alle Charaktere werden außerdem zwei weitere Charaktere hinzugefügt. Zum einen kehrt der Antagonist aus Street Fighter IV, Seth, zurück und wird somit der 40. Fighterim Roster. Mit ihm findet auch Gill seinen Weg in die reguläre Auswahl, der jedoch bereits vorher für Fight Money verfügbar gemacht wurde. Street Fighter V hat über die Jahre eine schiere Menge an DLCs erhalten und obwohl theoretisch alles direkt im Spiel erworben werden kann, ohne die Kreditkarte zu zücken, würde es einiges an Stunden dauern, um genug Spielwährung zu verdienen, um alles zu kaufen. Die Champion Edition hebt die Liste der spielbaren Kämpfer auf 40, bietet 34 Stages und wartet mit über 200 Kostümen auf. Dies sind im Grunde alle zuvor veröffentlichten DLC-Inhalte, mit Ausnahme des Capcom Pro Tour DLCs, der Fighting Chance-Kostüme und der Inhalte, die durch Kollaborationen mit anderen Marken entstanden sind. Saisonale Kostüme, wie etwa Weihnachts- oder Halloween-Outfits oder die Ästhetik anderer, Nicht-Street Fighter-Charaktere von Capcom, wie beispielsweise Morrigan, Guts Man, Dante und Arthur runden das ohnehin bereits riesige Repertoire aber dennoch ab. Die 34 Stages sind eine Mischung aus bekannten und neuen Bereichen und überarbeiteten Versionen der klassischen Street Fighter-Arenen, mit ein paar Anspielungen auf andere Capcom-Titel, wie etwa Final Fight. Am Prinzip hat sich hier natürlich nichts verändert. Die Stages strotzen vor kleinen Details im Hintergrund, bieten, zu einem gewissen Grad, das Gefühl von Interaktivität durch zerstörbare Objekte und vereinen pop-kulturelle Einflüsse mit allerlei regionalen Einflüssen. Die Frage, ob sich die Champion Edition mit ihren 29,99€ lohnt oder nicht, ist nicht ganz so leicht zu beantworten. Sie überspringt in vielerlei Hinsicht den Grind der Vorgängerversion, stellt also eine „Komplett-Variante“ dar und bietet zwei neue Charakter. In der Summe ist der Preis schon in Ordnung, aber die Leistung hängt stark vom eigenen Zeit- (und Geld-)Investment in beispielsweise der Arcade-Edition ab. Für Einsteiger oder Rückkehrer ist die Champion Edition aber auf alle Fälle die beste Wahl!
  18. Media Markt hat ein weiteres Spiel stark reduziert. Aktuell bekommt ihr die Royal Edition von Kingdom Come: Deliverance für 19,99 EUR exkl. VSK. Die Royal Edition beinhaltet alle Zusatzinhalte zum Spiel und somit massig viel Content. Amazon ist direkt mitgezogen, so dass ihr es auch dort bestellen könnt. Um die VSK zu sparen, solltet ihr Prime-Mitglied sein oder das Spiel in eine Filiale liefern lassen. Kingdom Come Deliverance Royal Edition Media Markt Kingdom Come Deliverance Royal Edition Amazon Metacritic liegt bei guten 76% Vergleichpreis ~Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de~
  19. In der nächsten Woche erscheint das Mammut-Rollenspiel Pillars of Eternity 2: Deadfire in Form der Ultimate Edition endlich auch für Konsolen. Die Edition enthält neben dem Hauptspiel, dessen Steuerung für Konsolen angepasst wurde, auch alle bisher veröffentlichten Updates und natürlich die Erweiterungen, also den Beast of Winter-DLC, The Forgotten Sanctum und Seeker, Slayer, Survivor. Doch nicht nur optisch ist das isometrische Rollenspiel ein Titel alter Schule, auch spielerisch orientiert man sich an der Vergangenheit: Hier stehen Charakter-Entwicklung, Spielentscheidungen und Freiheit im Vordergrund. Dabei kann man sich entscheiden, ob man die Kämpfe lieber in Echtzeit (mit Pausefunktion) oder rundenbasiert bestreiten möchte. Zur Handlung heißt es: "Der Gott Eothas erwachte aus seinem Schlaf, brach aus dem Untergrund deiner Burg aus, tötete dein Volk und stahl ein Stück deiner Seele. Jetzt können nur du und deine Gefährten die Machenschaften des abtrünnigen Gottes aufdecken, während er über das Deadfire-Archipel trampelt." Den neuen Trailer könnt ihr euch folgend ansehen: Pillars of Eternity 2: Deadfire - Ultimate Edition auf Amazon vorbestellen Die Pillars of Eternity 2: Deadfire - Ultimate Edition erscheint am 28. Januar unter aderem für die PlayStation 4. Quelle: YouTube Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de
  20. Welchen besseren Tag als Valentinstag könnte es geben, um mit seinem Charaktere Tausende Feinde niederzumetzeln? Das dachte sich wahrscheinlich auch Koei Tecmo, kam zu dem Schluss, dass die Antwort "Keinen" lauten müsse und veröffentlichte heute Warriors Orochi 4 Ultimate. Dementsprechend steht der Titel ab sofort als eigenständiges Spiel zur Verfügung, kann aber auch in Form eines Upgrade-Packs erworben werden, sollte der vorherige Titel schon Teil der eigenen Bibliothek sein. Es locken ein neuer Spielmodus, zahlreiche neue Charaktere, Feinde und Nebengeschichten, die es zu erleben gilt. Den Launch-Trailer könnt ihr euch folgend ansehen: Warriors Orochi 4 Ultimate auf Amazon bestellen Warriors Orochi 4 Ultimate ist ab sofort erhältlich. Das Upgrade-Pack findet ihr hier im PlayStation Store. Quelle: Pressemitteilung Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de
  21. Media Markt hat noch ein paar Restposten, welche Sie zur Corona Zeit raushauen möchten. Vielleicht sind auch ein paar interessante Titel für Euch dabei. Unter dem Titel "Knallhart reduziert" findet sich unter anderem: Darksiders Genesis für 27,99 EUR Tom Clancy's The Division 2 für 19,99 EUR Fade to Silence für 19,99 EUR Baldur's Gate Enhanced Edition für 32,99 EUR Hier ist noch die landing page unter der ihr noch weitere Titel und Zubehör findet. Ist etwas für euch dabei?
  22. Mit Deep Sky Derelicts: Definitive Edition haben die Entwickler von Snowhound Games und der Publisher 1C Entertainment am gestrigen Tage, den 24. März 2020 ein düsteres & dystopisches Rollenspiel für unter anderem PlayStation 4 veröffentlicht. Der Titel kommt mit dem Basisspiel daher sowie den zwei Erweiterungen "Neue Chancen" und "Stationsleben". Dazu heißt es von offizieller Seite aus: "In einer düsteren dystopischen Zukunft, in der sich die Menschheit in der gesamten Galaxie ausgebreitet und sich in eine Zweiklassengesellschaft aufgeteilt hat, stehst du als armer Ausgestoßener da, der dazu gezwungen ist, vom Schrott verlassener Alienstationen und –schiffe im All zu leben. Doch es ist dein Traum, ein privilegierter Bürger zu werden und auf der Oberfläche eines bewohnbaren Planeten ohne künstlichen Sauerstoff, künstliches Wasser und künstliche Nahrung zu leben. Ein legendenumwobenes Schiff irgendwo im „Deep Sky“-Sektor ist deine Garantie für eine Staatsbürgerschaft und ein gemütliches Leben auf einem gastlichen Planeten." Freut euch auf ein rundenbasiertes Kampfsystems mit Karten sowie auf eine ausgeklügelte Grafik im Science-Fiction-Comic-Stil. Außerdem gibt es endlose Anpassungsmöglichkeiten für Charaktere und Plündererteams sowie einen hohen Wiederspielwert dank prozedural erstellten Inhalten. Ein Trailer gewährt euch diesbezüglich abschließend noch einen Einblick. Diesen könnt ihr euch hier anschauen:
  23. Wir, in Deutschland, profitieren aktuell mit dem Wertverlust des britischen Pfund gegenüber dem Euro mit einem besseren Kurs und somit günstigeren Spielen. Auf Base.com findet man aktuell echt gute Angebote. Wer aktuell noch Spiele benötigt, kann dort günstig zuschlagen. Beachtet, dass ihr eine Kreditkarte benötigt. In Pfund bezahlen und die Kreditkarte die Umrechnung durchführen lassen. 1,29 Pfund Versandkosten kommen hinzu. BaseCH versendet aus der Schweiz. Wer Informationen zur Sprachausgabe benötigt wird hier fündig. Ich habe mal was rausgesucht: Bloodstained: Ritual of the Night für ca. 17,50€ inkl. VSK Devil May Cry 5 für ca. 16,50€ inkl. VSK Journey To The Savage Planet ca. 22,70€ inkl. VSK Ni No Kuni: Wrath of the White Witch Remastered ca. 23€ inkl. VSK Resident Evil 7 Gold Edition ca. 15,30€ inkl. VSK
  24. Bei Amazon.de gibt es zur Zeit die beiden Spiele WWE 2K20 und Grand Theft Auto V in der Premium-Edition zum Sonderpreis. So erhaltet ihr das Wrestlingspiel für gerade einmal 7.89 Euro* und Rockstars Open-World-Epos gibt es für 15.00 Euro. Außerdem wurde auch der Aufbau-Titel Tropico 6 im Preis gesenkt. So gibt es das Ganze nun für 19.99 Euro. Schnell zuschlagen, solange die Preise noch aktuell sind, heißt die Divise. *Kurzer Hinweis noch: WWE 2K20 ist derzeit nicht auf Lager, kann aber trotzdem bestellt werden und wird dann bei Verfügbarkeit geliefert. >>> Jetzt bestellen <<< >>> Jetzt bestellen <<< >>> Jetzt bestellen <<< Durch den Kauf über unsere Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de. Bedenkt, dass sich alle Preise jederzeit ändern können.
  25. In knapp einem Monat, zum Valentinstag, feiert Warriors Orochi 4 Ultimate den Europa-Release. Die "normale" Version erschien schon im September 2018 in Japan für alle Konsolen und den PC und kam im Oktober 2018 auch nach Europa. Die verbesserte Variante Warriors Orochi 4 Ultimate erscheint nach dem Japan-Release im Dezember letzten Jahres, im Februar 2020 nun auch in Europa und damit auch bei uns in Deutschland. Die nahende Veröffentlichung nutzte der Publisher Koei Tecmo Games um einige Verbesserungen der Ultimate Version vorzustellen. Darunter ist der sogenannte Infinity-Modus, dabei stellen sich 3 Krieger der Prüfung der 12 Türme, die an die 12 Tierkreiszeichen angelehnt sind, im Laufe dieser Prüfungen bekommt man es auch mit dem Oberhaupt des Olymps, Zeus zu tun. Desweiteren ist es möglich Charaktere, die auf Level 100 verbessert wurden, auf Stufe 1 zurückzusetzten um sie nachfolgend wieder aufzuleveln. Diese Beförderung lässt sich bis zu 10x durchführen um etwa alle Fähigkeiten der Figur freizuschalten. Heilige Schätze die damals auf eine Person festgelegt waren lassen sich jetzt zwischen den verschieden Charakteren austauschen. Solltet ihr bisher keine Ahnung haben um was es sich bei Warriors Orochi 4 Ultimate überhaupt handelt, könnt ihr euch nachfolgend noch einen PV2 Trailer zum Spiel anschauen. Warriors Orochi 4 Ultimate erscheint am 14. Februar 2020 für die PlayStation 4, die Xbox One, die Nintendo Switch und den PC. Warriors Orochi 4 Ultimate auf Amazon vorbestellen Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de Quelle: Pressemitteilung Quelle: YouTube
×
×
  • Neu erstellen...