Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für "Capsule Force".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • PS4 Magazin aktuell
    • Board News
    • Lob und Kritik
    • Specials & Kolumnen
    • Gewinnspiele
    • Vorschauen und Test's
    • Media
  • das Playstation Network
    • Wartungsarbeiten
    • Playstation Plus
    • der Store
    • PlayStation Now
    • der Kummerkasten
    • Online Verabredungen
  • PS4 - die Hardware
    • die Konsole
    • PlayStation VR
    • das Zubehör
    • der Kummerkasten
  • PS4 - die Software
    • Allgemeines
    • Exklusivtitel
    • Action & Adventure
    • Beat 'em up
    • Jump 'n' Run
    • Musikspiele
    • Rennspiele
    • Rollenspiele
    • Shooter
    • Simulationen, Strategie & Geschicklichkeit
    • Sportspiele
    • Horrorspiele
    • PlayStation VR Games
    • PlayLink
    • Firmware
    • Apps
  • PS5 - die Hardware
    • die Konsole
    • PlayStation VR 2
    • das Zubehör
  • PS5 - die Software
    • Allgemeines
    • Firmware
  • am Thema vorbei...
    • Die Vorstellungsecke
    • Forenkneipe
    • Kolumne
    • Kaufberatung
    • Sport
    • Kino, BluRay und DVD
    • Musik
    • Retro
    • Lifestyle
  • Events
    • gamescom 2018
    • Sonstige Messen und Events
    • vergangene Events
  • unser Marktplatz
    • Angebote
    • Gesuche
  • andere Systeme
    • Cloud Gaming
    • Konsolen
    • PC
    • mobile Geräte
  • PS Vita-Talk
  • Archiv

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


PSN-ID


Location


Interests


Beschäftigung

42 Ergebnisse gefunden

  1. Bandai Namco hat nun die ersten DLC-Charaktere für Jump Force veröffentlicht, welche dem Anime-Crossover Beat 'em up einen neuen Wind verleihen werden. Die ersten drei neuen Charakte sind Biscuit Krueger aus Hunter x Hunter, Seto Kaiba aus Yu-Gi-Oh und All Might aus My Hero Academia. Alle Charaktere kommen zudem mit passenden Avatar-Outfits und Angriff-Sets, inkl. neuer Spezial-Angriffe, J-Fähigkeiten und Missionen daher. Die weiteren Charaktere, welche zu einem späteren Zeitpunkt hinzugefügt werden sollen, lauten: Toushirou Hitsugaya (from Bleach) Majin Buu (Good Buu) (from Dragon Ball Z) Katsuki Bakugou (from My Hero Academia) Trafalgar Law (from One Piece) Grimmjow Jaegerjaquez (from Bleach) Madara Uchiha (from Naruto) Hier ist die weitere Roadmap: Mit den neuen Charakteren ist außerdem ein kostenloses Update erschienen, welches zusätzlich neue Online Link Missionen, ein Raid Boss Event sowie die neue Stage: World Tournament Stage enthält. Man kann die Charaktere einzeln für 3,99€ kaufen oder erhält sie kostenlos als Charakter Pass Besitzer. Jump Force auf Amazon bestellen Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de Quelle: Pressemitteilung
  2. Der kultige First-Person-Koop-Alien-Shooter Earth Defense Force geht ab heute in die nächste Runde. Mit Iron Rain erwarten euch mehr als 50 Missionen und 5 Schwierigkeitsstufen, 4 verschiedene Infanteriesoldaten mit Kriegswaffen und voll unterstütztes Online und Offline-Gameplay (Splitscreen). Um den heutigen Start auf der PlayStation 4 zu feiern, haben die Verantwortlichen von D3 und Sandlot den Launch-Trailer veröffentlicht.
  3. Bandai Namco hat mit einem Trailer einen weiteren DLC-Charakter für das Beat'em Up Jump Force angekündigt. Seto Kaiba wird die Kämpfer-Riege im Mai erweitern und im Character-Pass enthalten sein. Der Duellant aus der ersten Staffel der Anime-Serie Yu-Gi-Oh holt sich zwei seiner geliebten Monsterkarten zur Hilfe: Blue-Eyes White Dragon & Obelisk the Tormentor. Wie das dann aussieht, zeigt euch der Trailer. Jump Force auf Amazon bestellen Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  4. Wolfbyte

    [Test] - Jump Force

    Mangas und Animes erfreuen sich wie eh und je großer Beliebtheit und so ist es natürlich nicht verwunderlich, dass auch der digitale Markt mit einem steten Fluss an Titeln, beispielsweise aus dem Hause One Piece, Dragon Ball oder auch Fist of the North Star, gesegnet sind. Wenn man diese - und noch weitere - Reihen miteinander verknüpft, kommt ein Stelldichein der Manga-Stars dabei heraus. Und genau das hat Bandai Namco nun getan und das ganze Jump Force genannt, frei nach dem weltberühmten Shōnen Jump-Magazin, welches seit 1968 veröffentlicht wird und sich den bereits angesprochenen Helden widmet. In erster Linie versteht sich Jump Force als Fan-Service. Und das lässt sich auch aus der Story herauslesen. Einmal alles aus dem Shōnen-Universum, was Rank und Namen hat zusammengewürfelt, bitte. In Jump Force greifen die unter Gedankenkontrolle stehenden Venoms die Welt an und müssen aufgehalten werden. Die Helden schließen sich unter der Führung von Director Glover und der künstlichen Intelligenz Navigator in der Jump Force zusammen. Ikonen wie Goku, Naruto oder Ruffy bilden Teams, um den kontrollierten Venoms mit der Hilfe des Helden - den man sich selbst erstellt - zu befreien und die zerstörerischen Angriffe auf die Welt zu beenden. Die Geschichte wird dabei in unspektakulären, teils nichts sagenden Cutscenes erzählt, deren Dialoge teilweise so unglaublich banal und naiv daherkommen, dass sie mehr stören als die ohnehin schon eher zweckmäßige Story voranzutreiben. Darüber hinaus sind die Cutscenes von so nierdriger Qualität, dass es streckenweise unangenehm ist, sie anzuschauen. Freezer, der ohne jegliche Animation aus dem Bild gleitet, schiefe Hälse, emotionslose Puppen, die ohne Regung und mit angedeuteter Mimik in die Szenerie geflanscht wirken; die Präsentation von Jump Forces Story ist eine Gräueltat. Da hätten wir uns lieber schön gezeichnete Bilder und Text gewünscht. Konzentrieren wir uns - zunächst - auf den guten Part des eigentlichen Spiels: Kämpfe. Der eigentliche Austausch von Hieben, Tritten und Energiesalven ist an und für sich gut gelungen. Das Spiel springt in der Third-Person-Perspektive hinter den ausgewählten Helden und gibt eine grobe Übersicht über die Arena. Mit wenigen Buttons arrangiert man sich so seine Angriffe, aber auch Konter oder Ausweichmanöver, zusammen und prügelt die Scheiße aus seinem Gegner heraus. Oder besser gesagt Gegner-Teams, denn bis zu drei Fighter teilen sich in den Kämpfen eine Lebensleiste. Ob man diese nun direkt einwechselt oder nur zum Assist dazu ruft, ist eine Entscheidung, die man selbst treffen kann. Bei aufgeladener Energieleiste kann man zudem noch spezielle Angriffe nutzen, von denen besonders starke, genannt Erwachenfähigkeiten, auch die Unterstützung der Team-Mitglieder ermöglichen. Ansonsten ist von Rasengan bis Kamehameha alles dabei. Kurz gesprochen: Der Kampf ist dynamisch, schnell, effektgeladen und macht Spaß. Aber alles dazwischen leider nicht. Zwischen den Missionen gibt es gleich drei Dinge, die ganz besonders hervorstechen: Unnötige Laufwege Zu viel und zu lange Ladezeiten Nervige Cutscenes Man befindet sich im Hauptquartier der Jump Force, einer übergroßen Basis, die diverse Theken für Missionen, Online-Spiel und Kostümierungen bereithält und darüber hinaus starre NPCs und - wenn der Titel online gespielt wird - andere Spieler beinhaltet, die ebenfalls umherwandern und inspiziert, beziehungsweise begrüßt werden können. Für die vielen Dialogaufgaben innerhalb des Hauptquartiers ist dieses leider viel zu groß geraten. Unnötig lange Laufwege und nerviges Hin- und Hergerenne sorgen dafür, dass man nach kürzester Zeit schon keine Lust mehr hat, sich überhaupt darin aufzuhalten. Wir hätten uns ein einfaches Menü oder ein Missionsgeflecht an einer Perlenschnur, wie beispielsweise bei Mario, gewünscht: Schnell, fokussiert auf die Action und einfacher zu bedienen. Leider bietet das HQ der Jump Force nichts davon. In den bereits angesprochenen Missionen können Spieler entweder die Story vorantreiben oder Charaktere trainieren, durch wiederholbare Kämpfe. Da man dadurch auch Geld verdient kann man hier schon eine ganze Weile verbleiben. Mit dem verdienten Moneten lassen sich weitere Kostüme und dergleichen freischalten. Generell basiert das Design des eigenen Helden ohnehin auf den ikonischen Figuren der zusammengeführten Reihen. So kann man sich einen Trainingsanzug von Muten Roshi anziehen, Piccolos Umhang tragen oder sich im Stile der Strohhutpiraten kleiden. Alles ganz toll, jedoch steht der eigene Held, stilecht mit Saiyajin-Friese und Highlights im Haar, am Ende genauso anteilnahmslos herum, wie alle anderen. Die Missionen basieren auch immer auf dem gleichen Konzept: Gegner besiegen. Leider kommt da zu viel Drumherum, welches für enorme Verzögerungen sorgt. Dieser zäher Kaugummi beginnt der Auswahl einer Mission. Dann eine Ladezeit. Dann eine Cutscene (siehe oben). Dann eine Ladezeit. Dann der Kampf, frei nach dem Schema „Immer feste Druff“. Dann eine Ladezeit. Dann eine Abschluss-Cutscene. Dann eine Ladezeit. Dann ist man wieder im HQ und bekommt, wenn es denn eine wichtige Mission war, noch eine Cutscene spendiert, mit zugehöriger Ladezeit. Dieser Umstand zeigt deutlich den erschreckend geringen Grad an Optimierung, der hier in die Entwicklung geflossen ist. Die genannten Cutscenes sind auch manchmal nur wenige Sekunden lang, das aber nur am Rande. Und dabei sieht der Titel nicht mal wirklich gut aus. Ja, im Kampf fliegen die Fetzen und die Effekte sind wirklich sehr hochwertig und schön anzusehen. Das Environment in den Kämpfen und im HQ ist jedoch sehr trist gehalten und nicht wirklich schön anzusehen. Hinzu kommen die leblosen Charaktere und die teilweise grotesken Fratzen, die sie schneiden (was zum Geier ist mit Trunks Kopf nicht in Ordnung?). Die Sprachausgabe ist ein Fall für sich, denn entweder mag man die kitschigen japanischen Sprecher oder eben nicht, denn gewechselt werden kann die Sprache nicht. Die Musik dudelt auch so im Hintergrund herum und weiß nicht wirklich, was genau sie eigentlich erreichen möchte. Insgesamt ist die audiovisuelle Präsentation von Jump Force zu unausgegoren, als dass man sie als gut bezeichnen könnte. Die Performance ist nicht wirklich gut, außer den Effekten sieht nichts wirklich gut aus, Charaktere glänzen aus unerklärlichen Gründen wie eingeölte Seelöwen und der Sound ist einfach arm. Technisch größtenteils schwach, ein MacGuffin von Story und spielerisch unausgegoren und altbacken; das ist die Zusammenfassung, die ich mir für Jump Force überlegt habe. Der Titel mag sich als Fan-Service verstehen, präsentiert aber gleichzeitig diese legendären Charaktere auf so unspektakuläre Art und Weise und kreiert lieber eine durch Grind und Lauferei definierte Spielerfahrung, dass hier wahrscheinlich gerade mal die Hardcore-Fans wirklich Spielspaß finden können. Schade!
  5. Bandai Namco hat neue Screenshots von der angekündigten Figur Seto Kaiba veröffentlicht . Kaiba aus der Yu-Gi-Oh! Serie wird im Mai neben zwei anderen unangekündigten spielbaren Charakteren veröffentlicht. Er kämpft neben seinen bekannten Karten Blue-Eyes White Dragon und Obelisk the Tormentor. Quelle: Gematsu
  6. Obwohl der Anime-Crossover-Fighter Jump Force seit heute offiziell erhältlich ist und über einen Day One-Patch aktualisiert werden muss, wenn man ihn spielen möchte, hat Bandai Namco bekannt gegeben, dass man bereits unter Hochdruck an einem weiteren Update arbeitet, das in den nächsten Tagen online gehen soll. Dabei wird man natürlich auch Bugs angehen und Stabilitätsprobleme beheben, vor allem möchte man aber die Ladezeiten des Titels bearbeiten und SpielerInnen die Möglichkeit geben Cutscenes zu überspringen. Natürlich arbeitet man nebenher an weiteren Updates, da man das Spiel auch langfristig unterstützen möchte. Jump Force ist ab sofort unter anderem für die PlayStation 4 erhältlich. Folgend könnt ihr euch noch den offiziellen Launch-Trailer ansehen. Weitere Informationen dazu findet ihr hier. Jump Force auf Amazon bestellen Quelle: Twitter Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  7. In wenigen Tagen erscheint das Anime Crossover Beat'em Up Jump Force aus dem Hause Bandai Namco und Spike Chunsoft. Um den Start am 15. Februar ordentlich zu feiern und um auf das Spiel einzustimmen, haben die Verantwortlichen den Launch-Trailer veröffentlicht. Insgesamt kämpfen in Jump Force 42 Ikonen aus den unterschiedlichsten Ecken des Anime-Universums. Light Yagami und der Todesgott Ryuk aus Death Note werden leider nur als NPC's im Story-Mode auftreten. Wir haben für euch die komplette Liste der Kämpfer rausgesucht, die zum Release in den Ring steigen werden. Black Clover Asta Bleach Ichigo Kurosaki Rukia Kuchiki Renji Abarai Sōsuke Aizen Boruto: Naruto Next Generations Boruto Uzumaki City Hunter Ryo Saeba Dragon Ball Son Goku[ Vegeta Trunks Piccolo Frieza Cell Dragon Quest: Dai Fist of the North Star Kenshiro Hunter × Hunter Gon Freecss Killua Zoldyck Kurapika Hisoka Morow JoJo's Bizarre Adventure Jotaro Kujo Dio Brando My Hero Academia Izuku Midoriya Naruto Naruto Uzumaki Sasuke Uchiha Kakashi Hatake Gaara Kaguya Ōtsutsuki One Piece Monkey D. Luffy Roronoa Zoro Sanji Sabo Boa Hancock Blackbeard Rurouni Kenshin Himura Kenshin Shishio Makoto Saint Seiya Pegasus Seiya Dragon Shiryū Yu-Gi-Oh! Yugi Muto/Yami Yugi Yu Yu Hakusho Yusuke Urameshi Younger Toguro Eigene Kämpfer: Galena Kane Jump Force auf Amazon vorbestellen Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  8. Erst gestern haben wir euch alle 40 Charaktere, die zum Release des Prügelspiels Jump Force verfügbar sein werden, vorgestellt. Nun hat Bandai Namco einen neuen Trailer veröffentlicht, der das gesamte Roster in den Mittelpunkt rückt. Ausgenommen sind die bisher unangekündigten neun DLC Charaktere, die mit der Zeit ins Spiel übertragen werden. Erscheinen soll Jump Force in wenigen Tagen am 15. Februar unter anderem für PlayStation 4. Jump Force auf Amazon vorbestellen Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  9. Bandai Namco hat zum Anime/Manga Beat'em Up Jump Force einen japanischen Live-Action-Trailer veröffentlicht. Normalerweise würden wir an dieser Stelle auf die bestehende Sprach-Barriere hinweisen. Doch kann im neuesten Trailer auf sprachliche Unterschiede getrost verzichtet werden, denn Bilder sagen bekanntlich mehr als tausend Worte. Erscheinen soll Jump Force in wenigen Tagen am 15. Februar unter anderem für die PlayStation 4. Jump Force auf Amazon vorbestellen Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  10. Wie Bandai Namco und die Entwickler von Spike Chunsoft bekannt gegeben haben, erscheint das erste DLC zum Shonen-Jump Beat'em Up Jump Force, welches vor wenigen Tagen veröffentlicht wurde, im Mai diesen Jahres. Mit konkreten Informationen geht das Unternehmen allerdings sehr sparsam um. So ist beispielsweise nicht bekannt, was die Erweiterung mit sich bringen wird. Gerüchten zufolge soll das erste DLC neun neue Kämpfer beinhalten, die allesamt einzeln erwerbbar sind. Besitzer des Character-Pass müssen die Kämpfer natürlich nicht separat kaufen. Quelle Jump Force auf Amazon bestellen Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  11. Im folgenden Videotest haben wir uns Jump Force einmal genauer angeschaut. Den Test wollte ich eigentlich schon eine Woche früher veröffentlichen aber dann kam leider eine Grippe dazwischen. Sorry dafür und viel Spaß mit dem Video.
  12. In einer Ausgabe des japanischen Weekly Jump wurden vor wenigen Tagen ein Screenshot mit zwei Charakteren aus JoJo’s Bizarre Adventure für das Anime und Manga Beat'em Up Jump Force geleakt. Namentlich geht es um Jotaro Kyu und Dio. Nun hat Bandai Namco Nägel mit Köpfen gemacht und beide Charaktere in einem Trailer offiziell vorgestellt. Jump Force soll am 15. Februar für die PlayStation 4 erscheinen. Jump Force auf Amazon vorbestellen Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  13. Wenige Wochen trennen uns vom Release von Jump Force. Das Beat'em Up wird neben Mehrspieler-Modi, auch einen Singleplayer-Part bekommen. Wie dieser aussieht, zeigt euch der neue Story-Trailer, der im Rahmen der aktuell stattfindenden Taipei Games Show in Japan gezeigt wurde. Im Trailer heißt es: "Ohne Vorwarnung haben sich unsere Welt und die JUMP-Welten verschmolzen. Wenn die Zahl der Venoms zunimmt und der Terror in den Ländern immer weiter verbreitet wird, liegt es an Dir, mit der JUMP FORCE zusammenzuarbeiten, um das zu schützen, was uns wichtig ist. Es ist an der Zeit, dass Du dich gegen das Böse stellst!" Jump Force erscheint am 15. Februar unter anderem für die PlayStation 4. Jump Force auf Amazon vorbestellen Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  14. Bandai Namco hat soeben die neue Termine für die Open Beta (Stresstests) von Jump Force bekannt gegeben, nachdem die letzte aufgrund sich häufender Probleme abgebrochen werden musste (wir berichteten). Alle interessierten Spieler können sich auf die folgenden drei Termine einstellen: Session 1: 29. Januar - 08:00 - 13:00 Uhr Session 2: 30. Januar - 05:00 - 10:00 Uhr Session 3: 02. Februar - 16:00 - 21:00 Uhr Jump Force soll am 15. Februar für die PlayStation 4 erscheinen. Jump Force auf Amazon vorbestellen Quelle: Twitter Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  15. Bandai Namco hat einen neuen Gameplay-Trailer zum Anime Beat'em Up Jump Force veröffentlicht. Zu sehen ist der kürzlich angekündigte Jüngling Boruto aus dem Manga bzw. Anime Naruto. Außerdem zeigen sich neben Dai aus Dragon Quest auch die Kämpfer Kakashi, Gaara und Kaguya von ihrer besten Seite (wir berichteten). Erscheinen soll Jump Force am 15. Februar 2019 unter anderem für die PlayStation 4. Jump Force auf Amazon vorbestellen Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  16. Ab sofort können sie alle interessierten SpielerInnen den kostenlosen Client für die in Kürze startende Open Beta von Jump Force herunterladen. Der Client selbst ist knapp 8 GB groß und gewährt Zugang zu den Beta-Sessions, die an unterschiedlichen Terminen stattfinden. Beginn der Open Beta ist der kommend Freitag, der 18. Januar. Jump Force Open Beta Die Termine in der Übersicht: Session – 18. Januar von 13 bis 16 Uhr Session – 19. Januar von 6 bis 9 Uhr Session – 19. Januar von 17 bis 20 Uhr Session – 20. Januar von 21 bis 0 Uhr Jump Force erscheint am 15. Februar 2019 unter anderem für PlayStation 4. Jump Force auf Amazon vorbestellen Quelle: Twitter Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  17. Aus dem asiatischen Raum erreichen uns zwei neue Gameplay-Trailer zum Anime Beat'em Up Jump Force. Diese stellen die Kampf-Mechaniken in den Mittelpunkt. Außerdem möchten wir an die kommende Beta-Phase erinnern. Ab sofort können alle interessierten Spieler den kostenlosen Open Beta Client von Jump Force herunterladen. Der Client selbst ist knapp 8 GB groß und gewährt Zugang zu den Beta-Sessions, die an unterschiedlichen Terminen stattfinden. Beginn der Open Beta ist der kommend Freitag, der 18. Januar. Mehr Infos findet ihr hier. Erscheinen soll der Titel am 15. Februar. Jump Force auf Amazon vorbestellen Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  18. Wir schauen uns mal im Stream Jump Force an. Kommt doch dazu. Beginn: 17:00 Uhr Ende: 21:00 Uhr
  19. Wie Bandai Namco bekannt gegeben hat, werden es vier weitere Charaktere zum Launch des Beat'em Up-Titels Jump Force ins fertige Spiel schaffen. Diese stammen, genauso wie die neu angekündigte Stage aus dem Naruto-Universum. Die vier Neuzugänge sind: Boruto Uzumaki Kakashi Hatake Gaara Kaguya Hoffen wir nur, dass es weiterhin bei einem Release am 15. Februar diesen Jahres bleiben wird. Denn die in der letzten Woche gestartete Open Beta zum Titel wurde nach nur zwei Anspiel-Sessions erst einmal abgesagt. Man müsse an Problemen arbeiten, um die Online-Erfahrung verbessern zu können. Neue Termine möchte man in naher Zukunft bekanntgeben. Jump Force auf Amazon vorbestellen Quelle: Pressemitteilung Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  20. Bandai Namco hat eine offene Beta-Phase für das ShonenJump Beat'em Up Jump Force bekannt gegeben. Im Zeitraum vom 18. bis zum 20. Januar können Interessierte Spieler in die Rollen ihrer ikonischen Anime und Manga Helden schlüpfen und aus 17 Kämpfern wählen und auf 5 Stages verteilt fighten. Die Termine in der Übersicht: 1. Session – 18. Januar von 13 bis 16 Uhr 2. Session – 19. Januar von 6 bis 9 Uhr 3. Session – 19. Januar von 17 bis 20 Uhr 4. Session – 20. Januar von 21 bis 0 Uhr Stages: Namek Matterhorn Mexiko Hong Kong New York Folgende Kämpfer können gespielt werden: Monkey D. Luffy Himura Kenshin Vegeta Frieza Blackbeard Younger Toguro Hisoka Gon Sasuke Pegasus Seiya Goku Roronoa Zoro Yusuke Urameshi Ichigo Kurosaki Rukia Kuchiki Kenshiro Naruto In der Mitteilung ist von Online-Schlachten die Rede, weswegen davon ausgegangen werden darf, dass Bandai Namco die Server-Stabilität testen möchte. Offiziell erscheinen soll Jump Force am 15. Februar. ~Jump Force auf Amazon vorbestellen~ Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  21. Bandai Namco hat einen neuen Trailer zum kommenden Beat'em Up Jump Force veröffentlicht, der die Story des Titels in den Vordegrund rückt. Immerhin verschmelzen die sogenannte Jump- und die reale Welt, was zu Chaos auf der Erde führt. Das Auftauchen mächtiger Schurken sorgt für zusätzlichen Ärger. Weiterhin heißt es: "Um der neuen Bedrohung zu begegnen, wird von Direktor Glover ein Heldenteam namens Jump Force gebildet, welches die stärksten Kämpfer aus dem gesamten Manga-Universum umfasst. SpielerInnen erschaffen ihren eigenen Helden, indem sie Aussehen und Kampfstil mit Elementen aus den enthaltenen Manga-Franchise kombinieren und schließen sich danach der Jump Force an, um den Schurken Einhalt zu gebieten." Jump Force auf Amazon vorbestellen Der Trailer gewährt auch einen ersten Blick auf das „Onyx Book“, einen mächtigen Gegenstand, der etwas mit dem mysteriösen Verschmelzen der beiden Welten zu tun haben könnte. Darüber hinaus zeigt der Trailer vier neue spielbare Charaktere: Asta aus Black Clover Trunks aus Dragon Ball Boa Hancock aus One Piece Renji Abarai aus Bleach Jump Force erscheint am 15. Februar 2019 unter anderem für PlayStation 4. Quelle: Pressemitteilung
  22. Bandai Namco hat zwei kurze Trailer (via Twitter) zum Beat'em Up Jump Force veröffentlicht. Im Mittelpunkt stehen Widersacher Aizen Sousuke aus der Anime- und Manga-Serie Bleach sowie Son Goku aus Dragon Ball. Im zweiten Tweet (Son Goku) sind zudem Vorbesteller-Boni (Lobby-Fahrzeug + drei exklusive Kostüme) zu sehen. Jump Force erscheint in wenigen Wochen am 15. Februar 2019. Falls ihr euch für die anstehende Beta interessiert, bitte hier klicken.
  23. Mit Jump Force bringen die Entwickler von Spike Chunsoft und der Publisher Bandai Namco Entertainment ihr Anime-Crossover-Beat'em Up am 15. Februar 2019 für unter anderem PlayStation 4 heraus. Spiel auf Amazon bestellen:* Im nun neuesten Trailer könnt ihr euch weitere Charaktere in Aktion ansehen. So nehmen auch Deku und Asta aus dem Black Clover-Universum an der Schlacht teil, um Konkurrenten wie unter anderem Son Goku, Cell, Monkey D. Ruffy oder Naruto zu besiegen. Anschauen könnt ihr euch das Ganze wie gewohnt hier: *Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  24. Es gibt wieder neues Bildmaterial zum Shonen-Jump Beat'em Up Jump Force. Der neue Trailer stellt zwei Charaktere aus der Manga und Anime-Serie Rurouni Kenshin vor. Namentlich handelt es sich um Himura Kenshin und den mumifizierten Widersacher Shishio Makoto. In einem erbitterten Kampf geben die beiden Akteure einen Vorgeschmack auf ihre Fähigkeiten. Erscheinen soll Jump Force am 15. Februar 2019. ~Jump Force auf Amazon vorbestellen~ Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de
  25. Im Rahmen von Microsofts X018-Event wurden neue Gameplay-Szenen zum Beat'em Up Jump Force aufgezeichnet. Zu sehen ist neben Super Sajajin Blue Goku und Golden Freezer auch Vegeta in seiner ultimativen Sajajin Form. Mithilfe der Erwachen-Transformation lassen sich Charakter-spezifische Attacken ausführen, die im Video demonstriert werden. So prügelt man sich dich gerne durch Paris. Erscheinen soll Jump Force am 15. Februar 2019 unter anderem für die PlayStation 4. ~Jump Force auf Amazon vorbestellen*~ *Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.