Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für "DC Universe Online".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • PS4 Magazin aktuell
    • Board News
    • Lob und Kritik
    • Specials & Kolumnen
    • Gewinnspiele
    • Vorschauen und Test's
    • Media
  • das Playstation Network
    • Wartungsarbeiten
    • Playstation Plus
    • der Store
    • PlayStation Now
    • der Kummerkasten
    • Online Verabredungen
  • PS4 - die Hardware
    • die Konsole
    • PlayStation VR
    • das Zubehör
    • der Kummerkasten
  • PS4 - die Software
    • Allgemeines
    • Exklusivtitel
    • Action & Adventure
    • Beat 'em up
    • Jump 'n' Run
    • Musikspiele
    • Rennspiele
    • Rollenspiele
    • Shooter
    • Simulationen, Strategie & Geschicklichkeit
    • Sportspiele
    • Horrorspiele
    • PlayStation VR Games
    • PlayLink
    • Firmware
    • Apps
  • am Thema vorbei...
    • Die Vorstellungsecke
    • Forenkneipe
    • Kolumne
    • Kaufberatung
    • Sport
    • Kino, BluRay und DVD
    • Musik
    • Retro
    • Lifestyle
  • Events
    • gamescom 2018
    • Sonstige Messen und Events
    • vergangene Events
  • unser Marktplatz
    • Angebote
    • Gesuche
  • andere Systeme
    • Konsolen
    • PC
    • mobile Geräte
  • PS Vita-Talk
    • Playstation Vita - die Hardware
    • Playstation Vita - Die Software
    • Vorschauen und Tests
  • Archiv
    • VitaTalk
    • Marktplatz

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


PSN-ID


Location


Interests


Beschäftigung

144 Ergebnisse gefunden

  1. In wenigen Tagen erscheint mit Sekiro: Shadows Die Twice eines der Blockbuster in 2019. Und um das zu beweisen haben die Verantwortlichen von Activision und FromSoftware den bombastischen Launch-Trailer veröffentlicht. Neue Gegner, hochkarätige Bosse und eine Menge Action laden zum bestaunen ein. Sekiro: Shadows Die Twice erscheint demnächst am 22. März 2019. Sekiro: Shadows Die Twice auf Amazon vorbestellen ~Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de~
  2. Sony Interactive Entertainment Shanghai und die Entwickler-Schmiede Loong Force haben ein neues Online PvE und PvP Spiel mit dem Titel Convallaria für die PlayStation 4 angekündigt. Im Gegensatz zu anderen Shootern, möchte Convallaria Spieler mit verschiedenen emotionalen Störungen, realer Erfahrung sowie einer Vielzahl an Kampfstilen zu überzeugen. "Das Convallaria-Projekt möchte alle PlayStation-Spieler gute Story und Gameplay-Mechaniken präsentieren, das einzigartig ist und vom Entwicklerteam aus unserer Heimat gemacht wurde", heißt es in der Beschreibung. Noch ist kein Release-Datum bekannt. Nachfolgend der Trailer. Quelle: Gematsu
  3. Im Rahmen des gestrigen PlayStation China Hero Projects - Events wurden diverse Exklusivtitel für die PlayStation 4 vorgestellt. Darunter auch das kompetitive Online-Multiplayer-Survival Spiel RAN: Lost Islands. Viel ist über das Spiel leider nicht bekannt. Stattdessen machen die Verantwortlichen von Sony auf das relativ junge und unabhängige Entwickler-Team von Jolly Roger aufmerksam. "RAN: Lost Islands ist das erste Werk nach der Gründung des Studios. Es ist auch der Anfang des Traums des Teams. Das Team wählte das 17. Jahrhundert als Setting. Das ist die Zeit, in der die Weltzivilisation begann, sich zu vereinigen und die große Reise begann. Die Teammitglieder hoffen, ein"Cold-Weapon"-Spiel zu schaffen, das von den weltweiten Spielern akzeptiert wird." Auch hier gehen die Verantwortlichen sehr sparsam mit einem Release-Termin um. Zumindest aber, bekommt ihr bewegte Bilder zu sehen. Quelle: Gematsu
  4. Warner Bros. hat den zweiten Trailer zum kommenden Kino-Blockbuster Meisterdetektiv Pikachu veröffentlicht, den wir euch nicht verschweigen wollen. Neben neuen Story-Fetzen und Pokémon, ist auch ein alter Bekannter zu sehen: Mewtu. Falls ihr den ersten Trailer verpasst habt, geht es hier lang. In die Kinos kommt der Film schon am 11. Mai. Genug der Spoiler, hier der Trailer.
  5. Wie Rockstar bekannt gegeben hat, wurde heute ein erstes großes Update für Red Dead Online, den Multiplayer-Modus des äußerst erfolgreichen Open World-Action-Adventures Red Dead Redemption 2 veröffentlicht, der sich derzeit noch einer Beta-Phase befindet. Das Update bringt unter anderem neue Gameplay-Elemente ins Spiel, sowie neue Waffen, neue Kleidung und überarbeitetes Balancing. Zudem verspricht man eine Reihe von Verbesserungen, die die Community sich via Feedback gewünscht hat. So kann man absolut zusätzlich Goldnuggets und EP verdienen, indem man tägliche Herausforderungen absolviert. Im Spielermenü kann man jederzeit sehen, welche sieben, ständig wechselnden Herausforderungen man zu erfüllen hat. Wurden alle erfüllt, gibt es zudem noch einen Bonus. Ab nächster Woche wird es ein neues Free Roam Event mit dem Namen Narrengold geben, in dem man sich mit anderen Teams und Trupps messen muss. SpielerInnen "kämpfen dabei um eine goldene Rüstung. Erledigt den Spieler, der sie gerade trägt, um selbst die Rüstung anzuziehen und Punkte zu erlangen und das Blatt zu wenden, indem ihr Punkte durch Kills eurer Gegner sammelt." Außerdem verspricht Rockstar, dass es nun wöchentlich neue Spielmodi geben wird, in denen man sich austoben kann. Während man in Zielrennen vom Rücken eines Pferdes auf Zielscheiben schießen muss, geht es in den Angl-Herausforderungen etwas entspannter zu. In Kürze werden zudem drei neue Showdown-Modi verfügbar sein, namentlich Up in Smoke, Spoils of War und Plunder. Weitere Informationen dazu möchte man bald teilen. Red Dead Redemption 2 auf Amazon bestellen Zu den weiteren Neuerungen zählen folgende Dinge: Neue Waffen Die seltene Flinte ist eine meisterlich verzierte Variante der mächtigen, doppelläufigen Langwaffe aus blassem Messing und ab heute verfügbar. Sichert euch außerdem unbedingt das ebenfalls bald verfügbare Evans-Repetiergewehr – ein hochwertiges Hochkapazitätsgewehr, das auf mittlere und große Entfernung verheerend ist. Beide Waffen werden über den Wheeler-&-Rawson-Katalog und bei lokalen Waffenschmieden erhältlich sein. Neue Kleidung Gönnt euch eine ganze Reihe neuer Outfits, Stiefel, Mäntel, Handschuhe, Hüte, Westen und mehr. Zusätzlich zu der jederzeit käuflich erhältlichen Kleidung könnt ihr in den Geschäften und im Katalog zeitlich begrenzt erhältliche Produkte finden, die jede Woche kommen und gehen. Neue Emotes Lebt euch voll aus mit einem neuen Set von Emotes mit Reaktionen, Gruß- und Spottgesten. Wie bei allen Emotes könnt ihr einmal drücken für eine normale Geste und doppelt drücken für eine etwas übertriebenere Variante. Ihr findet die neuen Emotes im Wheeler-&-Rawson-Katalog. Anschließend könnt ihr sie über das Emote-Menü dem Emote-Rad hinzufügen. Verbesserungen der Spielwelt Verbesserte Spielermarkierung und -sichtbarkeit: Wir haben die Sichtbarkeit von Spielermarkierungen über lange Distanzen reduziert, sodass euer Aufenthaltsort anderen Spieler nur noch angezeigt wird, wenn ihr in der Nähe seid – dadurch ist die Wahrscheinlichkeit geringer, das Ziel von aggressiveren Mitspielern auf der Karte zu werden. Der Sprach-Chat wird ebenfalls auf die nähere Umgebung beschränkt und funktioniert nicht mehr mit Spielern auf der ganzen Karte. Übermäßig aggressive Spieler werden auf der Karte mit einer immer dunkler werdenden Markierung angezeigt. Wenn eurer Spielstil feindlicher wird, wird eure Position auf der Karte (und die eurer Truppmitglieder) dunkler markiert und aus größerer Entfernung sichtbar. Einfacheres Verhandeln und Fehden: Macht Konflikte mit anderen Spielern zu zeitbasierten Mini-Deathmatches mit Fehden, die sich jetzt schon nach einem einzigen Kill gegen einen Rivalen und seinen Trupp auslösen lassen. Oder trefft ein temporäres Abkommen, indem ihr mit eurem Rivalen verhandelt, was nun ebenfalls nach schon einem Kill möglich ist. Verbessertes Gesetzeshüter- und Kopfgeldsystem: Wenn ihr genug Ärger gemacht habt, um ein hohes Kopfgeld zu erhalten, erhöht ihr die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine Gruppe von NPC-Kopfgeldjägern auf die Jagd nach euch macht. Je höher das Kopfgeld, desto hartnäckiger werden eure Verfolger … also seid auf der Hut! Weitere Informationen zum Update und den weiteren Plänen findet ihr auf der offiziellen Homepage. Quelle Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de
  6. Red Dead Online schafft es aktuell nicht aus der Beta-Phase. Gründe hierfür sind unter anderem Balancing- und Design Probleme, die die Freude im Wilden Westen nicht gerade unwesentlich im Keim erstickt. Rockstar kündigt für den 26. Februar ein umfangreiches Update an, der wünschenswerte Features und Änderungen mit sich bringen soll. Unter anderem wurde an der Sichtbarkeit der Spieler auf der Minikarte gearbeitet. In Zukunft sollen nicht mehr alle Spieler auf der Karte sichtbar sein. Hier die Änderungen im Detail: Spielersichtbarkeit Durch gesammeltes Spielerfeedback zu der Frage, wie wir verschiedenste Arten von destruktivem Spielerverhalten minimieren können, haben wir einige Änderungen an der Spielermarkierung auf der Karte geplant. Erstens verkleinern wir die Sichtbarkeit der Spielermarkierung auf lange Distanzen – eure Position auf der Karte wird anderen Spielern nicht mehr angezeigt, es sei denn ihr befindet euch in deren Nähe (innerhalb eines Radius von 150 Metern) oder seid etwas weiter entfernt und feuert einen Schuss ab. Spieler in anderen Städten oder Regionen sind nicht sichtbar. Dies schützt Spieler davor, wiederholt über lange Distanzen zur Zielscheibe zu werden. Zweitens führen wir ein System ein, welches übertrieben aggressive Spieler besonders markiert: Wenn euer Spielstil besonders aggressiv ist, wird eure Kartenposition (und die Position eurer Truppmitglieder) durch eine zunehmend dunkler werdende Markierung, die sich stufenweise von blau zu dunkelrot verfärbt, angezeigt. Eure Sichtbarkeit erhöht sich durch üble Taten wie dem Töten oder Angreifen anderer Spieler oder ihrer Pferde – aber nur, während ihr euch außerhalb von Spielmodi, Free-Roam-Missionen oder -Events befindet. Je kürzer die Zeit zwischen diesen schlimmen Handlungen, desto schneller erhöht sich eure Sichtbarkeit. Begebt ihr euch wieder auf den Pfad der Gerechten zurück, wird sich eure Sichtbarkeit mit der Zeit verringern. Zusätzlich fügen wir Verhandeln mit ganzen Trupps hinzu und verbessern Fehden. Schon bald könnt ihr die Option „Verhandeln“ bereits nach dem ersten Kill auswählen, was für den Angreifer und seinen ganzen Trupp gilt. Alternativ könnt ihr, falls ihr lieber gegen euren Gegner in dem Kampf ziehen wollt, nach dem ersten Kill eine Fehde, Truppfehde oder Anführerfehde auslösen, wodurch euer kleiner Disput zu einer zeitlich begrenzten Schießerei wird, in dem rivalisierende Spieler ihren Streit unter sich im Free Roam regeln, wobei jeder Kill Punkte bringt. Verbesserung der Balance von Kopfgeld und Gesetzeshütern Verrufene Spieler, auf die hohe Kopfgelder ausgeschrieben sind, werden höchstwahrscheinlich von Kopfgeldjägern heimgesucht, die ihnen an den Kragen und ihr Kopfgeld wollen. Kriminelles Verhalten wirkt sich auf die Höhe eures Kopfgelds und auf eure Ehre aus – gestaffelt nach Schwere des Verbrechens. Das Töten eines anderen Spielers kann in höherem Kopfgeld resultieren, das Angreifen von Dorfbewohnern oder Tierquälerei wiederum könnte sich in niedrigerem Kopfgeld widerspiegeln, sofern das Verbrechen gemeldet wurde, und leichtere Straftaten wie Plündern oder Diebstahl werden lediglich eure Ehre verringern. Wenn euer Kopfgeld eine bestimmte Schwelle überschreitet und Kopfgeldjäger auf euch aufmerksam werden, werdet ihr alarmiert, dass sie euch tot sehen wollen. Je höher euer Kopfgeld, desto mehr seid ihr wert und umso schwerer gestaltet sich die Flucht für euch und euren gesamten Trupp. Tägliche Herausforderungen Wir werden zudem eine Reihe täglicher Herausforderungen hinzufügen, denen ihr euch in der Red Dead Online Beta stellen könnt. Erledigt individuelle Aufgaben, die jeden Aspekt des Lebens im Grenzland abdecken, und verdient euch EP und Goldnuggets. Herausforderungen reichen vom Sammeln von Kräutern, Verkaufen von Objekten beim Hehler, Jagen und Häuten von Tieren bis zum Ausräumen von Bandenverstecken, dem siegreichen Beenden von Fehden und noch vielem mehr. Diese täglichen Herausforderungen werden kontinuierlich erweitert und ergänzt, zum Beispiel um Spezialherausforderungen und -auszeichnungen, Boni für regelmäßiges Abschließen der Herausforderungen und mehr. Weitere Fehlerbehebungen und mehr. Quelle: Rockstar Danke an @joschi486 für den Hinweis!
  7. Obwohl der Beat'em Up-Titel Dead or Alive 6 kurzfristig verschoben werden musste, können alle interessierten SpielerInnen bereits heute Hand anlegen. Und zwar an den Online Beta-Test zum Titel, der ab sofort und bis Montag, den 14. Januar verfügbar sein wird. In der Beta enthalten ist der Online Versus-Modus, in dem man gegen andere Spieler antreten können wird. Zur Auswahl stehen die Charaktere Kasumi, Ayane, Hayate, Hayabusa und Diego. Wer am Online Beta-Test teilnehmen möchte, braucht eine aktive PlayStation Plus-Mitgliedschaft. Dead or Alive 6 Online Beta Test Kostenlos Dead or Alive 6 erscheint am 1. März diesen Jahres für die PlayStation 4. Dead or Alive 6 auf Amazon vorbestellen Danke an @thebourbonkid88 für den Hinweis! Quelle Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de
  8. Wie Rockstar auf der offiziellen Homepage zu Red Dead Redemption 2 mitgeteilt hat, hat man ein neues Update für den Red Dead Online genannten Multiplayer-Modus veröffentlicht, der sich derzeit noch in einer Beta-Phase befindet. In dieser wird der Modus auch "noch ein paar Monate" bleiben, da man auch weiterhin neue Gameplay-Features hinzufügen sowie dafür sorgen möchte, die Spielerfahrung ständig zu verfeinern und sie durch Änderungen zu stabilisieren und zu verbessern. Das neue Update fügt den sogenannten Modus Gun Rush hinzu, in dem "ihr eure Überlebensinstinkte auf die Probe stellt, Waffen und Munition sammelt, während das Spielgebiet für bis zu 32 Spieler stetig schrumpft." Der Battle Royale-Modus kann Jeder-gegen-Jeden oder im Team gespielt werden, wobei der letzte Überlebende gewinnt. Des Weiteren gab man bekannt an welchen weiteren Änderungen man derzeit arbeite und mit denen alle SpielerInnen man in Kürze rechnen könne: Tägliche Herausforderungen: Stellt euch jeden Tag neuen Herausforderungen, die jeden Aspekt des Spiels abdecken, wie Zielschießen oder vor den Gesetzeshütern fliehen. Verbesserungen von Gesetzeshütern und Kopfgeld: Einige Änderungen der Funktionsweise von Gesetzeshütern und Kopfgeldern in Red Dead Online, um Griefing weniger attraktiv zu machen. Bald wird auf Spieler ein Kopfgeld für begangene Verbrechen ausgesetzt und ein Anreiz geboten, dieses in einer bestimmten Zeit zu bezahlen. Wer zu lange damit wartet, wird von Kopfgeldjägern in allen Staaten verfolgt und muss entweder bezahlen oder fliehen. Verhandeln: Wir sorgen dafür, dass ihr schneller auf die Verhandeln-Funktion zugreifen könnt, um aggressive Spieler schneller zu meiden. Weiterhin wird es einfacher, Fehden, Truppfehden und Anführerfehden auszulösen, um es mit Angreifern im strukturierten Kampf aufzunehmen. Entfernungsabhängige Spielermarkierung: Die Markierung von Spielern auf der Karte erscheint bald nur noch auf kurze Distanz, wodurch sich die Entfernung verringert, innerhalb der ihr sichtbar seid. Das verringert die Wahrscheinlichkeit, über ein weites Gebiet zur Zielscheibe zu werden. Darüber hinaus möchten wir die Möglichkeit einführen, Spieler, die griefen und wahllos töten, mit einer schrittweise dunkler werdenden und auf größere Distanz sichtbaren Markierung speziell sichtbar zu machen. Dadurch kann jeder in der Sitzung potenzielle Gefahren sofort und aus einer sicheren Entfernung heraus sofort erkennen. Zudem sind viele weitere Inhalts-Updates geplant, die man im Laufe des Jahres veröffentlichen möchte. Dazu zählen neue Story-Missionen, welche die Handlung von „Ein Land der Möglichkeiten“ fortsetzen sollen. Dabei dürfen wir uns auf bekannte aber auch neue Charaktere freuen. Red Dead Redemption 2 auf Amazon bestellen Außerdem sollen eine Reihe dynamischer Events, die in der ganzen Spielwelt verteilt sind, für Unterhaltung und viele neue kompetitive Showdown- und Rennmodi für Abwechslung sorgen. Neben neuen Waffen und Kleidung verspricht Rockstar "vieles mehr, das wir jetzt noch nicht ankündigen können". Red Dead Redemption 2 ist seit dem 26. Oktober 2018 unter anderem für die PlayStation 4 erhältlich. Quelle ~Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de~
  9. Anscheinend wird es auch in der offenen Spielwelt von Red Dead Online so langsam weihnachtlich. Zumindest soweit es die Gegebenheiten erlauben. So scheint zwar nicht die gesamte Landmasse plötzlich von einer weißen Haube bedeckt zu sein oder gar ein dicker, bärtiger Mann auf Rentieren durch die Gegend zu reiten, dafür darf gehts in den Saloons etwas festlicher zu. So spielen die dortigen Pianisten unterschiedliche Weihnachtslieder, denen bei einem Schluck Schnaps oder einem deftigen Essen lauschen kann. Habt ihr auch schon die Erfahrung sammeln dürfen oder etwas völlig anderes entdeckt? Oder lassen euch der Online-Modus von Red Dead Redemption 2 sowie Weihnachten völlig kalt? Quelle
  10. Rockstar hat neue Details zum Start der Beta von Red Dead Online veröffentlicht. Um die Server-Stabilität zu gewährleisten, wird die Spielerschaft zunächst gestaffelt in den Online-Modus gelassen, bevor am Freitag (den 30. November) alle Spieler ran dürfen. Alle Informationen zu den Staffelungen findet ihr hier. Vorab noch ein paar Worte zum Beta-Feedback. Rockstar baut auf eure Erfahrungen. Daher rufen die Verantwortlichen alle Tester dazu auf, bei technischen Probleme jeglicher Art, die Rockstar-Support-Seite zu besuchen und euer Anliegen mitzuteilen. ~Red Dead Redemption 2 auf Amazon bestellen*~ Nachfolgend haben wir für euch alle neu-veröffentlichten Informationen zusammengefasst: In allen fünf Staaten: Die Welt von Red Dead Online bietet ein sich ständig erweiterndes Spielerlebnis. Auch während der Betaphase wird es einige Neuerungen und Updates geben. Ab dieser Woche könnt ihr euch mit Freunden zu einem Trupp zusammenschließen, ein Lager aufschlagen, kooperative storybasierte Missionen angehen oder in kompetitiven Serien gegeneinander antreten, Fremde in der Welt finden, um ihnen zu helfen (oder nicht), spontane Herausforderungen im Free Roam annehmen, auf die Jagd oder zum Fischen gehen, eine Bindung mit eurem Pferd aufbauen, die Welt mit Freunden oder alleine erkunden (aber Vorsicht vor Hinterhalten!) und vieles mehr. Währenddessen sammelt ihr durch eure Entdeckungen und Begegnungen ständig EP, die euren Rang erhöhen und euch zusätzliche Boni bescheren. Durch euren Fortschritt schaltet ihr Gegenstände frei und verbessert eure Attribute. Ihr könnt während eures Spielerlebnisses in der offenen Welt auch Herausforderungen absolvieren, um Auszeichnungen in 12 Kategorien wie Kampf, Jagd, Scharfschütze und Überlebenskünstler zu verdienen. Red Dead Online beginnt mit der Erstellung eures Charakters. Legt euer Aussehen und eure Attribute fest, bevor ihr euch vom Sisika-Gefängnis aus auf die Reise macht. Bald erhaltet ihr ein Pferd, schlagt ein Lager auf, findet einen Schatz, rüstet eure erste Fähigkeitskarte aus und trefft einige schicksalhafte Charaktere, die eine längere Geschichte zu erzählen haben – eine Geschichte um die Jagd nach Wahrheit, Rache und Ehre. Ehre und Outlaws In Red Dead Online erhöht oder verringert sich eure Ehre entsprechend euren Entscheidungen und eurem Verhalten. Ihr bestimmt eure Ehre – durch Entscheidungen über Leben und Tod bis hin zu natürlichen Interaktionen wie der Pflege eures Pferdes. Neben der Tatsache, dass die Welt auf subtile Weise unterschiedlich auf euch reagiert, werdet ihr bemerken, dass auch der Verlauf bestimmter Missionen je nach eurer Ehre unterschiedlich ausfällt. Free-Roam-Missionen Begebt euch alleine oder zusammen mit eurem Trupp zu den fremden Personen, die auf der Karte markiert sind, um Free-Roam-Missionen in Angriff zu nehmen. Auf dem Weg werdet ihr auf einige bekannte Gesichter treffen. Die Missionen können unterschiedlich ausfallen, je nachdem wie nobel oder ruchlos ihr seid. Ein Beispiel: Ein ehrenhafter Revolverheld wird gebeten, einen Konvoi zu eskortieren und ihn vor den Angriffen von Gangs oder sogar den Trupps von anderen Spielern zu beschützen. Ein unehrenhafter Outlaw wird hingegen vielleicht darum gebeten, einen Verbrecher aus den Händen des Gesetzes zu befreien. Ein Land der Möglichkeiten Die Ehre beeinflusst auch den tiefgründigen kooperativen Handlungsstrang für zwei bis vier Spieler, den wir kontinuierlich ausbauen werden. In „Ein Land der Möglichkeiten“ werdet ihr mit einer mehrteiligen Reihe von Missionen konfrontiert, von denen sich einige Teile ändern können, wenn sich eure Ehre auf der Suche nach Wahrheit und Gerechtigkeit oder Rache verändert. Wettkampf und Showdown-Serien Natürlich steckt Red Dead Online auch voller neuer kompetitiver Gameplay-Modi. Die Beta beinhaltet zum Start fünf neue Modi, die Teil einer größeren Showdown-Serie sind. Zudem könnt ihr mit eurem treuen Ross überall auf der Karte auch Punkt-zu-Punkt-, rundenbasierte und offene Rennen bestreiten. Steigt an einer der Showdown-Serien-Markierungen ein, um ein schnelles Match in einer Vielzahl von Modi zu starten: Shootout & Team Shootout Klassische Schießereien mit unbegrenzten Leben. Sammelt vor Ablauf der Zeit die meisten Kills. Bei einem Unentschieden wird Sudden Death ausgelöst: Der nächste Kill entscheidet. Make It Count Euer Einfallsreichtum wird in zwei Spielmodi auf die Probe gestellt: Benutzt nichts außer einem Bogen und einer Handvoll Pfeile oder Wurfmesser, um am Ende als Letzter zu überleben. Dank eines ständig schrumpfenden Spielgebiets gibt es kein Entkommen. Most Wanted Ein taktisches Rennen an die Spitze. Jeder Kill verbessert eure Position, aber beachtet: Je näher ihr der Spitze der Punktetafel kommt, desto mehr Punkte erhalten die Spieler, die euch erledigen. Hostile Territory Arbeitet als Team, um das Land zu kontrollieren. Erobert ein Gebiet, um Punkte zu sammeln: Das Team mit den meisten Punkten gewinnt – oder ihr gewinnt, indem ihr die ganze Karte kontrolliert. Name Your Weapon Stellt in diesem Kampf jeder gegen jeden oder mit Teams eure Fähigkeiten zur Schau. Je schwieriger die Handhabung der benutzten Waffe ist, desto mehr Punkte bekommt ihr für jeden Kill. Quelle: Pressemitteilung *Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de
  11. Mit Trover Saves the Universe haben die Entwickler von Squanch Games und Justin Roiland (Co-Creator von Rick & Morty) bereits vor einiger Zeit ein eher ungewöhnliches Science Fiction-Adventure für die PlayStation 4 und die PlayStation VR-Brille angekündigt. Im Zuge der PAX West haben die Kollegen von IGN nun eine Gameplay-Demo zum Titel veröffentlicht. Obendrein gibt es noch ein Interview mit dem besagten Rick & Morty-Creator Justin Roiland. Beide Videos könnt ihr euch hier anschauen:
  12. Wie Rockstar bekannt gegeben hat, wird man ab heute beginnen die ersten Anpassungen an der Beta zu Red Dead Online vorzunehmen. Dabei liegt das Hauptaugenmerk darauf, eine möglichst ausgeglichene, unterhaltsame und belohnende Erfahrung zu erschaffen, die alle verfügbaren Missionen und Modi umfasst. Dazu zählt folgendes: Erhöhung der Belohnung bei Missionen und Aktivitäten inklusive Free Roam Missionen, Free Roam Events, Wiederholungen der A Land of Opportunities Missionen, Showdown Series Modi und anderen. Dafür gibt es nun mehr Bargeld und Gold. Die meisten Produkte aus dem Wheeler, Rawson & Co-Katalogs werden reduziert. Spieler, die Waffen zum vorherigen Preis gekauft haben, bekommen die Differenz gutgeschrieben. Das beginnt heute und soll bis zum 10. Dezember abgeschlossen sein. Beim Einloggen wird ein Hinweis eingeblendet, solltet ihr betroffen sein. Der Wert verschiedener Pelze, Häute und Fische wird genauso angepasst wie der von Pferdewiederbelebungstränken. Des Weiteren bedankt sich Rockstar für den anhaltenden Support und das Feedback. Man arbeitet dort daran kritische Bugs und Fehler zu beheben, die auf Spielerrückmeldungen basieren und bekannt sind. Sollte einem etwas auffallen, darf und sollte man dies auch weiterhin mitteilen (reddeadonline.com/feedback). Als eine Art Dankeschön bekommen alle Spieler, die bisher an der Red Dead Online-Beta teilgenommen haben, ein Geschenk in Form von 250 RDO-$ und 15 Gold-Barren. Diese sollen bis zum 14. Dezember auf dem Spieler-Konto gutgeschrieben sein. Quelle
  13. Rockstar hat soeben ein neues (und somit das erste seit dem Day One-Patch veröffentlichte) Update für Red Dead Redemption 2 zum Download bereitgestellt. Der Softwareflicken mit der Versionsnummer 1.03 ist 5,64 GB groß und bringt neben der von vielen mit Spannung erwarteten Red Dead Online-Beta auch andere Fehlerbehebungen und Verbesserungen der Performance. Während die von der PlayStation 4 angezeigten Veränderungen wie immer sehr viele Wünsche für an den Details interessierte Menschen übrig lassen, finden sich auf Reddit schon detailliertere Listen bezüglich des Changelogs: Unterstützung für die Red Dead Online Beta hinzugefügt. Mehrere Fehler, die Crashes verursachten, wurden behoben. (1.03) Mehrere Glitches behoben (1.03) Mehrere Fehler, die zu Rucklern und Lag führten, wurden behoben. Mehrere Fehler, die Framerate-Drops und Freezes verursachten, wurden behoben. Zusätzliche Performance- und Stabilitätsverbesserungen. Mehrere Gameplay-Verbesserungen wurden hinzugefügt. Weitere kleinere Änderungen und Fehlerbehebungen. Red Dead Redemption 2 auf Amazon bestellen Das Update 1.03 steht ab sofort für alle Besitzer des Spiels zum Download bereit. Besitzer der Red Dead Redemption 2: Ultimate Edition dürfen bereits heute in die Red Dead Online-Beta reinschnuppern, ansonsten verläuft der Start schrittweise. Weitere Informationen dazu findet ihr hier. Danke an @_Raschi_ und @joschi486 für die Hinweise! Quelle ~Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de~
  14. Nachdem man bereits vor der Veröffentlichung des erfolgreichen Open World-Westerns Red Dead Redemption 2 angekündigt hatte, dass der Red Dead Online genannte Multiplayer-Part des Spiels Ende November in Form einer Beta-Phase für die Spieler zugänglich gemacht werden würde, gab man nun bekannt, wie genau das ablaufen wird. Man hält an einem gestaffelten Auftakt fest, was bedeutet, dass nicht alle Spieler auf einmal in die weitläufigen Online-Welten gelassen werden. Vielmehr dürften sich vor allem Käufer der sogenannten Ultimate Edition des Spiels freuen, denn diese dürfen bereits am morgigen Dienstag, dem 27. November, loslegen. Anschließend sollen täglich neue SpielerInnen teilnehmen können. Red Dead Redemption 2 auf Amazon bestellen Weiterhin soll das folgendermaßen ablaufen: Am Dienstag, dem 27. November: Alle Besitzer der RDR 2 Ultimate Edition Am Mittwoch, den 28. November: Alle Besitzer des Spiels, die am Releasetag gespielt haben Am Donnerstag, den 29. November: Alle jene, die am Releasewochenende gespielt haben Am Freitag, den 30. November: Alle Spieler, die den Titel gekauft haben Die Spielwelt von Red Dead Online soll die gleichen Tiere und Aktivitäten beheimaten wie die Singleplayer-Welt. Man wird mit bis zu sieben Spielern in einer Gruppe durch die Landschaft reiten können, am Lagerfeuer sitzen, sein Camp ausbauen, Angeln oder Jagen können. Zwar soll es keine ausgearbeitete Geschichte geben, aber durchaus einen narrativen roten Faden, der die verschiedensten Missionen und Aufträge miteinander verbindet. Des Weiteren kann man seinen eigenen Avatar anpassen und auch alleine durch die Wildnis streifen. Es wird sowohl kooperative als auch kompetitive Missionsarten geben. Weitere Informationen möchte Rockstar am morgigen Dienstag mit uns teilen. Red Dead Redemption 2 ist seit dem 26. Oktober unter anderem für die PlayStation 4 erhältlich. Man muss das Spiel besitzen, um an der Beta teilnehmen zu können. Quelle ~Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de~
  15. Heute soll nicht nur der Red Dead Online genannte Multiplayer-Modus des Open World-Westerns Red Dead Redemption 2 in Form einer Beta beginnen (zumindest für Käufer der Ultimate Edition), sondern Entwickler Rockstar möchte und muss Details zu den enthaltenen Spielmodi teilen. Allerdings müssen wir vielleicht gar nicht solange warten, denn der User illogical Mods hat in Rockstars Social Club zahlreiche Hinweise auf potentielle Spielmodi und Missionstypen entdeckt, die er via Twitter mit der Öffentlichkeit geteilt hat. Mit zu den interessantesten Beobachten gehört hier eindeutig die sogenannte "Make it count"-Aufgabe, die wie folgt beschrieben wird (Waffen können variieren): "Ein wahrer Test des eigenen Einfallsreichtums: Nutze nichts weiter als einen Bogen und eine Handvoll Pfeile, um zum letzten Überlebenden zu werden. Da der Spielbereich immer weiter schrumpft, gibt es keinen Ort, an den man fliehen könnte." Klingt irgendwie nach Battle Royale, meint ihr? Meinen wir tatsächlich auch. Vor allem da bereits in der Vergangenheit von mehreren Quellen berichtet wurde, dass ein solcher Spielmodus seinen Weg in Red Dead Online finden werde. Red Dead Redemption 2 auf Amazon bestellen Weitere Aufgaben scheinen dabei eher ähnlich aufgebaut zu sein wie Singleplayer-Missionen des Hauptspiels. So werden kleinere Geschichten erzählt, die sogar in moralischen Entscheidungen münden sollen. Es ist also durchaus wahrscheinlich, dass auch das Ehrensystem seinen Weg in den Multiplayer-Part des Spiels finden wird. Natürlich sollte man diesen Leak erst einmal mit der nötigen Portion Skepsis betrachten. Zumindest bis Rockstar die Modi offiziell vorgestellt hat. Und das wird in einigen Stunden bereits der Fall gewesen sein werden. Soll heißen: Bald wissen wir mehr. Quelle ~Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de~
  16. Mit The Elder Scrolls Online: Murkmire haben die Entwickler der ZeniMax Online Studios und Bethesda Softworks eine neue Spielerweiterung angekündigt, welche am 06. November 2018 auf der PlayStation 4 erscheint. Spiel auf Amazon bestellen:* Dazu heißt es von offizieller Seite aus: "Taucht in „Murkmire“, der neuesten DLC-Spielerweiterung von „The Elder Scrolls Online“, in die trügerischen Sümpfe und Urwälder von Trübmoor ein, während ihr Argonien erkundet und eine verborgene Welt entdeckt, die ebenso gefährlich wie schön ist. Erforscht die lang vergessene Geschichte Trübmoors und helft einer kaiserlichen Gelehrten dabei, ein rätselhaftes und mächtiges Relikt zu bergen. Übersteht die Herausforderungen des Schwarzrosengefängnisses, einer neuen Arena für vier Spieler, und schaut, was ihr drauf habt." Ein erster Trailer gewährt euch diesbezüglich einen Einblick. Diesen könnt ihr euch hier anschauen: *Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  17. In Rahmen der PlayStation-Pressekonferenz auf der diesjährigen E3 haben die Entwickler von Squanch Games und Justin Roiland ein eher ungewöhnliches Science Fiction-Adventure namens Trover Saves the Universe für die PlayStation 4 und die PlayStation VR-Brille angekündigt - wir berichteten. Im Rahmen des PlayStation Live-Events gab es nun ein Interview mit den Entwicklern und den bereits oben erwähnten Justin Roiland, welcher unter anderem Co-Creator von Rick & Morty ist und bei diesem neuen Titel als Schreiber mit von der Partie sein wird. Und auch diesen wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten:
  18. Squanch Games haben mit Trover Saves the Universe ein eher ungewöhnliches Science Fiction-Adventure für PlayStation 4 und PS VR angekündigt, das von Justin Roiland, Co-Creator von Rick & Morty, geschrieben und (offensichtlich) auch mitvertont wurde. Die Story liest sich auch dementsprechend: Die Hunde des Helden wurden von einem Wahnsinnigen entführt, der sie sich in seine Augenhöhlen steckt, um ihre Lebenskraft zu absorbieren und damit das Universum zu zerstören. Also muss man sich mit dem lila Wesen Trover zusammen schließen, der selbst sogenannte Power-Babies in seine Augenhöhlen stecken muss, um deren Kraft zu absorbieren, Bösewicht Glurkon besiegen und somit die Hunde (und das Universum) retten zu können. Vielleicht erklärt der Trailer das ja besser:
  19. Wie Sony soeben bekannt gegeben hat, wird es künftig möglich sein die eigene PlayStation Network Online-ID zu ändern. Dabei reagiert man direkt auf einen häufig geäußerten Wunsch zahlreicher Fans, die mit ihrem alten Anzeigenamen nicht mehr zufrieden sind. Der Service wird zuerst im Rahmen eines Preview Programms verfügbar sein, der jenen PS4-Besitzern zur Verfügung steht, "die sich als Tester für frühere PlayStation 4-Systemsoftware-Betas registriert haben." Währenddessen wird man die ID so oft ändern können, wie man möchte, ohne danach zur Kasse gebeten zu werden. Ansonsten gilt, dass nur die erste Änderung des Namens kostenlos sein wird. Anschließend werden pro Wechsel 9,99 € fällig. Spieler mit aktiver PlayStation Plus-Mitgliedschaft zahlen nur 4,99 €. Weiterhin wird man sich aussuchen können, ob die alte ID weiterhin (und zusätzlich) Freunden angezeigt werden soll. Dadurch kann gewährleistet werden, dass die eigene Freundesliste plötzlich nicht nur aus Fremden besteht. Egal ob man sich dafür oder dagegen entscheidet, nach der Änderung der Online ID lässt sich die Entschiedung nicht mehr rückgängig machen. Heißt, dass der Name entweder für immer zusätzlich angezeigt wird - oder eben nicht. Etwas komplizierter wird es aber im Hinblick auf die Kompatibilität mit bereits veröffentlichten Spielen. Dazu heißt es von offizieller Seite: "Diese Funktion ist kompatibel mit PS4-Spielen, die ursprünglich nach dem 1. April 2018 veröffentlicht wurden, und einer großen Mehrheit der meistgespielten PS4-Spiele, die vor diesem Datum veröffentlicht wurden. Bitte beachtet jedoch, dass nicht alle Spiele und Anwendungen für PS4-, PS3- und PS Vita-Systeme die Online-ID-Änderung garantiert unterstützen und dass bei bestimmten Spielen gelegentlich Probleme oder Fehler auftreten können." Sollte es zu Problemen kommen, wird man kostenlos zum ursprünglichen Namen zurückkehren können. Dadurch sollten die meisten Probleme behoben werden. Im Rahmen des Preview-Programms wird man diese Funktion nur einmal nutzen können. Sobald die Funktion offiziell gestartet wird, möchte Sony eine Liste mit allen kompatiblen Titeln veröffentlichen und so die Entscheidung vereinfachen. Das Preview-Programm soll Ende November diesen Jahres abgeschlossen werden, während das Rollout für alle Anfang nächsten Jahr beginnen soll. Im Hinblick auf eine potentielle PlayStation 5 ist davon auszugehen, dass das Feature künftig vollumfänglich von allen Spielen unterstützt werden wird und es nicht mehr zu Problemen kommen sollte. Was haltet ihr von dem Feature? Wird ein Traum wahr oder interessiert es euch nicht die Bohne? Und was sollen wir jetzt eigentlich noch als Kommentar schreiben, wenn eine neue Systemsoftware angekündigt wird...? Quelle
  20. Wie Rockstar angekündigt hat, wird kurz nach Release des mit Spannung erwarteten Open World-Westerns Red Dead Redemption 2 auch der dazugehörige Online-Part starten. Aktuell soll Red Dead Online, so der Name, im November online gehen. Und das in Form einer öffentlichen Beta, auf die alle Besitzer des Hauptspiels Zugriff haben werden. Mehr Informationen möchte man in Zukunft teilen, allerdings weist man schon jetzt darauf hin, dass es zum Launch zu einigen "Turbulenzen" kommen könnte - das sei der enormen Größe des Projekts geschuldet. Red Dead Redemption 2 auf Amazon vorbestellen Man verspricht mit Red Dead Online einen Online-Service, der sich auf die offene Spielwelt des Hauptspiels stützt und eine Weiterentwicklung der klassischen, aus dem ersten Red Dead Redemption bekannten, Multiplayerkomponente. Den Gameplay-Grundstein des neuesten Ablegers folgend möchte man die erzählerische Komponente mit einer wahlweise kompetitiven oder kooperativen kombinieren. Man wird alleine oder auch mit Freunden spielen können, während es in Zukunft viele weitere Updates und Anpassungen geben wird. Klingt nach Gran Theft Auto Online? Ja, absolut. Red Dead Redemption 2 erscheint am 26. Oktober diesen Jahres unter anderem für die PlayStation 4. Red Dead Online soll im November starten. Folgend könnt ihr euch einen Gameplay-Trailer zum Hauptspiel ansehen: Quelle ~Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de~
  21. Philipp Schürmann

    Cryptract - Gameplay-Trailer zum Online-Fantasy-RPG

    Mit Cryptract haben die Verantwortlichen von Lionsfilm Limited und Bank of Innovation, Inc. am 25. September 2018 ihr Online-Fantasy-Rollenspiel in Nord-Amerika veröffentlicht. Ob und wann der PlayStation 4-Titel nach Europa kommt, ist derzeit noch ungewiss. Im Spiel selbst übernehmt ihr die Rolle über ein Heer, welches über einen Teil des kaiserlichen Territoriums herrscht. Durch die Unterwerfung von Monstern (Mystical Beasts), die an verschiedenen Orten erscheinen, könnt ihr Verträge mit ihnen schließen, um ihre Parteien zu stärken und gemeinsam als Verbündete zu kämpfen. Hilf ihnen zu wachsen und gründe deine eigene ultimative Armee. Ein nun noch einmal frisch veröffentlichter Gameplay-Trailer gewährt euch diesbezüglich einen erweiterten Einblick. Diesen könnt ihr euch hier anschauen:
  22. Seit nunmehr zehn Jahren vermag es Marvel, respektive mittlerweile Disney, Filme in dem eigens gestarteten Marvel Cinematic Universe, kurz MCU zu produzieren und damit immer aufs Neue, Massen an Menschen – seien es nun Kinofreunde oder Comicfans – in die Lichtspielhäuser zu locken. Damals, 2008 hat alles seinen Anfang mit Iron Man genommen. Dem Film, dessen Hauptrolle Tony Stark Robert Downey Jr. wie auf den Leib geschneidert zu sein schien. Der Film gilt noch heute als einer der besten Momente des gesamten MCU und die schauspielerischen Leistungen der Protagonisten überzeugte die Massen – ein weltweites Einspielergebnis von 585,2 Millionen Dollar hat den Weg für eine Franchise geebnet, über das noch in Jahrzehnten gesprochen wird. Die Überlegung Marvels, ihr Universum in verschiedene Phasen einzuteilen und so jeweils Meilensteine zu schaffen, stellt sich aus heutiger Sicht als genialer Schachzug heraus. So ist es zu jedem Phasenwechsel möglich, Fehlentscheidungen im Produktionsprozess zu revidieren, und generell Altlasten aus den vorherigen Teilen der Reihe los zu werden. Nach der ersten Phase mit dem blumigen Titel „Avengers Assembled“, die unsere heute bekannten Avengers erst einzeln vorgestellt und dann in ihrem gigantischen Crossover Marvel’s The Avengers (Box Office: 1,5Mrd Dollar) hat zusammenkommen lassen, folgte eine bisher namenlose zweite Phase, in der es den Machern darum ging, die etablierten Helden weiterzuentwickeln und anhand der Fanreaktionen ihre Zukunft zu planen. Dementsprechend war die zweite Phase des MCU mehr oder minder geerdet, hat begonnen, mit reellen Problemen zu kämpfen und kleine Anspielungen auch im aktuellen Weltgeschehen zu verarbeiten. Dinge wie Spionage, Verrat und Machtkämpfe sind heute bei uns genauso an der Tagesordnung, wie sie es auch in den künstlichen Welten unserer Superhelden sind. Auch wenn Guardians of the Galaxy noch in Phase Zwei auf den Markt kam, so hat der Film doch zwei große Sprünge im Filmuniversum geschaffen: Zum Einen wurde der Schnitt von den reinen, ernsteren Action- und Thrillerelementen in der Reihe auf eine komödiantischere Ebene gezogen, und zum anderen haben unsere bisher doch irdischen Helden den Sprung ins Weltall endgültig vollzogen. Die logische Konsequenz aus diesem Schritt – die Öffnung unserer Welt – gipfelt im aktuellen Avengers: Infinity War. Ein Film, der recht gespaltene Presse- und Fanstimmen zum Klingen bringt. Einerseits wird der Film als das gefeiert, was er sein soll, nämlich ein (Sommer-)Blockbuster erster Güte, der das MCU einen riesigen Schritt nach vorne bringt und die Fans heiß auf weitere Filme macht; Andererseits bekommen wir – und da liegt der Hase im Pfeffer – einen „typischen Marvel-Film“ mit allen Stärken und Schwächen präsentiert. Wir haben im Endeffekt zu viel des Guten. Zu viele Charaktere, zu viele Helden, zu viele Schauplätze, zu viel Animationen und CGI, zu viel alles. Das macht beim besten Willen keinen schlechten Film, im Gegenteil – wir bekommen hier Bombast-Action erster Güte mit allem, was Fans sich wünschen – aber eben auch auf Kosten des Tiefgangs und der emotionalen Nähe. Währen ich persönlich beispielsweise bei Guardians of he Galaxy Vol. 2 noch mit einem Kloß im Hals nach Hause ging, wird Infinity War nur wenig mehr als ein Schulterzucken bei mir auslösen – sehr schade, aber eben auch nachvollziehbar. Schließlich wird noch eine ganze Reihe an Filme folgen, die erstmal mit Inhalt gefüllt werden müssen. Für die Zukunft wünsche ich mir deshalb von den Machern um Kevin Feige eine Handvoll Dinge, die sie umsetzen sollen: Sie sollen die Protagonisten näher an den Zuschauer heranbringen. Wenn ich mit einem Protagonisten mitfühlen kann, entsteht eine Immersion, die mich mitfiebern lässt, die den Film unverwechselbar macht. Dass sie das können, haben wir erlebt. Doctor Strange war da für mich ein super Beispiel – Ein sehr experimenteller Film, was die Technik anging und ein Charakter, der wieder neue Aspekte in die Franchise gebracht hat. Und trotzdem habe ich zumindest anfangs den kompletten Werdegang des neuen Sorcerer Surpreme mitfühlen und nachvollziehen können. Auch in Black Panther hat Regisseur Ryan Coogler ein Werk geschaffen, das lange in mir nachhallt. Dazu kommen einzelne, explizite Nebencharaktere, die an Charme kaum zu überbieten sind. Pepper Potts hat mir seit Iron Man Spaß gemacht, Jarvis als KI war zu jeder Zeit erfrischend. Die Buddy-Beziehung zwischen Thor und Hulk bringt mich immer zum Schmunzeln (unvergessen wird die Thor 3 – Szene in der Arena bleiben!) und mit Prinzessin Shuri haben wir einen Charakter, der uns hoffentlich noch lange begleiten wird. Gleichzeitig möchte ich weniger der altbekannten Schwächen des MCU sehen: Keine gesichtslosen Bösewichte mehr, keine Origin-Story die nach dem gleichen Muster abläuft wie die gefühlten zwanzig davor. Es gibt so viele Erzähl- und Entwicklungsmöglihckeiten, um Charaktere interessant zu gestalten und die Comicvorlagen bringen zum Teil die tollsten Ideen doch gleich frei Haus mit – sie müssen nur umgesetzt werden! Dann passiert auch nicht wieder so ein Desaster wie mit dem Mandarin (Sir Ben Kingsley in seiner Rolle tut mir noch heute leid, dass er da mitspielen musste!). Es gibt viel zu tun für die kreativen Köpfe bei Disney und Marvel, aber ich bin mir sicher, sie sind auf einem guten Weg. Ganz anders sieht es auf dem Spielemarkt aus. Die Versoftungen der ganzen Lizenzen sind doch mehr schlecht als recht gelungen. Es gibt nur sehr wenige Ausnahmen, bei denen man von guten Spielen reden kann. Quasi jeder Kinofilm wurde anfangs mit einem entsprechenden Lizenz-Spiel begleitet und sie alle sind gnadenlos durchgefallen. Allen voran Iron Man und Thor, die ja bekanntlich auch die Speerspitze der Filmreihe bildeten. Die ersten wirklich annehmbaren Spiele kamen dann in einem Bereich der mich persönlich überrascht hat: FX Pinball hat ein paar MCU Tische auf den Markt geworfen, die zwar relativ teuer sind, aber doch ihr Geld wert. Es macht Spaß, die eine oder andere Kugel über die jeweiligen Tische fliegen zu lassen. Erst mit Telltale Games hat dann die Qualität der Spiele wirklich angezogen. Telltale’s Guardians of the Galaxy konnte sich gut spielen lassen, war unterhaltsam und hat sowohl Kritiker, als auch Fans überzeugt. Für die nähere Zukunft steht noch ein Exklusiv-Titel im Raum, auf den wir alle gespannt warten: Spider-Man. Die ersten Bilder und Trailer sind mehr als vielversprechend. Wenn Sony hier hält, was sie versprechen, bekommen wir zum ersten Mal in zehn Jahren wirklich hervorragende Spielekost mit der entsprechenden Lizenz spendiert. Wir dürfen gespannt sein! So, wie stehe ich jetzt zum MCU? Mag ich es? Hasse ich es? Ist es wie eine alte, eingeschlafene Ehe? Irgendwie alles und nichts. Ich bin mit den Comics und den alten Cartoons in meiner Kindheit aufgewachsen, habe die komplette Franchise im Kino und an den Konsolen miterlebt und freue mich bei jeder Ankündigung aufs Neue, in der Hoffnung wieder die alten Hochgefühle zu erhaschen. Die bekomme ich auch – aber eben nicht mehr so regelmäßig und so stark wie früher. Es stellt sich ein gewisser Abstumpfungseffekt ein. Vielleicht ist es langsam auch einfach zu viel des Guten. Das wiederum heißt, es wird Zeit für eine neue Phase – mit einem Neustart, der die Regeln ändern kann. Oder zumindest einen Teil der Regeln. Wir dürfen gespannt sein, was die Zukunft uns bringen wird. Um diese Kolumne mit den Worten von Stan Lee abzuschließen, ein würdiges Zitat: Excelsior!
  23. Nachdem Indie-Publisher Devolver Digital bereits auf der letztjährigen E3 eine Pressekonferenz abgehalten hat, kündigten sie in einer Pressemitteilung an, dass man auch in diesem Jahr wieder an der neu entdeckten Tradition festhalten möchte. Dementsprechend wird man die Devolver Digital's Big Fancy Pressekonferenz 2018 am Sonntag, den 10. Juni um 20 Uhr live aus dem Dave Lang Memorial Convention Center via Twitch abhalten. Bei uns wäre das dann Montag, der 11. Juni um 5:00 Uhr. "Eine hervorragende Zeit für einen Livestream voller unglaublicher Überraschungen.", wie Devolver zugibt. Auch der Rest der nicht ganz ernstzunehmenden Pressemeldung liest sich hervorragend: Die letztjährige "Pressekonferenz" entpuppte sich als wunderbar satirischer Seitenhieb auf die Spieleindustrie im Allgemeinen, aber auch als sich entwickelnde Persiflage anderer Konferenzen. Ach ja, natürlich gipfelte das Ganze in viel Blut und Gewalt. Die Pressekonferenz des Jahres 2017 könnt und solltet ihr folgend nachholen: Quelle: Pressemitteilung
  24. Philipp Schürmann

    Cryptract - Launch-Trailer zum Online-Fantasy-RPG

    Mit Cryptract haben die Verantwortlichen von Lionsfilm Limited und Bank of Innovation, Inc. am gestrigen Tage ihr Online-Fantasy-Rollenspiel in Nord-Amerika veröffentlicht. Ob und wann der PlayStation 4-Titel nach Europa kommt, ist derzeit noch ungewiss, da es auf diversen Seiten hieß, dass der Titel ebenfalls am 25. September hierzulande erscheint, jedoch im PlayStation Store nicht aufzufinden ist. Im Spiel selbst übernehmt ihr die Rolle über ein Heer, welches über einen Teil des kaiserlichen Territoriums herrscht. Durch die Unterwerfung von Monstern (Mystical Beasts), die an verschiedenen Orten erscheinen, könnt ihr Verträge mit ihnen schließen, um ihre Parteien zu stärken und gemeinsam als Verbündete zu kämpfen. Hilf ihnen zu wachsen und gründe deine eigene ultimative Armee. Der Launch-Trailer gewährt euch diesbezüglich einen Einblick. Diesen könnt ihr euch hier anschauen:
  25. Mit Blasters of the Universe haben die Verantwortlichen von Secret Location und Archiact Interactive am gestrigen 27. Februar 2018 einen Ego-Shooter für die PlayStation VR-Brille veröffentlicht. Dabei wird der Titel von offizieller Seite aus wie folgt beschrieben: Weiterhin veröffentlichte man passende zum Release den dazugehörigen Launch-Trailer. Wie ihr es gewohnt seid, könnt ihr euch diesen hier anschauen: Blasters of the Universe im PSN-Store herunterladen:
×

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.