Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für "Digimon Survive".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • PS4 Magazin aktuell
    • Board News
    • Lob und Kritik
    • Specials & Kolumnen
    • Gewinnspiele
    • Vorschauen und Test's
    • Media
  • das Playstation Network
    • Wartungsarbeiten
    • Playstation Plus
    • der Store
    • PlayStation Now
    • der Kummerkasten
    • Online Verabredungen
  • PS4 - die Hardware
    • die Konsole
    • PlayStation VR
    • das Zubehör
    • der Kummerkasten
  • PS4 - die Software
    • Allgemeines
    • Exklusivtitel
    • Action & Adventure
    • Beat 'em up
    • Jump 'n' Run
    • Musikspiele
    • Rennspiele
    • Rollenspiele
    • Shooter
    • Simulationen, Strategie & Geschicklichkeit
    • Sportspiele
    • Horrorspiele
    • PlayStation VR Games
    • PlayLink
    • Firmware
    • Apps
  • am Thema vorbei...
    • Die Vorstellungsecke
    • Forenkneipe
    • Kolumne
    • Kaufberatung
    • Sport
    • Kino, BluRay und DVD
    • Musik
    • Retro
    • Lifestyle
  • Events
    • gamescom 2018
    • Sonstige Messen und Events
    • vergangene Events
  • unser Marktplatz
    • Angebote
    • Gesuche
  • andere Systeme
    • Konsolen
    • PC
    • mobile Geräte
  • PS Vita-Talk
    • Playstation Vita - die Hardware
    • Playstation Vita - Die Software
    • Vorschauen und Tests
  • Archiv
    • VitaTalk
    • Marktplatz

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


PSN-ID


Location


Interests


Beschäftigung

31 Ergebnisse gefunden

  1. Bandai Namco hat weitere Details zur Geschichte und den Charakteren des kommenden Taktik-Rollenspiels Digimon Survive enthüllt, das im nächsten Jahr unter anderem für die PlayStation 4 erscheinen wird. In dem Titel übernimmt man die Kontrolle über Takuma, der mit seinen beiden Freunden Aoi und Minoru einen Schrein besucht, um mehr über eine mysteriöse Legende zu erfahren. Während der Erkundung trifft man auf das Wesen Koromon, das fortan zu Takumas Begleiter wird. Als die beiden seinen Freunden zur Hilfe eilen müssen, digitiert Koromon zu Agumon. Nach dem Kampf finden sie sich in einer seltsamen Welt wieder und müssen einen Weg nach Hause finden. Bei Takumas Freunden handelt es sich - wie erwähnt - um Aoi und Minoru, zu denen es von offizieller Seite heißt: Aoi Shibuya: Sie ist still, ernst und bleibt in jeder Situation ruhig. Als Klassensprecherin ist sie gewöhnt, mit den unlogischen Anfragen ihrer Klassenkameraden umzugehen. Da sie gleichzeitig auch die Älteste der Gruppe ist, ist sie für die Nahrungsversorgung im Camp zuständig. Minoru Hyuga: Er ist der unerschütterliche Optimist und Klassenclown. Mit seiner aufmunternden und fröhlichen Persönlichkeit stärkt er die Gruppe. Seine Sorglosigkeit bringt ihn jedoch auch häufig in Schwierigkeiten. Außerdem wurden zwei neue Digimon bestätigt, nämlich: Labromon: Ein hundeähnliches Monster des Typs Biest. Labomon kommt in Unterhaltungen schnell auf den Punkt. Sie und Aoi werden sich im Laufe ihres Abenteuers gut ergänzen und sich gegenseitig unterstützen. Falcomon: Ein Monster des Typs Vogel, das aus dem Hochgebirge stammt. Er ist ein starker Charakter, der Minorus Fahrlässigkeit ausgleicht. Manchmal stellt er sich jedoch ungeschickter an. Folgend könnt ihr euch nochmals den ersten Trailer zum Spiel ansehen: Digimon Survive erscheint 2019 unter anderem für die PlayStation 4. Quelle: Pressemitteilung
  2. Wie Bandai Namco bestätigt hat, wird das Taktik-Rollenspiel Digimon Survive im nächsten Jahr auch hierzulande für die PlayStation 4 erscheinen. Mit dem Titel feiert man gleichzeitig den immerhin 20. Geburtstag des Digimon-Anime. In dem Spiel geht es um eine Gruppe Jugendlicher, die während einer Klassenfahrt vom Weg abkommen und in einer mysteriösen Welt landen, in der Monster nicht nur Teil mythischer Legenden, sondern ziemlich real sind. Während sie sich einen Weg nach Hause erkämpfen müssen, werden sie Entscheidungen treffen, die nicht nur die Evolution ihrer neuen Begleiter, der Digimon, sondern auch das Ende beeinflussen werden. Einen ersten Trailer könnt ihr euch folgend ansehen: Digimon Survive erscheint 2019 unter anderem für die PlayStation 4. Quelle: Pressemitteilung
  3. Daniel Bubel

    [Test] - Digimon Story: Cyber Sleuth - Hacker's Memory

    Bandai Namco und Entwickler Media.Vision lassen die digitalen Monster, auch Digimon genannt, in den virtuellen Cyberspace und somit auf die Spieler los. Knapp zwei Jahre nach Release des Erstlings dürfen sich alle Fans nun auf Digimon Story: Cyber Sleuth - Hacker's Memory freuen, einen Titel, der nicht nur mit seinem langen Namen, sondern auch mit verbessertem Gameplay und einer spannenden Geschichte überzeugen möchte. Ob das gelingt, soll der folgende Test klären. Dabei schlüpft man als Spieler erst einmal in die Rolle von Keisuke, dem mutmaßlichen Helden, mit ziemlicher Sicherheit aber Protagonisten des Spiels, dessen Account also der Zugang zur virtuellen Version der Realität, namentlich Eden, gestohlen wurde. Da man in dieser Version der Zukunft allerdings auf den erwähnten Avatar angewiesen ist und ohnehin ein Großteil der Freizeit innerhalb Edens verbracht wird, macht sich Keisuke auf die Suche nach dem Missetäter, den er unterhalb des offiziellen Bereichs der Welt, an einem Ort namens Kowloon – Treffpunkt für Hacker und andere zwielichtige Gestalten – vermutet. Dass er sich dabei eines temporären Accounts bemächtigen muss und selbst einem Hackerkollektiv beitritt, ist nur der Auftakt seines Abenteuers, das mit mitunter interessanten Wendungen und gelungener Charakterzeichnung aufwarten kann. Zumindest wenn es um die Nebenfiguren geht, denn gerade unser Held bleibt buchstäblich stumm und dadurch besonders blass. Mehr als die ein oder andere mimische Entgleisung gibt es nicht zu sehen. Gut also dass die Mitglieder des Hackerteams Hudie schillernde Persönlichkeiten haben und in die zahlreichen Unterhaltungen einbringen. Man ist innerhalb des Titels ohnehin viel mit Lesen beschäftigt. Ähnlich wie im offensichtlichen Vorbild Persona leiht man sich auch in Digimon Story: Cyber Sleuth – Hacker's Memory Gameplay-Elemente von Visual Novels, um diese mit klassischen JRPG-Features zu verbinden. Immer wieder klickt man sich durch lange, mitunter doch sehr trockene, aber immerhin auch sehr gut ins Deutsche übertragene Textpassagen, ehe man selbst wieder die Kontrolle übernehmen kann. Schön ist, dass man sich dann jederzeit zwischen dem Cyberspace und der Realität entscheiden kann. Während letztere sehr schön detailliert gestaltet ist und tatsächlichen Standpunkten Tokyos nachempfunden wurde, präsentiert sich die virtuelle Welt wie im Vorgänger von einer eher minimalistischen Seite. Hochauflösende Texturen sucht man – genauso wie farbliche Abwechslung – meist vergeblich. Blaue Quader nebst gleichfarbigen Trittflächen und Plattformen, das scheint die gesamte Farbvielfalt zu sein, die man im virtuellen Raum benötigt. Das ist allerdings besonders schade, da die Außenareale, in denen man immer mal wieder Gegenstände kaufen oder mit Personen reden kann, so liebevoll gestaltet wurden. Warum nicht ähnlich viel Arbeit in die digitale Welt stecken? Vermutlich liegt es auch daran, dass der Titel gleichzeitig für die PS Vita erscheint und sich die titelgebenden Digimon von den Spielumgebungen abheben sollen. Und das tun sie! Dank hervorragend gelungenem Animelook und vieler Details wirken sie durchaus stimmig und direkt dem TV-Vorbild entsprungen. Und so macht es dann auch kurzzeitig Spaß den Wesen innerhalb der Kämpfe über die Schultern zu schauen – auch wenn die Animationen und Effekte nicht mehr besonders zeitgemäß sind. Ohnehin hat man mitunter den Eindruck Digimon Story: Cyber Sleuth – Hacker's Memory wäre ein Relikt aus einer anderen Zeit: Zufallskämpfe, eine fixe Kamera und technisch auf dem Stand eines PS3-Spiels. Dass es dennoch viel Spaß macht, liegt auch überraschenderweise weniger am - theoretisch zumindest - durchaus gelungenen Kampfsystem. Denn die Kämpfe laufen rundenbasiert ab, wobei man am rechten Bildschirmrand immer erkennen kann, welches Digimon als nächstes an der Reihe ist. Sollte etwas unerwartete geschehen und sich so der Ablauf ändern, wird die Anzeige dementsprechend aktualisiert. Dadurch und durch die verschiedenen Affinitäten und Schwächen in Bezug auf Element und Typus des digitalen Monsters, könnte durchaus so etwas wie eine taktische Komponente seinen Weg ins Spiel finden, gäbe es denn so etwas wie einen spürbaren Schwierigkeitsgrad. Wer auf Normal spielt, braucht in den normalen Kämpfen nicht mal mehr die SP verbrauchenden Spezialattacken nutzen, der Standardangriff reicht meist vollkommen aus. Ähnliches gilt auch leider für Bosse, die zwar wesentlich mehr HP, aber sonst nicht viel zu bieten haben. Ab und an einen Heiltrank ins Spiel bringen und man kann sich mit der X-Taste durch einen Großteil des Spiels klicken. Wer eine etwas höhere Herausforderung sucht, sollte von vorneherein "Schwierig" wählen. Auch diese Option wird der Bezeichnung nicht wirklich gerecht, fordert aber mindestens mal die Nutzung aller verfügbaren Aktionen zum richtigen Zeitpunkt. Nein, die Kämpfe sind lediglich okay, Standardware irgendwie, derer man gefühlt zu schnell überdrüssig wird. Und dennoch tragen sie einen großen Teil dazu bei, dass man weiterspielen möchte. Denn ähnlich wie beim großen Konkurrenten aus dem Hause Nintendo, ist es auch hier der Sammelwahn, der einen packt, die Leidenschaft, die man entwickelt, während man selbst immer stärkere Digimon in sein Team aufnehmen möchte. Dazu braucht man einmal das DigiLab, ein Ort im Cyberspace, an dem man Gegenstände für die Wesen kaufen oder sie auf einer Art Insel unterbringen kann, um sie zu füttern oder trainieren zu lassen. So kann man auch jene Wesen stärken, die man nicht mehr in der eigenen Truppe unterbringen kann oder möchte. Sind sie schließlich stark genug, kann man sie digiteren, quasi die nächste Evolutionsstufe erklimmen lassen. So erhält man dann zwar wieder ein neues Monster der Stufe 1, aber eines, das höhere Statuswerte, andere Attacken und ein anderes Aussehen hat. Hier gibt es wahnsinnig viel zu tun und noch mehr zu entdecken. Dieser Wechsel aus Trainieren und Digitieren ist es dann auch, der ungemein motiviert. Über 320 Digimon haben es übrigens ins Spiel geschafft, das sind gute 80 neue im Vergleich zum Vorgänger. Doch was hat das eigentlich mit den Kämpfen zu tun, wird sich der ein oder andere nun fragen. Nun, statt irgendwelche Digibälle zu werfen, muss man den Digimon lediglich im Kampf begegnen, um sie später im Labor herstellen zu können. Eine Begegnung reicht dafür natürlich nicht aus, weswegen man sich durchaus dabei erwischt sich über Feindkontakt zu freuen. Pro Kampf füllt sich dann immer ein Stück des Analysebalkens auf. Erreicht dieser mindestens 100 %, kann das dazugehörige Digimon reproduziert werden. Wer allerdings erhöhte Schadenswerte und Boni möchte, sollte bis 200 % warten. Abseits davon warten zahlreiche Haupt- und Nebenaufgaben darauf gelöst zu werden. Diese sind durchaus abwechslungsreich gestaltet und variieren zwischen Hol- und Bring-Aufgaben, Kampfaufgaben oder auch investigativen Aufgaben, in denen überwiegend Gespräche im Vordergrund stehen. Dass diese Quests nicht ausschließlich im Cyberspace stattfinden, lockert das Spielgeschehen zusätzlich auf. Schade ist allerdings, dass man immer nur eine Quest aktiv haben darf - was womöglich ein Zugeständnis gegenüber der portablen Variante des Titels ist - es aber auch kein Log gibt. Als ich nach einem Tag Pause ins Spiel zurückkehrte, wusste ich schlichtweg nicht mehr, was ich tun sollte und bin durch die verschiedenen Spielbereiche geirrt, bis es mir letzlich wieder eingefallen ist. Bei Erkundungs- aber auch während der Hauptmissionen, in denen man in Kowloon, beziehungsweise Eden unterwegs ist, stößt man auch immer wieder auf virtuelle Hindernisse wie Firewalls. Hat man die richtigen Digimon im Gepäck, kann man sich das Vorankommen mitunter sehr erleichtern. Dank vom Team abhängiger Hackingfunktionen kann man sich Zugriff zu abgesperrten Bereichen verschaffen, Überwachungssystem wiederherstellen oder auch die Frequenz der Zufallsbegegnungen erhöhen, beziehungsweise diese durch Unsichtbarkeit umgehen. Es wird also auch mehr geboten als stures Ablaufen blauer Schlauchlevel. Und wer die taktische Komponente sucht, darf sich auf die ab und an stattfindenden Dominationskämpfe freuen. Diese finden Ingame, also innerhalb der Story statt, können aber auch gegen menschliche Online-Spieler ausgetragen werden. Hier bewegt man sich auf einem Spielbrett, wobei man immer zwei Felder springen kann, wenn man auf einer Ebene bleibt, beziehungsweise nur ein Feld, sollte man die Ebene wechseln wollen. Das Ziel ist es 30 Punkte zu ergattern. Unterschiedliche Spielfelder geben mal mehr mal weniger Punkte, weswegen es zum erbitterten Kampf um diese kommt. Denn natürlich lassen sich solche Felder auch zurückerorbern. Der Clou bei den Begegnungen: Jedes Digimon darf nur eine Aktion ausführen, danach endet der Kampf. Da die Energie danach nicht wieder regeneriert wird, kann und muss man durchaus taktisch an die Begegnungen herangehen. Grafisch und technisch macht Digimon Story: Cyber Sleuth - Hacker's Memory nicht viel falsch, aber auch nichts so gut, dass es mehr wäre als solide Kost. Die Texturen sind schwach, die Animationen ebenfalls nur durchschnittlich und die Umgebungen des Cyberspace wie bereits erwähnt eher minimalistischer Natur. Auch wenn die Digimon und Hauptfiguren zu gefallen wissen, mehr als ein "okay" bekommt die Präsentation dann nicht verpasst, zumal es nicht möglich ist, die Kameraposition zu verändern. Darunter leidet die Übersicht dann doch. Eigentlich ein Unding im Jahre 2018. Dafür sind die japanische Sprachausgabe und vor allem die deutsche Übersetzung hervorragend gelungen. Als störend wäre allerdings zu erwähnen, dass man keine englische Synchro wählen kann. FAZIT Ich hatte noch nie große Berührungspunkte mit der Digimon-Serie. Ob ich zu sehr den frühen Pokémon-Einflüssen ausgesetzt war oder mich das generelle Design damals nicht ansprechen konnte, weiß ich bis heute nicht. Aber eines kann ich mit Sicherheit sagen, nämlich dass ich mit Digimon Story: Cyber Sleuth - Hacker's Memory überraschend viel Spaß hatte. Einmal weil es es ein durchaus solides und irgendwie charmant altmodisches JRPG ist, in Zeiten, in denen es scheinbar entweder erzwungen "retro" oder ein Rollenspielhybrid sein muss. Andererseits aber auch, weil das Sammeln und Züchten durchaus motiviert und Spaß machen kann. Schade nur, dass man es versäumt hat, die Story des Spiels interessanter zu gestalten und mehr in den Fokus zu stellen - da wäre mehr drin gewesen. Und auch am Schwierigkeitsgrad hätte man etwas drehen und sich die von Persona geliehenen Elemente weiter ausbauen können. Das sind leider verschenkte Chancen, aber welche, die Fans der Reihe nicht allzu sehr stören werden. Und diese, da bin ich mir selbst als Außenstehender absolut sicher, werden mit diesem Titel sehr glücklich sein.
  4. Bandai Namco hat heute das fünfte und letzte Digimon enthüllt, das als Gratis-DLC im Rahmen der erfolgreichen Retweet-Kampagne für Digimon Story: Cyber Sleuth Hacker's Memory versprochen wurde. Nach Ryudamon, Ginryumon, Hisaryumon, und Owryumon werden wir Apocalymon in unser Team aufnehmen dürfen. Apocalymon ist Fans der Serie aus Digimon Adventure bekannt, wo es quasi als Endgegner der Staffel und damit auch Serie fungierte. Das Update, in dem die Gratis-Digimon implementiert werden, soll Mitte Februar online gehen. Quelle: Gematsu
  5. Die Neuheiten im PlayStation Store vom 21. Juni 2018 Survive! Mr.Cube 12.99 € / 10.39 € Dissidia Final Fantasy NT - Grundset „Lock Cole“ 5.99 € Dissidia Final Fantasy NT - 4. Waffe von Lock Cole: Schneid 0.99 € Dissidia Final Fantasy NT - 2. Kostümset „Überzeugter Rückkehrer“ für Lock Cole 2.99 € Minecraft Skinpaket - Die Unglaublichen 2.99 € World of Tanks – Pz.Kpfw. B2 740 (f) – Ultimativ 8.99 € Rock Band 4 - 'Moving to Seattle' - The Material kostenlos Rock Band 4 - 'Hey Baby, Here's That Song You Wanted' - Blessthefall 1.99 € Rock Band 4 - 'Relentless Chaos' - Miss May I 1.99 €
  6. Der offizielle Twitter Account zu Digimon Story: Cyber Sleuth hat eine Aktion gestartet, mit der vier neue Digimon als Gratis DLC in das Spiel implementiert werden soll. Bekommt der folgende Tweet (LINK) bis zum 5. Januar 2018 insgesamt 2018 mal Retweets, wird Bandai Namco im Laufe des Jahres einen DLC mit vier neuen Digimon gratis zur Verfügung stellen. Quelle: Gematsu
  7. Bandai Namco hat den Patch 1.04 von Digimon Story Cybersleuth Hacker's Memory heute veröffentlicht. Dieser enthält keine nennenswerten Änderungen am eigentlichen Spiel, bringt allerdings Apocalymon als Digimon in die Welt. Apocalymon wurde seinerzeit als Bonus-Digimon im Rahmen einer Retweet-Kampagne während der Promo Phase des Games versprochen. Damit sind jetzt alle fünf Digimon dieser Retweet Kampagne veröffentlicht. Quelle: Gematsu
  8. Diverse Gerüchte in der Vergangenheit deuteten darauf hin, dass Metal Gear Survive ein Always-Online-Titel werden würde. Im Rahmen der Metal Gear Survive Preview-Veranstaltung von Konami, haben sich die Vermutungen bestätigt, dass das Metal Gear-Spin-off, eine permanente Internetverbindung benötigt. Der Hauptgrund für Always-Online scheint die Tatsache zu sein, dass Survive den Einzelspieler-Fortschritt und die Belohnungen in den kooperativen Modus integrieren bzw. übertragen möchte. Diese Methode wird von einigen anderen Spielen zwar verwendet (Destiny 2, World of Warcraft), könnte allerdings die Fans verärgern, die keine stabile Internetverbindung haben. Des Weiteren wird Metal Gear Survive, laut Konami, mit einem Mikrotransaktions-Shop daherkommen, in dem Spieler virtuelle Währung kaufen können. Diese können wiederum in In-Game Artikel investiert werden. Zum besseren Verständnis, dient euch das folgende Bild. Allerdings bot Metal Gear Solid V: The Phantom Pain seinerzeit ebenfalls eine Reihe von Mikrotransaktionen an, was für die Serie also nichts Neues ist. Die Handlung für Survive dreht sich um einen Soldaten, der Big Boss geholfen hat, die Motherbase in Ground Zeroes zu verlassen. Kurz nach dieser Flucht öffnet sich ein Wurmloch und saugt alle auf. Der Soldat jedoch schafft es, diesem Schicksal zu entkommen. Laut der offiziellen Website verliert der Soldat für sechs Monate das Bewusstsein und wacht in einer Einrichtung der Wardenclyffe-Section auf, einem zwielichtigen Forschungsflügel der US-Regierung. Ein Wardenclyffe-Agent namens Goodluck gibt dem Soldaten eine besondere Mission. Die Insassen wären durch eine mysteriösen "Lebensform" infiziert und der Soldat muss fortan in die parallele Dimension schreiten, um eine Heilung für die Infektion zu finden und alle Überlebenden des Wurmlochs zu retten. Metal Gear Survive wird am 22. Februar in Europa auf den Markt kommen. An dieser Stelle eine kleine Erinnerung: Morgen startet die vier-tägige Beta zu Metal Gear Survive. Diese ist auch ohne PlayStation Plus Abonnement herunterladbar. Konami verspricht Belohnungen für die Teilnahme, in Form von Fox Hound-Nameplates und zwei Ingame-Accessoires, die ihr ins fertige Spiel übertragen könnt. Quelle
  9. Als Konami Metal Gear Survive seinerzeit angekündigt hat, waren die Reaktionen bestenfalls ernüchternd. Hideo Kojima verlies Konami und hinterließ ein großes Erbe. Schnell wurden kritische Stimmen laut und Konami vorgeworfen, die etablierte Metal Gear-Marke abzuschlachten und zu "vercasualisieren". Produzent Yuji Korekado äußerte sich nun zu den Vorwürfen im jüngsten Interview mit einem Xbox-Magazin und ist der Meinung, dass ein Missverständnis die Ursache für das negative Feedback wäre. "Damals dachten Metal Gear-Fans und auch Spieler im Allgemeinen, dass Metal Gear Survive eine Fortsetzung der Metal Gear-Saga ist, weshalb es mir leid tut, dass wir Verwirrung gestiftet haben." Mit diesen Worten könnte Korekado zum einen Abstand von der Kern-Serie nehmen, um die Erwartungshaltung für den neuen Ableger im Hinblick auf die Hauptserie nicht zu belasten und andererseits, um das Gleichgewicht zwischen Kritikern und Konami wiederherzustellen. Wie gut Metal Gear Survive bei Kritikern letztendlich ankommen wird, bleibt zwar abzuwarten, doch teilte Korekado mit, dass erste Testläufe mit Metal Gear Core-Fans, im Vorfeld der Veröffentlichung, überwiegend positiv ausfielen. "Nachdem wir das Spiel auf der Gamescom 2016 angekündigt hatten, stellten wir eine Gruppe Hardcore-Spieler in Kanada zusammen und machten mit einem Prototypen von Metal Gear Survive einen Fokus-Test. Die Ergebnisse waren wirklich positiv. Wir waren wirklich erstaunt, wie gut Survive bei diesen Spielern ankam!" Die übrige Spielerschaft muss sich noch bis zum 22. Februar gedulden, dann kommt Metal Gear Survive auf den Markt. Quelle
  10. Bandai Namco hat einen neuen Gameplay-Trailer für ihr neuestes Digimon RPG, Digimon Story Cyber Sleuth Hacker's Memory veröffentlicht, das am 14. Dezember zunächst in Japan und am 19. Januar 2018 in Nordamerika und Europa für die PlayStation 4 und PlayStation Vita erscheint. Der Gameplay-Trailer zeigt einige Story-Szenen. In naher Zukunft können Zivilisten in eine digitale Welt reisen, die als "Eden" bekannt ist. Hier sind sie in der Lage, ihr Leben als Avatar-Versionen ihrer selbst zu leben. Die Hacker in der Digiwelt ordnen sich je nach ihren Zielen verschiedenen Gruppen zu. Einige kooperieren, andere hingegen bekämpfen sich, um die Dimensionsbarrieren zu zerstören und in die reale Welt einzufallen. Die größte Hacker-Gruppe, „Zaxon”, kämpft unermüdlich zum Schutze der Digiwelt. Ein Mitglied jedoch, nämlich Jimmy Ken, ist unzufrieden mit der Gruppenleitung und beschließt, seine eigene Gruppe namens „Demons” zu gründen. Chaos herrscht in der Digiwelt, gerade durch das Treiben des mysteriösen Hackers K, der denjenigen Kriminellen verfolgt, der hinter deinem Account her ist. Hier befinden sich auch Digimon, die frei im digitalen Bereich reisen können und die Fähigkeit haben, elektronische-Objekte der realen Welt (wie Beleuchtungen und Computer) zu beeinflussen. Digimon Story: Cyber Sleuth Hackers Memory verfügt insgesamt über 320 verschiedene Digimon. Das Spiel wird in der gleichen Welt stattfinden wie Digimon Story: Cyber Sleuth, wo Keisuke's Eden Account gestohlen wurde. Das führt dazu, dass er wegen eines Verbrechens angeklagt wird, das er nicht begangen hat. Deshalb muss er sich einer Gruppe von Hackern anschließen, um herauszufinden, wer sein Leben ruiniert hat. Quelle: YouTube
  11. Wer versucht das aktuelle Stealth-Survival-Game Metal Gear Survive unabhängig von dem damaligen Zwist zwischen Hideo Kojima und Publisher Konami zu betrachten, sollte an dieser Stelle aufhören zu lesen, denn schaut man sich eine jüngst veröffentlichte Liste aus besagtem Titel an, könnte der Eindruck entstehen, dass mindestens mal einer der Entwickler die Geschichte noch nicht ruhen lassen, sondern vielmehr seine Loyalität bekunden möchte. Dazu versteckte er eine geheime Nachricht in einigen aufgezählten Namen. Betrachtet man nämlich die Anfangsbuchstaben der Nachnamen ergibt das den Satz "KJP Forever", wobei KJP als Abkürzung für Kojima Productions, also Hideo Kojimas Entwicklerstudio, stehen sollte. Die letzten zwei Namen der Liste, Bastard Yota und Cunning Yuji, beziehen sich wohl zudem direkt auf den Director und den Producer von Metal Gear Survive. Metal Gear Survive ist seit dem 22. Februar unter anderem für die PlayStation 4 erhältlich. Wer möchte kann sich an dieser Stelle etwas Gameplay-Material zum Titel ansehen. Danke an @thebourbonkid88 für den Hinweis! Quelle
  12. Die Retweet-Kampagne von Bandai Namco zu Digimon Story: Cyber Sleuth Hacker's Memory wurde nun offiziell beendet und für erfolgreich erklärt. Die geplanten 2018 Retweets wurden mit insgesamt 10700 Weiterleitungen mehr als erreicht und die Aktion war somit ein voller Erfolg. Der Publisher macht somit sein Versprechen wahr, und wird in einem zukünftigen Update vier neue Digimon in ihr Spiel implementieren. Nachdem die Aktion derart große Wellen geschlagen hat, bekommt wir sogar noch ein fünftes, bisher nicht angekündigtes Digimon geschenkt. Digimon Story: Cyber Sleuth Hacker's Memory erscheint am 19. Januar 2018. Quelle: Twitter
  13. Bandai Namco veranstaltet einen Livestream zu Digimon Stroy: Cyber Sleuth Hacker's Memory! Wann? Genau jetzt, am 19. Januar 2018 ab 01:00Uhr. Wir dürfen gespannt sein, was der Publisher uns zum kommenden Ableger des Digimon Franchise präsentieren wird, und welche Neuerungen heute vorgestellt werden. Den Livestream könnt ihr euch hier anschauen: Am 20. Januar 2018 wird Digimon Story: Cyber Sleuth Hacker's Memory auch bereits veröffentlicht, sodass der heutige Stream auch als letzte große Promo Veranstalung gesehen werden kann.
  14. Am vergangenen Donnerstag, den 22. Februar 2018, erschien mit Metal Gear Survive der neueste Ableger des Franchise. Dieses Mal komplett ohne die Hilfe des Schöpfers Hideo Kojima. Die deutschen Kollegen von Inside PlayStation haben sich den Stealth-Survival-Shooter nun einmal genauer angeschaut und rund eine Stunde Gameplay-Material veröffentlicht. Außerdem wird darüber gesprochen, ob der neueste Teil ein echtes Metal Gear ist, oder ob die Gemeinsamkeiten beim Namen und der verwendeten Engine schon aufhören. Anschauen könnt ihr euch das Ganze hier: Metal Gear Survive bei Amazon bestellen oder im PSN-Store herunterladen: Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  15. Philipp Schürmann

    Metal Gear Survive - Die ersten 19 Minuten im Video

    Morgen, den 22. Februar 2018 nun ist es soweit und die Verantwortlichen von Konami veröffentlichen mit Metal Gear Survive ein Stealth- und Survivalspiel für unter anderem PlayStation 4. Diesbezüglich haben die Kollegen von IGN sich das Ganze nun schon einmal genauer angeschaut und die ersten 19 Minuten des Titels veröffentlicht. Jene Momente des Zombie-Shooters könnt ihr euch jetzt hier anschauen: Metal Gear Survive bei Amazon oder im PSN-Store vorbestellen: Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  16. Vor kurzem präsentierten wir euch im Zuge des morgigen Release von Metal Gear Survive bereits die ersten 19 Minuten des Stealth-Survival-Shooters - siehe hier. Nun haben wir an dieser Stelle noch den Launch-Trailer für euch, welchen die Mannen von Konami veröffentlicht haben. Diesen könnt ihr euch hier nun ebenfalls anschauen: Infos zum Spiel: Metal Gear Survive bei Amazon oder im PSN-Store vorbestellen: Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  17. Wer den neuesten Ableger der Metal Gear-Reihe, Metal Gear Survive genannt, ausprobieren möchte, ehe man im Februar die Katze im Sack kauft, der kann sich ab sofort den Open Beta-Client aus dem PlayStation Store herunterladen. Einzige Voraussetzung zur Teilnahme sind 8,29 GB freier Speicher auf der Festplatte und eine aktive PlayStation Plus-Mitgliedschaft, da man lediglich die Online-Funktionen des Titels testen können wird. Den Client findet ihr hier: Metal Gear Survive Open Beta Dazu heißt es von offizieller Seite: Inhalt der Beta Erlebt den KOOP-Modus, in dem bis zu vier Spieler als Team gemeinsam kämpfen. Zwei Level (Zerstörte Basis und Verlassene Mine) sowie drei verschiedene Missionen. Die Offene Beta läuft ab heute, dem 18. Januar, bis voraussichtlich 21. Januar. Wer daran teilnimmt, kann sich Bonusgegenstände wie ein FOX HOUND-Namensschild, einen Metal-Gear-REX-Kopf und ein Bandana erspielen. Die Vollversion von Metal Gear Survive erscheint am 22. Februar diesen Jahres unter anderem für die PlayStation 4. Der Preis im PS Store liegt bei 39,99 €. Weitere aktuelle Infos zum Titel findet ihr beispielsweise hier. Danke @Shizo für den Hinweis! Quelle: PS Store
  18. Konami hat bekannt gegeben, dass eine zweite Beta zum Actionspiel Metal Gear Survive vom 16.02. bis zum 18.02 stattfinden wird. Die zweite Beta umfasst drei Missionen auf zwei Karten im Co-Op-Modus. Bis zu vier Spieler können gleichzeitig kooperativ antreten. Während der Beta sollen auch tägliche Spezial-Missionen ausgetragen werden. Zu den Maps und den Missionen äußerte sich Konami bislang nicht. Möglicherweise steht eine Rückkehr auf die Maps der ersten Beta (Zerstörte Basis und Verlassene Mine) bevor. Den Beta-Clienten werden wir nachreichen. Metal Gear Survive erscheint am 22. Februar diesen Jahres unter anderem für die PlayStation 4. Der Preis im PS Store liegt bei 39,99 €. Quelle
  19. Am 19. Januar 2018 ist es soweit und die Verantwortlichen von Bandai Namco Entertainment veröffentlichen mit Digimon Story: Cyber Sleuth - Hacker's Memory ein weiteres Spiel des Franchise, welches mit einer Cyberpunk-Atmosphäre daherkommt. Als Kernelement habt ihr dabei eine große Auswahl an Kampfstrategien, die auf klassischem, rundenbasierten Gameplay ausgelegt sind. Die Kollegen von PlayStation Access haben nun insgesamt rund zwei Stunden Gameplay-Material in einem Livestream gezeigt. Hierbei könnt ihr euch den Mix aus Abenteuer, Aufzucht und Kampf anschauen und euch so einen groben Einblick einholen. Die Aufzeichnung dazu gibt es nun hier: >>> Digimon Story: Cyber Sleuth - Hacker's Memory auf Amazon.de vorbestellen <<<
  20. Heute wurde das Action Spiel Metal Gear Survive aus dem Hause Konami veröffentlicht und spaltet seit der Ankündigung die Gemüter der Fans. Nun wollen die Kollegen von Gamerant eine kuriose Entdeckung gemacht haben: Das Spiel bietet pro Account einen Spielstand, den es zu überschreiben gilt, sollte man einen neuen Spieldurchgang erwägen. Falls man sich dazu hinreisen kann, umgerechnet 10$ auf den Tisch zu legen, um einen neuen Spielstand anzulegen, bleibt der bestehende Spielstand unangetastet. Gamerant berichtet von etwa 1000 SV-Münzen (inGame), die man dafür investieren muss und umgerechnet ca 10$ zu Buche schlagen. Damit erreichen Mikrotransaktionen neue Dimensionen, die in Vergangenheit noch selbstverständlich waren. Quelle: Gamerant
  21. Die Neuheiten im PlayStation Store vom 22. Februar 2018 # Spiele # Metal Gear Survive 39.99 € SEUM: Speedrunners from Hell 14.99 € # Erweiterungen # Knights of Valour - Zhang Fei's Growing Pack 14.99 € RockBand 4 - 'Broken' - Seether ft. Amy Lee 1.99 € RockBand 4 - 'I Don't Want to Be' - Gavin DeGraw 1.99 €
  22. Lange haben die Fans gewartet, jetzt ist es endlich soweit. Digimon Story: Cyber Sleuth Hacker's Memory steht im Handel und kann von uns gespielt werden! Zu diesem Anlass hat Bandai Namco einen Launch Trailer in Umlauf gebracht, den ihr hier bei uns anschauen könnt:
  23. Philipp Schürmann

    Metal Gear Survive - Koop-Trailer veröffentlicht

    In etwas mehr als einen Monat ist es soweit, denn am 22. Februar 2018 veröffentlichen die Entwickler von Konami ihr Action-Survival-Game Metal Gear Survive. Durch Erkundung, einzigartige Mechaniken und strategisches Koop-Gameplay bringt der Titel frischen Wind mit in die Serie, so die Verantwortlichen. Und genau zu dieser Mehrspieler-Erfahrung haben die Mannen nun einen brandneuen Trailer veröffentlicht, welchen ihr euch hier wie gewohnt jetzt anschauen könnt: >>> Metal Gear Survive auf Amazon vorbestellen <<<
  24. Noch zwei Tage, dann erscheint Digimon Story: Cyber Sleuth Hacker's Memory hierzulande! Passend dazu ist Bandai Namco heute zum nächsten Promotion-Schritt übergegangen und hat den offiziellen Story Trailer veröffentlicht. Das knapp eineinhalb Minuten lange Video könnt ihr euch hier bei uns anschauen: Quelle: Youtube
  25. Bandai Namco hat zum kommenden Japano-Rollenspiel Digimon Story: Cyber Sleuth Hacker’s Memory einen neuen Teaser-Trailer veröffentlicht. Neben neuen Charakteren wird dem Zuschauer im Trailer auch Einblicke in die digitale Welt von Digimon gewährt. Zum Spiel heißt es aus offizieller Seite: Zudem hat Digimon Story: Cyber Sleuth Hacker’s Memory ein Release-Termin für die europäischen Märkte bekommen. Demnach soll das Spiel am 19.01.2018 im Handel, unter anderem für die PlayStation 4, erhältlich sein. Japaner dürfen sich bereits am 14.12.2017 in das Digimon-Abenteuer begeben.
×

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.