Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für "Disgaea 1 Complete".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • PS4 Magazin aktuell
    • Board News
    • Lob und Kritik
    • Specials & Kolumnen
    • Gewinnspiele
    • Vorschauen und Test's
    • Media
  • das Playstation Network
    • Wartungsarbeiten
    • Playstation Plus
    • der Store
    • PlayStation Now
    • der Kummerkasten
    • Online Verabredungen
  • PS4 - die Hardware
    • die Konsole
    • PlayStation VR
    • das Zubehör
    • der Kummerkasten
  • PS4 - die Software
    • Allgemeines
    • Exklusivtitel
    • Action & Adventure
    • Beat 'em up
    • Jump 'n' Run
    • Musikspiele
    • Rennspiele
    • Rollenspiele
    • Shooter
    • Simulationen, Strategie & Geschicklichkeit
    • Sportspiele
    • Horrorspiele
    • PlayStation VR Games
    • PlayLink
    • Firmware
    • Apps
  • am Thema vorbei...
    • Die Vorstellungsecke
    • Forenkneipe
    • Kolumne
    • Kaufberatung
    • Sport
    • Kino, BluRay und DVD
    • Musik
    • Retro
    • Lifestyle
  • Events
    • gamescom 2018
    • Sonstige Messen und Events
    • vergangene Events
  • unser Marktplatz
    • Angebote
    • Gesuche
  • andere Systeme
    • Konsolen
    • PC
    • mobile Geräte
  • PS Vita-Talk
    • Playstation Vita - die Hardware
    • Playstation Vita - Die Software
    • Vorschauen und Tests
  • Archiv
    • VitaTalk
    • Marktplatz

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


PSN-ID


Location


Interests


Beschäftigung

11 Ergebnisse gefunden

  1. Zum 15. Jahrestag der Disgaea-Serie veröffentlicht NIS America eine überarbeitete Version des Strategie-Rollenspiels aus dem Jahr 2008 mit dem Titel Disgaea 1: Complete. Das Remake des originalen Disgaea: Hour of Darkness erscheint am 12. Oktober unter anderem für die PlayStation 4. Das Remake wartet unter anderem mit neuen Charakteren (Prism Rangers und Asagi für die Rekrutierung) und einen neuen Modus (Etna-Modus) auf. Um auf den nahenden Release einzustimmen, veröffentlichen die Mannen von NISA den Launch-Trailer. ~Disgaea 1 Complete auf Amazon vorbestellen*~ "Prinz Laharl erwacht aus seinem tiefen Schlaf und findet heraus, dass die Unterwelt in Aufruhr ist mit einer Unzahl von Feinden, die um den Thron kämpfen! Zusammen mit seinem zweifelhaft loyalen Diener Ätna und dem Engel in Ausbildung Flonne muss Laharl die Konkurrenz zerquetschen, um zu verteidigen, was rechtmäßig seins ist." Quelle: Pressemitteilung *Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  2. Die Neuheiten im PlayStation Store vom 06. August 2018 Disgaea 5 - Complete Bundle 39.99 € Disgaea Double Play Collection Bundle 34.99 € (PS Vita) The Witch and the Hundred Knight - Wicked Bundle 69.99 € X-Morph: Defense - Survival Of The Fittest 4.99 € Landet bei euch etwas im Einkaufskorb?
  3. JRPG-Fans aufgepasst! Im Herbst bringt NIS America eine kleine Perle am Rollenspielhimmel aus Japan auch auf den westlichen Markt. Mit Disgarea 1: Complete kommt das Remake des Strategie-Rollenspiels aus dem Jahr 2008 auf unsere heimische PlayStation 4. Die Complete Edition umfasst dabei das Grundspiel und sämtliche seit damals veröffentlichten Erweiterungen. Ausserdem ist eine Limited Edition mit einigen kleinen Extras geplant. Die Extras umfassen folgende Liste: Offizieller Soundtrack Hardcover-Artbook Pin-Set Prinny-Untersetzer Mousepad (flach) Prinny-Würfel-Plüschfigur Zwei Poster Sammlerbox und Echtheitszertifikat Die Standardausgabe von Disgaea 1: Complete wird voraussichtlich 49.99$ kosten, während die Limited Edition mit 99.99$ zu Buche schlagen wird. Quelle: Gematsu
  4. Mit Candleman: The Complete Journey veröffentlicht der Entwickler Gao Ming am 21. August 2018 ein Puzzle-Plattformer auf der PlayStation 4-Konsole. Dort steuert ihr, wie der Name es schon erahnen lässt, eine Kerze. Ihr bewegt euch durch herausfordernde Level, die im Laufe der Zeit ihren Schwierigkeitsgrad sanft ansteigen lassen. Dabei brennt euer Docht immer nur zehn Sekunden. Ihr müsst euren Verstand nutzen, um Hindernisse zu überwinden, welche auf den Mechanismen von Licht und Schatten basieren. Immer auf der Suche nach dem fernen Leuchten. Ein Trailer gewährt euch nun noch einen kleinen Einblick. Diesen könnt ihr euch hier anschauen:
  5. Vor einiger Zeit haben die Verantwortlichen von Nippon Ichi Software und NIS America eine für die aktuelle Konsolen-Generation überarbeitete Version von Disgaea 1 angekündigt, die mit dem Zusatz "Complete" daher kommt. Im strategischen Rollenspiel begleitet ihr Laharl, Etna, und Flonne in einem verrückten Abenteuer durch die Unterwelt. Ein nun frisch veröffentlichter E3-Trailer gewährt euch diesbezüglich einen Einblick. Diesen könnt ihr euch hier anschauen:
  6. Daniel Bubel

    [Test] - Beholder: Complete Edition

    Während ich im Flur des mehrstöckigen Hauses stehe, höre ich Geräusche aus einer der Wohnungen. Der Mieter aus Wohnung 4 bricht zur Arbeit in die Mine auf. Als ich mir sicher bin, dass die Luft rein ist, öffne ich die Tür dank meines Generalschlüssels und betrete die kleine Wohnung. In den Schränken finden sich verdächtige Gegenstände, unter dem abgenutzten Klavier gar illegale Waren. Ich bringe in jedem Raum eine kleine Kamera an und gehe wieder in den Keller, wo ich mit meiner Familie kostenlos wohne. Als vom Staat eingesetzter Hausmeister ist es meine Pflicht die Bewohner zu überwachen und verdächtige Aktivitäten zu melden. Aber welchen Preis bin ich zu zahlen bereit, nur um meine Familie zu versorgen...? Was wäre, wenn ich eigene Entscheidungen träfe? Oder kann ich mit meinen Taten leben? Das sind Fragen, die man sich beim Spielen des Überwachungs-Adventures Beholder, das in einer sogenannten Complete Edition - sprich inklusive des DLCs "Blissful Sleep" - am 16. Januar auch für die PlayStation 4 erscheinen wird, zwangsläufig stellen wird. Denn hier schlüpft man in die Rolle des unerfahrenen Hausmeisters Carl Stein, der mitsamt seiner Familie den Keller eines öffentlichen Gebäudekomplexes bezieht, um sich fortan um die Anliegen der Bewohner zu kümmern. Zumindest nach außen hin soll diese Fassade gewahrt werden, denn wie ein Mitarbeiter des Ministeriums erklärt, besteht die eigentliche Aufgabe darin, die Bewohner zu überwachen und verdächtige Aktivitäten sofort zu melden. Wie in vielen anderen Spielen sieht man sich gefangen in einem totalitären Überwachungsstaat, dessen repressive Maßnahmen angeblich dem Wohl aller dienen, offensichtlich aber Werkzeuge zum Erhalt des Status Quo darstellen. Der Unterschied ist hier allerdings, dass man nicht etwa Teil einer Widerstandsbewegung, nicht der Funke ist, der die Lunte des revolutionären Gedankentums entzündet, sondern das kleinste Zähnrädchen in der Maschinerie. Eines, das jederzeit ersetzt werden kann und dessen Ausfall auszugleichen dem komplexen System keine Mühen bereiten würde. Also beugt man sich dann doch und gerade zu Beginn, innerhalb einer sehr kurzen und wenig aussagekräftigen Tutorial-Mission, die mehr Fragen offen lässt als klärt, fühlt man sich durchaus noch sicher und wähnt sich auf der Seite der Gerechtigkeit, wenngleich einer, wo der Zweck die Mittel heiligt. Aber der überführte Mensch, dessen Wohnung durchsucht, dessen Hab und Gut genauestens unter die Lupe genommen und katalogisiert wird, ist offensichtlich ein Übeltäter, eine Gefahr für die Gesellschaft. Da stört es auch nicht, dass man nach Absenden eines entsprechenden Berichts, in dem man per Knopfdruck ganz einfach die verachtenswerten Sraftaten markiert, dabei zusehen kann, wie das Subjekt von der Staatsmacht abgeführt und unter Schlägen ins Transportmittel befördert wird. Das Telefon klingelt und das Ministerium meldet sich zu Wort. Lob wird ausgesprochen und man wird dazu aufgefordert die Augen und Ohren offen zu halten. Ruhigen Gewissens kann man sich also seiner Familie zuwenden, die freie Wohnung herrichten lassen, Nachmieter suchen und ein geregeltes Leben führen. Dazu gibt es noch etwas Geld aufs Konto und Reputationspunkte obendrauf. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann... Nein, ganz so einfach ist es nicht, denn hier beginnt das Spiel natürlich erst. Das Ministerium ist noch lange nicht fertig und fordert gar, dass man sich jederzeit bereit halten soll, ans Telefon zu gehen, sollte es denn klingeln. Desweiteren wirkt der Nachbar aus der Wohnung im Erdgeschoss auffällig, seine Hintergrundgeschichte scheint gar erlogen. Man solle ihn beobachten und in wenigen Tagen Bericht erstatten. Was mit seiner Frau passiert, ist dem Staat egal. Der neue Mieter, ein Matrose, reist auffällig oft ins Ausland - die Nachbarn dazu zu befragen oder einen Blick in die Wohnung zu werfen, kann ja auch nicht schaden. Was hier nach simpler Bitte und harmloser Quest klingt, ist innerhalb des Spiels immer mit Ultimaten verknüpft. Die Uhr tickt unaufhörlich und was passiert, wenn man das Ministerium enttäuscht, möchte man besser nicht erfahren. So hat man für eine Aufgabe beispielsweise 20 Tage Zeit, für eine andere stehen weniger oder mehr zur Verfügung. Dass sich Aufgaben überschneiden, passiert dabei auch immer häufiger. Demenstprechend unterhält man sich mit den anderen Mitbewohnern, versucht mehr über deren Tagesabläufe, beziehungsweise Details über die Leben der Anderen zu erfahren und fühlt sich nicht nur die offensichtliche Filmanspielung an die Stasi erinnert. Wie eine Spinne knüpft man ein Informationsnetz, in dem sich die Bewohner des Hauses nur verheddern können. Und sollten sie nicht freiwillig mit den passenden Informationen herausrücken, nutzt man den Generalschlüssel, lugt durch Schlüssellöcher, kauft sich im Shop Kameras unterschiedlicher Qualität oder durchstöbert den Besitz anderer Leute, in der Hoffnung etwas zu finden, womit man sie an den Pranger stellen kann. Per Knopfdruck zoomt man aus dem Anwesen heraus, um den Überblick über alle Aktivitäten zu wahren, oder man öffnet entsprechenden Karteikarten, um Hintergrundinformationen abzurufen und Personen besser denunzieren zu können. Aber muss man das überhaupt? Natürlich nicht. Immerhin spielen wir einen Menschen, spielen mit dem freiem Willen. Also können wir auch den Bewohnern helfen, ihnen beispielsweise von den Plänen des Ministeriums erzählen, Dokumente besorgen, Personen verstecken oder Beweise verschwinden lassen. Das ist aber wieder mit der Gefahr verknüpft, selbst ins Schussfeld zu geraten. Außerdem hat auch die eigene Familie Bedürfnisse, die Frau braucht beispielsweise einen teuren Topf, der Fernseher ist kaputt, der Sohn braucht Geld für die Uni oder die Tochter wird quengelig, weil ihr Lieblingsteddy verschwunden ist. Klingt harmlos, kostet aber Zeit und/oder Geld. Und spätestens wenn jemand krank wird und man Medikamente respektive eines Arztes bezahlen muss, sieht man sich wieder vor einer der zahlreichen Entscheidungen stehen, die den Spielablauf nachhaltig beeinflussen und letzlich dafür sorgen, dass man eines von vielen unterschiedlichen Enden zu Gesicht bekommt: Bleibt man seiner Linie treu oder liefert man einen der Bewohner ans sprichwörtliche Messer? Immerhin zahlt das Ministerium gut... Beholder wurde von den Warm Lamp Studios mit einer solch boshaften Präzision entwickelt, dass man sich ständig in Situationen befindet, aus denen es keinen richtigen Ausweg zu geben scheint. Stattdessen dreht sich der moralische Kompass andauernd nur im Kreis, während man selbst die Orientierung verliert. Das beginnt schon damit, mit welcher Selbstverständlichkeit man sich fügt, ehe man sich der eigentlichen Freiheiten bewusst wird. Ohnehin ist die Wechselwirkung aus freiem Willen und daraus resultierenden Konsequenzen sehr gut gelungen. So lassen sich Mitbewohner auch einfach erpressen - ein entsprechendes Schreiben ist ähnlich dem Bericht mit wenigen Klicks aufgesetzt - oder man nutzt die ständig neuen Verbote von Seiten der Regierung zu seinem Vorteil. Wenn es in einem Erlass heißt, dass der Besitz von Äpfeln illegal ist, platziert man einfach einen in der Wohnung eines unliebsamen Bewohners. Aber auf jede Aktion folgt auch eine Reaktion. Und diese ist nicht immer absehbar. Bei einem Deal, den ich mit einem Bewohner einging, dessen Waren ich weiter vermittelte, endete der Tag aufgrund meiner Entscheidungen in einem Blutbad. Damit hätte ich womöglich noch leben können, hätte er nicht mich hingerichtet. Nach dem Game Over wurde ich einige Zeit zurückgesetzt und konnte neue Entscheidungen treffen, dennoch kann und wird das Trial & Error-Prinzip den ein oder anderen nerven. Das Ganze präsentiert sich in einem minimalistischen aber durchaus charmanten Grafikstil mit Cartoonlook. Animationen und Soundeffekte sind gelungen und die Figuren weisen allesamt unterschiedliche Charakteristika auf. Die Menüs sind übersichtlich gestaltet und lassen sich auch bequem mit dem DualShock4 aufrufen und bedienen. Nach etwas Eingewöhnungszeit gehen alle Aktionen leicht von der Hand. Und während der unaufdringliche aber atmosphärisch dichte Soundtrack sowie die sehr gute deutsche Vertonung zu gefallen wissen, sind die - natürlich ebenfalls deutschsprachigen - Bildschirmtexte von unterschiedlicher Qualität. Die Item-, beziehungsweise Personenbeschreibungen sind damit gar nicht so sehr gemeint (auch wenn es hier einige offensichtliche Mängel gibt), als vielmehr die Texte in Zeitungen oder Flugblättern, die den Zustand der Welt vermitteln sollen. Diese sind beinahe unangenehm plakativ und qualitativ grenzwertig. Darüber läst sich allerdings aufgrund der spielerischen Stärken hinwegsehen. FAZIT Wie man dem Text womöglich anmerkt, hat mich die Beholder: Complete Edition auch über die anständige Spielzeit von knapp 10 Stunden beschäftigt. Es ist ein moralisch komplexer Titel, der die richtigen Fragen aufwirft, aber sich auch nicht dafür schämt einfach Spaß zu machen. Klar, man muss immer ein Auge auf die Zeit haben und einige Aufgaben lassen sich auch nur durch Herumprobieren lösen, aber der daraus resultierende Stress hat mich immer motiviert weiter zu machen. Wer nach dem hauptspiel noch nicht genug hat, kann im DLC in die Haut des vorhergehenden Vermieters schlüpfen. Hier kann man nochmals drei bis vier Stunden einplanen. Übrigens ist besonders ärgerlich, dass das Tutorial so knapp gehalten ist und man sich vieles selbst beibringen muss. Hier hätte man mehr bieten müssen. Darüber täuscht auch nicht der einfachere Trainings-Modus hinweg. Viele Spielmechaniken müssen im späteren Spielverlauf nämlich sitzen, möchte man noch vorankommen. Dass sie nicht erklärt werden, erschwert den Fortschritt enorm. Nichtsdestotrotz hatte ich eine überraschend intensive und eindringliche Zeit mit diesem kleinen Titel, der nur manchmal den Zeigefinger erhebt, einen meist aber relativ frei walten lässt. Ich hätte nicht gedacht, dass mich Orwells alptraumhafte Zukunftsvision eines Tages so gut unterhalten würde.
  7. Zum anstehenden Release der Complete Edition des Exklusivtitels Horizon Zero Dawn, haben Sony und Guerilla Games auch einen passenden Launch-Trailer veröffentlicht. Damit möchte man nicht nur diese neue Edition bewerben, die ab morgen im Handel stehen wird, sondern möchte "auch der fantastischen Community, die dieses Spiel so großartig aufgenommen hat", eine Stimme verleihen. "Wir sind noch immer sprachlos, welch unglaubliche Unterstützung Horizon Zero Dawn rund um den Globus erfahren hat. Vielen Dank!", heißt es weiter von offizieller Seite. Die Horizon Zero Dawn: Complete Edition beinhaltet nicht nur das Hauptspiel sowie die The Frozen Wilds genannte Erweiterung, sondern auch alle Veränderungen und Verbesserungen, die seit Release am 28. Februar diesen Jahres ihren Weg ins Spiel gefunden haben. Dazu zählen unter anderem die neuen Schwierigkeitsgrade "Story" und "Ultraschwer", die sich jeweils an andere Spielertypen richten, ein "Neues Spiel+"-Modus und jene waffen und Ausrüstungsgegenstände, die bisher nur Käufern der Digital Deluxe Edition vorbehalten waren. Horizon Zero Dawn: Complete Edition erscheint am morgigen Mittwoch, dem 6. Dezember, exklusiv für die PlayStation 4. Quelle
  8. Am 16. Januar 2018 kommt das ergreifende Überwachungs-Abenteuer Beholder samt Complete Edition auf den Markt. In der ersten Verkaufswoche versprechen Alawar Entertainment und Curve Digital 10% Rabatt auf die Complete Edition, welches das Hauptspiel, sowie den DLC "Blissful Sleep" enthält. In Beholder bist ein von der Regierung eingesetzter Vermieter in einem totalitären Staat. Du musst deine Mieter ausspionieren, ihre Gespräche abhören und ein Profil von ihnen für deine Vorgesetzten anfertigen. Bei Beholder musst du Entscheidungen treffen – Entscheidungen, die Folgen haben werden. Zudem soll Beholder mit 20 verschiedenen Enden aufwarten. Aus der PlayStore (Mobile Game) Beschreibung: Ein totalitärer Staat regelt jeden Aspekt des privaten und öffentlichen Lebens. Die Gesetze sind unterdrückend. Die Überwachung ist absolut. Eine Privatsphäre gibt es nicht. Du bist ein vom Staat eingesetzter Manager eines Wohnblocks. Zu deinen täglichen Aufgaben gehört, den Wohnblock attraktiv für Mieter zu machen, die kommen und gehen. Allerdings ist das einfach nur eine Fassade, die deinen wahren Auftrag verbirgt. Vom Staat wurde angewiesen, dass du DEINE MIETER AUSSPIONIEREN sollst! Deine Primäraufgabe ist, dass du verborgen deine Mieter beobachtest und ihre Gespräche belauschst. Du musst WANZEN in ihren Wohnungen verlegen, während sie nicht zu Hause sind, ihr Hab und Gut nach allem DURCHSUCHEN, was die Autorität des Staates untergraben könnte und PROFILE für deine Vorgesetzten erstellen. Und du musst über jeden bei den Behörden BERICHT ERSTATTEN, der die Gesetze verletzen oder staatsgefährdende Aktivitäten planen könnte. Bei Beholder musst du Entscheidungen treffen – Entscheidungen, die Folgen haben! Was machst du mit den gesammelten Informationen? Wirst du die verdächtigen Aktivitäten eines Vaters melden und seine Kindern zu Waisen machen? Oder wirst du diese illegalen Aktivitäten zurückhalten und ihm eine Chance geben, die Dinge zu berichtigen? Du kannst ihn aber auch erpressen und so an das Geld kommen, das deine Familie so dringend benötigt. Den Trailer haben wir für euch bereitgestellt. Quelle
  9. Das Helden-Ensemble um Batman kommt von den Leinwänden auf die heimischen PlayStation VR-Brillen. Heute veröffentlichte Warner Bros. Interactive das VR-Erlebnis im PlayStation Store für 9,99 €. Bekanntlich kann man die Welt nicht alleine retten, daher übernimmt der Spieler im filmischen Virtual Reality-Erlebnis Justice League VR: The Complete Experience abwechselnd die Rollen von Batman, Wonder Woman, Superman, Flash, Aquaman und Cyborg. Die Missionen beinhalten: • Überholen Sie Ihre Feinde als BATMAN • Bekämpfen Sie Parademons als WONDER WOMAN • Fliegen Sie über Land und Meer als SUPERMAN • Stellen Sie sich einer Kreatur aus der Tiefe als AQUAMAN • Stoppen Sie eine tickende A-Bombe als THE FLASH • Eliminieren Sie feindliche Drohnen als CYBORG Um euch einen besseren Überblick zu verschaffen, haben wir einen Trailer rausgesucht: Quelle
  10. Wie Sony offiziell bestätigt hat, wird im Dezember diesen Jahres eine als Complete Edition bezeichnete Fassung des erfolgreichen Exklusivtitels Horizon Zero Dawn erscheinen. Diese wird neben dem im Februar veröffentlichten Hauptspiel auch die am 7. November nachrückende Erweiterung The Frozen Wilds enthalten. Durch die Ankündigung gilt es als äußerst unwahrscheinlich, dass weitere DLCs für den Titel geplant sind. Releasetermin der Horizon Zero Dawn: Complete Edition ist der 6. Dezember 2017. Zur Handlung heißt es von offizieller Seite: Folgend könnt ihr euch einen Trailer zur im nächsten Monat erscheinenden Erweiterung ansehen: Als kleine Anmerkung: Horizon Zero Dawn ist für PS Plus-Mitglieder aktuell zum Preis von 28,99 € im Angebot, während man den DLC für 17,99 € vorbestellen kann. Damit käme man auf einen Gesamtpreis von 46,98 € und käme in den Genuss aller bisher angekündigten Inhalte vor Release der Complete Edition. Und das zu einem äußerst vernünftigen Preis. Quelle
  11. Seit heute listet der Koch Media Onlineshop eine Komplett-Edition der Disney/Final Fantasy Crossover Rollenspielreihe Kingdom Hearts. In der Kingdom Hearts PS4 Collection werden alle aktuell für die PlayStation 4 erhältlichen Kingdom Hearts Teile vereint in einem großen Bundle, damit sind folgende Titel in dem Pack enthalten: Kingdom Hearts Final Mix Kingdom Hearts Re:Chain of Memories Kingdom Hearts 358/2 Days (Film) Kingdom Hearts II Final Mix Kingdom Hearts: Birth by Sleep Final Mix Kingdom Hearts Re:coded (Film) Kingdom Hearts Dream Drop Distance HD Kingdom Hearts 0.2: Birth by Sleep – A Fragmentary Passage Kingdom Hearts χ: Back Cover (Film) Kingdom Hearts HD 2.8 Final Chapter Prologue Bei Koch Media wird die Kollektion aktuell für 69.99€ gelistet, als Veröffentlichungstermin ist der 24.11.2017 angegeben (Link zu Koch Media) Auch Amazon listet das Bundle bereits, dort finden sich aktuell allerdings noch keinerlei Informationen (Link zu Amazon). Quelle: Koch Media
×

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.