Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für "Drone Striker".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • PS4 Magazin aktuell
    • Board News
    • Lob und Kritik
    • Specials & Kolumnen
    • Gewinnspiele
    • Vorschauen und Test's
    • Media
  • das Playstation Network
    • Wartungsarbeiten
    • Playstation Plus
    • der Store
    • PlayStation Now
    • der Kummerkasten
    • Online Verabredungen
  • PS4 - die Hardware
    • die Konsole
    • PlayStation VR
    • das Zubehör
    • der Kummerkasten
  • PS4 - die Software
    • Allgemeines
    • Exklusivtitel
    • Action & Adventure
    • Beat 'em up
    • Jump 'n' Run
    • Musikspiele
    • Rennspiele
    • Rollenspiele
    • Shooter
    • Simulationen, Strategie & Geschicklichkeit
    • Sportspiele
    • Horrorspiele
    • PlayStation VR Games
    • PlayLink
    • Firmware
    • Apps
  • am Thema vorbei...
    • Die Vorstellungsecke
    • Forenkneipe
    • Kolumne
    • Kaufberatung
    • Sport
    • Kino, BluRay und DVD
    • Musik
    • Retro
    • Lifestyle
  • Events
    • gamescom 2018
    • Sonstige Messen und Events
    • vergangene Events
  • unser Marktplatz
    • Angebote
    • Gesuche
  • andere Systeme
    • Konsolen
    • PC
    • mobile Geräte
  • PS Vita-Talk
    • Playstation Vita - die Hardware
    • Playstation Vita - Die Software
    • Vorschauen und Tests
  • Archiv
    • VitaTalk
    • Marktplatz

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


PSN-ID


Location


Interests


Beschäftigung

29 Ergebnisse gefunden

  1. Bandai Namco hat einen neuen Trailer zum gleichnamigen Anime Beat'em Up Naruto to Boruto: Shinobi Striker veröffentlicht. Im Fokus steht der DLC Charakter Obito, der ab heute bereit steht. Obito kann im Rahmen der Special Master: Ninjutsu Training Vol. 8 für €3,99 erworben werden. Ob sich das lohnt, zeigt der neue Trailer. Move-Set: Inherited Ninjutsus (exclusive to Heal type) Ninjutsu: Uchiha Flame Formation / Kamui Climax Secret Technique Ninjutsu: Fire Style: Bomb Blast Dance Inherited Items Weapon: Sword of Nunoboko Avatar Parts: Hair (Obito) Costume: Obito Outfit, Obito’s Ninja Way T-Shirt Quelle Naruto to Boruto: Shinobi Striker auf Amazon bestellen Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de
  2. Wie Bandai Namco mitgeteilt hat, ist mit Tsunade ab sofort ein neuer spielbarer Charakter im Beat'em Up-Titel Naruto to Boruto: Shinobi Striker auswählbar. Ihr Ninjutsu sowie Kostüme und Waffen für die eigenen In-Game-Avatare sind ab sofort für alle InhaberInnen des Season Pass oder einzeln im „Master Charakter Training Pack – Tsunade“ verfügbar. Einen Trailer zu Tsunade könnt ihr euch folgend ansehen: Naruto to Boruto: Shinobi Striker auf Amazon bestellen Wer sich für den Titel interessiert, findet die Naruto to Boruto: Shinobi Striker-Demo hier im PlayStation Store. Solltet ihr euch nach dem Spielen für den Kauf der Vollversion entscheiden, könnt ihr den Spielstand selbstverständlich übernehmen. Die Demo steht allerdings nur noch bis zum 31. Januar zum Download bereit. Quelle: Pressemitteilung Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de
  3. Mit dem heutigen PlayStation Store-Update haben die Entwickler von Userjoy ihren Arcade-Shooter Drone Striker für PlayStation VR veröffentlicht. Dieser steht somit zum Preis von 9.99 Euro im PlayStation Store zum Herunterladen bereit. Dazu heißt es von offizieller Seite aus: "Die technologische Entwicklung hat dazu geführt, dass Polizei und Militär durch künstliche Intelligenz ersetzt wurden, um den Weltfrieden zu erhalten. Aber das KI-Verteidigungsnetz entwickelte ein Bewusstsein. Es schätzte die Menschen als größte Bedrohung für diese Welt ein und startete einen Krieg gegen sie. Sie entscheiden über die Zukunft der Menschheit. Übertreffen Sie sich selbst und werden Sie zum Helden der Menschheit. Wir können uns nur durchschlagen, um die menschliche Zivilisation zu retten. Aber wir zahlen dafür mit Menschenleben. Zeigen Sie, dass Sie die Kraft haben, diese Welt zu retten. Treten Sie dem Drone Striker-Kampftrupp bei. Repräsentieren Sie die Menschheit im Krieg gegen die KI. Erhalten Sie unseren Lebensweise, um die Zukunft der Menschheit zu sichern." Weiterhin präsentieren uns die Mannen passend zum erfolgten Release den dazugehörigen Launch-Trailer, welchen wir euch natürlich ebenfalls nicht vorenthalten wollen. Anschauen könnt ihr euch das Ganze hier:
  4. Wie Bandai Namco mitgeteilt hat, könnt ihr ab sofort und bis zum 31. Januar eine kostenlose Demo zum Beat'em Up-Titel Naruto to Boruto: Shinobi Striker herunterladen, die Zugriff auf das Tutorial sowie den Schnellspiel- und Ninja-League-Modus bietet. Neben den vier Charakteren Naruto, Sasuke, Sakura und Yamato, kann auch ein eigener Ninja-Avatar erstellt werden. Außerdem wird für alle SpielerInnen der neue Überlebenstrainings-Modus verfügbar sein. Dort treten 6 SpielerInnen gegeneinander an und sammeln Punkte, indem sie die anderen eliminieren. Das Spiel endet nach einer bestimmten Zeit oder wenn eine bestimmte Punktzahl erreicht wurde. Die drei besten SpielerInnen jedes Matches erhalten Ranglistenpunkte. Naruto to Boruto: Shinobi Striker auf Amazon bestellen Ihr findet die Naruto to Boruto: Shinobi Striker-Demo hier im PlayStation Store. Solltet ihr euch nach dem Spielen für den Kauf der Vollversion entscheiden, könnt ihr den Spielstand selbstverständlich übernehmen. Quelle: Pressemitteilung Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de
  5. Es gibt gute Nachrichten für Naruto to Boruto: Shinobi Striker Fans. Bandai Namco hat drei neue Kämpfer für das Anime-Beat'em Up angekündigt. Hierbei handelt es sich um drei historische Dorf-Oberhäupter, die in ihrer Zeit Konoha führten. Namentlich: Minato, Hashirama und Tobirama. ~Naruto to Boruto: Shinobi Striker auf Amazon bestellen*~ Alle drei Hokage stehen ab morgen (16. November) zum Download zur Verfügung. Season Pass oder Besitzer des DLC können die Kämpfer als Meister freischalten. Hier die Trailer. *Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  6. Calvin Rimpel

    [Test] - Naruto to Boruto: Shinobi Striker

    Mit stattlichen 56 Ablegern kommt das Naruto-Videospielfranchise zwar nicht ganz an die Anzahl an Episoden seines berühmten Anime-Vorbildes heran, doch die regelmäßige Veröffentlichung neuer Titel, verdeutlichen das Interesse der Fanbasis, die dem schelmischen Ninja auch nach über 15 Jahren noch die Treue schwören, nur allzu gut. Wie sich der neuste Titel aus dem Hause Bandai Namco schlägt, verrät der folgende Test. Ich bin ehrlich, ich war nie der allergrößte Naruto-Fan. Während sich meine Freunde mit Shōnen à la One Piece, Inu Yasha, Dragonball oder besagtem Naruto ihre Nachmittage um die Ohren schlugen, hatte ich mit Slice of Life und Co schon Genres entdeckt, die mich persönlich mehr ansprachen. Dennoch kann die Popularität und Relevanz von Naruto nicht unter den Teppich gekehrt werden, da es für viele gelangweilte Jugendliche die wohltuende Einstiegsdroge in die große Welt der Animes war. Naruto to Boruto Shinobi Striker spielt chronologisch zwischen den Ereignissen von Naruto Shippuden sowie Boruto – Naruto Next Generation und kann dabei seine Inspiration von Bandai Namcos hauseigenem Dragonball Xenoverse nicht wirklich verstecken. Genauso wie dort, heißt es nämlich zunächst selbst kreativ werden. Nachdem ihr Haare, Mund, Nase, Ohren und weitere Aspekte der zum Standard der Menschlichen Anatomie gehörenden Ausstattung eures Charakters angepasst habt, bleibt nur noch die Namensauswahl, bevor ihr in die aufregende Welt von Shinobi Striker abtauchen könnt. Euer Abenteuer beginnt daraufhin in einem kleinen Dorf, welches fortan als der zentrale Hub für euch und die anderen Spieler fungiert. Denn Shinobi Striker ist, zumindest, wenn ihr es wünscht, permanent online. Von dort aus könnt ihr nach einem kleinen Tutorial zunächst die sogenannten „VR-Missionen“ meistern. Hierbei handelt es sich um den Story-Modus des Spiels, in welchem entweder Solo oder im Koop gegen computergesteuerte Gegner angetreten wird. Die Missionsvielfalt hält sich dabei in Grenzen. So verdrescht ihr in der Regel zumeist hauptsächlich Massen an unliebsamen Gegnern, bevor ihr anschließend in den nächsten Pulk geworfen werdet. Nichtsdestotrotz kommen gerade Fans von Naruto auf ihre Kosten, finden sich doch einige bekannte Schauplätze aus TV und Manga wieder. Das mitreißende Gameplay ist, wenig überraschend, extrem rasant und hält euch mit parkourähnlichen Manövern konstant auf Trab. Egal ob ihr an klippenartigen Wänden entlang flitzt oder stylisch durch die Lüfte schnellt, es kommt wirklich waschechtes Ninja-Feeling auf. Unglücklicherweise lassen sich diese lobenden Worte nicht auf das rudimentäre Kampfsystem übertagen. Während ich zwar niemals die Komplexität eines Ninja Gaidens oder anderer kombolastiger Spiele erwarten würde, gestalten sich die Kämpfe trotz verschiedenster eindrucksvoller Ninjutsu-Attacken, einfach eine Spur zu simpel. Gerade im direkten Vergleich zu den wundervollen akrobatischen Bewegungskünsten eures Avatars, sticht das oftmals eintönige Kampfgeschehen umso deutlicher heraus - ein unschönes Gefühl, was durch die Unübersichtlichkeit während der chaotischen Schlagabtäusche noch verstärkt wird. Dies ist umso tragischer, da Shinobi Striker im Hinblick auf die fast schon exzessive Charakteranpassung alles richtig macht. Jede Menge fantasievoller Skills sowie hilfreiches Zubehör, erlauben eine detailgetreue Anpassung eures Recken und auch die Fashion-Gurus unter euch werden sich dank der üppigen Anzahl kosmetischer Items wohlfühlen. Um allerdings das Beste aus eurem Charakter rauszuholen, müsst ihr euch in die 4 gegen 4 Multiplayer-Gefechte stürzen, die mit unterschiedlichsten Modi wie Capture the Flag oder Conquest aufwarten. Insbesondere das Klassensystem, kann im Multiplayermodus sein gesamtes Potential ausspielen, denn abseits des klassischen Schadensausteilers, stehen dem Ninja auch noch andere Wege, wie etwa der eines Heilers oder Fernkämpfers, offen. Dadurch erhält das Schlachtgetümmel die so dringend benötigte Abwechslung, die im Singleplayer leider zu kurz kommt. Während es beim Kampfsystem also etwas hapert, habe ich bei der Präsentation des Titels kaum ein böses Wort zu verlieren. Der CG-Cellshading-Look, der mit 60 Bildern pro Sekunde über den Bildschirm flackert, ist ein Schmaus fürs Auge und die schicken Areale sind visuell abwechslungsreich. Gerade die verschiedenen Kampfmanöver feuern ein imposantes Effektfeuerwerk ab, was durch die kraftvolle Sound- sowie Musikkulisse abgerundet wird. Zusätzlich verdient Bandai Namco wieder einmal Lob dafür, dass sie die japanischen Stimmen auf die Disc gepackt haben, sodass neben der gelungenen englischen Sprachausgabe auch die Originalsprache zur Auswahl steht. Fazit: Naruto to Buruto: Shinobi Striker ist ein zweischneidiges Schwert. Während ich einerseits hadere, Neulingen das Spiel zu empfehlen, kann ich andererseits erkennen, warum Fans des Franchises auch nach all den Jahren immer noch dabei sind. Von der exzellenten Präsentation, über zur fantastischen Charakter-Custimization bis hin zur blitzschnellen Akrobatik – vieles, in Shinobi Striker, machte selbst einem Neuankömmling wie mir, enormen Spaß. Dementsprechend stimmt es mich umso trauriger, dass das verhältnismäßig simple Kampfsystem den Gesamteindruck etwas trübt. Egal ob Fan oder nicht, wer schon immer einmal davon geträumt hat, den idealen Ninja zu kreieren, der wird wohl kaum einen Titel mit mehr Anpassungsmöglichkeiten finden, als Naruto to Boruto: Shinobi Striker.
  7. Die Kämpferriege in Naruto to Boruto: Shinobi Striker bekommt Zuwachs. Bandai Namco hat einen neuen Trailer veröffentlicht, der den Bösewicht Orochimaru samt Moves vorstellt. Dieser soll per kostenloses Update den Weg ins Spiel finden. Dazu heißt es: "Ziehen Sie das berühmte Kusanagi-Schwert heraus und spielen Sie den legendären Sannin im neuen DLC! Haben Sie bereits Ideen, wie Sie die störenden Fähigkeiten von Orochimaru auf dem Schlachtfeld einsetzen können?" ~Naruto to Boruto: Shinobi Striker auf Amazon bestellen*~ Season Pass oder Besitzer des dritten DLC können den legendären Sannin als Meister freischalten. Hier der neue Trailer. *Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  8. Die Neuheiten im PlayStation Store vom 17. Oktober 2018 Fast Striker 6.99 € (Cross-Buy mit PS Vita) Gnomes Garden 4.49 € Drone Striker 9.99 € Super Amazeballs 7.49 € Fishing Planet - Gars & Glory Pack 14.99 € / 12.74 € Fishing Planet - Spooky Fishing Pack 14.99 € / 12.74 € Defiance 2050 - Klassenpaket 19.99 €
  9. Am 31. August 2018 war es soweit und die Entwickler von Solei und der Publisher Bandai Namco Entertainment veröffentlichten mit Naruto to Boruto: Shinobi Striker ein weiteres Beat'em Up des Franchise für unter anderem PlayStation 4. (Hier geht es zu unserem Test)  Spiel auf Amazon bestellen:* Nun haben die Mannen ihren nächsten DLC-Charakter veröffentlicht. Dabei handelt es sich um Hiruzen Sarutobi, welcher kostenlos via Update dem Spiel hinzugefügt wurde. Außerdem stellt man im PlayStation Store ein kostenpflichtiges "Master Character Training Pack" zum herunterladen bereit, welches für jenen Kämpfer gedacht ist. Dazu heißt es: "Nachdem du diesen Inhalt heruntergeladen hast, kannst du einen neuen Meister einstellen, indem du dich über die Online-Lobby nach Konoha und dort in die Nin-Jutsu-Bibliothek begibst. Verdiene mit Hiruzen Sarutobi Trainingspunkte, um verschiedene Nin-Jutsu, Waffen und Outfits zur Gestaltung eines Ninjas zu bekommen, der einzigartig für deine Person ist." Folgende Inhalte für Jiraiya bringt dieses Pack mit sich: Zwei Nin-Jutsu: Feuerversteck: Drachenflammengeschosse (Verteidigung-Typ) Erdversteck: Doryudan (Verteidigung-Typ) Eine Geheimtechnik: Versiegelung des Totengottes (Verteidigung-Typ) Eine Waffe: Diamantstab (Verteidigung-Typ) Ein Avatar-Teil: Hiruzens Helm (nur Männer) Kleidung: Hiruzen-Outfit (nur Männer) Hiruzens Ninja-Weg-T-Shirt Abschließend gewährt euch ein Trailer nun noch einen kleinen Einblick. Diesen könnt ihr euch nun ebenfalls hier anschauen: *Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  10. Am 31. August 2018 war es soweit und die Entwickler von Solei und der Publisher Bandai Namco Entertainment veröffentlichten mit Naruto to Boruto: Shinobi Striker ein weiteres Beat'em Up des Franchise für unter anderem PlayStation 4. (Hier geht es zu unserem Test)  Spiel auf Amazon bestellen:* Nun haben die Mannen ihren ersten DLC-Charakter veröffentlicht. Dabei handelt es sich um Jiraiya, welcher kostenlos via Update dem Spiel hinzugefügt wurde. Außerdem stellt man im PlayStation Store ein kostenpflichtiges "Master Character Training Pack" zum herunterladen bereit, welches für jenen Kämpfer gedacht ist. Dazu heißt es: "Nachdem du diesen Inhalt heruntergeladen hast, kannst du einen neuen Meister einstellen, indem du dich über die Online-Lobby nach Konoha und dort in die Nin-Jutsu-Bibliothek begibst. Verdiene mit Jiraiya Trainingspunkte, um verschiedene Nin-Jutsu, Waffen und Outfits zur Gestaltung eines Ninjas zu bekommen, der einzigartig für deine Person ist." Folgende Inhalte für Jiraiya bringt dieses Pack mit sich: Zwei Nin-Jutsu: Krötenöl-Bomben (Verteidigung-Typ) Ninja-Kunst: Nadel-Jizo (Verteidigung-Typ) Eine Geheimtechnik: Beschwörung: Kunst des brechenden Hauses (Verteidigung-Typ) Eine Waffe: Tabakpfeife (Verteidigungs-Typ) Ein Avatar-Teil: Jiraiyas Frisur (nur Männer) Kleidung: Jiraiya-Outfit: Ober-/Unterteil (nur Männer) Jiraiyas Ninja-Weg-T-Shirt Abschließend gewährt euch ein Trailer nun noch einen kleinen Einblick. Diesen könnt ihr euch nun ebenfalls hier anschauen: *Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  11. Am 31. August 2018 war es soweit und die Entwickler von Solei und der Publisher Bandai Namco Entertainment veröffentlichten mit Naruto to Boruto: Shinobi Striker ein weiteres Beat'em Up des Franchise für unter anderem PlayStation 4. (Hier geht es zu unserem Test)  Spiel auf Amazon bestellen:* In einem nun neuen Video stellen die Verantwortlichen die Verteidigungs-Klasse vor. So geben euch FBAfterMath, ItsSoSunny, VampyBitMe, Afrosenju und calebcity einige Profi-Tipps zu dieser. Anschauen könnt ihr euch das Ganze wie gewohnt hier: *Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  12. Die Neuheiten im PlayStation Store vom 31. August 2018 Naruto to Boruto: Shinobi Striker 69.99 € Naruto to Boruto: Shinobi Striker - Deluxe Edition 94.99 € Divinity: Original Sin 2 - Definitive Edition 59.99 € Shadows: Awakening 49.99 € Punch Line 49.99 € Claybook 14.99 € Perils of Baking 7.99 € SculptrVR 19.99 € Punch Line 39.99 € (PS Vita) Naruto to Boruto: Shinobi Striker - Season Pass 29.99 € Divinity: Original Sin 2 - Companion: Sir Lora the Squirrel 2.99 € TERA - Deluxe-Starterpaket 14.99 € NBA 2K19: Der Auftakt kostenlos
  13. Solei und Bandai Namco Entertainment veröffentlichen morgen (31. August) mit Naruto to Boruto: Shinobi Striker ein weiteres Beat'em Up des Franchise. Anlässlich zur morgigen Veröffentlichung haben die Verantwortlichen den Launch-Trailer spendiert. Naruto to Boruto: Shinobi Striker bietet neben einem Singleplayer- und Multiplayer-Erlebnis auch 4-vs-4 Capture-the-Flag Teamkämpfe. Hier der Trailer. Quelle: YouTube ____________________________________________________ ~Naruto to Boruto: Shinobi Striker auf Amazon vorbestellen~ Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  14. Am 31. August 2018 war es soweit und die Entwickler von Solei und der Publisher Bandai Namco Entertainment veröffentlichten mit Naruto to Boruto: Shinobi Striker ein weiteres Beat'em Up des Franchise für unter anderem PlayStation 4. (Hier geht es zu unserem Test)  Spiel auf Amazon bestellen:* In einem nun neuen Video stellen die Verantwortlichen die Fernkampf-Klasse vor. So geben euch SavintheBees, Rhymestyle, KingofLightning und Supremedreams_1 einige Profi-Tipps zu dieser. Anschauen könnt ihr euch das Ganze wie gewohnt hier: *Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  15. Am 31. August 2018 war es soweit und die Entwickler von Solei und der Publisher Bandai Namco Entertainment veröffentlichten mit Naruto to Boruto: Shinobi Striker ein weiteres Beat'em Up des Franchise für unter anderem PlayStation 4.  Spiel auf Amazon bestellen:* In einem nun neuen Video stellen die Verantwortlichen die Heiler-Klasse vor. So erklären euch Dpiddy, Leo Camacho, Hendoart, Data_dave und OGVEXX, warum jene Klasse wichtig ist, um den Sieg einzufahren. Anschauen könnt ihr euch das Ganze wie gewohnt hier: *Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  16. Am 31. August 2018 ist es soweit und die Entwickler von Solei und der Publisher Bandai Namco Entertainment veröffentlichen mit Naruto to Boruto: Shinobi Striker ein weiteres Beat'em Up des Franchise für unter anderem PlayStation 4. Da der Release nun vor der Tür steht, hielten die Verantwortlichen einen Livestream ab, in dem rund eine Stunde lang der Single-Player gespielt wurde. Die Gameplay-Aufzeichnung könnt ihr euch nun hier anschauen: Naruto to Boruto: Shinobi Striker auf Amazon oder im PSN-Store vorbestellen: Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  17. Am 31. August 2018 war es soweit und die Entwickler von Solei und der Publisher Bandai Namco Entertainment veröffentlichten mit Naruto to Boruto: Shinobi Striker ein weiteres Beat'em Up des Franchise für unter anderem PlayStation 4.  Spiel auf Amazon bestellen:* Nun haben die Mannen ein neues Video in Zusammenarbeit mit unter anderem SMKGaming herausgebracht, in dem sie auf die verschiedenen Klassentypen eingehen. So seht ihr, welche Angriffstypen den jeweiligen Spielern am besten gefällt. Anschauen könnt ihr euch das Ganze wie gewohnt hier: *Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  18. Am 31. August 2018 war es soweit und die Entwickler von Solei und der Publisher Bandai Namco Entertainment veröffentlichten mit Naruto to Boruto: Shinobi Striker ein weiteres Beat'em Up des Franchise für unter anderem PlayStation 4. Spiel auf Amazon bestellen:* Nun präsentieren uns die Mannen ein neues Video zum Spiel, in dem man die besten Cosplayer einmal vorstellt, welche ihre Lieblings-Figuren nachempfunden haben. So seht ihr unter anderem "Leo Camacho", "Sunnyfae", "Hendoart", "VAMPYBITME" und "Dpiddy". Anschauen könnt ihr euch das Ganze hier: *Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  19. Wer am letzten Wochenende leider nicht genügend Zeit finden konnte, um an der Open Beta zu Naruto to Boruto: Shinobi Striker teilzunehmen, der darf sich auf das kommende freuen. Denn wie Bandai Namco angekündigt hat, wird während dem 27. und 29. Juli eine letzte Beta zum Beat'em Up stattfinden. Statt - wie beim letzten Mal - auf begrenzte Zugangszeiten zu setzen, wird diese "letzte Runde" vor Release des Titels für 48 Stunden am Stück verfügbar sein. Start und Ende der Beta sind jeweils um 8 Uhr morgens. Wer den Client noch auf der Konsole hat, kann ihn natürlich einfach behalten. Alle anderen laden ihn hier herunter: Naruto to Boruto: Shinobi Striker Open Beta Wer an der letzen Beta teilgenommen hat und Feedback geben möchte, kann Bandai Namco hier Rückmeldung geben. Erst heute wurde ein neues Gameplay-Video zum Titel veröffentlicht, das sich den Basis-Kämpfen widmet. Ihr findet es hier auf unserer Seite. Naruto to Boruto: Shinobi Striker erscheint am 31. August diesen Jahres unter anderem für die PlayStation 4. Quelle __________________________________________________________________________________________ ~Naruto to Boruto: Shinobi Striker auf Amazon oder im vorbestellen~ Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  20. Am 31. August 2018 ist es soweit und die Entwickler von Solei und der Publisher Bandai Namco Entertainment veröffentlichen mit Naruto to Boruto: Shinobi Striker ein weiteres Beat'em Up des Franchise für unter anderem PlayStation 4. Diesbezüglich präsentiert man uns nun ein neues Video, in dem der Online-Modus Flag Battle genauer vorgestellt wird, in welchem Teamarbeit sehr wichtig ist. Das Ganze könnt ihr euch hier anschauen: Wer das Spiel außerdem mal antesten möchte, der hat jetzt die Chance dazu. Denn seit heute ist eine kostenlose Demo-Version im PlayStation Store erhältlich. Diese könnt ihr euch hier herunterladen: Naruto to Boruto: Shinobi Striker auf Amazon oder im PSN-Store vorbestellen: Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  21. Am 31. August 2018 ist es soweit und die Entwickler von Solei und der Publisher Bandai Namco Entertainment veröffentlichen mit Naruto to Boruto: Shinobi Striker ein weiteres Beat'em Up des Franchise für unter anderem PlayStation 4. Diesbezüglich präsentiert man uns nun einen neuen Trailer, welcher euch den Basis-Kampf einmal näher vorstellt. So nutzt du Strategien und verschiedene Klassen mit deinem Team, um den Gegner auszutricksen, um so deine Basen zu verteidigen, die du erobert hast. Anschauen könnt ihr euch das Ganze hier: Naruto to Boruto: Shinobi Striker auf Amazon oder im PSN-Store vorbestellen: Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  22. Bandai Namco hat Wort gehalten und eine weitere Open Beta zum Beat'em Up Naruto to Boruto: Shinobi Striker veröffentlicht. Diese hat bereits heute morgen begonnen und ermöglicht es interessierten Spielern an vorgegebenen Zeitfenstern am Getümmel teilzunehmen. Voraussetzung ist allerdings eine Verbindung zum Internet, denn die Kämpfe (4 vs 4) werden ausschließlich online ausgetragen. Der Client ist knapp 10 GB groß und kann hier heruntergeladen werden: Naruto to Boruto: Shinobi Striker Open Beta Und das sind die Zeiten, zu denen ihr spielen könnt: Danke an @thebourbonkid88 für den Hinweis! Quelle: Twitter
  23. Am 31. August 2018 ist es soweit und die Entwickler von Solei und der Publisher Bandai Namco Entertainment veröffentlichen mit Naruto to Boruto: Shinobi Striker ein weiteres Beat'em Up des Franchise. Einen erweiterten Einblick bietet nun ein neues Video, welches im Rahmen der diesjährigen E3-Messe in Los Angeles gezeigt wurde. Dort präsentieren die Kollegen von IGN eine Gameplay-Demo, welche ihr euch nun hier anschauen könnt: Naruto to Boruto: Shinobi Striker auf Amazon vorbestellen: Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  24. Wie Bandai Namco bekannt gegeben hat, wird das Beat'em Up Naruto to Boruto: Shinobi Striker am 31. August diesen Jahres in den Handel kommen. Passend hierzu wurde auch ein neuer Trailer veröffentlicht, der die beiden neuen Charaktere Gaara und Deidara zeigt und weitere Spielmodi vorstellt. Gaara, der 5. Kazekage, ist ein Verteidiger, der seinen Gegner mit seinem "Grand Sand Mausoleum"-Angriff vorübergehend außer Gefecht setzt. Deidara ist ein Fernkämpfer, der mit seinem speziellen Ninjutsu Klone erschafft, die nach einer gewissen Zeit explodieren und so zu Zeitbomben werden. Folgende drei Spielmodi werden im Trailer gezeigt: Außerdem hat Bandai Namco auch die sogenannte Naruto to Boruto: Shinobi Striker - Uzumaki Edition vorgestellt: Diese umfasst das Hauptspiel, den Season Pass, sowie eine Naruto Hokage und Boruto-Statue. Der Season Pass gewährt Zugriff auf 9 DLC-Packs und das Zubehör Eremiten-Künste des Myouboku-Bergs. Naruto to Boruto: Shinobi Striker erscheint am 31. August unter anderem für die PlayStation 4. Quelle: Pressemitteilung
  25. Wie Bandai Namco und Noriaki Niino, Produzent des kommenden Beat'em Ups Naruto to Boruto: Shinobi Striker, in einem Video angekündigt haben, wird "Ende Juli bis Anfang August" diesen Jahres eine weitere Open Beta stattfinden, an der alle interessierten Spieler teilnehmen können. Neben der kommenden Open Beta gab man außerdem weitere Details über Shinobi Striker bekannt. Spieler können sich auf zwei neue spielbare Charaktere freuen: Sarada und Mitsuki. Sarada passt gut in jedes 4-Spieler-Team, weil sie ihre Team-Kameraden heilen kann, während sie die Gegner mit der „Uchiha-Shuriken-Formation: Quellsturm“ angreift. Mitsuki ist eher ein Charakter für die Verteidigung. Dank seines Eremiten-Modus kann er all seine Fähigkeiten aufrufen, aber zur gleichen Zeit kein Nin-Jutsu anwenden. Zusätzlich zu diesen zwei neuen spielbaren Charakteren wird es einen neuen Meister geben: Boruto. Er bringt den Spielern alles über Nin-Jutsus und geheime Techniken bei. Weitere Informationen zum Titel möchte man in Kürze bekannt geben. Naruto to Boruto: Shinobi Striker soll in diesem Jahr unter anderem für die PlayStation 4 erscheinen. Quelle: Pressemitteilung
×

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.