Jump to content
PS4-Magazin auf allen Kanälen - Folge uns!
PS4-Magazin.de

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für "Edge Of Eternity".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • PS4 Magazin aktuell
    • Board News
    • Lob und Kritik
    • Specials & Kolumnen
    • Gewinnspiele
    • Vorschauen und Test's
    • Media
  • das Playstation Network
    • Wartungsarbeiten
    • Playstation Plus
    • der Store
    • PlayStation Now
    • der Kummerkasten
    • Online Verabredungen
  • PS4 - die Hardware
    • die Konsole
    • PlayStation VR
    • das Zubehör
    • der Kummerkasten
  • PS4 - die Software
    • Allgemeines
    • Exklusivtitel
    • Action & Adventure
    • Beat 'em up
    • Jump 'n' Run
    • Musikspiele
    • Rennspiele
    • Rollenspiele
    • Shooter
    • Simulationen, Strategie & Geschicklichkeit
    • Sportspiele
    • Horrorspiele
    • PlayStation VR Games
    • PlayLink
    • Firmware
    • Apps
  • am Thema vorbei...
    • Die Vorstellungsecke
    • Forenkneipe
    • Kolumne
    • Kaufberatung
    • Sport
    • Kino, BluRay und DVD
    • Musik
    • Retro
    • Lifestyle
  • Events
    • gamescom 2018
    • Sonstige Messen und Events
    • vergangene Events
  • unser Marktplatz
    • Angebote
    • Gesuche
  • andere Systeme
    • Konsolen
    • PC
    • mobile Geräte
  • PS Vita-Talk
    • Playstation Vita - die Hardware
    • Playstation Vita - Die Software
    • Vorschauen und Tests
  • Archiv
    • VitaTalk
    • Marktplatz

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


PSN-ID


Location


Interests


Beschäftigung

7 Ergebnisse gefunden

  1. Wie Entwicklerstudio Deck13 und Focus Home Interactive mitgeteilt haben, ist mit Cutting Edge ab sofort eine kostenlose Erweiterung für das düstere Action-Rollenspiel The Surge erhältlich. Die fortschrittlichsten Prototypen von CREO stehen damit ab sofort allen Spielern zur Verfügung. Folgend findet ihr die neuen Waffen- und Exosuit-Beschreibungen: Cutting Edge erweitert The Surge um je drei neue Rüstungen und Waffen, die das Überleben der Spieler in dem düsteren Industriekomplex der CREO Corporation sicherstellen sollen. Der ANGEL-Kampfanzug wurde ursprünglich für das lebensfeindliche Vakuum des Weltraums konzipiert. Er trotzt den unwirtlichsten Bedingungen, die der Mensch kennt und zeichnet sich durch hohe Angriffsgeschwindigkeiten, bessere Energiegewinnung und einen erhöhten Schaden mit den sogenannten CODENAME-Waffen aus. Ursprünglich sollten Armeeveteranen mit Hilfe des ASCLEPIUS ein neues Leben beginnen können, doch nun werden die regenerativen Kräfte für einen entscheidenden Vorteil im Kampf sorgen. Der NANO WARD genannte Exosuit setzt alles auf den Schutz seines Trägers und verleiht einem erfolgreichen Block eine explosive Überraschung – wenn das Timing stimmt. Für die Offensive bietet Cutting Edge neue Prototypen aus der Forschungsabteilung von CREO. Die Waffen aus dem Blue-Sky-Project hätten vermutlich nie das Licht der Welt erblicken dürfen – und wurden garantiert nicht auf ihre Sicherheit geprüft. Das Experiment 44H, auch Dark Star genannt, hätte niemals in Produktion gehen können, da sein verrückter Erfinder das gesamte Projekt sabotierte, unmittelbar nachdem der Prototyp fertig gestellt worden war. Diese Waffe erzeugt ein einzigartiges Eindämmungsfeld, dassVerwüstung über die Gegner bringen wird. Der Engelhart ist eine Boost-Waffe, die jederzeit eine ungeheure Hitze erzeugen kann. Jedoch ist er für seinen Anwender so gefährlich wie für die Gegner. Unter dem Codenamen Last Aid kam das chirurgische Werkzeug BioN J-1 zu zweifelhaftem Ruhm. Ursprünglich für den medizinischen Gebrauch konzipiert, wurde es von einem wahnsinnigen Doktor als verheerende Waffe zweckentfremdet. The Surge ist bereits seit Mai letzten Jahres unter anderem für die PlayStation 4 erhältlich. Den Cutting Edge-DLC findet ihr hier im PS Store. Quelle: Pressemiteilung
  2. Obsidian Entertainment arbeitet bekanntlich am Sequel vom beliebten Rollenspiel Pillars of Eternity. Der Nachfolger bekommt den Zusatztitel "Deadfire" und erscheint im Mai für den PC. Konsoleros müssen sich bis zum Herbst 2018 gedulden. Über die Wartezeit könnte der neu veröffentlichte "Feature"-Trailer hinwegtrösten, der einige Gameplay-Szenen parat hält und selbstverständlich einige Features von Pillars of Eternity II: Deadfire zeigt. In der Beschreibung heißt es: "Begeben Sie sich auf eine gefährliche Entdeckungsreise durch die tropische Region des Toten Feuer-Archipels, um einen Gott zu jagen und Ihre Seele zu retten." Quelle: YouTube
  3. Die Entwickler von Ubisoft haben zu ihrer am 29. Juni 2018 für unter anderem PlayStation 4 erscheinenden Rennspiel-Fortsetzung The Crew 2 einen neuen Trailer veröffentlicht. Nachdem wir euch am vergangenen Freitag den "Renault Sport Megane R.S. 2018" gezeigt haben, präsentieren uns die Mannen nun das Flugzeug ""Zivko Edge 540 V3 2016". Und auch dieses Video könnt ihr euch wie gewohnt hier anschauen: The Crew 2 auf Amazon oder im PSN-Store vorbestellen: Durch den Kauf über unsere Amazon-Affiliate-Links unterstützt ihr ohne zusätzliche Kosten unsere Seite PS4-Magazin.de.
  4. Pillars of Eternity ist bis heute eines der beliebtesten Action-Rollenspiele auf dem Markt und eine Fortsetzung wird schon seit langer Zeit von Fans sehnsüchtig erwartet. Deadfire, so der Untertitel des Nachfolgers, wird auch im April 2018 für den PC erscheinen. GameInformer hat jetzt von internen Quellen erfahren, dass auch ein Konsolen-Release noch für dieses Jahr geplant ist. Bis zum Weihnachtsgeschäft soll demnach Pillars of Eternity II unter Anderem für PlayStation 4 in den Handel kommen. Während das Entwicklerstudio Obisidian sich um die PC-Umsetzung kümmert, hat sich Versus Evil an die Konsolenportierung gesetzt. Bis wir Pillars of Eternity II dann in die Konsolen werfen können müssen wir uns also nur noch ein wenig die Zeit mit dem Vorgänger vertreiben. Quelle: GameInformer
  5. Die Verantwortlichen von Playdius und Fun Punch haben zu ihrem Fernkampf-Spiel Strikers Edge, welches am 30. Januar 2018 für PlayStation 4 erscheinen wird, den Release-Trailer veröffentlicht. Jener Titel erinnert an einem Völkerballspiel im Mittelalter-Scenario. Mit Dolchen, Speeren oder Spezialfähigkeiten versucht ihr eurem Gegenüber das Licht auszuschalten. Das Ganze kann dabei sowohl online als auch lokal im Multiplayer gespielt werden. Das Video dazu könnt ihr euch nun hier anschauen:
  6. Wie die Rennsportbegeisterten unter euch bestimmt wissen, handelt es sich bei der "Baja 1000" genannten Veranstaltung um verschiedene Langstreckenrennen, die in Niederkalifornien stattfinden und die zu den härtesten und längsten Offroad-Rennen dieser Welt zählen. Ich für meinen Teil wusste das nicht und habe das oben stehende Wissen direkt von Wikipedia und anderen Seiten extrahiert. Das hindert mich aber nicht daran zu verstehen, warum man sich im Jahr 2008 dachte, man könne aus dieser Veranstaltung ein Videospiel machen. Baja: Edge of Control kam auf den Markt und bei Fans und Kritikern gleichermaßen "okay" an. Zumindest berichten Wertungsschnittzeugnisse vergangener Tage von soliden 6,5/10er-Wertungen. Also alles in ordentlichen Bereichen, alles aber auch nicht unbedingt nach einer Remaster-Fassung schreiend. Zeitsprung ins Jahr 2017: THQ Nordic, ehemals Nordic Games und nunmehr im Besitz zahlreicher damaliger THQ-Marken, wirft mit Baja: Edge of Control HD eben jene überarbeitete Fassung auf den Markt, mit der sich dieser Test nun beschäftigen wird. Dabei sollte man direkt festhalten, dass Baja: Edge of Control HD alleine mit den nackten Daten und Fakten schon zu beeindrucken weiß. Man bietet über 1600 Kilometer virtueller Laufstrecke und somit über 100 Strecken und dazu passende, offene Spielwelten, in denen diese wiederum abgesteckt sind. Nimmt man noch die im Spiel enthaltenen Fahrzeuge hinzu - über 150 Offroad-Bolliden warten - und dazu passende Modifikationen in Form verschiedener Fahrzeugteile, die auch spürbare Effekte auf das Fahrverhalten haben können, auf die Rechnung, ist das Ergebnis ein äußerst umfangreicher Racer. Dazu tragen dann auch noch die zahlreichen Spielmodi bei, die von Rundstreckenrennen, über Zeitrennen, Rallyes und den Hill Climbs (Berge mit besonders hoher Steigung, die bezwungen werden müssen) über einen Free Ride-Modus, in dem man die Spielwelt frei befahren kann, bis hin zu den titelgebenden Baja-Rennen reichen. Letztere sind besonders lange Wettrennen, die zwischen eins und vier Stunden andauern können und durch gleich mehrere Spielbereiche führen. Hier ist nicht nur Ausdauer gefragt, sondern auch der geschickte Einsatz des eigenen Reparaturteams, das in Form von LKWs oder Helikoptern unterwegs ist und bei Bedarf an vorgegebenen Bereichen bereitsteht, sollte das eigene Fahrzeug Probleme bereiten. Da man aber in den Einstellungen festlegen kann, ob das Schadensmodell rein optischer Natur sein oder tatsächliche Auswirkungen haben soll, kann man den Schwierigkeitsgrad wunderbar an die eigenen Komfortbedingungen anpassen. Gleiches gilt für die KI, deren Aggressivität und Können ebenfalls festgelegt werden kann. Allerdings sollte an dieser Stelle festgehalten werden, dass sie selbst auf der einfachsten Einstellung eine Herausforderung darstellen kann. Wer bei all den Einstellungsmöglichkeiten und der Auswahl an Fahrzeugen an eine Simulation denkt, der irrt übrigens. Zwar gibt es auch hierfür eine entsprechende Option (warum auch nicht?), wodurch sich das Fahrverhalten zwar nur bedingt beeinflussen lässt, aber der erlittene Schaden deutlich schneller seinen Tribut einfordert. Sind die Reifen beispielsweise hinüber, fällt es natürlich wesentlich schwerer die Bolliden auf der Strecke zu halten. Ansonsten bietet Baja: Edge of Control HD ein durchaus als arcadig zu bezeichnendes Fahrgefühl. Problematisch sind eigentlich nur Bodenwellen oder besonders morastige Oberflächen, die den Karren aus der Bahn und in die Wildnis manövrieren können. Das Offroad-Feeling kommt dementsprechend gut rüber und die sandigen und mitunter trostlosen Strecken entfalten durchaus ihre Wirkung. Leider kommen wir hier auch zum ersten großen Kritikpunkt. Denn man merkt dem Titel natürlich trotz des grafischen Updates sein Alter an. Zwar wurden die Texturen und Effekte überarbeitet und die Skybox gegen eine wesentlich dynamischere Version ausgetauscht, aber das täuscht eben nicht darüber hinweg, dass die Strecken und vorallem der Detailgrad dieser vor knapp zehn Jahren erschaffen wurde. Dennoch wirkt der Titel technisch solide, wenngleich etwas altbacken, auch wenn es da überrascht, dass die Framerate manches mal in die Knie geht und Kantenflimmern sichtbar ist. Und auch wenn man das wahrscheinlich aufgrund meiner Einleitung nicht hätte vermuten können, muss man Baja: Edge of Control HD auch fehlende Abwechslung vorwerfen. Denn worüber hunderte oder gar tausende Fahzeuge, freischaltbare Tuningoptionen, Einstellungsmöglichkeiten und Spielmodi nicht hinwegtäuschen können, sind gleich, beziehungsweise ähnlich aussehende Spielumgebungen. Liegt natürlich in der Natur der Sache, dass eine Wüstenlandschaft sich nicht groß verändert, aber 1600 km gleich aussehender Wüste sind überspitzt formuliert und besonders kritisch betrachtet genauso gut wie 1 km gleich aussehende Wüste. Natürlich gibt es sie, die Abwechslung, aber nicht in dem Maße, dass man sich an unterschiedlicher Vegetation, Wetterbedingungen oder Klimata erfreuen könnte. Um diesen Test allerdings versöhnlich enden zu lassen, sollte festgehalten werden, dass man die Kritkpunkte schnell vergisst, wenn man sich in den abwechslungsreichen Spielmodi austobt, die als Auswahl auch innerhalb des obligatorischen Karriere-Modus gespielt werden können. Dieser Spielmodus lockt mit Sponsorenverträgen und ermöglicht es mittels gesammelten Geldes neue Fahrzeuge und Fahrzeuteile zu kaufen. Nicht besonders innovativ, aber motiviert durchaus. Da das Beste allerdings bekanntlich zum Schluss kommt, wird hier auf die größte Besondersheit von Baja: Edge of Control HD hingewiesen. Als Titel, der aus einer Rennspielevergangenheit stammt, in der Koop und Splitscreen noch Begriffe waren, mit denen man sich brüsten wollte, bietet das Remaster eben genau das. Bis zu vier Spieler können sich gleichzeitig in den zahlreichen Veranstaltungen austoben und auch Online-Modi sind an Bord. Alleine dafür lohnt es sich den Titel anzuwerfen, sollten Freunde, Zeit und ausreichend Controller vorhanden sein. FAZIT Baja: Edge of Control HD ist ein Offrad-Racer, der Spaß macht und alleine schon durch den enormen Umfang beeindruckt. Mich als "Gelegenheits-Rennspiel-Spieler" konnte er nicht zu hundert Prozent abholen, aber mit Höchstgeschwindigkeit durch die Wüste zu brettern, hat durchaus seinen Reiz. Gerade da man auch auf Bodenwellen und andere Hindernisse achten muss. Da mir außerdem das Arcade-Fahrzeugverhalten mehr liegt als das allzu komplexer und realistischer Simulationen, fühlte ich mich in Niederkalifornien gut aufgehoben. Mein Highlight allerdings ist der Mehrspielermodus mit seinem lokalen Splitscreen-Optionen. Ein paar schnelle Runden mit Freunden zu fahren, brachte mir einfach den meisten Spaß. Aber da bin ich vielleicht auch einfach altmodisch.
  7. Die Entwickler von Blitworks haben das einstige PlayStation 3-Offroad-Rennspiel-Spiel Baja: Edge of Control, welches einst von 2XL Games entwickelt wurde, in Zusammenarbeit mit Publisher THQ Nordic in einer HD-Auflage für die aktuelle PlayStation 4-Konsole veröffentlicht. Dazu heißt es von offizieller Seite aus: Ein Gameplay-Trailer gewährt euch diesbezüglich einen Einblick. Diesen könnt ihr euch hier anschauen: >>> Baja: Edge of Control HD auf Amazon.de bestellen <<<
×

Wichtige Informationen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Community-Regeln.